Ich brauche Starthilfe!

Diskutiere Ich brauche Starthilfe! im Kakadus Forum im Bereich Papageien; Halloho! Ich habe ein Problem: Und zwar möchten wir - mein Mann, mein Sohn (12) und ich - zwei Papageien bei uns einziehen lassen. (Jaja, soviel...

  1. emily

    emily Guest

    Halloho!
    Ich habe ein Problem: Und zwar möchten wir - mein Mann, mein Sohn (12) und ich - zwei Papageien bei uns einziehen lassen. (Jaja, soviel haben wir schon gelernt: NIE ALLEINE HALTEN!) Das Problem daran ist, dass wir uns nicht entscheiden können, ob wir nun Graupapageien oder Kakadus möchten. Die Meinungen gehen da doch sehr auseinander. Vielleicht könnt ihr mir ja helfen : Sind Kakadus (wenn, dann möchten wir kleine oder mittlere Gelb- oder Orangehauben) wirklich solche Schreier? Oder sind Graupapgeien genauso laut? Kakadus sollen "Zerstörer" sein. Graupapas nicht? Und wie sieht es aus mit Handaufzuchten? Oder doch lieber Natur? Wie steht ihr zu "Flügelstutzen"? Welche Bisse sind heftiger? Die von Kakadus oder die von Grauen? Kennt ihr seriöse Züchter/Anbieter von Graupapas/Kakadus in NRW? Oder sollte man welche aus dem Tierheim "retten"? - Als Anfänger??? - Wie ihr seht, habe ich 1 Mio. Fragen. Vielleicht antworten mir ja einige von euch... Schonmal vielen Dank und liebe Grüße
    emily
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. NicoleJ

    NicoleJ Guest

    Hallo emily

    Herzlich willkommen im Forum :0-

    Du hast dein Anliegen ja auch schon bei den Graupapageien gepostet, nun ich habe beides. Leider bisher nur einen Gelbhaubenkakadu, mehr über Marco hier und hier . Was das verholzen betrifft, da tun sich bei mir beide Arten nichts. Wenn sie genügend Äste bekommen, verholzen sie um die Wette ;) . Das Nagebedürfnis hat ja nichts mit zerstören zu tun, sie gehen einfach ihrem natürlichen Bedürfnis nach. Und wenn nicht genügend (regelmäßig) Äste vorhanden sind dann machen sie sich auch über die Möbel her, ist doch klar!

    Ich würde erst mal überlegen wie viel Platz habe ich, kann ich bieten? Große Volieren die wenigstens den Mindestanforderungen an die Haltung von Papageien entsprechen sollten möglich sein. Größer ist immer besser, gerade Kakadus brauchen viel Platz um sich aus dem Weg gehen zu können.Reine Wohnungshaltung empfinde ich mittlerweile nicht mehr als ausreichend. Ich habe auch nicht unendlich viel Platz draußen, nur eine AV ohne Schutzraum. Also müssen sie abends wieder rein. Aber sie können wenigstens Sonne, Wind u. Regen genießen. Zudem filtern Glasscheiben das natürliche Sonnenlicht ungemein.
    Wir hatten letztens heftigen Regen mit Gewitter, zuerst setzten sich die Grauen unter die überdachte Stelle, als Blitz und Donner nach ließen duschten sie ausgiebig im Regen. Das macht richtig Freude mit an zu sehen.

    Zum Lärm, leise sind sie alle nicht. Unser Gelbhaubenkakadu scheint zwar allgemein ein leises Exemplar zu sein ( Ausnahme ) was die Häufigkeit betrifft. Aber wenn er los legt dann geht das einem durch und durch.

    Absolut indiskutabel, wenn ich darüber ernsthaft nach denke sollte ich lieber auf Vogelhaltung verzichten ( meine Meinung ).

    Kommt drauf an was dir der Vogel damit sagen will :D :D . Nee im Ernst, unser Kakadu hat bisher nicht ein einziges mal den Schnabel für diesen Zweck benutzt. Die Grauen hingegen schon öfter, es kommt immer auf die Situation an. Ein Grauer bei mir hat schon mal mit beißen reagiert bei Betritt des Vogelzimmers ( Revier ) oder wegen dem Blitz der Cam.
     
  4. emily

    emily Guest

    Hallo Nicole!
    Danke für deine Antwort.
    Aber wirklich schlauer bin ich jetzt auch nicht. Im "Graupapageien-Forum" haben mir eigentlich alle zu Grauen geraten. Und jetzt weiß ich wieder garnichts mehr... Ich hoffe, es werden noch mehr "Kakadu-Fans" schreiben.
    Dein Marco ist super-süß. Habe ihn mir gerade mal ganz kurz angeguckt.
    Platz hätten wir eigentlich genug. Außenvoliere war eigentlich nicht geplant, aber jetzt, wo du´s sagst... Im Garten haben wir auch noch Platz. Die Idee ist super. Soweit haben wir echt noch nicht gedacht, dass wir die Piepmätze ja abends reinholen können...
    Gruß, emily
     
  5. #4 katrin schwark, 9. Juli 2004
    katrin schwark

    katrin schwark Guest

    Hallo Emily

    Habe Dir bei den Grauen statt hier geantwortet. Nicole hat Recht.Graue beissen eher mal zu.Ein Kaka kann auch mal angreifen , aber er schnappt nicht mal einfach so zu. Ich würde meine Kakas für nichts auf der Welt mehr hergeben wollen, genau wie die anderen auch net.Hier mal ein Bild von meinen Kakas.
     

    Anhänge:

  6. emily

    emily Guest

    Hallöchen Katrin!
    Oooooch, sind die süüüüß!
    Ihr macht uns die Entscheidung - Grau oder Kaka - wirklich nicht leicht.
    Vom Äußeren her würden wir uns für die Kakadus entscheiden. Die sind einfach zu niedlich. Aber darauf kommt es ja schließlich nicht an, stimmt´s?!
    LG
    emily
     
  7. Ursula

    Ursula Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Februar 2000
    Beiträge:
    2.770
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Salzburg
    Hi Emely,

    ich würde dir zu Graupapageien raten oder wenn dann Rosakakadu - aber keine weissen Kakadu.

    Erfahrungen mit Kakadu hab ich genug gesammelt, was mich am meisten fertig macht ist die Aggresivität untereinander die aus dem Nichts kommt.
    Kakadu scheuen eben nicht davor zurück sich ernsthaft zu verletzen.
    Da machen sich das die Grauen noch mit normalen Schnabelgefechten aus, da fliesst bei Kakadu´s schon Blut.

    Meine Kakadu sind auch Zeitweise sehr laut, den Geräuschpegel erreichen Graupapageien nicht.
    Sie schreien nicht ständig, aber wenn sie loslegen platzt das Trommelfell.
     
  8. blau

    blau Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. Dezember 2003
    Beiträge:
    1.002
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    AG abnehmender Aktionismus im Tagesverlauf
    Hallo emily,
    eine Seite, die euch bei eurer Entscheidungsfindung Anregungen geben könnte, ist vielleicht auch folgende (falls du sie noch nicht kennst):

    http://www.radikal-kakadu.de.vu/
     
  9. Alina

    Alina Foren-Guru

    Dabei seit:
    7. April 2004
    Beiträge:
    707
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Osnabrück
    also ich kann dir sagen unserer grauer ist unheimlich lieb, er hat auch bisher noch nie richtig zugebissen, außer bei meiner mutter die kann er einfach nicht leiden :D
    sogar meine kleine schwester, kann ihn anfassen, und sie ist erst 6!!!
    das kann sich natürlich auch noch ändern, denn er ist ja auch noch sehr jung!!!
    kakadus finde ich total schön, sooo plüschig und niedlich mit ihrer süßen haube :jaaa:
    aber wenn sie wirklich dazu neigen sich auch mal gegenseitig zu verletzen (ist das auch bei festen paaren so??), dann würde ich davon abraten, da ich wahrscheinlich immer angst um sie hätte!!!

    @blau
    auf dieser seite, der erste kakadu, der sieht ja furchtbar aus 8o
    das kann er sich doch gar nicht alles selbst ausgerupft haben, oder???
     
  10. #9 katrin schwark, 10. Juli 2004
    katrin schwark

    katrin schwark Guest

    Hallo Emily

    Ich denk, genau aus dem Grund werden soviele Kakas gekauft.Wenn sie Dich anschauen, schmilzt man dahin.Aber da gibt es eben auch noch die andere Seite.Aber ich denke mal es ist so.Jemand der wirklich sein Herz an Kakas verloren hat, sie so nimmt wie sie sind, wird sich irgendwann welche holen.So war es jedenfalls bei mir.Ich hab mir die Grauen und die Edels gekauft, und nach einem Jahr kam der Wunsch nach Kakas wieder durch.Und als ob es so sein sollte, saß genau zu dieser Zeit mein Urmel auf einer Vogelbörse.Nun ist er seit 3 Jahren hier und ich muss sagen ich hatte 3 Jahre Freude aber auch viel Stress mit ihm.Erst jetzt verträgt er sich mit der Henne, was wiederum heisst immer aufpassen das nichts passiert. Ich finde Ursulas Rat ganz gut.Wenn Kakas dann nimm die Rosas.Sie sind auch sehr süss, aber untereinander nicht so aggressiv wie die weissen.Auch ist der Biss eines Rosas eher mit dem eines Grauen zu vergleichen.Aber nun genug geschwärmt von den weissen.Meine Grauen sind auch super liebe Vögel.Ich liebe es wenn ich rein komm und werd mit einem Hallo begrüsst und dann kommt ein langer Schmatzer.Auch muss ich mit meinem Jacko immer rumalbern.Vielleicht fehlt den Grauen etwas von dem süssen aussehen, was Kakas haben, aber sie haben eine eigene ganz besondere Art an sich. So, nu schau ich mal ob ich net noch ein süsses Foto von meinem Grauen hab.Bekommst dann noch ein Bild wo fast alle drauf sind.
     

    Anhänge:

  11. #10 Ann Castro, 10. Juli 2004
    Ann Castro

    Ann Castro Guest

    Hallo Emily!

    Ganz ehrlich? Ich habe vier Graue, zwei OHKs und zwei Aras und zwei klitzekleine Agas bei mir sitzen.

    Darunter merh als die Häfte Abgabetiere. Die Kakas sind so verschmust, dass es nervt und können sehr eifersüchtig reagieren, auf den Menschen und aufeinander. Deswegen wurden sie auch abgegeben. Nun sind meine kein Einzelfall, ich habe schon so viele dieser Geschichten gehört, dass ich dies durchaus ernstnehmen würde. Und ein Kakabiss tut sauweh. Die Schnäbel sind im Vergleich zu der Größe riesig und haben drei sehr spitze Stellen, die typische Kakabisse hinterlassen. Weibchen können bei deisen Auseinandersetzungen schwer verstümmelt, oder sogar getötet werden.

    Graue sind extrem sensibel. Deswegen neigen sie zu Verhaltensstörungen und auch zu Krankheiten. Denn durch Stress - und sie sind sehr schnell gestresst - wird das Immunsystem geschwächt. Über 90% aller Grauen in D in Gefangenschaft sollen lt. Uni Leipzig Aspergillose haben. Eine erschreckende Statistik.

    Ausserdem haben Graue eine hohe Laut-Häufigkeit. Soll heissen, sie sind selten ganz still. Und sie haben sehr hohe (lies: nervige) Stimmen. Wenn die Kakadus schreien, wackeln die Ohren (und die Wände) aber sie schreien selten. So 1-2 mal am Tag.

    Hast Du Dir schon mal Aras näher betrachtet? Die großen mögen nicht in jede Wohnung passen (genau genommen in gar keine ;)). Aber es gibt verschiedene Sorten kleiner Aras, die die ganze tolle Persönlichkeit der Aras in ein handlicheres Format packen.

    Aras sind blitzgescheit, schmusen gerne ohne dabei so extrem aufdringlich zu sein, und bringen ihre Partner nicht um. Auch sie schreien selten, haben aber eine tiefere angenehmere Tonlage als die Kakadus. Und sie sind robust. Wenn alles Panik schiebt, bleiben die Aras cool.

    Ich glaube von den Papageien haben sie das robusteste Nervenkostüm.

    Also falls noch nicht geschehen und falls Du offen bist jenseits der Kakadus/Grauen Überlegungen anzustellen, würde ich Dir empfehlen mal die kleineren Ara-Sorten im Detail zu recherchieren. Schlussendlich ist es ja eine Entscheidung fürs Leben.

    LG,

    Ann.
     
  12. emily

    emily Guest

    Ach, soooo viele Meinungen....
    Jetzt wissen wir garnicht mehr, was wir machen sollen.
    Grau? Kaka? Ara? Edel?
    Schwere Entscheidung... Aber wir haben ja Zeit.


    @ Ann:
    Ich werde mir einfach mal die Aras anschauen.
    Wenn du Lust hast, kannst du mich ja schonmal grob über das Wesen, Haltungsbedingungen, Preise, etc. aufklären.
    Über Aras haben wir wirklich noch nie nachgedacht.
    Wie wirkt sich denn die Sensibilität von Graupapageien aus? Rupfen? Beißen? Schreien?


    Gruß an alle,
    emily
     
  13. #12 Ann Castro, 10. Juli 2004
    Ann Castro

    Ann Castro Guest

    Lust immer - aber mir fehlt es an Zeit, Dir eine solche Doktorarbeit zusammenzustellen. Ich kenne nur die Preise für die Großen. Aber das sit für Dich vermutlich weniger relevant.

    Kannst Du Englisch? Ich könnte DIr ein paar Seiten aus einem Buch zufaxen. Oder besser - kauf Dir das Buch,d a sind die Persönlichkeiten der gängisgsten Papageienarten sehr gut beschrieben. Ich finde die Profile bei den Arten, die ich kenne sehr zutreffend.

    "Guide to Companion Parrot Behaviour" Mattie Sue Athan ISBN 0-7641-0688-0

    Ausserdem wurde das Thema Zwergaras (Vorsicht: manche beziehen sich damit nur auf die Hahn's, gemeint hier sind jedoch alle die kleineren) im Ara-Forum schon ein paarmal durchdiskutiert. Dort findest Du auch einige Halter von diesen Arten. Versuch es am Besten mal über die Suchfunktion.

    ja genau. Und Anfälligkeit für Krankheiten und Verletzungen.

    Scahde, dass Du nicht näher wohnst, sonst könntest Du sie mal "live" erleben.

    LG,

    Ann.
     
  14. emily

    emily Guest

    Vielen, vielen Dank.

    Hach, ist das schwierig....
    Kein Wunder, dass so viele Papageien unglücklich sind, wenn die Leute einfach nur nach dem Aussehen gehen... Da kann man sicherlich viel falsch machen.

    Wir schauen mal, wer am Schluss bei uns einzieht...
    Vielleicht ja zwei :fisch :fisch.

    LG
    emily
     
  15. #14 Ann Castro, 10. Juli 2004
    Ann Castro

    Ann Castro Guest

    Ja, das ist es. Deswegen, fragen, fragen, fragen. Wir stehen zur Verfügung ;). Und versuche die Arten, die in die nähere Auswahl kommen unbedingt mal live zu erleben. Vielleicht könntest Du eine Urlaubsverpflegung für irgendwen übernehmen. So dass Du die Tiere sozusagen auf Probe mal eine zeitlang miterlebst?

    Papageien sind sehr unterschiedlich, aber inerhalb einer Art, bei allen unterschiedlichen Persönlichkeiten, gibt es recht starke Tendenzen. Und es gibt eine Art, die besonders gut zu Dir passen wird.

    Es ist schwer zu beschreiben. Ich fand Aras schon immer toll und die dunkelroten ganz besonders, habe mich aber aus Vernunftgründen damals für Graue entschieden. Später habe ich dann jemanden besucht, der u.a. einen ganz "speziellen" dunkelroten hatte. Obwohl dieses Tier Besucher in die Flucht schlug (wortwörtlich!), haben wir uns sofort angefreundet. Salsa hätte ich sofort mitgenommen, wenn der Besitzer ihn rausgerückt hätte.

    Und dann hat sich etwas später ergeben, dass ich Jack bekam und noch viel später Scarlett.

    Versteh mich nicht falsch, ich liebe alle meine Tiere, und würde keines rausrücken. Aber von der Art her, ich rede jetzt nicht von den Individuen, die meine Mitbewohner und Freunde sind, sondern von der Art an sich, haben die dunkelroten mein Herz gestohlen. Die sind für mich einfach was ganz besonderes. Wenn ich es nochmal machen würde, würde ich mir von vorneherein nur dunkelrote holen. Mit deren Macken und speziellen Eigenheiten, kann ich einfach besonders gut leben.

    Ich glaube es gibt für jeden eine Tierart, bei der es einfach "click" macht. Man muss nur herausfinden was es ist und sehr ehrlich mit sich selbst sein. Bei Papageien natürlich insbesondere bzgl. wieviel man Schmusen möchte, spielen möchte, wie wichtig einem die Sache mit der Sprache ist, wie tolerant man Lärm und Dreck gegenüber ist, wieviel "Action" man haben und tolerieren möchte, etc. Alles andere ergibt sich dann mit der Zeit.

    LG,

    Ann.
     
  16. emily

    emily Guest

    Hallo! :0-
    Bin noch hier!
    Aber wie ich schon bei den Grauen geschrieben habe, bin ich total verwirrt und weiß jetzt garnichts mehr. :+keinplan Ich schleiche mich die ganze Zeit - also WENN ich Zeit habe - durch´s Internet und suche, suche, suche.
    Und ich werde noch weitersuchen und überlegen.

    @ Ann: Ich habe beim Thema "Clicker-Training" Fotos von dir gesehen mit deinem Roten. Wieso hast du dem denn den Schnabel abgeschliffen? Muss man das bei Aras machen? Bei anderen auch???
    So große Aras kämen für uns nicht in Frage. Platz ist zwar da, aber die sind uns doch eine Nummer zu groß. Ich suche nochmal weiter bei den kleineren Arten.

    LG,
    :hund
    emily
     
  17. #16 Ann Castro, 12. Juli 2004
    Ann Castro

    Ann Castro Guest

    Findest Du das nicht todschick??????

    Im ernst, Jack hat seinen Oberschnabel von seinen Eltern amputiert bekommen und eine Zehe gleich mit. Der Unterschnable muss geschliffen werden, da oben nichts dagegen hält und er wild wuchert, was ihn dann zusätzlich behindert.

    Wg der Größe....die schrumpfen......LOL

    LG,

    Ann.
     
  18. Hein

    Hein Stammmitglied

    Dabei seit:
    24. November 2001
    Beiträge:
    288
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Emily,

    ich denke, daß Ann es hat hiermit
    auf den Punkt gebracht. Wenn Du im Hinterkopf hast, daß alle Papageien laut, staubig, nervig, einrichtungszerstörerisch... sind, ist der beste Weg, sich nicht den Vogel auszusuchen, sondern sich von dem Vogel aussuchen zu lassen. Zoos, Vogelparks etc besuchen und einfach mal ohne Rassenvorurteile Geier ansehen gehen.

    Wenn sich einige Arten herauskristallisiert haben, lesen und informieren. Und dann auf die Suche nach der Art gehen und sich von den Individuen aussuchen lassen.
     
  19. Inge

    Inge ...

    Dabei seit:
    6. November 2001
    Beiträge:
    4.149
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Aargau / Schweiz
    diverse Arten oder "Liebe auf den ersten oder auch zweiten Blick"

    Hallo Emily,

    Nun lief doch ein grosses :D über mein Gesicht. Zum obigen Zitat von Hein hier ein Zitat von HIER von mir

     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Ursula

    Ursula Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Februar 2000
    Beiträge:
    2.770
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Salzburg
    um noch ein bischen mehr Verwirrung zu stiften :D habt ihr schon mal die Grünzügelpapageien angeschaut.

    Durfte mal die kleinen Kerle erleben - richtige kleine Clowns.
    Man hat praktisch einen richtigen Papagei und kann ihm einiges bieten, weil die natürlich viel mehr fliegen können als die großen.
    Auch ist eine Gruppenhaltung bei dieser Art leichter zu praktizieren und hat mit Sicherheit seinen Reiz.
     
  22. Hein

    Hein Stammmitglied

    Dabei seit:
    24. November 2001
    Beiträge:
    288
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Inge,
    *ggggggggg* - war aber wirklich nicht geklaut :-)
     
Thema:

Ich brauche Starthilfe!