Ich ducke mich schon einmal, hoffe trotzdem auf Hilfe

Diskutiere Ich ducke mich schon einmal, hoffe trotzdem auf Hilfe im Edelsittiche Forum im Bereich Sittiche; Hallo Leute, wie einige ja vielleicht mitbekommen haben herscht bei mir im Bestand leider der tückische Polyomavirus. Ich habe mir eine...

  1. Nymphie

    Nymphie Guest

    Hallo Leute,
    wie einige ja vielleicht mitbekommen haben herscht bei
    mir im Bestand leider der tückische Polyomavirus.

    Ich habe mir eine Halsbanddame letzten Sommer geholt
    ohne daß ich von diesem Virus wußte, leider ist im
    Dezember das Männchen an diesem Virus verstorben
    und ich habe jetzt meine Halsbanddame alleine bei
    mir im Verbund mit anderen Vögeln.

    Leider läßt sich mein Freund nicht erweichen und
    ich darf keinen Partner für meine Dame holen*schnief*

    Ich weiß jetzt werden wieder dutzend Beschwerde-
    briefe kommen, aber ist es so abwegig meine Dame
    alleine mit den anderen Vögeln zu halten ?

    Also sie zeigt keine Verhaltensauffälligkeiten, und
    einsam kommt sie mir nicht vor, sie ist ein Lebens-
    lustiges Ding.

    Ich bin natürlich trotzdem am hin und herschwangen,
    was ich den nun machen soll, bitte ich brauche
    Hilfe und keine Maßregelungen den das weiß ich
    selbst daß man Vögel nicht alleine halten sollte !

    Wie gesagt die Schwierigkeit ist, selbst wenn ich
    mich dafür entscheide sie wegzugeben, sie hat
    den Polyomavirus und der ist ja hochgradig an-
    steckend und jemand zu finden der sie nimmt ?

    Außerdem fühlt sie sich sehr wohl bei mir und
    das glaube ich bilde ich mir nicht ein, sie hat ein
    sehr gutes Verhältniss zu meinem Freund und auch
    zu mir fasst sie immer mehr Vertrauen.

    Sie tut mir ja selber leid, weil sie keinen Partner
    hat, aber bei meinem Freund ist leider nicht`s
    zu machen, ich denke die einzige Möglichkeit ist
    mich von ihm zu trennen, aber eigentlich will ich
    das nicht, trotz meiner Vogelliebe.

    Bitte um Hinweise und Ratschläge wäre ich sehr
    dankbar, und wenn es halt nicht anders geht
    sie abzugeben, obwohl es mir das Herz bricht,
    den ich weiß daß ich Schuld an ihrer Infektion
    bin und ich ihr ein gutes Zuhause gebe, aber
    leider ohne Partner.

    Liebe Grüße

    Petra
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Rene Scholz, 17. Mai 2002
    Rene Scholz

    Rene Scholz Guest

    hi petra!

    wieso sollte man dich massregeln???

    also ich kann dir hier nicht helfen, aber sicherlich können torben und vielleciht auch edelsittichfan was dazu sagen.

    ich wünsche dir dabei viel glück:-)
     
  4. #3 Edelsittichfan, 17. Mai 2002
    Edelsittichfan

    Edelsittichfan Stammmitglied

    Dabei seit:
    26. April 2002
    Beiträge:
    436
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    Bückeburg
    Ich duck mich schon mal.......

    Hallo Petra,

    ich kann Deine Sorgen und Nöte gut nach vollziehen. Das Du den Schritt in die Öffentlichkeit machst, ehrt Dich sehr. So mancher Züchter verheimlicht leider diese oder ähnliche Krankheiten die doch so ansteckend sind und den gesamten Vogelbestand dezemieren können. Es sind schlicht und einfach verantwortungslose Züchter, die solche krankhaften Vögel verkaufen, obwohl sie wissen das diese Krankheit in ihrem Bestand grasiert Doch was ist bei dieser Krankheit zubeachten.Das negative ist, das diese Krankheit nicht zubehandeln ist. Das positive ist, das diese Vögel nicht leiden und durchaus am Leben bleiben können. Allerdings sollte auf keinen Fall mit diesem Vogel gezüchtet werden. Füttere Deine Vögel möglichst mit eiweißreicher Nahrung. Von einem Zukauf weiterer Vögel ist dringend abzuraten, denn die Gefahr der Ansteckung ist leider vorhanden. Auch würde ich den Vogel nicht an andere Züchter wegen der latenten Ansteckungsgefahr abgeben. Wenn schon abgeben, dann nur an eine Person die den Vogel allein weiter pflegen will. Schade das ich Dir keine besseren Prognosen geben kann.
     
  5. Nymphie

    Nymphie Guest

    Hallo,
    Edelsittichfan.

    Also ist es nicht so abwegig in diesem speziellen Fall
    meine Halsbanddame alleine bei mir leben zu lassen ?

    Liebe Grüße

    Petra
     
  6. #5 Edelsittichfan, 18. Mai 2002
    Edelsittichfan

    Edelsittichfan Stammmitglied

    Dabei seit:
    26. April 2002
    Beiträge:
    436
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    Bückeburg
    Ich duck mich schon mal......

    Hallo Petra,

    ich meine Du mußt in diesem Fall nur den Verstand sprechen lassen. Leider ist diese Krankheit hochgradig ansteckend und Du hast keine Chance verantwortungsbewusst anders zu entscheiden. Bei einem neuerlichen Zukauf gefährdest Du den Neuankömmling ebenfalls hochgradig und ein weiterer Patient bedarf dann Deiner Pflege. Auch würdest Du dazu beitragen, die Krankheit weiter zu verbreiten und dies macht kein verantwortungvoller Vogelhalter/Züchter. Also isoliere die erkrankten Vögel und gib Ihnen das Gnadenbrot. Manchmal muß man nicht nur gegen sich selber hart sein. Ein schwacher Trost.
     
  7. Nymphie

    Nymphie Guest

    Hallo Edelsittichfan,
    es ist ja auch so daß wenn mein Freund mir grünes
    Licht gegeben hätte, dann hätte ich einen auch an
    Polyoma erkrankten Halsbandsittich ein schönes
    Zuhause gegeben, sprich ich hätte nicht einfach
    einen Partner gekauft so in der Art Vogel friß oder
    stirb, niemals.

    Wie du schon schreibst daß macht ein verantwortungs-
    voller Halter nicht und ich auch nicht.

    Ich hätte mich nach einem kranken Tier umgeschauen,
    nur leider erlaubt es mir mein Freund nicht.

    Ich bin gerne bereit meinen Tieren das "Gnadenbrot "
    zu geben, wie du evt. nicht weißt habe ich momentan
    ein an Polyoma akut erkranktes Rosenköpfchen daß
    ich mein eigen nennen darf und ich hege und pflege
    es schon beinahe ein Jahr und es kämpft und kämpft
    und ich unterstütze es wo und wie ich nur kann.

    Ich habe mich damit abgefunden daß dieser Virus
    in meinem Bestand ist, leider habe ich erst im Oktober
    erfahren daß es dieser Virus ist, früher war ich bei
    zig Tierärzten und jeder wirklich jeder hat gesagt
    sie müssen sich damit abfinden daß sie Rupfer im
    Bestand haben, fast jedes Rosenköpfchen von mir
    hatte kahle Gefiederstellen. Bis ich halt im Oktober
    zu der vogelkundlichen TA gegangen bin und die
    hat dann herausgefunden daß das obengenannte
    Rosenköpfchen eine vergrößerte Leber hat und
    sie hat natürlich nach der Ursache geforscht und
    dabei herausgefunden daß es der Polyomavirus
    ist.

    Ich werde alles erdenkliche tun, damit es meinen
    Rackern an nicht`s fehlt und das sie trotz Virus
    ein schönes Leben haben.

    Die TA`s haben vielleicht meine Vögel aufgegeben,
    ich tue das nicht, den ich weiß wieviel potenzial
    in so einem kleinen Körper steckt und darauf
    darf und kann man bauen.

    Was ich damit sagen will Edelsittichfan glaube mir
    auch wenn sie den Virus haben, sie haben es mit
    mir als Halter nicht schlecht getroffen, den ich gebe
    meine Lieblinge nicht auf niemals !!!!

    Ich weiß nicht ob das jetzt hier in dem Thread zu
    weit führt, aber ich weiß ja nicht in wie weit du in
    den anderen Foren unterwegs bist, aber auf jedenfall
    habe ich ein an Gicht erkranktes Nymphenweibchen
    und die TA hat auch gemeint im Dezember ich solle
    sie doch besser erlösen lassen, ich habe sie nicht
    aufgegeben und habe sie mit Homöopathie behandelt
    und heute springt sie wieder rum wie ein junger
    Gott trotz ihrer fast 13 Jahre und von der Gicht bekommt
    man fast nicht `s mehr mit.

    Aber das was du schreibst mit den Züchtern, daß die
    es nicht öffentlich machen stimmt, ich habe ja einen
    Verdacht wie dieser Virus in meinen Bestand geschleppt
    wurde, aber beweisen kann man es leider nicht.
    Ich sage nur eins und damit greife ich niemand an,
    von dem Züchter wo ich mein erstes Rosenkopfpärchen
    herhabe , der Züchter hat ca. 3 Jahre später seine
    Zucht plötzlich aufgegeben ! Warum nur ? Weil dieser
    Virus in seinem Bestand war ? Man hat leider nicht`s
    herausbekommen und ich kann es nicht beweisen,
    leider, aber was bringt das meinen Tieren, nicht`s.

    Glaube mir Edelsittichfan ich bin nicht verantwortungslos
    und gerade deshalb mache ich mir so viele Gedanken !

    Liebe Grüße

    Petra
     
  8. #7 Lighthouse, 18. Mai 2002
    Lighthouse

    Lighthouse Guest

    *schnüff*

    Schöööööön hast du das geschrieben...... *gerührt bin*

    Ich wünsch dir weiterhin viel Kraft und Mut für deine Lieben:)


    Liebe grüsse Jan
     
  9. Torben

    Torben Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    22. Juli 2001
    Beiträge:
    842
    Zustimmungen:
    13
    Ort:
    31863 Diedersen (Hameln)
    An Edelsittichfan

    Hallo
    Was ist jetzt Deiner Meinung eigentlich SCHLIMMER #PBFD oder Polioma#

    Denn bei PBFD heist es doch wenn ich,s richtig verstanden habe können sich ältere Tiere nicht mehr anstecken, bei Polioma aber ja ?
     
  10. bendosi

    bendosi Nymphenheimdiener

    Dabei seit:
    26. Juli 2001
    Beiträge:
    2.962
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Lingen
    Hallo Nymphi

    Ich bin ja auch so ein Hardliner der Paarhaltung .
    Aber das bei Deinen Vögeln ist ja nun mal einer der Fälle wo man nicht guten Gewissens sich noch ein Partnertier dazuholt.
    Selbst wenn Du ein Krankes Tier aufnimmst tust Du Dir und den Piepern nichts gutes. Denn wenn bei der verminderten Lebenserwartung der Partner stirbt sitzt wieder ein krankes Tier allein da. Irgendwie muss man ja auch mal daran denken wie das weitergehen soll . Immer das leiden der Pieper mit ansehen? Oh ich glaub das ist auch für den hartgesottensten Vogelliebhaber zu viel.
    Nein ich glaub besser ist Du gibst deinen Lieblingen jetzt das Gnadenbrot , tust für sie was Du kannst und fängst, wenn das irgendwann "ausgestanden" ist mit gesunden Tieren neu an.
    Dann natürlich wieder paarweise
     
  11. #10 Edelsittichfan, 20. Mai 2002
    Edelsittichfan

    Edelsittichfan Stammmitglied

    Dabei seit:
    26. April 2002
    Beiträge:
    436
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    Bückeburg
    Hallo Torben,

    Deine Frage ob Polyoma oder PBFD. schlimmer ist, möchte ich wie folgt beantworten. Beide Krankheiten sind zur Zeit die Geiseln in der Vogelhaltung/Zucht. Leider wurde bis heute in Deutschland kein Medikament erforscht um diese Krankheiten erfolgreich zubekämpfen. An der Uni.in Sydney wurde offenbar ein Impfstoff entwickelt der wirksam gegen negativ getestete Vögel eingesetzt werden kann. Ob dieser Impstoff in Deutschland erhältlich ist, ist mir nicht bekannt Die Erreger sind Viren. Bei beiden Krankheiten wurde jeweils ein akutes und ein chronisches Stadium im Krankheitsverlauf festgestellt. Im akuten Stadium treten plötzliche Todesfälle hauptsächlich bei Jungtieren auf. Der chronische Verlauf bei PBFD. äußert sich durch Federbildungsstörungen, Federausfall, abnormen Schnabelwachstum und Imunschwäche. Einige Tiere können durchaus wieder genesen, sind aber ein lebenslanger potentieller Ausscheider. Da bekannt ist das diese Krankheit durch Vogelstaub, durch den Halter, aber hauptsächlich durch die Elterntiere verbreitet wird, stellt auch diese Krankheit eine große Gefahr, für alle in unseren Volieren lebenden Vögel dar. Mir ist bekannt das schon ganze Zuchtstämme von dieser Geisel hingerafft wurden. Wie ich so eben Heft 5 der Zeitschrift "Papageien" vom Arndt-Verlag entnehmen konnte, wurde selbst bei frei lebenden Rußköpfchen in Sambia diese Krankheit nachgewiesen. Da die Population nicht sehr groß ist , wird befürchtet das diese Krankheit negative Auswirkungen für den Gesamtbestand dieser Vögel in freier Wildbahn hat.
    Facit: beide Krankheiten gefährden ganz stark unsere Pfleglinge und müssen bekämpft werden. Hoffentlich sind unsere Tierärzte bald dazu in der Lage.
     
  12. #11 Ann Castro, 20. Mai 2002
    Ann Castro

    Ann Castro Guest

    Gegen Polyoma gibt es einen Impfstoff. Dieser ist allerdings leider in Deutschland nicht zugelassen.

    Liebe Grüße,

    Ann.
     
  13. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. Torben

    Torben Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    22. Juli 2001
    Beiträge:
    842
    Zustimmungen:
    13
    Ort:
    31863 Diedersen (Hameln)
    Polioma-Virus

    Hallo Edelsittichfan.
    Wir haben den Bericht auch gelesen , Aber nicht nur in Afrika soll es doch in der #Freien #Natur vor kommen, sondern nach dem was mein Vater auf einer Tagung von Prof. Muller erfuhr, so gar in Deutschland.
    zb. Das Elstern, Rabenvögel.und sogar schon ein Habicht in die Klinik gebracht wurden, mit PBFD. Verhältnismäßig selten zwar , Weil die meisten Freilebenden auf gut deutsch gesagt, wenn sie damit belastet sind #Verrecken# . Es sollen sogar welche mit Polioma dabei gewesen sein??. Sie sind fleißig dran ein Serum zufinden , nur es dauert halt.

    Zu Dir Lily
    Da die Polyoma in Belgien sehr # ?? verbreitet ?? # sein soll , giebt es den Impfstoff dort auch schon, er kommt aus Amerika. Der nachteil ist das er nicht von Dauer ist, die Impfung muß Jährlich wiederholt werden.

    Aber Nymphie: frage doch mal Deinen Tierarzt ob er,s sich nicht vielleicht für deinen kranken bestellen kann, so das es ihm etwas besser geht, wenn er dadurch zwar auch nicht gesund wird !!!
     
  15. Nymphie

    Nymphie Guest

    Hallo,
    puuhhh das hätte ich nicht gedacht daß sich jetzt doch
    so viele melden, danke.

    Und ich kann jetzt doch mit ruhigerem Gewissen meine
    Halsbanddame bei mir alleine leben lassen, zwar immer
    mit dem Wissen daß wenn ich sie nicht geholt hätte,
    sie jetzt irgendwo glücklich mit einem Partner leben
    könnte, leider ist es jetzt dafür zu spät und man muß
    das beste drauß machen und ich erfülle ihr fast jeden
    Wunsch den sie hat, und sie hat so manche Narrenfrei-
    heit das mein Freund nicht wissen darf,sonst würde
    er nur den Kopf schütteln.

    Wegen dem Impfstoff, ich weiß vielleicht ist es schon
    einmal irgendwo geschrieben worden, aber vielleicht
    macht es nichts aus es noch einmal aufzuführen.

    Was bewirkt eigentlich der Impfstoff bei angesteckten
    Tieren ?

    Meines Wissens hilft ein Impfstoff doch nur bei nicht
    infizierten Tieren daß die vor einer Ansteckung ge-
    schützt sind, oder irre ich mich da jetzt ?

    Um Antworten wäre ich sehr dankber.

    Liebe Grüße

    Petra
     
Thema: Ich ducke mich schon einmal, hoffe trotzdem auf Hilfe
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. kanarya vogel enehrung

Die Seite wird geladen...

Ich ducke mich schon einmal, hoffe trotzdem auf Hilfe - Ähnliche Themen

  1. Wünsche allen hier eine schöne Vorweihnachtszeit

    Wünsche allen hier eine schöne Vorweihnachtszeit: Hallo!!! Ich wünsche allen hier im Forum eine sehr schöne Vorweihnachtszeit. Nun geht es zum Endspurt. Der eine oder andere weiß bestimmt noch...
  2. Hilfe Junge

    Hilfe Junge: guten Abend, Wir haben seit zwei Jahren ein Pärchen Rosenköpfchen, in einer großen Voliere. Als wir aus einem langen Urlaub zurückkamen, haben...
  3. 41468 Neuss eine Wellensittich-Henne, schon älter

    41468 Neuss eine Wellensittich-Henne, schon älter: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurden zur Vermittlung übereignet: Wellensittich-Henne Lilly Marleen, Alter unbekannt Die Henne lebte...
  4. Hilfe-Dringend! Weihnachtswunsch von 5 Nymphen

    Hilfe-Dringend! Weihnachtswunsch von 5 Nymphen: Gestern ereilte mich ein Hilferuf.Ein älterer Herr kam vor längerer Zeit ins Krankenhaus.Leider ist er so krank daß er noch lange dort bleiben...
  5. Absoluter Neuling will Stadttauben helfen

    Absoluter Neuling will Stadttauben helfen: Hallo, ich kenne mich mit Federtieren nicht aus, bin aber seit langem in der Streunerhilfe engagiert. Seit ich in Mannheim arbeite und jeden...