Ich glaub ich muss meine Mohrenköpfe demnächst abgeben...

Diskutiere Ich glaub ich muss meine Mohrenköpfe demnächst abgeben... im Langflügelpapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo zusammen, ich bin momentan immer etwas schlecht drauf, wenn ich meine Papageien anschaue, denn ich habe ein megaschlechtes Gewissen....

  1. #1 Nicole Unger, 18. April 2006
    Nicole Unger

    Nicole Unger Guest

    Hallo zusammen,

    ich bin momentan immer etwas schlecht drauf, wenn ich meine Papageien anschaue, denn ich habe ein megaschlechtes Gewissen.
    Meine zwei Süssen leben mit mir zusammen in der Schweiz in einer grossen 2x2m Voliere, also die Papageien in der Voliere und ich in der Wohnung ;).

    Ich halte sogar zu den beiden, bzw. zu Woodstock, wenn mal wieder ordentliches Geschrei ist und mein Freund wieder alles abkriegt, die können sich leider nicht ausstehen. Ich hab gesagt, deswegen werde ich die zwei nicht abgeben, ausserdem wärs ganz schön einsam ohne die zwei (auch wenn ich noch Mäuse habe).

    Jetzt mein Problem, ich arbeite für einen grossen Konzern in Zürich, der seinen Hauptsitz in Holland hat. Ich versuche mich beruflich etwas mehr in den Eventmanagement Bereich zu orientieren. Jetzt wurde mir leicht angedeutet, dass es etwas für mich in Holland geben könnte, habe ein Gespräch nach meinem Urlaub in ca. 4 Wochen. Ich freue mich total auf die neue Chance und die Herausforderung. Doch nun das Problem, der Umzug wäre ja noch das Kleinste, jedoch wird der Job vermutlich so aussehen, dass ich mehrere Tage am Stück nicht zu Hause sein werde, das kann auch mal ne Woche sein. Da ich in Holland eine Wohnung für mich alleine hätte, könnte sich auch mein Freund nicht drum kümmern...

    Ich habe mir jetzt einige Gedanken gemacht, ich möchte die beiden nicht verkaufen, da Woodstock ein etwas spezieller Vogel ist und ich die Befürchtung habe, dass er zum Wandervogel werden könnte. Mir ist einfach sehr wichtig, dass es die beiden gut haben und ich sie ab und zu besuchen kann. Habe mir überlegt sie wieder zu meinen Grosseltern zu geben, da waren sie schon mal 3 Monate lang, das Problem ist nur, dass die zwei natürlich auch nicht jünger werden und die Reinigung von so einer grossen Voliere ist auch nicht die einfachste. Jemand, der ihnen helfen könnte, gibt es leider nicht. Schade, denn das wäre meine liebste Lösung gewesen.
    Die zweite Möglichkeit wäre eine Art Papageien Gnadenhof, den man auch als Pension bezeichnen könnte. Die Sache ist nur, dass ich nichts in der Nähe hätte, was ich auch mal so besuchen würde, wenn ich mal aus Holland käme, d.h. ich hab die Befürchtung, dass Besuche meinerseits mit der Zeit eher selten werden würden.

    Was meint ihr denn dazu? Ich hab halt ein total schlechtes Gewissen, aber irgendwie muss ich doch auch an meine berufliche Karriere denken, oder nicht? Habt ihr evtl. ein paar Tipps?

    Liebe Grüsse Nicole
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Pucki

    Pucki Bea

    Dabei seit:
    6. Juli 2004
    Beiträge:
    3.953
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW
    Hallo Nicole!
    Zum ersten-der Job geht vor.Heute muß man mehr als froh sein,wenn man überhaupt einen Beruf hat und wenn du die Möglichkeit hast,dich noch zu verbessern,dann greif zu!
    Was ich jetzt aber nicht verstehen:
    du nimmst dir alleine eine Wohnung in Holland und dein Freund bleibt in Zürich.Wirst du dann nicht am Wochenende immer wieder nach Zürich kommen?Könntest du dann nicht an diesen Wochenenden die Voliere bei deinen Großeltern schruppen und somit könnten sie dort bleiben?Oder hab ich einen Denkfehler?
    Liebe Grüße,BEA
     
  4. #3 Nicole Unger, 18. April 2006
    Nicole Unger

    Nicole Unger Guest

    Hallo Bea,

    Nein mein Freund ist beruflich sehr viel unterwegs und hat noch ne "Arbeitswohnung" im Ruhrgebiet, dort wird er dann vorwiegend bleiben. D.h. es besteht leider auch keine Möglichkeit die Vögel bei ihm zu lassen, da er ebenfalls keine Zeit hat, mal abgesehen davon, dass die sich hassen.

    LG Nicole
     
  5. Papamama

    Papamama Stammmitglied

    Dabei seit:
    24. August 2004
    Beiträge:
    213
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Thale/Harz
    Hi Nicole,

    ich glaube Bea meinte, daß Du die Geierlein bei Omi und Opi lässt und am WE sauber machst, oder Bea???

    Meine Anregung:idee: :
    Vielleicht findest Du in Holland einen netten Züchter oder Halter in Deiner Nähe, der die Süssen nimmt und Dir ein Besuchsrecht einräumt. Dort gibt es doch auch ganz viele Halter und Züchter. Ein Inserat im Net oder in einer Zeitung kostet nicht so viel und Du kannst Dir nie vorwerfen, Du hättest nicht alles versucht.
     
  6. #5 Fabian75, 19. April 2006
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 19. April 2006
    Fabian75

    Fabian75 Guest

    Nicole hesch än PN ;)

    wäre ja gelacht wenn wir für die zwei süssen keinen vernüftigen Platz finden :zustimm:
     
  7. a.canus

    a.canus Papageienfreak

    Dabei seit:
    1. Januar 2001
    Beiträge:
    6.041
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BWB:wo es zwitschert und pfeifft
    Hallochen Nicole,
    da bin ich doch traurig, gerade bei Woodstock, der ist wirklich ein sehr spezieller Mohr.
    Ich werde dir auch noch eine PN schicken.
    Mir fielen als erstes auch das super große Zimmer bei den Sperlingen und Kanrien ein, dort wäre viel Platz... klar dass Oma nicht jünger wird, hast du dass denn mit den dortigen Hausbewohnern schon mal angesprochen?
    Eine weitere Frage ist für mich, wie lange das in Holland gehen soll? Kannst du das abschätzen? Bzw. kannst du abschätzen ob sich das ändert oder du eher für sehr lange Zeit in dieser Lage sein wirst?
    Ich sehe das auch so, dass der Beruf vorgeht, man muss irgendeinen Weg finden für die Beiden.
    .... Rest per PN.;)
     
  8. #7 Tierfreak, 21. April 2006
    Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Oh, das ist echt ne verzwickte Situation :o !

    Ich wünsch Dir, das Du einen guten Weg für Dich und die Vögel findest.
     
  9. #8 Nicole Unger, 21. April 2006
    Nicole Unger

    Nicole Unger Guest

    Hallo zusammen,

    vielen Dank für eure Antworten.

    @Fabian: mir wäre es halt am liebsten wenn sie irgendwo bei mir in der nähe wären, d.h. entweder in der nähe von Holland oder in der Nähe meiner Familie am Bodensee. Aber danke für das Angebot

    @Moni: ja bei Oma wäre Platz, aber noch die Papageien zusätzlich zu meiner Mom, die momentan auch nicht mehr so fit ist, nach dem Vorfall vor zwei Jahren wäre das eine zu grosse Belastung, vor allem die Käfigreinigung wäre nicht möglich, da Woodstock sie eh angreifen würde, du kennst ihn ja :~ Und leider kann ich auch nicht immer 700 km fahren um die Voliere sauber zu machen. Übrigens das grosse Vogelzimmer bei meiner Oma war früher mein Zimmer und wird jetzt von meiner Mom mit Kanarien und Sperlingen bewohnt.
    Ich kann leider auch gar nicht abschätzen wie lange das dauern wird in Holland, ich möchte mir halt schon alles offen lassen, da alleine der Wechsel dorthin ein wahnsinniger Karrieresprung für mich wäre...

    Ihr seht also die Sache ist nicht ganz so einfach...

    Liebe Grüsse Nicole
     
  10. gigi

    gigi Stammmitglied

    Dabei seit:
    24. Oktober 2004
    Beiträge:
    303
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Braunschweig
    Hallo Nicole,

    ich glaube, daß du von dem neuen Besitzer zu viel verlangst.
    Es wird keinen Fremden geben, der sich um deine Vögel kümmert und dann noch `ertragen`:zwinker: muß, daß du da andauernd ankommst und die Vögel sehen willst.Ich galube auch, daß es für die Vögel nicht gut wäre, wenn sie dich dann sehen, aber nur am WE.
    Entweder du findest jemanden in deiner Familie, oder du mußt sie ganz weggeben.

    Es ist nicht schön, aber doch die Realität.

    Willst du deinen Beruf für immer so ausüben, daß du nirgends zu Hause bist?
    Für wie lange würdest du so arbeiten müssen?


    Schöne Grüße,
    Gregor
     
  11. #10 Tierfreak, 21. April 2006
    Zuletzt bearbeitet: 21. April 2006
    Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallo Nicole,

    hast Du denn keinen tierlieben Bekannten/Verwandten, der evtl. gegen ein kleines Taschengeld die Voliere einmal wöchendlich reinigen könnte ?

    Vielleicht findest Du ja einen Papageienliebhaber in Deiner Nähe, der die Beiden aufnimmt und der nix dagegen hat, wenn Du sie mal besuchen kommst.

    Evtl. könntest Du doch auch mal hier im Tierschutzforum einen Platz für die Beiden suchen, kommt natürlich darauf an, ob Du sie verkaufen oder für eine Schutzgebühr abgeben möchtest.
     
  12. Fabian75

    Fabian75 Guest

    Nicole kein Problem, hast du meine Mail bekommen, hier wäre auch noch was für dich.. glaube das wäre schon näher bei dir...

    http://www.herzigerhof.ch/

    Ist ne super Familie die sich rührend um die Papageien kümmert. Eine grosse Aussenvoliere mit Schutzhaus ist vorhanden, sogar ander Papageien sidn dort.
    Schau mal rein..

    Ein Gruss an Corinna
     
  13. #12 roterfuchs, 24. April 2006
    roterfuchs

    roterfuchs Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. Dezember 2004
    Beiträge:
    537
    Zustimmungen:
    2
    Hallo Nicole

    Hier => http://www.vogelforen.de/showthread.php?t=108526

    Aus der Schweiz hat man gerade ein Paar Mohrenkopf sich gewünscht.
     
  14. golfeiros

    golfeiros Guest

    Hallo

    Das stimmt. Wir suchen noch ein Paar Mohrenköpfe.
    Der Besuch wäre natürlich auch möglich. Wir wohnen sehr nahe am Flughafen Zürich. Wir richten gerade die Voliere für ein Paar Mopas ein. Diese könnten idealerweise ab Mitte Mai bei uns einziehen......
     
  15. a.canus

    a.canus Papageienfreak

    Dabei seit:
    1. Januar 2001
    Beiträge:
    6.041
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BWB:wo es zwitschert und pfeifft
    So wie ich Nicole verstanden habe, ist noch nichts entschieden, es kann so sein muss aber nicht.
    Auch glaube ich, dass sie die Tiere nicht ganz abgeben will.
    Dazu gebe ich zu bedenken, dass Woodstock ein Vogel ist, der es wirklich in sich hat. Ich habe einiges schon an Mohrenkopfpapageien erlebt, aber solch ein Tier noch nie.
    Direkte Angriffe fliegen, hierzu am Besten dahin wo es weh tut, nicht ausgeschlossen einfach mal ins Gesicht und sich verbeissen.
    Auch durch einen Pulli durch, kann man super beissen, ich glaube ich erinnere mich nur sehr gut daran.
    Woodstock hängt aus meiner Sicht sehr an Menschen, und diese müssen ihn zu händeln wissen, auf keinen Fall Leute die keine Erfahrung haben, auch einen Gnadenhof oder so scheint mir aus Woodstocks Sicht nicht angeraten.
    [​IMG]
    Gina ist da einfacher, ......
    [​IMG]
    natürlich weiß ich nicht, wie sich die Beiden weiterentwickelt haben, kann nur aus der Zeit die Sache ansehen, wo ich die Erfahrungen mit ihnen gemacht habe.
    Wenn es soweit ist, wäre es sicher hilfreich, wenn Nicole mal beschreiben würde, wie die beiden heute sind.
    Ich bin nicht diejenige, die Mohren als aggressive und schwierige Vögel einstuft, aber vorsichtig wäre ich bei Woodstock auf jeden Fall.
     
  16. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Das ist echt ein verzwickter Fall :o !

    Vielleicht sollte Nicole sich auch erst mal überlegen, ob sie nur eine Pflegestelle sucht oder doch ein ganz neues Zuhause, sonst kann man kaum gezielt nach einer neuen Bleibe suchen.

    Wie Moni schon schrieb, wäre es natürlich auch schön, wenn Nicole mal berichten würde, wie Woodstock sich entwickelt hat, damit der neue Besitzer oder Pflegestelle weiß, worauf sie sich einlassen.

    Das Angebot von golfeiros wäre doch wirklich zu überlegen :zwinker:!
     
  17. a.canus

    a.canus Papageienfreak

    Dabei seit:
    1. Januar 2001
    Beiträge:
    6.041
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BWB:wo es zwitschert und pfeifft
    Soweit ich weiß ist eine Pflegestelle auf Zeit gefunden :zwinker: , wenn notwendig, aber noch steht es ja nicht mal fest ob Nicole den Platz wirklich benötigt und sich beruflich verändert.
    So wie Nicole ihre beiden mag, kann ich mir nicht vorstellen, dass sie sie wirklich ganz abgeben will. Aber das ist nur meine Beurteilung der Situation.
    Warten wir mal ab, was die Zeit tut.
    Grunsätzlich sollten die Beiden zu jemand mit Mohrenerfahrung, der sich auch um zahme Vögel kümmert, keine Angst hat und sie dann auch wieder abgibt wenn Nicole wieder da ist.
    Ich kann mich noch so gut an Woodstock erinnern, wie er reagiert hatte, als Nicole nach Monaten ihn wieder abgeholt hat, aber auch an Nicole, in den Augen von Beiden lag ein "Glanz" und sie waren froh sich wieder zu sehen......
     
  18. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Das ist ja super :zustimm:!

    Dann kann sie ja nun in Ruhe entscheiden, wie es weitergeht :zwinker:!
    Ich kann mich gut in ihre Lage versetzen und es ist sicher nicht einfach, in so einem Fall eine gute Lösung zu finden, erst recht, wenn man an seinen Geiern hängt.
     
  19. #18 Nicole Unger, 26. April 2006
    Nicole Unger

    Nicole Unger Guest

    :o *snief* Moni, da musste ich gerade an die Zeit denken, als ich die beiden Racker zu dir gegeben habe, das fiel mir so schwer und ich hab mich so gefreut die beiden nach ein paar Monaten wieder abzuholen, vor allem Woodstock ;)

    Also wie ihr gehört habt, wäre eine Pflegestelle gefunden :D *totalglücklichbin*, denn da weiss ich auch, dass er gut aufgehoben wäre. Ich sag nur Kuschelzelt-Rettungsaktion... :~

    Zu Woodstock, er ist ein sehr spezieller Vogel, ich habe ihn seit er ganz klein war und musste ihn sogar noch nachfüttern, war leider damals zu uninformiert. Dadurch hat sich bei uns eine ganz spezielle Beziehung aufgebaut (fragt mal meinen Freund, der wird zugeschrien in Anfällen der Eifersucht und das im eigenen Wohnzimmer) und Woodstock hängt sehr an mir (ich natürlich auch an ihm). Woodstock reagierte sehr agressiv auf mich als ich Gina als Partnerin dazuholte, daraufhin gings auf "Nicole-Entziehungskur" zu Moni für ein paar Monate und danach hat sich sein Verhalten verbessert, es gab keine Angriffe mehr und er wusste, dass er zu Gina gehörte. Heute muss ich sagen, kommen immer wieder mal Situationen, in denen er lieber mit mir balzt als mit Gina und sie dann auch verscheucht aber Attacken gab es nicht mehr. Wobei ich aber auch sagen muss, dass die zwei keinen richtigen Freiflug mehr bekommen können, da wir in nem Loft wohnen, dafür haben sie ne schöne grosse Voliere. Fremden Menschen gegenüber ist Woodstock jedoch sehr agressiv, vor allem was Männer angeht. Gina ist da um einiges pflegeleichter, sie lässt sich teilweise sogar streicheln und ist zutraulicher geworden, der "Feind" Finger scheint ihr aber immer noch ein Rätsel zu sein :?

    Ich hänge wirklich sehr an den beiden und habe die beiden auch noch nicht abgegeben obwohl sie teilweise zu extremen Beziehungsproblemen führen, mein Freund wird nämlich von Woodstock permanent angeschrien.

    Ich bin wahnsinnig dankbar, dass Moni so hilfsbereit ist und ich mich in Ruhe um meine Karriere kümmern kann und kein absolut schlechtes Gewissen haben muss, falls ich mich für die Stelle entscheide (erstmal müssen sie mich wirklich wollen). :trost:

    Liebe Grüsse Nicole
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallo Nicole,

    ich finde es einfach klasse, wie bedingungslos Du zu Deinen beiden Mopas stehst :zustimm:.
    Es gibt genug Papageienhalter, die bei so schwierigen Vögel das Handtuch schmeißen :jaaa:.
    Dein Freund hat es sicher auch nicht immer einfach und ich kann mir gut vorstellen, das es da schon mal etwas Ärger gibt.
    Aber scheinst ja doch einen lieben Freund zu haben, der sich immmer wieder besänftigen läßt :D!

    Aber sag mal, was hat es denn mit der Kuschelzelt-Rettungsaktion auf sich ?
    Ich weiß , bin furchtbar neugierig :+knirsch:!
     
  22. #20 Nicole Unger, 26. April 2006
    Nicole Unger

    Nicole Unger Guest

    Hallo Manuela,

    Also Woodstock hatte so ein Happy Hut, das war sein Lieblingsspielzeug, da hat er sich immer drin versteckt. Sah aus wie ein hängendes Zelt. Woodstock hat sich dann irgendwann ein Loch in das Zelt gebissen und ist zwischen Plastikboden (der zwischen zwei Stofflagen eingenäht war) und Stoff gekrochen und kam nicht mehr raus. Moni hat glücklicherweise gemerkt, dass er da drin steckt, als sie nach Hause kam, hat er nämlich keinen Ton von sich gegeben und hat ihn befreien können, indem sie das Teil aufgerissen hat. Muss ganz schön schwierig sein wenn man noch auf nen Papagei aufpassen muss, der mittendrin feststeckt.
    Ist schlussendlich noch gut gegangen.

    Was die Sache mit meinem Freund angeht, das ist manchmal ganz schön schwierig und unserer Beziehung würde so eine Papageien-Auszeit auch mal gut tun. Aber wir haben einfach auch eine ungeschickte Wohnung ausgesucht für Papageienhaltung.

    Liebe Grüsse Nicole
     
Thema:

Ich glaub ich muss meine Mohrenköpfe demnächst abgeben...