Ich glaube, der Tumor macht ihr jetzt Probleme

Diskutiere Ich glaube, der Tumor macht ihr jetzt Probleme im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo, meine Tini, 11 J., Gicht, Verkalkung (kann nicht mehr fliegen), hat sich vor ein paar Tagen verändert. Sie war sonst immer auf dem Käfig...

  1. yessica

    yessica Guest

    Hallo,
    meine Tini, 11 J., Gicht, Verkalkung (kann nicht mehr fliegen), hat sich vor ein paar Tagen verändert. Sie war sonst immer auf dem Käfig und hat sich dort ausgeruht. Nun ist sie dauernd drin und geht immer in ihr Bettchen (Schaukel). Außerdem putzt sie sich schon immer so komisch, schlägt dabei oder danach mit den Flügeln.

    Vor ca. einem 3/4 Jahr hat ein vogelUNkundiger Arzt gesagt, dass nach einem Rötgenbild ein Tumor in ihrem Bauch ist. Hinten am Bürzel ist auch eine kleine Beule gewachsen. Da es ihr sonst ganz gut ging und für mich eh keine OP in Frage kam, habe ich es erstmal so hingenommen.
    Sie hatte vor ca. 2 Jahren mal ein kaputtes Ei in sich und hat die OP fast nicht überlebt. Deshalb kommt diesmal keine OP in betracht, da es bei Tumoren ja eh meistens nichts bringt.

    Mein größstes Problem an der Sache ist, dass ich in 2 Wochen die wichtigste Prüfung meines Lebens habe und mir das ganze nun gar nicht paßt.
    Eigentlich wollte ich Tini nach der Prüfung zu Fr. Dr. Kling bringen und sie zur Beobachtung da lassen. Sie sollte dann schauen, ob sie Schmerzen hat oder nicht.

    Ihr denkt jetzt bestimmt "warum fährt sie nicht einfach zum Arzt und macht dem ganzen ein Ende?!?! Der Vogel ist doch eh total krank" aber das ganze ist natürlich erstens nicht so einfach (bin ja mit ihr aufgewachsen) und 2tes ist da ja noch die Prüfung. Mal ganz abgesehen davon, dass ich meinen absoluten Lieblingsvogel sozusagen den "Todesstoß" geben würde. Meine letzte Prüfung habe ich am 10.11....die erste am 4.11.
    Denkt ihr, dass es noch so lange Zeit hat oder dass man ihr evtl. erstmal mit einem Schmerzmittel behelfen kann, so dass ich mich in Ruhe von ihr verabschieden kann? :(
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Coko

    Coko Stammmitglied

    Dabei seit:
    12. November 2002
    Beiträge:
    492
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    wo die Havel in die Elbe fließt
    Willst du dir das wirklich noch so lange mit ansehen? Ist doch für dich zu deinen Prüfungen auch eine zusätzliche Belastung. Klar fällt eine Entscheidung total schwer, nur leiden sollte dein Welli auf keinen Fall, das hat er doch wohl nicht verdient. Schmerzmittel schlagen zusätzlich auf die Nieren und wenn er auch noch Gicht hat..
    Ich habe meinen Welli, hatte auch Gicht, einschläfern lassen. Er konnte sich nicht mehr auf seiner Stange halten, saß nur noch am Boden und eine Heilung ist bei Gicht eh nicht möglich.
    Ich würde noch mal mit einm vogelkundigen Tierarzt sprechen und fragen was für den kleinen Kerl das Beste wäre. Als Außenstehender kann man da schlecht eine Meinung bilden. Laß den Kopf nicht hängen, er hatte bei dir ja wohl ein schönes Vogelleben, oder!?

    Gruß Conny
     
  4. yessica

    yessica Guest

    Die Gicht macht ihr eigentlich überhaupt nicht zu schaffen. Sie bekommt gute Medikamente von der Vogelärztin, so dass sich kaum Knötchen bilden.

    Ich werde heute Abend mal mit meinem Freund über die ganze Sache reden. Tini ist der erste Vogel, den er mochte. Vorher...ihhh...Tiere...widerlich...

    Ich hoffe, dass die Kleine es bis Montag aushält und ich dann nachmittags mit ihr zum Arzt fahren kann.

    Och meno, die Kleine tut mir so leid!!! Hoffentlich schafft sie es noch ein wenig, so dass ich Frau Kling nicht am Wochenende stören muss. :(
     
  5. Coko

    Coko Stammmitglied

    Dabei seit:
    12. November 2002
    Beiträge:
    492
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    wo die Havel in die Elbe fließt
    Auf jeden Fall wäre es falsch aus Mitleid nichts zu tun, denn da haben Tiere ja nun mal den Vorteil, dass man sie erlösen kann. Der Tumur kann sehr rasant wachsen und drückt natürlich auch auf die inneren Organe. Er hat sicherlich auch Schmerzen und fliegt deshalb nicht mehr. Nur leider zeigen Vögel nach außen keinen Schmerz, erst wenn es eh schon zu spät ist. Später würde man sich dann auch wieder Vorwürfe machen, weil man eben nichts gemacht hat. So ist das eben, Abschied fällt verdammt schwer. Kannst du deine Tierärztin nicht telefonisch erreichen und befragen?

    Gruß Conny
     
  6. yessica

    yessica Guest

    Habe gerade auf Ihre Homepage geschaut. Dort steht nur die Praxisnummer und eine Faxnr. Notöffnungszeiten waren heute von 10 bis 11. Mehr gibt es da wohl nicht. Die andere Vogelärztin in Berlin hat auch keine Notrufnummer im Internet.

    Werde mich aber bei den anderen aus Berlin erkundigen, ob die eine Notrufnummer haben.

    Gerade in diesem wichtigen Moment will ich meinen Vogel nicht irgendjemanden überlassen.
     
  7. Pine

    Pine Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. September 2001
    Beiträge:
    2.728
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    irgendwo im Rheinland
    Hallo

    Lasse doch die Wellidame in Ruhe nochmal untersuchen . Falls Unsicherheit in ihren Bewegungen vorliegt, biete ihr Hilfe an .
    Das wären Sitzbrettchen , Leiterchen ... einfach vieles zum Sitzen und Liegen . Wenn sie normal frisst und keine Schmerzen hat, versuche diesen Weg . Eine " behinderten gerechte Umgebung " akzeptiert ein Welli .
    Frisst sie noch normal , oder sitzt sie aufgepustert auf der Stange ?
    Falls sie Schmerzen hat , lass sie vom TA erlösen .
     
  8. yessica

    yessica Guest

    Ich hab jetzt überlegt, ob es vielleicht ein Jucken sein könnte und keine Schmerzen direkt. Tumore sollen ja ein Jucken auslösen.
    Ich glaube, ich würde auch verrückt werden, wenn es irgendwo juckt und ich nicht kratzen kann bzw. es einfach nicht aufhört zu jucken.

    Fressen tut sie noch normal. Ihr ist zwar vor ein paar Monaten schon die Lust auf Grünzeug flöten gegangen, aber dafür bekommt sie nun Vitamine.

    Der Käfig ist längst behindertengerecht eingerichtet. Alle Stangen sind mit einer Leiter verbunden. Durch die Flugunfähigkeit (durch das Gewicht der nun vollständig ausgefüllten Knochen; bei "normales" Vögeln sind sie ja hohl) konnte oder wollte sie auch nicht mehr von Stange zu Stange springen und da musste ich natürlich abhelfen. Vorhin hat sie sich auch auf das Sitzbrettchen gelegt. 2 min. später fing das Putzen aber wieder an.
     
  9. Coko

    Coko Stammmitglied

    Dabei seit:
    12. November 2002
    Beiträge:
    492
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    wo die Havel in die Elbe fließt
    Wenn du nicht schon hast, polster ihr mal ein Plätzchen mit Stoff ab, so das sie weich liegen kann. Ansonsten noch mal alles mit dem Doc absprechen. Viel Glück!!!

    Gruß Conny
     
  10. yessica

    yessica Guest

    Das braucht sie glaube ich nicht. So schlecht geht es ihr nun wieder nicht.
    Die Füße sind nicht entzündet oder so. Die sehen zur Zeit fast normal aus.

    Der Tumor zeigt außer dieses putzen nicht wirklich Anzeichen, dass ihr was fehlt. Halt das Verhalten im Allgemeinen. Sie scheint nicht schwach zu sein oder so.
     
  11. Coko

    Coko Stammmitglied

    Dabei seit:
    12. November 2002
    Beiträge:
    492
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    wo die Havel in die Elbe fließt
    Ja, nur die "Geier" zeigen nach außen natürlich auch nicht wie schlecht es ihnen wirklich geht. Kannst ja mal probieren ob es angenommen wird.

    Gruß Conny
     
  12. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. Thomas B.

    Thomas B. Guest

    Hallo Yessica,
    Tumore und Jucken haben nichts miteinander zu tun. Klar kann ein Tumor auch mal jucken, aber es kann auch aus 1001 anderen Gründen jucken. In erster Linie macht ein Tumor in den Anfangsstadien (leider) gar keine Beschwerden (und wird deshalb nicht rechtzeitig erkannt) und in späteren Stadien erhebliche Schmerzen.
    Liebe Grüße,
    Thomas
     
  14. yessica

    yessica Guest

    Hallo,
    Nachdem ich heute nun endlich ein Auto bekommen habe, habe ich nun endlich die Diagnose...erstmal...Tini lebt!!!!
    Sie hat auch keinen Tumor...entgegen der Annahme des vogelunkundigen Arztes.
    Es sind irgendwelche vergrößerten Organe. Welche, ist unwesentlich. Ist jedenfalls normal. Tumore wachsen in dem Alter eigentlich nicht mehr.

    Sie hat gegen die vergrößerten Organe Hormone bekommen und noch irgendeine andere Spritze. Schätze mal, dass es Vitamine waren.
    Ich soll Montag anrufen, ob es ihr besser geht.

    Ansonsten kann sie auch an den Organen operiert werden. Bei der Ei-OP hat sie nicht genügend Kraft für die OP gehabt und wäre deshalb fast draufgegangen. Wenn es jedenfalls schlimmer wird, soll ich wieder hinkommen.

    Werde sie dann garantiert operieren lassen!!! Ich bin soooo frohhh..

    Und ich schwöre...ich werde nie wieder zu einem vogelunkundigen Arzt gehen!!!
     
Thema: Ich glaube, der Tumor macht ihr jetzt Probleme
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. bürzel tumor

Die Seite wird geladen...

Ich glaube, der Tumor macht ihr jetzt Probleme - Ähnliche Themen

  1. Freiflug Probleme

    Freiflug Probleme: Hallo Wir haben da so kleine Schwierigkeiten mit dem Freiflug. Wir bekommen die beiden einfach nicht zurück in den Käfig. Wenn wir sie den Tag...
  2. Probleme mit Minibrüter

    Probleme mit Minibrüter: Hallo Ich bin wieder mal am brüten. Die ganze Zeit lief alles perfekt. Der Brüter hielt konstant die Temperatur, und die Luftfeuchte war auch sehr...
  3. Meine 2 Bourksittiche mögen sich glaube ich nicht

    Meine 2 Bourksittiche mögen sich glaube ich nicht: Hallo, ich habe mir vor 3 Wochen ein Bourkesittich Paar beim Züchter geholt. Ich hab das Gefühl, dass sie sich nicht mögen. Sie hacken zwar nicht...
  4. Vermieter macht Probleme?

    Vermieter macht Probleme?: Hallo, brauche eine rat. uns war habe wegen meine Wohnungs Mängeln Rechtsanwalt eingeschaltet. jetzt hat Vermieter aus Frust zu ihren...
  5. Aspergillose ... Graupapagei - Probleme mit VFend

    Aspergillose ... Graupapagei - Probleme mit VFend: Meine kleinste Papageienhenne 15 Jahre alt, die bei mir geboren wurde, wurde letze Woche geröntgt, sie hat Aspergillose, wiegt unter 400 Gramm und...