Ich hab seit ein paar Wochen eine Aussenvoli!

Diskutiere Ich hab seit ein paar Wochen eine Aussenvoli! im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; Die Außenvoliere, in der damals die beiden erfrorenen Vögel waren, hatte der Besitzer nur einen Windschutz. Somit waren eben in der Außenvoliere -...

  1. popeye

    popeye Guest

    Die Außenvoliere, in der damals die beiden erfrorenen Vögel waren, hatte der Besitzer nur einen Windschutz. Somit waren eben in der Außenvoliere - 15°C. Im Schutzraum + 8°C, wenn ich mich recht erinnere. Die beiden hatten es aber vorgezogen draußen zu schlafen. Da Wellensittiche bekannterweise Nachts in eine Art Starre verfallen, indem Sie Herzschlag usw. runterfahren, waren Sie nicht mehr warm genug und sind erfroren. Tagsüber ist es deswegen meist kein Problem, da Sie sich dann in eine wärmere Ecke setzen und eben auch sehr viel bewegen. Aber im Schlaf erfrieren Sie definitiv bei
    - 15°C!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Liora

    Liora Guest

    Bei mir in der Av gibt es verschidene Temperaturecken.unter der Überdachung ist es wesentlich wärmer als in dem Teil der Teuilüberdachunbg udn je nachdem wo der Vogel hinwill geht er dann hin, jetztr gerade fidne ich es lausig kalt draussen ist auch etwas windig, aber es sind alle Vögel draussen udn toben durch die Lande....
     
  4. Chaosbande

    Chaosbande Guest

    Ähm was? Die verfallen in was bitte?
     
  5. Liora

    Liora Guest

    Na Manu das ist bekannt sowas solltest Du wissen.......
     
  6. Chaosbande

    Chaosbande Guest

    Also als Starre würde ich das nicht bezeichnen, sie haben einen Reflex, so dass die Krallen sich nicht öffnen und die Atmung und Herzschlag fährt jeder Säuger beim Schlafen runter, wenn ich mich nicht irre, oder?

    Ne Starre ist für mich was anderes.
     
  7. popeye

    popeye Guest

    Hallo Manu!
    Wir meinen beide das Gleiche. Wie wir es nun nennen, na ja.....
    Aber Sie sitzen meist wie versteinert auf der Stange, in Volieren hängen Sie meist am Gitter, und können sich nicht mehr bewegen. Auch wenn Sie es wollen. Wenn Volieren nicht doppelt verdrahtet sind, kam es schon häufig bei Haltern vor, dass die Vögel im Schlaf angeknabbert wurden (Ratten, Mäuse, Marder usw.) Das heißt, selbst unter Schmerzen bleiben Sie Bewegungsunfähig! Was liegt da näher, als der Begriff Starre?
     
  8. Chaosbande

    Chaosbande Guest

    Und wie kommen dann bei einer "Starre" Panikflüge und nächtliche Geflatter-Attacken zustande? Grade heute nacht hatte ich das wieder. Im Stockdunklen.
     
  9. popeye

    popeye Guest

    Da gibt es unterschiedlich Phasen. Insbesondere bei Tieren, die in geschlossenen Räumen gehalten werden, ist diese Starre kaum vorhanden. Aber gehe mal heute Nacht an deine Voliere, wenn es schon ein paar Stunden dunkel ist. Dann siehst Du den Unterschied. Ich habe es bei meiner Voliere mal gesehen, als eine Katze von außen gegensprang. Hätte ich es nicht besser gewußt, hätte ich gesagt, die Vögel sind echt cool drauf! Nicht einer bewegte sich. Nur die Wachteln machten Alarm! Aber meine Voliere ist auch doppelt verdrahtet. zwischen beiden Geflechten ist ein Abstand von 5 cm keine Chance für Ratten & Co! Das wird übrigens auch in jedem Fachbuch gesagt. Immer doppelt verdrahten. Warum wohl. Wenn Sie immer gleich wegflattern würden, wenn sich Tiere am Gitter zu schaffen machen, wäre es ja nicht nötig.
    Das ganze hat übrigens auch was positives. Will man einen scheuen Welli fangen, ohne Ihm Stress zu machen, wartet man die Nacht ab. Die Krallen kannst Du prima untersuchen, wenn der Vogel am Draht sitzt ohne ihn in die Hand nehmen zu müssen.
     
  10. Homer

    Homer Foren-Guru

    Dabei seit:
    7. Februar 2002
    Beiträge:
    500
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Manu,

    eine Außenvoliere ohne Schutzraum halte ich persönlich auch nicht gerade für eine gute Idee.
    Wellensittiche können tiefe Temperaturen zwar aushalten, generell nehmen sie aber einen frostfreinen Raum gerne an. Vor allem lange Kälteperioden oder naßkaltes Wetter bekommen den Tieren nicht gut.

    Sicher gibt es viele Aussagen darüber, dass es bei bestimmten Haltern auch ohne gut klappt, aber speziell deine Zwergwachteln (hast du doch auch in der Voliere?) sollten frostfrei überwintert werden.

    Dass Vögel in einer freistehenden Voliere wie es deine ist nachts plötzlich losflattern ist eigentlich auch normal. Sie müssen sich nur durch irgendetwas erschrecken.
    In meiner Freivoliere übernachten die Vögel im beheizbaren Schutzraum. Nachts habe ich ein Nachtlicht brennen was bei Dunkelheit automatisch angeht. Auch das Gitter habe ich doppelt verdrahtet gegen Katzen und Mardern.

    Ciao, Homer
     
  11. Chaosbande

    Chaosbande Guest

    Na was denn nun? Nachtstarre, in der sie sich auch anfressen lassen oder doch Losflattern schon bei "nur erschrecken"? Das widerspricht sich ja nun total.
     
  12. popeye

    popeye Guest

    Ich merke schon Manu, du willst es wohl nicht glauben.
    Homer hat da schon recht! Wie ich schon erwähnte, gibt es unterschiedliche Phasen. Natürlich können Sie auch mal erschreckt losflattern. Aber das Eine schließt das Andere nicht aus! Ich habs mal bei einem Tierarzt gesehen, da wurden drei Wellis eingeliefert. Alle wurden am Bein (vermutlich durch eine Ratte) verletzt. Nur 2 konnten gerettet werden. Sie schliefen immer am Gitter.
     
  13. Mary B.

    Mary B. Guest

    Hi zusammen,

    wegen dieser Nachtstarre, gehört habe ich davon auch und ich bin mir gerade nicht sicher, ich glaube wenn die Vögel es nicht mehr schaffen, bei sehr niedriger Temperatur ihre Körpertemperatur aufrecht zuerhalten, weil sie einfach nicht mehr genug Energie haben, sie dann in eine sogenannte Starre verfallen, wo der ganze Stoffwechsel herabgesetzt ist, um Energie zu sparen, ich habe nur keine Ahnung ob alle Vögel in diese Starre fallen können.
     
  14. krümel

    krümel mit monster

    Dabei seit:
    21. Juni 2004
    Beiträge:
    1.433
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    frankfurt/main
    hallo manu,

    herzlich willkommen zurück im forum und alles gute nachträglich zur hochzeit! :0-

    da hast du aber eine tolle voli abgestaubt :D *neidischbin*
     
  15. Liora

    Liora Guest

    Mir ist das Thema nochmal in die Hände gefallen?
    Manu hast Du Deine ZG für die AV bekommen oder für die Vögel drinnen???

    Steht die AV beie euch auf dem Grundstück?
     
  16. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  17. Lunchi

    Lunchi Guest

    jetzt wo ich das Thema seh (auch wenn es schon älter ist) würde ich auch meine Bedenken äußern wollen!
    Erstens dass ein Schutzhaus fehlt, dann 2. ist die Voliere doppelt verdrahtet?
    Hab jetzt in letzter Zeit von sovielen Leuten hier gelesen, denen von Ratten/Mardern oder Katzen die Füße der Wellis und Nymphen abgebissen wurden, das wäre mir zu riskant! Sowas ist doch absolut nicht sicher.
    Genauso wie mit der nicht vorhandenen Schleuse! Wie leicht kann da doch mal ein Vogel entwischen!
    Und dann das einfach hinnehmen "Meine Vögel sind immer ganz ruhig" ... einmal sind sie dann nicht ruhig und schon kann einer entwischen.

    Was mich am meisten stört, obwohl ich die Voliere ansonsten sehr schön finde, ist die Größe der Voliere. Ich finde sie ziemlich klein um ehrlich zu sein. Die meisten Wellizimmer sind weitaus größer.
    Ich habe nur 2 Wellis, keine 16 und dann noch 2 Wachteln, und die haben ungefähr 5 mal soviel Platz zum fliegen, alleine in die Länge.
    Mir würde das Platz zum fliegen und spielen für meine Wellis nicht ausreichen bei so einer Voliere. Das wäre ja als würde man sie immer in einer kleinen Zimmervoliere (oder einem etwas größeren Käfig) halten ohne jemals Freiflug zu geben. :(
    Und auch bei Zimmervolieren, die größer als diese Außenvoliere sind, geben die Leute immer zusätzlichen Freiflug dazu.
    Diese Voliere ist so eine Art Hubschraubervoli, wo der Platz in die Höhe mehr ist als in dei Breite, obwohl die Wellis ja in der Breite mehr Platz brauchen.

    Auch wenn das Ding umsonst war, ganz ehrlich, ich würde eine größere kaufen.
    Sorry für die viele Kritik aber das ist meine persönliche Meinung. Ich finds einfach zu klein für soviele Tiere. :trost:
     
  18. #56 nickylovestiffy, 18. Oktober 2005
    nickylovestiffy

    nickylovestiffy Guest

    schöne Voli. schöne Bilder und traumhaftes Kleid. von mir auch alles Gute nachträglich....
     
Thema:

Ich hab seit ein paar Wochen eine Aussenvoli!

Die Seite wird geladen...

Ich hab seit ein paar Wochen eine Aussenvoli! - Ähnliche Themen

  1. Frage zu Wellensittichhaltung, Brutkasten, Außenvoliere im Winter

    Frage zu Wellensittichhaltung, Brutkasten, Außenvoliere im Winter: Hallo, ich habe einige Fragen. Ich habe eine kl.. Außenvoliere gebaut (Siehe Foto!) und seit 2 Wochen 2 päärchen drin. Sind etwa 2-3 Jahre alt....
  2. 72555 Metzingen - 2 Welli-Paare (m+), 3 - 5 Jahre - Vermittlung nur pärchenweise

    72555 Metzingen - 2 Welli-Paare (m+), 3 - 5 Jahre - Vermittlung nur pärchenweise: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurde zur Vermittlung übereignet: 2 Welli-Paare: Hahn Erbse, ca. 4 Jahre, Schecke gelb mit wenigen...
  3. Anschaffung von Sperlings-Paar: Verunsichert!!

    Anschaffung von Sperlings-Paar: Verunsichert!!: Guten Abend Vogelfreunde. Ich möchte gerne Sperlingspapageien anschaffen. Es sollen zwei werden. Ich brauche ein wenig Hilfestellung, da ich nach...
  4. ein paar Fragen

    ein paar Fragen: meine agas fressen kein Obst und Gemüse :+screams::heul:ich hab alles versucht das einzige was sie wirklich fressen sind Feigen hat jemand Tipps...
  5. Gemischter Aga-Schwarm in Außenvoliere

    Gemischter Aga-Schwarm in Außenvoliere: Hallo, derzeit habe ich 3,3 Rosenköpfchen in Wohnungshaltung, welche aber im nächsten Sommer in eine Außenvoliere umziehen werden. Nun überlege...