Ich habe auch einen Sorgenspatz

Diskutiere Ich habe auch einen Sorgenspatz im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Seit ungefähr 4 wochen hat mein Räuber Dauerdurchfall! Ich war auch bei meiner vogelkundigen tÄ mit ihm, die nichts feststellen konnte, keine...

  1. #1 Sittich-Liebe, 28. Juli 2002
    Sittich-Liebe

    Sittich-Liebe Guest

    Seit ungefähr 4 wochen hat mein Räuber Dauerdurchfall!
    Ich war auch bei meiner vogelkundigen tÄ mit ihm, die nichts feststellen konnte, keine Bakterien, keine Parasiten!
    Sie meinte nur, das er eben zu fett sei und eventuell die inneren Organe dadurch zu leiden hätten!

    Seither ist keine Besserung eingetretn, obwohl ich gesund und ausgewogenes Futter und Vitamine anbiete! Räuber war ein Abgabevogel, der total vernachläßigt, aber üppig gefüttert wurde :( !

    Am Freitag habe ich ihn extra gesetzt, weil es ihm schlechter ging und angefangen Baytril zu geben, das hatte ich mit der TÄ so abgesprochen, wenn keine Besserung eintritt!
    Ich hatte es ja ziemlich lange hinausgeschoben, weil AB eben nur noch die letzte Möglichkeit ist! Es scheint auch nicht ansteckend zu sein, weil keiner der anderen Vögel ähnliche Symptome zeigt!

    Meine Vermutung ist/war ein Tumor. Vorhin habe ich ihn abgetastet, der Oberbauch ist weich und geschmeidig, im unteren bereich ist es steinhart :( .

    Ich versuche später noch Fotos vom Kot hier zu zeigen.
    Der Kot ist mit sehr viel Flüßigkeit! Tags fast nur Wasser, die Flüßigkeit ist nahezu farblos, nur nachts etwas gelblich/grünlich!
    Können es die Nieren sein?

    Er hat schon ziemlich abgenommen und frisst wenig nur noch, seit Freitag, vorher hat er gut gefressen.
    Er sieht trotzdem irgendwie dick aus.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Chris73

    Chris73 Guest

  4. #3 Sittich-Liebe, 28. Juli 2002
    Sittich-Liebe

    Sittich-Liebe Guest

    Hallo Chris!

    Eine wirklich tolle seite, werde die in meine Favoriten aufnehmen, Danke!

    Dadurch bestätigt sich mein Verdacht auf eine Schädigung der Nieren! Wodurch auch immer!
    Es sieht momentan nicht so gut aus mit ihm :( , so das ich schlimmes befürchte!

    Leider ist gute Ernährung nicht alles und in einem Abgabevogel steckt man sowieso nicht drin :( .
    Ich frage mich nur, wieso die Leute einen Vogel kaufen und ihm dann das antun :k !
     
  5. #4 bentotagirl, 28. Juli 2002
    bentotagirl

    bentotagirl Guest

    Hallo Ramona
    Ich kann dir wohl nicht helfen weil ich keine Ahnung habe. Möchte euch aber trotzdem die Daumen drücken und Alles Gute wünschen.
    L G Andrea
     
  6. Pine

    Pine Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. September 2001
    Beiträge:
    2.728
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    irgendwo im Rheinland
    Hallo Ramona

    Ich rate Dir zu einem anderen TA zugehen. Hier eine Kopie aus
    früheren Beiträgen im Forum zum Thema Durchfall allgemein.




    Kopie :
    Der gesunde Kot von Wellensittichen besteht aus schwarzweißen Häufchen, die rasch abtrocknen und leicht zu entfernen sind. Durchfall dagegen hat viele "Gesichter", und ist nur ein Anzeichen, dass irgendwo etwas nicht stimmt.

    Breiiger oder dünnflüssiger, gelblicher Kot zeigt eine allgemeine Verdauungsstörung an. Ist er mit Blut durchsetzt, so liegt eine schwere Darmentzündung vor, die sofort medikamentös behandelt werden muß. Flüssiger Kot von grünlicher Farbe deutet auf eine krankhafte Gallenausscheidung. Bei solchen Vögeln ist die Leber nicht in Ordnung; sie erhalten sofort eine strenge Diät, bestenfalls aus Kolbenhirse, üblicherweise aber aus Haferflocken. Haferflocken sind ein sehr gutes Heilmittel für alle Verdauungsstörungen; sie werden meist gerne genommen, wenn die Sittiche sie erst einmal kennen u. im Futternapf nichts anderes vorfinden.

    Durchfall muss aber nicht immer ein Krankheitssymptom sein, er kann auch seelische Ursachen haben. Man muss immer die Umstände genau beachten.

    Hat er sich erschrocken, hat er gerade gebadet oder frischen Salat / Obst verzehrt, kann es auch schon mal zu Durchfall kommen. Diese sind aber vorübergehender Natur.

    War er Zugluft oder starken Temperaturschwankungen ausgesetzt, hat er ein zu kaltes Bad genommen, dann ist er vielleicht erkältet oder hat sogar eine Lungenentzündung.

    Bekommt der Wellensittich genügend Grit, das sind die kleinen Steinchen im Vogelsand. Diese braucht er nämlich unbedingt als Verdauungshilfe. Also nur Zeitungspapier zum Auslegen des Bodens reicht nicht.

    Hat er vom Teller des Menschen gegessen und irgendwelche Speisen zu sich genommen, die schädlich für ihn sind? Vollkommen tabu ist scharf Gewürztes, Salziges, Alkohol, Bohnen, Grapefruit etc.geknabbert?Ist er Größte Vorsicht ist geboten, wenn der Durchfall über mehrere Tage geht oder der Vogel gleichzeitig einen schwachen und kranken Eindruck macht. Oder wie oben beschrieben, der Kot eine andere Färbung als sonst besitzt. In diesen Fällen sollte man schnell handeln und beim Tierarzt eine veterinärmedizinische Untersuchung des Kotes vornehmen lassen. Der Kot darf keine Sandbeimischungen enthalten und sollte ziemlich frisch sein. Auf eine ganz bestimmte Krankheit kann man beim Durchfall nicht schließen, da fast alle Krankheiten eines Wellensittichs mit Durchfall einhergehen.

    Außer den oben genannten Gründen kann auch eine bakteriologische oder parasitäre Erkrankung vorliegen, innere Krankheiten wie Nierenentzündung, Leberentzündung, Tumore oder auch Infektionskrankheiten.
     
  7. Petra.S

    Petra.S Guest

    Hallo Ramona,

    Mich interessiert folgendes: wieviel wiegt denn der Wellensittich? Wo befinden sich die Fettansammlungen? Kann der Wellensittich fliegen?

    Es kann durchaus eine Nierenschädigung sein. Allerdings hat eine Lebererkrankung - vielleicht bedingt durch eine Fettleber oder andere Leberschäden - genau die selben Anzeichen. Der Harnanteil ist teilweise grünlich oder gelb, der Vogel trinkt Unmengen an Wasser. Manchmal nimmt er gar nicht viel Nahrung zu sich, nimmt aber trotzdem nicht ab. Je nach Stadium zeigt der Vogel deutliches Unwohlsein.

    Du kannst den Vogel mit kohlensäurefreiem Mineralwasser und zusätzlicher Gabe von Amynin (Leberschutzpräparat) im Moment die leider einzige Hilfestellung geben.
     
  8. #7 bentotagirl, 28. Juli 2002
    bentotagirl

    bentotagirl Guest

    Hallo Ramona
    Ich würde dir auch dazu raten den Ta zu wechseln. Auf keinen Fall würde ich auf Verdacht irgendwelche Medikamente verabreichen. Man kann hier im Forum ja nur vermuten und keine genauen Diagnosen stellen. So das der Vogel vielleicht am Ende was falsches bekommt. es tut mir echt leid das dein räuber krank ist.
    Liebe Grüsse Andrea:(
     
  9. Pinguin

    Pinguin Sklavin der Australier-WG

    Dabei seit:
    26. Oktober 2001
    Beiträge:
    180
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dortmund
    Hallo Ramona!

    Hast Du Brennesseltee im Haus? Ich habe bei meinen Gichtkranken damit gute Erfahrungen gemacht. Außerdem helfen Zinnkrauttropfen (in heißes Wasser tröpfeln, damit der Alkohol 'rausgeht). Im Augenblick probiere ich Birkenblättertee aus, soll auch gegen Gicht besonders gut helfen, darf aber nur als Kur angewendet werden (über 4 Wochen). Den Brennesseltee habe ich im Wechsel mit den Zinnkrauttropfen und einfachem Wasser mit Vitaminzusatz gegeben. Zinnkrauttee wollte ich den Kleinen nicht antun, der schmeckt einfach grauenvoll, da sind die Tropfen doch besser.

    Gute Besserung für Räuber. Hoffentlich klappt das auch bei ihm, denn er scheint ja Nierengicht zu haben, meine haben Gelenkgicht, die ist leichter und früher zu erkennen.
     
  10. Pine

    Pine Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. September 2001
    Beiträge:
    2.728
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    irgendwo im Rheinland
    Hallo

    Da der Durchfall verschiedene Ursachen haben kann , sollte Amynin (Leberschutzpräparat ) ohne TA Rat nicht gegeben
    werden . Dagegen Mineralwasser ( Köhlesäurefrei ) schadet nicht.
     
  11. #10 Sittich-Liebe, 28. Juli 2002
    Sittich-Liebe

    Sittich-Liebe Guest

    Hallo Karin!

    Danke für deine ausführliche antwort!

    Ich hatte doch erwähnt, das ich bei eine vogelkundigen TÄ bin.
    Das ist die beste für wellis in Berlin, was soll ich also bei einer andern? Diese TÄ unterhällt eine reine Vogelpraxis und verfügt über sehr viel Erfahrung.
    Eine andere Vogelpraxis in Berlin, nämlich die von der namenhaften Angela Wedel, ist nur für Großpapageien eine gute Adresse! Die könnte mir auch nicht helfen!

    Ich fühle mich gut beraten und hege ja ebenfalls den Verdacht, das es nichts ansteckendes ist, denn keiner meiner anderen 11 Wellis zeigt solche Kotveränderungen! Das wäre aber noch 4 Wochen garantiert der Fall, oder?

    Ich gehe stark davon aus, das seine inneren Organe durch die starke Fettleibigkeit ziemlich mitgenommen sind, oder im schlimmsten Fall ein Tumor vorliegt, da sein Unterbauch sich hart anfühlt, direkt über der Kloake!

    Haferflocken und Grit, sowie Kolbenhirse hat er alles bekommen!
    Wie schon erwähnt frisst er momentan wenig, ich hoffe aber weiter, das sein Zustand sich bessert. Sollte eine Entzündung vorliegen müßte das Baytril anschlagen.

    @Andrea, vielen dank für die netten Worte!
     
  12. #11 Alfred Klein, 28. Juli 2002
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.423
    Zustimmungen:
    149
    Ort:
    66... Saarland
    Ähnliches hatte ich auch schon mal.

    Steinharter Leib, Durchfall, in diesem Fall bräunlich.
    Die TÄ hatte lange mit AB behandelt, sie vermutete eine Entzündung der Eileiter (Henne).
    Es ist wieder im Griff, verschwunden. Ich gebe immer noch homöopatische Kügelchen, da möglicherweise die Leber geschädigt ist. Das hat auch sehr lange gedauert, scheint sich nun jedoch gebessert zu haben.
    In diesem aktuellen Fall wäre eventuell eine Röntgenaufnahmenserie mit Kontrastmittel sinnvoll. Natürlich nur, wenn der kleine das verträgt.
    Hast Du schon mal mit der TÄ über Kohlezugabe übers Futter gesprochen? Könnte den Durchfall etwas regulieren. Bin jedoch nicht sicher, ob es in diesem Fall einen Sinn macht.
    Ich denke, Räuber hat entweder eine Entzündung eines inneren Organes, können Nieren sein, oder etwas ist durch schlechte Haltung beim vorigen Halter sehr geschädigt, das wäre wohl die Leber durch zu viel füttern.
    Auf jeden Fall wünsche ich Räuber viel Glück.
     
  13. Pine

    Pine Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. September 2001
    Beiträge:
    2.728
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    irgendwo im Rheinland
    Hallo Ramana


    Auch hervorragende TÄ mit speziellen Kenntnissen finden nicht
    immer alles heraus. Diese Erfahrung habe ich persönlich gemacht.
    Dieses nicht nur bei Vögeln, sondern auch bei Nagern. Die Ergebnisse waren nicht immer eindeutig.

    Ramona - kannst Du ganz ausschliessen, das der Welli sich bei
    keinem anderen infiziert hat. Du hast Anfang Juni im Thread
    " Zappo ist tot " gepostet , das Du verschiedene Vögel
    verloren hast ?
    Manche Bakterien sind so hartnäckig , da kann man desinfizieren ,
    irgendwo sitzen die trotzdem .
     
  14. #13 Sittich-Liebe, 28. Juli 2002
    Sittich-Liebe

    Sittich-Liebe Guest

    Hallo Alle!

    Werde versuchen auf die vielen Fragen einzugehen, danke erstmal für die Hilfestellung!!!!

    Ich kann zu 99% ausschliesen, das dieser fall etwas mit meinen Psittakose-Fällen zu tun hat, denn es hatte damals nur einer überlebt und Räuber kam später dazu. Eine abschliesende Sammelkotprobe (einmal nach 5 Tagen und einmal nach 10 Tagen nach der AB.Gabe haben keinen positiven P.-Befund ergeben).

    Der Kot sah damals auch völlig anders aus, sowie der Krankheitsverlauf. Bei P. ist ein Verlauf über 4 wochen wohl eher unwahrscheinlich!

    Auf die Leber hatten wir erst auch getippt, weil er so fett ist und es daher wahrscheinlich ist, ABER die Flüßigkeit ist tagsüber wie Wasser farblos, nur nachts ein ganz wenig verfärbt, nicht mal annähernd wie bei einer meiner Hennen mit chronischen Leberprobs! Meine vögel bekommen sowieso Amynin, nur Räuber nun auf keinen Fall mehr, falls es die Leber ist, da darf Amynin nämlich auf keinen Fall verabreicht werden!

    Heute nachmittag kann ich bestimmt ein Foto rein stellen.
    Leider kommt nun fast nur noch wasser, denn er frisst schlecht, trinkt aber viel!

    Mit dem Tee sieht es momentan schlecht aus, habe ich nur im Winter viel von da, weil wir im Sommer keinen trinken!

    Danke erst mal allen für eure Hilfe!
     
  15. Petra.S

    Petra.S Guest

    Hallo Ramona,

    Das entspricht auch meinen Erfahrungen bei einer Lebererkrankung. Der Harnanteil ist reichlich und wie Wasser, nur nachts des öfteren grünlich oder gelb verfärbt.


    Das stimmt nicht. Amynin ist ein Leberschutzpräparat, bestehend aus Aminosäuren. Es wird unterstützend, meist als 6wöchige Kur, bei Leberschäden und Lebererkrankungen verabreicht.

    Gute Besserung für den Kleinen!

    Liebe Grüße von Petra
     
  16. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  17. #15 Sittich-Liebe, 28. Juli 2002
    Sittich-Liebe

    Sittich-Liebe Guest

    Hallo Petra!

    Sorry hatte mich vertippt, wenn es die Nieren sind, darf man Amynin nicht geben!

    In der aufregung!!!
     
  18. #16 Sittich-Liebe, 29. Juli 2002
    Sittich-Liebe

    Sittich-Liebe Guest

    Hallo!

    Ich kann berichten, das es dem Räuber etwas besser zu gehen scheint, er futtert etwas mehr und ich hoffe, das dadurch auch der Kot etwas fester wird wieder.

    Er schaukel wie verrückt und was merkwürdig bei ihm ist, die ganze Zeit hatte er kein schwanz wippen.

    Nun hoffe ich, das er weiter Fortschritte macht!

    Viele Grüße, Ramona
     
Thema: Ich habe auch einen Sorgenspatz
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. mövchen darmentzündung