Ich habe einen großen Fehler gemacht...

Diskutiere Ich habe einen großen Fehler gemacht... im Nymphensittiche Forum im Bereich Sittiche; na dann paßt es doch bestens ins Bild, wenn die Inkubationszeit ca bis zu 5 Tagen braucht, denn ich habe am 30 3 den Thread Frühjahrsmüdigkeit...

  1. #141 Tina Einbrodt, 21. April 2006
    Tina Einbrodt

    Tina Einbrodt Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. November 2005
    Beiträge:
    1.644
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    45731 Waltrop
    na dann paßt es doch bestens ins Bild, wenn die Inkubationszeit ca bis zu 5 Tagen braucht, denn ich habe am 30 3 den Thread Frühjahrsmüdigkeit geschrieben und da waren es ja schon ein paar Tage her wo es mir auffiel, das meine Vögel so müde und schlapp waren. Leider konnte ich ja nicht ahnen, das sie so krank waren. Hatte es bis zu dem Zeitpunkt immer noch auf die Mauser geschoben.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #142 bentotagirl, 21. April 2006
    bentotagirl

    bentotagirl Guest

    @Delphie ich kann dir nur sagen was Doc Kamphausen mir gesagt hat. Das es reicht wenn ich die drei testen lasse. Er war eh davon überzeugt das dabei ncihts rauskommt. Ich warte jetzt mal auf die Kultur. Am Dienstag weiss ich mehr. Allerdings war ich dafür nicht in der Taubenklinik sondern hier bei meinem TA. Habe das zeitmässig nicht geschafft nach Hattingen.
    So jetzt gehe ich schlafen.
    @Tina wie ich schon schrieb bis zu 5 Tagen bei Menschen bei Vögeln geht es viel schneller. Aber es ist doch sowieso nur alles Spekulation. Wenn bei unseren Vögeln nichts gefunden wird werden wir doch nciht rausfinden wo es her kam.
     
  4. #143 Tina Einbrodt, 21. April 2006
    Tina Einbrodt

    Tina Einbrodt Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. November 2005
    Beiträge:
    1.644
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    45731 Waltrop
    genau, das was ich schon vorhin schrieb, nur die Konsequenz trage ich allein
     
  5. jayleane

    jayleane Sklave der Hutzis

    Dabei seit:
    8. März 2004
    Beiträge:
    1.440
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    ja, in meinem Beitrag (Nr. 134) habe ich ja darauf reagiert und geschrieben, dass ich eine Untersuchung der Küken für wichtig erachte.
    Bricht diese Krankheit denn auch beim Menschen aus? Welche Bakterien sind es genau, wisst ihr den Namen? Ich würde gern mal in meinen Büchern nachschlagen. Vielleicht sind ja nicht die Vögel die latenten Träger, sondern ein Mensch. Das müsste ja dann der Hausarzt abchecken können, oder?

    Möglich ist alles. Deine erwachsenen Tiere haben vielleicht ein besseres Immunsystem, als Tinas. Das scheinen ja echt agressive Bakterien zu sein, wenn ich mir die Bilanz bisher anschaue.
     
  6. #145 Tina Einbrodt, 21. April 2006
    Tina Einbrodt

    Tina Einbrodt Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. November 2005
    Beiträge:
    1.644
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    45731 Waltrop
    nein, ich weiß keinen Namen, nur das das Spiralförmige Bakterien sein sollen, die Laut Dr, Kamphausen da nicht hingehören, so seine Aussage
     
  7. dunnawetta

    dunnawetta Foren-Guru

    Dabei seit:
    18. Februar 2006
    Beiträge:
    1.204
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland
    Hallo Tina,
    frag doch mal bitte nach der genauen latainischen Bezeichnung für diese spiralförmigen Bakterien. Vielleicht sieht sich dann einer imstande, herauszufinden, was das für Dinger sind. Das Posting von Andrea hörte sich so an, als könnte es eine Zoonose sein, und im Interesse der eigenen Gesundheit wär´s ja schon wichtig, zu wissen, mit was man es da zu tun hat.
    Liebe Grüße
    Anne
     
  8. #147 Tina Einbrodt, 22. April 2006
    Tina Einbrodt

    Tina Einbrodt Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. November 2005
    Beiträge:
    1.644
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    45731 Waltrop
    Momo sieht heute morgen schon viel besser aus als gestern. Er ist wach und knabbert munter an der Hirse :)
    Er hat ja gestern das Baytril gespritzt bekommen, und das hatte Yu-Gi und Dooley auch recht schnell geholfen. Das Rotlich ist im Dauereinsatz und viel Liebe und Zuspruch meinerseits. Er ruft natürlich nach den anderen, aber jetzt steht seine Gesundheit natürlich erst mal im Vordergrund.
    Ich weiß jetzt worauf ich achten muß und wie ich zu handeln habe, das es nie wieder soweit kommen muß.
    Ich hoffe, das es jetzt wieder besser mit ihm wird. Gestern noch hätte ich es nicht gedacht, aber heute...
    ach ich bin ja so happy, über meinen kleinen, süßen Schatz :trost:
     
  9. herbi1

    herbi1 Stammmitglied

    Dabei seit:
    11. Februar 2006
    Beiträge:
    202
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Regensburg
    Hallo Tina,

    es freut mich ganz riesig dass es heute morgen deinem kleinen Schatz besser geht, das Daumendrücken hat anscheinend wirklich richtig gut geholfen - weiter so :prima: natürlich werden auch weiterhin die Daumen gedrückt
     
  10. dunnawetta

    dunnawetta Foren-Guru

    Dabei seit:
    18. Februar 2006
    Beiträge:
    1.204
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland
    Siehste, wird doch alles wieder! Jetzt noch die restlichen Spiralbakterien mit Baytril in den Schnabel abschießen, Endkontrolle machen lassen und mit BBB wieder aufbauen! Wichtig wäre trotz allem noch die Info, was für Bakterien das eigentlich waren,wo sie normalerweise zu finden sind und welche Symptome das beim Menschen macht. Da ließe sich dann vielleicht eingrenzen, wie die Bakterien zu Deinen Vögeln gelangten (Du hast doch glaube ich auch einen Hund, oder irre ich mich? Vielleicht hat der das Zeug an den Pfoten reingeschleppt .. es gibt halt jede Menge Möglichkeiten) und was für die Zukunft zu beachten ist.
    Und eine Resistenz scheinen wir ja noch nicht zu haben, denn sonst würde Baytril nicht mehr wirken.
    Kopf hoch! und liebe Grüße
    Anne
     
  11. Zugvogel

    Zugvogel Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. November 2005
    Beiträge:
    813
    Zustimmungen:
    0
    Nun, genau das meinte ich auch in Hinblick auf die Neuzugänge: Die Anschaffungs- und Futterkosten sind unbedeutend, aber es können leicht Kosten anderer Art entstehen, für Tierarztbesuche z.B., Fahrten dorthin usw. Bei einem Hund kann man so schon mal schnell 1000,- Euro ausgeben. Diese Kosten müssen bei der Anschaffung mit bedacht werden, wenn man wirklich alles zum Wohle der Tiere tun möchte. Ich schreibe dies nur hinsichtlich deiner Planungen mit Vogelzimmer, Außenvoliere etc. Ich denke vier bis sechs Nymphen ergeben auch schon einen guten Kleinstschwarm, und Platz kann es es für einen solchen nicht genug geben.
    Im Falle der akuten Infektion wäre sicherlich eine Kostenteilung fair gewesen.
    Schön zu hören, dass es jetzt bergauf geht! Nach Abschluss der Antibiose musst du viel für das Immunsystem der Vögel tun, nicht nur über die Ernährung, sondern auch frische Luft, Bewegung und vor allem ausreichend lebensnotwendiges UV-Licht, möglichst 12 Stunden am Tag. Letzteres hat auch den Vorteil, dass es keim-/bakterientötend wirkt.

    Viele Grüße und eine schönes Wochenende!
     
  12. #151 bentotagirl, 22. April 2006
    bentotagirl

    bentotagirl Guest

    Wer sagt denn das ich mich nicht an den Kosten beteilige?
    Ich sehe nur nicht ein das alles öffentlich geschrieben werden muss . Letztendlich ist es doch eine Sache zwischen Tina und mir.
    Als die Sache ausbrach war ich aber in Sri Lanka und kam nicht ins Netz.
     
  13. jayleane

    jayleane Sklave der Hutzis

    Dabei seit:
    8. März 2004
    Beiträge:
    1.440
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Frag doch einfach bei nächster Gelegenheit nochmal nach oder ruf an! Mit einer Bezeichnung kann man sich auch darüber informieren.
    Und frag doch den behandelnden Arzt am Besten gleich mal, wie es mit einer Erkrankung beim Menschen aussieht. Nicht, dass deine Familie sich auch noch daran anstecken kann.
     
  14. #153 bentotagirl, 22. April 2006
    bentotagirl

    bentotagirl Guest

    Hier mal ein paar Links die ich gefunden habe. Leider wissen wir ja den Namen der Bakterien nicht. Nur habe ich rausgefunden das sie häufig in bei Vögeln anzutreffen sind ohne sie krank zumachen.Viele dieser spiralförmigen sind auch bei Menschen und anderen Tieren anzutreffen. Deshalb fragte ich ja auch schon ob noch eine viruserkrankung vorliegt.
    Bakterien sind ja oft eine Begleiterscheinung.
    http://www.kagfreiland.ch/x_files/klv/Campylobacter.pdf
    http://www.spirillum.org/
    http://www.diss.fu-berlin.de/1998/88/kap2.pdf
     
  15. jayleane

    jayleane Sklave der Hutzis

    Dabei seit:
    8. März 2004
    Beiträge:
    1.440
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    ich habe mal campylobacter nachgeschlagen. Quelle ist Ziervögel -Erkrankungen, Haltung, Fütterung von Angelika Wedel, 2.Auflage, Parey:
     
  16. Liora

    Liora Guest

    Was heisst das?
     
  17. jayleane

    jayleane Sklave der Hutzis

    Dabei seit:
    8. März 2004
    Beiträge:
    1.440
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    das heißt, dass viele Keime notwendig sind, um eine Erkrankung auszulösen. Vereinzelte Viren stellen keine Gefahr dar. Eine genaue Konzentration kann ich dir nicht nennen, die ist vermutlich auch für die verschiedenen Stämme unterschiedlich und umweltabhängig. (Wedel nennt Campylobacter jejuni, laridis und coli)
    Wobei Küken sowieso noch immunschwacher sind, besonders HA. Ich gehe davon aus, dass sie wesentlich anfälliger sind.
     
  18. Liora

    Liora Guest

    Ah Danke
    das ist wie bei E.Coli, ein australischer Ur-Vogel wird keinen einzigen davon haben, in Menschenhand snd sie beim Vogel inzwischen völlig normal und machen einem gesunden erwachsenen Vogel nichts aus.
     
  19. jayleane

    jayleane Sklave der Hutzis

    Dabei seit:
    8. März 2004
    Beiträge:
    1.440
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    richtig, normalerweise stellen die Campylobacter keine Gefahr dar, außer es sind halt zuviele Bakterien da.
    Das unterstützt ja auch die Vermutung, dass die Infektion bei einem Küken/Jungvogel begonnen hat. Ist ein Tier erstmal erkrankt, fungiert es als ideale Bakterienschleuder.

    Wobei wir ja jetzt nicht 100%ig wissen, ob es die Bakterien sind. Ich kenne mich da auch nicht aus, ob es noch andere spiralförmige gibt, die für Vögel gefährlich sind. Die Familie Spirillaceae (Campylobacter ist die Gattung) hat auf jeden Fall einiges zu bieten, was auch für den Menschen gefährlich ist.
    Das sind bisher alles nur Vermutungen (die allerdings gut passen würden, denke ich) - daher ist es an diesem Punkt erstmal wichtig zu erfahren, welche Bakterien es nun tatsächlich sind, die festgestellt wurden.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Hallo Tina :0-


    Schön das es den Kleinen wieder besser geht :prima:


    Ich kann aber auch Einwände von anderen hier verstehen. Wie z.B. auf keinen Fall Neuzugänge aufnehmen. Sollte eine Virelle Sache zu den Bakterien dahinter stecken kann diese mit der Kleidung übertragen werden oder es gibt auch sehr schwer abzutötende Bakterien. Darum kann auch eine Haltung in einen anderen Raum zu Erkrankungen führen.
     
  22. jayleane

    jayleane Sklave der Hutzis

    Dabei seit:
    8. März 2004
    Beiträge:
    1.440
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    wie geht es denn den Kranken inzwischen?
    Hat jemand gefragt, wie die Bakterien genau heißen?

    @Andrea
    Sind schon Tests gemacht worden?
     
Thema: Ich habe einen großen Fehler gemacht...
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. habe großen fehler gemacht

    ,
  2. content

Die Seite wird geladen...

Ich habe einen großen Fehler gemacht... - Ähnliche Themen

  1. Ich hab einen Fehler gemacht.

    Ich hab einen Fehler gemacht.: Vor ein Paar Tagen habe ich wohl den größten Fehler meines Lebens gemacht. Seit ein Paar Jahren habe ich mir schon Papageien gewünscht und dann...
  2. Bei der Winterfütterung der Wildvögel sollte das Trinkwasser nicht fehlen.

    Bei der Winterfütterung der Wildvögel sollte das Trinkwasser nicht fehlen.: Liebe Wildvogel Freunde gerade das Trinkwasser bei Frost sollte nicht fehlen.Ich habe immer eine Plastic Schale genommen und einen Stein mit...
  3. Neuzugang bei unseren großen Gänsen

    Neuzugang bei unseren großen Gänsen: Hallo, wir haben seit dem Wochenende einen Neuzugang bei unseren großen Gänsen. Unsere Auguste ist bereits schon älter und hat sich ihre...
  4. 16. Große Vogelschau im Gemeindesaal 15366 Hoppegarten, Lindenallee 14, am 28.10. und 29.10.2017

    16. Große Vogelschau im Gemeindesaal 15366 Hoppegarten, Lindenallee 14, am 28.10. und 29.10.2017: Die Interessengemeinschaft Vogelfreunde Märkisch Oderland der VZE e. V. führt in diesem Jahr ihre 16. Große Vogelschau im Gemeindesaal...
  5. Schwungfedern fehlen

    Schwungfedern fehlen: Guten Abend Ich habe Heute 2 Wellis geholt die 6 Wochen alt sein sollen der Vorbesitzer schien mir unwissend denn er bekam Sie mit angeblichen 3...