ich mache Fehler im Umgang mit Jacko, der dann beißt

Diskutiere ich mache Fehler im Umgang mit Jacko, der dann beißt im Amazonen Forum im Bereich Papageien; Hallo, ich habe seit 4. Monaten meine Blaustirnamazone Jacko. Es passiert mir des Öfteren, das ich Fehler im Umgang mit ihm mache und er dann...

  1. #1 Cody74863, 28. Juni 2015
    Cody74863

    Cody74863 Mitglied

    Dabei seit:
    20. März 2013
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich habe seit 4. Monaten meine Blaustirnamazone Jacko. Es passiert mir des Öfteren, das ich Fehler im Umgang mit ihm mache und er dann zubeißt.

    z.B hatte ich neulich ein Telefon in der Hand. Jacko deutete mir an, daß er aus seiner Voliere wollte und so öffnete ich ihm zum Freiflug die Türe. Wie immer kam er auf die rechte Schulter, während ich das Telefon am linken Ohr hielt und sprach mit meiner Freundin. Schaute zum Jacko hoch, der mich so plötzlich sehr heftig in die Wangenknochen biss. Es tat sehr weh und zog mir hoch bis ins Auge. Da ich nur das rechte Auge noch habe, hatte ich schon Angst das er es getroffen hatte. Wie weit gehen Amazonen? Steuern sie die Augen direkt auch an? Was würdet Ihr an meiner Stelle machen, wenn Ihr nur ein Auge noch hättet? Ihn auf die Schulter lassen oder eher nicht?

    Jeden Abend kommt er aus seiner Voliere um die gleiche Zeit. Das kennt er schon, doch diesmal war ich am telefonieren und wollte es ihm trotz dem Recht machen. Ich habe mit seinem Angriff nicht gerechnet.

    (Ich brachte ihn zurück in die Voliere, schimpfte mit ihm und zog seine Gardine vor, was ich sonst nie mache. Am nächsten Tag trainierte ich mutig die gleiche Situation nochmal. Doch diesmal flog er nicht auf die Schulter sondern nahm von mir Abstand. Er hat also verstanden das er es nicht darf).

    Seither darf er nicht mehr auf die Schulter. Ich habe mein Vertrauen da völlig verloren. Zu meiner Verwunderung ist er gehorsamer geworden. Er bleibt nun eher unten auf dem Arm, das wäre früher nie möglich gewesen. Er kämpfte regelrecht um seinen Platz auf der Schulter. Es ist fast so als hätte er sich sehr verändert. Er folgt meinen Worten eher. Was ja sehr schön ist, aber noch ungewohnt.

    Allerdings wollte ich ihn heute am morgen Duschen. Da er dann Flugunfähig ist wollte ich ihn vorher aus der Voliere zum Freiflug lassen und übersah das er bereits die Flügel etwas angehoben hatte und in leichter Kampfposition (es kann auch Imponiergehabe gewesen sein) war. Er flog mir auf den Arm und biss zu.

    Wieder weil ich sein Verhalten übersehen hatte. Ich brachte ihn zurück in die Voliere, ignorierte ihn eine Weile und versuchte ihn erneut zu Duschen. Den ganzen Tag war er so lieb wie sonst und sehr entspannt.

    Dennoch habe ich mein Vertrauen zu ihm verloren und wir können nicht mehr so entspannt toben wie wir es sonst immer gemacht hatten. Ich habe ständig Angst was zu übersehen und bin nicht mehr so entspannt. Wie gehe ich damit um?

    Ich weiß vieles ist vorher nicht trainiert. Dennoch versuche ich mit Jacko so zu leben das es ihm und uns gut ergeht. Muss man denn wirklich jede Lebenssituation vorher trainieren? Kann man das überhaupt?

    Liebe Grüß

    Cody
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Conny

    Conny Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. Februar 2000
    Beiträge:
    826
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Hannover
    Hallo Cody!
    Wie alt ist dein Jacko?
    Kann sein, dass er noch Brutzeit hat und da sind die Amas unberechenbar.
    Was telefonieren angeht, kann auch Eifersucht eine Rolle spielen, da du dann Jacko nicht beachtest.
    Unsere Maxi brüllt sofort los, sobald das Telefon klingelt, um in Ruhe reden zu können, müssen wir den Raum verlassen.

    Aber auf Schulter hocken, da wäre ich nun auch vorsichtig und sogar ängstlich. Manchmal beißen sie auch ohne Vorwarnung einfach zu.

    Conny
     
  4. #3 Alfred Klein, 28. Juni 2015
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.430
    Zustimmungen:
    151
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo Cody,

    Es ist was ganz normales daß Du noch nicht alle Lebensäußerungen von Jacko kennst. Du hast ihn ja erst vier Monate. Da muß sich noch vieles einspielen. Auch daß Du so kleine Anzeichen wie kleine Pupillen oder leicht angehobene Flügel oder ein hochgehobenes Füßchen nicht direkt erkennst ist normal. Das kommt mit der Zeit. Ihr zwei, Jacko und Du, ihr müßt euch noch aufeinander einspielen. Irgendwann, das kann noch etwas dauern, seit wie wie ein altes Ehepaar. ;)
    Daß es meinen Geiern ab und zu auch nicht paßt wenn ich telefoniere kenne ich. Dann gibts wortwörtlich was auf die Ohren. Bin ich gewohnt. Zum Glück beißen meine nicht so fest.
    Das mit der Schulter ist so eine Sache wenn Du jetzt Angst hast. Eigentlich müßtest Du diese überwinden denn offensichtlich mag Jacko diesen Platz ganz besonders gerne. Und er hat ja auch gelernt daß da beißen auch für ihn negative Seiten hat. Auch ich wurde schon ins Gesicht gebissen, aber das ist Jahre her. Normalerweise machen die Geier das nicht, die Gefahr sehe ich eher als gering an. Den Schulterplatz würde ich ihm also nicht dauerhaft verweigern. Aber das mußt Du wissen.
    Ansonsten sind Amazonen eigentlich ein eher raues Völkchen. Kenne das von meinen wenn die sich mal wieder verkloppen. Da hast Du mit Jacko einen echten Glücksgriff gemacht wenn er so lieb ist wie Du schreibst.
    Daß es mal zu Mißverständnissen zwischen euch kommen kann ist nicht außergewöhnlich. Man kann halt nicht alles trainieren, jeden Tag gibt es Situationen auf die man jeweils passend reagieren muß. Aber das kommt mit der Zeit, Du wirst es sehen. Auch Jacko lernt ja ständig dazu, das ist ein natürlicher Prozeß.
    Und baue Dein Vertrauen zu Jacko wieder auf. Schließlich haben die Geier ja nie was böses im Sinn, ganz im Gegenteil. Jacko will mit Dir interagieren und ist glücklich wenn ihm das gelingt. Wenn Du nun auf Abstand gehst wird er weniger glücklich bei Dir sein.
    Es ist nun mal so daß man manchmal Blessuren davon trägt wenn man Tiere hat. Ob das jetzt Jacko mit seinem Biß war, eine Katze die einen böse blutig kratzt oder ein Hund welcher vielleicht aus Schreck mal zuknappt. Das sind aber keine Gründe das Vertrauen zu verlieren. Da muß man schon etwas überempfindlich sein.
     
  5. #4 Thomas Geisel, 28. Juni 2015
    Thomas Geisel

    Thomas Geisel Foren-Guru

    Dabei seit:
    29. Juni 2008
    Beiträge:
    652
    Zustimmungen:
    14
    Ich kann Alfred nur zustimmen, es braucht seine Zeit bis man seinen Geier richtig kennt. Meiner reagiert auf telefonieren auch agressiv und auch ich bin schon gebissen worden. Meiner reagiert zb auch auf weisses Papier so, warum weiss ich absolut nicht.

    Ich versuche halt solche Situationen zu vermeiden und anhand seiner Körpersprache frühzeitig zu erkennen. Auch hat meiner einige Zeit gebraucht bis er wusste wie fest er zupacken kann ohne mir weh zu tun.

    Und ansonsten ist meiner ein unheimlich lieber Kerl.
     
  6. #5 Cody74863, 28. Juni 2015
    Cody74863

    Cody74863 Mitglied

    Dabei seit:
    20. März 2013
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Conny,

    es tut gut mit dem Problem nicht alleine zu sein und ja, ich denke auch, das ich mich in diesem Moment nicht um ihn kümmern konnte spielt dabei eine große Rolle. Wie ich mit dem auf der Schulter sitzen weiterhin umgehen sollte versuche ich gerade herauszufinden, indem ich mir mehrere Meinungen dazu anhöre.

    Da ich nur noch ein Auge besitze habe ich mehr Angst, als wie ein anderer. Ich bin selber gespannt zu welchem Ergebniss ich kommen werde.
     
  7. #6 Cody74863, 28. Juni 2015
    Cody74863

    Cody74863 Mitglied

    Dabei seit:
    20. März 2013
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Alfred,

    danke für Deine liebe Antwort. ich versuche mein Vertrauen wieder zu gewinnen. Noch spüre ich die Angst wenn er auf der Schulter sitzt. Jacko hat in diesen 4. Monaten sehr viel gelernt. Was ich am Anfang als Spiel mit den Händen von ihm aufgefasst hatte, war ein Lernprozess für ihn. Er ertastete jeden Tag meine Hand mit den Füssen und dem Schnabel. Jeden Tag macht er sich die Mühe. Inzwischen ist er soweit, daß er mich weder mit den Füßen kratzt noch mit dem Schnabel zu fest zubeißt. Er kann ganz lieb auf der Hand sitzen und ist so stolz wenn er dort sein darf. Als Signal wenn es zu fest wurde gab ich ihm immer ein Aua und er musste runter von der Hand. Du hat Recht, er will es selber auch und freut sich über jeden Vortschritt.

    Wenn ich ihn in die Voliere rufen mit den Worten komm nach Hause dann kommt er meist und ich bin überrascht wie viel wir in diesen 4. Monaten geschafft haben. Target Training macht er auch sehr gerne mit, gut nicht immer aber diese Wahl lasse ich ihm. Durch dieses Training schaffe ich es vielleicht ihn wieder auf die Schulter lassen zu können.

    Das Problem ist das Augenlicht. Links auf der Schulter kann ich ihn nicht sehen, weil das Auge dort nicht mehr vorhanden ist. Rechts sehe ich noch 70 Prozent. Ich glaube ich habe keine Angst davor das Jacko im Gesicht beißen könnte, keine Angst vor dem Schmerz der dahinter steht oder was auch immer. Aber ich habe Angst davor dabei das letzte Augenlicht zu verlieren. Dazu kommt, das ich im Internet gelesen hatte, daß man sich bei seinem Vogel Respekt verschafft wenn man ihn nicht auf die Schulter lässt. Ist das so oder eher weniger?

    Lieben Gruß von

    Cody
     
  8. #7 Cody74863, 28. Juni 2015
    Cody74863

    Cody74863 Mitglied

    Dabei seit:
    20. März 2013
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    hatte noch was vergessen also Jacko ist ein Jahr alt.
     
  9. #8 Alfred Klein, 29. Juni 2015
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.430
    Zustimmungen:
    151
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo Cody,

    Es ist ein immer wiederkehrendes Gerücht daß man sich Respekt verschafft wenn man den Vogel nicht auf die Schulter läßt. Da sind die unglaublichsten Dinge im Umlauf. Ich kann nichts davon bestätigen, im Gegenteil. So liegt, ja liegt, mein Zwergara mit Vorliebe an meiner Halsbeuge wenn ich mich mal auf die Couch lege. Da ist er so richtig glücklich wenn er kuscheln kann.
    Deine Angst um Dein Auge verstehe ich voll und ganz. Ich denke mal daß die Zeit das bringen wird. Daß Du Deine Angst verlieren wirst wenn Du Jacko erstmal einen längeren Zeitraum bei Dir hast. Denn ins Gesicht beißen ist eigentlich sehr selten, da sind öfter mal die Ohren dran. ;) Auch insgesamt ist beißen bei einem Vogel wie Jacko eigentlich selten. Das kann im Prinzip nur passieren wenn Du einen Fehler machst und er sich erschreckt. Was auch möglich ist das ist eine sogenannte Übersprungshandlung. Das passiert wenn der Vogel auf irgendwas extrem wütend ist und in Ermangelung der Möglichkeit den Feind zu attackieren irgendetwas beißt. Das wärst dann Du. Da Du jedoch wahrscheinlich nichts hast was Jacko derart wütend werden läßt ist so was sehr unwahrscheinlich. Mir könnte so was passieren wenn meine Amazonen sich kloppen und ich würde mit den bloßen Händen dazwischen gehen. Dann bekäme ich wohl ein paar ab. Aber so was weiß man ja sowieso.
    Ansonsten, Jacko ist erst ein Jahr alt? Dann ist er ja noch ein Kind. Das erklärt mir auch warum er so schnell und gut auf Dich reagiert. Du bist sein Mutterersatz den er sehr liebt. Und in dieser Zeit lernt er auch am besten und schnellsten. Das wird schon werden, Du wirst sehen. Ihr beide werdet sicher noch sehr glücklich miteinander sein.
     
  10. Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28. November 2000
    Beiträge:
    6.194
    Zustimmungen:
    180
    Ort:
    Groß-Gerau
    Das Schulterverbot hat wenig mit Respekt zu tun. Auf der Schulter sitzt der Vogel A) oben - was sein Selbstbewusstsein und damit das Risiko von Übergriffen vergrößert und B) kann er von dort rasch verschiedene empfindliche Körperteile (Ohren, Augen, Nase, Wange, Mund) des Menschen erreichen und dort herzhaft hineinbeissen, ohne dass der Mensch das rechtzeitig mitbekommt und reagieren kann.
    Dadruch sammelt er erffolgserebnisse und das unerwünschte (Beiss)Verhalten wird noch deutlich positiv bestärkt.
    Auf die Schulter dürfen daher nur Papageien, denen man bezüglich Beissattacken 100% vertrauen kann.
    Sitzt der Vogel an anderer Stelel auf dem menschen befindet er sich A) Tiefer - was sein Selbstvertrauen und eventuelle Aggressionen dämpfen kann und kann B) jederzeit im Auge behalten udn leichter kontrolliert werden.
     
  11. #10 Alfred Klein, 29. Juni 2015
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.430
    Zustimmungen:
    151
    Ort:
    66... Saarland
    Ingo, ganz genau was Du geschrieben hast ist der Blödsinn der im Web kursiert.
    Ich halte jetzt schon seit vielen Jahren Vögel, seit Jahrzehnten. Und ich kann nicht eines Deiner "Argumente" bestätigen. Die sind völlig aus der Luft gegriffen.
     
  12. Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28. November 2000
    Beiträge:
    6.194
    Zustimmungen:
    180
    Ort:
    Groß-Gerau
    Na na Alfred, das ist ziemlich starker Tobak. Ich finde das ziemlich überheblich und gebe den Blödsinn gerne zurück.
    Ich halte seit 45 Jahren Vögel und spreche aus Erfahrung und nicht "aus der Luft"
    Auch aktuell habe ich einen Vogel, der mit Recht Schulterverbot hat, sonst aber gut zu händeln ist.
     
  13. #12 Cody74863, 29. Juni 2015
    Cody74863

    Cody74863 Mitglied

    Dabei seit:
    20. März 2013
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    vielen Dank für die liebe Antwort.

    Jacko wechselte bereits 4. mal den Besitzer. Als ich Jacko abholte sagte mir die letzte Vorbesitzerin, daß Jacko wenn ihm was nicht passt ins Gesicht beisst.
    Sie kam Jacko bei mir zu Hause besuchen und ich habe es tatsächlich gesehen. Sie sagte sie müsse dass Verhalten ignorieren. Hmmm.... also ich ignoriere sein Verhalten nicht und halte genau das für falsch. Wie soll er erkennen das es nicht richtig ist, wenn man gar nicht handelt. Also wenn Jacko beißt, dann bleibe ich mit der Stimmlage sehr ruhig, aber ich zeige ihm das er etwas falsch gemacht hat. Seitdem ist schon vieles besser geworden.

    Jacko kennt das Leben nur in der Voliere, weil sie keine Zeit hatte sich um ihn zu kümmern. Ich habe nun einen 2 ten Käfig gekauft und lasse ihn auf dem Balkon. Er hat heute die Sonne und das Spiel mit dem Schatten kennen gelernt, er spürte das die Sonne sehr warm sein kann. Er darf seit 2. Wochen raus, reagiert aber oft noch auf jedes Geräusch ängstlich. Das nur um zu verdeutlichen wie es ihm vorher ergangen ist und wie weit er entwicklungstechnisch ist.

    Lieben Gruß

    Cody
     
  14. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. a.dau

    a.dau geierüberallesstellerin

    Dabei seit:
    3. Januar 2004
    Beiträge:
    1.068
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    58452 Witten
    Meiner Erfahrung nach sollte man die Aggressionen von Amazonen nicht auf die leichte Schulter nehmen.
    Dies Verhalten ist bei anderen Großpapageien nicht ganz so stark ausgeprägt, wie bei den Amazonen.
    Nicht alle meiner Amazonen dürfen auf die Schulter.

    Der Klenne um den es hier geht ist noch sehr jung und deswegen lernfähiger als ältere Amazonen.
    In diesem Alter quellen sie vor Lebenslust und Tatendrang über und brauchen, wenn Vertrauen aufgebaut ist viel Beschäftigung.

    Es ist zu hoffen, das der Vogel jetzt lernt und nicht demnächst wieder den Eigentümer wechseln muss.

    Ist Jacko männl. oder weibl. ?
     

    Anhänge:

  16. #14 Cody74863, 30. Juni 2015
    Zuletzt bearbeitet: 30. Juni 2015
    Cody74863

    Cody74863 Mitglied

    Dabei seit:
    20. März 2013
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Annette,

    Jacko ist ein Naturbrut und der Gentest ergab das er ein Männchen ist. Es stimmt, er ist sehr lernfähig. Seit er hier ist hat sich sein Wortschatz enorm vergrößert und beim Target Training läuft er auf seiner Stange von einer zur anderen Seite. Er dreht sich auf Befehlt in die ein oder andere Richtung. Er klettert eine Leiter hoch und läuft durch eine Pappröhre. Ich bin sehr überrascht wie schnell er dazu lernt. Demnächst hole ich ein Seil, an dem er sich hochangeln kann um das Training zu erweitern.

    Er fliegt nicht so gerne, hängt lieber bei mir herum und da ist das nächste Problem. Jacko will wenn er raus darf meine volle Aufmerksamkeit. Es passt ihm gar nicht wenn ich z.B Aufräume oder am PC so nebenbei sitze. Eigentlich egal was ich mache es passt ihm nicht, wenn es nicht um ihn geht. Entweder beißt er dann zu oder er zeigt mir das er verägert ist indem er mich anfliegt oder er erschleicht sich meine Aufmerksamkeit indem er verbotenes tut. Ich hatte dafür ein eigenes Thema erstellt aber noch keine Antworten bekommen. Darum schreibe ich es hier nochmal rein.

    Den Anhang Foto1146.jpg betrachten

    [video=youtube;Uov2gFF4onA]https://www.youtube.com/watch?v=Uov2gFF4onA[/video]

    Dieses Video ist älter, es klappt heute viel besser :-)
     
Thema: ich mache Fehler im Umgang mit Jacko, der dann beißt
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. mache fehler

Die Seite wird geladen...

ich mache Fehler im Umgang mit Jacko, der dann beißt - Ähnliche Themen

  1. Ich hab einen Fehler gemacht.

    Ich hab einen Fehler gemacht.: Vor ein Paar Tagen habe ich wohl den größten Fehler meines Lebens gemacht. Seit ein Paar Jahren habe ich mir schon Papageien gewünscht und dann...
  2. Bei der Winterfütterung der Wildvögel sollte das Trinkwasser nicht fehlen.

    Bei der Winterfütterung der Wildvögel sollte das Trinkwasser nicht fehlen.: Liebe Wildvogel Freunde gerade das Trinkwasser bei Frost sollte nicht fehlen.Ich habe immer eine Plastic Schale genommen und einen Stein mit...
  3. Graupapageien beißen einander

    Graupapageien beißen einander: Guten Abend, Wir haben uns vor ca 3 Wochen zwei Graupapageien geholt. Die beiden sind Geschwister, es handelt sich um ein Männchen und ein...
  4. Neuer Papagei beißt

    Neuer Papagei beißt: Liebe Papageienfreunde, nachdem unser Rotrückenara-Hahn verstarb, haben wir sofort Ersatz für die 6-jährige Henne besorgt: Ein handzahmer,...
  5. Schwungfedern fehlen

    Schwungfedern fehlen: Guten Abend Ich habe Heute 2 Wellis geholt die 6 Wochen alt sein sollen der Vorbesitzer schien mir unwissend denn er bekam Sie mit angeblichen 3...