Ich mache mal ein eigenes Thema deswegen auf: Nierenkranker Nymph

Diskutiere Ich mache mal ein eigenes Thema deswegen auf: Nierenkranker Nymph im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo, ich mache deswegen ein eigenes Thema auf, nicht das es in dem anderen Thread untergeht. Mein Scooty Nymph war ja im Dezember in...

  1. Nymphie

    Nymphie Guest

    Hallo,
    ich mache deswegen ein eigenes Thema auf, nicht das es in dem anderen Thread untergeht.

    Mein Scooty Nymph war ja im Dezember in Behandlung wegen Entzündung im Rachen oder so. Der Rachen war damals ziemlich gerötet und er hat ja dann Antibiotika bekommen. Die Entzündung ging zurück und das Schwanzatmen blieb aber und er hatte ja auch brüchiges Schnabelhorn (hatte ja auch davon berichtet).

    Jetzt bin ich ja doch nochmal zum TA mit ihm gegangen vor einigen Wochen, weil er halt immer noch ab und zu aufgeplustert war und das Schwanzwippen auch nicht wirklich weg war auch hatte er diesen typischen "Nierendurchfall".

    Der TA hat dann Blut abgenommen und festgestellt das die Nieren nicht ganz in Ordnung sind. Ich war bei Praxis Dr.Britsch/Bürkle in KA. Aber akut krank wäre er nicht , dafür wäre er zu gut beieinander. Er hat ja schließlich von Dezember bis März von 78 g auf 98 g zugenommen gehabt:freude: . Gut er hat mir dieses Flax-Seed-Oil mitgegeben, dann hat er mir noch Aspirin plus C verodnet (bitte nicht lachen) und Melasse sollte ich ihm geben. Aber keine Chance. Ich sage nur soviel Leute wenn ihr nicht wißt wie ihr eure Vögel an Obst und Gemüse gewöhnen sollt tut einfach Melasse ins Trinkwasser und eure Vögel stürzen sich vor lauter Durst auf Obst und Gemüse:D . So viel Obst und Gemüse wie mein Scooty seitdem gefressen hat war unglaublich.
    Also Melasse mit Rücksprache des Arztes weggelassen und Berberis- und Solidago virgaurea-Globuli stattdessen gegeben.

    So Behandlung ist jetzt eigentlich abgeschlossen. Er ist wieder sehr viel munterer und ganz der Alte , nur ab und zu kommt noch der "Nierendurchfall" und gaaaannnzzz leichtes Schwanzwippen, aber wirklich nur ganz selten.

    Jetzt habe ich mir überlegt die Globulis einfach eine Weile weiterzugeben und sollte ich evt. auch Thyreode-Lösung geben ? Wäre das sinnvoll ???

    Prime gebe ich noch zusätzlich.

    Jetzt ist auch noch meine Frage dieses brüchige Schnabelhorn könnte das auch daher gekommen sein wegen dem Nierenprobs ? Ich habe zwar nicht`s in den Büchern gefunden, aber ich meine es ist jetzt sehr viel besser geworden. Die Globulis haben da leider nicht so viel erfolg gebracht wo ich ihm gegeben habe.

    Oder was haltet ihr den davon wenn ich diese Apfelessigkur mache ? Oder ist das nicht so sinnvoll ???

    Echinacea-Kur habe ich gerade hinter mir.

    Und in ein paar Wochen geht es weiter mit der nächsten Runde PT12, hat mir Dr. Britsch damals empfohlen für die ganze Manschaft, eine Runde mit 14 Tagen und dann drei Wochen Pause und dann nochmal 14 Tage.

    Oder wird das einfach zu viel ? Die Befürchtung habe ich jetzt so langsam bei mir das ich es übertreibe und der Vogelorganismus vor lauter Immunsteigerungen gar nicht mehr selbstständig arbeitet ?

    Ich will halt so schnell keinen Vogel mehr verlieren, ich hoffe das versteht ihr.

    Es wäre echt lieb wenn ihr mir ein bischen Ordnung in meinem Gesundheitsvorsorgewahn geben könntet.

    Liebe Grüße

    Petra

    :) :)
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 dunnawetta, 2. April 2006
    dunnawetta

    dunnawetta Foren-Guru

    Dabei seit:
    18. Februar 2006
    Beiträge:
    1.204
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland
    Hallo Petra,
    hab auch so einen Nierenkandidaten, nur heißt meiner Loisl, seines Zeichens ebenfalls Nymph. Wir kommen seit längerem eigentlich ganz gut hin mit der Homöopath (Solidago, Berberis). An Tyrode- Lösung gehen meine so gut wie nicht dran, ich nehme daher Ringerlösung (ist wohl so ähnlich) und verdünne das Ganze mit dem Trinkwasser so auf 1:5, damit eine gute Elektrolytversorgung da ist, andererseits wil ich meine Vögel auch nicht "versalzen". Nierengeschichten haben die die unangenehme Eigenschaft, immer mal wieder zu kommen (vor allem, wenn ich leichtsinnig mit der Homöopathie geworden bin), deshalb kriegt er sie von mir eigentlich täglich. Auch die Grünfuttergaben würde ich weiter beibehalten. Mit dem Rest Deiner Medikamente kenne ich mich nicht so aus.
     
  4. Nymphie

    Nymphie Guest

    Hallo,
    danke für die Antwort.

    Ich habe halt gedacht Thyreode-Lösung ist gut für die Nieren.

    Ich habe ja auch eine Gichtkranke, meine Coco ebenfalls Nymph. Der habe ich damals in der Hochakutphase ebenfalls die Thyreode-Lösung gegeben. Die hat sich vor lauter Durst schon draufgestürzt als der Trinknapf noch nicht mal an seinem Platz stand;) , na ja was Durst so alles anrichten kann.

    Hmmm, aber vielleicht kann mir doch noch jemand im Bezu der anderen Mittel eine Antwort geben, bitte *bettel*:zwinker: :zwinker:

    Liebe Grüße

    Petra

    :) :)
     
  5. Nymphie

    Nymphie Guest

    Hallo,

    *uff* mal wieder nach oben schieb !


    Liebe Grüße

    Petra

    :) :)
     
  6. #5 dunnawetta, 5. April 2006
    dunnawetta

    dunnawetta Foren-Guru

    Dabei seit:
    18. Februar 2006
    Beiträge:
    1.204
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland
    Nochmals ich:
    also wenn ichs richtig verstanden habe, funktioniert die Tyrode- Lösung nach dem Prinzip, daß der Vogel aufgrund des Salzgehaltes noch mehr Durst bekommt und mehr trinkt. Das ist zunächst mal gut für die Nieren, weil die dadurch gespült werden. Funktioniert also so ähnlich, wie wenn unsereins eine Nieren- oder Blasenentzündung hat. Wenn Dein Nymph das Zeug trinkt, is gut. Meine haben es nicht gemocht. Komischerweise gehen sie aber problemlos an die verdünnte Ringerlösung, die zumindest vom Kochsalzgehalt ähnlich wie die Tyrodelösung ist.
    Ob die Apfelessigkur was für Nymphen mit Nierenproblemen ist, weiß ich beim besten Willen nicht. Zumindest beim Menschen wird immer davon gesprochen, daß es notwendig ist, die Urinreaktion vermehrt entweder in den sauren oder alkalischen Bereich zu verschieben, in wieweit das auf Vögel zutrifft, weiß ich nicht. Ich würde diese Kur aber nur in Absprache mit dem Arzt machen. Die Globuli kannst Du unbesorgt weitergeben. Ich überlege zur Zeit, ob ich Lausi und den Anderen nicht mal eine Frühjahrskur mit verdünntem Brennesseltee verpassen sollte, oder wieder mal probiere, ob ich sie nicht dazu kriegen kann, überbrühte Brennesseln zu fressen.Im Zusammenhang mit Brennesseln wird ja auch immer wieder eine blutreinigende entschlackende Wirkung erwähnt.
    Wie gehst Du denn bei Deiner Gichtkranken vor?
     
  7. Nymphie

    Nymphie Guest

    Hallo,
    du bist wohl hier die einzige die hier antwortet *grmpf*.

    Also meine Gichtkranke behandle ich momentan überhaupt nicht, besser gesagt sie bekommt gerade auch die zwei Globulis. Und seit gestern PT12.
    Hat mir der TA empfohlen für alle, um das Immunsystem zu stärken.

    Wenn es mal wieder schlimm werden sollte, gebe ich ihr Restructa forte, hilft eigentlich relativ schnell.

    Sie ist aber gottseidank meistens beschwerdefrei. Bis halt auf die verkrüppelten Füßchen, aber da kann man nicht`s mehr machen, leider. Ich merke es ziemlich schnell wenn es ihr schlechter geht, da kneift sie dann immer so ihre Äuglein zusammen, Gicht ist ja ziemlich schmerzhaft. Und dann habe ich noch die Beinwell-Salbe die ich dann anwende.

    Echt Brennessel soll auch gut sein ? *Petra gleich mal zum Einkaufen eilt und Brennesseltee kauft* Oder ???

    Ach man zuviel will ich auch nicht machen, nicht dann das Immunsystem erst recht schlapp macht.

    Liebe Grüße

    Petra

    :) :)
     
  8. #7 dunnawetta, 7. April 2006
    dunnawetta

    dunnawetta Foren-Guru

    Dabei seit:
    18. Februar 2006
    Beiträge:
    1.204
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland
    Ich glaub kaum, daß Du mit Heilkräutern (solange Du da nicht an die wirklich "harten" Sachen gehst) und Homöopathie tatsächlich zuviel machen kannst. Ich hab richtig angefangen zu experimentieren, was die Gicht angeht. Wegen der Hitze und den Schmerzen in den Füßen hab ich meine Flori mit den Füßen in Heilerde-Matsch gesetzt, u.a. mit dem Erfolg, daß sie, wenn sie nachher fertig war mit Füße und Federn saubermachen, Häufchen gemacht hat, wie gemalt so schön. Dann hat sie von mir im Sommer immer ein ganzes Bündel mit verschiedenen Heilpfanzen zum Knabbern gekriegt. Flori liebt ihren Löwenzahn und Ringelblumen findet sie auch ganz klasse. An Globuli kriegt sie im Wechsel Solidago, Flor de Piedra, Berberis und Lycopodium immer zusammen mit Arnika (gegen Sohlengeschwüre bei der Gicht hilft das besser als Traumeel und alle anderen Sachen zusammen). Das Restructe forte kenne ich nicht. Was ist das denn? Noch eine Frage: welches Futter kriegen Deine denn? Bin da im Moment am `Rumlaborieren, was denn nun das Geeignete wäre, nachdem mein Tierarzt mir gestern gesagt hat, daß das übliche Futter zu fett wäre. Er hat mir Harrisons empfohlen. Leider gucken die Nymphis das Zeug nur vorwurfsvoll an.

    Noch zu Deinem *grmpf*: einen Vorteil hat´s: wir kriegen uns hier nicht in die Haare und der Thread muß auch nicht geschlossen werden.
     
  9. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. #8 Vogel-Mami, 7. April 2006
    Zuletzt bearbeitet: 7. April 2006
    Vogel-Mami

    Vogel-Mami Papageien(be)schützerin

    Dabei seit:
    17. April 2003
    Beiträge:
    1.161
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Papageien-Gnadenhof
    Hallöle Petra,


    damit Du nimmer *grmpf*-le muscht, schalt i mi aumol ei... :zwinker:

    Brennesseltee ist sehr empfehlenswert! :zustimm:
    Den kannste gerne allen Deinen Süßen anbieten.
    Auch ist "Nieren- und Blasentee" von "Heumann" oder "Phytorenal-F" (gibt`s allerdings nur beim TA) hilfreich und schadet ebenfalls den Gesunden nicht -im Gegenteil! :prima:

    Obstessig im Trinkwasser -1EL auf 1l Wasser- bekommen meine Vögel, ob gesund oder krank, regelmäßig.
    Ich wechsle ab: mal gibt`s eben dieses "gesäuerte" Wasser, mal Tee (Brennessel, Pfefferminz, Kamille, Fenchel...oder eine spezielle Mischung für Vögel), mal einen "Vitamin-Coktail" oder "Amynin".

    Tyrode-Lösung würde ich einem Nierenkranken auf jeden Fall auch geben, zumindest jeden 2. oder 3. Tag! :prima:
    Schon um die Mineralstoffe wieder aufzufüllen, die dem Körper durch die Polyurie in größeren Mengen verloren gehen...
    Ringer-Lösung is auch möglich!

    Was das Futter betrifft: unbedingt eiweißarm!! :+klugsche
    Aber das weißte sicher bereits...

    By the way...
    Bei Gicht sollen übrigens Kirschen reine Wunder wirken! :jaaa:
    Und da die eh für alle gesund sind, würd ich das ruhig mal probieren.
    Aber nimm bitte "Bio"!!!
     
  11. Nymphie

    Nymphie Guest

    Hallo,
    ersteinmal das grmpf war nicht so ernst gemeint:zwinker: , aber das kennt ihr ja bestimmt . Wenn man auf eine Antwort wartet ist halt man immer a biserl ungeduldig:trippel: :trippel: . Also nicht böse gemeint. Und danke für die Antworten.

    @Dunnawette:

    Ja das mit in den Haaren bekommen da ist was wahres dran, hat man ja schon oft erlebt :traurig: .

    Restructa forte ist in meinem Buch Naturheilkunde für Vogel empfohlen worden. Der Autor hat gemeint es würde wahre Wunder wirken. Und es stimmt. Es sind Tabletten, bekommt man in der Apotheke.

    An Futter gebe ich Ricos Futterkiste die Nr. 2 von Großsittichfutter, und Agaporniden spezial (weil ich ja auch Aga`s habe). Ansonsten Kolbenhirse, bekomt auch meine Gichtkranke, habe noch nicht bemerkt das es ihr schadet oder das es dir dadurch schlechter geht.

    @Vogel-Mami:

    okay also kann ich Obstessig geben. Mal ne Frage wie ist das den mit dem riechen ? Ich meine ich habe schon mal Spritzen in Obstessigwasser "desinfiziert" und es hat danach die ganze Bude nach dem Essig gestunken.

    Dieses Amynin gibtst du das auch deinen gesunden ? Funktioniert dann wohl wie eine Leberschutzkur oder ?

    Bei der Thyreoden-Lösung oder Ringer-Lösung gibt es nur ein Problem, ich habe ja eine große Voliere und dann würden alle davon zu trinken bekommen, schadet es den gesunden ? Ich kann ja wohl schlecht ein Extratrinknapf hinstellen wo drausteht nur für Scooty :vogel: :s .

    Das mit den Kirschen kenne ich, wo meine Coco, die Gichtkranke ihren ersten schweren Gichtanfall bekommen hat, hat mir Inge hier vom Forum Sauerkirschsaft empfohlen. Ich sollte den Muttersaft davon geben. Habe ich dann im wechsel mit der Thyreoden-Lösung gegeben.

    Nur Kirschen pur ? Da machen meine Nymphen nur:hammer: :+shocked: , die mögen halt nunmal kein Obst, höchstens ein Stückchen Apfel, aber das wird mit gaaaannnnzzzz spitzem Schnabel abgepickt und nur ganz selten.

    Ansonsten gebe ich gerade Prime ins Trinkwasser, anders würden sie es leider nicht nehmen.

    Liebe Grüße

    Petra

    :zustimm: :zustimm:
     
Thema:

Ich mache mal ein eigenes Thema deswegen auf: Nierenkranker Nymph

Die Seite wird geladen...

Ich mache mal ein eigenes Thema deswegen auf: Nierenkranker Nymph - Ähnliche Themen

  1. Hilfe-Dringend! Weihnchtswunsch von 5 Nymphen

    Hilfe-Dringend! Weihnchtswunsch von 5 Nymphen: Gestern ereilte mich ein Hilferuf.Ein älterer Herr kam vor längerer Zeit ins Krankenhaus.Leider ist er so krank daß er noch lange dort bleiben...
  2. Was ich schon mal wissen wollte...

    Was ich schon mal wissen wollte...: Hi. Es gibt da zwei Fragen die mich schon etwas länger beschäftigen... 1. Wieso heißt die Sumpfohreule eben Sumpfohreule? Ich meine alle anderen...
  3. Zum ersten mal

    Zum ersten mal: hallo heute ist ein wichtiger tag... obwohl ich wildvogel in quebec seit jahrezehnten beobachte habe ich zwei arten nur ein mal in zig jahrzehnten...
  4. Zum ersten ersten mal

    Zum ersten ersten mal: Seit sehr langen jahr hab ich ein paar graupis... Gestern war es schon dunkel als ich draussen zu tun hatte und ins helle belichtete Zimmer...
  5. Will mein Nymph Eier legen?

    Will mein Nymph Eier legen?: Hallo ich habe mal eine frage wo rann erkenne ich ob mein nymphensittich mit den namen susie eier legen will Modi-Hinweis: wurde abgetrennt von...