Ich möchte Graupapagei(en) halten und habe einige Fragen

Diskutiere Ich möchte Graupapagei(en) halten und habe einige Fragen im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo zusammen, seit ich vor einigen Jahren mal Mitbewohnerin, Pflegerin und Alleinunterhalterin eines bezaubernden Graupapageien war, den ich...

  1. Dorith

    Dorith Papageien- und Gartenfan

    Dabei seit:
    26. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.110
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Jenseits von Afrika
    Hallo zusammen,

    seit ich vor einigen Jahren mal Mitbewohnerin, Pflegerin und Alleinunterhalterin eines bezaubernden Graupapageien war, den ich beim Auszug nicht mitnehmen durfte, weil er mir leider nicht gehörte, habe ich den Wunsch, einen bzw. besser zwei GP zu mir zu nehmen. Nun ist es endlich so weit - die Wohnung ist groß genug, ich habe zudem einen großen Garten und viel Zeit und kann die Voraussetzungen für die Haltung dieser Vögel schaffen.

    Ich fühle mich -trotz einiger Erfahrung im Umgang mit einem GP - eigentlich immer noch als Anfänger und habe mich hier angemeldet, um mich bei euch Profis möglichst umfassend über alles Wichtige zu informieren.

    Ich lebe mit mehreren Hunden (Kleinrasse) und Katzen in der Nähe von Marne (direkt an der Nordsee) auf dem Lande und bin zeitlich unabhängig.

    Ein erster Kontakt zu einer langjährigen Züchterin, die Babies aus eigener Teil-Handaufzucht (Handaufzucht ab der 5. Lebenswoche, keine Trennung der Jungvögel von den Geschwistern) abgibt, hat bereits stattgefunden. GP-Babies wären dort etwa im Juni oder Juli 2010 zu erwarten. Ich hatte keinen schlechten Eindruck von der Frau, würde mir jedoch gerne mehrere Zuchten ansehen, um einen Vergleich zu haben und mich für einen Züchter entscheiden zu können, bei dem das Wohlergehen der Vögel Priorität hat.

    Ich beabsichtige, die Vögel in einer sehr geräumigen Zimmervoliere mit möglichst naturnaher Einrichtung unterzubringen und ihnen täglich einige Stunden Freiflug-, Spiel- und Beschäftigungsmöglichkeiten innerhalb des Hauses zu geben. In der warmen Jahreszeit könnten sie tagsüber und bei schönem Wetter auch einige Stunden draussen sein.

    Ich stöbere schon seit längerem intensiv auf Papageienseiten, um mich möglichst gut vorzubereiten, aber das Lesen ersetzt m.E. nicht den Austausch mit erfahrenen GP-Besitzern, die aus eigener Sicht und Erfahrung wertvolle Tips und Ratschläge geben können.

    Meine erste Frage wäre, wo ich in Schleswig-Holstein (Raum Heide, Brunsbüttel, Itzehoe, Neumünster bzw. auch Raum Husum, Flensburg) ggf. auch bis Raum Hamburg seriöse und vertrauenswürdige Züchter finde.

    Meine zweite Frage wäre, ob ich gleich zu Anfang zwei Jungtiere anschaffen sollte oder erst mal nur einen und den zweiten dann ein paar Wochen oder Monate später.

    Würde mich sehr über freundliche und ehrliche Antworten freuen. :)

    Viele Grüße
    Dorit
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. jensen

    jensen Banned

    Dabei seit:
    25. Juli 2009
    Beiträge:
    1.196
    Zustimmungen:
    0
    Hi ;

    So wie es sich liest hast Du gute Vorraussetzungen . Was man sich von Deinem Posting " rauspicken " kann ist folgendes : VZ ( Vogelzimmer ) und einen Garten . Im Garten könntest Du eine AV erichten mit angrenzendem VZ . Du hättest somit die Nähe zu den Tieren , sowie ein Optimum an Unterbringung in der AV .
    Zu der Teilhandaufzucht kann man eigentlich sagen , das sich hierbei einfach nur um eine Handaufzucht handelt ---------------nicht zu verwechseln mit Kunstbrut .
    Zahm werden die Pieper alle mal !!!!!!!!!!! Bedenke : ein Vogel der nicht all zu sehr auf den Menschen geprägt ist , ist wesentlich einfacher zu händeln alls einer der " klettet " .
    Dieses Gefühl zu wissen , der Vogel hat zu Dir eine gewisse Nähe aber trotzdem immer noch den nötigen Abstand ist toll . Du hast dann einen / zwei Pieper die Dich auf ihre Art mögen ----------und das hingebungsvoll .

    p.s. lass das mit den Hz --------------giebt bloß Ärger . Die Frage ist natürlich nur die : was erwartest Du von den Papageien ?


    [​IMG]

    MFG Jens
     
  4. Dorith

    Dorith Papageien- und Gartenfan

    Dabei seit:
    26. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.110
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Jenseits von Afrika
    Hallo Jensen,

    vielen DAnk für deine Antwort, aber ich glaub, du hast mein Posting falsch verstanden. Ich hatte geschrieben:

    "Ich beabsichtige, die Vögel in einer sehr geräumigen Zimmervoliere mit möglichst naturnaher Einrichtung unterzubringen und ihnen täglich einige Stunden Freiflug-, Spiel- und Beschäftigungsmöglichkeiten innerhalb des Hauses zu geben. In der warmen Jahreszeit könnten sie tagsüber und bei schönem Wetter auch einige Stunden draussen sein".

    Also weder isoliertes Vogelzimmer (sie dürfen nach ihren Bedürfnissen am Familienleben aktiv teilnehmen) noch ständige Haltung in einer Aussenvoliere - die Vögel können im Haus während des Freifluges mehrere Räume besuchen (unter Aufsicht). Bei schönem Wetter im Frühjahr und Sommer würde ich sie tagsüber in eine Aussenvoliere bringen und abends ab Dunkelheit wieder ins Haus.

    Du fragst, was ICH von den Papageien erwarte... Ich habe keine "Erwartungen" an die Vögel, wünsche mir nur, dass sie sich wohlfühlen und es ihnen gut geht.

    Ich hatte aber auch zwei (für mich ganz wichtige) Fragen gestellt... ;)
     
  5. jensen

    jensen Banned

    Dabei seit:
    25. Juli 2009
    Beiträge:
    1.196
    Zustimmungen:
    0
    Hi Dorith ;
    ich hatte Dein posting schon richtig gelesen . Was ist für Dich eine Naturnahe Zimmervoliere ? Beschreib mal Deine Vorstellungen .
    Warum Tagsüber nur bei schönem Wetter die Pieper rauslassen in die Av ?
    Was willst Du ihnen ( den Papageien ) im Haus für Beschäftigungsmöglichkeiten bieten ?
    Sie dürfen sich am Familienleben beteiligen ? Ihren Bedürfnißen entsprechend ?
    Wie stellst Du Dir das vor ?
    Freiflug unter Aufsicht ? Ich denke da jetzt an eine Haltung zwischen sitzen und aufstehen .

    Doch Dorith , das " Theaterspiel in Deinem Kopf " hat schon stattgefunden wie Du Dir was vorstellst .


    Du hast alle Voraussetzungen um die Pieper zu halten , nutze diese !
    MFG Jens
     
  6. Dorith

    Dorith Papageien- und Gartenfan

    Dabei seit:
    26. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.110
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Jenseits von Afrika
    Uppps! :traurig: Ich glaube nicht, dass du beurteilen kannst, was in meinem Kopf stattfindet - sorry! :)

    Wiebitte??? Dass so etwas nicht von mir beabsichtigt ist, geht aus meinem ersten Posting eigentlich klar hervor.

    Ich hatte zwei Fragen gestellt und ganz freundlich um Antwort gebeten. Ohne darauf einzugehen, kommt stattdessen nur eine Flut von kritischen Gegenfragen wie bei einem Verhör... 8o Hab ich irgendwas falsch gemacht? :?

    Naja, schönen Abend dann noch. :traurig:
     
  7. jensen

    jensen Banned

    Dabei seit:
    25. Juli 2009
    Beiträge:
    1.196
    Zustimmungen:
    0
    Ups , vergessen .
    Was ist für Dich seriös ? einer der Dir erzählt was Du hören möchtest , oder einer , der Dir die Papageienhaltung erklärt . Von erstgenannten giebt es viele , von letzteren wenige . Aber auch da könnte ich Dir Adressen besorgen , wie von dem einem sowie dem anderen .

    2 mit mal wäre das Optimum :) . Warum sollte einer alleine bleiben ?

    MFG Jens
     
  8. jensen

    jensen Banned

    Dabei seit:
    25. Juli 2009
    Beiträge:
    1.196
    Zustimmungen:
    0
    Ich hatte Dir eigentlich höfflich geantwortet . Verhör ? Warum ? Es waren nur Fragen die Du Dir selber hättest beantworten können , diese Fragen entstammen aus Deinem geschriebenen Text .
    Ich glaube Du erahnst noch nicht was mit der Haltung von Großpapageien auf Dich zukommt .

    Da Du aber schon einiges weißt benötigst Du sicher keine Ratschläge mehr .
    Ich wünsche Dir noch viel Erfolg bei Deinem " Unternehemen : Anschaffung von Graupapageien " .

    MFG Jens:)
     
  9. Dorith

    Dorith Papageien- und Gartenfan

    Dabei seit:
    26. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.110
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Jenseits von Afrika
    Ist das hier übliche Art, mit neuen Usern umzugehn bzw. auf höflich gestellte Fragen zu antworten??

    Hallo Jens,

    wie ich anfangs bereits erwähnte, habe ich mich vor einigen Jahren über einen längeren Zeitraum um einen Graupapagei (der nicht mir gehörte) gekümmert, ihn versorgt, gepflegt und mich intensiv mit ihm beschäftigt.

    In diesem Forum habe ich mich angemeldet, um auf sachliche Fragen ebenso sachliche Antworten zu erhalten und mich über das Thema "Graupapagei" in fairer und freundlicher Art und Weise mit anderen auszutauschen... Ich habe dir meines Wissens keine Veranlassung gegeben, in so einem Ton mit mir zu kommunizieren.
     
  10. jensen

    jensen Banned

    Dabei seit:
    25. Juli 2009
    Beiträge:
    1.196
    Zustimmungen:
    0
    Dorith ; was ist den los mit Dir :)

    Dorith , wie soll ich Dir die Haltung von Großpapageien erklären . Es stand doch nichts unanständiges da . Ich habe Dir einfach nur geantwortet , ohne das Du Dir etwas mühsam herauslesen mußt . Was war daran verkehrt . Hätte ich schreiben sollen : versuche es hiermit , ich weiß zwar nicht genau ............aber das könnte klappen , vieleicht wird es ja auch bei Dir gehen ............ usw. usw.
    Du hattest hier Fragen gestellt und Deine eigenen Vorstellungen mit eingebracht ------------------darauf bin ich eingegangen .

    Siehe letzen Satz , es war sicherlich nicht bösartig gemeint----------ganz bestimmt nicht.
    :? ---------es sit mir leider nicht möglich in die Tastatur höhen und Tiefen einzubauen ( was einen Satzinhalt ganz anders darstellt ) -----------es steht nur das geschriebene Wort . So ist eben die Internet -World :)

    Schlaf noch ne Nacht drüber , morgen / heute sieht die Welt schon wieder ganz anders aus

    MFG Jens
     
  11. quietscher

    quietscher Foren-Guru

    Dabei seit:
    7. Juni 2007
    Beiträge:
    830
    Zustimmungen:
    0
    Hi Leute, vielleicht solltet Ihr nachts schlafen, statt zu diskutieren :zwinker:

    Hallo Dorit,
    ich habe selbst auch graue aus Teilhandaufzuchten, würde ich mir persönlich nie wieder kaufen, viel zu Mensch-bezogen, sie wissen gar nicht richtig, dass sie Papageien sind. Diese Erfahrung mussten schon einige Halter machen.

    Wenn man erst mal anfängt mit dem Volierenbau, kommt man auch schnell dazu, dass man feststellt, dass die Voliere - egal, wie groß sie ist- immer zu klein ist für einen Vogel, der es gewohnt ist, große Strecken zu fliegen.

    Ich denke mal, dass war es, was auch Jens Dir mitteilen wollte.
     
  12. Koala09

    Koala09 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    27. Mai 2009
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Dorith! Ich muss mich auch mal ein bisschen einmischen :zwinker:
    Erstmal: willkommen hier!

    Profis sind die meisten von uns nicht, auch das sollte man wissen - und niemand hat ausgelernt... ;)

    Das klingt in meinen Ohren doch sehr gut :) Du kannst damit zwei Grauen viele Voraussetzungen bieten, die viele Graue nicht haben - und das ist es doch, was zählt. Schön!

    Nun mal zu deinen Fragen, die du in deiner ersten Nachricht gestellt hast:
    In Sachen Züchter kann ich dir leider nicht helfen - und meine Anregung geht eher dorthin, ob du dir schonmal Gedanken um die Anschaffung von Abgabevögeln Gedanken gemacht hast. Vielen ist das nicht bewusst, aber es gibt in Deutschland viel zu viele Züchter und auch viel zu viele Abgabetiere, die im Heißen Draht etc. inseriert werden oder in Auffangsstationen sitzen und ein schönes neues Zuhause brauchen. (Auch in diesem Thread wurde gerade ein bisschen darüber diskutiert: klick.

    Ich würde dir raten von Anfang an zwei Graue anzuschaffen. Möchtest du unbedingt Jungtiere haben oder könnten es auch Tiere sein, die schon ein paar Jahre auf dem Buckel haben? Auch ich persönlich würde von Handaufzuchten die Finger lassen, aus schon genannten Gründen. Zudem stelle ich es mir nicht leicht vor von einem Züchter zwei gegengeschlechtliche blutsfremde Jungtiere (in ähnlichem Alter) zu bekommen... Abgabetiere werden gelegentlich auch mal als Pärchen abgegeben, so dass man keine Schwierigkeiten mehr damit hätte ob sich die Grauen auch vertragen oder nicht - bzw. bieten Auffangsstationen auch Partnervermittlung für Papageien an. Das ist die Anregung, die ich dir gerne auf den Weg geben würde. :)
     
  13. Natoma

    Natoma Mitglied

    Dabei seit:
    8. Dezember 2009
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    LK Peine
    Hallo Dorith,
    bin kein Experte!Aber hab selber 2 Graue.Mit Züchtern kann ich leider nicht dienen.Aber vielleicht mit der Erzählung wie es mir so mit den beiden erging.
    Coco ist eine NB,nachdem ich viel negatives von HZ gelsen hatte,war klar,keine HZ!Wir bauten eine Zimmervoliere für 2 Graue,ca3x2m und ich meinte wouw,wie groß.Naja,Kletterbaum,Äste,Spielzeug etc und ein Grauer kamen dann da rein und ich dachte,puh...ist das aber klein!Also....angebaut und zwar ne AV,direkt an die Voliere,die AV ist ca 4x5m und wieder ging es los,supie,wie groß und sooo viel Platz.Nach langem suchen kam Kikki dazu,leider doch ne HZ (letzten 2 Wochen) und das spiel ging von vorne los,die beiden toben nur so durch die AV und ich dacht....puh..mal wieder zu klein gebaut.
    Das nur mal so zu den Platz!
    Kikki beißt schonmal gerne zu,Coco nicht!Also geh ich davon aus,es stimmt was ich gelesen hab über HZ!
    Meine beiden sind beides Jungvögel,da ich dachte das ich mit Abgabetieren nicht zurechtkomme,waren ja meine ersten Großpapageien.
    Heute würde ich es anders machen...würde nur noch Abgabetiere nehmen und wenn wir die Kids vergrault haben *Achtung Ironie! bekommen die beiden unser Schlafzimmer noch dazu und evtl. dann noch 2 Abgabetiere.
    Mit Coco,obwohl ich ihn von ein "seriösen" Züchter hatte,hab ich mir ein Problemvogel geholt.Er hat Asp. und Rachitis,muss regelmäßig zum Vogelkundigen TA (das kostet schon seinen Euros!).Er ist noch immer scheu,heißt kommt nicht zum Mensch (muss er aber bei uns auch nicht,da ich keineSchmusevögel haben wollte.Ich möchte mich nur erfreuen an den beiden,wie sie miteinander umgehen usw.Klar finde ich es auch schön wenn Kikki und Coco anfangen zu quasseln,oder Kikki zu mir kommt,ist mir aber nicht sher wichtig.
    Ich denke,das meinte jens auch mit,"Theaterspiel im Kopf" Am Anfang ging es mir wie viele,ein Schmusegeier sollte es sein.Aber nachdem ich mich in vielen Foren angemeldet habe und diese durchgelesen hab,war ich davon ab.Egoistisch bin ich bestimmt auch,aber nicht auf das Wohl zum Tier!Deswegen leider auch Kikki,obwohl ich keine HZ haben wollte,Coco tat mir leid,da er schon 3 Monate bei uns allein war.Und eine versprochene NB Henne abgesagt wurde.
    Kann auch nur sagen,Coco blühte so richtig auf,als Kikki einzog.Hockte er bis dahin eigendlich nur rum,zeigte Kikki ihn,was man mit den ganzen Spielzeug und Äste machen kann...nämlich zerlegen!Er fing an zu spielen,zu fliegen einfach Vogel zu werden.Und das kann man nicht beschreiben,also...am besten gleich 2 Graue,gegengeschlechtlich,blutsfremd,ca gleiches Alter.
    Unser Leben hat sich durch die beiden auch geändert.
    Hoffe ich konnte dir mit meiner Erzählung helfen.
    Achja,denke nicht das Jens dich ärgern wollte,es gibt einfach zu viel Elend wenns um Papageien geht!
     
  14. Sybille

    Sybille Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2001
    Beiträge:
    8.161
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    073.... Thüringen
    Hallo Dorith,

    herzlich willkommen hier im Forum!:zwinker:

    Wegen der Züchter kannst du mal hier schauen. Allerdings kann ich dir nichts über die Seriösität der dort aufgeführten Züchter sagen ...
    Ja, am besten gleich 2 Jungtiere (gegengeschlechtlich und keine Geschwister) zusammen holen. :zwinker:
    Habe ich bei meinen ersten beiden Papageien so gemacht und das klappte prima. Sie gehören nach inzwischen nun schon 10 Jahren immer noch zusammen, sind aber beide auch super von mir zu händeln. :zwinker:
     
  15. slymom

    slymom Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. November 2007
    Beiträge:
    662
    Zustimmungen:
    0
    Herzlich Willkommen Dorith,

    dem stimm ich zu. Lieber noch etwas warten und bei einem Züchter reservieren, damit du ein passendes Paar hast.

    Bei der Züchterwahl kann ich dir nur einen nennen, zu dem du nicht gehen solltest. Diesen schreib ich dir aber als PN.
    Ich habe eine Abgabegraue, die von diesem Züchter kommt. Fehlgeprägt und verhunzt bis zum geht nicht mehr.

    Der Vorschlag eine Abgabepaar zu suchen, ist auch ganz gut. Es gibt viele noch junge Paare, die wegen Zeitmangel ect. verkauft werden. Viel billiger wird es beim Züchter auch nicht. Und diese zwei kennen sich schon, du musst sie also nicht erst vergesellschaften.
     
  16. #15 mäusemädchen, 27. Dezember 2009
    mäusemädchen

    mäusemädchen -

    Dabei seit:
    6. August 2003
    Beiträge:
    1.407
    Zustimmungen:
    25
    Ort:
    NRW
    Ganz genau so sehe ich das auch!

    Gruß
    Heidrun
     
  17. #16 mäusemädchen, 27. Dezember 2009
    mäusemädchen

    mäusemädchen -

    Dabei seit:
    6. August 2003
    Beiträge:
    1.407
    Zustimmungen:
    25
    Ort:
    NRW
    Ich denke, man sollte auch erwähnen, daß solch ein Vorgehen nicht unbedingt zu einem Erfolg führen muß. Auch die Situation: "Wer heiratet schon seine Sandkastenliebe!" sollte unbedingt in das vorausschauende Denken mit einbezogen werden. Vielleicht sind es dann später mal vier anstatt zwei Graue ;).

    Gruß
    Heidrun
     
  18. Dorith

    Dorith Papageien- und Gartenfan

    Dabei seit:
    26. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.110
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Jenseits von Afrika
    Hallo zusammen,

    vielen Dank für eure Antworten! :)

    Da bereits der größte Teil meiner Hunde und Katzen Abgabetiere waren (teils aus schlechter Haltung, teils aus Tötungsstationen oder aus allen möglichen Gründen abgeschoben), bin ich bei der Wahl "meiner" Papageien durchaus auch offen für Abgabetiere.

    In diesem Fall allerdings dann nur ein bereits aneinander gewöhntes Paar, da ich mir die Gewöhnung an neue Partner bei älteren Papageien nicht ganz unproblematisch vorstelle und ich nicht irgendwann gezwungen sein möchte, die Tiere in getrennten Volieren zu halten, weil die Vergesellschaftung nicht klappt.

    Im Umkreis von ca. 100-120 km habe ich bisher jedoch nichts gefunden, und weiter möchte ich nicht fahren, da ich meine Hunde nicht so lange allein lassen mag.

    Wenn von euch jemand von so einem Abgabepärchen ab Raum Hamburg in nördliche Richtung (Heide, Husum, Flensburg) weiss, würde ich mich über Hinweise sehr freuen.

    Dass eine noch so geräumige Voliere eigentlich dennoch immer "zu klein" ist, kann ich gut nachempfinden, aber man kann (als Privathalter) den Vögeln ja nun mal kein 100% artgerechtes Leben in der freien Natur bieten. Dann dürfte streng genommen nichts gezüchtet werden, was Flügel oder Flossen hat.

    Ich werde sicher kein separates Vogelzimmer einrichten, da ich die Vögel nicht isoliert halten möchte. Sie sollen nach einer individuell angepassten Eingewöhnungszeit und soweit sie das selber möchten, aktiv am Familieleben teilnehmen dürfen - und dass dies wunderbar funktioniert, habe ich bereits bei einigen Freunden und Bekannten mit Papageienhaltung beobachten können.
     
  19. DerGeier20

    DerGeier20 Guest

    Hallo und herzlich Wilkommen im VF

    Ich kann dir nur den guten Tipp geben nimm keine Teilhandaufzucht.
    Wir haben hier zwei Handaufzuchten und die haben sich obwohl sie zu zweit sind zu echten Kletten entwickelt (vorallem das weibchen).
    Könnte ich heute nochmal entscheiden würde ich nur noch Naturbruten nehmen, da HZ auch öfter beißen, da sie die natürliche scheu vor der menschlichen Hand verloren haben.

    LG und einen schönen Sonntag
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Moni Erithacus, 27. Dezember 2009
    Moni Erithacus

    Moni Erithacus Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. November 2009
    Beiträge:
    1.414
    Zustimmungen:
    26
    Ort:
    Bielefeld
    Hallo Dorith,ein separates Vogelzimmer bedeuetet nicht das die Vögel isoliert werden,denk an Deine Möbel ,Dreck,usw.,in einem Vögelzimmer hast Du viel mehr Möglichkeiten dem Grauen gerechter zu werden.
    Wir haben ein Vogelzimmer und ich bin sehr dankbar dafür,Wohnzimmerhaltung haben wir ausprobiert,nicht nur die Möbel haben gelitten-die Grauen am meisten.
     
  22. #20 CocoRico, 27. Dezember 2009
    Zuletzt bearbeitet: 27. Dezember 2009
    CocoRico

    CocoRico † 7. Juli 2016

    Dabei seit:
    27. August 2005
    Beiträge:
    6.504
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76... Karlsruhe
    Hallo Dorith,

    dass du dir einige Gedanken zur Papageienhaltung im Vorfeld machst, finde ich absolut lobenswert.

    Da du bereits in der Hunde- und Katzenhaltung mit Abgabetiere Erfahrungen sammeln konntest und du nicht von Abgabepapageien abgewägt bist, finde ich ebenso toll, denn gerade Abgabetiere haben es dreimal mehr verdient, ihnen ein tolles Zuhause anbieten zu können.

    Ich selbst habe drei Abgabe-Kongos und einen Kongo, den ich direkt vor Jahren beim Züchter gekauft habe. Mit allen drei habe ich nur positive Erfahrungen gemacht und selbst mit Pauli, der damals Angst vor Händen und Stöcken hatte, weil er damit bei einem der vier Vorbesitzer schlechte Erfahrungen gemacht hat, hat sich absolut positiv entwickelt. Pauli war immer als Einzelvogel bei einem Halter und dennoch war es die Liebe auf den ersten Blick als er meine Coco gesehen hat.

    Außerdem kann es auch passieren, wenn man sich zwei Babies vom Züchter holt, dass diese sich auch nicht verstehen. Dann hast du genau das gleiche Problem wie mit zwei adulten Papageien, die du miteinander vergesellschaften möchtest. Klar ist es ein Traum, wenn man ein Paar Graue hat, die sich auch wirklich supertoll verstehen und ein Traumpaar bilden (ich habe vier und beide Paare verstehen sich miteinander bestens und alle vier harmonieren hervorragend), aber selbst wenn die zwei Graue nicht supertoll miteinander auskommen, ist es weitaus besser, zwei Einzeltiere zu halten, die miteinander leben als eben ein Einzelvogel.

    Ansonsten würde es mich auch interessieren wie groß deine Voliere sein wird und wo du beabsichtigst sie aufzustellen.

    Ich gehe jetzt einfach davon aus, dass du dich auch schon darüber informiert hast, was Papageien überhaupt nicht fressen dürfen und bist darüber informiert, dass Erdnüsse in der Schale (auch wenn die Schale entfernt wird), gesalzene Lebensmittel, Avocado, Süßigkeiten absolut nicht für Papageien geeignet sind.

    Ein Vogelzimmer muss nicht heißen, dass die Papageien nur noch dort ihre Zeit verbringen. Man kann jederzeit die Türe aufmachen und sie dann mit in das Familienleben miteinbeziehen. Bin ich auf der Arbeit, sitzen sie teilweise in den Volieren oder haben Freiflug in der gesamten Wohnung. Bin ich daheim, sind die vier auch sofort nach dem lüften im Freiflug und nehmen am Familienleben teil.

    Du solltest jedoch beachten, dass man sie nicht zu sehr verhätscheln sollte, denn sonst kleben sie an dir, was u.a. sehr nervig sein kann.
     
Thema: Ich möchte Graupapagei(en) halten und habe einige Fragen
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. papagei draußen halten

    ,
  2. ich habe bronchialasthma sollte ich mir einen graupapagei anschaffen

    ,
  3. papageienhaltung wintergarten

    ,
  4. naturnahe zimmervoliere papageien
Die Seite wird geladen...

Ich möchte Graupapagei(en) halten und habe einige Fragen - Ähnliche Themen

  1. Graupapagei schreit

    Graupapagei schreit: Hallo. Unser Graupapagei 2 J. alt schreit seit kurzem sehr laut und hackt nach meiner Freundin.Wenn ich Ihn aus dem Käfig lasse.Mir macht er nix...
  2. Frage zu Wellensittichhaltung, Brutkasten, Außenvoliere im Winter

    Frage zu Wellensittichhaltung, Brutkasten, Außenvoliere im Winter: Hallo, ich habe einige Fragen. Ich habe eine kl.. Außenvoliere gebaut (Siehe Foto!) und seit 2 Wochen 2 päärchen drin. Sind etwa 2-3 Jahre alt....
  3. Graupapagei stippt sein Futter.

    Graupapagei stippt sein Futter.: Hallo Ihr Lieben, ich habe eine Frage und hoffe sehr, dass man mir helfen kann. Seit ca. 2 bis 3 Wochen fängt mein Grauer Charly an, sein Essen...
  4. Graupapageien beißen einander

    Graupapageien beißen einander: Guten Abend, Wir haben uns vor ca 3 Wochen zwei Graupapageien geholt. Die beiden sind Geschwister, es handelt sich um ein Männchen und ein...
  5. Graupapageien in Not, aus gesundheitlichen Gründen abgeben

    Graupapageien in Not, aus gesundheitlichen Gründen abgeben: Hallo liebe Forumsteilnehmer ich brauche dringend Eure Hilfe. Mein Mann hatte vor Einigerzeit einen Schlaganfall seitdem hat er starke...