Ich möchte Graupapagei(en) halten und habe einige Fragen

Diskutiere Ich möchte Graupapagei(en) halten und habe einige Fragen im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hi Dorith ; Warum hast Du denn in Deinem Eingangsposting geschrieben wie groß der Garten ist und das es drinnen naturhnah eingerichtet werden...

  1. jensen

    jensen Banned

    Dabei seit:
    25. Juli 2009
    Beiträge:
    1.196
    Zustimmungen:
    0
    Hi Dorith ;

    Warum hast Du denn in Deinem Eingangsposting geschrieben wie groß der Garten ist und das es drinnen naturhnah eingerichtet werden soll . Ich dachte diese Zeilen dienten nicht nur der Selbstdarstellung , eher dem was Du Deinen Piepern ermöglichen willst . Ich habe Dich da wohl leider falsch verstanden . Hättest Du gleich geschrieben das sie nur in der Wohnung leben sollen hätte ich mich nicht mit eingebracht .

    Lasse Dir evtl . mal von Ute ( der User Natoma ) solch eine Haltung VZ/ AV / Mensch als Tagesbereicherung erklären . Einiges wurde in diesem Therma von anderen schon ganz gut beschrieben ( von Moni )

    Solltest Du Dich für Abgabetiere entscheiden , lasse Dich auch hier vorher beraten wie sich was darstellt , auch hierbei giebt es Unterschiede.
    Hast Du diesen Entschluß gefasst solche zu nehmen , kann/ werde ich Dir behilflich sein diese zu Dir zu bringen------------nach vorheriger Inaugenscheinnahme der Einstellungsmöglichkeiten . Es nutzt dem Vogel ja nichts wenn er von einer schlechten Haltung in die nächste kommt ( womit ich Dir nichts unterstellen möchte -----------aber auch das ist schon vorgekommen--------------leider ) .

    @ Dörnte , Du nun wieder ( schmunzel )

    MFG Jens
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Dorith

    Dorith Papageien- und Gartenfan

    Dabei seit:
    26. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.110
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Jenseits von Afrika
    Hallo Jens,

    Jeder, der des Lesens mächtig ist und dies auch sorgfältig genug tut (und die Beiträge nicht nur überfliegt) hat schon mein erstes Posting so verstanden, dass die Vögel im Haus gehalten werden sollen, in der warmen Jahreszeit auch die Möglichkeit haben, tagsüber draussen zu sein und ich die Zimmervoliere (hatte ich im ersten Posting bereits genauso geschrieben!) naturnah einrichten möchte. Das hatte ich nun bereits mehrere Male erwähnt. Wie oft denn noch?

    Langsam wirst du recht unverschämt, lieber Jens, meinst du nicht auch? Ich würde an deiner Stelle die Beiträge, auf die du antwortest, sorgfältiger lesen, dann verstehst du auch besser, um was es geht und was derjenige darin ausgesagt hat.

    Mal ein klares Wort an dich: Ich weiss nicht, welches Problem du hast, aber wenn ich eins nicht leiden mag, dann sind es Leute, die permanent falsch lesen (bewusst?), daraus resultierend falsch verstehn und dann noch oberlehrerhaft versuchen, anderen die Worte im Munde umzudrehn und sie mies darzustellen.

    Ich bin ein friedlicher Mensch, der offen und ehrlich auf andere zugeht und habe weder das Verlangen noch die Absicht, meine Zeit in einem Forum mit dummen und destruktiven Streitereien zu verschwenden, deshalb werde ich künftig deine Postings einfach ignorieren.

    Nichts für ungut und dir noch eine gute Zeit! :zwinker:
     
  4. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallo Dorit,

    herzlich Willkommen hier im Forum :bier:.

    Ich persönlich kenne leider keinen Züchter bei euch in der Gegend.
    Vielleicht findest du aber auch hier einen Züchter in deiner Nähe ( unter Züchterdatenbank in der gelben Navigation links). In unseren Kleinanzeigen inserieren auch viele Züchter :zwinker:.

    Einen guten Züchter erkennt man eigentlich daran, dass er auch mind. zur gegengeschlechtlichen Paarhaltung rät, die Tiere immer nur absolut futterfest abgibt, saubere und gepflegt wirkende Volieren hat, die Jungvögel ordnungsgemäß beringt oder gechipt sind und auch die dazugehörigen Papiere beim Kauf mitgegeben werden, mit denen du die Vögel bei der zuständigen Behörde melden musst. Nach dem Kauf steht ein guter Züchter bei Fragen auch gern noch weiter zur Verfügung.

    Ich würde dir auch raten, direkt zwei gegengeschlechtliche, blutsfremde Tiere zu nehmen, erst recht, falls die Wahl auf Teilhandaufzuchten oder komplette Handaufzuchten fallen sollte, wobei ich von letzteren wirklich abraten würde, da diese Tiere oft schon zu sehr auf den Menschen fehlgeprägt sind, woraus sich doch oft mit der Zeit Probleme einstellen, da das natürliche Sozialverhalten meist ungenügend ausgebildet werden konnte.
    Je länger sogenannte Handaufzuchten oder Teilhandaufzuchten solo unter Menschen leben, um so mehr wächst halt auch die Fehlprägung, die eh schon durch die Aufzuchtsforum begünstigt wird und um so schwieriger wird eine spätere Verpaarung mit einem Artgenossen, daher wirklich am besten gleich zwei nehmen.
    Naturbruten sind besonders empfehlenswert, da sie allgemein am besten sozialisiert sind und auf Dauer weniger Probleme bei der Haltung machen.
    Junge Tiere dieser Aufzuchtsform lassen sich mit etwas Geduld und Fingerspitzengefühl auch recht gut zähmen, sodass man sie gut händeln kann.

    Alternativ hat sich auch die Kombi Teilhandaufzucht/Naturbrut bewährt, wo beide voneinander profitieren können. Die Naturbrut (NB) bekommt so z.B. von der schon zutraulichen Teilhandaufzucht (THZ) gezeigt, dass der Mensch nicht wirklich gefährlich ist, was das Zähmen meist um einiges vereinfacht und schnelleres Vertrauen zum Menschen fördert und die Naturbrut erteilt der THZ wiederrum wertvollen Nachhilfeunterricht in Sachen arteigenes Sozialverhalten, was für ein glückliches Papageienleben mit der wichtigste Baustein ist.

    Ja, das find ich auch wirklich super :zustimm:.
    Ich kann schon etwas nachvollziehen, dass du erst mal verwundert bist über die ganzen Fragen, die z.B. Jens an dich gestellt hat :trost:.
    Ich denke er wollte dich damit nicht wirklich angreifen, auch wenn du es evtl. so aufgefasst hast :trost:.

    Weißt du, viele hier haben halt auch schon die Kehrseite der Papageienhaltung gesehen, mussten ansehen, was aus Papageien werden kann, wenn sie nicht entsprechend gehalten werden oder haben sogar solche Tiere gerupft oder kränkelnd aufgenommen und versuchen sie mit viel Mühe wieder "hinzubiegen".
    Von daher versuchen hier auch einige lieber direkt reinen Wein einzuschenken, wichtige Punkte zu hinterfragen und entsprechende Tipps zu geben und die Haltung nicht nur schön zu reden.
    Ich denke dies hat auch Jens hier versucht und er wollte dich bestimmt nicht angreifen oder so :trost:.

    Es gibt leider so viele Abgabetiere bei den Papageien, wo die Halter letztendlich doch kapitullieren, weil vieles doch nicht so esay ist, wie man zunächst vermutet oder gewissen Züchtern weiß gemacht bekommt. Ich denke Jens wollte mit seinen Fragen einfach nur rausfinden, welche Voraussetzungen du generell hast und dir das bestmögliche dazu empfehlen.

    Den Worten kann ich mich nur anschließen.
    Meine Grauen wohnten früher zunächst auch in eine große Voliere im Wohnzimmer, mittlerweile sind sie in ein separates Vogelzimmer umgezogen, was für alle Beteiligten aus meiner Sicht schon der bessere Deal ist, wenn ich ganz ehrlich bin und ich möchte das Vogelzimmer wirklich nicht mehr missen und unsere Krummschnäbel fühlen sich sichtlich wohl darin.

    Ich biete meinen Papageien auch täglich über einige Stunden zusätzlich Freiflug im restlichen Wohnbereich, wo wir uns bevorzugt aufhalten.
    Zum einen haben sie so die Möglichkeit auch andere Anreize neben denen im Vogezimmer zu bekommen und man selbst kann sie zeitweise besonders hautnah beobachten und um sich haben, zum anderen können sie in einem eigenen Zimmer viel ungestörter stimmlich richtig Damnpf ablassen, ohne gleich einen Film im TV oder eine nette Gesprächsrunde mit Freunden zu sapotieren.
    Die Grauen können wirklich schon ganz schön stimmlich aufdrehen und tun dies mit Vorliebe, wenn man es selbst gerade nicht so brauchen kann.
    Auch der Dreck, den die Grauen nun mal produzieren, beschränkt sich zum Großteil auf dieses eine Zimmer, was wirklich auch durchaus ein Vorteil für uns Zweibeiner selbst ist :).
    Ein weiterer Vorteil eines Vogelzimmers ist auch, dass die Tiere zumindest Phasenweise unter sich allein sind, was die Paarbildung der Tiere untereinander und somit das Sozialverhalten fördert und parallel dadurch auch gegen zu starke Fehlprägung auf den Menschen vorbeugt.

    Dann kann ein Vogel in einem ganzen Zimmer auch seine Flügel ausgiebiger benutzen, quasi rund um die Uhr nach Lust und Laune fliegen, was zusätzlich für gute Durchlüftung der Lungen und für Fitness sorgt und die Tiere gesund hält :).

    Gleiches gilt natürlich auch meist für die Außenvolierenhaltung, die auch oft großzügiger ausfällt und die zusätzlich durch die Frischluft noch mit die beste Vorsorge gegen die gefürchtetet Aspergillose ist. Auch das Immunsystem wird bei Außenhaltung durch die natürlichen Witterungseinflüsse noch besser trainiert. Aus diesem Grund sprach Jens dies auch vermutlich unter anderem wegen dem wohl vorhandenen Garten mit an. Viele Papageien lassen sich z.B. auch gern ganz natürlich vom Regen abduschen, was bei reiner Wohnungshaltung wieder nur der Mensch künstlich durch Abduschen nachahmen kann.
    Das wäre natürlich auch eine Variante, die man alternativ in Betracht ziehen könnte. Man muss halt auch immer gucken, was bei den Gegebenheiten vor Ort möglich ist.

    Bei reiner Wohnungshaltung ist es auch sehr wichtig wirklich regelmäßig und sehr ausgiebig zu Lüften, um auch dort viel frische Luft zu bieten.
    Zusätzlich muss man dort auch die Luftfeuchtigkeit im Auge behalten und zusätzlich mit UV-Licht beleuchten um z.B. die Synthese von Vitamin D zu ermöglichen, was alles in einer Außenvoliere die Natur von sich aus ohne unser zutun regelt.

    Letztendlich ist es natürlich jedem selbst überlassen, was er aus seinen Gegebenheiten vor Ort macht. Wir können nur etwas Anregung dazu geben und unsere eigenen Erfahrungen dazu schreiben. Die perfekte Papageienhaltung gibt es sicher nicht wirklich, die kann nur die Natur selbst bieten, es liegt aber schon auch an jedem selbst, für sich und seine Tiere das bestmögliche für die Tiere rauszuholen.

    Gut ist ja schon mal, dass du schon mal einen Papagei beherbergt hast und so ein wenig abschätzen kannst, was in etwa auf dich zukommt.
    Wie Jens ja auch schon schrieb, hast du an sich ja schon ganz gute Voraussetzungen zur Papageienhaltung. Ich denk du wirst das sicher schon meistern, wenn du gewisse Punkte beachtest und sicher auch mit der Haltung deiner eigenen Graumonsterchen nach und nach wachsen, wie es bei den meisten hier der Fall war und ist :zwinker:.

    Viele allgemeine Tipps findest du auch hier. Wenn du sonst noch Fragen hast, immer her damit :).
     
  5. jensen

    jensen Banned

    Dabei seit:
    25. Juli 2009
    Beiträge:
    1.196
    Zustimmungen:
    0
    Hi ;

    Manu ; wie immer mal butterweich geschrieben :zustimm:

    @ Dorith : da Du anscheinend beratungsresistent bist und Dein Ergebniß schon im Vorfeld festand , verstehe ich Deine Fragestellung in diesem Thema nicht -------------im Zusammenhang was Du im Eröffnungsposting geschrieben hast ( wie die Einstellungsmöglichkeiten sich gestallten könnten ) .

    ich auch :)

    Es werden Dir sicherlich noch viele User bei Fragen was die Papageienhaltung anbelangt zur Seite stehen , ma kugn wie Du diese nach 1-nem Jahr siehst . Hier in diesem Thema stehen schon viele Infos ( Krankheiten die in WZ häufig auftreten ) , Licht - Vitamine usw.
    Du weißt aber schon vieles und einiges auch besser , nichts für ungut , ich wünsche Dir viel Spaß bei der Haltung von Großpapageien. :)
    Ignoliste ? Kannst Du gerne machen , ist ja auch Dein Recht :zustimm:

    MFG Jens
     
  6. Dorith

    Dorith Papageien- und Gartenfan

    Dabei seit:
    26. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.110
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Jenseits von Afrika
    Hallo Manuela,

    auch dir herzlichen Dank für deinen ausführlichen und sehr informativen Beitrag! :prima:

    Das hört sich sehr gut und sinnvoll an. Falls ich die Vögel von einem Züchter kaufen sollte, werde ich darauf achten.

    Weisst du Manuela, es kommt immer auf die Art und Form an, in der man jemanden anspricht oder Dinge hinterfragt. Wenn man einem Menschen, den man überhaupt nicht kennt, völlig grundlos einen Hammer nach dem anderen vor den Kopf haut, muss man sich über das Echo dann auch nicht wundern. :zwinker: Ich drücke mich im allgemeinen sehr klar und verständlich aus, so dass man in meine Aussagen nichts hineininterpretieren und sie auch nicht ständig in Frage stellen muss.

    Das Gegenteil von verantwortungsbewusster und artgerechter Tierhaltung habe ich durch aktive Tierschutzarbeit (seit 35 Jahren) im Bereich Säugetiere schon oft kennengelernt. Habe selbst einige meiner Hunde und Katzen aus schlechter Haltung übernommen und auch behalten.

    Schon aus diesem Grund und um die für die Vögel und mich wichtigen Fragen schon im Vorfeld zu klären, habe ich mich hier angemeldet.

    Über eure vielen und sehr hilfreichen Antworten in den Beiträgen und per PN habe ich mich sehr gefreut und bin auch weiterhin für freundlich und sachlich geäusserte Antworten sehr dankbar. :)
     
  7. Natoma

    Natoma Mitglied

    Dabei seit:
    8. Dezember 2009
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    LK Peine
    Hallo Dorith,
    ich hatte es aber auch so gelesen,großer Garten...bei schönem Wetter die Geier raus=Außenvoliere!
    Ich kann dir auch nur dazu raten,wenn es bei euch machbar ist,ein AV zu bauen.Die Geier werden es dir danken.Coco sitzt morgens ab ca 9 Uhr vorm Fenster und klopft,damit ich es aufmache.Auch bei Minusgraden und das ist toll,da er leider auch asn Asperg. leidet.Auch das duschen im Regen....göttlich.Drinne mag er es gar nicht,weder baden noch abgeduscht werden.
    Ich kann nur sagen,meine Vorstellung von Papageienhaltung hat sich um 180° gedreht,als ich anfing hier in verschiedenen Foren zu lesen und ich bin jetzt dankbar das es diese gibt und erst Recht die User die einen auch die Wahrheit sagen und nicht wie die Züchter,denn die meisten wollen nur verkaufen und reden einen nach dem Mund.
    Laß dir das was geschrieben wird durch den Kopf gehen,denk drüber nach...für deine Geier!!!!
     
  8. Paul2212

    Paul2212 Stammmitglied

    Dabei seit:
    16. Mai 2008
    Beiträge:
    321
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    15749
    Hallo Dorith,

    auch wenn es Dir vielleicht einige Antworten böse vorkommen sollte man diese nicht einfach über Bord werfen. Ich wäre froh gewesen wenn ich vorher etwas mehr über die Haltung gewußt hätte. Die 0815 Bücher sind wirklich nicht das Gelbe vom Ei.

    Wir selber haben 2 Abgabetiere. Eine Timneh Henne die letztes Jahr im März zu uns kam mit Käfig. Jeder der zu uns kam sagte boh eh so ein riesiger Käfig. Hm, ganz ehrlich darin konnte sogar die zarte Henne nicht einmal die Flügel ausschlagen und saß den ganzen Tag auf der Stange und wartete bis wir da waren. Einen gegengeschlechtlichen Kongo-Timneh-Mix kam dann 2 Monate später zu uns und weitere 4 Wochen später bezogen beide im Dachboden eine größere Voliere welche wenn es klappt nächste Woche etwas erweitert wird. Denn es ist nie zu groß.

    Seit Ostern diesen Jahres waren unsere Beiden dann tagsüber bis Ende November draußen. Teilweise nur Stundenweise ab Herbst, da wir kein Schutzhaus haben und Vormittags keiner anwesend ist. Da ich sehr unsicher war fragte ich wie lange und bis zu welchen Temperaturen sie raus dürfen. Also ging es auch bei Regen, schlechten Wetter und Wind raus, zum Teil anfangs mit schlechtem Gewissen. Soweit zum Thema bei schönem Wetter dürfen sie raus. Alles quatsch, die vertragen auch schlechtes Wetter. Während ich letztes Jahr Dauergast beim Tierarzt war bauchte ich dieses Jahr nur 1 x hin. Beide haben Aspergillose und brauchten bis jetzt keine Medikamente. Die frische Luft ist das Beste was Du ihnen bieten kannst. Das hat sogar mein Mann eingesehen und nun bekommen sie sogar ein Schutzhaus an ihrer Außenvoliere. Weiterhin kann ich dir auch sagen, daß die Beiden draußen viel aktiver sind als in der Innvoliere. Denke über ein Voliere für die Geier nach, nicht nur bei schlechten Wetter.

    Zum Thema Freiflug in der Wohnung hat Jens nicht unrecht, da bleibst Du keine 10 Minuten ruhig sitzen es sei denn es ist Dir egal ob Deine Möbel zerlegt werden. Ganz ehrlich ich bin ein Egoist und mag eine zernagte Wohnungseinrichtung nicht. Die finden immer etwas und sei es der Dichtungsgummi vom Kühlschrank oder irgendein Kabel. Freiflug gibt es nur unter Aufsicht. Eine Wohnung kann man nicht Papageiensicher machen ein Vogelzimmer schon.
     
  9. Dorith

    Dorith Papageien- und Gartenfan

    Dabei seit:
    26. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.110
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Jenseits von Afrika
    Hallo Natoma,

    ja, so hatte ich es geschrieben und noch "tagsüber" hinzugefügt. Sie sollen durchaus regelmäßig die Möglichkeit haben, an die frische Luft zu kommen und Sonne zu tanken. Dafür werde ich auch eine entsprechende Voliere bauen.
    Eine Dauerunterbringung in der Aussenvoliere möchte ich allerdings nicht und schon gar nicht nachts. Ich lebe hier im ganz flachen Marschland, nur ein paar Meter von der Nordsee entfernt. Hier toben nicht nur zur Herbst- und Winterzeit desöfteren orkanartige Stürme mit Windgeschwindigkeiten von über 180 km/h übers Land. Jemand der das nicht kennt, kann sich nicht wirklich vorstellen, mit welcher Gewalt so ein Sturm übers Land tobt und was er dabei alles mitnimmt und zerstört.

    Und wie schon gesagt - meine Tiere dürfen alle aktiv am Familienleben teilnehmen - warum also nicht auch die Papageien. Ich sehe keinen Grund, der dagegen spricht. Wer es anders handhaben möchte, kann das ja tun.
     
  10. Natoma

    Natoma Mitglied

    Dabei seit:
    8. Dezember 2009
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    LK Peine
    Hallo Dorith,
    meine Grauen sind auch nur tagsüber draußen,ich mach meistens so gegen 9 Uhr das Fenster von ihrer IV auf,dann können sie selber in die AV gehen,was sie auch eigendlich sofort machen.Abends wenn es dämmert,kommen sie von allein auch rein.Dann wird das Fenster wieder zugemacht.Aber eigendlich möchte ich nur das sie Nachts drinne sind,wegen den Nachbarn,es reicht wenn sie mich im Sommer morgens um halb 5 Uhr aus dem Bett schmeißen:D
    Auch dürfen sie,wenn ich da bin,in die Wohnung und am Familiengehen teilhaben.Aber wenn ich halt arbeite,weiß ich das sie trotzdem gut aufgehoben sind,nichts gefährliches passieren kann und sie trotzdem fliegen können.Was in einem Käfig halt nicht gegeben ist.
    Das Wetter macht den beiden nichts aus,sie gehen bei Minus 18° genauso raus,wie bei Gewitter,Regen,Sonne und Sturm.Sie können ja bei mir wählen und haben immer die Möglichkeit nach drinnen zu verschwinden,wenns denen zu ungemütlich draußen wird.
    Auch bin ich froh,das sie ihre IV haben wegen den Dreck.Unterschätze das nicht!Manchmal denk ich echt,das kann nicht wahr sein,wenn ich die IV nach ne halben Stunde sehe,nachdem ich sie saubergemacht hatte.
    Vieles hab ich unterschätzt bei Papageien,obwohl ich viel im Netz,Bücher und Foren gelesen habe.Auch hatte ich schon "kleine" Papageien,Hab nämlich noch ne AV mit diversen Sittichen.
    Eine bitte hab ich noch an dich: Sei nicht böse über User,sie meinen es alle gut mit den Geiern,sie schreiben aus Erfahrungen,die wohl nicht immer schön waren.Es gibt einfach zu viele Papageien die so elend gehalten werden,das einen die Tränen kommen und auch diese Besitzer denken,sie haben glückliche Geier und machen alles richtig!Wir wollen alle nur eins:Glückliche,zufriedene Papageien die sich in unserer Obhut wohlfühlen!!!!
     
  11. #30 Moni Erithacus, 27. Dezember 2009
    Moni Erithacus

    Moni Erithacus Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. November 2009
    Beiträge:
    1.414
    Zustimmungen:
    26
    Ort:
    Bielefeld
    Hallo Dorith,
    ich finde es sehr Schade,ich schätze Jens Fachwissen sehr und bin sicher,das Er nur gut meint.Man darf Katzen und Hunde nicht mit Papageien vergleichen!Wie stellst Du Dir das vor:aktiv am Familienlieben teilnehmen?bist Du sicher das Papageien das überhaupt wollen?ihre Familie sind Artgenossen....das haben wir auch später gemerkt....
    Alle User die Dir geantwortet haben (auch ich),haben ihre Erfahrungen gemacht,auch Fehler und wollen nur Dir und Deinen zukunftigen Vögeln es erleichtern und Streß ersparen.Wünsche Dir viel Glück , denk bitte :es sind Ratschläge-keine Kritik.
     
  12. #31 mäusemädchen, 27. Dezember 2009
    mäusemädchen

    mäusemädchen -

    Dabei seit:
    6. August 2003
    Beiträge:
    1.407
    Zustimmungen:
    25
    Ort:
    NRW
    Nur mal ein Grund von vielen, der dagegen spricht. Und hierbei handelt es sich um ein natürliches Verhalten.

    Gruß
    Heidrun
     

    Anhänge:

  13. koppi

    koppi Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. September 2007
    Beiträge:
    1.716
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niederösterreich
    Hallo Dorith und herzlich willkommen bei uns

    Papageien sind eben nicht so wie andere Haustiere und ich glaube hier liegt auch der Denkfehler. Ich finde es am schönsten wenn mache Halter es geschafft haben das ihr Schützling wieder voll befiedert ist und einen Partner gefunden haben. Leider gibt es viel zu viele fehlgeprägte Vögel die glauben kleine Menschleins zu sein.
    Es ist dann super wenn man ein Pärchen beobachten darf und die brauchen uns Menschen dazu nicht wirklich. Ich halte selber ein Pärchen im Wohnzimmer und wir haben auch ein sehr entspanntes Verhältnis aber ich wünsche uns trotzdem sehr bald eine entsprechende AV.

    Wenn du also einen Garten und die Möglichkeiten dazu hast solltest du eine AV mit einplanen, die richtige Planung hilft dir auch Geld zu sparen. Wir kauften erstmal zwei Käfige (ca 800 Euro beide) die schließlich auf dem Müll gelandet sind.

    Lies doch hier einfach mal eine Zeit mit und bilde dir dann deine Meinung und Plane dann.
     
  14. #33 Dorith, 27. Dezember 2009
    Zuletzt bearbeitet: 27. Dezember 2009
    Dorith

    Dorith Papageien- und Gartenfan

    Dabei seit:
    26. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.110
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Jenseits von Afrika
    :? Das habe ich an keiner Stelle meiner Postings getan.

    auch diesen Punkt hatte ich bereits oben schon mal angesprochen...
    Was Papageien (möglicherweise!) wirklich wollen, wenn sie wählen könnten, kann keiner von uns ihnen bieten - nämlich ein Leben in freier Natur, in einer Umgebung, die ihren Ansprüchen umfassend gerecht wird. Eine Aussenvoliere - und sei sie auch noch so geräumig, ist unter diesem Aspekt auch nur ein Kompromiss. Ihre Freiheit endet jeweils nach wenigen Metern am Gitter.

    Wenn jemand die ausschließliche Haltung in einer Aussenvoliere bevorzugt, dann soll er das so machen. Ich habe allerdings auch schon häufig Aussenvolieren gesehen, die den Ansprüchen der Vögel nicht mal im Ansatz gerecht werden. Da hilft's auch nicht, die Optik durch nett aufgestellte Grünpflanzenkübel oder ein paar Kletterbäume aufzupeppen.

    Ein 100% artgerechtes Leben ist für Vögel streng genommen nur in der freien Natur möglich - und dann am besten dort, wo sie ursprünglich mal hergekommen sind. Wenn man das konsequent anstrebt, dürfte streng genommen gar nichts mehr gezüchtet oder gehalten werden, was fliegt oder schwimmt. :p

    Man kann also nicht die eine Variante (weil man sie selber für gut hält) in den Himmel loben und andere Alternativen grundsätzlich verteufeln. Es gibt nicht nur Schwarz oder Weiss.

    Wichtig ist es, den Tieren in Gefangenschaft Lebensbedingungen zu schaffen, unter denen sie gesund leben und sich wohlfühlen können. Ob sie das tun, kann man relativ leicht an ihrem Verhalten und ihrem körperlichen Zustand erkennen. Und das ist durchaus auch bei Wohnungshaltung und der Möglichkeit regelmäßiger Aufenthalte im Freien durchführbar, wenn man sich etwas Mühe damit macht.
     
  15. #34 Moni Erithacus, 28. Dezember 2009
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 28. Dezember 2009
    Moni Erithacus

    Moni Erithacus Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. November 2009
    Beiträge:
    1.414
    Zustimmungen:
    26
    Ort:
    Bielefeld
    Bist Du Dir sicher das es relativ leicht zu erkennen ist???????wir Menschen sehen oft nur das was wir sehen wollen.
    Beratungsresistent......das hatte Jens geschrieben und ich schließe mich an.
    Damit ziehe ich mich zurück.Alles Gute.
     
  16. #35 alvaro2000diego, 28. Dezember 2009
    alvaro2000diego

    alvaro2000diego Stammmitglied

    Dabei seit:
    30. Oktober 2008
    Beiträge:
    204
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dresden
    Hallo Dorith,

    erstmal auch von mir ein herzliches Willkommen...aber so länger ich mitlese..merk ich das du auf meiner Schiene fährst und dem nichts mehr hinzuzufügen gibt was du schreibst.....gut so:dance:

    Ich verfolge das jetzt schon ne Weile und ich finde das Du ganz gut argumentieren kannst ohne das man schreiben muß...weil du das gleiche denkst.:beifall:

    Obwohl Du den Anfang ein bisl schwer hattest...aber jetzt ist alles gut und ich denke du wirst das beste für die beiden machen.

    Ich bin auch der Meinung,,,,,,Du solltest ein Abgabe Paar nehmen....davon sind doch jeden Tag unzählige in den Anzeigen.(ein paar Tage warten lohnt sich)

    Ja und ich schließe mich an....die haben es verdient aber genauso haben es auch die Jungen verdient .....die jeden Tag in D geboren werden...und keiner weiß wie es denen ergeht.die sind am Ende genauso dran ....irgendwann


    in diesem Sinne....von mir ganz viel Glück und Freude mit den Kobolden
     
  17. Dorith

    Dorith Papageien- und Gartenfan

    Dabei seit:
    26. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.110
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Jenseits von Afrika
    Hallo Moni,

    Schon traurig, wenn jemand beleidigt reagieren muss, wenn eine andere Meinung vertreten wird als die eigene!

    Was ich nicht so recht verstehe, dass die Wohnungshaltung von Papageien bei manchen Usern akzeptiert und bei anderen abgelehnt wird :? Irgendwie finde ich da weder Sinn noch Logik dahinter. :(
     
  18. koppi

    koppi Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. September 2007
    Beiträge:
    1.716
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niederösterreich
    Nun scheinbar muß jeder Mensch erst Fehler machen bevor er glaubt das die Herdplatte heiß ist.

    Ich habe nichts gegen die Wohnzimmerhaltung geschrieben aber eine AV ist für Halter und Vögel einfach besser. Das kannst jetzt glauben oder auch nicht.

    Für diese intelligenten Vögel ist es ausserdem extrem wichtig durch richtige Reize gefordert zu werden. Es gibt sehr viele User hier die sehr viel unternehmen das sich die Vögel wohl fühlen und auch entsprechend gefordert werden.
     
  19. Dorith

    Dorith Papageien- und Gartenfan

    Dabei seit:
    26. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.110
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Jenseits von Afrika
    ja schau, und genau das tue ich auch! ;)
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Dorith

    Dorith Papageien- und Gartenfan

    Dabei seit:
    26. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.110
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Jenseits von Afrika
    Hallo Koppi,

    ja, das habe ich vor, wenn auch nicht für ausschließliche AV-Haltung. Habe schon Kontakte zu einem Volierenhersteller geknüpft, wo man sich die Elemente individuell selber zusammenstellen und auch die Form und Größe passend planen kann. Der ist nicht mal so weit weg von mir, so dass ich mir die Sachen auch vor Ort ansehen kann. Vielleicht finde ich dort auch gleichzeitig noch Ideen für eine Innenvoliere.

    Dann können die Vögel bei gutem Wetter tagsüber draussen sein. Nebenbei plane ich zur Zeit noch den Anbau von Kräutern und Gemüse in meinem Gewächshaus, damit immer was frisches Grünes zum Knabbern da ist. Aussähen kann ich das ja schon im Januar. ;)
     
  22. barbara

    barbara Banned

    Dabei seit:
    27. Januar 2009
    Beiträge:
    1.414
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, liebe DORITH,

    auch von mir ein ganz liebes "Grüß Gott" im Forum.

    ich hatte 27 Jahre das Geschenk diese wunderbaren Tiere zu halten-
    immer war mir bewusst, dass ihr LEBEN IN GEFANGENSCHAFT eine niemals wirklich gute Lösung ist.

    Wenn Du diesen Tieren etwas Gutes tun willst,
    DANN nimm Abstand von Nachzuchten- versuche Abgabetieren eine bessere Alternative zu ihrem bisherigen Leben zu bieten- wenn Du- DAS- schaffst,
    mit gutem Gewissen, dann hast Du in meinen Augen einen Orden verdient!!!

    Ich lebe "vogelfrei", hab vor ein paar Tagen NEIN zu einer Option gesagt, nicht wegen der Grauen, sondern, weil meine derzeitigen Lebensumstände meinen Vorstellungen einer wahrnehmenden Haltung nicht gerecht werden können.

    Falls Du Mut hast- schick mir eine PN und hör Dir an, worum es geht...

    Lieber Gruß von barbara
     
Thema: Ich möchte Graupapagei(en) halten und habe einige Fragen
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. papagei draußen halten

    ,
  2. ich habe bronchialasthma sollte ich mir einen graupapagei anschaffen

    ,
  3. papageienhaltung wintergarten

    ,
  4. naturnahe zimmervoliere papageien
Die Seite wird geladen...

Ich möchte Graupapagei(en) halten und habe einige Fragen - Ähnliche Themen

  1. Frage zu Wellensittichhaltung, Brutkasten, Außenvoliere im Winter

    Frage zu Wellensittichhaltung, Brutkasten, Außenvoliere im Winter: Hallo, ich habe einige Fragen. Ich habe eine kl.. Außenvoliere gebaut (Siehe Foto!) und seit 2 Wochen 2 päärchen drin. Sind etwa 2-3 Jahre alt....
  2. Graupapagei stippt sein Futter.

    Graupapagei stippt sein Futter.: Hallo Ihr Lieben, ich habe eine Frage und hoffe sehr, dass man mir helfen kann. Seit ca. 2 bis 3 Wochen fängt mein Grauer Charly an, sein Essen...
  3. Graupapageien beißen einander

    Graupapageien beißen einander: Guten Abend, Wir haben uns vor ca 3 Wochen zwei Graupapageien geholt. Die beiden sind Geschwister, es handelt sich um ein Männchen und ein...
  4. Graupapageien in Not, aus gesundheitlichen Gründen abgeben

    Graupapageien in Not, aus gesundheitlichen Gründen abgeben: Hallo liebe Forumsteilnehmer ich brauche dringend Eure Hilfe. Mein Mann hatte vor Einigerzeit einen Schlaganfall seitdem hat er starke...
  5. Graupapagei&Belohnung

    Graupapagei&Belohnung: Hallo zusammen, Ich habe vor ca. Einem Jahr einen Kongo Graupapagei aus schlechter Haltung bekommen. Ihr Name ist Marley und ich habe sie mit 6...