Ich muss es jetzt wissen (geht ums Beißen)

Diskutiere Ich muss es jetzt wissen (geht ums Beißen) im Amazonen Forum im Bereich Papageien; Hallo Leute, Es geht mal wieder um das ewige Thema "Beißen". Wie Ihr vielleicht mitbekommen habt, bin ich seit zwei Tagen stolzer Besitzer von...

  1. #1 Stefan S., 19. Juni 2005
    Stefan S.

    Stefan S. Guest

    Hallo Leute,

    Es geht mal wieder um das ewige Thema "Beißen". Wie Ihr vielleicht mitbekommen habt, bin ich seit zwei Tagen stolzer Besitzer von Fibi, einer Surinam-Gelbscheitelamazone.

    Fibi ist handaufgezogen und Anfang März 05 geboren. Sie ist superlieb und superzahm, lässt sich streicheln, kraulen, frisst aus der Hand und kommt ans Gitter wenn ich am Käfig stehe. Hab sie auch schon rausgelassen, habe die Volierentür aufgemacht, sie auf die Hand genommen und auf die offene Tür gesetzt. Von da ist sie aufs Dach geklettert und hat ne Weile rumgesessen. Ich saß in der Zwischenzeit auf dem Sofa und hab ein Papageienbuch gelesen :zustimm:
    Plötzlich Geflatter, ich wundere mich voll, gucke hoch und sehe wie Fibi mit tosendem Flügelgeflatter auf meinen Kopf zufliegt und dort landet! Nicht unbedingt das schlechteste Zeichen, denke ich! :+klugsche
    Wenn ich will dass sie auf die Hand kommt, geht das auf zwei Arten: Erstens, ich halte die Hand vor Ihre Füße und muntere sie auf draufzusteigen, warte solange bis sie es macht und lobe sie dann überschwänglich. Zweitens: Ich nehm einfach ihre Füße und pack sie auf meine Hand rauf und lobe sie dann. Geht beides, denke aber das erste ist besser. Egal, tut nicht viel zur Sache.

    Jedenfalls, wenn sie so auf meiner Hand sitzt, knabbert sie gerne an den Fingern rum und untersucht sie, mal doll mall weniger doll, meistens ists ok. Wenn ich sie aber zulange an den Fingern spielen lasse, fängt sie an, doller zuzubeißen. Sie hackt nicht oder so, sie wirkt auch nicht aggressiv dabei, sie drückt einfach nur fester zu. Meistens nachdem sie mit meiner Armbanduhr oder meinem Ring gespielt hat.

    Und genau in dieser Situation weiß ich nicht genau, was ich machen soll:
    Soll ich so tun als würde ich nix merken, die Zähne zusammenbeißen und keinen Mucks machen, alles ignorieren und riskieren ziemlich doll zerquetschte Finger zu kriegen? Ist ja die eine Methode, damit der Vogel nicht denkt, ich reagiere "positiv" auf seine Stimulation.
    Oder soll ich den Schnabel nehmen, ganz vorsichtig dran wackeln und dann tadelnderweise mit dem Finger "nein, nein!" schimpfen, oder soll ich das machen und sie danach für zehn Minuten in den Käfig setzen, ohne sie zu beachten? Oder soll ich nix sagen und sie einfach so für ein paar Minuten in den Käfig setzen, ohne sie zu beachten? :?

    Ich bin verwirrt! Was ist Eure Methode? Wie kommt Ihr am besten klar? Schnell erreicht man doch mit seinen "Erziehungsmethoden" genau das Gegenteil von dem was man eigentlich erreichen möchte!

    "HÜLFE!"
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Essi

    Essi Mitglied

    Dabei seit:
    3. April 2005
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    70839 Gerlingen
    Beisen

    Hallo Leidensgenosse
    Bei uns das gleich spiel,nur wir haben die beste erfahrung gemacht" zu erst im wehren und wen er dan nicht aufhört ein sehr dutliches "
    Nein und ab für 10 minuten in den Käfig" und in den 10 minuten nicht beachten.Dann wider den Käfig auf und mit ihm reden.Bis jetzt klappt das gans gut und die beis atacken werden weniger :beifall:
     
  4. #3 Gruenergrisu, 19. Juni 2005
    Gruenergrisu

    Gruenergrisu Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. Januar 2003
    Beiträge:
    1.743
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo Stefan,
    ich finde es zu hart, den Vogel dafür auf den Käfig zu setzen. Entzieh ihm den Finger mit einem Nein und rede beruhigend auf ihn ein. Fibi lotet nur ihre Schnabelkraft aus, was völlig o.k. ist. Wie soll sie den Unterschied zwischen Nagel, Weichteil, Ring, Uhr auch kennen. Zur Not kannst Du sie einen Moment am Schnabel festhalten und Nein dabei sagen.
    Der Käfig sollte meiner Meinung nach nicht mit Bestrafung in Verbindung gebracht werden, wenn der Anlass gering ist.
    Grüße und Glückwünsche zur Vaterschaft ( ich habe ja auch zwei dieser Sorte)
    Grüße
     
  5. Tamino

    Tamino Voliere am Wald

    Dabei seit:
    11. Mai 2005
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    25917 Leck/ Schleswig-Holstein
    Hallo Stefan!

    Ein Vogel muß genauso erzogen werden, wie jedes andere Tier oder Mensch. WEnn du mal die Vögel in einer Volie beobachtest kannst du sehen, daß wenn ein Vogel einem anderen beim Kraulen oder so weh tut gleich Kontra bekommt.

    Ich würde ganz rigeros, den Vogel von der Hand jagen und ich 15 Minuten nicht beachten. Wenn das nicht hilft, ab in den Käfig für weitere 15 Minuten.

    Jedes Tier übernimmt die Führung, wenn es dazu die Gelegenheit hat. Antiautoritäre Erziehung gibt es in der Tierwelt nicht. Dort herrscht das Gesetz des Stärkeren.

    Liebe Grüße
    Tamino
     
  6. kratzi

    kratzi Guest

    hallo, erstmal glückwunsch zu dieser süssen amazone :freude:

    wie die andeen geschrieben haben, muss auch ein papagei erzogen werden.
    das geht am besten, indem man die guten taten lobt und die weniger guten ignoriert, oder mit einem nein.

    bitte lass sie nicht angewöhnen, an den fingern zu spielen und zu knabbern.

    das kann für manche papageien zur sucht werden, und wenn sie älter werden, kannst du dir vorstellen, was passiert :( es tut ja jetzt schon weh :p

    deswegen versuche sie indem moment, wo sie anfangen will, an den fingern zu spielen ablenken, mit einem spiel oder gegenstand.

    und das immer und immer wieder.

    vielleicht kommen ja noch ein paar andere tips von amahaltern.

    viele grüße

    Christian
     
  7. Harry

    Harry Guest

    Glaube er muss auch erst lernen wie stark er beissen soll.
    Zumindest wars bei unserm Olli so, der kneift inzwischen auch viel gefühlvoller, seitdem er weis das mein Finger kein Ast ist ;)

    lg,
    Harald
     
  8. Motte

    Motte Guest

    Hallo

    Ich möchte Dir an's Herz legen so schnell als möglich einen Partner für Deine Ama zu besorgen. Sie sollte nach Möglichkeit eben NICHT lernen sich ausschliesslich mit Dir zu beschäftigen.

    >>Plötzlich Geflatter, ich wundere mich voll, gucke hoch und sehe wie Fibi mit tosendem Flügelgeflatter auf meinen Kopf zufliegt und dort landet! Nicht unbedingt das schlechteste Zeichen, denke ich! <<

    Sie ist eine HZ, natürlich flattert sie Dich an, das war auch Sinn und Zweck "der Übung", oder?

    Sie ist auf Menschen geprägt und sucht dementsprechend Kontakt zu ihnen. Ein Grund mehr einen Partner dazuzugesellen. Einzeln gehaltene HZ machen früher oder später fast immer Probleme.

    Sie braucht einen Artgenossen der ihr zeigt was geht und was nicht (also am besten eine NB), mit dem sie sich beschäftigen kann und von dem sie sich was abschauen kann. So richtet sie nicht ijre ganze Aufmerksamkeit auf Dich, wodurch man auch gleich vermeiden kann das sie sich noch mehr Unarten im Bezug auf Dich angewöhnt

    Für den Vogel ist es ganz selbstverständlich das er an Dir austestet was er darf und was nicht. Ich würde aber auf das durchs Zimmer jagen und ähnliche Strafmassnahmen verzichten. Wenn sie an Dir rumkaut, setze sie ohne ein Wort runter, immer wieder wenn es sein muss. Sitzt sie brav auf Deiner Hand ohne zu kauen, lobe sie.

    Man spart in solchen Situationen zwar Zeit bei der Zähmung muss sie dann aber um so mehr in die Erziehung investieren.
     
  9. Alba

    Alba Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Juli 2003
    Beiträge:
    1.300
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    85356 Freising
    Hallo Stefan,

    ich hab auch eine Amazone daheim die liebend gern mit meinen Fingern spielt.
    Dabei kann es auch mal vorkommen, daß Rory etwas heftiger zubeißt.
    Es ist meist während des Spiels, wenn er immer mehr Spaß dran hat - da vergißt er manchmal, das ich ein Weichei bin :D

    Ich sag dann sofort "Nein! Brav sein!"
    Wenn er dann nicht aufhört, setzte ich in ab (nicht im Käfig).

    Es war bei diesem Problem noch nie nötig ihn mit Käfig und Ignorieren zu strafen.

    Bei Beißattaken (hatte ich während der Paarungszeit) setze ich ihn auch mal in den Käfig und ignoriere ihn. Aber 15 Minuten ist meiner Meinung nach zu lange.
    Fange, wenn nötig besser mit 5 Minuten an, dann Käfig auf, und so tun, als wäre nie was passiert.

    Viel Spaß weiterhin mit dem grünen Monster! :zwinker:
     
  10. MELODIE

    MELODIE Stammmitglied

    Dabei seit:
    21. Mai 2005
    Beiträge:
    222
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo ich finde du solltest fibi nicht bestrafen. sie ist noch sehr jung und kennt den unterschied zwischen fingern und spielzeug noch nicht.( sie denkt warscheinlich das finger zum spielen sind ) das genau mußt oder solltest du versuchen ihr bei zubringen. tip, wenn fibi auf der hand sitzt und anfängt an den fingern zu knabbern halte ihr ein kleines spielzeug hin womit sie sich auf deiner hand beschäfigen kann. schnell wird sie herausfinden das ein spielzeug wesendlich interessanter ist als deine finger. woher soll fibi wissen das sie dir weh tut wenn sie an deinen fingern knabbert? sie hat es doch noch nicht lernen können. übrigens, auch ich würde zusehen das fibi nicht allzulange alleine gehalten wird. der mensch kann den vogel eben nun mal nicht den partner ersetzen.je eher ein partner dazu kommt desto leichter und besser geht die vergesellschaftung. GRUSS MELODIE
     
  11. #10 thorstenwill, 21. Juni 2005
    thorstenwill

    thorstenwill Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Oktober 2003
    Beiträge:
    749
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Fulda
    hi stefan,

    du hast ja schon einige antworten erhalten, da ich auch eine handaufzucht habe, schreibe ich meine meinung auch dazu. ich bin der meinung, dass du deiner amazone schon sehr deutlich zeigen musst, was geht und was nicht.

    habe schon öfter gehört, dass gerade handaufzuchten recht stürmisch mit ihrem menschen umgehen können, weil sie ja keine scheu haben.

    anfangs habe ich auch gedacht, na das bisschen beißen, stell dich mal nicht so an thorsten, daraus wurde aber schnell mehr. deswegen zeige ihm was er darf und was nicht. wie? finde es heraus, versuche es erst mal nur mit nein und den vogel absetzten, hilft das nicht dann auf den käfig oder in den käfig ....

    lg thorsten
     
  12. Sam

    Sam Guest

    Halli hallo!

    Da gibt es eine ganz einfache Möglichkeit: Erdbeben

    Wenn sie in den Finger beißt, einfach den Arm auf den sie sitzt leicht schütteln so dass sie 1. loslässt und 2. mit der Zeit lernt, dass dieses nervige gewackel nur kommt wenn sie fester beißt.

    Bei unserer Handaufzucht hat das meistens funktioniert. Wobei sich unsere einfach andere Möglichkeiten gesucht hat (schnell fest beissen und wegfliegen *hihi*) aber grundsätzlich sollte die "Erdbebenmethode" klappen.
     
  13. Kuni

    Kuni Guest

    hallo!

    also bei einem baby, und das ist deine kleine maus ja noch, würde ich auch noch nicht richtig bestrafen, allerdings solltest du dem vogel schon klar machen daß dir das jetzt nicht angenehm ist. ein deutliches "nein!" erzielt da oftmals wirkung. sollte die ama das feste beißen dann wiederholen, würde ich es noch mal mit dem nein versuchen. beim dritten mal würde ich den vogel erst mal wegsetzen.

    in dem alter würde ich noch nicht so hart bestrafen, es werden auch zeiten kommen, da du dem vogel deutlich zeigen mußt wer der chef im ring ist. dann halte ich, allerdings situationsabhängig straffliegen oder ignorieren für die mittel der wahl.

    in dem zarten alter ist das allerdings noch ein testen und du baust ja jetzt vertrauen auf. ich denke zu forsches agieren ist bei einem baby noch nicht angesagt
     
  14. #13 Stefan S., 21. Juni 2005
    Stefan S.

    Stefan S. Guest

    Hallo Leute!

    Also ich finds super dass Ihr mir soviele Tipps geben könnt! Ich war ja anfangs echt unsicher, aber inzwischen bin ich glaub ich ganz gut "eingelotet" worauf es ankommt oder nicht!

    Bis jetzt klappt es mit der sanfteren "Nein, nein" - Methode wirklich ganz gut! Und ich beschäftige sie inzwischen immer soviel, dass sie gar nicht mehr die Zeit hat an meinen Fingern zu knabbern! Also ich muss sagen im Moment, grade heute, klappt alles supergut. Hat vorhin ganz artig zwei Stunden lang aufm Esszimmertisch mit mir gespielt! Weidenzweig-Tauziehen, Nagelfeile und Ring bearbeiten, Buch anknabbern und auf die Tischplatte kacken :D :D :D

    Seit gestern ist mir aufgefallen, dass Fibi ziemlich wässrigen Kot hat, also der braune Teil ist in Ordnung, aber das was sonst weiß ist war klar wie Wasser. Das war am Anfang noch nicht so, aber ich vermute dass das am vielen Obst liegt. Denn als ich heut Nachmittag nach Hause gekommen bin, hab ich ihr gleich Obst gegeben, und schon wurde der Kot dünner. Hab mal in den Käfig geschaut und ich bilde mir ein, dass der Kot von heut morgen deutlich besser war. Werde die nächsten zwei Tage nur Körnerfutter geben und beobachten was passiert. Ansonsten ist sie nämlich quietschfidel :freude:

    Was mir auch aufgefallen ist: Kann natürlich nur Einbildung sein, aber teilweise (kommt recht selten vor, so 3 bis 4 Mal am Tag) bringt Fibi ziemlich menschlich klingende Laute hervor, und ich meine, dass ich teilweise eine Art "Hallo!" raushören kann. Das kann natürlich wie gesagt reine Einbildung sein, aber ich werds auf jeden Fall näher beobachten.

    Hab heute wg. der scharfen Krallen ne Mineralien-haltige Stange in den Käfig gepackt, und Fibi hat sich prompt draufgesetzt und sie bearbeitet. Hoffentlich werden die messerscharfen Krallen dadurch etwas "entschärft"...!

    Also bis dahin
     
  15. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. Essi

    Essi Mitglied

    Dabei seit:
    3. April 2005
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    70839 Gerlingen
    Wässriger Kot

    Hallo Stefan

    Mach dich nicht verrückt mit dem Kot,nahrungsumstellung,obst alles kann zu ferenderung des Kotes kommen.Wir haben zwei amas beim einen etwas dunner alls beim anderen.Laut TA gans noromal die eine setzt mehr urin ab alls die andere.Kommt durch mehr obst wasser usw.Naturlich sollte man den Kot immer beobachten nur nicht bei jeder kleinen verenderung das schlimste vermuten.

    Und zum Tehma Beißen must du selber rausfinden was bei ihr Hillft,damit sie das bleiben lässt den jeder Vogel ist um Glück anders,

    ansonsten noch viel spass mit dener Ama
     
  17. Crook

    Crook Guest

    also das kennen wir. wir haben coco ( jetzt 4 jahre alt ) und lora ( 1 jahr alt)
    beides venezuelas. lora geht leider noch nicht so ganz freiwillig auf die hand, nur wenn ich sie mit ihrem lieblingsspielzeug locke.
    aber coco hat's mit dem fester zukneifen auch gemacht. ein lautes deutliches nein hat meistens geholfen. dann war sie wieder vorsichtiger. wenn sie nach 2 x nein weiter gemacht hat ( sie ist ja nicht doof, will ja auch testen, wie weit sie gehen kann ) wird geschimpft und sie kommt dann 10 min. in den käfig. sie hat schnell aufgehört zu beißen, macht sie kaum noch.

    es gibt ein tolles buch: der papagei, dem ich gehörte von joanna burger.
    ich finde den titel ziemlich bezeichnend, da unsere kleinen racker doch mitunter eher uns erziehen, als das wir sie erziehen :zwinker:
     
Thema:

Ich muss es jetzt wissen (geht ums Beißen)

Die Seite wird geladen...

Ich muss es jetzt wissen (geht ums Beißen) - Ähnliche Themen

  1. Mein Ara versucht mich zu beißen aber meinen Mann nicht

    Mein Ara versucht mich zu beißen aber meinen Mann nicht: :D Hallo ich habe mir vor einer Woche einen Ara gekauft kenne aber dass Geschlecht nicht er/sie ist 3 Monate .Am zweiten Tag konnte ich ihn...
  2. Was ich schon mal wissen wollte...

    Was ich schon mal wissen wollte...: Hi. Es gibt da zwei Fragen die mich schon etwas länger beschäftigen... 1. Wieso heißt die Sumpfohreule eben Sumpfohreule? Ich meine alle anderen...
  3. Graupapageien beißen einander

    Graupapageien beißen einander: Guten Abend, Wir haben uns vor ca 3 Wochen zwei Graupapageien geholt. Die beiden sind Geschwister, es handelt sich um ein Männchen und ein...
  4. HILFE! Meine Agas zoffen sich!

    HILFE! Meine Agas zoffen sich!: Hallo Ihr Lieben!:0- Ich weiß nicht mehr weiter. Ich habe seit zwei Tagen zwei Pärchen aus einer Zoohandlung gekauft. Mir wurde versichert es...
  5. Neuer Papagei beißt

    Neuer Papagei beißt: Liebe Papageienfreunde, nachdem unser Rotrückenara-Hahn verstarb, haben wir sofort Ersatz für die 6-jährige Henne besorgt: Ein handzahmer,...