Ich will mir eine Dohle zulegen

Diskutiere Ich will mir eine Dohle zulegen im Allgemeines Vogelforum Forum im Bereich Allgemeine Foren; Da ich schon öfter Tauben gehalten habe und die auch sehr zam gekriegt habe, habe ich mir nach deren Tod gedacht, dass ich gerne eine Dohle haben...

  1. Flo

    Flo Guest

    Da ich schon öfter Tauben gehalten habe und die auch sehr zam gekriegt habe, habe ich mir nach deren Tod gedacht, dass ich gerne eine Dohle haben möchte.
    Nun wollte ich wissen, da ich ja eine Eincerständniserklärung vom Tierschutzverein brauche wie ich das am besten mche un am wichtigsten
    wo kriege ich eine Dohle her
    Ich würde fast alles dafür geben eine junge Dohle zu bekommen, die ich dann zämen kann und der ich etwas beibringen kann
    ich suche schon so lange
    weiss jemand wo ich eine bekommen kann danke
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Sagany

    Sagany Guest

    Hallo,
    also zu erst solltest du nicht an EINE Dohle denken,sondern an zwei,da es soziale tiere sind.
    Und zweitens bräuchsten die dann eine sehr große aussenvoliere.
    Aber es sind keine Züchter von dohlen bekannt,von daher denke ich erledigt sich das von selbst.
    rabenkrähen oder kolkraben wären schon eher zu bekommen,da kann ich mal gucken wie der züchter hiess.

    Die Genehmigung brauchst du aber von der oberen Naturschutzbehörde nicht vom "Tierschutz".
     
  4. Flo

    Flo Guest

    Also ich habe mir das so gedacht ,da ich das mi den Tauben die ich jeweils alleine gehalten hebe, dass ich mich mit der Dohle sehr innig beschäftigen werde.
    Von einem Bekannten weiss ich, dass wenn man sich 4- oder mehr stunden am tag mit dem Tier beschäftigt , dass man gar keine Volliere braucht, da die dann so zarm wäre, dass die nicht wegfliegt also wegfliegt schon nur immer wieder kommt
    so war das bei dem
    in einere Voliere halten würde ich nur dann tun, wenn die nicht zarm genug wäre und wegfliegen würde und das fänd ich nicht gut ich will wenn schon eine als Haustier
    mit den Tauben bin ich auchh jeden Tag mehrere Stunden spatzieren gegangen und habe mich mit den beschäftigt deswegen flogen die dann auch nicht weg
    Kann denn eine Krähe genauso zarm werden?
    Merke: Ich suche ausschließlich zum halten als Haustier
     
  5. Sagany

    Sagany Guest

    Um Himmels willen, sorry aber hast du dich schonmal im internet informiert?
    du bist ein mensch und kannst keinen vogel den artgleichen partner ersetzen, die tauben tun mir leid,ich halte auch tauben, tauben sind ebenso soziale tiere, das sind keine hündchen die man ab und an mal rausführt und mit denen man sich halt grad mal 4 stunden am tag beschäftigt.
    sie wollen einen ARTGLEICHEN partner und nicht vom menschen fehlgeprägt werden.
    dass diese tauben so zahm waren lag nur daran dass nichts besseres als du zu bekommen war,wenn man mich im urwald aussetzen würde dann würde ich mich notgedrungen auch einer affenhorde anschliessen.
    egal ob taube oder krähe, diese tiere brauchen einen artgleichen,gegengeschlechtlichen partner der 24 h am tag bei ihm ist,mit ihm herumfliegt,schnäbelt,sich in seiner sprache mit ihm unterhält usw.
    was du mit den einzelnen tauben gemacht hast ist tierquälerei,sei mir bitte nicht böse, aber das muss ich dir mal sagen, und ich hoffe das wirst du nicht wieder einen vogel antun,egal ob krähe oder dohle.
    ausserdem gehören solche vögel auf keinen fal in eine wohnung,tauben wollen den ganzen tag fliegen, ansonsten sollte mindestens eine gr. aussenvoliere drin sein.
    so wie du dir das vorstellst oder was du mit den tauben gemacht hattest entspricht 0 ihren natürliche ansprüchen!
    dass ist wie einen hund im meerschweinkäfig halten.
     
  6. Flo

    Flo Guest

    Also die Tauben habe ich nicht im Haus gehalten die hatten draußen eine Zelle in der sie ein und ausflug hatten wann sie wollten nur nachts habe ich den Stalle geschlosse, wegen Katzen und so
    du hast recht mit deiner Auffassung und das werde ich bei den kRähen berücksichtigen, damit sie zwar am Mensch geprägt sind aber noch einen Partner haben und nicht fehlgeprägt werden
    Weisst du denn noch Züchter
     
  7. #6 Yellow Warbler, 31. März 2006
    Yellow Warbler

    Yellow Warbler Banned

    Dabei seit:
    4. April 2005
    Beiträge:
    861
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Österreich
    Ich hoffe er /sie kriegt so schnell keinen Vogel, egal ob Taube , Krähe oder Dohle.

    Yellow Warbler
     
  8. Pucki

    Pucki Bea

    Dabei seit:
    6. Juli 2004
    Beiträge:
    3.953
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW
    Wie wär es mit Überzeugungsarbeit und guten Argumenten-dann geht dein Wunsch vielleicht in Erfüllung!
    Liebe Grüße,BEA
     
  9. Flo

    Flo Guest

    Mehr als versprechen, dass ich die Tiere artgerecht halte kann ich nicht
    Aber ich verspreche dass ich dieses tun werde und die auch eine große Volliere bekommen sofern ich überhaubt Raben Krähen oder was auch immer bekomme
     
  10. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. Bernie

    Bernie Guest

    Jedes Jahr finde ich wohl 4 oder 5 junge Dohle in unserem Garten. Der Garten is nämlich ganz umzaunt und die JV können dann nirgendwo hin. Meistens ergibt sich das in einige Tage und fliegen dann mit Vater/Mutter in die weite Welt hinein. Ich lass sie immer in ruhe und passe auf das der hund nicht bissig wird. :)
     
  12. #10 Vogelklappe, 31. März 2006
    Zuletzt bearbeitet: 31. März 2006
    Vogelklappe

    Vogelklappe Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. Februar 2003
    Beiträge:
    4.594
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    Hallo Flo, Du hast nach einer Dohle gefragt, und die kann man nicht artgerecht halten. Und auf den Menschen (fehl)prägen und gleichzeitig auf einen Artgenossen geht natürlich nicht. Ein menschenbezogener Rabenvogel, den man so geschlechtsreif werden läßt, ohne ihn rigoros vom Menschen abzunabeln, wie es natürlicherweise von den Eltern erfolgt, wird revierbildend und wird - da er einen Menschen für seinen Partner hält - andere angreifen. Spätestens nach 3-4 Jahren. Und das war's dann mit dem Freiflug, dafür sorgen schon die Nachbarn (und der Briefträger) . Dieser Vogel leidet dann zudem besonders, weil er ständige Freiheit gewohnt war. Genau solche Vögel bekomme ich jedes Jahr und muß sie einer regelrechten zeitintensiven und für die Tiere ziemlich unangenehmen Reha mit Artgenossen unterziehen, damit sie jemals wieder Aussicht auf Freiheit haben. Und wegen ihrer Intelligenz sind sie auch nicht mit Tauben zu vergleichen, die zwar auch nicht dumm sind, aber weniger anspruchsvoll.

    Die weitere Vorstellung, die Du zu haben scheinst, ist, daß bereits der Jungvogel personenbezogen ist. Dem ist nicht so. In den Stunden, in denen Du keine Zeit für ihn hast und ihn nicht einsperrst, wird er sich - ebenfalls im Gegensatz zu Tauben - andere "Spielgefährten", natürlich Menschen suchen und dafür durchaus auch eine Strecke weit fliegen. Dort räumt er dann den Kaffeetisch ab oder stellt sonst etwas an. Ein Rabenvogel, der die Scheu vor Menschen verloren hat, wird früher oder später zum Problem. Hinzu kommt, daß der Vogel aufgrund der fehlenden arttypischen Sprache oft von anderen Rabenvögeln angegriffen oder von einem Brutpaar spätestens im nächsten Frühjahr vertrieben wird.

    Aus diesen Gründen habe ich einen Vorschlag: suche jemanden, der einen (nicht behinderten) Rabenvogel mehr als fünf Jahre so gehalten hat, wie Du es Dir vorstellst. Wenn Du jemanden findest, würde mich das auch sehr interessieren, denn mein Netzwerk der Rabenvogelauswilderer ist mittlerweile ziemlich groß, und ich kenne keinen, der eine solche Haltungsform praktiziert. Wenn Du niemanden findest, liegt es wohl daran, daß es nicht funktioniert. Einverstanden ?
     
Thema:

Ich will mir eine Dohle zulegen