Ich würde gern eine Meinung hören

Diskutiere Ich würde gern eine Meinung hören im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo! Traurige Geschichte. Wir hatten zwei Wellis. Ein älteres Tier, welches wir mal zur Plege hatten und dann behalten haben (ca. 3-4 Jahre alt)...

  1. charly54

    charly54 Guest

    Hallo! Traurige Geschichte. Wir hatten zwei Wellis. Ein älteres Tier, welches wir mal zur Plege hatten und dann behalten haben (ca. 3-4 Jahre alt) und wir hatten ihm einen jungen Kumpel gekauft, damit er nicht so alleine war. (War vielleicht so 3-6 Monate alt) Hat alles gut geklappt. Die haben sich prächtig verstanden, ein tollesTeam. Unser alter Butschi war immer nur im Käfig, aber dort sehr mobil, während der neue Butschi ausgiebige Rundflüge im Zimmer unternommen hat. Start- und Landeplatz war aber immer der Käfig. Hat also nie irgendwo geknabbert.
    Gestern war alles ganz normal. (Ein Tag nach Sylvester). Beide Vögel waren den ganzen Tag normal aktiv. Gestern abend plumbste mit einem Male der jüngere Vogel von der Käfigstange auf den Boden. Als er nicht wieder hoch kam, ging ich nachsehen und fand ihn ganz in der Ecke auf dem Boden kauern, er lebte noch, reagierte aber schon nicht mehr besonders. Er breitete die Flügel aus, sonst nichts. Plötzlich begann auch der zweite Butschi (der Ältere) oben auf seiner Schaukel mit Gleichgewichtsschwierigkeiten zu kämpfen und fiel nach ca. 3 Minuten auch von der Stange auf den Boden. Dort kämpfte unser junger B. schon mit dem Tode. Er schrie dann plötzlich 5-6mal, krampfte, rekte den kleinen Kopf in die Höhe und ging ein. Genau den selben Ablauf gab es dann 3 Minuten später noch mal. Unser alter B. schrie noch 3-4 mal kurz auf, krampfte und ging ebenfalls ein.
    Meine Frau und ich waren zutiefst geschockt. Keinerlei Anzeichen den ganzen Tag vorher und dann plötzlich das. Zwei unterschiedlich alte Vögel, mit unterschiedlichem Verhalten gehen beide innerhalb von ca, 10 Minuten ein. Ohne Vorerkrankung, bei bester Pflege und Ernährung. Wir sind natürlich traurig aber auch sprachlos und ratlos. Hat irgendjemand irgendeine Erklärung zu diesem Vorfall und was ratet Ihr uns, was wir jetzt unternehmen sollen?
    Sind wir vielleicht sogar gesetzlich verpflichtet, was zu tun?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. ronsig

    ronsig Foren-Guru

    Dabei seit:
    25. November 2005
    Beiträge:
    2.750
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Waterloo, Ontario, Kanada
    Habt Ihr vielleicht Toepfe oder Pfannen mit Teflonbeschichtung oder sonstiger Antihaftbeschichtung verwendet?
    Oder waren Kerzen an? Wenn es zwei Wellis gleichzeitig so trifft, dann muesste das eigentlich eine Vergiftung sein...

    Tut mir leid um die beiden,
    lG
    Sigrid
     
  4. Moni

    Moni Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Januar 2000
    Beiträge:
    14.686
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    D-35216 Biedenkopf
    Das einzige was Du tun kannst ist sie obduzieren zu lassen.
     
  5. #4 Andrea 62, 3. Januar 2008
    Andrea 62

    Andrea 62 Guest

    Eine schlimme Geschichte und genau das habe ich auch gedacht. Habt Ihr evtl. ein neues Backblech, neue Töpfe, ein neues Gerät mit Teflonbeschichtung (z.B. Raclette) o.ä. verwendet? Konnten die Vögel an Pflanzen knabbern, gab es eine andere Futtersorte? Ist mit irgendeinem Spray in der Nähe der Vögel gespüht worden? Oder wie Ronsig auch schon schrieb, waren Duftkerzen, Räucherkerzen o.ä.in der Nähe an? Oder ist ein Kamin/Ofen angefeuert worden (Kohlenmonoxid)? Diese Möglichkeiten alle mal durchgehen, vlt. findet sich die Ursache. Ansonsten kann man die Vögel wirklich nur untersuchen lassen.
    Gesetzlich verpflichtet seid Ihr m.W. nach zu nichts.
     
  6. charly54

    charly54 Guest

    Ja, Hallo und vielen Dank für die Antworten. Es ist tatsächlich so, dass wir ein neues Raclette in Betrieb genommen haben. Wir haben Raclette gegessen und kurz darauf traten die geschilderten Vorfälle auf. Ein Zusammenhang damit haben wir gar nicht gesehen. Magst Du mir den Zusammenhang etwas genauer erklären, Andrea 62? Wo liegt unser verhängnisvoller Fehler? Viele grüße und noch mals Danke schön für die Hilfe.
     
  7. charly54

    charly54 Guest

    Hallo, und auch Dir vielen Dank für die Hilfe. Unsere Antwort habe ich bei Andrea62 niedergeschrieben. Scheinbar haben wir den tragischen Fehler begangen und mit unserem neuen Raclette die Ursache geliefert. Gruß Dieter
     
  8. #7 Andrea 62, 3. Januar 2008
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 3. Januar 2008
    Andrea 62

    Andrea 62 Guest

    Hallo Dieter,
    das Raclette ist in meinen Augen 100%ig die Ursache gewesen. Der Teflonbeschichtung entweichen Dämpfe, bin aber kein Chemiker und die genaue Bez. der schädlichen Stoffe, die da abgesondert werden, weiß ich auch nicht. Vögel haben ein sehr empfindliches Atmungssystem und reagieren sehr stark auf solche Ausdünstungen. Leider ist das schon recht häufig passiert, dass die Vögel nach Gebrauch solcher Geräte von der Stange fallen, viele Halter kennen diese Gefahr nicht. Dieses Thema kannst Du auch mal lesen http://www.vogelforen.de/showthread.php?t=7867 oder gib mal in die Suchfunktion "Teflon" ein.
     
  9. #8 Alfred Klein, 3. Januar 2008
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.423
    Zustimmungen:
    149
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo Dieter

    Folgendes: Die Raclettegeräte sind sehr billig verbaut.
    Vor allem ist es so daß die obere Heizplatte ungeregelt aufheizt, da ist kein Thermostat drin.
    Als Folge davon wird das Teflon auf dieser Platte übermäßig erhitzt und es verdampfen giftige Gase.
    Diese Gase sind für Vögel unbedingt und sofort tödlich. Ich denke auch daß diese Gase für Menschen nicht sonderlich zuträglich sind, jedoch kann das große Lungenvolumen des Menschen dies ausgleichen.
    Ich habe diesbezüglich mal mit Tefal telefoniert und bekam gesagt daß man aus Kostengründen die obere Heizplatte nicht mit einem Thermostaten ausstattet. Man könne sonst preislich nicht mit der Konkurrenz mithalten.
    Ihr habt also unwissentlich eure Vögel umgebracht.
     
  10. #9 megaturtle, 3. Januar 2008
    megaturtle

    megaturtle Welliverrückte ;-)

    Dabei seit:
    7. Juli 2003
    Beiträge:
    1.786
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Neumünster Hedwig-Holzbein
    Vor Jahren ist ein Kaninchen meiner Tochter nach einem Racletteabend qualvoll verendet. Also nicht nur für kleine Wellis gefährlich :nene:
     
  11. owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Februar 2002
    Beiträge:
    5.241
    Zustimmungen:
    26
    Ort:
    Zollernalb
    Hallo Dieter

    erstmal mein herzliches Beileid :traurig:

    tut mir sehr leid, dass eure Wellis auf so tragische Weise gestorben sind.
    Wie meine VorschreiberInnen schon geschrieben haben, das Teflon vom Raclette wird die Todesursache gewesen sein, jedenfalls ist stark davon auszugehen.

    Deine Frage ob ihr gesetzlich zu etwas verpflichtet seid: nein, seid ihr nicht.

    Was ihr in Zukunft tun könnt: kein Raclette mehr in den selben Räumen zu machen, in welchen eure vielleicht zukünftigen Vögel leben. Aber es sind ja nicht nur die Raclettegrills, sondern auch Pfannen, Bügeleisen und m.W. auch manche Haarföns sind mit Teflon beschichtet. Von daher ist äusserste Vorsicht geboten. Was ihr noch tun könnt: eure Bekannten - sollten sie ebenfalls Vögel, Kaninchen o.a. Kleintiere halten, vor den Gefahren warnen.

    Mehr zu Teflon findest du hier und hier noch mal.
     
  12. DeichShaf

    DeichShaf mfG & mZG ;)

    Dabei seit:
    31. Mai 2007
    Beiträge:
    2.903
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Echt schade drum. Aber man es euch nun auch nicht wirklich vorwerfen - woher soll man als unbedarfter Vogel- oder Tierhalter auch ausgerechnet so etwas wissen?

    Mein Tipp für die Zukunft (wenn ihr euch denn noch mal Vögel anschafft): Raclette muss nicht gestrichen werden. Nur sollten die Wellis für die Dauer (am besten für den ganzen Abend und die Nacht, bis gründlich gelüftet wurde) in ein anderes Zimmer umziehen.
     
  13. charly54

    charly54 Guest

    Hallo, Ihr Alle! Vielen Dank für die Hilfe und die Erklärungen. Das ist ja richtig tragisch, denn ich habe die beiden kleinen Burschen wirklich von Herzen lieb gehabt. Meine Frau und ich, wir haben ein schweres Leben zu leben und die beiden haben uns immer wieder aufgeheitert. Wie oft lief der Fernseher, aber wir beide haben unseren Butschies zugeschaut, die ihre Kapriolen gemacht haben oder sich auch nur ganz lieb beknabbert haben. Das alles ist natürlich bitter, aber wir haben auch in keinem Buch irgendetwas über dieses Thema gelesen.
    Also noch mal vielen Dank für Hilfe und Zuspruch aus dem Forum. Na klar werden wir uns wieder zwei Butschies (Wellis) zulegen. Unvorstellbar, ohne diese zu leben.
    Wir melden uns dann sicher noch mal. Gruß aus Lübeck von Dieter (Charly54)
     
  14. owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Februar 2002
    Beiträge:
    5.241
    Zustimmungen:
    26
    Ort:
    Zollernalb
    Hallo Dieter

    ich, und die meisten anderen wahrscheinlich auch, können eure Trauer sehr gut verstehen. Ging mir selbst auch schon so. Fühlt euch (du und deine Frau) mal ganz lieb gedrückt :trost:

    .... und ja, es wäre schön, wieder von euch und euren zukünftigen Butschies zu lesen.


    P.S: ihr konntet es nicht wissen, wie gefährlich diese Teflondämpfe für eure Wellis sind. Viele Leute wissen das nicht. Eigentlich sollten die Hersteller dieser Geräte, einen unübersehbaren Warnhinweis in die Gebrauchsanweisungen drucken.
     
  15. CocoRico

    CocoRico † 7. Juli 2016

    Dabei seit:
    27. August 2005
    Beiträge:
    6.504
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76... Karlsruhe
    Hallo Sonja,

    nicht die Hersteller von Teflonbeschichteten Töpfen, Pfannen, Raclettegeräte, ... sollten den Hinweis geben, sondern die Vogelverkäufer als solches.Würden diese die Käufer darüber korrekt aufklären, würden viele Halter weitaus weniger Haltungsfehler machen.

    Auch ist die Frage, womit anfangen und womit aufhören. Papageienspielsachen, die täglich auf dem Markt zu kaufen sind, sind teilweise nicht ohne Gefahr. Papageien können sich aufgrund der montierten Ketten auch Zinkvergiftungen einfangen, sie können sich an den Baumwollseilen verhettern (siehe bei den Edelpapageien, wo der Papagei namens Ashley insgesamt drei Zehen verloren hat, weil das Blut abgestaut war) oder der Graupapagei von Gaby, der aufgrund einer Knabberstange sein Leben verloren hat, weil er eine Krambe verschluckt hat.

    Ich z.B. gehe schon auf Leute in einem Laden zu, wenn diese beabsichtigen Knabberstange zu kaufen und berichte darüber. Auch gehe ich dazwischen, wenn liebe Verkäufer zu einem vorhandenen Grauen ein Arababy verkaufen wollen - gern gesehen bin ich dann mit Sicherheit nicht, da der Umsatz verloren geht, aber mir ist das egal, mir geht es um die Papageien und nicht um irgendeinen Umsatz eines Geschäftes.

    Ich z.B. werde auch nie vergessen, dass mir Cocos Züchterin bei der Übergabe gesagt hat, dass Coco gerne Pommes essen würde, aber ich sollte doch darauf achten, dass er dann die Pommes von unten bekommt, weil dort weniger Salz darauf wäre. Mir wurde das als absoluter Graupapageienhalter-Neuling gesagt und solch ein Tipp bekam ich von einem Züchter. Heute würde ich kontra geben und fragen, was sie für falsche Ernährungtipps gibt, doch damals nickte ich nur und nahm Coco mit.

    Für die zwei Wellis tut es mir aber auch leid, dass sie deshalb nun sterben mussten.
     
  16. owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Februar 2002
    Beiträge:
    5.241
    Zustimmungen:
    26
    Ort:
    Zollernalb
    Hallo Monika

    natürlich, du hast Recht. Andererseits sieht die Realität doch eher düster aus. Weil gerade in manchen Zoogeschäften, ja nicht einmal die richtige Auskunft über Ernährung, Haltung, Vergesellschaftung zu erwarten ist. Leider. Wie oft lese ich hier, dass in diesem oder jenem Zoogeschäft von der Paarhaltung abgeraten wird, weil die Vögel sonst nicht handzahm werden würden. Oder dass gut geheissen wird, Agas, Wellis, Nymphen, Amazonen, Graue.... alle durcheinander könnten problemlos gehalten werden. Insofern, sind wir von der Teflon-Aufklärung seitens der Zoogeschäfte wahrscheinlich Galaxien weit entfernt.

    Was mich allerdings noch beschäftigt hat, ist die Tatsache, dass sogar ein Kaninchen wegen Teflondämpfen gestorben ist. Da ist die Frage natürlich naheliegend, inwiefern diese Dämpfe die Gesundheit z.B. eines Babies oder eines Asthmatikers beeinträchtigen kann. Auch wenn selbige nicht gleich tot umfallen.

    100 % Sicherheit wird es niemals geben. Meine Vögel leben z.B. ganztags frei, auch wenn ich mal weg sein sollte. Obwohl ich mir grosse Mühe gegeben habe, alle potentiellen Gefahrenquellen im Wohnzimmer zu beseitigen oder zu entschärfen.... man steckt nicht drinne.... und ich bin jedesmal wenn ich nach Hause komme, und meine Geiers sind noch heile, sehr, sehr froh und dankbar.

    *grins* dann gehörst du also auch zu jenen, die im Zoogeschäft nicht sooo gerne gesehen werden. Ist bei mir ganz ähnlich, obwohl ich eher selten im Zoogeschäft einkaufe. Bestelle alles was meine Geier benötigen bei Ricos, oder sammle in der Natur. Nur wenn z.B. der Grit ausgeht, oder mir einfällt, dass ich ne neue Glocke oder Leiter kaufen könnte, dann fahre ich mal ins Zoogeschäft hin.

    Das ist ja haarsträubend. Ich sag mal, dass Pommes selbst ohne Salz nicht gesund sind.

    Selbstverständlich tut es mir um die beiden Wellis leid, aber auch für Dieter und seine Frau tut es mir sehr leid. Denn ich glaube herausgelesen zu haben, wie sehr sie ihre beiden Wellis geliebt haben.
     
  17. Kero

    Kero Stammmitglied

    Dabei seit:
    18. April 2007
    Beiträge:
    411
    Zustimmungen:
    0
  18. Trine111

    Trine111 Mitglied

    Dabei seit:
    8. Oktober 2007
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    23617 Stockelsdorf

    [​IMG]

    Mensch,
    also DAS wusste ich auch nicht, gibt es nicht irgendwo eine Betriebsanleitung für Vögel, wir sind ja auch als Vogelneulinge mit unseren Pfirisichkoopfpaar "überrascht" worden. Und als ich das eben las, kann ich nur von Glück reden, dass unsere die Feiertage überstanden haben. Wir hatten nämlich in der Tat Raclette gegessen an Weihnachten und auch in unmittelbarer Nähe, also so 4m Entfernung.
    Aber ich denke, dass wir Glück gehabt haben, weil wir das Racletteset schon Jahre im Gebrauch haben, es also nicht mehr neu ist von der "Beschichtung" her.
    Man man, es tut mir sehr leid für Dich und Deine Frau Dieter, aber sowas kann man wirklich nicht wissen oder ahnen :nene:

    Liebe Grüße
    Nadine
     
  19. #18 ginacaecilia, 6. Januar 2008
    ginacaecilia

    ginacaecilia Mit ihren Mistbohnen

    Dabei seit:
    5. Oktober 2004
    Beiträge:
    2.507
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    33106 Paderborn
    jetzt muss ich aber auch mal nachfragen, auch wenn es nicht um vögel geht. kann es auch ein zwergkaninchen treffen ?
    ich war in spanien bei meiner schwester, die macht öfters raclette. das kleine kanichchen meiner nichte war so schwach, schaukelte, fiel um. ich habe es mit vitaminen gepäppelt, da wurde es besser, es hat sich tatsächlich erholt. nun frage ich mich, ob es dieselbe vergiftung sein könnte ( ich weiß nicht , ob es im raum war, könnte aber )
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Andrea 62

    Andrea 62 Guest

    Hallo Petra,
    lies mal Post 9 von Megaturtle ...
     
  22. cedric

    cedric Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. Juli 2006
    Beiträge:
    1.169
    Zustimmungen:
    0
    Sagt mal,wenn das für Tiere so gefährlich ist,was ist eigentlich mit Kindern oder auch wir Erwachsenen? Also mir kommt so ein Ding sicher nicht über die Schwelle!
     
Thema:

Ich würde gern eine Meinung hören

Die Seite wird geladen...

Ich würde gern eine Meinung hören - Ähnliche Themen

  1. Eure meinung zu diesem vogel

    Eure meinung zu diesem vogel: Eine traurige geschichte zu der ich gerne eure Meinung horen wurde... vielleicht hat es jemand erlebt oder noch, kennt jemanden der es erlebt...
  2. Wellensittich(Renner,gern älter) in Dresden dringend gesucht

    Wellensittich(Renner,gern älter) in Dresden dringend gesucht: Suche dringend für unseren flugunfähigen, ansonsten putzmunteren Wellensittich (Renner) einen neuen Partner(Hahn/Henne). Jonny kam als Abgabewelli...
  3. Eure Erfahrungen mit Amas und Graupapageien?

    Eure Erfahrungen mit Amas und Graupapageien?: Hallo, erstmal vorweg: ich bin am überlegen, mir wieder Papageien anzuschaffen. Wir hielten damals die verschiedensten Vögel - vom Zwergkampfhahn...
  4. Neuerdings singt er gern abends bei uns

    Neuerdings singt er gern abends bei uns: Hallo zusammen, neulich konnte mir jemand schon helfen bei der Identifizierung eines jungen Hänflings. Diesmal scheint sich ein weiteres, mir...
  5. Waldohreule plötzlich nicht mehr zu hören

    Waldohreule plötzlich nicht mehr zu hören: Hallo alle miteinander. ich wohne in einem Mehrfamilienhaus am Waldrand. Seit Monaten vernahm ich das nächtliche Rufen einer Waldohreule. Sie muss...