Igel krank, mager und hustet (heißt jetzt Klaus)

Diskutiere Igel krank, mager und hustet (heißt jetzt Klaus) im andere Tierarten Forum im Bereich Tierforen; Ich wünsche auch viel Glück mit dem kleinen Stachelträger. Als Jugendliche hatte ich einmal einen zum Päppeln und danach als Helfer in einer...

  1. #21 harpyja, 15.05.2020
    harpyja

    harpyja Federleserin

    Dabei seit:
    24.01.2010
    Beiträge:
    3.385
    Zustimmungen:
    966
    Ort:
    Norddeutschland
    Ich wünsche auch viel Glück mit dem kleinen Stachelträger. Als Jugendliche hatte ich einmal einen zum Päppeln und danach als Helfer in einer Pflegestation.
    Igel habe ich als die ekligsten Ekelbällchen überhaupt in Erinnerung, ich wüsste nicht, dass es freilebende Igel gibt, die nicht Lungenwürmer, Zecken und Flöhe haben... Was sollen sie auch dagegen tun? In der Station gabs dann die ganz tollen Fälle, mit Räudemilben und Lausfliegen :~
     
    Evy gefällt das.
  2. #22 Munia maja, 15.05.2020
    Munia maja

    Munia maja Foren-Guru

    Dabei seit:
    21.02.2004
    Beiträge:
    5.150
    Zustimmungen:
    244
    Ort:
    Bayern
    Hallo,

    ich bin ja echt hart im Nehmen, aber Lausfliegen finde ich besonders ekelig - kenne ich primär von Schafen. Die letzten, die ich gesehen haben, krabbelten auf einer verletzten Rauchschwalbe herum... Beim Igel habe ich sie noch nie gesehen.

    MfG,
    Steffi
     
  3. #23 Tiffani, 16.05.2020
    Tiffani

    Tiffani Vögel ohne Lobby

    Dabei seit:
    09.01.2008
    Beiträge:
    9.178
    Zustimmungen:
    610
    Ort:
    Wo die Polizei nicht tot über'm Zaun hängen möchte
    Es ist Jahrzehnte her, da habe ich einen Päppeligel gehabt, so um die 2-300 Gramm. Es kam im Spätherbst zu uns, und blieb übern Winter.
    Damit "er" nicht stinkt, bekam er Katzenfutter welches mit Mineralien UND! Gemüseflocken von Matzinger angemacht wurden.
    Noch diverses anderes, welches hier aber nicht wichtig ist.
    Zum Ausbrechen...
    Mit 2 beschichtete Spanplatten, ca. 90cm hoch, und den zwei Balkonwänden (Hausseitig) das Areal abgrenzen, fertig. Der Karton muss natürlich zu Wand hin stehen die glatt sein muss. Igel klettern sehr, sehr gut.
    Ansonsten 4 beschichtete Platten, mit Klappscharnieren, und auf der Seite wo der Karton steht, um dessen Höhe natürlich erhöhen.
    Das Gehege war etwa 1,50 lang und 1 Meter tief (breit), wurde 1 x täglich an den beschmutzen Stellen mit neuer Zeitung ausgelegt.
    Das war kein großer Akt, und gestunken hat da nichts.
    Irgendwann kam er dann nicht mehr raus.... Ich dachte schon er ist gestorben...bis er dann eines Tages plötzlich am Napf mit Trockenfutter saß.
    Über den Winter haben wir das Wasser jeden Abend gewechselt, das Trockenfutter alle paar Tage. Wurde täglich auf Verbrauch kontrolliert, damit man dann wieder Nassfutter gibt.
    Ich fand er war ziemlich pflegeleicht :D

    Viel Glück mit dem "Kleinen", der und du schaffen das!
    Und du hast dann einen Super Mäusefänger im Garten :zustimm:
     
    Evy gefällt das.
  4. #24 Karin G., 16.05.2020
    Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22.03.2001
    Beiträge:
    29.212
    Zustimmungen:
    1.107
    Ort:
    Schweiz / am Bodensee
    Igel fangen Mäuse? :+keinplan

    tatsächlich

    Der Braunbrustigel frisst auch Säugetiere wie Mäuse, Spitz- und Wühlmäuse und Maulwürfe. Es handelt sich dabei meist um nestjunge, noch blinde Tiere, die der Igel auf seinen nächtlichen Suchgängen findet.
     
  5. #25 Boehmei, 16.05.2020
    Boehmei

    Boehmei Wie ein Lemming...

    Dabei seit:
    29.12.2009
    Beiträge:
    668
    Zustimmungen:
    358
    Ort:
    Hamm
    Der hat mit Katzenfutter nicht gestunken?
    Mein Pflegling hat mit Katzenfutter gestunken wie die Pest... daher hat er -auf Anraten der Igelstation- gekochtes Hühnchen mit Hundeflocken und -ich glaube- etwas Möhren als Hauptfutter bekommen.

    Da hat er dann gar nicht mehr gerochen.
     
  6. #26 Tiffani, 16.05.2020
    Tiffani

    Tiffani Vögel ohne Lobby

    Dabei seit:
    09.01.2008
    Beiträge:
    9.178
    Zustimmungen:
    610
    Ort:
    Wo die Polizei nicht tot über'm Zaun hängen möchte
    Ich glaub der Trick sind die Hundeflocken von Matzinger. Ich hatte damals Katzen, von daher war es praktisch. Ich kann mich nicht daran erinnern das ich extra Hühnerklein für den gekauft habe, und meine Katzen mit billigem Dosenfutter ernährt hätte :D
     
  7. #27 Tiffani, 16.05.2020
    Tiffani

    Tiffani Vögel ohne Lobby

    Dabei seit:
    09.01.2008
    Beiträge:
    9.178
    Zustimmungen:
    610
    Ort:
    Wo die Polizei nicht tot über'm Zaun hängen möchte
    Jo, sie sind Meister im Aufspüren der Nester und putzen die Jungen alle weg. Damit wird die Kette der Mäuse reduziert, bzw. die wandern dann ab (vielleicht zum Nachbarn) :D Schnecken verschmähen sie auch nicht.
    Sprich ein Igel hält den Garten sauber :zustimm:
     
  8. #28 Marion L., 16.05.2020
    Marion L.

    Marion L. Foren-Guru

    Dabei seit:
    21.04.2010
    Beiträge:
    2.234
    Zustimmungen:
    489
    Ort:
    Deutschland
    Wenn du Mäuse in Schach halten willst, sind Hühner wesentlich effizienter. Bei freilaufenden Hühnern haben Mäuse keine Chance. Dieses Märchen mit den Schnecken, das kannst du vergessen. Nur, wenn es absolut nichts zum futtern finden lässt, dann geht der Igel auch mal an eine Schnecke. Besonders lecker finden die Schnecken nicht. Nacktschnecken schon mal gar nicht. Gehäuseschnecken werden geknackt und leider scheinen diese wunderbaren Tigerschnegel leichte Beute zu sein. Um die ist es mir immer schade. Die fressen nämlich die Gelege der dämlichen Nacktschnecken und sind absolute Nützlinge.
    Also gegen Mäuse schickt ein paar Hühner ins Beet....
     
  9. Evy

    Evy Foren-Guru

    Dabei seit:
    16.02.2011
    Beiträge:
    1.862
    Zustimmungen:
    652
    Ort:
    73635 Rudersberg-Steinenberg
    Neulich bin ich morgens aufgewacht und habe gedacht, dass der Igel, wo er ja immer bei uns lebt, auch einen Namen haben könnte und so heißt er jetzt Klaus.
    Wenn ich Eure Beiträge so lese, bin ich hin- und hergerissen, was das Stronghold betrifft. Drei Leute, unabhängig voneinander vom Igelverein und zwei Igelstationen rieten mir von Stronghold dringend ab...

    Ich möchte für Klaus nur das Beste. Er hustet noch, nicht oft, aber doch schon und ich vermute auch, dass das Panacur gegen die falschen Parasiten war.
    Aber Klaus will raus. Das zeigt er ganz deutlich. Nochmal irgendwas geben, nochmal Arzt und nochmal Quarantäne, ich glaube, das würde ihm jetzt mehr schaden als nutzen. Er ist auf jeden Fall frei von Flöhen, ich meine, er riecht sogar noch leicht nach dem Frontline. Kleine, noch nicht angesaugte Zecken haben ihn verlassen und eine große, fette, gefüllte Zecke - die aber nicht rot, sondern schwarz war, als wir sie zerdrückt haben (?). Ich komm aus dem Gruseln gar nicht mehr raus :D

    Wir werden heute Abend Klaus in sein Revier entlassen. Sicher ist er nicht geheilt, aber wenigstens von einigem befreit. Ich kann ihn nicht mehr länger im Haus lassen, der dreht durch. Der ist quicklebendig und agil! Werde wieder berichten, denn wir füttern ihn draußen weiter. Und Bilder kommen auch bald :)
    Danke Euch für Euren Beistand!
     
  10. #30 Karin G., 18.05.2020
    Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22.03.2001
    Beiträge:
    29.212
    Zustimmungen:
    1.107
    Ort:
    Schweiz / am Bodensee
    Dann alles Gute für Klaus in seinem Revier :zustimm:
     
    Evy gefällt das.
  11. #31 Munia maja, 18.05.2020
    Munia maja

    Munia maja Foren-Guru

    Dabei seit:
    21.02.2004
    Beiträge:
    5.150
    Zustimmungen:
    244
    Ort:
    Bayern
    Hallo Evy,

    "geheilt" wird Klaus nie sein - Du entlässt ihn heute wieder in die Natur und damit muss er sich wieder mit allen möglichen Krankheitserregern und Parasiten auseinandersetzen. Das ist auch gut so, er ist nun mal ein Wildtier. Du hast ihm aber mit Deinem Eingreifen bessere Chancen zum Überleben gegeben. Leider finden Igel und andere Wildtiere in unseren leider oft sehr "sterilen" Gärten nicht genügend Nahrung, deshalb ist eine artgerechte Beifütterung auch angebracht.

    Viel Glück für den Kleinen,
    Steffi

    P.S. Du hast mit dem Panacur nicht die "falschen" Parasiten bekämpft, es wirkt nur nicht gegen alle igelrelavanten, deshalb hat Dir der TA das zweite Präparat Stronghold mitgegeben.
     
    Evy gefällt das.
  12. Evy

    Evy Foren-Guru

    Dabei seit:
    16.02.2011
    Beiträge:
    1.862
    Zustimmungen:
    652
    Ort:
    73635 Rudersberg-Steinenberg
    Ich behalte mal das Stronghold auf... man weiß ja nie...

    Klaus war heute Nacht da beim Fressen. Habe ihn die ganze Nacht und auch heute Mittag nicht husten gehört :freude:
    Leider war auch der Marder wieder da, von dem ich gehofft hatte, er würde sich nicht mehr blicken lassen, nachdem es jetzt draußen über eine Woche lang nichts zu holen gab. Mist aber auch. Der frisst Klaus das Meiste weg. Werde heute Abend die Näpfe in der Klaus-Kiste anbieten in der Hoffnung, dass Klaus sie erkennt und der Marder sich nicht reintraut.
     
  13. Evy

    Evy Foren-Guru

    Dabei seit:
    16.02.2011
    Beiträge:
    1.862
    Zustimmungen:
    652
    Ort:
    73635 Rudersberg-Steinenberg
    Neues von Klaus :)
    Wir bzw. die Wildtierkamera sieht ihn immer mal wieder. Es geht ihm gut und er ist flott unterwegs. Die letzten Wochen war er nicht so scharf auf sein dargebotenes Igelmenue - braucht wohl Abwechslung - und so hat er es einer Spitzmaus überlassen, die es sich mit zwei Mardern und einer Tigerschnecke geteilt hat.
    Bin gespannt, wann er wieder Lust darauf bekommt.

    Neulich haben wir das Igelhaus, eine von mehreren Überwinterungsmöglichkeiten, gesäubert. Da habe ich nicht schlecht gestaunt: Das war vollgestopft mit Erde, Klaus hätte da gar nicht rein können. Dicht befüllt und mittendrin der Schädel des wohl an Altersschwäche verstorbenen Bewohners: Eine Spitzmaus.
    Jetzt ist alles raus und mit Stroh ausgekleidet, Klaus kann einziehen :bier: :+popcorn:
     
  14. Evy

    Evy Foren-Guru

    Dabei seit:
    16.02.2011
    Beiträge:
    1.862
    Zustimmungen:
    652
    Ort:
    73635 Rudersberg-Steinenberg
    Munia maja, aramama und Sam & Zora gefällt das.
  15. #35 Marion L., 28.10.2020
    Marion L.

    Marion L. Foren-Guru

    Dabei seit:
    21.04.2010
    Beiträge:
    2.234
    Zustimmungen:
    489
    Ort:
    Deutschland
    Der schaut gut aus. Keine Zecken im Gesicht, Augen schön sauber und gesund. Unsere 4 Schlafhäuser sind fertig. Nur in Einem wird momentan gebaut. Aber allesamt sind schon begutachtet worden. Wir stellen ja zerrupfte Zeitung zur Verfügung. trockene Blätter und Moos sind darin schon zusammengekogelt. Die Zeitung holt er sich seit gestern dazu. Ist UNSER Brocken, der seit ca 4Jahren immer in unserem Garten übernachtet. Sucht sich jedes Jahr eines der vorgebauten Unterschlüpfe aus. Ist ein Männchen und ich erkenne ihn immer an der langen Narbe am Hinterbeinchen.
    Wir haben ihn einmal aus dem Zaun gesammelt. Da hatte er eine Sardinendose tief eingeschnitten am Bein. Er bezog das große Treibhaus, wo er laufen und buddeln konnte. Mit Schlafecke etc. Das Bein heilte gut, dank Manuka Honig. Wir sind ein Eckgrundstück mit Straßen. Ich habe immer große Angst um die Igel. Dieses Jahr gab es keine Toten. Der Fuchs, der hier rumstrolcht, kann an die Schlafhäuser nicht ran. Wir haben in den vielen Jahren dazu gelernt.
    Unter einem aufgestapelten Totholz, tief eingebuddelt Nr.1. Zwischen Garagenwand und Volierenhaus (eng und vorne verdrahtet steht ganz weit hinten im Trocknen) Nr.2, Unter der Grillecke mit Einschlupf zur Wand Nr.3 und eingebuddelt unter dem Efeu Nr. 4. Allesamt mit Windfang davor und Styroporplatte untendrunter.
    Mal sehen, wie viele es diesen Winter werden. 3 Igel haben wir da meistens. Letzten Winter haben wir einen schlafenden Igel umgebettet. Der lag fast frei zwischen den Kompostern. Samt kleinem Mooskogel haben wir ihn in eines der Häuser gelegt. Funktionierte gut. Hat den Winter gut überstanden.
     
    Else und Luzi gefällt das.
Thema:

Igel krank, mager und hustet (heißt jetzt Klaus)

Die Seite wird geladen...

Igel krank, mager und hustet (heißt jetzt Klaus) - Ähnliche Themen

  1. Kann Igel Krankheiten auf Vögel übertragen?

    Kann Igel Krankheiten auf Vögel übertragen?: Hallo an alle Experten, ich habe derzeit zwei kleine Igel Zuhause und frage mich, ob diese Krankheiten auf meine Papageien oder sogar auf mich...
  2. Igel abgemagert und verletzt - brauche Rat

    Igel abgemagert und verletzt - brauche Rat: Hallo zusammen sorry bin ganz neu hier, Brauche dringendst Rat zu einem "meiner" Igel ich lasse "meine" Igel grundsätzlich in Ruhe, biete Ihnen...
  3. Seltener Gast im Igelfutterhaus

    Seltener Gast im Igelfutterhaus: Hallo, nachdem all meine Gartenigel seit Mitte November über die Wildkamera nicht mehr zu sehen waren, habe ich bei Durchsicht der Kameraaufnahmen...
  4. Marder im Igelhaus

    Marder im Igelhaus: In einem größeren Haufen aus Holzscheiten, Dachziegeln und allerlei Zeugs hat sich in unserer überdachten Garageneinfahrt ein Igel einquartiert...
  5. Hilfe!!! Buchfink hat Igelflöhe!!!!

    Hilfe!!! Buchfink hat Igelflöhe!!!!: Mein Buchfink hat einen Igelfloh abbekommen. Brauche dringend Hilfe! Ivomec geht bei Finken gar nicht. Sie würde daran sterben! hat jemand ne...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden