"Ihr seid asozial, ihr mit eurem Vogel-Helfer-Syndrom"

Diskutiere "Ihr seid asozial, ihr mit eurem Vogel-Helfer-Syndrom" im Allgemeines Vogelforum Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo Evetina, auch ich bin der gleichen Meinung, wie es Dir hier nun schon vielfach übermittelt wurde und möchte es aus meiner Sicht...

  1. dolfoo

    dolfoo Foren-Guru

    Dabei seit:
    12. Dezember 2002
    Beiträge:
    1.924
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    Hallo Evetina, auch ich bin der gleichen Meinung, wie es Dir hier nun schon vielfach übermittelt wurde und möchte es aus meiner Sicht untermauern. - Alles, was nach Meinung vieler Menschen nicht deren Auffassung von Norm entspricht, ist eben unnormal, asozial usw.usf. (entsprechend deren Intellekt). - Meistens sind das solche Menschen, die stundenlang über Handtücher, Tischdecken, Kataloge..... sprechen können (kann nicht jeder!)
    Ja und warum denn? Haben jene etwas anderes zu bereden?
    Siehst Du, Du gehörst nicht zu diesen Menschen, die den Konsum zum Hauptlebensinhalt machen. Für Dich gibt es andere Werte. Und das ist gut so!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Anni

    Anni Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. Mai 2001
    Beiträge:
    979
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    vollkommen egal
    oh man, wie asozial bin ich dann?

    Erstmal habe ich mir "erlaubt" DREI Kinder in die Welt zu setzen.
    Das ist ja schon mal asozial in Deutschland.

    Dann hab ich 50 Piepser + 5 Küken, davon 18 im Haus, der Rest ist in Aussenvolieren untergebracht. Bis Nov. 2001 lebte auch noch ein Hund dazwischen und es gab eine Zeit wo 9 Aquarien hier rumstanden, davon ist aber nur noch eins übrig geblieben.

    Wem es hier "zu dreckig" ist, der braucht ja nicht zu kommen, alle anderen kommen gerne, nur mal um zu sehen, was es neues gibt. Und oft klingelt das Telefon, was gibs neues, oder hast du noch Platz, oder hast du über. Auf "Freunde" die meine Lieblinge nicht mögen kann ich gut verzichten.

    Also mach dir keine Gedanken, solange du noch Platz hast nimm ruhig noch hilfesuchende Vogis auf.
     
  4. Ann Castro

    Ann Castro Guest

    ähem - mal ne dumme Frage

    Wieso juckt es Dich was andere über Dich denken?

    Sicherlich halten mich etliche (sogar hier, wurde mir gesagt! 8o) für vollkommen bekloppt wegen des Affentanzes, den ich für meiner Tiere veranstalte.

    Aber schlussendlich muss ich mir selbst in die Augen schauen können und nicht irgendwelchen anderen Leuten.

    Man kann es ja ohnehin nicht allen Recht machen, also zählt nur dass man es sich selbst recht macht, oder genauer gesagt, sich selbst treu bleibt.

    Und so pflege ich ganz gezielt meinen Ruf als Exzentrikerin (den ich scheinbar habe) und habe tausendmal mehr Spass am Leben, als wenn ich versuchen würde mich anzupassen.

    ICH BIN NICHT WIE DIE ANDEREN!!! :D :D :D

    Liebe Grüße,

    Ann.
     
  5. lanzelot

    lanzelot Foren-Guru

    Dabei seit:
    3. November 2000
    Beiträge:
    4.605
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    ...gibts da eine App für?
    TATATATAAAAAAA

    ey macht ma platz für den ober assi der wo ich bin:)

    komisch assich hat mich noch keiner genannt..nur das ich nich normal bin das höre ich auch immer..aber ..warum sol ich sein wie die anderen?? wenn alle anzüge tragen..warum kann ich dann nich in hawai sachen rum rennen ?? nur weil es alle machen??

    mein lehrer hatte damals nen guten spruch ...


    WENN ALLE IN DIE ALSTER SPRINGEN MACHST DU DAS DANN AUCH??

    nö..war ja winter also eh nich gut temperiert das wasser :)


    wie einige wissen habe ich ..imsinne meiner tiere abgebaut...

    alerdings werde ich immer wenn ich es kann tieren helfen die hilfe brauchen..und wenn ich dann assich bin ..dann bin ich es GERNE und VON GANZEM HERZEN..


    lanzelot nebst

    2 katzen
    2chinchilla
    2 mohrenkopfpapageien
    noch 1.amazone
    12 nymphen
    2 ziegensittichen
    2 rosella sittichen
    4 singsittichen
    2 unzertrennlichen
    noch 1. halsbandsittich
    bald 8 wellis
     
  6. Rena1

    Rena1 Guest

    juhuu...

    somit wäre der club der sozialen einrichtung für tiere gegründet.

    cSefT ev.:S :S

    :D
     
  7. Rena1

    Rena1 Guest

    als

    vorlage unserer förderung...club dSeFt ev.;)
     
  8. Rena1

    Rena1 Guest

    noch

    mal,daneben gedrückt:D
     

    Anhänge:

  9. Rena1

    Rena1 Guest

    oh,mei

    oki??
     

    Anhänge:

  10. Rena1

    Rena1 Guest

    möchte auch noch was dazu sagen

    mein leben war immer begleitet von tieren...tierchen die als,weiß der kuckuk warum..gekauft wurden und dann abgelegt.

    ich nahm sie auf und machte das beste daraus...es stimmt mich traurig,wenn dann die ellenbogengesellschaft uns dann noch bekritelt uns aus dem weg geht und uns verurteilt.

    aber sie sind unbelehrbar.
    verstehen nicht das unsere geschöpfe genauso ein "Geschenk Gottes" sind.

    und schaut man in deren wohnung.....sie ist leblos.

    da helfen auch keine kinder allein.meist haben sie nicht mal pflanzen.

    bezug auf wirkliche schönheit,freude,empfindsamkeit, ist denen fremd.
    sie sind in meinen augen nur noch "Roboter"

    ich hab´es aufgegeben sie hinzuführen was das leben auszeichnet.

    es sind dann die,die einsam wieder gehen.Vielleicht muß alles so sein,ich weiß es nicht.

    mein leben wäre es nicht.

    in diesem sinne
     
  11. Ingrid R.

    Ingrid R. Guest

    Liebe Evetina,
    eine richtige Freundin ist das ja wohl nicht ! Was ist passiert: Du bist um eine Illusion über einen Menschen ärmer ! Na und ? Es ist d e i n Leben ! Blöd ist nur, dass oft eine solche dumme, herzlose, oberflächliche Meinung in uns nagt.
    Auch wir haben das Haus voller Tiere, auch bei uns schwirren dir die Vögel um die Ohren. Auch bei uns gefällt das einigen, und eine Bekannte fragt mich immer , ob sie mir nicht die "Ambiente" leihen solle. Ich frage sie dann, ob sie nicht ein paar Vogelzeitungen mitnehmen will. Ohne das Geschwätz einiger Leute kann ich durchaus leben, ohne meine Tiere nicht. Mein Mann sieht das ähnlich, die Kinder auch...Ich habe noch nie einen Menschen so von seiner Kindheit schwärmen hören: Ich hatte eine fantastische Kindheit, unsere Wohnung hätte man in jeder Einrichtungszeitung abbilden können, meine Mutter hat jeden Tag die Fenster geputzt...
    Pfeif auf diese E x freundin !
    Liebe Grüße Ingrid
     
  12. #31 Federbällchen, 23. Januar 2003
    Federbällchen

    Federbällchen Guest

    Wir möchten auch in den Club...

    Hallo,

    auch wir sind ein wenig verrückt, nicht normal usw., denn bei, besser mit uns leben:

    2 Hunde (groß und klein),
    1 Freilaufkatze,
    5 Nymphies (hoffentlich bald wieder 6),
    2 Wellis

    Freunde: Wo waren/sind sie, wenn man sie braucht??? (bis auf 2, 3 "herrausragende" Ausnahmen)

    Bin seit 7 Jahren alleinerziehend, meine Zwillinge sind nun 10 Jahre und haben in der Zeit immer mit Tieren gelebt.

    Viel weggehen war in den letzten Jahren schon allein aufgrund des Alters der Kinder nicht. Bei Pärchen im Bekanntenkreis ist man halt meistens das dritte Rad am Wagen und andere "Alleinerziehende" - das ist meistens ein Zeitproblem - haben die Zeit, habe ich sie nicht unbedingt und umgekehrt.

    Die Kinder werden in Hort und Schule als überaus "sozial" eingestuft - von wegen asozial... und sie haben gelernt, schon recht früh und vor allem langanhaltend (nicht nur Strohfeuer) verantwortungsbewusst mit dem Zoo hier umzugehen...
    Gesundheitlich denke ich oft, ist unsere Tierhaltung nicht das Schlechteste für ihr/unser Immunsystem: Bei zwei Hunden hat man halt viel Bewegung an der frischen Luft und meine Töchter hatten bis heute noch nicht einen einzigen Magen-Darm-Infekt - auch wenn noch soviele Viren durch Kindergarten oder Schule ziehen...Ist ja nicht unbekannt, das Tierhaltung glücklich und zufrieden machen kann...
    Auch denke ich, hat der Zoo ihnen nach der Trennung vom Herrn Papa den nötigen Halt gegeben - Probleme in der Richtung hatten wir bis heute nicht.
    Sie haben sich ganz nebenbei ein enormes Wissen über die Tierwelt und Natur aufgebaut, fragen und lesen viel und wissen ganz bestimmt besser Bescheid, über die artgerechte Haltung und vernünftige Versorgung der lieben Viecher, als so mancher unserer "normalen Mitmenschen". Und davon profitieren sie in der Schule ganz schön. Haben schon etliche Vorträge halten müssen und ihre Tiere vorgestellt.

    Klar, bei uns ist es manchmal chaotisch, aber nicht schmutzig! Und vor allem das harmonische Zusammenleben unserer Bande macht unglaublich viel Spaß und fasziniert mich jeden Tag.
    Gehts mir mal mies: Einer aus der Bande schafft es schnell, mich wieder aufzumuntern...

    Ich denke, es ist ein gegenseitiges Geben und Nehmen bei uns:

    Wir geben unseren Tieren nach bestem Wissen alles, was sie brauchen und sind immer für sie da - und umgekehrt geben uns unsere Tiere sehr sehr viel durch ihre bloße Anwesenheit...

    Kann nicht jeder nachvollziehen und muss ja auch nicht. Erwarte auch keine Akzeptanz, aber zumindest Toleranz.
    Jeder ist halt mehr oder weniger individuell - ich möchte andere nicht ändern und die sollen es doch bitte auch nicht bei uns versuchen.

    Größte Probleme haben wir dabei allerdings mit meiner Mutter:
    Sie ist seit Jahren alleinlebend in einer supersterilen Wohnung (in der wir uns nicht wohlfühlen würden), hat einen riesigen Freundeskreis, gibt Unmengen fürs Weggehen und Urlaubfahren aus, ist jede Woche mindestens drei Mal in der Stadt und kommt so gut wie nie ohne Einkäufe nach Hause. Kompromissbereitschaft ist für sie ein Fremdwort usw.
    Akzeptiert - ihr Leben - unseres ist anders!
    Trotzdem vergeht kein Tag, andem wir nicht zumindest telefonisch darüber informiert werden, das wir nicht ganz normal sind, mit all unseren Viechern. Das wir uns das und dies erlauben könnten, wenn wir die Viecher nicht hätten. Das wir deutlich mehr Zeit hätten, ohne die Tiere usw. Weihnachten kann man bei uns wegen der Tiere nicht feiern und unsere Geburtstage feiert sie lieber bei sich, weil ja hier Tiere leben. Als die Kinder letztes Jahr Kommunion hatten, sollte ich die Hunde übers Wochenende weggeben!!!! - weil, das wäre ja sonst keine Feier usw. usw. Wenn sie mal bei uns ist, ist es natürlich besonders schlimm. Aber sie lässt auch sonst keine Gelegenheit aus, uns immer wieder auf unser eingeschränktes Leben wegen der Tiere hinzuweisen.
    Jedes Gegenargument zählt nicht. Also lässt man es besser. Hin und wieder reisst einem natürlich schon mal die Hutschnur - tja, und dann haben wir mal wieder für drei Wochen Krach - aber halt auch unsere Ruhe - nicht das Schlechteste!!!!

    Einer, der voll hinter unserer Tierhhaltung steht und uns über das Normalmaß hinaus unterstützt, ist unser TA (wobei das lt. meiner Mutter ja normal ist, denn der verdient schließlich an uns...)

    Könnte noch viel viel mehr schreiben - doch es bleibt, wie es ist:

    Wir halten unsere "Viecher" nach besten Wissen und Gewissen und haben eine Menge Freude und Spaß dabei und möchten niemanden aus unserer Bande missen...

    P.S.: Werden wir aufgenommen, in den Club?????:0-
     
  13. Evetina

    Evetina Guest

    Bones ist heute nacht gestorben

    Hoi ihr Lieben,

    nur kurz, danke für eure ganzen lieben, lieben Antworten!

    Heute hat mich etwas ziemlich schwer getroffen: unser Neuzugang, Bones, Lieblingsnymphie von meinem Freund ist heute nacht aus bis dato ungeklärter Ursache, gestorben :(

    Ein Tier weniger zum asozial sein *scheisse*.

    Ich bin so traurig.

    Liebe Grüsse,

    Evetina
     
  14. a.canus

    a.canus Papageienfreak

    Dabei seit:
    1. Januar 2001
    Beiträge:
    6.041
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BWB:wo es zwitschert und pfeifft
    Ach du arme [​IMG]
     
  15. Gunna

    Gunna Foren-Guru

    Dabei seit:
    26. Mai 2001
    Beiträge:
    2.547
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im tiefen tiefen Wald
    Ach Evetina

    das tut weh - und ist auch ein Aspekt von unserem Zusammenleben mit vielen Tieren. Es passiert manchmal ganz plötzlich, wir können es uns nicht erklären, und dann müssen wir von einem kleinen Schatz Abschied nehmen. Laß dich mal ganz lieb in den Arm nehmen:)
    Liebe Grüße
    Gunna:0-
     
  16. Layette

    Layette Guest

    kein wunder, daß die tierheime propenvoll sind und die welt irgendwann den bach runter geht....





    tut mir leid, wegen Bones!!
    wenn ihr wißt, was es war, dann sag mal bescheid!
     
  17. Pflaume

    Pflaume Guest

    Hallo Zusammen,

    es tut mir wirklich sehr Leid, dass Bones jetzt nicht mehr ihr schönes neues Leben kennenlernen kann..... Auch ich wüßte gerne, was es war, wenn Du die Ursache kennst.....

    Und ich wollte auch noch meinen Senf zum Thema asozial dazugeben:

    Also, im Großen und Ganzen kann ich mich meinen Vorrednern nur anschließen. Auf diese Freundin würde ich sch........ Grundsätzlich finde ich, sollte man jede Meinung gelten lassen und wenn es Ihre Meinung ist, okay..... aber ich denke einfach, es gibt gewisse Grenzen, wie man sich ausdrückt! Und ich würde mir sowas weder von einer Freundin noch von sonst wem sagen lassen!!! Ich denke, sie kann ja ihre Meinung sagen, dass sie es nicht so toll findet oder so, aber diese Wortwahl..... da stellt sich doch echt die Frage, wer hier eigentlich asozial ist....

    Dann wollte ich noch sagen, dass Deine Freundin absolut intolerant ist und dass die ganze Welt ein kleines Stückchen besser wäre, wenn die Menschen toleranter wären. Von daher finde ich aber auch, dass man tolerieren sollte, dass es eben Menschen gibt, die nicht sooo vogelfanatisch sind, wie wir! Eigentlich sind es arme Menschen, denn ich glaube, dass Menschen, die ein gutes Verhältnis zu Tieren haben, auch einen sozialeren Umgang mit Menschen führen. Und ich denke auch, dass der Umgang mit Tieren auch für Kinder deshalb sehr wichtig ist..... Deine Freundin hatte vielleicht einfach nie Kontakt zu Tieren. Vielleicht mochten Ihre Eltern schon keine Tiere oder hatten Angst vor ihnen oder fanden sie dreckig oder sonstwas..... so konnte sie ja gar keine Beziehung aufbauen. Insofern finde ich, sollte man ihre Einstellung grundsätzlich nicht verurteilen. Abgesehen natürlich davon, welche Äußerungen sie da von sich gibt. Man sollte eigentlich schon nachdenken, was man sagt. Und man kann Menschen mit Worten sehr verletzen, was hier ja auch geschehen ist, und dafür ist Deine Freundin meiner Ansicht nach zu verurteilen.

    Meiner Ansicht nach ist es unsere Aufgabe, mit unseren Tieren zusammen, diesen "Tierhassern" klar zu machen, dass Tiere genau so Lebewesen sind wie Menschen und die gleiche Berechtigung haben, ein lebenswertes Leben zu leben! Nur kann man aus einem "Tierhasser" wohl keinen Tierfanatiker machen..... aber vielleicht kleine Schritte darauf zu!

    Soviel dazu.... und jetzt noch.... ich persönlich habe nur zwei Vögel. Und ich kann unserer Wohnung und auch meinem Freund mehr Tiere eigentlich nicht zumuten. Unsere Wohnung hat zwar 3 Zimmer, Küche, Bad und ist ca. 100 qm groß, aber ich denke, dass sie schon noch ein zu Hause für uns sein soll, in dem sich unsere Vögel so wohl wie irgend möglich fühlen sollen. Ich persönlich könnte mir vorstellen, vielleicht irgendwann mal vier Vögel zu haben. Aber mehr würde ich wirklich nicht wollen! Natürlich würde ich Vögeln Asyl bieten, wenn welche es nötig hätten, aber ich würde sie wohl nicht alle für immer behalten wollen, sondern ich würde versuchen, ihnen einen sehr schönen Platz zum dauerhaften Bleiben zu suchen.

    Ich finde allerdings, dass das jeder für sich selbst entscheiden muss. Und ob jemand dann 2 oder 20 Vögel hat ist meiner Ansicht nach egal. Schließlich leben die Vögel in unseren Wohnungen und wir belästigen damit ja niemanden. Insofern geht es auch niemanden was an. Wichtig finde ich bei vielen Vögeln allerdings, dass wirklich die Wohnung sehr sauber ist! Wobei mir persönlich egal ist, ob Ihr in einem Saustall wohnt oder nicht (meine das nur allgemein, nicht das sich hier jemand angesprochen fühlt, gell?:D), aber es ist einfach für die Vögel wichtig. Hält man die Vögel im ganzen Raum, dann wird man bei Unsauberkeit auf jeden Fall Probleme mit Milben und sonstigen Krankheitserregern bekommen. Es gibt einfach viel zu viel Versteckmöglichkeiten. Und wenn überall Vögel sitzen..... Meine Vögel dürfen natürlich auch viel frei fliegen. Aber schlafen tun sie dann doch im Käfig. Und in jedes Zimmer gehen sie auch nicht. Nur in Wohnzimmer, Flur und Küche..... Ich denke, da kann man Unsauberkeit doch besser vorbeugen.... Ich habe leider die Erfahrung gemacht, dass es viele Leute gibt, die viele Tiere halten, und die es auch gut mit den Tieren meinen und ihnen Asyl bieten und ihnen 1000 Leckereien geben, etc., die aber einfach zu faul sind, entsprechende Sauberkeit einzuhalten. Und das finde ich einfach nicht gut! Wer viele Tiere hält muss sich auch darüber im Klaren sein, dass er mehr Zeit für die Pflege aufwenden muss, als wenn er nur zwei oder vier Vögel hält. Und gerade, wenn man verschiedene Tierarten mischt sollte man sich immer wieder vor Augen führen, ob man wirklich jedem einzelnen Tier ein schönes Leben ermöglicht!!! Oder ob es für bestimmt Tiere nicht vielleicht angenehmer wäre, in eine Familie zu kommen, wo sie und vielleicht noch ein anderes Tier der Mittelunkt der Tierliebe ist. Versteht Ihr, was ich meine? Aber wie gesagt, da muss jeder selbst mit sich ins Gericht gehen und auch ehrlich zu sich selbst sein.....

    So, dass war meine Meinung zum Thema: viele Tiere in der Wohnung!!! Ist'n bissl lang geworden. Sorry:~

    Liebe Grüße
     
  18. Inge D.

    Inge D. Guest

    Club der Assi's

    Hey Evitina,

    Super da paß ich ja Prima rein in den Club, :D :D :0- :D :D :0-

    Meine Geier,
    1/1 Blaustirn, 1/1 Venetzuela's, 1/1 Rosakaka's, 1/1 Kongo's,
    ein Rudel Welli's, eine Horde Nymphi's, einen Stall voll Singi's,
    einen Flugkater, einen Flughamster.............

    also bin ich wohl der Assi Anführer

    Lass dich nicht ärgern, das ist NEID pur!
    Freu dich über deine Lieblinge..........

    Liebe Grüße Inge :0- :0- :0-
     
  19. #38 dahupp, 26. Januar 2003
    Zuletzt bearbeitet: 26. Januar 2003
    dahupp

    dahupp Stammmitglied

    Dabei seit:
    2. September 2002
    Beiträge:
    273
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Wer ist hier asozial?

    Asozial, liebes Forum, ist ein Verhalten, das von der sozialen Umgebung abweicht. In unserer häßlichen Gesellschaft ist es tatsächlich asozial geworden, ein oder mehrere Tiere lieb zu haben und zu umpflegen. In einer Zeit, in der sich jeder nur um sich selbst dreht, entspricht es nicht der sozialen Norm, seine Aufmerksamkeit anderen zu schenken.
    Aber wie auch immer das andere sehen, wenn das wirklich unter Asozial fällt, dann bin ich es gerne und stehe dazu. Unsere Gesellschaft könnte ruhig etwas mehr Asozial sein, vielleicht würde es uns und den Tieren dann etwas besser gehen.

    Alles Liebe und weiter schön Asozial bleiben :-))
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Silke&Kids

    Silke&Kids Foren-Guru

    Dabei seit:
    29. November 2002
    Beiträge:
    558
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    St. Georgen im Schwarzwald
    Hallo Ihr,

    geschrieben von dahupp:
    In einer Zeit, in der sich jeder nur um sich selbst dreht, entspricht es nicht der sozialen Norm, seine Aufmerksamkeit anderen zu schenken.

    Du sprichst mir aus dem Herzen!!!! Da bin ich doch gerne asozial!!
    :D :D
     
  22. IngeE

    IngeE Guest

    Noch ein Assi

    Nun gebe ich doch einfach meinen Senf auch dazu.
    Sicher verunsichern kontraere Meinungen, wie die von Deiner Freundin, besonders, wenn sie unerwartet kommen. Nur letztendlich muss jeder fuer sich selbst herausfinden, was fuer sein eigenes und einziges und unwiederholbares Leben notwendig ist, manche denken leider nicht so weit und treiben nur im Alltag herum.
    Was ich in meinem Leben nicht missen moechte:
    drei Kinder( besonders gut geraten), zwei Exmaenner(habe viel gelernt), Tiere........ Hunde, Ziegen, Schafe, Kuehe (Mariechen ist heute 12 Tage alt), Huehner, Enten, Gaense, Flugenten, Perlhuehner, Pfauen, Schildkroeten und ganz, ganz viele Papageien. Fehlt sicher noch jemand.....
    Sicher, ich habe nicht viel Zeit( meist gar keine) fuer Nonsens, aber ich habe alles, was fuer MICH wichtig ist.
    Man kann sicher nicht alle Traeume verwirklichen, aber die wirklich wichtigen muss man festhalten.
    Liebe Gruesse
    Inge
     
Thema:

"Ihr seid asozial, ihr mit eurem Vogel-Helfer-Syndrom"

Die Seite wird geladen...

"Ihr seid asozial, ihr mit eurem Vogel-Helfer-Syndrom" - Ähnliche Themen

  1. Vogel in Marokko - 3

    Vogel in Marokko - 3: Die Enten fotografierte ich am 10.12. etwas außerhalb von Marrakesch in einem Hotelgarten. Ich bin mir nicht sicher, ob es sich um eine...
  2. Vogel in Marokko - 2

    Vogel in Marokko - 2: [ATTACH] Den abgebildeten Vogel fotografierte ich am 9.12. in Marrakesch. Gruß, Peter
  3. Vogel in Marokko - 1

    Vogel in Marokko - 1: Den abgebildeten Vogel fotografierte ich am 10.12. in Marrakesch. Gruß, Peter[ATTACH]
  4. wer kann helfen

    wer kann helfen: Ich habe im Netz diesen tollen Vogel entdeckt. Leider hat die Suche nach der Art nichts gebracht . Handelt es sich um einen Papagei ? Kann jemand...
  5. Bin auf der Suche nach einem Vogel Futterhaus zum kaufen. Habt ihr einen Tipp?

    Bin auf der Suche nach einem Vogel Futterhaus zum kaufen. Habt ihr einen Tipp?: Wie der Titel schon sagt: Ich suche ein Futterhaus zum kaufen, welches ich im Garten aufstellen kann. Freue mich auf alle Vorschläge :)