Ihr seid gefragt - Fragebogen für Kaufberatung

Diskutiere Ihr seid gefragt - Fragebogen für Kaufberatung im Allgemeines Vogelforum Forum im Bereich Allgemeine Foren; Das alles ist gut gemeint! Leider wird es so sein, wie im Carduelidenforum: "Sofortmaßnahmen bei Legenot - Vererbung bei Cardueliden und und und",...

  1. elavogel

    elavogel Gold-Bug

    Dabei seit:
    29. März 2010
    Beiträge:
    530
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    763xx
    Aber bedenke folgendes: Es fallen hier auch nur die auf, die es nicht lesen! Menschen, die das Vogelforum ergoogeln, die Topics lesen und dann ihre Fragen beantwortet sehen, die fallen natürlich nicht auf - denn sie fragen ja eben grade nicht. Du wirst immer einen kleinen Prozentteil haben, der es nicht liest und du wirst nie rausbekommen, wieviele es lesen und dann nichtmehr fragen (müssen). Niemand macht ein Posting: Ich hatte eine Frage, aber sie hat sich erledigt, vielen Dank.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas gutes!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Schoko

    Schoko Neues Mitglied

    Dabei seit:
    10. Juni 2013
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    67
    Hi,

    habe das hier gerade entdeckt und da ich wohl zu der Zielgruppe des Fragebogens zähle, wollte ich mal einen Komentar abgeben.
    Also ich selbst bin gerade dabei mir zu überlegen welche Vögel ich zukünftig halten möchte. Z.z. habe ich 2 Wellis.Die sind schon in Ordnung, aber leider nicht annäherd so, wie ich erhofft hatte. Ich hatte als Kind mal einen (ich wußte es noch nicht besser), der war super zahm und seeehr schlau. Meine jetztigen sind nichts davon, dennoch würde ich sie nie hergeben :)
    Vor den zwei hatte ich langjährig Ratten, für mich die perfekten Tiere. Aber meine Familie ist hochgradig allergisch auf Nager, daher bin ich wieder auf Vögel umgestiegen. Allerdings habe ich festgetellt, dass ich einfch entwas schlauere Tiere möchte, die auch Interesse an Menschen haben.
    Daher bin ich bei Papageien geblieben, die fastzinieren mich einfach. Aber auch über Prachtfinken habe ich nachgedacht, weil ich eine gemischte Voliere toll finde.
    Von daher wäre es für mich hilfreich gewesen, wenn ich irgendwo eindeutig Informationen gefunden hätte, welche Vogelarten ich zusammen halten kann, bzw. welche Vögel ich guten Gewissens zu meinen Wellis setzen kann. D. h. für mich nicht, dass ich das dann dirkt auch so mache, aber ich hätte einfacher die Möglichkeit mich speziell über infrage kommende Arten zu informieren. So habe ich mehrere Bücher gewälzt und Vögelarten durchgelesen, die mir gefallen, um dann festzustellen, dass sie für meine Ideen gar nicht passen, oder noch schlimmer gar keine bzw. entgegengesetze Informationen zu erhalten (z.B. dieser Vogel ist friedlich zu anderen Vögel vs. ist sehr aggressiv).
    Fragen, die ich mir stelle um entscheiden zu können eignet sich die Art für mich oder nicht sind:
    Lebenserwartung (wie lange möchte ich mich binden, bzw. kann ich den Erben zumuten z.B. noch 50 Jahre für ein Tier zu sorgen?)
    Ist eine Notfallversorgung gewährleistet (also ärztlich und falls ich verunfalle)
    Lautstärke (kann ich evt. mit Schallschutz arbeiten?)
    Wie sieht meine Wohung nach dem Freiflug aus, bzw. wie muss ich diesen umgestalten damit Vogel und Mensch zufrieden sind (Nagetrieb,Sauberkeit Kot/Fressverhalten,Gefahrenquellen...)
    Interaktion mit Menschen
    Interaktion zu arteigenen/artfremden Mitbewohnern (sowohl Vögeln im Freiflug oder in gemeinsamer Voliere, wie auch andere Tiere z.b. Hunde oder Ratten)
    Aggressive Verhaltenweisen, z.B. Beißfreude oder Aggressionen wärend der Brut
    Grundgemüt: neugierig, lebhaft/ruhig, Intelligenz/wieviel Beschäftigung braucht die Art, Bewegungsdrang...
    Kann ich in der angestrebten Haltungsform der Art ausreichend Platz bieten (also Größe des Tieres passend zur geplanten/möglichen Unterbringung)
    Will ich Vogelnachwuchs haben, wenn ja, was ist notwendig zu wissen, wenn nein, wie verhindere ich diesen sinnvoll
    Stört mich weicher Kot, bzw. ist die Fütterung sehr aufwendig
    Gibt es Besonderheiten der in Frage kommenden Tiere, z.B. Gefiederpuder, besondere Luftfeuchtigkeit, bindet sich nur an eine Person...

    Für mich wären das Kriterien, die mir helfen würden, das Feld der in fragekommenden Vögel einzugrenzen und so evt. auch eine tolle Art zu entdecken, die perfekt passt und ich aber so nie für mich erkannt hätte. Natürlich ersetzt ein Fragebogen nicht genaue gründliche Information über die einzelen Arten. Aber mir hätte/würde es helfen meine Suche einzugrenzen und nachzuforschen, ob mein angestrebtes Tier wirklich für mich passen könnte (ja die Realität kommt dann oft doch anders...aber die Risiken für beide Seiten sind so eingrenzbar)

    Ich hoffe das hilft ein wenig
    Grüße Schoko,
    die sich freut, wenn sie fachlich gute Beträge in Foren vorfindet und so Fragen beantworten kann :)
     
  4. kace63

    kace63 Foren-Guru mZg

    Dabei seit:
    4. August 2002
    Beiträge:
    3.338
    Zustimmungen:
    1
    Wie wäre es denn, wenn in jedem Unterforum eine möglichst genaue Beschreibung der betreffenden Art incl. der möglichen Haltungsbedingungen und Besonderheiten etc. festgepinnt würde?
    Dann müssen echte Interessenten sich nicht durch ALLE Freds wühlen sondern hätten die zumutbare Aufgabe dort erstmal für sich vorzusortieren ... und wir müßten nicht die immer gleichen Fragen beantworten. Und im allgemeinen Forum könnte man ganz oben einen Verweis darauf verlinken, vielleicht sogar mit einer Lärmpegelhitliste?
     
  5. Lemon

    Lemon Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    16. Januar 2004
    Beiträge:
    7.114
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    57078 Siegen
    Generell eine gute Idee, aber durch alle Foren wühlen müssten sie sich aber immer noch. Von daher finde ich persönlich es einfacher, wenn wir einfach so viele Infos wie nur irgendwie möglich abfragen, anstatt die User erst von Pontius nach Pilatius schicken.

    Aber da könnte man viele von Schokos Vorschlägen unterbringen.
     
  6. Jul

    Jul Neues Mitglied

    Dabei seit:
    24. Juni 2013
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Hallo
    Eine freie die ich wichtig finde ist:

    Tragen alle, die mit dir zusammenwohnen, die Idee ?

    Oder hat vielleicht jemand Bedenken ?
    Ein Streit im Haus, nur da der Vogel einem Mitbewohner nicht passt endet meist nicht gut (für das Tier)
     
  7. #26 Pittipatti, 23. Oktober 2013
    Zuletzt bearbeitet: 23. Oktober 2013
    Pittipatti

    Pittipatti Neues Mitglied

    Dabei seit:
    17. August 2013
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    Was zählt im Schtuzvertrag ,wenn man Nymphensittich eund Wellis aufnimmt , wie viel kann man verlangen ?????? Das würde mich mals interessieren habe damals Christine von 100 Euro Abgabe vogel, auf 20 Euro gehandelt. Tshepo aus TH 10 Euro. Siehe Profil Bild, beide konnten nicht fliegen usw. Doch hier sind sie auch draußen moment ???????? Wie kann man Fotos hoch laden hier ? Keine weiteren Materialien.


    Ich denke Schutzgebühr mindt. 30 - 40 euro oder liege ich falsch ???????
     
  8. norbert1

    norbert1 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    23. Dezember 2013
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Potsdam
    zahm, nicht so laut, da haltung in wohnung, nur sommer im garten. platz für voliere 1x2 m, zwergara, mohrenkopfpapagei, gefallen tun mir auch der sonnensittich und jendayasittich, die sind aber wohl laut. lautstärke ist das wichtigste und dann zahmheit, sprechen wäre nicht schlecht, nicht zu groß , wenn ich einen nicht so lauten und zahmen vogel finden würde, könnte ich ev. versuchen auch den platz zu vergrößern, hatte bisher wellensittiche und agapornieden, da nun rentner gern mal was größeres und zahmes
    bitte um vorschläge
    schöne weihnachten
     
  9. Jackismama

    Jackismama Näpfefüllerin

    Dabei seit:
    28. Januar 2011
    Beiträge:
    524
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    45549 Sprockhövel
    Hallo Norbert,
    das WICHTIGSTE ist doch dass nicht EIN, sondern immer ZWEI Vögel gehalten werden!
    Auch schöne Weihnachten wünsche ich.
     
  10. norbert1

    norbert1 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    23. Dezember 2013
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Potsdam
    ja, das möchte ich auch schon, 2 oder ein Paar. Hatte bisher so ca 35 Jahre langmit Unterbrechung immer 2 Wellensittiche , 2 rosenköpfchen oder 4 Schwarzköpfchen.
    Bitte um Vorschläge, welche Art ich in einer Zimmervoliere 1x1 oder 1x2 m halten kann. Habe leider nur einen Schrebergarten, wo ich die Vögel im Sommer halten könnte und der Garten ist 16 km von der Wohnung entfernt. Mir würden besonders der Sonnensittich oder Jendayasittich gefallen. Schön wäre auch Chinasittich. Halsbandsittich, Rosenbrustbartsittich, aber die sollen wohl alle zu laut für eine Wohnung sein, möchte keinen Ärger mit den Nachbarn bekommen. Wie ist es mit 2 Zwergara oder Mohrenkopfpapagei?
    Für mich ist in erster Linie die Lautstärke ausschlaggebend und dann, dass sie zahm sind oder werden.
     
  11. Jackismama

    Jackismama Näpfefüllerin

    Dabei seit:
    28. Januar 2011
    Beiträge:
    524
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    45549 Sprockhövel
    Hallo Norbert,

    Irgendwie scheint es mir nicht so einfach, solche Vögel wie Du sie Dir wünscht, zu finden und ihnen dann auch noch gerecht zu werden.

    - Der Mohrenkopfpapagei zählt zu den mittellauten bis lauten Papageien, welcher sich mit Pfiffen und einigen schrillen Tönen äußert. Die schrille durchdringende Stimme ist sein Erkennungszeichen untereinander und ist in der Kommunikation in den weitläufigen Steppen Afrikas begründet.

    - Zwergara: In der Haltung ist zu empfehlen eine Gruppe von mindestens 2Tiere und niemals eine Ungerade an Tieren halten ,um Stress zu vermeiden. Eine große Voliere mit Schutzhaus mit mindest Maßen von 5m x 3m x 2m(B x T x H) für einen kleinen Schwarm von 4 Tieren. Auffallend ist das ausgeprägte Nageverhältnis. Also sollte immer genügend Material zur Verfügung gestellt werden. Frische Zweige, Äste oder Palmenwedel wären hier für eine Möglichkeit. Am Anfang sind die Zwergara noch recht scheu und Nervös, gewöhnen sich aber dann schnell an Menschen. Aufgrund Ihrer Lautstärke wird empfohlen die Tiere nicht in der Wohnung zu halten. Des weiteren fliegen diese Art gerne und in der Wohnung sind diese Verhältnisse nicht gegeben.

    Die anderen von Dir erwähnten Vögel sind wirklich, wie Du schon selbst herausgefunden hast, ebenfalls eher laut und schrill.
    Schau Dir doch mal diese Seite an, da kannst Du nachlesen wie die einzelnen Vögel zu halten sind und was sie für Bedürfnisse haben.
    http://www.vogellexikon.de/familie.php3?Familie=Papageien (Psittacidae)
     
  12. Kiwi 1

    Kiwi 1 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    9. Dezember 2013
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    im schönen Kreis Soest (NRW)
    Hallo,

    Ich habe 4 Blaugenicksperlingspapageien. Sie sind sehr angenehm ruhig.
    Wellensittiche habe ich jahrelang gehabt und von der Lautstärke waren sie wesentlich lauter :roll:
     
  13. #32 Callymero, 7. März 2014
    Zuletzt bearbeitet: 7. März 2014
    Callymero

    Callymero Mitglied

    Dabei seit:
    7. März 2014
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    "Hallo Norbert,

    Irgendwie scheint es mir nicht so einfach, solche Vögel wie Du sie Dir wünscht, zu finden und ihnen dann auch noch gerecht zu werden."


    :D Ja, nicht ganz so einfach ...... aber vll SIND es ja gar nicht Papageien, die in Frage kommen? Vll kämen für eine Zimmervoliere mit 1x2 m und Sommerfrieden im Schrebergarten auch BEOS in Betracht? Sind NICHT sonderlich laut und werden meist SEHR SCHNELL ZAHM .. :)

    Ist Norbert denn auch im Jahre März 2014 noch hier im Forum??? Würde mich interessieren, für welche Vögel er sich letztlich entschieden hat :) :) :)
     
  14. cova1

    cova1 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    26. April 2009
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    velen,NRW
    Hallo, ich kann ela (elavogel) nur recht geben, wir sind seid Tagen hier im Forum am lesen und durchstöbern, weil wir uns einen Stanleysittich anschaffen wollen. Viele Beiträge haben uns einige Fragen beantwortet, :zustimm: auch wenn noch Fragen da sind, wir stöbern noch weiter und bekommen die dann vllt auch noch beantwortet. :)
    LG Edith
     
  15. Aliana

    Aliana Neues Mitglied

    Dabei seit:
    19. Juni 2015
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen
    Ich finde (als noch recht ahnungsloser Nichtvogelhalter) auch wichtig, was passiert, wenn ein Tier mal krank geworden ist.

    Solange die Tiere gesund bleiben, ist ja alles kein Problem, aber Krankheit bedeutet meist erhöhte Pflege. Wieviel, ist je nach Tierart unterschiedlich. Muss man sich im Zweifelsfall Urlaub nehmen, gehen die Nächte drauf?

    Darüber denken vorm Kauf die wenigsten nach. Ging mir auch so bei den Meeris. Bis ich dann zwei Monate lang jede Nacht aller zwei Stunden aufstehen musste und auch tagsüber in mindestens diesem Rhythmus Nahrung und Medikamente ins Tier stopfen musste. Und als es dann gesund war, wurde der Partner krank. Und als die dann danach zwei Jahre gesund geblieben waren, ging es wieder los. Und ich stand kurz vor den Abschlussprüfungen.
    War nicht machbar, ich musste die Haltung auflösen.
     
  16. Tobias84

    Tobias84 Stammmitglied

    Dabei seit:
    23. Mai 2011
    Beiträge:
    346
    Zustimmungen:
    0
    Was hatten die denn für eine Krankheit?
     
  17. Aliana

    Aliana Neues Mitglied

    Dabei seit:
    19. Juni 2015
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen
    Eigentlich eine Erkältung, nix Dramatisches. Aber ich war beim Tierarzt um die Ecke, und der gab ein Antibiotikum ohne Test und ohne Schutz für die Darmflora (Bird Bene Bac gehört eigentlich dazu).

    Daraufhin haben sie mächtige Blähungen entwickelt, die bei Meeris tödlich enden können, weil sie einen Schiebedarm haben und die Darmmuskulatur nicht so ausgeprägt ist, sie also nicht pupsen können.
    Bei Schmerzen hören Meeris auf mit Fressen.

    Ich musste also mit einer Päppelspritze regelmäßig Heubrei, Sab Simplex, Bird Bene Bac und Antibiotikum geben. Habe sogar Köttelbrei von anderen Meeris gegeben. Die Medis zu verschiedenen Zeiten natürlich, aber den Heubrei regelmäßig, weil Meeris drauf angewiesen sind, dass das von oben kommende Futter das weiter unten Richtung Ausgang schiebt.

    Seit der Geschichte waren sie anfällig für Darmgeschichten.
     
  18. Sigitrix

    Sigitrix Neues Mitglied

    Dabei seit:
    28. Januar 2017
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    2, 3, 2, Mich interessiert irgendwie alles
     
Thema: Ihr seid gefragt - Fragebogen für Kaufberatung
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. zwergara oder mohrenkopfpapagei

Die Seite wird geladen...

Ihr seid gefragt - Fragebogen für Kaufberatung - Ähnliche Themen

  1. Vogel auf Sardinien 3 (= Seidenreiher (Egretta garzetta) u.Kuhreiher (Bubulcus ibis)

    Vogel auf Sardinien 3 (= Seidenreiher (Egretta garzetta) u.Kuhreiher (Bubulcus ibis): Hallo, auf den beiden Bildern sehe ich zwei (?) Arten, eine mit gelbem Schnabel und dunklen Beinen, eine mit (längerem) dunklen Schnabel, dunklen...
  2. Seidenjäckchen für Selbstverstümmeler

    Seidenjäckchen für Selbstverstümmeler: Hallo. Bin auf der Suche nach einer Dame die Seidenjäckchen für Papageien näht. Mein Hahn beißt sich zur Zeit die Brust extrem auf. Bitte um Hilfe
  3. Zwergseidenhenne kann nicht mehr laufen

    Zwergseidenhenne kann nicht mehr laufen: Hallo, eine meiner 6 Zwergseidenhennen (8,5 Monate alt) habe ich vor 1,5 Wochen abends im Garten auf der Seite liegend gefunden und mit rein...
  4. Schoki und Poseidon

    Schoki und Poseidon: Hauptsächlich sucht Schoki ein Zuhause. Auch Poseidon würde sich auf ein Zuhause freuen. Schoki Schoki und Poseidon Poseidon Poseidon ist ein...
  5. Zwergseidenhühner

    Zwergseidenhühner: Hallo! Wir möchten unsere Eier aus eigener Haltung beziehen und haben uns nun für Zwergseidenhühner entschieden. Dass die Legeleistung nicht so...