illegalen Vogelmord stoppen!

Diskutiere illegalen Vogelmord stoppen! im Artenschutz Forum im Bereich Allgemeine Foren; Merkwürdig. Ich kann an dem Post von Holger Günther nichts finden. Allerdings bei der Reaktion wie "üble Anmache". Da sind welche mit der...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. tamborie

    tamborie Guest

    Merkwürdig.
    Ich kann an dem Post von Holger Günther nichts finden.
    Allerdings bei der Reaktion wie "üble Anmache".

    Da sind welche mit der Porsche durch die Kinderstube geprescht.

    Tam
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. eric

    eric Guest

    Hallo?
    Ich schrieb einige User hier sollten sich etwas zusammennehmen !
    Nirgends stand wer!
    Aber sofort heisst es wieder: Die Jagdgegner würden von den Jägern gemahnt.
    Das grenzt ja langsam an Paranoia!

    Moderatoren , die in diesem Fall, einzig und allein mal dazu mahnen persönliche Angiffe und Beleidigunge zu unterlassen, zu unterstellen, es ginge ihnen desshalb nicht um Artenschutz sondern um Jägerschutz, ist langsam ganz schön unverschämt.

    Und ja, Inhaltlich kann man sehr wohl auch Dinge in Frage stellen, ganz unterschiedlicher Ansicht sein.
    Es ist aber ein riesen Unterschied ob ich nun sage: "So du Arsch, jetzt halt mal die Klappe", oder: "Würdest du dich bitte mässigen". ( Dies soll nur ein Beispiel sein. Jeder Zusammenhang mit tatsächlichen Personen und Vorfällen hier wäre rein zufällig und unbeabsichtigt).


    PS: Diese Ermahnung war seitens Moderatoren, in diesem Thread bisher die einzige Einmischung! Also was soll das?








    .
     
  4. buteo

    buteo Foren-Guru

    Dabei seit:
    14. Dezember 2005
    Beiträge:
    2.876
    Zustimmungen:
    1
    wo bitte war das eine üble Anmache?
    Gut, wenn Du mich jetzt so öffentlich kritieren willst, dann vergiss doch der Vollständigkeit halber nicht den Fakt, daß ich sehr wohl auf Deine PNs reagiert habe, weil ich Beiträge übersehen habe, die unflätig waren.
    Diese habe ich auf Dein Bitten gelöscht.
    Passt jetzt leider nicht zu der Aussage, daß ich ausschließlich Jagdgegner ermahne.
    Ich finde Dein Verhalten gerade enttäuschend, da ich mir bislang Mühe gegeben habe auch Deine Interessen zu schützen.
    War wohl nix.
     
  5. #24 Holger Günther, 11. März 2010
    Holger Günther

    Holger Günther Foren-Guru

    Dabei seit:
    20. Mai 2005
    Beiträge:
    628
    Zustimmungen:
    0
    Wieso üble anmache?Ich rede vom Nationalpark Hainich und es ist Tatsache,daß man im Nationalpark Gelbbauchunke und Laubfrosch durch Unterlassung ausrottet.Es ist ein ehemaliges Truppenübungsgelände wo die Russen Raketenwerferstellungen u.s.w. ausgehoben haben.In den vielen Tümpeln gab es mal die größte Gelbbauchunkenpopulation Deutschlands.Deshalb wurde unter anderem der Nationalpark gegründet.Nach Gründung hat man diese Population bewußt verlöschen lassen(auch Laubfrosch).Die Begründung:die sind nur durch die Russen hier und gehören eigentlich nicht her.Es gab(gab!)am Rande große Orchideenwiesen mit hunderten Orchideen verschiedener Arten.Durch Verbot der Beweidung wurden diese Populationen vollständig vernichtet,während 100 km weiter Orchideen eingepflanzt wurden ,um eine Autobahnumgehung zu verhindern.Wo ist da üble anmache?Ihr solltet euch mal ein bißchen mehr mit Umwelt-und Naturschutz befassen.Im übrigen bin und war ich weder Jäger noch Angler ,sonder bin Mitglied in verschiedenen Umweltschutzorganisationen.Wenn ich dann auf die nabuseite klicke und lese"wir schützen Lurche" wird mir nur schlecht. Aber wenn der bund zum Beispiel solange gegen eine Talsperre klagt,bis man ihm Mißbrauch der Gelder nachweist ohne die Talsperre zu verhindern,kann man das auch mal ansprechen.
    Zum Vogelmord auf Malta habe ich auch eine eigene Meinung.Wenn ich 1000 mails von Moslems bekomme"wir protestieren gegen das essen von schwein" oder von Hindus"Kühe sind heilig,eß kein Rind"würde ich die für leicht verrückt halten.Was werden wohl die Malteser denken?Man macht sich nur lächerlich.Wir hatten das Thema schon mal.Da hat birdlife Malta ein camp im Mai gemacht.Wer dann dort hinfährt hat die 3.Klasse nicht ganz schadlos überstanden,da lernen die Kinder wann Vögel ziehen.
    Wer für sein Seelenheil was tun will und hinterher besser schläft kann ja mal gegen den Vogelmord klicken,ich persönlich halte es ehr mit der altertümlichen Variante des Ablaßhandels-ich Spende,aber nicht für sowas sinnloses.Holger
     
  6. lady-li

    lady-li Banned

    Dabei seit:
    26. Januar 2008
    Beiträge:
    2.215
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Biburg bei München
    Holger Günther - ich esse auch gern Wildente, Fasan und Wachtel.
    Trotzdem käme ich nicht auf die Idee, sie mir illegal zu besorgen !
    Es geht hier nicht um die Essgepflogenheiten anderer Völker !
    Es geht um illegalen Abschuss vieler, vieler Vögel !!!
    Und es geht auch nicht um den Nationalpark Hainich !!!!!!!!!!!!
     
  7. #26 südwind, 11. März 2010
    Zuletzt bearbeitet: 11. März 2010
    südwind

    südwind Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. November 2003
    Beiträge:
    1.786
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Germany
    vorallem geht es hier in diesem unterforum um artenschutz von bedrohten vogelarten. gehört dazu nicht auch rebhuhn, wildente, wachtel und fasan? ich lasse für meine essgewohnheiten jedenfalls keine vögel umbingen.
     
  8. Plymrock

    Plymrock Guest

    mara, ich kann dich beruhigen, fasane und wildenten, zumindest stockenten, sind keine bedrohten tierarten. mit den rebhühnern sieht das wieder andres aus, denn leider sind die bestände nur in manchen regionen recht ausgeprägt. dennoch konnte ich im chat-room ein gespräch verfolgen, dass die rebhühner wieder vermehrt gesehen werden, wir dürfen also hoffen:)

    lg Plym
     
  9. #28 Penelope67, 11. März 2010
    Penelope67

    Penelope67 Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. September 2005
    Beiträge:
    1.023
    Zustimmungen:
    0
    Es ist allgemein bekannt, dass auf Zypern, Malta, Südfrankreich, Südspanien ohne jegliche Rücksicht auf alles geschossen wird, ob geschützt oder nicht. Die Erde gehärt allen, egal ob wir Menschen Linien gezogen haben.

    Wenn die Menschen dort nicht von selber umdenekn, wird sich aber nichts ändern.

    Trotzdem, zuschauen und nichts machen wird diese Menschen auch nicht zum Umdenken bringen.

    Und weil in D oder anders wo Naturschutzgebiete für Autobahnen oder irgend welche idiotische Gewerbegebiete zerstört werden, heißt es noch lange nicht dass man so lange nichts unternehmen soll bis die ganze Welt perfekt ist...Da kann man warten bis man schwarz wird, die Welt wird nicht auf ein Mal perfekt.

    In Mecklenburg meine ich, sollen wurnderschöne Feuchtgebiete Kohleabbau weichen...ist genau so ein Verbechen und wird vom Nabu dagegen gekämpft...allerdings ob man gegen das Kapital überhaupt eine Chance auf Erfolg hat?

    Persönlich esse ich überhaupt keine Tiere und auch keine Produkte die von Tieren kommen und finde Jagen schlimm weil man Lebewesen tötet, da diese Schmerz empfinden und ein eigenes Recht auf Leben haben.

    Wenn ich jetzt mit jemand der jagt über dieses Thema streite, dann kann man doch trotz dessen auf anderen Ebenen wieder normal zueinander sein. Klar, manch mal unterliegt man der Versuchung so auszuteilen wie es rein kommt, aber im Nachhinein, bereut man es bestimmt, da jeder Mensch ok ist, ich denke es gibt sehr wenig schlechte Menschen, eher verlorene Seelen und es ist nicht ok Menschen zu verletzen, auch nicht mit Worten weil dann macht Tierschutz auch keinen Sinn. Das ist meine Meinung. Es muss eine einheitliche Denkweise existieren, für alle Lebewesen.

    Man sollte auf keinen Fall sich gegenseitig beschimpfen, und auch Jäger nicht ärgern da manche womöglich ihre Wut auf die Tiere bei der nächsten Jagd auslassen...Jagen ist bestimmt nicht etwas Gefühlsneutrales, auch wenn man dafür ist.

    Da es aber hier angesprochen wurde, empfinde ich auch oft dass eher gegen die "Tierschützer" im Forum von Seiten der Moderation entschieden wird.

    lg

    Penelope
     
  10. südwind

    südwind Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. November 2003
    Beiträge:
    1.786
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Germany
    hast schon recht penelope. gute einstellung. :zustimm:
     
  11. #30 Peregrinus, 11. März 2010
    Peregrinus

    Peregrinus Peregrinus

    Dabei seit:
    26. März 2005
    Beiträge:
    8.072
    Zustimmungen:
    49
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Dieses Recht nimmst Du selbst tagtäglich unzähligen Tieren, allein durch Deine Existenz, durch die Produkte, die Du benötigst und die Ansprüche, die Du an Dein Leben und Deine Umwelt stellst.

    Du merkst es nur nicht ... :~

    VG
    Pere ;)
     
  12. #31 Paloma negra, 12. März 2010
    Paloma negra

    Paloma negra Foren-Guru

    Dabei seit:
    12. August 2003
    Beiträge:
    639
    Zustimmungen:
    0
    Diese Argumentation ist allerdings überflüssig, denn ein Recht auf Leben hat Penelope auch. (Ich spreche jetzt einfach mal für dich, darf ich, Penelope?) Und der kleine Unterschied ist ja wohl, dass sie es nicht absichtlich macht, sondern versucht, so wenig Schaden durch ihre Existenz anzurichten, wie möglich. Das ist doch schon sehr wertvoll! Jedenfalls wertvoller als diese "Wir-machen-uns die Erde-Untertan-Ideologie", mit der wir uns nur selbst vernichten werden. Allerdings vorher die anderen (Tiere).

    Noch mal zu Holger Günthers Argumenten: Das ist eine andere kulturelle Entwicklungsstufe. Sollen wir dahin zurückkehren in Europa, wo wir doch schon weiter sind und uns nicht mehr an allem vergreifen, was da kreucht und fleucht? Jedenfalls auf dem Papier?
    Zum Feuer machen die Wälder abholzen?
    Anderswo werden auch noch Frauen beschnitten, sollen wir auch zurück zur Frauenunterdrückung? Wieder Sklavenhaltung einführen? U.s.w
    Das ist eine rückwärtsgewandte Sichtweise. Gut, dass die Gesetzgebung immerhin in Europa schon weiter ist.

    In Indien leben übrigens immerhin 40 Prozent der Menschen vegetarisch.
    Leider ist durch westliche Einflüsse eine rückläufige Tendenz absehbar.
    Das hilft dem Planeten sicher nicht!
     
  13. #32 Peregrinus, 12. März 2010
    Peregrinus

    Peregrinus Peregrinus

    Dabei seit:
    26. März 2005
    Beiträge:
    8.072
    Zustimmungen:
    49
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Genau, ich verschließe einfach die Augen vor der Realität, wende den Blick ab von meinem eigenen Tun und zeige gleichzeitig mit dem Finger auf andere, die genausoviel oder wenig Böses tun, sich dessen jedoch bewußt sind.

    Man läßt die "schmutzige Arbeit" andere für sich tun, um eine gefühlt weiße Weste zu behalten. Hervorragende Einstellung!

    VG
    Pere ;)
     
  14. MrMe

    MrMe Neues Mitglied

    Dabei seit:
    9. Februar 2010
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Ja so ist das....

    Solange wir uns aufregen können das die Heizkosten steigen müssen wir uns damit auseinandersetzen, dass Biothope Kohleminen weichen...
    Solange der L Milch im ALDI billig bleiben soll, müssen wir damit Rechnen das die Kühe beim Landwirt nicht im Paradies leben.
    Eure Autos könnt ihr stehen lassen, weil der Öltransporter absaufen könnte und Tiere tötet... auch die Abgase....
    Schminke könnt ihr wegwerfen, oftmals wird die an Tieren getestet.
    usw. usw. usw.

    Am besten lebt ihr wieder im Wald, einfach ohne alles...

    Solange die Menschheit Ihren Stand "Wohlstand" so genießen oder halten will, ist immer irgendjemand der leidtragende.
    Man kann nicht alles haben, aber es sollte immer noch "Menschenschutz vor Tierschutz kommen"
    s. Bsp. verwilderte Haustaube, Saatkrähe.....
    Wir brauchen von Tierschutz nicht zu sprechen, jeder ist dafür... aber in gesundem und vernüftigen Maße.
    Bewusstes Tierquälen, wahrloses töten von Tieren braucht man nicht schön reden, aber was ich oder viele andere gesund denkende Jäger, Falkner tun hat nichts mit den vorhergehenden Beispielen zu tun.
     
  15. lady-li

    lady-li Banned

    Dabei seit:
    26. Januar 2008
    Beiträge:
    2.215
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Biburg bei München
    Nicht nur Jäger und Falkner haben das "gesunde Denken" für sich gepachtet.
    Streiten kann man lediglich darüber, was "gesund" und "vernünftig" ist.
    Die Ballerei auf Malta (und anderswo) halte ich für "unvernünftig" !

    Ich würde mich nie in den Satz versteigen "Ich töte keine Tiere" - das erscheint mir zu realitätsfremd !
    Aber ich wehre mich mit meinen Mitteln dagegen, daß Tieren (und Menschen) unnötiges Leid zugefügt wird.
     
  16. MrMe

    MrMe Neues Mitglied

    Dabei seit:
    9. Februar 2010
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Gesunde Einstellung :D

    Über Malta, die Japaner & die Chinesen muss man doch nich streiten, klar ist nicht ok was die machen...
    Aber so ist der Mensch....... Er merkt oder gesteht sich seine fehler erst später ein...
    Die machen teilweise seit jahrhunderten.... "stierkampf"

    Manche Sachen kann man nich schön reden
     
  17. #36 Paloma negra, 12. März 2010
    Paloma negra

    Paloma negra Foren-Guru

    Dabei seit:
    12. August 2003
    Beiträge:
    639
    Zustimmungen:
    0
    He? Was willst du denn damit sagen? Ich verstehe Bahnhof :?:?:?:?
    Aber sicher kannst du erklären, was du meinst...

    Falls du das meinst: Ich beauftrage keinen, für mich Tiere zu töten.
    Für mich werden keine getötet!

    So, und jetzt bin ich gespannt ...

    Ich habe übrigens keine "Einstellung", sondern eine HALTUNG, nach der ich auch handele. Jedenfalls mich bemühe, zu handeln.

    So ungefähr sehe ich das auch:

    Moralische Bedenken

    "Moralische Bedenken gegen Kalbsbraten?
    Von Seiten der Erzieher nicht.
    Von Seiten der Jurisprudenz nicht.
    Von Seiten der Moraltheologie nicht.
    Von tausend anderen moralischen Seiten nicht.
    Von der des Kalbes vielleicht?"

    Karlheinz Deschner
    Deschner war mal Jäger...

    ---------------

    oder so:

    Das Tier hat ein fühlendes Herz wie du.
    Das Tier fühlt Freude und Schmerz wie du.
    Das Tier hat einen Hang zum Streben wie du.
    Das Tier hat ein Recht zu leben wie du."

    Peter Rosegger (1843-1918)



     
  18. Plymrock

    Plymrock Guest

    nur um mal zum anfang urück zu kehren...ja, illegalelm vogelmord muss einhalt geboten werden, ob hier, oder wo anders, ich denke mal, da sind wir uns alle einig!

    aber wir müssen das hier nicht zu einer pro oder kontra-jagd-diskussion ausarten lassen, da wir mitlerweile wissen sollten, das wir verschiedene ansichten haben, und uns gegenseitig auch nicht überzeugen können, anders zu denken....

    lg Plym
     
  19. #38 Paloma negra, 12. März 2010
    Paloma negra

    Paloma negra Foren-Guru

    Dabei seit:
    12. August 2003
    Beiträge:
    639
    Zustimmungen:
    0
    Wenn mir Falkner und Jäger in Bezug auf Tierschutz was von "vernünftig" und "gesund" erzählen, komme ich ins Staunen. Wer bremst denn da eure Kollegen, die es da nicht so mit haben? Der Wildbiologe Josef Reichholf plaudert aus euerem "Nähkästchen", wie gesund das ist, vor allem für die Opfer.

    Gerade beschäftigen wir uns im Stadtauben-UF schon wieder mit einem Falkner, der dubiose Praktiken in der Taubenvergrämung anbietet. Hauptsache Kohle machen.
    Mir ist noch kein Fall bekannt, in dem Menschen "verstädterten Haustauben" zum Opfer fielen, ebenso nicht durch Saatkrähen. Umgekehrt allerdings massenhaft! GESUND? FÜR WEN? Was "vernünftig" ist, bestimmt ja auch nur EINER: der MENSCH!
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Plymrock

    Plymrock Guest

    ja paloma, ich sage doch, wir können das jetzt mal belassen, eröffne doch einen tread dazu...die leute in dem video sind auch nicht ganz normal....

    lg Plym
     
  22. Plymrock

    Plymrock Guest

    übrigens, das rotwild ist in einem gehege...
     
Thema: illegalen Vogelmord stoppen!
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. LBV Vogelmord stoppen

Die Seite wird geladen...

illegalen Vogelmord stoppen! - Ähnliche Themen

  1. Illegaler Tiertransport in Siegburg aufgeflogen

    Illegaler Tiertransport in Siegburg aufgeflogen: Illegaler Tiertransport in Siegburg aufgeflogen Von Anne Burghard Stand: 28.07.2017, 13:11 Im Fall des illegalen Tiertransportes mit mehr als...
  2. Vogelmord in Ägypten

    Vogelmord in Ägypten: Hallo liebe Vogelfreunde, es geht wieder los. Der Vogelzug nach Süden beginnt und viele kommen nach einem langen Flug geschwächt an und werden...
  3. Vogelmord in Ägypten

    Vogelmord in Ägypten: Wer hat am 18.06.2012 Report München auf ARD gesehen? MILLINONENFACHER VOGELMORD AM NIL . . ....
  4. illegal importation of birds in French from Mexico were killed by vetrinary!

    illegal importation of birds in French from Mexico were killed by vetrinary!: http://www.lpo.fr/communiqu%C3%A9/les-services-v%C3%A9t%C3%A9rinaires-cong%C3%A8lent-les-oiseaux-vivants [ATTACH]
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.