Immer mehr federn!!!

Diskutiere Immer mehr federn!!! im Edelpapageien Forum im Bereich Papageien; So maya sitzt ja jetzt uf ihrem UNBEFRUCHTETEM eis, schon seit knapp 2 wochen! Jetzt stellt sich ein tierisches problem ein nämlich die madame...

  1. #1 cuxgirl8633, 6. August 2005
    cuxgirl8633

    cuxgirl8633 Guest

    So maya sitzt ja jetzt uf ihrem UNBEFRUCHTETEM eis, schon seit knapp 2 wochen!
    Jetzt stellt sich ein tierisches problem ein nämlich die madame frisst kaum noch was und bettelt sobald ich in die nähe der voli komme bei mir nach futter und die bettelgeräusche gehen in so hohe oktaven das die ohren schmerzen und sie gibt die ganze zeit bettellaute von sich!
    Aber fressen tut die süße kaum noch was...obst und gemüse und zum größten teil auch das körnerfutter lässt sie einfach stehen!
    Dazu kommt jetzt auch noch, das sie sich alle federn rausrupft in den letzten zwei tagen 40 federn das geht von den schwungfedern bis zu daunen und so weiter!
    Die sieht schon ganz nackig aus aber anstatt die sich in ihrem korb zu holen, lässt sie die einfach draußen liegen!
    Was soll ich tun?
    Ich hab echt angst das das nich normal ist auch wenn mir manche gesagt haben das das normal ist das die weiber sich die federn rausrupfen um das nest zu polstern.....ich hab ihr auch schon gezeigt das die federn in den korb gehören nicht draußen hin aber sie scheints nicht zu begreifen...der korb ist auch schon voller federn...wenn das so weiter geht hab ich hier bald ein komplett nackiges hühnchen sitzen!! welches zudem auch noch bei mir nach futter bettelt und auf den hahn losgeht wie eine furie!°!!

    Weiß jemand von euch rat?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Hedi

    Hedi Foren-Guru

    Dabei seit:
    25. März 2002
    Beiträge:
    569
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Süden
    Na, dann hilfts wohl nicht.

    Hol sie 2 x am Tag raus, lass sie auf Arm oder Schulter sitzen und halte ihr einen Futternapf unter den Schnabel.

    Richte alles her, und biete ihr Körner und Obst an. Obst am besten kleingeschnitten, möglichst saftig.

    Auch nen Wassernapf mit Karottensaft, Calcium drin, etc.

    Hast Du einen Vogelbabybrei? Dann misch den 1x tägl. an, gib etwas Prime rein und biete ihr das auch an.

    Dass sie wenig isst, ist normal, sie verbraucht ja nichts.

    Das Federausreissen ist nur im kleinen Umfang normal, nämlich der Brutfleck vorne auf der Brust zum Eierwärmen.
    Bei unserer Mara war diese kahle Stelle aber normalerweise gar nicht zu sehen.

    Maya wird evt. aus Frust rupfen, weil halt Du doch der wichtigste Brutpartner bist.
    Nachdem sie so extrem reagiert, mußt Du Deine Pflicht eben erfüllen. Gib ihr die Zuwendung und die Versorgung, die sie jetzt braucht.

    Wenn irgend möglich, dann bitte NICHT mit den Fingern füttern, das wirst Du sonst nie wieder los und außerdem besteht die Gefahr, dass sie für ein künftiges "normales" Brutverhalten völlig verdorben wird.

    Wenn sie auf den Federn rumkaut, dann ist auch ein Mangel möglich. Bekommt sie denn ihr Calcium? Karottensaft? Mineralien?
    Gib ihr zur Ablenkung auch Zweige zum drauf rumbeissen, damit ihr nicht so fad wird. Z.B. z.Zt. Eberesche, oder Weidenzweige. Ist auch gut für die Versorgung.

    Ist die Luft feucht genug? Zieht es im Korb? Badet oder duscht sie? Natürlich nicht völlig durchnässen, nur ein bißchen.

    Ignoriere die Federn völlig, was herraußen liegt einfach entfernen. Sonst bringst Du ihr grade bei, dass Rupfen sich rentiert, weil es Aufmerksamkeit beschert.

    Ansonsten möglichst wenig stören, sie sollte Dich eigentlich - zumindest mal für ein paar Tage versuchsweise - nur die 2 x am Tag sehen, wo Du sie fütterst.

    Meine Therie dabei: bist Du da, dann bist Du selbstverständlich ihr zuständiger Partner. Bist Du aber NICHT in Reichweite für sie, gibt sie sich evt. auch mit dem Hahn zufrieden.

    Darin seh ich die einzige Möglichkeit, die Rupferei evt. in Griff zu kriegen und sie auch zu einem normalen Brutgebahren zu veranlassen.

    Vielleicht hat jemand ja noch eine besser Idee?
     
  4. #3 cuxgirl8633, 6. August 2005
    cuxgirl8633

    cuxgirl8633 Guest

    Nein sie kaut nicht auf den federn rum!
    Meine großmutter hatte versucht wenn ich nicht da bin arbeite ja jetzt 10-11 stunden am tag, charlie rauszulassen er geht dann auch zu maya in die voliere bloß oma musste ihn gleich wieder rausholen weil die trotzde auch als keiner im zimmer war auf ihn losgegangen ist wie ne furie der kleine musste ein paar federn lassen und war ziemlich am schreien sagte oma!
    Nein sie kaut nicht auf den federn rum sie bekommt ja auch allet!
    Diesen brei habe ich allerdings geht sie da nicht bei, ich habs auch schon versucht ihr den napf dann unter den schnabel zu halten mit allem was sie gern frisst schön kleingeschnitten usws.nein sie geht nur auf den arm und veruscht irgendwie an die finger oder an den mund zu kommen und zu betteln!
    Sie stößt dabei dann so extrem hohe laute aus und ist richtig frustriert wenn ich ihr nix ausm mund oder aus den fingern gebe!
    Duschen tut sie ichpass auch auf das sie nicht zu nass ist!
    Habe jetzt alle federn entfernt und sie ist schon z.B. am flügel ziemlich schwarz also fast nur noch daunen da usw.
    Ich weiß echt nich mehr was ich machen soll, im kasten ziehts nicht, er ist auch abgedeckt also komplett dunkel luftfeuchtigkeit ist auch ok weil hab überall behälter mit wasser drinne aufgestellt und fenster ist auch oft auf!
    Maya benimmt sich auch wie der sterbende schwan, ich nehme sie raus und sie rennt sofort wieder in ihren korb weil sie halt nicht das von mir bekommt was sie will!
    Sie interessiert sich auch für nix anderes mehr....
    Sie rattert an den gittern rum, an den ästen,knurrt mich an, bettellaute den ganzen tag lang auch wenn ich nicht da bin usw.
     
  5. Hedi

    Hedi Foren-Guru

    Dabei seit:
    25. März 2002
    Beiträge:
    569
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Süden
    Hi,

    wäre echt gut, das nächstemal gleich alle Infos zu den Umständen zu bekommen, dann spar ich mir die Hälfte der Tipperei. So sieht es nämlich etwas anderes aus und die vorherigen Ratschläge erübrigen sich.

    Also, sie schiebt den höchsten Frust, sie bettelt und fiept was das Zeug hält (und was auch ganz normal ist) und keiner kommt und hilft ihr!!!!!

    Du bist nicht da und kannst nicht eingreifen, und der Hahn darf/kann es nicht mal versuchen!

    Mensch, er MUSS Zugang zu ihr haben, dann lasst halt die Käfige die ganze Zeit auf! Zimmer geiersicher machen und abwarten. Die müssen sich doch erstmal kennenlernen! Aber das geht nicht von jetzt auf gleich, Ihr müßt ihnen den nötigen Raum und die nötige Zeit zur Verfügung stellen.

    DU fütterst sie jetzt morgens und abends, sobald Du halt da bist. Aber weck sie nicht auf, wenn es zu spät ist, was ich jetzt echt nicht wissen kann.

    Gib normalen Brei, wenn sie an die Zusätze nicht rangeht, dann braucht sie's auch nicht.
    Mansche selber Brei, Banane, kleingehacktes Ei, Hirsekörner, Joghurt natur oder auch den Haselnussjoghurt von Bauer, alles warm machen und mit dem Löffel füttern.

    So, Obstnapf oder Körnernapf oder Breinapf nehmen, Maya nehmen, den Napf vor ihren Schnabel halten und mit den Fingern füttern. Heißhunger stillen lassen und dann wirst Du langsamer, so dass sie selber den Schnabel in den Napf stecken muß, wenn sie schneller mehr will.
    Auch mit dem Löffel das gleiche.

    Macht sie da mit, dann beziehst Du den Hahn ein. Ein Löffelchen für Maya, ein Löffelchen für den Hahn.
    Ein Obststück für Maya, eines für den Hahn.

    Vielleicht bettelt sie ihn dann an, wenn Du nicht da bist.

    Und dazu müssen die Käfige offen sein.

    Ich vermute mal, Mayas Käfig ist ihr unmittelbares Brutrevier, den Hahn kennt sie zu wenig und vertreibt ihn erstmal. Kann sie raus und er auch, dann treffen sie sich auf neutralem Gebiet und sie können sich kennenlernen.

    Kann auch sein, dass sie den Hahn jedesmal erst bestraft für die vielen Bettelrufe, auf die er bisher nicht reagiert hat, nicht reagieren konnte!

    Unsere Vögel bestrafen uns und sich untereinander, wenn wir was falsches tun. Maya macht das auch. Und falsch ist, dass der Hahn sie nicht füttert, falsch ist aber auch, dass er ihr zu nahe kommt.

    Sie brauchen den nötigen Raum und die nötige Zeit um sich zu arrangieren.

    Bis dahin gibst Du ihr regelmäßig 2x am Tag eine Fütterung.

    Die Brutzeit ist ungeheuer wichtig für sie, alles in ihr ist auf Überleben ausgerichtet.

    Sie fordert jetzt das von Dir, was sie ihrer Ansicht nach auch von ihrem Partner erwarten darf: dass er sie versorgt.

    DU bist ihr Partner, von DEINEN Fingern schleckte sie Obst und Fruchtsaft, bekam ihr Essen. Mit Dir hat sie in der Betthöhle zusammen gekuschelt, und jetzt bist Du plötzlich nicht mehr da, in der wichtigsten Zeit ihres Lebens????

    Sorry, aber so siehts aus ihrer Sicht aus, und sie zeigt Dir ihren Frust durch die Rupferei.

    Du mußt jetzt soviel wie möglich für sie dasein und die altbekannten Verhaltensweisen beibehalten.

    Arme Maya, hoffentlich kommt das einigermaßen auf die Reihe, wenn Du jetzt versuchst, ihr den Partner zu ersetzen.

    Bitte beschreiben morgen mal, ob sie darauf anspricht.

    Viel Glück für Euch!
     
  6. Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    24.200
    Zustimmungen:
    124
    Ort:
    CH / am Bodensee
    Freiwillig wird Maya sicher nicht verhungern

    hallo Cuxgirl
    den Ausführungen von Hedi kann ich nichts mehr beifügen, denn so ähnlich verliefen die ersten Bruten von unserer Rita nämlich auch, allerdings ohne Rupfen. Durchdringende quiekende Betteltöne, die Gerry nicht die Bohne interessierten. Dann frustriertes blitzschnelles Selber-ein-paar-Körnchen-reinstopfen, sofort zurück in die Kiste und das wars. Rita nahm während der Brutzeit immer eine Menge ab, weil sie nicht gefüttert wurde. Ich versuchte natürlich auch, ihr Futter direkt vor den Schnabel zu halten oder mit einem Löffel Brei zu geben, nix da. Sie sperrte nur den Schnabel auf und quiekte herzzerreissend. :nene:
    Ich hätte sie auch niemals aus ihrer Brutkiste rausnehmen können ohne zerfleischt zu werden.
    Wünsche dir gute Nerven für die restliche Brutzeit.
     
  7. #6 cuxgirl8633, 7. August 2005
    cuxgirl8633

    cuxgirl8633 Guest

    Das prob ist aber charlie kann vor ihr nicht flüchten, ihm fehlen die schwungfedern und die müssen nachwachsen aber wenn ich ihn andauernd zu ihr lassen würde, dann würd die ihn 100% ig auseinander nehmen...sie kann ihn jedesmal sehen weil die volieren ja halt direkt nebeneinander sind!
    Ich geb mir ja mühe aber kein Buch kann mir da helfen!
    Und ich biete ihr den napf an, löffel mit brei drauf nimmt sie gar nicht.....habs vorhin versucht!
    Ich versuche sie nicht zu stören, licht wenn es dunkel ist und ich komm heim dann bleibst auch aus...weil ich halt die vögel nicht stören will!
    Ich versuche echt alles um maya das abzunehmen aber ich kann nix daran ändern das ich arbeiten gehen muss!!!!!
    Und das sie jetzt ein Ei legt damit hab ich echt nicht gerechnet....
    Ich werds jetzt einfach so machen voli türen von beiden auf lassen!
    Aus den fingern füttern lässt maya sich gar nicht ich hol sie raus biete ihr den napf und futter aus der hand an....sie nimmt nix!!!
    Ich hoffe deine ratschläge helfen mir und vor allem maya hedi!!!
    Ich versuche wirklich mein bestes!!!
     
  8. Hedi

    Hedi Foren-Guru

    Dabei seit:
    25. März 2002
    Beiträge:
    569
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Süden
    Hi,

    wie Karin schon schrieb, verhungern wird sie bestimmt nicht. Sie hat ja auch in Deiner Abwesenheit Zugang zu allem.

    Normal mit den Fingern geben ist also nicht. Sie mag das von Dir schon sehr auf vogelart haben.

    Also komm dem so nahe wie's geht: Weisst Du, wie sie sich gegenseitig füttern? Halt Dir das mal vor Augen:

    Die Henne ist geduckt, der Kopf in den Nacken gelegt, der Schnabel leicht offen, große Augen und dabei fiept sie hoch und schrill.

    Sie erwartet, dass das Futter von oben kommt, wie beim Hahn auch. Die Schnäbel werden ineinandergehakt, d.h. der untere Schnabel (Henne) steht ungefähr senkrecht, der fütternde Schnabel (Hahn) kommt quer dazu.
    Kannst Du Dir das vorstellen?
    So rüttelt der Hahn das Futter der Henne in den offenen Schnabel.

    Jetzt stell Dir einen Teelöffel vor. Waagrecht in der Hand gehalten, vorne auf der Spitze etwas Brei, darf nicht so flüssig sein, dass er gleich runterläuft, wenn Du den Löffel umdrehst.

    Also, die Bodenwölbung des Löffels passt von der Form her in den OBERschnabel eines Papas, richtig? D.h., Du drehst den Löffel um, so dass der Brei auf der Löffelspitze in den Unterschnabel gestrichen werden kann. Dabei steht der Löffel dann fast senkrecht, den richtigen Winkel kriegst Du schon raus.

    Dadurch muß die Henne den Kopf auch in den Nacken legen und es kommt dem Schnabelfüttern des Hahnes relativ nahe.

    Bietest Du ihr den Löffel ganz normal an, also waagrecht, müßte sie ja mit der Schnabelspitze den Brei rausschaben, was 1. ne Sauerei gibt und 2. recht unergiebig von der Menge her ist.

    Du darfst auch nicht nach 1 Versuch die Flinte ins Korn werfen, diese ganzen Sachen müßen auch aufeinander abgestimmt werden.

    Manchmal muß der Groschen erst fallen.

    Gib ihr einzelne Obststückchen auch von oben, so dass sie den Kopf in den Nacken legen muß.
    Das simuliert - wie schon gesagt - die Schnabelfütterung ein wenig.

    Nach einigem Nachdenken würde ich das jetzt mit Körnern nicht machen, da das Futter vom Hahn ja auch vorverdaut kommt und nur noch geschluckt werden muß. Die Körner soll sie sich schön selber holen und entspelzen.

    Ob sie da jetzt viel Futter aufnimmt oder nicht ist eigentlich wurscht, es kommt drauf an, ihr ein Gefühl von Betreuung und Versorgung zu vermitteln.

    Du bekämpfst nicht ihren Hunger, sondern ihren Frust!

    Ich hab schon einige Bruten mit Mara alleine durchgemacht und dann auch als Mika da war, wobei hier meine Rolle dann erheblich reduziert worden ist.

    Aus diesem Vergleich heraus scheint es, als ob Maya Dich für einen Vogel hält und entsprechendes Verhalten von Dir fordert.

    Das hat sie aber nicht erst jetzt gelernt, sondern dieser Meinung muß sie schon länger sein. Heisst jetzt, dass Du ihr das jetzt nicht abgewöhnen kannst.

    Klar mußt Du arbeiten, aber wenn Du da bist dann mußt Du jetzt ihre Bedürfnisse erfüllen und ansonsten hoffen, dass während Deiner Abwesenheit sie und der Hahn in ihre jeweiligen Rollen hineinwachsen können.

    MEHR geht jetzt nicht mehr.

    Oh, und dreh die Sicherung von Deinem Zimmer raus, wenn Du gehst. Und halte schon mal Ersatzsicherungen parat.

    Hab ich schon von kleinen Zweigen geschrieben? Zum Zeitvertreib für sie? Neben dem Eingang befestigen und ein bißchen in die Höhle reinhängen lassen, dann muß sie ihre Höhle aufräumen :D
     
  9. #8 cuxgirl8633, 7. August 2005
    cuxgirl8633

    cuxgirl8633 Guest

    Also, ich habe jetzt mayas und charlies tür auf, sie war schon hinter ihm her, aber ich war aus dem zimmer raus hab mich nicht eingemischt, er quiekte kurz und dann war ruhe!
    Maya ist wohl dann wieder in ihren korb gegangen und machte bettelgeräusche!aber charlie war damit beschäftigt wieder auf seinen ast zu klettern:)
    Habe ihr jetzt nen haufen streu so in den eingang vom korb geschüttet, da hat sie mitm verteilen ziemlich viel zu tun:)
    Und ich hab das jetzt ausprobiert mit dem löffel, es klappt zwar schüttelt sie sich danach aber es klappt:) und charlie bekommt auch immer was weil er sonst nämlich noch eifersüchtig wird und das wollen wa ja nicht:)
     
  10. Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    24.200
    Zustimmungen:
    124
    Ort:
    CH / am Bodensee
    Hallo Hedi
    jetzt habe ich auch etwas Wichtiges dazugelernt. Denn wenn ich Rita den Löffel einfach so (wie ausserhalb der Brutzeit) vor den Schnabel hielt, nahm sie nie etwas daraus. :?
     
  11. Karl

    Karl Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. Februar 2005
    Beiträge:
    810
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    21785 Neuhaus/ Oste
    Hallo Hedi,
    auch ich hab was dazugelernt, obwohl ich Graue hab. Danke, sehr gut beschrieben.
    Cux, mach weiter so! Gib nicht auf!
    LG
     
  12. #11 cuxgirl8633, 13. August 2005
    cuxgirl8633

    cuxgirl8633 Guest

    Besserung

    So, maya hat aufgehört sich so extrem viele federn rauszuziehen...allerdings wenn sie sich federn raushzieht zieht sie sich schwungfedern und schwanzfedern raus aber es sind nur noch alle 2 tage 3-5 federn...
    Ich habe ja die volieren türen immer auf, so das charlie zu ihr udn sie zu charlie kann allerdings scheucht sie ihn nur durche gegend, reagiert sich an ihm ab und reißt ihm an den schwanzfedern rum worauf er immer ziemlich schreit!
    Naja vielleicht bessert sich das ja noch... :idee:
     
  13. #12 cuxgirl8633, 24. August 2005
    cuxgirl8633

    cuxgirl8633 Guest

    Aggressiv

    Hallo ihr da, mayas kasten ist seit 3 Tagen draußen, und es wird immer schlimmer!
    Seit ca. 14 Tagen ist sie sowas von aggressiv aber richtig!
    Sie geht auf mich los, auf charlie,auf oma usw.
    Mich hatte sie heute richtig am wickel, sie läuft draußen rum und cih kam ins Zimmer und auf einmal schnellte sie vor und biss mir so in den kleinen Zeh das es ne richtig schöne Fleischwunde ist, und das gleiche hat sie bereits mit meiner hand gemacht!
    Ich weiß nicht was ich machen soll, sie lässt sich nicht auf den arm nehmen, futter kann cih nur noch ganz schnell wechseln weil sie sofort versucht mir in die flossen zu gehen, heute morgen hat sie versucht mir ins gesich zu springen mit knurren und federn aufstellen.....
    Sie bettelt immer noch tierisch nach futter, und sie ist schon wieder dabei sich ihre ecke zurecht zu machen.......
    Meine großmutter hat sie seit drei tagen regelmäßig durch die halbe wohnung gescheucht, ist ihr hinterhergefogen und richtig von oben auf sie herab oder ist ihr hinterhergerannt schreiender weise und knurrend wie ne furie und hat ihr versucht in die Füße zu beißen!!!!!

    Was soll ich tun? Ich weiß echt nicht mehr weiter....beruhig sich das?
    Oder wie wird das weiterlaufen?
     
  14. Karl

    Karl Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. Februar 2005
    Beiträge:
    810
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    21785 Neuhaus/ Oste
    Hallo Cux!
    Das hört sich ja richtig schlimm an. So wie ich Maya kennengelernt habe, kann ich das garnicht glauben, ist ja das glatte Gegenteil. Liegt das daran, daß sie in Brutstimmung ist? Ich hab ja keine Edels, aber vielleicht sagt ja mal einer von der Edel-Fraktion was dazu...
    LG
     
  15. Maja3

    Maja3 Stammmitglied

    Dabei seit:
    4. Juni 2005
    Beiträge:
    487
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland
    Hallo cuxgirl,

    das liegt sicher daran, daß Maya in Brutstimmung ist. Da du keinen Erfolg damit hattest Brei u. sehr viel Obst zu füttern, würde ich es mal andersrum probieren um die Dame auf den Boden der Welt zurück zubringen.

    Setz sie auf das Trockene! Entziehe die Grundlagen für ihre Brutstimmung. Füttere ihr nur Diätfutter (z. B. Papageien Superdiät von Versele) und Gemüse das ihr nicht schmeckt. Ich würde auch nicht versuchen sie von Hand zu füttern. Sie soll sich an ihren Mann gewöhnen und nicht an dich als Brutpartner. Füttere auf keinen Fall Ei, das bringt sie erst recht zum Kochen. Über das angefeuchtete Futter kannst du noch Korvimin streuen.

    Das wird dir die ersten Tage sehr hart vorkommen, aber es ist eine Möglichkeit die Brutlust zu vertreiben. Sie wird auch nicht verhungern, kein gesunder Vogel verhungert freiwillig. Die Nisthöhle würde ich ihr lassen damit sie weiß wohin mit dem nächsten Ei und das Futter u. Wasser kannst du davor stellen, damit sie es direkt findet.

    Unser Paar Neuguinea ist auch sehr brutwillig und ich mache es so wie beschrieben damit sie eine Pause einlegen wenn es notwendig ist.

    Viele Grüße
    Maja
     
  16. Maja3

    Maja3 Stammmitglied

    Dabei seit:
    4. Juni 2005
    Beiträge:
    487
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland
    Hallo cuxgirl,
    kein Interesse an der Antwort oder geht es deiner Maya wieder gut?
     
  17. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  18. Parrot

    Parrot Alleine ist blöd...

    Dabei seit:
    4. Juli 2004
    Beiträge:
    581
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dort wo es schön ist...32584
    Habe mal kurz gelesen...

    Hallo, habe mal kurz durchgelesen und ich würde mal vermuten, das die Edeldame genau gesehen hat das Ihr selbst den Kasten entfernt habt,oder?
    Keine Frage, wenn Sie´s mitbekommen hat, dann ist Sie stinkesauer auf Euch,schließlich habt Ihr ja die Brutgrundlage entfernt,wohlmöglich noch mit Eiern?
    Also, meine Dame wird in der Brutzeit auch sehr agressiv und leider sind die Eier nicht befruchtet,deshalb muß ich diese natürlich entfernen und dabei achte ich peinlich darauf,das Sie mich dabei nicht erwischt!!!!
    Die kleine Dame hat ein super Vertrauen zu mir, es fehlt nicht viel und Sie läßt mich die Eier anfassen, aber so weit läßt Sie es dann doch nicht kommen.
    Denk mal drüber nach,Papageien sind ja soooo schlau...
    Gruß ;)
     

    Anhänge:

  19. #17 cuxgirl8633, 27. August 2005
    cuxgirl8633

    cuxgirl8633 Guest

    nee nee maya hat das nicht gesehen:)
    Das weiß ich das sie das nicht sehen darf!
    Hab sie extra meiner schwester aufs auge gedrücktdamit sie das nich sieht!
    Langsam aber sicher bessert sich ihr verhalten auch:)
    Wenigstens geht sie mir nicht mehr in die Finger!!!
    Sie ist zwar angespannt und nervs aber mir gegenüber wird sie wieder netter.
    Und sie bettelt jetzt nicht mehr soviel nach futter bei mir sondern frisst schön selber....
    Naja ich werde mal schauen wie es weitergeht!!
     
Thema:

Immer mehr federn!!!

Die Seite wird geladen...

Immer mehr federn!!! - Ähnliche Themen

  1. mein Kanarienvogel verliert federn am kopf und am schnabel

    mein Kanarienvogel verliert federn am kopf und am schnabel: Hallo mein Kanarienvogel verliert federn am kopf und in bereich schnabel was kann ich tun
  2. mein grauer rennt immer noch weg von mir

    mein grauer rennt immer noch weg von mir: ich habe seit 10 monaten einen Graupapagei - ich mache alles für ihn / riesige Voliere - schaue mit dem ausgewogenen Futter -aber er lässt sich...
  3. Taube will nicht mehr weg

    Taube will nicht mehr weg: Hallo meine Tochter hat vor etwa 4 Wochen eine Stadttaube mitgebracht, die hinter unseren Mülleimern draußen saß. Beim Tierarzt wurde ein...
  4. Henne nackig um Kloake und etwas am Hals

    Henne nackig um Kloake und etwas am Hals: Hallo zusammen. Nach langer Zeit hat einer meiner Kanarienvögel (beides Hennen) mal wieder ein Problem:traurig: Erst ist mir aufgefallen,das,wenn...
  5. Eher mehr Männchen oder Weibchen?

    Eher mehr Männchen oder Weibchen?: Hallo zusammen und zwar möchte ich meinen Wellischwarm erweitern, habe mir eine 1,5m hohe , 1m breite und 2m lange Volliere(über 30qm Wellizimmer)...