Immer noch Fragen zu Pyrrhuras

Diskutiere Immer noch Fragen zu Pyrrhuras im Südamerikanische Sittiche Forum im Bereich Sittiche; Hallo, da bin ich mal wieder mit einigen Fragen :0- Mittlerweile habe ich das Pyrrhura-Buch von Thomas Arndt durchgelesen, so ziemlich alle...

  1. AnjaR

    AnjaR Mitglied

    Dabei seit:
    18. Juni 2007
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    42105 Wuppertal
    Hallo, da bin ich mal wieder mit einigen Fragen :0-
    Mittlerweile habe ich das Pyrrhura-Buch von Thomas Arndt durchgelesen, so ziemlich alle Threads über Pyrrhuras, die ich über die Suchenfunktion gefunden hab, gelesen und auch so ziemlich jede Internetseite zum Thema aufgestöbert. Und das alles trotz Klausurenphase in der Uni 8)

    Jetzt nochmal ein Paar konkrete Fragen an die Halter. Sehe ich es richtig dass man bei der Größe einen Gitterabstand zwischen 12mm und 16mm wählen sollte. Kann der Gitterabstand eigentlich auch zu klein sein? Also dass sie dann zum Beispiel schlechter klettern können? Und kann nur ein zu großer Abstand gefährlich werden?

    Dann bin ich mir immer noch nicht so ganz sicher, welches futter ich wählen soll. Was ich bisher gelesen habe, hab ich gedacht, dass ein Großsittichfutter Spezial (also nicht so viel Kardi und dadurch weniger fettreich) das Beste wäre. Allerdings hab ich auch schon gelesen, dass manche Papageienfutter reichen, weil sie größere Saaten fressen!? Sogar Loritrockenfutter hab ich irgendwo gelesen (weiß nicht mehr wo).:hmmm:

    Und wie viele Futternäpfe habt ihr pro Paar? Also ich meine jetzt einfach nur fürs Hauptfutter. Bei meinen Wellensittichen hatte ich immer für mein Paar zwei Wasserbehälter und zwei Körnernäpfe, weil ich dachte das müsse so sein, weil sie sich sonst streiten, wenn sie gleichzeitig essen wollen... Weiß gar nicht wie ich darauf gekommen bin und frage mich jetzt, ob das überhaupt nötig ist.

    LG Anja :)
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. steffi85

    steffi85 Foren-Guru

    Dabei seit:
    28. Juni 2005
    Beiträge:
    1.246
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen Anhalt
    huhu,

    der angegeben gitterabstand ist ok.nicht größer. bei zu kleinem abstand kannst du im grunde nur schlechter durchseheh, das sollte aber dem vogel nicht schaden.
    füttern tue ich verschieden fertigmischungen im wechsel (wichtig ist hier, ohne sonnenblumen, kardi ist nicht ganz sooo fetthaltig und meist ersatz für sonnenblumen)
    sonnenblumen mische ich ab und an als leckerlie unter. ich füttere zb. wellimischung, großsittich ohne sonnenblumen (das wäre eigentlich großsittich spezial, du meinst sicher das es ohne sonnenblumen ist und nicht ohne kardi), oder so genanntes papgeiendiätfutter o. auch p.-quellfutter genannt. dies ist auch ohne sonnenblumen.
    als obst fressen meine am liebsten apfel, banane, birne , weintrauben, kiwi, versch. beeren, mais, möhren, salatgurke. ich füttere immer nur eine sorte am tag, zwecks abwechslung. lorifutter ist unnötig, das oben genannte großsittich spezial reicht im grunde völlig aus, aber dafür abwechslung beim obst/gemüse.

    ich weiss ja nicht, was für napfe du benutzt, aber wenn du die edelstahlnäpfe meinst, dann reichen 3. wasser, körner, obst.
    meine paare fressen immer friedlich aus einem napf.
     
  4. AnjaR

    AnjaR Mitglied

    Dabei seit:
    18. Juni 2007
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    42105 Wuppertal
    Okay danke. Übrigens bei dem Großsittichfutter Spezial meinte ich wirklich Kardi. Es gibt bei den meisten Anbietern verschieden Sorten mit und ohne Sonnenblumenkerne und dann meistens noch extra eine Spezialmischung die ein bisschen anders zusammengesetzt ist. Und da hatte ich mir mal in einer Nähwerttabelle das genauer angeguckt, wie viel Fett in welchen Körnern ist. Und in der Spezialmischung sind die Fetthaltigeren (wie z. B. Kardi) in geringerem Anteil drin.
    Naja werden woh beide Mischungen okay sein ;)
    LG Anja
     
  5. solcan

    solcan Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    9. Mai 2001
    Beiträge:
    4.392
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    50374 Erftstadt
    Hallo

    Meine bekommen auch ein Spezialfutter welches beis uns Papageindiätfutter heißt. Dort ist auch anstatt Sonnenblumen, Kardisaat mit drin. Als zweites bekommen meine Pyrrhuras noch ein sogenantes Neophemafutter mit ganz kleinen Hirsesorten, dies fressen sie auch sehr gerne. Dazu natürlich Obst in allen Variationen.
     
  6. #5 Christian, 19. Juli 2007
    Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Moin, moin!

    Wegen dem schlechter durchsehen ist schon so manche hitzige Diskussion entbrannt, allerdings weniger wegen zu geringem Gitterabstand als vielmehr wegen der Gitterart ... weiße Beschichtungen sind in diesem Zusammenhang z.B. sehr umstritten.

    Viel wichtiger finde ich aber, darauf zu achten, daß das Gitter keine bedenklichen Beschichtungen hat, wie z.B. Kunstoff, der abgeknabbert werden könnte. Auch verzinktes Gitter finde ich nicht empfehlenswert, da dies bei etlichen Vögeln schon zu Zinkvergiftungen geführt hat.

    Am empfehlenswertesten sind Edelstahl- und Chromgitter. Letzteres z.B. ist hervorragend zu reinigen, aber meist nur schwer in der benötigten Größe zu bekommen, denn solche Gitter gibt's meist nur bei Käfigen, die für Pyrrhuras einfach zu klein sind. Hier sollte man eher über eine Voliere entsprechender Größe nachdenken und da ist man meist gezwungen Drahtgepflechte einzusetzen. Man muß aber vorwarnen: Edelstahldraht ist nicht billig. Hier lohnt sich eine genaue Recherche, wenn man nicht arm werden will ;)

    Ein Blick ins Zubehör-Forum ist hier durchaus zu empfehlen, zumal Volierenbau:::221.html"]Volierenbau[/URL] oft genauso teuer oder gar günstiger ist, als ein großer Montana-Käfig.
     
  7. Nenufar

    Nenufar Stammmitglied

    Dabei seit:
    25. April 2007
    Beiträge:
    311
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Thüringen
    Gitterabstand

    Hallo Anja,
    mein Käfig jetzt hat einen Gitterabstand von 18 mm - Meine Voliere, die jetzt gebaut wird, wird ein 16mm Edelstahlgitter haben. Ich denke, das ist optimal. Bei der jetzigen 18 mm habe ich manchmal die Befürchtung er schafft es doch mal den Kopf durchzuzwicken. Bisher ist es nicht passiert, er scheint nur bis kurz hinter dem Schnabel zukommen. Es dauert nicht mehr lange und ich brauche mir keine Sorgen mehr zu machen.
    Futter gebe ich auch Großsittichfutter , Papageiendiätfutter , verschiedene Hirsesorten, Wildsamen-mix und viel Obst+ Gemüse. Favoriten bei meinem Gelbseitensittich: Apfel, Weintrauben, Nektarine, Möhre (am liebsten ganz zum zerschreddern ) rote Paprika, Quellfutter, Keimfutter ... Die Liste wird ständig erweitert. :prima:
    Viele Grüße
    Heike
     
  8. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Immer noch Fragen zu Pyrrhuras