Immer wieder dieselbe Frage - welche Art

Diskutiere Immer wieder dieselbe Frage - welche Art im Prachtfinken allgemein Forum im Bereich Prachtfinken; Hallo, nach Geburt meiner Tochter mussten meine Ziegensittiche aus dem Vogelzimmer in eine Voliere im Wohnzimmer umziehen. Nachdem nun der Hahn...

  1. g.ute

    g.ute Mitglied

    Dabei seit:
    06.09.2005
    Beiträge:
    137
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    93xxx
    Hallo,

    nach Geburt meiner Tochter mussten meine Ziegensittiche aus dem Vogelzimmer in eine Voliere im Wohnzimmer umziehen. Nachdem nun der Hahn gestorben ist, habe ich beschlossen, das eine Voliere für Ziegen (auch mit Freiflug) einfach zu klein ist und ich versuche derzeit die Henne zu vermitteln.

    Lange Worte kurzer Sinn.
    Nach erfolgreicher Vermittlung habe ich im Wohnzimmer eine 2x2x0,6 (HxBxT) Voliere frei, und brauche doch etwas Leben in meiner Wohnung.

    Nun gehe ich ein bisserl nach dem Ausschlussverfahren vor.
    Papageien/ Sittiche sind meist zu laut oder zu groß.
    Kanarien sind nicht meines.
    Nun bin ich bei den Finken gelandet.
    Ist meine Annahme richtig, das ich eine kleine Finkenart in meiner Voliere ohne schlechtes Gewissen halten kann?

    Anderenfalls erübrigen sich meine weiteren Fragen.

    Ich stelle nämlich fest, dass es derer vieler verschiedener Arten gibt, von denen ich noch nie etwas gehört habe.

    Zebrafinken sind bekannt, aber da holt mein Mann irgendwann das Luftgewehr, wenn die immer Möpen.
    Gouldamadinen sind natürlich wunderschön, aber soweit ich gelesen habe, nicht für Anfänger in der Finkenhaltung geeignet?

    Gibt es eine Finkenart, welche nicht allzu laut (sie müssen ja nicht stumm sein, aber halt nicht Dauer- :+party: ), und für eine Wohnzimmerhaltung bei einem Finkenneuling geeignet ist?
    Und natürlich sollten die Vögel hübsch bunt, stubenrein sein und den Käfig selber sauber machen :D (zu bunt stehe ich, ist aber nicht ausschlaggebend, der Rest ist natürlich Scherz)


    Vielen Dank für Eure Unterstützung.

    Viele Grüße
    Ute
     
  2. #2 Vanellus, 05.10.2011
    Vanellus

    Vanellus Banned

    Dabei seit:
    13.11.2009
    Beiträge:
    968
    Zustimmungen:
    1
    Hallo!

    Bei den Sittichen nicht gleich die Flinte ins Korn werfen. Hast du dich schon über die verschieden Arten der Neophemen (zB Glanzsittiche, Feinsittiche, Bourkesittiche) informiert?

    Gouldamadinen sind meiner Meinung nach überhaupt nicht schwer zu halten, und machen im Schwarm recht viel Freude. Schau doch mal ins Buch vom Bielfeld über Gouldamadinen.

    Grüße
     
  3. #3 IvanTheTerrible, 05.10.2011
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 05.10.2011
    IvanTheTerrible

    IvanTheTerrible Guest

    Gouldamadinen haben, wie schon im vorigen Post vom Kollegen beschrieben, was Haltung und Zucht angeht, den Status von ZF erreicht. Allerdings haben Sittichvolieren in der Regel eine zu weite Maschung, bezw. Gitter. Für Prachtfinken sind 10mm Weite angebracht.
    Aber wie auch schon zuvor erwähnt, sind Grassittiche die angenehmsten Sittiche überhaupt, was Geräuschkulisse und Verhalten angeht. Dergleichen sind sie keine Nager und friedlich mit allen Vögeln auch finkenartigen.
    Wären die Leute besser informiert, so würden diese den WS oder den Agaporniden lange den Rang abgelaufen haben, zumal sie auch sehr farbenprächtig sein können.
    Insbesondere wildf. Glanzsitiche!
    Ivan
     
  4. FoeniX

    FoeniX Foren-Guru

    Dabei seit:
    07.03.2010
    Beiträge:
    1.289
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Friedrichskoog direkt an der Nordsee
    Ich kann Ivan nur zustimmen.

    Glanzsittiche sind für mich die schönsten aller Sittiche.
    Sie sind sehr leise, werden zwar kaum handzahm, aber zumindest meine kennen keine Scheu und bleiben teilweise am Futternapf sitzen, wenn ich Futter nachfülle.
    Ich finde die blau/weißen Mutationen auch schön, aber wie Ivan schon sagte sind die wildfarbenen am farbenprächtigsten.
    Alle anderen Farbmutationen wirken auf mich eher "verwaschen" bzw. farblos.

    Sie sind gute Flieger, sollten also eine entsprechend große Voliere oder viel Freiflugmöglichkeiten haben.
     
  5. #5 Kevin1993, 05.10.2011
    Kevin1993

    Kevin1993 Foren-Guru

    Dabei seit:
    17.11.2009
    Beiträge:
    527
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    52068 Aachen
    Um jetzt mal die Finkenfrage zu beantworten....Also wenn der Gitterabstand stimmt, könnten auch z.B japanische Mövchen oder Spitzschwanzamadinen rein. Die sind sehr angenehm,wobei aber der Kontaktruf der Spitzis etwas lauter sein kann. Ansonsten gibts noch viele Prachtfinken die man drin halten könnte.
     
  6. #6 Le Perruche, 05.10.2011
    Le Perruche

    Le Perruche Foren-Guru

    Dabei seit:
    08.12.2009
    Beiträge:
    1.721
    Zustimmungen:
    1
    Das ist eben die Frage.
    Bei einem Käfig für Ziegensittiche könnte der Gitterabstand schon für Wellensittiche zu groß sein.
     
  7. g.ute

    g.ute Mitglied

    Dabei seit:
    06.09.2005
    Beiträge:
    137
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    93xxx
    Hallo,

    danke schon mal für die Antworten.

    Also der Gitterabstand passt. Die Voliere ist Marke Eigenbau mit 1cm Gitterabstand.
    Die Glanzsittiche und Bourkesittiche sind schon schön (hatte ich auch schon in meinen Überlegungen), jedoch schon wieder so groß, das ich wieder Bedenken habe wegen der geringen Tiefe (0,6m) meiner Voliere.
    Da hatte/ habe ich wie gesagt ja schon bei meinen Ziegen extrem schlechtes Gewissen. Trotz täglich Freiflug. Weshalb ich ja die Henne abgeben möchte anstatt einen Hahn dazuzuholen.

    Mir wäre es angenehm eine Vogelart drin zu wissen, welche sich in der Voliere auch wohl fühlt.

    Zahm muss kein Vogel werden. Das klappt mit 1-jähriger Tochter e nicht :-)


    Glanzsittich: Ist da die Voliere nicht wieder zu klein?
    Gouldamadinen: Wie erreiche ich 70% Luftfeuchte im Wohnzimmer?

    Viele Grüße
    Ute
     
  8. #8 IvanTheTerrible, 05.10.2011
    IvanTheTerrible

    IvanTheTerrible Guest

    Wer sagt, das sie 70% Luftfeuchtigkeit haben müssen? 50% reichen auch.
    2 Meter Länge reicht auch für ein Paar Glanzsittiche, mehr sollten es nicht sein.
    Ivan
     
  9. #9 Kevin1993, 05.10.2011
    Kevin1993

    Kevin1993 Foren-Guru

    Dabei seit:
    17.11.2009
    Beiträge:
    527
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    52068 Aachen
    Mit einigen Grünpflanzen im Zimmer regelt sich das eig. von allein ^^ 1 cm ist ok. und die Maße reichen für 2-4 Paare....Wenn du nachziehen möchtest würde ich Dir zu 2 Paaren raten da Goulds bis zu 7 Jungvögel auf einmal haben können
     
  10. #10 Ninapia, 05.10.2011
    Ninapia

    Ninapia Stammmitglied

    Dabei seit:
    03.07.2009
    Beiträge:
    207
    Zustimmungen:
    0
    Von allen Prachtfinkenarten, die ich bisher im Wohnzimmer gehalten und teilweise auch gezüchtet habe (Japan. Mövchen, Braunbrustnonnen, Weisscheitelnonnen, Gouldamadinen, Ringelamadinen, Silberschnäbelchen, Bandamadinen) sind die Goulds von der Geräuschkulisse her am angenehmsten, der Kontaktruf wird nicht so oft wie zum Bsp. bei den Ringeln ausgestossen und die Männchen haben einen zauberhaften, dezenten, ruhigen Gesang. Wie Ivan schon sagte, sind diese Vögel auf keinen Fall schwer zu halten und die Luftfeuchtigkeit ist auch kein Problem. Wenn Du nicht züchten möchtest, kannst Du auch gut eine reine Männergruppe - bei der Größe Deiner Voliere gut und gerne 6 Vögel in verschiedenen Farbschlägen (dann hast Du auch wirklich was fürs Auge) halten. Lese Dich doch mal genauer über die Goulds ein, ich kann sie sehr empfehlen.

    lg Ninapia
     
  11. #11 g.ute, 06.10.2011
    Zuletzt bearbeitet: 06.10.2011
    g.ute

    g.ute Mitglied

    Dabei seit:
    06.09.2005
    Beiträge:
    137
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    93xxx
    Vielen Dank für Eure schnellen Antworten.
    Dann werde ich mich mal tiefer in das Thema Gouldamadinen einarbeiten.
    Hab ja noch Zeit, da sich noch kein Interessent für meine Ziegenhenne gemeldet hat :-(

    Bei den Glanzsittichen sehe ich das Problem nicht bei der Volierenlänge sondern in der Tiefe, da sind keine schönen Flugmanöver möglich. Da tut sich auch meine Ziegenhenne schwer, und die ist wirklich extrem fluggewandt.

    Denke das ist bei einem kleineren Vogel besser. Ich werde aber mal Glanzsittich im Hinterkopf behalten, wenn ich nach der Lektüre der Meinung bin, das Sittiche doch besser als Finken sind :-)

    Männergruppe klingt schon mal gut, da ich keine Zucht anstrebe und mir so das Thema Eier abkochen, etc. erspart bleibt.

    Vielen Dank.

    Viele Grüße
    Ute
     
  12. #12 Vanellus, 06.10.2011
    Vanellus

    Vanellus Banned

    Dabei seit:
    13.11.2009
    Beiträge:
    968
    Zustimmungen:
    1
    Gouldamadinen und andere Prachtfinken brüten nur, wenn man ihnen die Bedingungen dazu bietet, dh wenn man sie richtig hält, was wirklich einfach ist, dann legen sie auch keine Eier.

    Glanzsittiche sind kleiner als Ziegensittiche. Über ihr Flugverhalten informierst du dich am besten bei einem Züchter vor Ort. Ein Besuch bei einem netten und kompetenten Züchter ist sowieso immer das schönste!

    Grüße
     
  13. g.ute

    g.ute Mitglied

    Dabei seit:
    06.09.2005
    Beiträge:
    137
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    93xxx
    Alles klar.
    Dann werde ich mich über Gouldamadinen UND Glanzsittiche genau informieren und mich dann entscheiden.

    Liebe Grüße
    Ute
     
  14. #14 IvanTheTerrible, 06.10.2011
    IvanTheTerrible

    IvanTheTerrible Guest

    Apropo Eier abkochen; auch die vielen Geschichten bei den Kanarien, wo immer geschrieben wird...wenn kein Nachwuchs erwünscht wird..Eier abkochen. Die Sache ist einfacher...keine Nistgelegenheit bereitstellen und man muß auch keine Eier abkochen. Verstehen muß man das ja nicht, wenn Nistgelegenheiten bereitgestellt werden und dann die Abkocherei startet.
    Aber vielleicht ist das ja einfach "zu süß", wenn da eine Nenne auf dem Nest brütet.
    Ivan
     
  15. g.ute

    g.ute Mitglied

    Dabei seit:
    06.09.2005
    Beiträge:
    137
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    93xxx
    Und wenn jemand in der Oberpfalz/ Niederbayern einen netten Züchter kennt, kann man mir den gerne nennen, damit ich mal vorbeischauen und die Vögel live sehen und hören kann!
     
  16. g.ute

    g.ute Mitglied

    Dabei seit:
    06.09.2005
    Beiträge:
    137
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    93xxx
    Bei den ungewollten Eiern bin ich ein bisserl traumatisiert, da Ziegen ja immer und überall Eier legen.
    Da habe ich lieber auf Kunststoffeiern brüten lassen, weil das doch sonst sehr anstrengend für die Henne wird, wenn sie ständig nachlegt.

    Aber ich lasse mich belehren das nicht alle Vögel so schlimm sind...
     
  17. #17 IvanTheTerrible, 06.10.2011
    IvanTheTerrible

    IvanTheTerrible Guest

    Man kann doch einfach über Licht und Futter den Brutzyklus steuern.
    Das machen doch schließlich alle Züchter.
    Übermäßige vitaminreiche Fütterung bringt die Tiere schließlich in Brutstimmung.
    Dann muß man da mal auf die Bremse treten.
    Ivan
     
  18. FoeniX

    FoeniX Foren-Guru

    Dabei seit:
    07.03.2010
    Beiträge:
    1.289
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Friedrichskoog direkt an der Nordsee
    Meine Kanarie hat im Sommer, mangels Nistgelegenheit, die Eier von der Stange fallen lassen.
    Aber es ist wohl wie immer, Ausnahmen bestätigen die Regel.
     
  19. Moni

    Moni Guest

    Ja, Ausnahmen bestätigen die Regel ;). Zumindest bei Kanaris ist es imho schwerer, das Eierlegen an sich zu verhindern (obwohl es ja eigentlich zur "artgerechten" Haltung dazugehört). Einfach keine Nistgelegenheiten anbieten zieht da nicht. Bei Prachtfinken muss das aber wohl gut funktionieren.
     
  20. #20 IvanTheTerrible, 06.10.2011
    IvanTheTerrible

    IvanTheTerrible Guest

    Post 18
    Wie in Post 17 angeführt, ist auch die Fütterung ein ausschlaggebender Punkt.
    Also sage ich mal zunächst keine Ausnahme, sondern verursacht durch den Halter.
    Alle Vögel reagieren gleich und sind daher auch leicht zu manipulieren.
    Ivan
     
Thema: Immer wieder dieselbe Frage - welche Art
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. silberschnäbelchen züchter oberpfalz

Die Seite wird geladen...

Immer wieder dieselbe Frage - welche Art - Ähnliche Themen

  1. Und noch eine Frage...

    Und noch eine Frage...: ...was könnte das sein? Gesehen heute im NSG Neue Weser in Bremen [ATTACH] Edit Ich füge noch ein zweites Bild hinzu [ATTACH] Vielen Dank...
  2. Fragen zu einer Wunschträumerei - Arassaris

    Fragen zu einer Wunschträumerei - Arassaris: Guten Tag Zusammen, mein Name ist Fabian und ich bin sowohl in diesem Forum als auch auf dem Gebiet der an Vogelhaltung-Interessierten gänzlich...
  3. Und schon habe ich die nächste Frage.

    Und schon habe ich die nächste Frage.: Diese beiden Vögel kamen angeflogen, weswegen ich sie sehr weit weg überhaupt ausmachen konnte. Das ist auch im Moorhauser Polder. Ich denke,...
  4. Verletzter Vogel gefunden, um welche Art handelt es sich?

    Verletzter Vogel gefunden, um welche Art handelt es sich?: Guten Abend Vogelforen Community! Wir haben heute Nachmittag beobachtet, wie ein kleiner Vogel auf dem Grundstück unserer Nachbarn von Krähen und...
  5. Frage zu Häufchen

    Frage zu Häufchen: Hallo an alle! Meine Sperlingspapagei-Henne hat seit ein paar Tagen etwas verfärbte Häufchen. Der Kotanteil ist grün, aber der Urinanteil ist...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden