immer wieder geschwollenes Auge

Diskutiere immer wieder geschwollenes Auge im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo, seit ca. 2 Jahren macht mir meine Nymphenhenne 007 ein bisschen Kummer, sie hat ca. 2 x im Jahr ein geschwollenes, leicht entzündetes...

  1. heike-mn

    heike-mn Foren-Guru

    Dabei seit:
    20. März 2000
    Beiträge:
    1.091
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hürth
    Hallo,
    seit ca. 2 Jahren macht mir meine Nymphenhenne 007 ein bisschen Kummer,
    sie hat ca. 2 x im Jahr ein geschwollenes, leicht entzündetes Auge. 007 ist 15 Jahre jung, beim letzten TA Besuch ist sie leicht kollabiert, deswegen möchte ich nicht wieder zum Tierarzt mit ihr. Er hatte uns beim letzten Mal Baytril 10 % mitgegeben, das schlägt wieder gut an (bekommt sie seit 4 Tagen), aber das kann doch nicht die Lösung sein, den Vogel ständig mit Baytril vollzuhauen.
    Wir waren mit ihr insgesamt 6 x bei Doc Pieper, die Diagnose war immer die gleiche, leichte Entzündung, es gibt leider keine Erklärung, wieso, weshalb warum. Die anderen 7 Sittiche sind nicht betroffen. Ansonsten ist 007 absolut gesund und für so eine alte Henne (lt. Doc Pieper) wirklich fit, sie hat allerdings leichte Fussballengeschwüre, die aber bisher nicht aufgebrochen sind.
    Sie bekommt Alvimun zur Stärkung, ich mach und tu, was ich kann, aber ich weiss wirklich nicht, wie ich diese ständigen Entzündungen vermeiden kann.
    Weiss jemand noch naturheilkundliche Möglichkeiten ?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Pine

    Pine Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. September 2001
    Beiträge:
    2.728
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    irgendwo im Rheinland
    Hallo Heike


    Kommt die Entzündung jahresgleich immer zur selben Zeit ? Auch Tiere zeigen allergische Reaktionen .

    Thomas B. weiß sicher dazu Rat .
     
  4. heike-mn

    heike-mn Foren-Guru

    Dabei seit:
    20. März 2000
    Beiträge:
    1.091
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hürth
    Hallo Karin,
    so ungefähr, generell im Frühjahr (März bis Mai) und zu Beginn des Winters (Oktober bis Anfang Dezember).
    Ich halte die Luftfeuchte ziemlich konstant bei 60 %, Luftreiniger läuft immer, eigentlich sollten allergische Reaktionen doch einigermaßen unterbleiben, so hoffe ich zumindest.
    Vielleicht hat ja noch jemand einen Tipp oder ne Idee.
     
  5. #4 Thomas B., 27. April 2005
    Thomas B.

    Thomas B. Guest

    Hallo,
    Entzündungen oder andere wiederkehrende Symptome, die periodisch zu bestimmten Tages- oder Jahreszeiten auftreten, sind ein interessantes homöopathisches Symptom. Man muß aber mehr wissen, allein auf diese Information kann man keine Verschreibung stützen.
    LG
    Thomas
     
  6. #5 heike-mn, 28. April 2005
    Zuletzt bearbeitet: 28. April 2005
    heike-mn

    heike-mn Foren-Guru

    Dabei seit:
    20. März 2000
    Beiträge:
    1.091
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hürth
    Hallo Thomas,
    was möchtest Du denn mehr wissen ?
    Ich wohne bei 8 Nymphen und 2 Wellis,
    die Nymphen sind 007 (15 J), Beckett( 15J), Telse 14 J), Higgins (007s Partner, 9 J), Jonny (10 J), Maja (4 J), Tini (4 J) und Eddy (4J), die Wellis Maike (Alter unbekannt, Fundvogel, seit 8 Jahren bei uns) und Torsten (8J).
    Alle leben in einer großen Voliere, haben jeden Tag, bis auf samstags, Freiflug von morgens bis abends.
    Eddy und Tini ziehen zwischendurch in einen kleineren Käfig, wenn die Eierei anfängt, weil sie sehr territorial agieren, aber auch da ist es so geregelt, dass beide Vögel jeden Tag Freiflug bekommen.
    007 hat vor fast fünf Jahren ihren Partner an einen inkompetenten, vogelkundigen Tierarzt und Aspergillose verloren, ich habe damals gedacht, sie geht mir ein, weil sie so getrauert hat, deswegen habe ich ihr einen neuen Partner gesucht, den sie mehr oder minder akzeptiert. Es ist nicht die große Liebe, aber die beiden verstehen sich gut, er mag sie sehr, sie ist überall da, wo er ist. Er war mit 5 Jahren noch nicht verpaart, sagt nur im Frühjahr drei Wochen lang was, sonst ist Schweigen im Walde, nach meiner menschlichen Meinung sind sie aber ganz zufrieden miteinander. Er durfte sie auch schon treten, aber wie gesagt, nur drei Wochen im Jahr..........
    007 ist ein seltsames Vögelchen, sowas Unauffälliges und Liebes habe ich selten gesehen. Kein Selbstbewusstsein, steht immer hintenan, fetzt sich nicht und fällt irgendwie jeden Tag frisch vom Baum. Lebhaft ist ein Fremdwort für sie, seitdem sie so 8 Jahre ist. Ein Vogel, dem ich immer wenig Beachtung geschenkt habe, weil sie so unauffällig ist. Das war halt bis vor 5 Jahren so, bis ihr Partner starb, seitdem achte ich mehr auf sie. Sie ist eher gemütlich, fliegt selten (wenn sie aber fliegt, fliegt sie sehr gut) , bewegt sich wenig (wenn, dann hinter ihrem Partner hinterher). Sie hat ein gutes Gewicht, ist aber lt. TA nicht übergewichtig. Sie hat erst im zarten Alter von 11 gemerkt, dass Möhre nicht beisst. Sie ist die Einzige, die Duschen hasst und lieber badet, die anderen machen beides gern. Vor vier Jahren hatten 3 meiner Sittiche Augenentzündungen, es war immer ein Auge betroffen, lt. Tierarzt ein Virus, wahrscheinlich von draussen angeschleppt, damals sollten wir mit Baytril (10 Tage)behandeln und das Ganze war innerhalb einer Woche ausgestanden, 007 war damals nicht betroffen. Wir sind vor knapp drei Jahren umgezogen und ein halbes Jahr später fing das mit 007 Augenproblemen an. Die anderen haben bisher nie wieder Augenprobleme gehabt.
    Sie leidet als Einzige an Fussballengeschwüren, schon seit einigen Jahren, wahrscheinlich, weil sie sich so wenig bewegt (ich habe schon immer Naturstangen gehabt), aber sie sind bisher nicht aufgebrochen.
    Mehr fällt mir nicht ein, wenn Du noch etwas wissen magst, melde Dich bitte.
     
  7. heike-mn

    heike-mn Foren-Guru

    Dabei seit:
    20. März 2000
    Beiträge:
    1.091
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hürth
    Hallo,
    kann denn niemand helfen ?
     
  8. #7 Thomas B., 29. April 2005
    Thomas B.

    Thomas B. Guest

    Bißchen Geduld, bitte! Ich muß mir das erstmal in Ruhe ansehen. Zaubern kann ich nicht.
    LG
    Thomas
     
  9. #8 heike-mn, 2. Mai 2005
    heike-mn

    heike-mn Foren-Guru

    Dabei seit:
    20. März 2000
    Beiträge:
    1.091
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hürth
    Hallo,
    ich versuche mal, ein paar Fotos einzustellen
     

    Anhänge:

    • 007.jpg
      Dateigröße:
      19,9 KB
      Aufrufe:
      98
    • 007a.jpg
      Dateigröße:
      20,4 KB
      Aufrufe:
      122
    • 007b.jpg
      Dateigröße:
      22,4 KB
      Aufrufe:
      96
  10. #9 heike-mn, 2. Mai 2005
    heike-mn

    heike-mn Foren-Guru

    Dabei seit:
    20. März 2000
    Beiträge:
    1.091
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hürth
    noch welche, bin ne miserable Fotografin

    vielleicht sieht man es hier besser, sie hält halt nicht still, bei aller Bequemlichkeit :mukke:, es sieht nur so aus, als wenn sie das Auge zukneift, aber das zumindest tut sie momentan nicht.
     

    Anhänge:

    • 007c.jpg
      Dateigröße:
      19,7 KB
      Aufrufe:
      93
    • 007d.jpg
      Dateigröße:
      17,1 KB
      Aufrufe:
      95
  11. #10 Alfred Klein, 2. Mai 2005
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.433
    Zustimmungen:
    151
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo Heike
    Mir fällt eigentlich dazu auch wenig bis nichts ein.
    Allerdings möchte ich mal fragen ob man statt Baytril zu spritzen die Sache nicht äußerlich behandeln könnte. Ich denke da an eine cloramphenicolhaltige Augensalbe.
    Nur äußerlich angewendet wird der Vogel ja viel weniger belastet.
    Allerdings ist auch das keine Lösung welche auf Dauer das Auge heilt.
     
  12. Berti

    Berti Stammmitglied

    Dabei seit:
    7. Mai 2004
    Beiträge:
    319
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    was sagt thomas dazu?
    schicke dir eine tel. per pn.

    liebe grüsse
    ina
     
  13. #12 heike-mn, 2. Mai 2005
    heike-mn

    heike-mn Foren-Guru

    Dabei seit:
    20. März 2000
    Beiträge:
    1.091
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hürth
    Hallo Alfred,
    der TA hat bisher von Salben nichts gehalten, zumindest hat er dies nie angeregt und uns auch keine mitgegeben. Doc Pieper gilt als sehr vogelkundig, deswegen vertraue ich ihm, so gut es geht (geht halt so einigermaßen nach der Misere mit dem anderen, "vogelkundigen" TA.
    @ Berti: ich übe mich in Geduld, weil Thomas sich melden wollte (Geduld ist mein zweiter Vorname :zwinker: .
    Aber heute Abend fiel mir das mit den Fotos ein und ich dachte, das könnte vielleicht eher helfen. Es ist keine Bindehautentzündung, es ist auch nicht gerötet, es ist nur etwas angedickt und die Federn fehlen....
     
  14. #13 Thomas B., 2. Mai 2005
    Thomas B.

    Thomas B. Guest

    Hallo Heike,
    ich empfehle, das Baytril abzusetzen (es hilft sowieso nicht gegen Viren, gegen die es laut Deinem Posting ein TA mal verordnet hatte). Aber auch bei wiederkehrenden bakteriellen Entzündungen sind ständige Antibiotikagaben kein Weg zur Heilung, sondern zur fortschreitenden Verschlimmerung nach jeweils kurzen Besserungsphasen. Ich empfehle deshalb auch keine lokalantibiotische Salbe.
    Bitte behandle das Auge mit Euphrasia-Augentropfen und gib 007 im täglichen Wechsel Pulsatilla C 30 und Silicea C 30 Globuli. Die Sohlengeschwüre behandelst Du zusätzlich mit Calendula-Wundsalbe von Weleda (nicht Haut- und Babycreme!).
    LG
    Thomas
     
  15. #14 heike-mn, 3. Mai 2005
    heike-mn

    heike-mn Foren-Guru

    Dabei seit:
    20. März 2000
    Beiträge:
    1.091
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hürth
    Hallo Thomas,
    lieben Dank für Deine Info, ich werde es gern versuchen.
    Sollen die Globuli in Trinkwasser aufgelöst werden, wenn ja, wieviel (1 x tlg. 5 ?)
    oder weniger Globuli direkt aufgelöst in den Schnabel ?
    Zweite Lösung wäre mir nicht so recht, weil 007 u.U. recht schnell vor Aufregung Körner spuckt (ist 2 x passiert, wir waren auch deswegen beim TA, es war keine Kropfentzündung, sondern wohl wirklich die Aufregung). Mit den Augentropfen werde ich es versuchen, das geht recht schnell, bevor sie merkt, dass sie Körner spucken könnte
    :~
     
  16. #15 Thomas B., 3. Mai 2005
    Thomas B.

    Thomas B. Guest

    Liebe heike,
    tgl. 5 Globuli ist okay. Es kommt in der Homöopathie nicht so genau auf die Dosierung an (genaue Anzahl der Globuli), sondern auf den energetischen Impuls. Am besten wäre theoretisch direkt in den Schnabel, aber wenn es Streß ist, geht's auch übers Trinkwasser - vorausgesetzt, der Vogel trinkt genug. Sonst kann man zusätzlich auch ein paar Globuli in Lieblingsobst (z.B. Weintraube) auflösen. Oder in ein paar Tropfen Wasser und diese wieder mit Keks geben. Möglichkeiten gibt's viele. Nur sollten die Globuli oder das Wasser nicht mit Löffeln oder Näpfen aus Metall in Berührung kommen, weil Metall die Schwingungen der homöopathischen Arzneien verändern kann.
    LG
    Thomas
     
  17. #16 heike-mn, 4. Mai 2005
    heike-mn

    heike-mn Foren-Guru

    Dabei seit:
    20. März 2000
    Beiträge:
    1.091
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hürth
    Lieber Thomas,
    vielen Dank für Deine Info,
    ich bin gestern abend angefangen, mit Pulsatilla, wir haben sie aber noch nicht eingecremt und Tropfen gegeben, weil es schon zu spät war, als mein Mann nach Hause kam, damit fangen wir heute an.
    007 will sowas nicht, Weintrauben beissen und Kekse sind gefährlich. Wie gesagt, mit 11 ist sie erst angefangen, Möhre zu raspeln. Netterweise ist sie ein Vögelchen, das regelmäßig morgens und abends große Schlucke trinkt, sie wird auf jeden Fall was von dem Gemisch aufnehmen. Ich habe eh nur Keramiknäpfe fürs Trinkwasser, von daher ist kein Kontakt mit Metall gegeben.
    Dann schauen wir mal, was passiert. Ich weiss, dass es Zeit braucht, aber es wäre wunderbar, wenn wir das Problem dauerhaft eindämmen könnten.
    Ich dank Dir erstmal für Deine Hilfe,
     
  18. #17 heike-mn, 8. Mai 2005
    heike-mn

    heike-mn Foren-Guru

    Dabei seit:
    20. März 2000
    Beiträge:
    1.091
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hürth
    kurzes update

    Hallo Thomas,
    das Auge sieht momentan etwas seltsam aus. Bis Freitag sah es sehr gut aus, wir haben regelmäßig die Globuli gegeben, am Wochenende waren wir nicht da, aber unsere Tiersitterin hat die Vögel (auch das Trinkwasser mit Globuli) versorgt. Heute abend ist das Auge recht feucht, ums Auge sieht die Haut etwas faltig aus und es scheinen ein paar Federn mehr zu fehlen. Ausserdem wirkt es sehr klein. Es ist nichts rot, nichts geschwollen, nur ist ein Unterschied zum anderen Auge festzustellen. Wir sind mit den Augentropfen noch nicht angefangen, weil wir halt nicht da waren und ab morgen regelmäßig die Tropfen geben wollen.
    Liebe
     
  19. #18 Thomas B., 9. Mai 2005
    Thomas B.

    Thomas B. Guest

    Hallo Heike,
    denk daran: Einen Tag Pulsatilla und den nächsten Silicea.
    Und die Augentropfen Euphrasia.
    LG und gute Besserung,
    Thomas
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. heike-mn

    heike-mn Foren-Guru

    Dabei seit:
    20. März 2000
    Beiträge:
    1.091
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hürth
    kurzes update

    Hallo Thomas,
    nach vier Tagen Augentropfen und 10 Tagen die Globuli im Wechsel stelle ich eine deutliche Besserung fest, am Sonntag sah es ja noch nicht so wirklich gut aus, mittlerweile ist das Auge sehr viel trockener und klarer, sicher, die Federn fehlen noch, aber insgesamt macht das Ganze einen viel stabileren Eindruck.
    Wie lang sollen wir die Augentropfen geben ? Gibt es eine bestimmte Zeit für die Tropfen ? Ich geb sie gern weiter, aber es stresst den Vogel doch sehr, die ganze Aktion dauert vielleicht 30 sec, aber sie ist hinterher doch sehr geplättet.
    Und die Globuli ? Wie lang ? Da sie die ganze Geschichte ja nun schon mehrere Jahre hat, ist es kein Problem, über längere Zeit die Globuli zu geben, im Gegenteil, ich sehe sie häufig und gerne Trinken (Wasser ist wohl etwas süßlich durch die Kügelchen).
     
  22. #20 Thomas B., 12. Mai 2005
    Thomas B.

    Thomas B. Guest

    Hallo Heike,
    schön, daß die Therapie gewirkt hat.
    Die Globuli kannst Du jetzt absetzen, weil eine deutliche Besserung bereits eingetreten ist. Die Tropfen würde ich noch ein paar Tage weiter geben, wenn der Streß nicht zu groß ist. Aber die Selbstheilung sollte jetzt in Gang gekommen sein, und das und nichts anderes ist ja der Sinn homöopathischer Behandlungen.
    Sollte es einen "Rückfall" geben, bitte die Therapie wieder aufnehmen.
    LG
    Thomas
     
Thema: immer wieder geschwollenes Auge
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. entzündedes auge bei vogel bilder

Die Seite wird geladen...

immer wieder geschwollenes Auge - Ähnliche Themen

  1. Singvogel, helle Brust/Bauch, Streif über das Auge

    Singvogel, helle Brust/Bauch, Streif über das Auge: Hallo, im Juni 2016 hatte ich in Essen (NRW) in einem Park (ehemaliger Friedhof, ziemlich naturbelassen) diesen Vogel gesehen, der auf Abstand...
  2. mein grauer rennt immer noch weg von mir

    mein grauer rennt immer noch weg von mir: ich habe seit 10 monaten einen Graupapagei - ich mache alles für ihn / riesige Voliere - schaue mit dem ausgewogenen Futter -aber er lässt sich...
  3. Snoopys Auge

    Snoopys Auge: Hallo, habe jetzt wieder mal ein Problem... Und zwar fing alles damit an, dass Snoopys Augenlieder geschwollen waren. Wir sind natürlich damit zu...
  4. Zebrafink ohne Augen ?

    Zebrafink ohne Augen ?: ich habe ein riesen Problem .. eins meiner Pärchen hat 6 Küken zur Welt gebracht und 3 davon verlassen bereits regelmäßig das Nest. Bei den...
  5. Gans Auguste immer noch Gefiederprobleme, evtl. auch Bürzeldrüse

    Gans Auguste immer noch Gefiederprobleme, evtl. auch Bürzeldrüse: Hallo, ich hatte ja schon vor einiger Zeit beschreiben, daß bei unserer älteren Gänsedame, seit dem sie diese Federlinge hatte, Gefiederprobleme...