Immunsystem unterstützen

Diskutiere Immunsystem unterstützen im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Es gibt einige Möglichkeiten. Ich empfehle Herpetal Mineral plus D3. Nehme ich selber, habe ich selber entwickelt. Überdosieren kannst du damit...

  1. Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28. November 2000
    Beiträge:
    6.189
    Zustimmungen:
    180
    Ort:
    Groß-Gerau
    Es gibt einige Möglichkeiten. Ich empfehle Herpetal Mineral plus D3. Nehme ich selber, habe ich selber entwickelt.
    Überdosieren kannst du damit kaum, als alleinige Vitamin D Quelle ist die Aufnahme gut zu kontrollieren. Aber als add on kann man pi mal Daumen vorgehen und es verhindert kritische Mangelsituationen.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Pflaume

    Pflaume Foren-Guru

    Dabei seit:
    7. Oktober 2012
    Beiträge:
    723
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Südbaden / Ortenau
    Hallo Ingo,
    hab`mich etwas schlau gemacht :zustimm: und bin doch ziemlich überrascht - lieber Dr. Ingo.

    Dankeschön für den Tip! Ich bin jetzt wirklich froh, das Richtige geben zu können. Mit der Bestellung auf der Herpetalseite komme ich über die Telefonnummer in Emmendingen nicht weiter - werde wohl über amazon bestellen müssen.

    LG Pflaume
     
  4. saja

    saja Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. Mai 2010
    Beiträge:
    888
    Zustimmungen:
    3
    Hallo Ingo,

    Du hattest hier irgendwann mal geschrieben, dass man getrost 1500 Einheiten D3 auf 1 kg Futter mischen kann.

    Das wären ja von dem Herpetal D3 gleich 50 gramm!
    Abgesehen davon, dass das recht teuer käme, würde dann zumindest bei trockenem Körnerfutter auch ein Grossteil durchrutschen und ungenutzt entsorgt werden müssen.

    Oder habe ich da einen Denkfehler?


    Ich nehme immer DRAGO - VIT Calcium + Vitamin D3, da sind neben Calciumcarbonat 200.000 Einheiten D3 drin und davon gebe ich (über den Daumen, denn es wird natürlich auch nur teilweise aufgenommen) 7,5 gramm auf 1 kg Körnerfutter....


    Viele Grüße,
    Saja
     
  5. Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28. November 2000
    Beiträge:
    6.189
    Zustimmungen:
    180
    Ort:
    Groß-Gerau
    Man kann...empfehlenswerter ist es, einfach eine Messerspitze voll über das tägliche Futter zu streuen.
     
  6. saja

    saja Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. Mai 2010
    Beiträge:
    888
    Zustimmungen:
    3
    Hallo Ingo, meine Wellensittiche kriegen ihr Futter in einer grossen flachen Schale, wenn ich da eine Messerspitze drüber streute, würde das entweder ein Vogel alleine fressen oder es fliegt sowieso gleich beim ersten Anfliegen raus.
    Deshalb mische ich so Pülverchen lieber vorher unter, einerseits ist es dann gleichmäßig verteilt und andererseits bleibt es dann auch etwas an den Körnern haften, wenn es "gut durchgeschüttelt & gerührt" ist. Und last not least, ich weiss genau, wieviel drin ist.

    Denn "eine Messerspitze täglich" ist doch eine ziemlich ungenaue Dosierung. Ich mein' Du gibst vielleicht eine Messerspitze für Deine zwei (?) Grauen, der nächste hat nur 2 Wellensittiche. Und was Du unter einer Messerspitze verstehst, ist womöglich nur halb so viel, wie der nächste meint....?

    Also, grundsätzlich hast Du mit dem D3 logisch recht, aber da es auch überdosiert werden kann und deutlich zu wenig ja auch keinen Sinn macht, sollte man dann nicht etwas genauer damit umgehen?

    Viele Grüße,
    Saja
     
  7. Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28. November 2000
    Beiträge:
    6.189
    Zustimmungen:
    180
    Ort:
    Groß-Gerau
    Das Problem beim Untermischen in größeren Gebinde ist, dass das Supplementpulver nach und nach nach unten sickert und wegen der großen Kontaktflächen oxidationsanfälliger ist.
    Ja, D3 kann man überdosieren und deshalb habe ich mir bei diesem Produkt Mühe gegeben, das Risiko gering zu halten. Nach meinem Dafürhalten solltest Du problemlos kurzzeitig zehnfach und mittelfristig fünffach überdosieren können. Daher darf man auch ungenau dosieren. Die berühmte Messerspitze läßt sich eigentlich recht gleichmäßig verteiulen. Man kann sie auch auf Obst geben, wenn das zügig verzehrt wird. Das Produkt ist auch als Ergänzung einer druchdachten Fütterung gedacht und nicht zur Therapie starker Mangelsituationen.
    Enthalten sind ja 30 iU D3 pro Gramm Produkt. Die Erkenntnislage zum D3 Bedarf ändert sich zwar leider sehr oft und der reale Bedarf ist auch von anderen Faktoren wie Aktivität, Stresslevel, Fettgehalt des Futters etc abhängig. Einem Papagei von 500g kann man aber nach meinem Kenntnisstand bedenkenlos dauerhaft 2g Herpetal Mineral plus D3 pro Woche, aber es sollte auch das doppelte noch dauerhaft zuträglich sein und andererseits ein Drittel davon zumindest schweren Mangelzuständen vorbeugen.
     
  8. owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Februar 2002
    Beiträge:
    5.241
    Zustimmungen:
    26
    Ort:
    Zollernalb
    Hallo

    Es stimmt, dass viele Vitamin- oder Mineralienzugaben, so sie doch häufig recht fein sind, im Körnerfutter nach unten rieseln. Meine Vögel gehen z.B. sehr gerne an ihren Vogelgrit, eigentlich alle 4e, und das täglich.

    Den Vogelgrit biete ich in einem kleinen Schälchen (ca. 7 - 8 cm Durchm.) an. Indem ich besagtes Schälchen nicht randvoll mache, sondern nur etwa zur Hälfte, und dieses Schälchen ja auch vom Durchmesser nicht sooo gross ist, gebe ich meine Messerspitzen (z.B. Prime, Propolis) in eben jenem Schälchen an. Natürlich in der Hoffnung, dass sie dann auch genügend davon aufnehmen. Vorraussetzung ist natürlich, dass die Vögel überhaupt gerne und oft Grit aufnehmen. Jedenfalls kann das Präparat in so einem kleinen Schälchen nicht sehr tief nach unten rieseln.

    P.S: als Schälchen eignet sich z.B. ein Blumenuntersetzer im Kleinformat ;) Ein Untersetzer für Gläser könnte evtl. auch gehen um Vogelgrit plus Medis darin anzubieten.
     
  9. saja

    saja Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. Mai 2010
    Beiträge:
    888
    Zustimmungen:
    3
    Ich hab' damit eigentlich kein Problem.
    Ich mische immer so um die 2 kg Wellensittichfutter in einem 5-Liter-Eimer. Meistes kommt neben dem Vitamin-D-Pulver noch was anderes Pulvriges mit rein (ein Vogel hat Arthrose).
    Das wird gerührt und geschüttelt, bis es von oben und von aussen gesehen gleichmäßig verteilt ist und wenn ich die tägliche Futterration raus nehme, dann auch immer bewusst "von unten".
    So ist dann eigentlich kein nennenswerter Pulver-Rest übrig, wenn der Eimer leer ist.

    Hingegen sehe ich beim täglichen Entsorgen der Spelzen, wieviel davon letztendlich weggeworfen wird...
    Aber ganz sicher nehmen sie so auch eine nennenswerte Menge auf und durch das vorherige Untermischen kriegt eben auch jeder Vogel gleichmäßig viel davon ab, ob er will oder nicht. Wieviel das am Ende ist, finde ich aber schwer abzuschätzen.

    (Für eine gleichmäßige Gabe finde ich Trinkwasserzusätze fast besser, aber das Calcivet ist soooo süss und klebrig, da weiss ich nicht, ob ich das quasi für immer regelmäßig anbieten wollte).

    Viele Grüße,
    Saja


    PS: Beim Propolis würde ich nicht die Kapseln kaufen, wozu die zusätzlichen Inhaltsstoffe an die Vögel füttern? Man bekommt ja auch das reine Pulver, welches allerdings sehr schnell zusammenklebt, v.a. im Sommer (dann gern schon beim Versand). Alternativ kann man bei Imkerei Feldt auch Pulver mit 10% Aerosil kaufen, das ist und bleibt sehr schön pulvrig. Das Aerosil ist ungiftig, sollte aber nicht in nennenswerten Mengen eingeatmet werden.
     
  10. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #29 Alfred Klein, 11. Oktober 2014
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.418
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    66... Saarland
    Da würde ich aber sagen daß dies ein Widerspruch in sich ist. Entweder oder, aber dazwischen? Das wäre mir viel zu riskant.
     
  12. saja

    saja Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. Mai 2010
    Beiträge:
    888
    Zustimmungen:
    3
    Hallo Alfred, es ist eine Siliziumverbindung und sowas soll halt möglichst nicht in die Lunge kommen (Stichwort Silikose).
    In dem Propolis in den Kapseln ist übrigens auch Aerosil oder etwas ähnliches.

    Hier steht zwar, dass Aerosil auch beim Einatmen ungefährlich wäre:
    https://www.aerosil.com/product/aer...toxikologie-arbeitshygiene/pages/default.aspx
    Aber nichtdestotrotz steht ein Absatz drunter ja wieder, dass bestimmte Mengen nicht überschritten werden sollten.

    Oral ist Kieselsäure vollkommen ungefährlich und wird ja teilweise sogar bewusst verabreicht. Siehe bauch hier: http://de.wikipedia.org/wiki/Pyrogenes_Siliciumdioxid (ganz unten)

    Viele Grüsse,
    Saja
     
Thema: Immunsystem unterstützen
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. alvimun zur immunabwehr hühner

    ,
  2. Vögeln helfen und unterstützen

    ,
  3. Kräutermischung gegen Pseudomonas

    ,
  4. alvimun was ist das