Impfung gegen Vogelgrippe

Diskutiere Impfung gegen Vogelgrippe im Aras Forum im Bereich Papageien; Ich habe 2 Aras( 2 Jahre und 3 Jahre alt) und 2 Katzen. Die Katzen sind schon 12 Jahre alt, dürfen zwar noch raus, verlassen das Gartengrundstück...

  1. #1 Sabine Eisele, 6. März 2006
    Sabine Eisele

    Sabine Eisele Guest

    Ich habe 2 Aras( 2 Jahre und 3 Jahre alt) und 2 Katzen. Die Katzen sind schon 12 Jahre alt, dürfen zwar noch raus, verlassen das Gartengrundstück aber kaum.
    Bei uns im Raum Esslingen/Stuttgart ist noch keine Katze an der Grippe gestorben.
    Ich bin nun aber doch verunsichert, ob ich nicht alle 4 Tiere impfen lassen soll oder nur die Katzen.
    Die Vögel und die Katzen treffen jedoch nicht zusammen, da die Katzen das Wohnzimmer erst betreten, wenn die Vögel im Vogelzimmer sind.
    Könnten die Katzen, falls sie die Grippe erwischen, die Vögel trotzdem anstecken?
    Hat die Impfung auch irgendwelche Risiken und Nebenwirkungen?
    Was kostet die Impfung?

    Gruß
    Sabine
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. ararudi

    ararudi ararudi

    Dabei seit:
    8. Mai 2004
    Beiträge:
    1.210
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    073.. Thüringen
    Hi Sabine

    ja das mit der vogelgrippe ist so ne sache, wenn es zuverlässigen impfstoff geben würde ? könnte es schon sinn machen. ansteckungsgefahr besteht eigendlich nur bei diereckten kontakt mit den ausscheidungen erkrankter vögel. bei wohnungsvögeln ist es ziemlich unwahrscheinlich mit der ansteckung.
     
  4. Pucki

    Pucki Bea

    Dabei seit:
    6. Juli 2004
    Beiträge:
    3.953
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW
    Wenn man die Diskussionen hier im Forum verfolgt,gibt es die Theorie
    1.über Zugvögel
    sind deine Aras draußen?AV mit Dach sichern und Kückendraht,damit keine Wildvögel zu ihnen kommen.Bei Wohnungsvögeln ist keine Ansteckung möglich
    2.übers Fischmehl im Hühnerfutter
    deine Aras bekommen Obst und Körner-also keine Ansteckung möglich
    3.Katzen
    hier sollte man den Freigang unterlassen,wenn man in einem Gebiet wohnt,wo ein erkrankter Vogel gefunden wurde.Wenn du sehr ängstlich bist,kannst du deine Katzen einfach im Haus lassen.Mit den Aras kommen sie nicht zusammen,also keine Übertragung möglich.

    Jede Impfung hat Risiken und Nebenwirkungen,vor allem wenn jetzt plötzlich ein Impfstoff "aus dem Boden gestampft wird".Er kann noch gar nicht genügend getestet sein-also weiß man auch nicht,wie jede einzelne Art darauf reagiert oder welche Folgeschäden er verursacht.
    Ich sehe überhaupt keinen Grund,warum du deine Aras impfen lassen solltest.Und von einem Impfstoff für Katzen hab ich noch gar nichts gehört.
    Liebe Grüße,BEA
     
  5. Rosita

    Rosita Guest

    Hallo Pucki,

    ich habe 7 Papageien ( alle im Haus) und 2 Hunde, die natürlich täglich ausgeführt werden. Auch wenn sie nicht unmittelbaren Kontakt miteinander haben, kann man wohl nicht ausschliessen, dass die Hunde Kot an den Pfoten mit einschleppen, ich denke deshalb über eine Desinfektionsmöglichkeit nach.
    Zum Thema Impfung: hier sehe ich auch ziemliche Probleme, einerseits finde ich die Präventivimpfung sehr gut, so wird kein Geflügel unnötig gekeult.
    Andererseits, wer weiss, wie so eine Impfung auf Papageien wirkt? Ich denke, das ist noch sehr unzureichend erforscht.
    Ich bin aus NRW, unser Minister hat sich für die Impfung eingesetzt, ob das nun auch für im Haus gehaltene Vögel zutrifft, weiss ich noch nicht, ich hoffe, hierzu wird man noch Näheres erfahren.
    Und wenn eine Impfung auch für Papageien Pflicht werden sollte, hat man wohl selbst keine Entscheidungsmöglichkeit mehr.

    Viele Grüsse

    Rosita
     
  6. Pucki

    Pucki Bea

    Dabei seit:
    6. Juli 2004
    Beiträge:
    3.953
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW
    Weißt du,wenn ich mir vorstelle wie wahrscheinlich es ist,dass einer meiner Hunde in einen infizierten "Schiß" tritt,diesen dann auch noch den ganzen Spaziergang unter den Füßen behält,ihn dann im Wohnzimmer verteilt und dann auch noch meine Vögel ausgerechnet diesen Zentimeter aussuchen um dort mit der Zunge zu lecken...........glaube ich eher an einen Lottogewinn.:~

    Bei dem Schnee momentan,haben meine Hunde auch mal schnell kleine Risse in den Batzen.Wenn ich nun anfange die Füße der Hunde zu desinfizieren(welches Desinfektionsmittel ist sowohl wirksam als auch hautverträglich und für Hunde auch nicht gefährlich,wenn sie es lecken?)wird das sicher brennen. Und was ist mit dem Fell?

    Ich gehe davon aus,dass es die Vogelgrippe schon lange gibt und in unserem Garten sicher auch der eine oder andere Vogel sitzt,der genau diesen Virus in sich hat.Ich werde zum jetzigen Zeitpunkt weder meine Vögel mit irgendeinem nicht erprobten Impfstoff quälen noch meine Hunde "rundum" desinfizieren.
    Wenn bald wieder die Zeit ist,wo ich Äste von draußen reinholen kann,werde ich sie etwas genauer unter die Lupe nehmen und auch abwaschen(was ich im letzen Jahr noch nicht gemacht habe) aber ich werde mich nicht verrückt machen.
    Das sehe ich noch lange nicht.Da sind erst einmal die Hühner/Gänse/Enten /Schwäne dran.
    Aber jeder muß das tun,was er für richtig hält und wie er mit seinem Gewissen leben kann.
    Ich bin von natur aus nicht so ängstlich-kann ich auch gar nicht.Als Krankenschwester werde ich ständig mit Viren und Bakterien "bombadiert" und müßte mich somit auch permanent verrückt machen,was davon meinen Körper angreift und was ich alles mit der Kleidung nach Hause schleppe.
    Mehrmals täglich gründlich die Händewaschen,die Straßenschuhe nicht neben der Voliere stehen haben und den gesunden Menschenverstand benutzen wenn es um die Hygiene geht......meiner Meinung nach reicht das für den normalen Papageienhalter aus.
    Liebe Grüße,BEA
     
  7. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. octoplus

    octoplus Stammmitglied

    Dabei seit:
    1. Januar 2003
    Beiträge:
    154
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schweiz
    Bravo Bea
    für diese ruhige, sachliche und gesunde Stellungsnahme! Damit er von allen interessierten Vogelhalter gelesen werden kann, schlage ich vor, Deinen Beitrag in das Forum für Vogelgrippe/Vogelpest zu kopieren.
     
  9. Raymond

    Raymond Guest

    dies wird leider nicht bringen, dort sind die meisten user welche vergessen haben das es noch andere farben wie schwarz und weiss gibt.:traurig:
     
Thema:

Impfung gegen Vogelgrippe

Die Seite wird geladen...

Impfung gegen Vogelgrippe - Ähnliche Themen

  1. Sitzäste trotz Vogelgrippe ?

    Sitzäste trotz Vogelgrippe ?: Hallo Wohne in Thüringen Mein Wohnort ist "Beobachtungsgebiet" also noch nicht gesperrtr. Kann ich noch bedenkenlos Sitzäste holen oder sollte ich...
  2. Vogelgrippe!

    Vogelgrippe!: Ich bin neu und habe auch gleich eine Frage. Ich kann in Fa 3-4 Wochen mein Grünzügelhahn holen. Doch da ist grad die vogelgrippe in Bayern. Muss...
  3. Vogelgrippe - jetzt sind die ersten Kanarien und Finken dran

    Vogelgrippe - jetzt sind die ersten Kanarien und Finken dran: jetzt kommt, was ich schon lange befürchtet habe: der Wahnsinn erreicht einen neuen Höhepunkt. Erstmalig sollen jetzt auch kanarienvögel und...
  4. Vogelgrippe nun auch im Zoo von Schwerin

    Vogelgrippe nun auch im Zoo von Schwerin: Hallo, und wieder hat es einen Zoo erwischt. Vor einigen Wochen war in Hamburg Hagenbeck betroffen und wurde deshalb geschlossen. Nun ist bei uns...
  5. Vogelgrippe

    Vogelgrippe: Hi, I have a question or Germany there are any restrictions on the transport of birds because of vogelgrippe?