Implantate - zur Verhütung

Diskutiere Implantate - zur Verhütung im Allgemeines Vogelforum Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hi, aus dem Thread heraus http://www.vogelforen.de/showthread.php?221965-Nachwuchs-2011&p=2383617&posted=1#post2383617 entstand folgende...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. #1 Wölkchen, 4. Juli 2011
    Wölkchen

    Wölkchen Banned

    Dabei seit:
    4. August 2009
    Beiträge:
    2.104
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    irgendwo in NRW
    Hi,

    aus dem Thread heraus

    http://www.vogelforen.de/showthread.php?221965-Nachwuchs-2011&p=2383617&posted=1#post2383617

    entstand folgende Frage:

    Inwieweit kennt ihr Euch mit Implantate aus?

    Wer hat diese seiner Henne schon setzen lassen?

    Hat es geholfen?

    Auch, wenn der Gatte gepimpert, gepimpert, gepimert hat?

    Oder kamen dennoch Eier?

    Für die Zukunft würde mich das Thema nämlich auch mal interessieren.

    Noch habe ich nach der Brut Ruhe.

    Aber was ist, wenn es wieder losgeht?

    Man kann ein Tier ja auch Eier legen lassen, bis es umfällt.

    Dann sammel ich lieber vorher Infos.

    Für andere User gleich mit.

    Noch was:

    Hormeel - hat nicht geholfen

    beim vk TA die Mittel, die unter den Flügel kamen, auch nicht.

    Für Hähne gibt es ja wohl nix...................:k:nene::+schimpf
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Trucker_Dino, 5. Juli 2011
    Trucker_Dino

    Trucker_Dino Stammmitglied

    Dabei seit:
    12. April 2011
    Beiträge:
    427
    Zustimmungen:
    36
    Ort:
    60326 Frankfurt
    meinst du die hier ?

    Probier's doch gleich mit 'ner Spirale

    ansonsten frag den Doc

    Ob man seinen Piepsern aber so was antun sollte ? 8(
     
  4. Tiffani

    Tiffani Vögel ohne Lobby

    Dabei seit:
    9. Januar 2008
    Beiträge:
    7.824
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Wo die Polizei nicht tot über'm Zaun hängen möchte
    Natürlich, altbewährt nach wie vor die dauerhafte Kastration
     
  5. #4 Sittichfreund, 5. Juli 2011
    Sittichfreund

    Sittichfreund Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. April 2003
    Beiträge:
    2.507
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Nähe Rosenheim
    Warum willst Du Deinen Vögeln derlei Experimente zumuten? Wenn sie wieder legen sollten, dann nimm die Eier weg und die "Sache" ist erledigt.
     
  6. Moni

    Moni Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Januar 2000
    Beiträge:
    14.686
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    D-35216 Biedenkopf
    Sorry, aber das ist ja wirklich absurd. Artgerechte Haltung wird ständig gepriesen, aber die ureigenen Instinkte sollen bitte möglichst unterdrückt oder abgeschaltet werden?
     
  7. #6 Wölkchen, 5. Juli 2011
    Wölkchen

    Wölkchen Banned

    Dabei seit:
    4. August 2009
    Beiträge:
    2.104
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    irgendwo in NRW
    Hi,

    ich weiß, dass hier eine Reihe von Usern "Implantate" setzen ließen - sich aber nicht trauen, darüber öffentlich zu reden.

    Why not? :?

    Man liest in der einen Ecke von Hormeel - in der anderen Ecke von Hormonen, die Tierarzt unter Flügel gab.

    Scheint also weder absurd, noch tabu zu sein.

    Was macht ihr denn mit den Dauerlegehennen?

    Einfach kaputt gehen lassen?

    Diese Gedanken kann ich nicht teilen.

    Und nennt mir einen vk TA, der Hähne kastriert.

    Ich kenne einige Ärzte - niemand macht das

    Also, meine Frage ist im Eingang nicht beantwortet worden - eher zerpflückt.

    Ich bitte daher um mutige Antworten.:+klugsche
     
  8. #7 Wölkchen, 5. Juli 2011
    Wölkchen

    Wölkchen Banned

    Dabei seit:
    4. August 2009
    Beiträge:
    2.104
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    irgendwo in NRW
    In Deinem Link wird also auch von dem Implantat gesprochen.

    Tja, ob man das den Piepsern antun soll?

    Die Frage ist eher: Was ist eines Tages schlimmer: Legenot - Legedarmentfernung - welches oft doch dann zum Tod führt?

    Wähle selbst
     
  9. Moni

    Moni Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Januar 2000
    Beiträge:
    14.686
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    D-35216 Biedenkopf
    So genannte "Dauerlegehennen" kommen - ich wage mich jetzt mal ganz mutig nach vorne - zu mindestens 90% von Haltungsfehlern. Zu gut gemeinte Fütterung, keine Ruhephasen wie in der Natur - vielleicht sollte man da ansetzen und nicht die chemische Keule oder das Skalpell schwingen.
     
  10. #9 Wölkchen, 5. Juli 2011
    Wölkchen

    Wölkchen Banned

    Dabei seit:
    4. August 2009
    Beiträge:
    2.104
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    irgendwo in NRW
    Hi Moni,

    da magst Du ein wenig recht haben - dennoch lese ich in den Foren mind. 60 % von solchen Hennen - da wurde von den Usern "alles" eingehalten.

    Mit meiner Desti ging es ja nicht anderst... seit Oktober Eier, Eier, Eier....

    Licht reduziert
    Wellensittichkörnchen Basis - mit gestrecktem Knaulgras
    Obst und Gemüse frisst sie eh nicht

    usw.

    Es waren Leute hier - auch ATA hat mich beraten - ich machte hier alles korrekt.

    Und dennoch Eier, Eier, Eier

    Mit der Brut wurde das jetzt gestoppt.

    Aber: Vielleicht auch nur verlagert - denn ich bin mir fast sicher, dass es irgendwann - und das wäre ja normal - wieder losgeht.

    Manche Hennen neigen einfach dazu.

    Und Hobitt schrieb doch mal, dass manche Züchter sogar Legebatterien züchten.
     
  11. #10 Sittichfreund, 5. Juli 2011
    Sittichfreund

    Sittichfreund Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. April 2003
    Beiträge:
    2.507
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Nähe Rosenheim
    @Wölkchen: Du suchst wieder einmal keinen Meinungsaustausch, geschweige denn Erfahrungsberichte, sondern nur eine Bestätigung Deiner angelesenen Meinung.
    Daß Du "alles korrekt" machst, wissen jetzt alle hier. Ob sie es auch alle glauben werden?

    So eingebildet bin ich nicht, denn ich weiß daß man immer noch etwas verbessern könnte. In meiner bald 30jährigen Wellensittichhaltung, bald 25jährigen Nymphensittichhaltung und jetzt schon über 10jähriger Zuchterfahrung mit beiden Arten hatte ich noch keine Dauerlegerin. Legenot gab es einmal - im zweiten oder dritten Zuchtjahr. Damals habe ich der Henne aber mit viel Liebe, Geduld und viel Speiseöl das Ei herausmassiert und sie so gerettet. Sie hat noch etliche erfolgreiche Bruten absolviert und noch einige Jahre ein schönes Leben - hoffe ich - gehabt. Seither gebe ich das ganze Jahr über Eierschalen von Hühnereiern und es gab keine Probleme mehr. Wie gesagt, man kann immer noch etwas verbessern - wenn man bereit ist Fehler bei sich und in seiner Haltung zu suchen und diese abzustellen.

    Da bei Dir aber alles richtig ist und Du trotzdem solche Probleme hast, bzw. Deine Vögel haben, muß ich etwas falsch machen. Aber gerade deshalb bin ich hier, um das zu ergründen.
     
  12. #11 Wölkchen, 5. Juli 2011
    Wölkchen

    Wölkchen Banned

    Dabei seit:
    4. August 2009
    Beiträge:
    2.104
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    irgendwo in NRW
    Hi mein Freund,

    da liegst Du grundtief falsch. Ich würde mir wünschen, mit Dir im ordentlichen Zuge mich unterhalten zu können - ich werde mich weder vor Dir rechtfertigen noch bösartige Unterstellungen anhören.

    Ich appelliere an Dein hochgepriesenes Alter und Deiner Vernunft.

    Gerne höre ich mir Deine Tips an - aber dann ohne :+klugsche und :+schimpf

    Ich wundere mich immer wieder, warum man bald von jedem 3.ten - na ja - 5.ten Zimmer-gehaltenen-Nymph von Legenot hört.

    Ich denke, weil Außenvolieren mehr Frischluft zulassen? Wind-Wetter-Hitze-Regen-Sonnenschein?

    Es müssen Unterschiede da sein.

    Du gibst Eierschalen?

    Habe ich hier auch -
     
  13. Moni

    Moni Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Januar 2000
    Beiträge:
    14.686
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    D-35216 Biedenkopf
    Komischerweise hört man von Züchtern so gut wie nie etwas von Legenot, geschweige denn von Dauerlegern. Und auch diese halten ihre Vögel nicht immer in Außenvolieren. Ich muss aber zugeben, dass ich von Sittichen (um die geht es ja wohl vorrangig, obwohl wir im Allgemeinen Vogelforum sind) nicht so viel Ahnung habe. Aber auch für diese muss es ja gewisse Haltungsbedingungen geben, unter denen so etwas nicht vorkommt.
     
  14. #13 Wölkchen, 5. Juli 2011
    Wölkchen

    Wölkchen Banned

    Dabei seit:
    4. August 2009
    Beiträge:
    2.104
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    irgendwo in NRW
    Hi Moni,

    dann solltest Du Dich insbesondere mit dem Thema "Nymphen" auseinandersetzen. Die können wie Hühner werden - und jeden Tag ein Ei 8)

    Frag mal Lapingi, warum der niemals Nymphen haben wollte.

    Und Sittichfreund hat doch geschrieben, dass er züchtet und selbst Legenot vorweisen kann.

    Die Züchter reden nur nicht drüber.

    Moni, ich denke, wir können uns hier friedlich darüber unterhalten. Auf Duell bin ich nicht erpicht.
     
  15. #14 Moni Erithacus, 5. Juli 2011
    Moni Erithacus

    Moni Erithacus Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. November 2009
    Beiträge:
    1.413
    Zustimmungen:
    26
    Ort:
    Bielefeld
    Hallo Kathi,

    wir haben eine kleine Hobbyzucht,schon bestimmt über 10 J.,bis jetzt hatten wir aber nur 1 mal Legenot(auch mit olivenöl hats geklappt)und eine Henne die am Dauerlegern war,hier denke ich steckte aber was anderes dahinter:sie hatte nie einen Partner,trotz großer Auswahl wollte sie nie einen...

    Der Zuchtfreund von meinem Mann(über 40J.Zuchterfahrung)hatte noch nie eine Dauerlegerin,Legenot ,Kropfentzündung usw. schon öfter.Dieses Jahr hat eine Gelbbauchsittichhenne bestimmt schon über 20 Eier gelegt hat ,die meisten auch befruchtet ,sie brütet aber nicht,das haben wir aber dieses Jahr schon oft gehört und die meisten denken,das es am Wetter legt.
     
  16. #15 Wölkchen, 5. Juli 2011
    Wölkchen

    Wölkchen Banned

    Dabei seit:
    4. August 2009
    Beiträge:
    2.104
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    irgendwo in NRW
    Nachtrag:

    Selbst User, vor denen ich den Hut ziehe, die Seiten aufgebaut haben, selbt beraten, sich mit Futtergeschäften auseinandergesetzt haben:

    Haben Legenotprobleme gehabt


    Legenot 1

    Legenot 2

    Legenot 3

    Legeprobleme

    Es wurde so eine tolle Seite aufgebaut

    Futterbausteine

    Es kann doch nicht allen ernstes gesagt werden, dass die User einen Fehler machten?

    Moni, was machst Du denn mit den Eiern? 20 Eier ist ja auch viel.

    Wegnehmen? Liegen lassen? Dann kommen doch immer wieder neue Gelege
     
  17. kace63

    kace63 Foren-Guru mZg

    Dabei seit:
    4. August 2002
    Beiträge:
    3.338
    Zustimmungen:
    1
    Die mir persönlich bekannten Nymphenhalter haben alle keine Probleme damit. Eine meiner Hennen legte vor Jahren etliche Eier "von der Stange" weil sie keine Nistmöglichkeit bekam. Das waren aber nicht so viele, daß es zum Problem geworden wäre, dieEier gingen kaputt und sie "erkannte" sie nicht als eigenes Produkt sondern fraß das Ei ziemlich schnell auf. Damit hat sie sich die verlorenen Mineralien sofort wieder geholt und es gab keine Probleme.
    Nach 6 oder 7 Eiern hörte sie mit der Legerei auf und hat seitdem auch nie wieder angefangen.
    Meine Nymphen bekommen handelsübliches Großsittichfutter, regelmäßig "Küchenabfälle" wie Paprikakerngehäuse oder Gurkenenden etc. , dazu je nach Angebot Vogelmiere und halbreife Gräser, Löwenzahn usw. Im Sommer stehen sie tagsüber auf der Terrasse und werden nachts reingeholt (wegen der Nachbarskatzen und ihrem Mitteilungsbedürfnis bei Morgengrauen)
    Meine Bande ist jetzt 13.12,10 und 8 Jahre alt, scheint ihnen zu bekommen
     
  18. #17 Moni Erithacus, 5. Juli 2011
    Moni Erithacus

    Moni Erithacus Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. November 2009
    Beiträge:
    1.413
    Zustimmungen:
    26
    Ort:
    Bielefeld
    Ja,Kathi:Legenot und Dauerlegen ist aber schon was anderes.

    Leider kann ich nicht mehr weiter diskutieren,muß zur Arbeit.:zwinker:
     
  19. Moni

    Moni Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Januar 2000
    Beiträge:
    14.686
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    D-35216 Biedenkopf
    Sorry, aber nicht jeder der eine HP macht oder andere Leute berät, hat automatisch auch Ahnung von der Materie - oft ist das einfach irgendwo anders angelesen. Und auch die Futterhändler sind nicht immer wirklich vom Fach.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Wölkchen, 5. Juli 2011
    Wölkchen

    Wölkchen Banned

    Dabei seit:
    4. August 2009
    Beiträge:
    2.104
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    irgendwo in NRW
    Das weiß ich ja - aber Dauerlegen - wollen wir ehrlich sein - kann (Betonung: Kann) irgendwann zur Legenot führen.

    Gut ist beides nicht
     
  22. #20 Wölkchen, 5. Juli 2011
    Wölkchen

    Wölkchen Banned

    Dabei seit:
    4. August 2009
    Beiträge:
    2.104
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    irgendwo in NRW
    Oh oh, dann duell Dich mal mit den Leuten - ich denke, die haben mehr Ahnung, wie wir beide zusammen. Da sei Dir sicher.
     
Thema: Implantate - zur Verhütung
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. implantat zur verhütung

    ,
  2. implantat verhütung

    ,
  3. suprelorinchip papagei

    ,
  4. suprelonin implantat hahn,
  5. deslorelin chip vogel,
  6. verhütung bei vögel,
  7. suprelorin fur vogel
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.