Implantate - zur Verhütung

Diskutiere Implantate - zur Verhütung im Allgemeines Vogelforum Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo Kathi, ich wünsche Dir sehr, dass Deine Henne durch die Brut erstmal zufrieden gestellt ist und nicht wieder zur Eierlegemaschine wird....

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. FoeniX

    FoeniX Foren-Guru

    Dabei seit:
    7. März 2010
    Beiträge:
    1.313
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Friedrichskoog direkt an der Nordsee
    Hallo Kathi,
    ich wünsche Dir sehr, dass Deine Henne durch die Brut erstmal zufrieden gestellt ist und nicht wieder zur Eierlegemaschine wird.
    Normalerweise würde ich auch die Haltungsbedingungen hinterfragen.
    Ich habe aber selbst erlebt, dass in einem Schwarm mit 4 Hennen und 4 Hähnen eine Henne verrückt spielte und ständig Eier legte.
    Die Haltungsbedingungen waren natürlich für alle gleich. Kann also nicht der Grund sein.
    Da ich keine ZG habe, habe ich die Henne an eine Züchterin "ausgeliehen". Sie hat erfolgreich 4 Küken groß gezogen und war danach zufrieden.
    Viel Glück!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #62 Le Perruche, 5. Juli 2011
    Le Perruche

    Le Perruche Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.740
    Zustimmungen:
    0
    Ich gehe mal davon aus, dass es sich bei dem Implantat von dem hier im Thread von einigen so pauschal gesprochen wird, um das Suprelorin Implantat handelt. Kann natürlich auch sein, dass ich das überlesen habe. Ich habe mehrere Vögel die Implantatträger sind. Bei keinem dieser Tiere wird das Implantat gegen Triebigkeit oder Dauerlegen gesetzt, sondern ist indiziert für unterschiedlichste Erkrankungen.

    In einigen Beiträgen wurde kritisiert, dass von artgerechter Haltung schwadroniert würde, aber das elementarste Bedürfnis der Tiere bei uns Nur - (Wohnungs-) Haltern, nämlich die Fortpflanzung, meistens nicht zugelassen wird. Das gebe eine Vogelschwemme, wenn wir alle die Brut und in logischer, natürlicher Konsequenz, auch die Aufzucht der Jungen zulassen würden. Würde es ausreichen die Tiere einmal oder einmal im Jahr oder je nach Brutlust brüten zu lassen? Tatsächlich lassen auch Züchter, jedenfalls die Guten, nicht alle Vögel brüten. Die schauen nämlich ob die Kriterien für eine Zucht von den entsprechenden Tieren auch erfüllt werden. Ich halte zum Beispiel nur kranke Tiere, die kein Züchter ansetzen würde. Nun ist es bei Wellensittichen relativ leicht in der Haltung die Brutlust zu minimieren. Das wichtigste Kriterium ist zu üppige Nahrung zu vermeiden. Wenn dann auch kein Nistkasten zur Verfügung gestellt wird, ist i.d.R. ausgesprochen selten, dass die Vögel zur Brut schreiten oder aber ein weiblicher Vogel zur Dauerlegerin wird. Neben diesen beiden Hauptpunkten spielen natürlich auch Faktoren wie die Jahreszeit eine Rolle, sind aber nicht bestimmend. Es gibt Untersuchungen, dass beispielsweise auch die Brutlust eines Paares zur Brutlust bei anderen Wellensittichen führen kann. Auch wurde festgestellt, dass der Wechsel von Wohnung in AV stimulierend wirkt. Vermutlich wird Licht hierfür vorrangig zu nennen sein.

    Sind schon merkwürdige Ansätze hier genannt worden. Neben Nymphensittichen und Sperlingspapgeien sind sogar Amseln aufgeführt worden. Neben allgemeinen Unterschieden wie zwischen saisonalen Brütern und oppotunistischen Brütern muß doch jede Vogelart für sich betrachtet werden. Auch wenn wir in unserer Haltung die natürlichen Gegebenheiten nicht nachbilden können, sollte doch jeder Halter Mindestkenntnisse über das wilde Leben der gehaltenen Art haben, um damit auch Rückschlüsse auf die eigenen Tiere ziehen zu können und entsprechend handeln zu können.

    Das es Fehlentwicklungen bei einzelnen Tieren gibt, ist aber nicht zu bestreiten. In diesen Fällen ist gut zu überlegen, ob wirklich alle Faktoren z.B. für das Dauerlegen betrachtet worden sind. Und sicherlich sollte man auch den Einsatz von Medikamenten als Mittel zur Lösung nicht verwerfen. Bei meinen Wellensittichen gab es dafür in 25 Jahren allerdings noch keinen Grund.

    Meine Implantatträger werden an ihren Krankheiten sterben. Das Suprelorin Implantat ermöglicht ihnen aber ein Leben mir ihren Krankheiten. Wäre schön, wenn dass noch eine ganze Weile so ist. Nun das wird man sehen. Sie werden das Medikament aber Zeit ihres Lebens brauchen. Das Setzen des Implantats hat sie bisher zum Glück nicht sonderlich beeindruckt.
     
  4. #63 Wölkchen, 5. Juli 2011
    Wölkchen

    Wölkchen Banned

    Dabei seit:
    4. August 2009
    Beiträge:
    2.104
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    irgendwo in NRW
    Hi,

    hört sich alles sehr interessant an ;)

    Für welche Krankheit wurde Implantat eingesetzt? Darf ich fragen, ob es auch Hormonimplantate sind? Wie haben Deine Vögelchen die Narkose verkraftet?

    Fragen über Fragen.

    Bei meinem Fall bedenke man - bitte erinnert Euch - dass Desti aus einer schlechten Haltung kommt. Fehlgeprägt handzahm. Das sie sich verpaarte mit Pumo - war eigentlich ein Glückstreffer. Hätten wir nie gedacht.

    :0-


    Habe das hier gefunden

    und das
     
  5. Elmo

    Elmo Kolbenhirsetaxi

    Dabei seit:
    11. Februar 2010
    Beiträge:
    1.486
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    München
    Schöner Beitrag :zustimm:

    Es gibt Besonderheiten, auf die die ein Paar von mehreren reagiert. Aber was sind diese Besonderheiten? Was den Haltern von sochen Problemfällen halt eben nicht hilft ist die pauschale Argumentation, dass man die Vögel falsch halten würde.

    Bei mir wird jetzt ein weiteres Paar dazukommen, dass man von der Konstellation 2 konkurierende Pärchen auf einen Mini-Schwarm kommt. Einen anderen Ansatz hab ich inzwischen nicht mehr...
     
  6. #65 Le Perruche, 5. Juli 2011
    Zuletzt bearbeitet: 5. Juli 2011
    Le Perruche

    Le Perruche Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.740
    Zustimmungen:
    0
    Das Suprelorin Implantat ist ein Hormonimplantat. Ich bin fast sicher, dass ihr genau dieses Implantat meint. Die Vögel werden nur ganz kurz unter Narlkose gesetzt. Das Implantat wird in eine kleine "Tasche" im Übergang vom Bein zu Bauch gesetzt. Das Implantat wurde z.T. bereits nehrfach erneuert. Sowohl dabei als auch bei verschiedenen anderen Narkosen (auch für größere Operationen) ist den Vögeln nie etwas passiert. Natürlich ist trotzdem bei Narkose als auch bei größeren und kleineren Eingriffen immer ein gewisses Risiko zu beachten.

    Die Krankheiten haben mit diesem Thema nichts zu tun. Schicke ich Dir per PN
     
  7. #66 Geierhirte, 5. Juli 2011
    Geierhirte

    Geierhirte Der Echte

    Dabei seit:
    20. April 2004
    Beiträge:
    4.778
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Katzensprung ans Meer
    Junge , Junge...

    Ihr könnt doch hier nicht etwas schreiben, was "Wölkchen" gar nicht lesen will :nene:
    Da dürft ihr euch nicht wundern, wenn sie sich beleidigt zurückzieht ;)

    Zum Thema: Gerade bei Nymphen ist es nicht wirklich schwer, die (nicht)Brut gezielt zu steuern. Alle Faktoren dazu wurden hier bereits mehrfach benannt. Aber anstatt sich als Halter zu kümmern und auch vielleicht etwas "aufwändigere" Methoden anzuwenden, wird lieber nach vermeintlich bequemeren Lösungen (FÜR den Halter) gesucht.
    Komisch, das sämtliche Züchter wissen, wann ihre Vögel brüten und wann nicht...nämlich wann ? Genau: Dann, wann es der Züchter will..oder auch nicht.

    Geierhirte
     
  8. #67 Sittichfreund, 6. Juli 2011
    Sittichfreund

    Sittichfreund Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. April 2003
    Beiträge:
    2.507
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Nähe Rosenheim
    So, nun bin auch ich wieder da, und habe festgestellt, daß sich ja hier einiges getan hat.
    Oh, jetzt bin ich schon Dein Freund? In Deiner PN klang das aber noch ganz anders, da gab es sogar eine Drohung mit Sperre, weil meine Beiträge alle an die Modis gemeldet würden. Wie ist das nun zu vereinbaren?

    Aber zurück zum Thema, welches Du ja selber gerne verläßt und den Thread "verwässerst", aber das darfst Du es ist ja DEIN Thread.

    Sind das die 60% die Du in Post #9 erwähntest?
    Wenn dem wirklich so wäre, was ich echt bezweifele, dann kann es wohl doch an den Haltungsbedingungen liegen und vielleicht sollte dann die Wohnungshaltung verboten werden. Zudem sind Nymphensittiche Schwarmvögel und vier Vögel sind noch lange keine zwei Paare und mit Sicherheit kein Schwarm. Vielleicht sollte in den Fällen eine Aufstockung ernsthaft in Erwägung gezogen werden.

    Dann gib sie!

    Davon habe ich noch nichts gehört und das ist meiner Meinung und meinem Kenntnisstand nach biologisch nicht möglich. Nenne hierfür bitte belastbare Quellen.

    Dem solltest Du Dich vielleicht anschließen.

    Dachte mir ja schon, daß Du das hier ausschlachten würdest, aber ich stehe dazu. Beachte aber, das war in meinen Anfangsjahren und ich habe gegengesteuert und nie mehr einen solchen Fall gehabt.

    Eine Internetseite ist keine echte Referenz, die kann jeder Bastler erstellen und das Internet ist geduldiger als Papier. Überprüfe das wovor Du den Hut ziehen willst - falls Du überhaupt einen hast.

    Warum denn nicht? Nur weil sie im Internet etwas schreiben machen die keinen Fehler?

    Nur weil er Dir nicht widerspricht heißt es noch lange nicht, daß die anderen sich keine Gedanken machen würden.

    Wieso soll denn damit die Eierlegerei gestoppt werden? Du mußt zusätzlich die Haltungsbedingungen überdenken.

    Was hat denn geklappt? Sie hat gelegt und zieht ihre Jungen auf.

    Noch nichts von Thrombosen, Gewichtszunahme und weiteren Unverträglichkeiten gehört? Dann freue ich mich für Dich, aber es gibt tausende Fälle die tödlich endeten. Oder zählen "Koratelarschäden" nicht?

    Da hätte ich und wohl auch andere hier gerne geholfen. Gegen vorgefaßte Meinungen helfen allerdings die besten Argumente nichts.

    Das ist - denke ich - eine gute Idee. Nymphensittiche sind Schwarmtiere.

    Eier wegnehmen ist bei einer Dauerlegerin sicher nicht wirklich erfolgversprechend damit bekämpft man doch nicht die Ursache sondern beseitigt das Ergebnis.

    Du bekämpfst doch durch Schneuzen auch nicht den Schnupfen sondern beseitigst nur das Ergebnis.

    Du schreibst sehr viel und kannst nicht erwarten, daß jemand der helfen will alles nachliest.

    Du solltest sachlich bleiben und an der Lösung des Problems mithelfen.

    Komm aus Deinem Schmollwinkel raus und arbeite an der Lösung Deines Problemes mit.

    Sich auf Lorbeeren auszuruhen hat noch nie weiter geholfen. Sei offen und analysiere die Vorschläge.

    Wir alle haben gerne geschrieben, in der Hoffnung, daß Du aus unseren Voschlägen die für Dich richtigen herauspicken würdest. Schade, daß Du das nicht willst. :(

    Dann sollte man sich wirklich mal über die Haltungsbedingungen Gedanken machen.
     
  9. #68 vögelchen3011, 6. Juli 2011
    vögelchen3011

    vögelchen3011 Guest


    ........was für Haltungsbedingungen...............sie scheinen sich wohl zu fühlen...............oder warum legen die Nymphen Eier? Sie scheinen doch alles zu haben zum Wohlfühlen? Ziehen ihre Jungen alleine auf? Was will man mehr?

    LG
    Sandra
     
  10. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Das darf doch wohl nicht wahr sein!

    Jetzt muss man hier schon überlegen, ob überhaupt eine ernsthafte Antwort, eine Lösung des Problems gesucht wird oder nur Bestätigung der eigenen Meinung. Entsprechend geht die Qualität der Antworten und somit die Weitergabe von Erfahrungen immer mehr in den Keller. :k
     
  11. #70 Elmo, 6. Juli 2011
    Zuletzt bearbeitet: 6. Juli 2011
    Elmo

    Elmo Kolbenhirsetaxi

    Dabei seit:
    11. Februar 2010
    Beiträge:
    1.486
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    München
    Werte Herren Geierhirte und Sittichfreund,

    mein Hinweis vorhin auf meinen Fred mit meinem legefreudigen Pärchen meinte ich durchaus ernst. Ich bin mir auch durchaus bewusst, dass es an den Haltungsbedingungen liegen muss, habe aber bisher nicht herausgefunden, woran es schlussendlich liegt. Und die üblichen Verdächtigen habe ich bereits abgeklappert...

    Daher verwundert es mich doch, dass ihr hier lieber aufeinander rumhackt anstatt mal denen, die ernsthaft eine Lösung suchen, konstruktiven Rat gebt. Ihr habt mir zumindest noch keinen Rat geben können.

    Und dass ihr (bzw. Sittichfreund) meinen Fred noch nicht mal angeschaut habt, ergibt sich schon daraus, dass MIR hier ein Ratschlag zu Nymphen gegeben wird. Was bitte soll ich mit einem Paar Nymphen bei meinen Sperlingspapageien machen??? :k

    @Sittichfreund: "Nur weil er Dir nicht widerspricht..." Ich kann ihr leider nicht widersprechen, da auch ich mit den mir ersichtlichen Haltungsbedingungen alles versucht habe. Ich könnte natürlich das Futter ganz weglassen... aber das ist doch sooooooooooo final. Wenn ich in einer ähnlichen Situation bin, warum sollte ich ihr dann widersprechen? Um hier einen gewissen Trend zu folgen? Nö... sorry... aber ich bilde mir meine eigene Meinung...

    Sorry, dass ich das mal so sagen muss... großen, pauschalen Rundumschlag machen ist einfach und befriedigt das Ego... aber mehr gibts hier anscheinend leider nicht. Schade :idee:
     
  12. Elmo

    Elmo Kolbenhirsetaxi

    Dabei seit:
    11. Februar 2010
    Beiträge:
    1.486
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    München
    Die Karge Kost bekommt mein Problempärchen bereits seit einem halben Jahr. Trotzdem kam es zu neuer Brutigkeit und Eiern...

    Nächste Haltungsbedingung?
     
  13. Moni

    Moni Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Januar 2000
    Beiträge:
    14.686
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    D-35216 Biedenkopf
    Licht? Temperatur? Wie sind denn die Bedingungen in ihrem "Heimatland" während der Nicht-Brutzeit?
     
  14. Elmo

    Elmo Kolbenhirsetaxi

    Dabei seit:
    11. Februar 2010
    Beiträge:
    1.486
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    München
    Meinst du jetzt mich oder Wölkchen?

    Falls ich gemeint bin, sollten wir den Fred nicht zu sehr missbrauchen und hier weitermachen :)
     
  15. #74 Wölkchen, 6. Juli 2011
    Zuletzt bearbeitet: 6. Juli 2011
    Wölkchen

    Wölkchen Banned

    Dabei seit:
    4. August 2009
    Beiträge:
    2.104
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    irgendwo in NRW
    Hi Elmo,

    Du siehst, hier wird alles totgetrampelt. Da suchen wir beide nach Lösungen - und was kommt: Schafft die Tiere ab, ihr könnt es nicht, ihr wollt nur Zusprüche.

    Komisch, dass Du und ich uns neben der Forenwelt eh schon mit sämtlichen vk Tierärzten abklamüsieren, gemeinsam nach Lösungen suchen pp.

    Wir beide versuchen hier weitere Ideen zu sammeln - und werden hingestellt als: Wir suchen Bestätigungen.

    Und Brut zulassen: Warum denn nicht.

    Wurde, ich zitiere mich jetzt zum x-ten Mal, mir tierärztlich sogar empfohlen.

    Es hat den Vögel gut getan. Mal aus der dunklen Kiste zu kommen. Alleine deswegen schon.

    Aber nein, hier schreiben teilweise Egoisten; man bittet Sittich"feind" per PN, es sein zu lassen, zitiert es hier dann munter öffentlich in einem Thread. Du wurdest vom Modi gebeten, mir keine PN mehr zu schicken - uns einfach mal in Ruhe zu lassen. Also: Verschwinde hier aus unseren Threads. Deine Langeweile kann ich gar nicht nachvollziehen. Den Sarkasmus nicht. Deine Unverschämtheiten - ES REICHT.

    Pfui Sittich"feind"! Anstand hat man Dir nie beigebracht.

    Und aus Deinen Duell-Sätzen sollen Elmo und ich dann "brav" ja und amen sagen.

    Da blockiert man doch ... und dann erscheinen hier - durch PN angeschrieben - alle Geier und kommen aus den Löchern: Motto: Eh geil, es geht wieder los. Achtung. Kloppe-Thread.

    Und schwub: Sie sind alle wieder hier.

    Puh ist das anstrengend.

    Elmo, Andi - Silke - was lernen wir daraus? Wir wurden ja an den Pranger gestellt, hier den Mund zu halten, wollten nur Liebduselei und Eigenlob

    Ich muss mal kurz meinen Lachkrampf besänftigen :D:D:D

    Liebe Modis. Macht auch diesen Thread wieder zu. Es bringt doch gar nichts. Hier will man keine Lösungen. Hier geht es auch nicht mehr um meine Eingangsfrage, die der Allgemeinheit dienen sollte. Ich habe hier im Moment daheim alles im Lot.

    Hier darf man nur Schöne-Bilder-Threads-aufmachen.

    Mehr ist nicht erlaubt. Jeder Thread - und es geht ja nicht nur um meinen - wird kaputt gemacht.
     
  16. Moni

    Moni Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Januar 2000
    Beiträge:
    14.686
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    D-35216 Biedenkopf
    Dich meinte ich.
     
  17. Elmo

    Elmo Kolbenhirsetaxi

    Dabei seit:
    11. Februar 2010
    Beiträge:
    1.486
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    München
    Übrigens... interessanter Nebenaspekt zum Thema: >Züchter können es ja auch, also solltet ihr auch dazu fähig sein.<

    Richard hat in meinem Fred geschrieben, dass Züchter die Tiere während der Ruhezeiten auch nach Geschlechtern getrennt halten.

    Als ich Oskar geholt habe, hab ich mir die Anlage auch mal angeschaut. Dort sind die Tiere während der Ruhezeit in einem großen Schwarm. Zum Nachzüchten werden sie dann einzeln gesetzt.
     
  18. Elmo

    Elmo Kolbenhirsetaxi

    Dabei seit:
    11. Februar 2010
    Beiträge:
    1.486
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    München
    Moni, sorry, dass ich fragen muss: Hast du in den anderen Fred schon mal reingeschaut?

    Zimmerausrichtung N/W, am Abend nur Sonne im Zimmer, Lichtzeit auf 10 Stunden, Teilweise auf 8 Stunden reduziert.

    Temperaturen: Je nach Aussentemperatur hab ich das im Herbst bis auf 18° runter gehabt, die Brutigkeit hat das leider nicht beeinflusst. Durch die N/W-Ausrichtung mit der Kühlste Raum im Haus.
     
  19. #78 Wölkchen, 6. Juli 2011
    Wölkchen

    Wölkchen Banned

    Dabei seit:
    4. August 2009
    Beiträge:
    2.104
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    irgendwo in NRW
    Hi,

    einzeln setzen sollte man sie dann auch. Das ist sogar gut so.

    Thema Implantat noch akut ? - meinen Thread könnte man schon 3 x aufteilen.


    @Elmo: Und meine Tiere sind sogar noch kürzer auf. Und Zimmer wurde selbst im Winter nicht beheizt.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. saja

    saja Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. Mai 2010
    Beiträge:
    888
    Zustimmungen:
    3
    Hallo, ich kenne mich nur mit Wellensittichen aus, Nymphen müssten aber ja ähnlich sein. Ich denke, der Hauptschlüssel ist die karge Kost. Und ich denke, dass viele, die schreiben dass Sie schon ach so karg füttern, dies überhaupt nicht wirklich tun oder wenn doch, dann nicht lang und konsequent genug.
    Es ist natürlich etwas heikel, so einen Rat öffentlich zu geben, aber ja, wenn die Vögel ansonsten gesund sind (!) lasst sie ruhig mal ein wenig kontrolliert (!) hungern. Natürlich sollen die Vögel nicht stundenlang auf ihr Futter warten, aber die meisten haben doch einigermassen feste Fütterungszeiten - das wäre hier wichtig. Ideal auch eine mehrmals tägliche Fütterung. Und dann mal ausloten, wieviel Futter sie vom einen bis zum nächsten Termin überhaupt benötigen. Und dann mal einen Tick weniger geben als das. Vorsichtig aber bestimmt vorgehen und es wäre auch gut, wenn man dann auch da ist um die Vögel bisschen zu beobachten. Sie sollen auch nicht richtig hungern!, nur so ein kleiner Hunger mal für 1/2 Stunde oder so, macht nicht gleich was aus.
    Wellensittiche kann man so innerhalb weniger Tage ganz schön "ruhig stellen". Die werden dann inaktiver, evtl. fangen sie auch an zu mausern.
    Je nachdem wie gut und wie schnell die Vögel auf die Knappheit reagieren, kann man nach einiger Zeit, die Strenge vorsichtig (!) wieder lockern. Ganz langsam und vorsichtig, sonst hat man sie ja gleich wieder da, wo man vorher stand. Und dann schön aufpassen und die Vögel nicht mehr zu sehr "verwöhnen" (das ist eh recht menschlich), sondern eben immer schauen, dass sie munter und aktiv sind, das Fass aber nicht wieder überläuft. Wenn man das Gefühl hat, dass sie grad wieder aufdrehen, kann man ja mal wieder für ein paar Tage "Wüstenstimmung" einlegen und gut is.
    Und wenn sie schon am Legen sind, dann würde ich neben Kalzium auch Vitamin D zugeben, um eben mögliche Lege-Probleme von vorne herein möglichst auszuschliessen.
    Und von wegen "natürlich", zumindest Wellensittiche haben nur dann das Bedürfnis zu brüten, wenn auch die Bedingungen entsprechend sind. Wenn nicht ("Wüste"), dann wollen die auch keine Eier legen. Und wenn man nicht züchten will, muss man eben dauern die Wüstenzeit simulieren, das ist sowieso die meiste Zeit im Leben der Wilden. (Wie gesagt, ich vermute mal, Nymphen sind da sehr ähnlich).
    Licht ist übrigens nicht ganz unumstritten und dünkt mir auch keine gute Möglichkeit, denn hier schränkt man die Tiere ja eben doch ein (Sehen! wollt Ihr den ganzen Tag im Dunkel sitzen?). Ich habe auch mal Studien gelesen, dass Licht keinen nennenswerten Einfluss hat, auch mal, dass Dunkelheit eher das Eierlegen provozieren könnte, weil es in der Bruthöhle/Nistkasten ja auch dunkel ist.
    Schöne Grüße,
    Saja
     
  22. Elmo

    Elmo Kolbenhirsetaxi

    Dabei seit:
    11. Februar 2010
    Beiträge:
    1.486
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    München
    Deswegen hatte ich jetzt schon mehrfach auf meinen Fred hingewiesen....
     
Thema: Implantate - zur Verhütung
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. implantat zur verhütung

    ,
  2. implantat verhütung

    ,
  3. suprelorinchip papagei

    ,
  4. suprelonin implantat hahn,
  5. deslorelin chip vogel,
  6. verhütung bei vögel,
  7. suprelorin fur vogel
Die Seite wird geladen...

Implantate - zur Verhütung - Ähnliche Themen

  1. Hormon Implantat

    Hormon Implantat: Wer nutzt wann ein Hormon Implantat und warum? Im I-Net kursiert gerade eine Anzeige einer 2-jährigen Edelpapageienhenne, die schon zum zweiten...
  2. Welli-Hahn mit Hormonstörung ... wann Implantat erneuern

    Welli-Hahn mit Hormonstörung ... wann Implantat erneuern: Hallo zusammen, unser Welli-Hahn hat seit Anfang Januar ein Hormonimplantat (kleinste Grösse - implantiert in der Vogelklinik in München...
  3. verhütung bei zebrafinken

    verhütung bei zebrafinken: Hallo Ich würde gern wissen wie man bei zebrafinken verhindern kann das sie junge bekommen wie macht man das am besten?:?
  4. brüten+verhütung im badehaus?

    brüten+verhütung im badehaus?: hi, meine 2 paare zebies sind nun schon eine zeit bei mir. oft und lange beobachte ich sie. das riesen bedürfnis der kleinen zu brüten macht...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.