In den Niederlanden werden große Bestände an Graugänsen vergast!

Diskutiere In den Niederlanden werden große Bestände an Graugänsen vergast! im Wasserziergeflügel Forum im Bereich Hühner- und Entenvögel; Moin, unter der Internetadresse: Ab Juni werden in ganz Holland Graugänse mit CO2 vergast | Jawina wird aktuell unter dem Titel: "Ab Juni...

  1. arno2

    arno2 Mitglied

    Dabei seit:
    13.08.2014
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Emsland
    Moin,

    unter der Internetadresse: Ab Juni werden in ganz Holland Graugänse mit CO2 vergast | Jawina

    wird aktuell unter dem Titel: "Ab Juni werden in ganz Holland Graugänse mit CO2 vergast"
    berichtet.
    Hunderttausende Graugänse können in der Mauser nicht fliegen. Sie werden dann zusammengetrieben und vergast. Dieses Vorgehen entspricht nicht dem Tierschutz
    und dem Jagdrecht, aber der Profitmaximierung in der Landwirtschaft.

    In Deutschland wird abgewartet, ob die Bestandsregulierung der Graugänse mittels
    Vergasung Proteste in der Bevölkerung hervorruft. Wenn dies nicht der Fall sein wird,
    werden in Deutschland auch wegen der Profitmaximierung in der Landwirtschaft
    die Graugänse mit Kohlendioxid vergast und entsorgt.

    Unglaublich!!!!

    Gruß arno2
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Meckie

    Meckie Vogelfreak ;)

    Dabei seit:
    06.05.2012
    Beiträge:
    416
    Zustimmungen:
    32
    Ort:
    Niedersachsen
    Darf man das überhaupt? Wenn das jeder machen würde, gäbe es doch bald keine wild lebenden Graugänse mehr! Das ist doch quasi eine systematische Ausrottung!
    Da kann ich auch nur sagen: Unglaublich!!!

    Viele Grüße
    Meckie
     
  4. #3 raptor49, 02.09.2015
    raptor49

    raptor49 Foren-Dinosaurier

    Dabei seit:
    06.01.2000
    Beiträge:
    2.613
    Zustimmungen:
    156
    Ort:
    München

    Wo kein Kläger da kein Richter.
     
  5. #4 Hoboban, 02.09.2015
    Hoboban

    Hoboban Mitglied

    Dabei seit:
    08.05.2008
    Beiträge:
    134
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Norddeutschland
    Da kann ich mich nur anschließen. So etwas ist wirklich UNGLAUBLICH!!!!!!!!!!!!! Und es stimmt, wo kein Kläger, da kein Richter. Gibt es evtl. Tierschutzorganisationen die sich mit diesem Thema befassen?
     
  6. #5 Ancaladon, 02.09.2015
    Ancaladon

    Ancaladon Mitglied

    Dabei seit:
    16.11.2009
    Beiträge:
    113
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Freiburg
    Die Tierschutzorganisationen sind doch genau für diesen ganzen Scheiß verantwortlich dank der gefeierten Jagdbeschränkungen auf Gänse!
     
  7. #6 Hoppelpoppel006, 03.09.2015
    Hoppelpoppel006

    Hoppelpoppel006 Foren-Guru

    Dabei seit:
    08.07.2006
    Beiträge:
    1.745
    Zustimmungen:
    104
    Ort:
    Lüdersdorf/Nordwestmecklenburg
    Das ist echt unglaublich, das darf doch wohl nicht wahr sein. Das ist mal wieder typisch Mensch. Wir hatten dieses Jahr eine junge wilde Graugans (ca. 8 - 10 Wochen alt voll flugfähig, etwas abgemagert) als Fundgans von unserem Nachbarn bekommen. Es war ein sehr schönes Tier, wunderschöne große dunkle Augen und sehr scheu. Wir haben sie erst separiert von unsen Gänsen gehalten und ihr eine Wurmkur gegeben, hatten unsere auch grad bekommen). Nach einer Woche haben wir sie dann mit in den Auslauf gelassen, aber nicht die Flügel gestutzt, um ihr die Möglichkeit zu geben, wenn sie möchte fei zu enscheiden wieder in die Wildnis zu können. Das klappte auch3 Wochen super. Sie kam sogar schon bis auf 30 cm beim Füttern ran. Sie ging auch abends problemlos mit den anderen in den Stall. Bis dann an einem Wochenende mein Mann den Rasen mähte mit einem Motormäher. Das Geräusch hat sie dann dermaßen erschreckt, das sie durchgestartet ist. Sie flog noch kurz zu unserem Nachbarn und von dort dann aufs freie Feld. Seit dem kam sie nicht mehr wieder. Immerhin konnte sie sich bei uns gut stärken für den weiteren Flug. ABer wenn ich das hier jetzt lese, könnte diese junge Graugans auch dort in Gefahr geraten sein. Ich mag daran gar nicht denken, es sind so schöne Tiere wie schon Konrad Lorenz sagte und sie ausgiebig mit beschäftigt hat.
    Gruß Hoppel und die wilden Racker
     
  8. arno2

    arno2 Mitglied

    Dabei seit:
    13.08.2014
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Emsland
    Moin,

    die Holländer sitzten Schwätzern und falschen Kostenrechnungen auf und verhalten sich nicht anders
    als Japaner, Niedersachen, usw.. Das Wirkungsgefüge in der Natur verstehen wenige.
    Japaner töten Delphine, Niedersachsen tötete alle Rabenvögel, die Holländer töten gerade alle Graugeänse,
    usw.usw.

    Woanders karrt man Touristen zu Vogelsammelstellen, macht Walbeobachtungen, usw.
    und schafft viel Arbeitsplätze damit.

    Die Niederländer täten gut daran, viele Graugansbestände der Touristen wegen zu erhalten.
    Ansonsten werden die Touristen fernbleiben. Nicht nur Kinder wollen
    Tiere in der Natur beobachten.
    Ich persönlich werde die Niederlande nicht mehr besuchen.

    Gruß arno2
     
  9. #8 Karin G., 04.09.2015
    Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22.03.2001
    Beiträge:
    25.410
    Zustimmungen:
    428
    Ort:
    CH / am Bodensee
    ein ähnliches Thema gibt es hier
     
  10. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9 Tobias84, 07.09.2015
    Tobias84

    Tobias84 Stammmitglied

    Dabei seit:
    23.05.2011
    Beiträge:
    346
    Zustimmungen:
    0
    Also diesen Zusammenhang musst du mir bitte mal erklären! Gänse vergasen = unfähige Biologen und Naturwissenschaftler...Fachidioten?

    Ich absolviere auch ein naturwissenschaftl. Studium und kann mich irgendwie (einschließlich meiner Professoren) nicht in diesem von dir geschilderten Zusammenhang wiederfinden bzw. in Verbindung bringen lassen.

    Vertauscht du hier nicht was? Zusammenhänge z.B.???
     
  12. #10 arno2, 11.09.2015
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 18.09.2015
    arno2

    arno2 Mitglied

    Dabei seit:
    13.08.2014
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Emsland
    Moin, Tobias 84,

    ich denke, dass Dein Einwand berechtigt ist und möchte mich bei Dir entschuldigen.
    denn ich habe die Zusammenhänge nicht richtig gesehen.

    Für die Organisation unserer Gemeinschaft mit allem Drum und Dran ist letztlich die Politik
    zuständig.
    Politiker tragen die Verantwortung, wenn Tierarten flächendeckend ausgerottet werden
    und nicht die Naturwissenschaftler.
    Wissenschaftler sind keine Fachidioten.

    Vielen Dank für Deinen Einwand! Ich werde mich mit dem Thema mal grundlegend beschäftigen.

    Gruß arno2
     
Thema: In den Niederlanden werden große Bestände an Graugänsen vergast!
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. vergasen holländer gänse

Die Seite wird geladen...

In den Niederlanden werden große Bestände an Graugänsen vergast! - Ähnliche Themen

  1. Große Vogelbörse 14.10.18

    Große Vogelbörse 14.10.18: Vogelbörse in D-85560 Ebersberg am Volksfestplatz am 14.10.2018 von 7:00 bis 11:00 große beheizte Halle genügend Parkplätze vorhanden Mit...
  2. Größe Pfau

    Größe Pfau: Hallo, Vielleicht kann mir jemand weiter helfen. Ich finde nichts über die Größe eines Pfau bzw wie groß mind der Eingang sein muss damit er in...
  3. Enten mit großen Federn und ohne

    Enten mit großen Federn und ohne: [ATTACH] [ATTACH] Ich habe Enten gefunden und fotografiert. Und ich wollte fragen warum die Enten links im Bild diese langen großen Federn an den...
  4. großer Brachvogel?

    großer Brachvogel?: Servus Community, Hier sind 2 Schnappschüsse vom Vrana See in Kroatien. Ist das ein großer Brachvogel? mfg El Hadji
  5. Großer brauner Fleck am Schnabel

    Großer brauner Fleck am Schnabel: Hallöchen :) Ich habe einen ziemlich großen braunen Fleck auf dem Schnabel einer meiner Wellensittiche entdeckt. Er war plötzlich einfach da....
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden