In den Zuchten läuft es oft nicht mehr so normal wie früher.

Diskutiere In den Zuchten läuft es oft nicht mehr so normal wie früher. im Forum Wellensittich Allgemein im Bereich Wellensittiche - Soweit ich mich zurück erinnern kann, begannen die Probleme vermehrt Mitte bis Ende der 90er Jahre bei den normalen Wellensittichen. Früher gab es...
Hallo hjb(52)!
hierauf wolltest Du heute hoffentlich antworten! Ich hole das Thema deshalb noch einmal aus der Versenkung!
Original geschrieben von hjb(52)
Was mir dann später alles mit den Standars passiert ist, darauf will ich hier garnicht erst eingehen.
Dieses Thema interessiert mich immer noch brennend. Bitte lösche den Brand, ähm die Neugierde!
 
also ich find, sorry wenn ich jetzt jemanden auf den schlips tret.. das schauwellis nicht mal halb so schön sind wie die richtigen wellis.. außerdem (die die ich hatte) sind wesentlich träger und fliegen nur halb so geschickt... aber die mischungen aus beiden sind sehr schöne vögel muss man sagen, feine farben und fidele "monsis".. hab einen sehr schicken dunkel grauen hahn gezogen - allerdings hat er bisher bei keinem versuch etwas gezogen =(((
 
Hallo Sittichfreund & Co.

Ich arbeite so durchschnittlich bis zu 11-12 Stunden am Tag.
Dazu habe ich noch eine kleine Sittichzucht mit zur Zeit ca. 176 Sittichen. Wellis beider Arten, Nymphensittiche und Barnardsittiche.
Dazu verbringe ich ca 0,5 - 2 Stunden am PC nur für dieses Forum. Wenn dann noch etwas ist wie dies hier. Dann sind es oft über 2 Stunden.

Standard Wellensittiche, die einen lieben sie so wie ich und andere die sie züchten. Andere können sie nicht ab, das kann ich akzeptieren damit kann ich leben.

Ich habe es schon hunderte mal geschrieben, das ich persönlich nicht mit allem in der Standardzucht einverstanden bin.
Dazu gehören die Super Buf-Feder Standardwellensittiche, wie sie bei allen Ausstellung so gut wie immer vorne stehen. Diese Vögel sind sehr schlechte flieger, für mich sehen sie auf dem Bild ja noch einigermaßen gut aus. Aber es ist eigentlich nicht das was ich so züchten möchte. Also werde ich warscheinlich nicht bis in die oberste Züchterstufe kommen " CH-Züchter".





Das Bild des Spangels, mir gefallen halt diese Köpfe bzw deren Befiederung, dieser Hahn hat eine sehr sehr gute Medumfeder, die schon leicht an Buff geht, das ist jeweils ein sehr weites Spektrum. Diese Vögel können als Standardsittich die schon ganz gut sind sehr gut fliegen. ( Für Standard verhältnisse)

Ich habe mir auf meine Fahne geschrieben, in der Zucht möglichst nach agilität und Fruchtbarkeit zu handeln.
Das heist im Klartext zwei wollen zusammen ich schaue in den Aufzeichnungen nach ob sie nicht zu eng verwand sind und dann dürfen sie. Das bedeutet oft mehr Junge.
Das problem der Standardzucht sind die Zwansverpaarungen, damit man bistimmte Farben.... Merkmale bekommt, erhält. Da wollen dann alle nicht immer so wie der Züchter. Auch merkt man bei Ihnen die Macken erst bei der Zucht, genau so wie bei den Normalen. Vielleicht liegt die % Zahl hier ein wenig höher. Einer rupft die Federkiele bei den Jungen, füttern nicht. Oft kommt die Kropfmilch für das 1. gebohrenen zu spät. also umlegen. Damit hat man bei den Normalen, jeden falls ich bei den meinen keine Probleme. Aus diesen Gründen müssen die Nester viel öfters kontrolliert werden. Bei den normalen ist dies nicht unbedingt täglich nötig. Auch gibt es verpaarungen, bei denen die Jungen schon im Ei absterben. Warum dafür gibt es hunderte von Möglichkeiten. Hatte ich dieses Jahraber bei einen Normalen Paar auch zum 1. mal. Paar wird getrennt.

So jetzt zu den Weiteren.....

Alle jungen die man züchtet. Werden z.B. zunächst einmal grob aussortiert. Das heißt im Klartext, man sortiert für die Weiterzucht und die Ausstellungen die Besten aus. Die die überig bleiben, werden weiterverkauft zumeist an Züchter ( ich noch nicht) an Liebhaberkäufer und evtl an den Zoohandel, wenn man einen findet der sie nimmt, dann müßten sie aber noch sehr jung sein.

Ältere ST-WS gibt amn auch an Liebhaberkäufer ab. Ich habe fest gestellt, das ältere Menschen mit ihnen besser zurecht kommen, da sie nicht so flink sind wie unsere Normalen. ( keien Einzelhaltung). Dieses Jahr habe ich etwas über 60 Stück gezogen, davon werden im Herbst bestimmt die hälfte aussortiert.

Desweiteren sollte ein Standardzucht folgendes halben.
1. Zucht........... - Team ca. 50 Stück mit Zuchtreserve
2. Ausstellungs - Team ca. 50 Stück , alle sind ja nicht immer fit.
3. Jungvögel

Eines muß ich ehrlich sagen, seit dem ich in Mehren Züchterverzeichnissen eingetragen bin, habe ich keine Schwierigkeiten mehr die Jungen der Standards und der Normalen abzugeben.

Und ob nun wirklich einige Züchter die nicht benötigten Vögel in dei Bio Tonne schmeißen, das weis und glauche ich nicht so. Da wird auf allen Seiten viel geredet. Ich kenne jemanden der hat auch mal so eine Spruch los gelassen. Nach ein paar Wochen machten wir eine Sammlung von Abgabevögeln, die gingen alle an einen Holländischen GroßHändler Der Preis war zwar lachhalt.
aber es ist schon ein Unterschied, wenn Du dann 30-40 mehr oder ein paar weniger ernähren mußt. Ich brauche zur Zeit alleine 50 kg Wellensittichfutter im Monat. Plus Obst, Gemüse.........

Renner

Also inzwischen weis man, die 1. Renner fallen, mit der Zucht aufhören, alles abbrechen, alles desinfizieren. 6 Monate warten.
Diese Zeit brauchen sie um die Antikörper auf zu bauen. Danach nochmals diesinfizieren und dann könnte man in der Zuchtanlage wieder züchten. Wenn man nun 6 Monate auch keine Vogelzugang hatte, dann dürften keine Renner mehr fallen.

Hier das Problem der Standard Zucht. Ende September werden die Vögel zur Zucht angesetzt. Genau in diesem Zeitraum kann man aber erst die Vögel kaufen die man zur Zuchtverbesserung braucht und wenn sie den Halter/Stall wechseln soll man sie meist aber sofort in die Zucht einsetzen. Hier beist sich die Vorsicht mit dem Nutzen. Man will ja keine Zeit verlieren.

Die Renner werde ich selber behalten um zu sehen wie alles so weiter geht, ob die Federn jetzt nur kamen oder ob sie bei jeder Mauser wieder kommen. Ich behalte es aber bei, diesen Grit mit Meeresalgen weiterhin zu reichen.
Übrigens überall gibt es schwarze Schafe.

Eine Nachprüfung ergab, das ich bei den normalen 4 einhalb Monate vorher 2 Hähne dazu gekauft hatte. Diese brachten nun als Väger die Rennerkrankheit in meine Zucht.

Auch nichts positives. Man kann es auf der AZ Hompage nachlesen unter Krankheiten... www.azvogelzucht.de
In England ist eine neue Krankheit schon vor einiger Zeit ausgebrochen, da Sterben überwiegend Wellis massenhaft. In England gibt es auch mehrere Großzuchten größe Bauernhof, man weis inzwischen wo es los ging. Es ist so schlimm, das man fast alle Veranstaltungen/Standardausstellungen abgesagt hat.
Möge die Krankheit auf der anderen Seite des Kanals bleiben!! Doch ich habe so da meine Befürchtungen, bei den heutigen internationalen küngeleien. Soweit ich weis war kein Aussteller aus England auf der Europaschau in Karlsruhe.

( Das waren schon wieder ein Paar Minuten zuviel des Guten.)

Gruß
Hans-Jürgen
 
Spangelbild futsch

...Jahrgang 2003
Spangel graugrün z.Zt. des Fotos ungef. 7 Monate alt.
 

Anhänge

  • bild 080-v 380.jpg
    bild 080-v 380.jpg
    8,7 KB · Aufrufe: 122
Steffi86

Ich finde Münsterländer (große) Jagdhunde unheimlich schön, kann einen Dackel kaum ab. Beides sind Hunde.
Sie dürfen und ich darf noch leben.

Gruß
Hans-Jürgen:0-
 
Re: Hallo Sittichfreund & Co.

Hallo Hans-Jürgen!

Vielen Dank für Deinen ausführlichen Bericht. Nun hast Du wirklich alle Bedenken über die Standardzucht zerstreut.
Original geschrieben von hjb(52)
( Das waren schon wieder ein Paar Minuten zuviel des Guten.)
Nein hjb(52), das waren sie nicht, denn ich finde sie waren richtig investiert!
 
Genau das meinich hjb, der eine mag dies,der andere das.. Das versteh ich und akzeptiere ich! :D Hab halt nur meine eigene Meinung gesagt =)
 
Thema: In den Zuchten läuft es oft nicht mehr so normal wie früher.

Ähnliche Themen

Zurück
Oben