In ernster Sorge!

Diskutiere In ernster Sorge! im Kanarienvögel allgemein Forum im Bereich Kanarienvögel; Sehr geehrte Damen und Herren! Meine Frau und ich benötigen Ihre Hilfe. Wir haben 4 Kanarien. Einer davon hat am Montag auf einmal Blut an seiner...

  1. #1 HubertS., 31.07.2021
    HubertS.

    HubertS. Mitglied

    Dabei seit:
    31.07.2021
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    37
    Sehr geehrte Damen und Herren!

    Meine Frau und ich benötigen Ihre Hilfe. Wir haben 4 Kanarien. Einer davon hat am Montag auf einmal Blut an seiner Kralle gehabt. Daraufhin entdeckten wir, dass die Kralle verschwunden ist. Einfach so, über Nacht. Es war ziemlich viel Blut auf der Stange, aber nicht auf dem Boden. Wir gingen zu einer VKTa und diese sagte, dass sie nur eine Spritze geben könnte, mehr sei nicht möglich. Unsere Nachfrage, ob wir oder die TA etwas tun können dass er sich nicht immer und immer wieder die Wunde aufpickt, wurde mit der Aussage quittiert, dass man da nichts machen könnte. Sie meinte, wenn der Vogel nicht aufhört an seiner Wunde herumzubeißen, kann der Mensch nichts dagegen tun, das wäre dann Schicksal.
    Meine Frau und ich sind außer uns vor Kummer und Sorge. Wir lieben diesen Kanarien besonders. Er kam einst als halbtotes "Baby" zu uns und wir peppelten ihn wieder auf und er wurde richtig prächtig und gesund. Nun das...

    Wir bitten inständig um Hilfe und Ratschläge.

    Mit freundlichen Grüßen

    Hubert S.
     
  2. #2 SamantaJosefine, 31.07.2021
    SamantaJosefine

    SamantaJosefine *

    Dabei seit:
    11.09.2014
    Beiträge:
    8.102
    Zustimmungen:
    5.275
    Ort:
    Langenhagen
    @HubertS.
    Willkommen bei den Kanarienvögeln.
    Die Füßchen der Kleinen sind sehr gut durchbutet, und wenn auch manchmal bei aller Vorsicht beim Krallenschneiden etwas zu tief geschnitten wird, blutet es wie doll.
    Man sollte immer ein blutstillendes Mittel in der Vogelapotheke haben und genau damit hätte ich auch die Kralle von eurem Baby behandelt, ich hätte die Vogel in der Hand behalten bis es aufhört, zu bluten.
    Ich denke, euer Sorgenind ist mit der Kralle irgendwo hängen geblieben und wollte sich befreien, dabei hat er sich die Kralle abgerissen.
    Nun ist eine Wunde entstanden und er pickt deswegen draran herum.
    Es gibt Tierärzte, welche sogar kleinste Verbände zustande bringen, ich denke, mal dass eure TA eurem Vogel ein blutstillendes Mittel gespritzt hat. Ich hoffe es zumindest.
    Leider kann niemand von hier aus die Blutung stillen und wenn der kleine immer wieder daran herum pickt, so ist das schon fatal.
    Falls es zu arg wird, würde ich dazu raten das ganze Füßchen zu fixieren und den Kanarie für einige Tage in einen Krankenkäfig setzen, bis die Wunde getrocknet und verheilt ist.
    Man müsste den Käfig entsprechend der Behinderung dann einrichten. alles in erreichbarer Position
    Wie man Füßchen fixiert wird im Internet bei youtube z.B. gezeigt.
    Leider habe ich keinen anderen Rat für euch.
    Ich wünsche euch viel Glück und gutes Gelingen bei der Wundversorgung.
     
  3. #3 HubertS., 01.08.2021
    HubertS.

    HubertS. Mitglied

    Dabei seit:
    31.07.2021
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    37
    Guten Tag !

    Vielen Dank für Ihre Antwort. Leider können wir keine Videos finden auf Youtube , die zeigen wie man einen Verband bei einem Kanarienvogel anlegt.

    Dann müssenn wir uns wohl mit dem Gedanken anfreunden dass er sterben wird.

    Jeden Morgen ist er wieder blutig. Er scheint jede Nacht seine Wunde aufzupicken.

    Wie heisst denn so ein blutstillendes Mittel?
    Die TA hat ihm Metacam gespitzt. Kein Blutstiller. In den Brustmuskel.

    :-(
     
  4. #4 Gast 20000, 01.08.2021
    Gast 20000

    Gast 20000 Foren-Guru

    Dabei seit:
    22.06.2018
    Beiträge:
    3.807
    Zustimmungen:
    1.174
    An einer rausgerissenen Kralle wird er wohl nicht sterben wenn andere Vögel noch mit einem abgerissenen Fuß einbeinig viele Jahre leben.
    Immer auf überlange Krallen achten und notfalls schneiden...das mal am Rande.
    Gruß
     
  5. #5 SamantaJosefine, 01.08.2021
    SamantaJosefine

    SamantaJosefine *

    Dabei seit:
    11.09.2014
    Beiträge:
    8.102
    Zustimmungen:
    5.275
    Ort:
    Langenhagen
    Das ist ein schmerzstillendes Mittel.
    Es gibt blutstillende Pads für Vögel, es gibt den Alaunstift. Man muss einfach selber einmal etwas tätig werden, und googeln, einfach eingeben: Blutstillendes Mittel für Kanarienvögel.
    Vom Jammern und verzweifeln, bzw. den Tod in Kauf nehmen wird der kleine nicht gesund.
    Es ist sehr wichtig, dass es nicht zur Infektion kommt.
    Desweiteren würde ich mir Octenisept aus der Apotheke besorgen für die entstandene Wunde.
     
  6. #6 HubertS., 01.08.2021
    HubertS.

    HubertS. Mitglied

    Dabei seit:
    31.07.2021
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    37
    Hallo,
    na, das sieht aber hier anders aus. Seit Montag ständiger Blutverlust, jede Nacht und auch am Tage pickt er seine Wunde auf, mit dem Resultat dass die Stange voller verschmiertes Blut ist. Heute, 7 Tage später, geht er auf keine Stange mehr, sitzt auf dem Boden, macht sich ganz dick und wirkt sehr schwach. Wenn das nicht auf Tod hindeutet....
     
  7. #7 SamantaJosefine, 01.08.2021
    SamantaJosefine

    SamantaJosefine *

    Dabei seit:
    11.09.2014
    Beiträge:
    8.102
    Zustimmungen:
    5.275
    Ort:
    Langenhagen
    @HubertS.
    Am besten du meldest dich im Tiermedizinportal an, musst du auch nur bei google eingeben, ich würde an deiner Stelle in eine Tierklinik fahren.
    Wenn der Vogel schon am Käfigboden hockt, ist Alarmstufe ROT angesagt.
    Ich hätte den ganzen Fuß in Leukosilk eingewickelt, zuvor allerdings desinfiziert.
    Wenn ihr zu zweit seid, ist das doch nicht ein so großes Problem, aber ich würde immer handeln und nicht warten, bis mein Vogel stirbt.
    Es gibt auch Notdienste!!!
     
  8. #8 HubertS., 01.08.2021
    HubertS.

    HubertS. Mitglied

    Dabei seit:
    31.07.2021
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    37
    Unser Auto ist seit gestern in der Werkstatt bis nächste Woche Donnerstag, wir haben nur eines. Ich bin extra nochmal gestern, vor der Werkstatt zur TA gefahren. Sie sagte wieder dasselbe. Schicksal, kann man nichts machen und noch eine Metacamspritze bekommen. Und nein... meine Frau ist leider nicht so agil, bettlägerig , Pflegefall. So kann man nicht unbedingt sagen "..wir sind doch zu zweit..".

    Ich wollte hier auch nicht "jammern".

    Wenn ich mit meinem Vogel hier gestört haben sollte dann bitte ich um Verzeihung und verabschiede mich.

    Hubert
     
  9. #9 Karin G., 01.08.2021
    Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22.03.2001
    Beiträge:
    30.766
    Zustimmungen:
    1.928
    Ort:
    Schweiz / Bodensee
    hallo Hubert
    du hast doch nicht gestört und keiner kann deine persönliche Situation erahnen.....,

    Wenn der Kleine immer wieder dran rumpickt, sieht es schlecht aus.
    Dass die Tierärztin aber nichts spezielles unternommen hat, macht betroffen. :nene:
     
    SamantaJosefine gefällt das.
  10. #10 SamantaJosefine, 01.08.2021
    SamantaJosefine

    SamantaJosefine *

    Dabei seit:
    11.09.2014
    Beiträge:
    8.102
    Zustimmungen:
    5.275
    Ort:
    Langenhagen
    @HubertS.
    Ich auch, ich kann doch wirklich nicht ahnen wie es bei euch ausschaut.
    Ich gebe mir hier alle Mühe, versuche dir zu helfen und war natürlich etwas sauer, weil so wenig Eigeninitiative rüber kam (für meine Begriffe war es eben so)
    Ich wollte schon um ein Foto bitten, aber das ist wohl überflüssig.
    Mir tut dein Vögelchen sehr leid, denn ich bin sehr um Kanarienvögel bemüht und besorgt.
    Es muss unbedingt etwas unternommen werden, damit der Lütte nicht immer wieder daran herum pickt. Da hilft auch kein Metacam.:nonono:
    Mehr kann ich jetzt dazu nicht sagen.
    Bitte entschuldige, wenn ich dir zu nahe getreten bin.
    SamantaJosefine
     
  11. #11 HubertS., 04.08.2021
    HubertS.

    HubertS. Mitglied

    Dabei seit:
    31.07.2021
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    37
    Guten Abend !

    Vielen Dank an die beiden Damen für die Worte.

    Unser Kanarien hat nun seit gestern einen von mir angelegten Verband bekommen. Hierbei habe ich ebenso Leukosilk gekauft und auch Octisept. Zudem kaufte ich PVP-Jodsalbe und behandelte vorher die Wunde damit.
    Er hat sich den ganzen Abend und Nacht gegen den Veband gewehrt , sich im Käfig regelrechte Selbstkämpfe geliefert, aber es nutzt nichts. Er muss lernen dies nun zu ertragen. Andernfalls würde er sicherlich an Blutverlust oder Blutvergiftung sterben. Heute sieht es schon besser mit seiner Akzeptanz aus. Er duldet den Verband und zupft nur noch ab und zu daran.

    Ich weiss nun nur nicht, wie lange ich den Verband dranlassen soll?

    Wieviele Tage? Denn ich möchte auch nicht zu schnell den Verband lösen.
    Die Gefahr ist zu groß daß er wieder anfängt an den Wunden herumzufressen.
    Man muß das schon so nennen. Denn er begann sich vorgestern nun auch noch die Mittelzehe abzufressen. Ich weiß nicht mehr was mit diesem Tier los ist. Jahrelang normal und nun dieses Verhalten...

    Gruß
    Hubert
     
  12. #12 SamantaJosefine, 04.08.2021
    Zuletzt bearbeitet: 04.08.2021
    SamantaJosefine

    SamantaJosefine *

    Dabei seit:
    11.09.2014
    Beiträge:
    8.102
    Zustimmungen:
    5.275
    Ort:
    Langenhagen
    @HubertS.
    Guten Abend Hubert,

    zunächst freue ich mich, dass du deinem Sorgenkind wenigstens etwas helfen konntest.
    Wie lange der Verband am Füßchen bleiben muss, sollte eigentlich ein wirklich kompetenter TA entscheiden.
    Evt kann man mit einem Telefonat schon eimal etwas in Erfahrung bringen, das wäre jetzt mein Vorschlag.
    Der TA kann ja eine tel.Beratug auch abrechnen wenn er deine Daten hat.
    Das finanzielle muss ja immer geklärt sein.
    Das Verhalten deines Vogels ist in der Tat beunruhigend, wie ist die Kostellation in eurem Käfig?
    Den Verband würde ich persönlich mindestens eine Woche belassen, evt.mal nachschauen wie die Wunde aussieht.
    Wie gesagt, tierärztliche Rücksprache ist immer vordergründig. Ich weiß nicht wie hilfreich deine derz.TÄ in diesem Falle ist.
    Bitte beobachte den Lütten gut, nicht dass er noch mehr anrichtet .

    Es tut mir leid, dass ich dir nicht mehr behilflich sein kann wünsche dir auf jeden Fall viel Erfolg bei der Suche nach einem guten vk. Tierarzt.
    Über ein feedback würde ich mich freuen, ebenso wäre ein Foto von dem Wutz mal ganz ratsam.

    Mit freundlichen Grüßen
    SJ
     
  13. #13 Alfred Klein, 05.08.2021
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27.01.2001
    Beiträge:
    14.773
    Zustimmungen:
    2.156
    Ort:
    66... Saarland
    Diese TA ist absolut unfähig! Bist du sicher daß die vogelkundig ist? Es gibt viele die das von sich behaupten, es in Wirklichkeit aber nicht sind. Ist diese TA in der unten verlinkten Liste aufgeführt? Du solltest egal ob ja oder nein einen anderen TA aus dieser Liste aufsuchen. Deinem Vogel kann mit sicherheit geholfen werden.
    Vogelkundige Tierärzte in Deutschland, Österreich, Schweiz, Luxemburg und Tierheilpraktiker
     
    SamantaJosefine gefällt das.
  14. #14 HubertS., 05.08.2021
    HubertS.

    HubertS. Mitglied

    Dabei seit:
    31.07.2021
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    37
    Guten Tag !
    Vielen lieben Dank für die Antworten.

    @AlfredKlein
    Ja, die Dame ist auf dieser Liste drauf.

    Es ist für mich ja auch irgendwie unerklärlich, warum die TA einfach so dies mit einem Schicksalsspruch abtut.

    Ich denke, es ist wie in vielen Berufen, mit der Zeit stumpfen manche Menschen ab. Ist ja nicht deren Tier.
    Und was ich beobachten konnte, in der Praxis, es war viel los, sehr viel.

    Meistens zwar Hunde und Katzen aber eben ab und zu auch ein Vögelein.

    Ich denke, wir machen den Verband heut mal ab und schauen. Wenn es schlechter ist dann wieder dran.

    @SamataJosephine

    "Das Verhalten deines Vogels ist in der Tat beunruhigend, wie ist die Kostellation in eurem Käfig?"

    Naja, es sind zwei Käfige. Denn die vier Herren vertragen sich nicht in einem Käfig. Es sind keine Damen dabei. Ich wollte nie züchten, geschweige denn den Balzkrieg erleben.
    Nun sind zwei Herren in jeweils einem Käfig. Das geht gut.

    Gruß

    Hubert
     
  15. #15 SamantaJosefine, 05.08.2021
    SamantaJosefine

    SamantaJosefine *

    Dabei seit:
    11.09.2014
    Beiträge:
    8.102
    Zustimmungen:
    5.275
    Ort:
    Langenhagen
    Ich denke das ist eine vernünftige Lösung.
    Besser ist das bei dieser Konstellation, wehe wenn ein Weib in der Nähe wäre, es gäbe Gemetzel und Keilereien ohne Ende.
    Mich hat die Konstellation insofern interessiert, als er evt. lange Weile hat oder irgend etwas vermisst, du behälst seine "Unarten " ja sicher im Auge.:zwinker:
    Dann kannst du ja nur getrennten Freiflug gewähren oder vertragen sie sich "außer Haus"?
     
    HubertS. gefällt das.
  16. #16 HubertS., 10.08.2021
    Zuletzt bearbeitet: 10.08.2021
    HubertS.

    HubertS. Mitglied

    Dabei seit:
    31.07.2021
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    37
    Guten Tag !
    Ich wollte ein kleines Update berichten.
    Nachdem ich letzte Woche den Verband abnahm ( nach einigen Tagen) und es schon zuversichtlich verheilt wirkte, zumindest sehr gut angeheilt, dachte ich mir den Verband ganz wegzulassen. Der Vogel ging auf die Stange und wirkte bedeutend agiler. Er trank und nahm Nahrung zu sich. Wir freuten uns so sehr. Sogar meine Frau ließ es sich nicht nehmen mich zu befehligen, ihr den Kanarien mitsamt Krankenkäfig zu ihr ins Schlafzimmer zu bringen. Was war das für eine Freude für meine Frau.
    Dann schlief sie ein und nach ca 3 Stunden rief sie nach mir und ich sah wie der Vogel wieder seine Wunde aufgepickt hatte. Was ein Drama. Es war wieder frischen Blut zu sehen, auf Stange und Boden. Wir waren beide vollkommen frustriert. Also musste ich wieder einen Verband dranmachen . mit einer Menge Leukosilk und Gaze darunter, um das Bein nebst Fuß wieder zu fixieren und den Vogel davon abzuhalten sich selber zu töten. Ja! Denn er frisst sich ja förmlich die Zehenwunde auf und es scheint fast schon pervers aber er wirkt als würde ihm sein Blut sogar schmecken !!! Der ganze Schnabel war Außen blutverschmiert.
    Nun hat er den Verband seit Samstag wieder drauf. Er hatte sich erst gewehrt gegen den Verband aber er hat sich auch recht schnell wieder damit abgefunden. Er verhält sich jedoch wieder munter und fast ganz normal. Er singt zwar nicht aber er beginnt wieder mit Piepsen zu betteln (wenn wir essen) und macht wieder seine "Gloria Swanson Show" wenn wir ihn dabei nicht beachten.

    Ratlos sind wir dennoch. Wie lange kann man den Verband dranlassen ohne dass sich Schäden am gesammten Fuß (durch Fehlbelastung, event. Fehlstellung durch Verband etc..) entstehen?

    Ratlos....


    @SamantaJosefine

    Na, langweilig war ihm nie und durch den besonderen Umstand wie er zu uns kam und wie meine Frau ihn von Kleinauf aufzog, fütterte , spielte etc... war da nie Langweile.
    Er konnte ja auch mit den anderen Kanarien spielen , war aber eher immer ein Einzelgänger. Nie aggressiv, nur wenns ums Futter ging. Aber ansonsten fütterte er auch die anderen wenn die bettelten usw... Er ist also bestens mit Artgenossen sozialisiert und aber auch Menschen. Er ist etwas ganz besonderes für uns. Und für meine Frau . Er brachte sie dazu wieder sich anzustrengen Übungen für die Beine zu machen , damit sie aus dem Bett kann, wenn auch nur mit Krücken. Aber das hat er ganz alleine bei ihr bewirkt und noch manches mehr....

    Gruß Hubert
     
    Else und SamantaJosefine gefällt das.
  17. #17 SamantaJosefine, 10.08.2021
    SamantaJosefine

    SamantaJosefine *

    Dabei seit:
    11.09.2014
    Beiträge:
    8.102
    Zustimmungen:
    5.275
    Ort:
    Langenhagen
    @HubertS.
    Was ich durchaus verstehen kann.
    Was hat der Kleine nur? Will er Aufmerksamkeit? Soll deine Frau aufstehen und mit ihm kakeln??? :+keinplan Ich bin rat- und sprachlos,
    Kann es sein, dass ein winziges Teilchen (Atömchen) von der Kralle im Zeh verblieben ist und ihn stört? Er will etwas entfernen, das wird mir immer klarer, nur wie findet man das heraus?
    Mikroskopische Untersuchung, das würde man beim Menschen machen.
    Das ist ein Jammer, ihr hattet euch so gefreut und nun das....
    Ich denke mal, dass ein Besuch in einer Tierklinik etwas bringen würde, jedoch welch ein Aufwand, nur wenn man bedenkt, dass er diese Marotte (die wohl keine ist) für den Rest seines Leben bei behält---was ist da ein Besuch in einer Tierklinik, falls bei euch so etwas in der Nähe ist.
    Das wären jetzt meine Überlegungen.
    LG
    SamJo
     
  18. #18 SamantaJosefine, 10.08.2021
    Zuletzt bearbeitet: 10.08.2021
    SamantaJosefine

    SamantaJosefine *

    Dabei seit:
    11.09.2014
    Beiträge:
    8.102
    Zustimmungen:
    5.275
    Ort:
    Langenhagen
    @HubertS.
    Hallo Hubert,
    ich habe eben mit meinem Züchter telefoniert und er meint auch, dass der Grund für sein Verhalten tiefer sitzt, also mehr oben im Zeh.
    Es gibt ja bei einigen Vögeln diese Selbstverstümmelung jedoch bei Kanarien ist ein "Bordline" Verhalten völlig unbekannt.
    Es gibt zwar Hennen welche sich rupfen, jedoch geschieht das aus dem Grunde, wenn sie nicht mit Nistmaterial versorgt werden, dann rupfen sie auch ihre Küken, das wissen wir hier alle.
    Jedoch dass ein Kanarienvogel zur Selbstverstümmelung übergeht ist völlig undenkbar., und die Vorliebe für den Geschmack von Blut ist ebenfalls nie im Leben der Fall.
    So gruselig es klingen mag, wenn er damit nicht aufhört, sollte man sich überlegen die Zehe zu amputieren, weil in der Zehe, wo weiß niemand, ein Herd sein muss, welchen ihn zum Picken zwingt, also ein störender Fremdkörper.
    Euer Wutz mag eine schwere Kindheit gehabt haben, aber ein Borderline-Syndrom hat er mit Sicherheit nicht, er wird sich auch nicht ritzen, ;)
    Ein sehr guter TA sollte evt.an eurer Seite sein. Ich wünsche euch viel Glück und hoffe, etwas geholfen zu haben.
    LG
    SJ
     
  19. #19 Alfred Klein, 11.08.2021
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27.01.2001
    Beiträge:
    14.773
    Zustimmungen:
    2.156
    Ort:
    66... Saarland
    @HubertS. Macht ihr nur den Verband trocken drauf oder auch etwas auf die Wunde?
    Es ist so daß ein Heilungsprozeß durchaus auch mit unannehmlichkeiten wie z.B. Juckreiz verbunden ist. Kennt doch jeder, wenn eine Verletzung verschorft ist dann kratzt man gerne daran.
    Aus diesem Grund würde ich empfehlen eine medizinische Ringelblumensalbe aus der Apotheke zu beschaffen und die Wunde unter dem Verband damit leicht einzureiben. Die nimmt vorhandenen Juckreiz weg und wirkt zudem heilungsfördernd sowie entzündungshemmend.
    Ich habe selber bei meinen Geiern sehr gute Erfahrungen damit gemacht, kann es nur empfehlen.
    Zu eurer Beruhigung kann ich auch mitteilen daß diese Salbe absolut ungiftig und ungefährlich ist, selbst wenn ein Vogel sie abpickt und frißt.
    Ringelblumensalbe ist ein uraltes Heilmittel, leider inzwischen ziemlich in Vergessenheit geraten. Vor allem ist sie völlig chemiefrei, es gibt keine Nebenwirkungen irgendwelcher Art.
    Du mußt allerdings in der Apotheke auf Salbe bestehen, auf gar keinen Fall Creme kaufen.

    P.S. Eine inzwischen verstorbene Nachbarin hatte die früher selbst hergestellt. Von daher kenne ich diese Salbe schon sehr lange.
     
    SamantaJosefine gefällt das.
  20. #20 SamantaJosefine, 11.08.2021
    SamantaJosefine

    SamantaJosefine *

    Dabei seit:
    11.09.2014
    Beiträge:
    8.102
    Zustimmungen:
    5.275
    Ort:
    Langenhagen
    @Alfred Klein
    Wie lange sollte denn der Verband auf der Wunde verbleiben?
     
Thema:

In ernster Sorge!

Die Seite wird geladen...

In ernster Sorge! - Ähnliche Themen

  1. Ich mache mir Sorgen

    Ich mache mir Sorgen: Hallo, Ich mache mir große Sorgen um meinen Kanarienvogel. Innerhalb sehr kurzer Zeit hat er leider sehr abgebaut. Er fliegt nicht mehr, sitzt...
  2. Sorge um meine Nymphensittiche

    Sorge um meine Nymphensittiche: Erstmal moin moin. Ich habe seit ca. 2-3 Monaten die beiden Nymphensittiche meiner Mutter aufgenommen. Anfangs war alles super die beiden sind aus...
  3. Berlin: Rosenköpfchenpaar (m/w) sucht Zuhause (Sorgenfedern)

    Berlin: Rosenköpfchenpaar (m/w) sucht Zuhause (Sorgenfedern): Hallo, ich brauche dringend Hilfe um ein gutes, endgültiges Zuhause für mein Pflege-Sorgen-Pärchen zu finden. Magda, die Henne habe ich vor...
  4. Frisch geschlüpftes Taubenküken versorgen

    Frisch geschlüpftes Taubenküken versorgen: Liebe Leute, habe auf Youtube, auf Wildtierseiten, aber vor allem auch hier im Forum bereits sehr viel Informationen sammeln können - herzlichen...
  5. Grosse Sorge um "meine" Gartenvögel

    Grosse Sorge um "meine" Gartenvögel: Hallo Gleich vorweg: ich habe Mist gebaut. Nach dem Rasen mähen habe ich unseren Gartenvögel grossflächig Fettfutter, SB-Körner, Rosinen und...