Incubator- Probleme bei Entenbrut

Diskutiere Incubator- Probleme bei Entenbrut im Wassergeflügel Forum im Bereich Hühner- und Entenvögel; Guten Tag, Ich habe gestern meine Bruteier von Warzenenten bekommen, die ich mir schicken ließ. Als ich sie heute in den incubator gesetzt habe,...

  1. Murbis

    Murbis Mitglied

    Dabei seit:
    20.05.2017
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    4
    Guten Tag,

    Ich habe gestern meine Bruteier von Warzenenten bekommen, die ich mir schicken ließ. Als ich sie heute in den incubator gesetzt habe, (einen Tag warten nach Versandt) habe ich auch dem kontrollmesser im incubator gesehen, dass die Temperatur nur bei 35,9 Grad lag anstatt auf dem normalen Wert von 37,5 Grad! Ich war anfangs geschockt, sollte den incubator die eingestellte Temperatur einfach etwas höher stellen aber dieser hat die neue Einstellung nicht angenommen. Jetzt habe ich im Internet nach einer Lösung gesucht und konnte herausfinden, dass etwas niedrige Temperaturen nix machen, außer das sie die brutzeit verlängern. Ich kann klar etwas warten aber wie lange soll ich diese länger drinnenlassen bevor ich die Luftfeuchtigkeit erhöhe und die Eier auf die schlufmatte lege? 2-3 tage? 1 tag? Oder gar eine woche? Ich bitte um schnelle Antworten! Vielen Dank!
     
  2. #2 wolfguwe, 30.12.2018
    wolfguwe

    wolfguwe Foren-Guru

    Dabei seit:
    23.07.2004
    Beiträge:
    6.173
    Zustimmungen:
    483
    Ort:
    Sierksdorf / Thailand / Afrika
    ....und kleinere Schwankungen bzw. etwas zu niedrige Temperatur werden verkraftet. Du hast aber keine „kleinere Absenkung“ sondern eine gravierende Absenkung.
    Kleinere Absenkung sagt man bei ca. 0,25 grad. Eine dauerhafte Absenkung auf unter 36,5 Grad läßt die Eier aber absterben.

    Kontrolliere doch zuerst mit einem anderen Thermometer die wirkliche Temperatur, denn die angezeigte Temperatur muß nicht stimmen.

    Mit 35,9 Grad wirst Du aber keinen Erfolg haben, falls es wirklich so sein sollte.
     
  3. #3 terra1964, 30.12.2018
    terra1964

    terra1964 Foren-Guru

    Dabei seit:
    18.04.2014
    Beiträge:
    1.416
    Zustimmungen:
    473
    Ort:
    32139 Spenge
    In den ersten 2 bis drei Tagen der Brut ist das noch nicht so schlimm. Vögel beginnen in der Regel auch erst etwas locker und brüten erst am 2ten bis 3ten Tag richtig fest.
    Bis dahin solltest du ein geeichtes Thermometer zum gegenmessen besorgt haben und das Problem gelöst haben.
    Es kann aber auch sein das die Temperatur noch nicht erreicht ist. Denn Enten Eier sind groß. Du schreibst ja nicht wieviele es sind und wie lange der Incubator schon läuft.
    Gruß
    Terra
    Ps. Da solche Probleme immer mal wieder passieren wird in der Gebrauchsanweisung ein Testlauf von 2 bis 3 Tagen empfohlen.
     
  4. Quak

    Quak Foren-Guru

    Dabei seit:
    11.10.2018
    Beiträge:
    579
    Zustimmungen:
    141
    Hallo,

    ich wundere mich gerade ein bißchen, wir haben Dezember und du brütest Enteneier aus? Hast du die entsprechenden Räumlichkeiten, denn das wird sicher eine mordsmäßige Sauerei?

    Inkubatoren lasse ich immer 2-3 Tage vorher -mit Kartoffeln befüllt- probelaufen. Bei Leerlauf bekomme ich andere Temperaturwerte. Eine gewisse Masse im Brüter scheint für eine korrekte Temperatureinstellung wichtig zu sein. Ich hab aber auch nur uralte Flächenbrüter.

    Ich würde keinerlei Experimente mit der Temperatur oder der Luftfeuchtigkeit machen, das kann sich bitter rächen, totales Absterben ist da ja noch harmlos, es kann aber auch sein, dass man dann lauter missgestaltete Küken bekommt.

    Der Tipp mit dem Thermometer ist auf alle Fälle gut! Oft spinnt nur der Thermometer bzw. die Anzeige.

    Wie sieht es denn mit der Raumtemperatur aus, wo der Brüter steht? Konstant 18-20°C wäre sicher kein schlechter Standplatz. Bei stark schwankenden Außentemperaturen hatte ich auch schon mal falsche Werte im Inkubator.

    Kannst du bei deinem Inkubator die Lüftung regulieren? Falls ja, könnte es sein, dass die zu großzügig eingestellt ist?

    Falls es daran nicht liegt, schau doch, ob es in deiner Nähe jemanden gibt, der Lohnbrut anbietet. Ist jetzt vielleicht die falsche Zeit, aber dann zahlt man ev. halt ein paar Euro mehr.

    Viele Grüße
     
    terra1964 gefällt das.
  5. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10.12.2005
    Beiträge:
    7.179
    Zustimmungen:
    425
    Ort:
    Kanada, Québec
    ...ware auch gut zu wissen wann die eier gelegt wurden und nach wieviel tagen das bruten angefangen hat…
    einige tage ohne bruten konnen sie aushalten aber jeder tag mehr wo sie nicht richtig gebrutet werden minimisiert die schanzen eines guten schlupfes.
    Bei kleinen eiern bin ich bis zu 5 tagen gegangen
    wie Terra schreibt, hennen fangen meistens auch nicht am ersten tag zu bruten an...
    Celine
     
  6. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10.12.2005
    Beiträge:
    7.179
    Zustimmungen:
    425
    Ort:
    Kanada, Québec
    :D daran hatte ich nicht gedacht (nicht gewagt bei wertvollen eiern)...man macht ja schon so viel mit kartoffeln inclusive pflanzenableger rein…
    Ich habe viel mit inkubator- Brinsea experimentiert und sicher ist das die umgebungstemperatur einen wichtigen einfluss hat...auch das wasser das man da reintut.
    Ein gutes thermometer zeigt sogar die temperaturen in verschiedenen schichten des inkubators an oder noch wenn er nach vorne oder nach hinten schwankt…( mangel an wort). Luft fliesst ja auch.
    Bei enteneiern ist das wohl weniger wichtig wegen der masse.

    Wenn einer gut lauft, darf man nix andern.
    Celine
     
  7. Murbis

    Murbis Mitglied

    Dabei seit:
    20.05.2017
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    4
    Nun gut: die eier habe ich bestellt und nach Ankunft noch 24 Stunden stehen gelassen. Ich konnte das Temperaturproblem lösen aber werde mir trotzdem noch ein Thermometer anschaffen um sicher zu gehen. Es sind 10 Warzenenteneier in einem motorbrüter. Beim Verkäufer liegt kein Schnee,daher tritt der erpel fleißig. Der Raum hat eine Temperatur von 19C. Heute ist der 2. Bruttag und morgen werd ich noch ein Thermometer anschaffen!
     
    terra1964 gefällt das.
  8. Quak

    Quak Foren-Guru

    Dabei seit:
    11.10.2018
    Beiträge:
    579
    Zustimmungen:
    141
    Hallo,

    und was macht man Anfang Februar mit Warzenentenküken?

    Viele Grüße
     
  9. #9 terra1964, 30.12.2018
    terra1964

    terra1964 Foren-Guru

    Dabei seit:
    18.04.2014
    Beiträge:
    1.416
    Zustimmungen:
    473
    Ort:
    32139 Spenge
    Bis Weihnachten is noch zu lange hin.
    Gruß
    Terra
     
  10. Murbis

    Murbis Mitglied

    Dabei seit:
    20.05.2017
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    4
    Wir haben da kein Schnee mehr. Sie bleiben dann noch 2 Wochen im haus, unter der wärmelampe, bevor sie dann in den isolierten Stall mit den enten aus diesem Frühjahr kommen (natürlich noch abgetrennt) außerdem fangen schon viele Leute an zu brüten.ein Züchter hat schon seit so ca 1 Woche schon einige Hühnereier im incubator.
     
  11. Murbis

    Murbis Mitglied

    Dabei seit:
    20.05.2017
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    4
    Naja vlt bleiben sie auch 4-5 Wochen im haus je nachdem wie schnell diese wachsen
     
  12. Quak

    Quak Foren-Guru

    Dabei seit:
    11.10.2018
    Beiträge:
    579
    Zustimmungen:
    141
    Hallo,

    Hühner ist was völlig anderes, da machen das z.B. Ausstellungszüchter von sich langsam entwickelnden Rassen, um im Herbst ausstellen zu können. Hühnerküken im Haus in einer Aufzuchtbox sind aber auch kein Problem, die verhalten sich ja einigermaßen gesittet.

    Enten sind eine ganz andere Nummer. Sehr feuchter Kot und die Vorliebe, das Futter vor dem Fressen am liebsten einzuweichen, sorgen dafür, dass so eine Aufzuchtbox 30 Minuten nach einer Generalreinigung schon wieder ausssieht (und riecht), dass einen fast der Schlag trifft. Zumindest falls in diesen 30 Minuten eine Aktivitätsphase lag, die pennen ja auch viel und in der Zeit passiert natürlich nicht viel.

    Wenn die Entenküken dagegen Ende April oder noch später schlüpfen, kann man sie bereits nach kürzester Zeit an warmen trockenen sonnigen Tagen stundenweise in einem Freilauf auf die Wiese stellen, z.B. mit einem Untersetzer von 50cm Durchmesser als Bade- und Schlabbermöglichkeit, da rein eine Handvoll Entengrütze (Wasserlinsen) und die Tiere sind glücklich. Und der Halter auch, denn dann machen sie einen Großteil der Sauerei draussen. Entenküken wochenlang rein im Haus ist dagegen doch das pure Elend.

    Ich weiß nicht, was du immer mit Schnee hast, das ist doch kein Kriterium. Bei uns ist der Februar häufig der kälteste Monat im Jahr. Normale Enten haben einen Temperaturbedarf von 20°C im Alter von 3 Wochen, Warzenenten als ursprünglich tropische Art benötigen sicher nicht weniger. Also ein ungeheizter, lediglich isolierter Stall reicht nach 2 Wochen im Februar definitiv nicht aus. Aber das hast du inzwischen ja auch schon gemerkt. 10 fünf Wochen alte Warzenenten im Haus zu halten klingt für mich jetzt aber auch nicht nach einem besonders durchdachten Plan.

    Viele Grüße
     
    terra1964 gefällt das.
  13. Murbis

    Murbis Mitglied

    Dabei seit:
    20.05.2017
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    4
    Naja es ist nicht das 1. mal, dass ich Warzenenten im Haus habe. Sie sind zwar chaotisch, da muss ich dir zustimmen aber sie sind nicht nur in der "Box" das kannst du mir glauben. Ich hatte schon öfters 1-Tags- Enten aber habe noch nie selbst gebrütet also wollte ich einfach ein paar sachen wissen, außerdem habe ich extra, da sie letztes mal so viel Dreck machten, eine große "Holzkiste" vorbereitet. und wenn es wirklich sehr schnell groß werden, und aus der Kiste herauswachsen, werden wir sie mit den Großen in den Stall bringen, natürlich auch so abgetrennt, dass die Kleinen zu den Älteren kommen aber die Älteren nicht zu den Jungen ist ist schon alles geplant und wenn es ihnen dort immer noch zu Kalt wäre, haben wir noch eine Wärmelampe.
     
    Hoppelpoppel006 gefällt das.
  14. Murbis

    Murbis Mitglied

    Dabei seit:
    20.05.2017
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    4
    Guten Tag, Ich brüte zur Zeit Enten, die Luftfeuchtigkeit ist auf 65% und die Temperatur konstant auf 37,5C. Jetzt ist gerade der 4. Tag und ich habe gelesen, dass man ab den 5. Tag die Eier kühlen und mit lauwarmen Wasser bespritzen soll, jedoch habe ich dann die Sorge, dass das Wasser auf den Eiern zu zu hohe Luftfeuchtigkeit sorgt. Nun meine Frage: Ist es okay wenn die Enteneier (10 Warzenenteneier) jeden Tag für kurze Zeit mal 75% Luftfeuchtigkeit oder so, weil ich vorher die Eier besprühlt habe?
     
  15. #15 Karin G., 02.01.2019
    Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22.03.2001
    Beiträge:
    27.182
    Zustimmungen:
    902
    Ort:
    CH / am Bodensee
    hallo Murbis
    habe deinen heutigen Beitrag an dein bestehendes Thema mit angehängt.
    (von den Gänsen bist du offenbar inzwischen abgekommen)
     
  16. Murbis

    Murbis Mitglied

    Dabei seit:
    20.05.2017
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    4
    ja :) Warzenenten sind da eine gute Alternative, da diese auch sehr gut fliegen und auch so zahm sein können.
     
    Hoppelpoppel006 gefällt das.
  17. Quak

    Quak Foren-Guru

    Dabei seit:
    11.10.2018
    Beiträge:
    579
    Zustimmungen:
    141
    Hallo,

    also mit Box meine ich sowas ab 2qm aufwärts, bei Enten sollte die Strecke zwischen Tränke und Futter ja möglichst groß sein.

    Dafür gibts doch Tabellen, in welchem Alter die wie groß/schwer sind und was für Temperaturansprüche sie dann jeweils haben. Da muss man sich doch nicht überraschen lassen.

    Das mit den kurzzeitig 75% macht nichts.

    Viele Grüße
     
  18. Murbis

    Murbis Mitglied

    Dabei seit:
    20.05.2017
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    4
    ok ja ist meine 1. Brut. Von solchen Plänen hab ich noch nie was von gehört. Ich werde gleich mal nachschauen! Vielen Dank. Ich weiß nur, dass man jede Woche die Temperatur für die Küken um 0,5C am Tag zu verringern nach der Brut. Okay Danke für die Antwort wegen der Luftfeuchtigkeit. Hast mir sehr weitergeholfen, Danke!
     
  19. Murbis

    Murbis Mitglied

    Dabei seit:
    20.05.2017
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    4
    Ich melde mich nochmals... fast 3 Monate danach. Es sind 2 gesunde und hübsche Warzis am schlupftag gekommen ! Kira und Denies sind handzahm und haben wohl die niedrigere Temperatur überlebt!
    Ich bin total glücklich mit den beiden! Sie sind jetzt bald 3 Monate alt! Außerdem habe ich mir jetzt einen viel besseren Incubator geholt, der bei meinen Wachteln eine Schlupfquote von 85% aufwies (52 Eier) und Luftfeuchtigkeit und Temperatur super hält (Rcom 20 max) Vielen Dank für eure Hilfen! Ich finde es total toll, wie schnell man hier Hilfe bekommt!
    (Ja die beiden sitzen auf dem Foto auf einer Bank)
     

    Anhänge:

    Hoppelpoppel006 gefällt das.
  20. #20 Hoppelpoppel006, 24.04.2019
    Hoppelpoppel006

    Hoppelpoppel006 Foren-Guru

    Dabei seit:
    08.07.2006
    Beiträge:
    1.904
    Zustimmungen:
    152
    Ort:
    Lüdersdorf/Nordwestmecklenburg
    Hallo,
    na dann ist ja doch alles gut gegangen und die 2 sehen prächtig aus. Viel Freude mit ihnen.

    Schönen Gruß
    Hoppel und die wilden Racker
     
Thema:

Incubator- Probleme bei Entenbrut

Die Seite wird geladen...

Incubator- Probleme bei Entenbrut - Ähnliche Themen

  1. Amsel-Nestling, Füßchen Probleme

    Amsel-Nestling, Füßchen Probleme: Liebe Mitglieder, benötige dringend Hilfe und Rat mit der Aufzucht meines Amsel-Nestlings. Vor ca. 8,5 Tagen habe ich ihn nackt, blind und...
  2. Graupapagei fängt an zu zwicken

    Graupapagei fängt an zu zwicken: Hallo, ich habe mir vor 4 Tagen zwei Graupapageien geholt. Die beiden wohnen in einer großen Innen- und Außenvoliere und sind sehr handzahm. Der...
  3. Probleme rund ums Wasser

    Probleme rund ums Wasser: Hallo! Seit es wärmer wird, treten zunehmend mehr Probleme mit der Wasserversorgung meiner Vögel (Zebrafinken und Gouldamadinen) auf. Zum einen...
  4. Ente und Gans Schaum vorm Auge

    Ente und Gans Schaum vorm Auge: Hallo ihr Lieben! Mein Pommernerpel hat vor kurzen ganz extrem Schaumbildung vor dem Auge gehabt. Hab dann meiner Tierärztin geschrieben und die...
  5. Probleme in der Sperligruppe

    Probleme in der Sperligruppe: Moin moin Ich hab ein Problem. In meinem kleinen Zwergenschwarm herrschen seit zwei Tagen kriegsähnliche Zustände. Die Hähne prügeln sich wie die...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden