Indonesien - welche Arten werden wir finden?

Diskutiere Indonesien - welche Arten werden wir finden? im Asiatische Prachtfinken Forum im Bereich Prachtfinken; Hallo Leute, aufgrund unserer Gouldshaltung war ich bisher immer bei den Australiern unterwegs. Jetzt steht aber ein Indonesienurlaub vor der...

  1. #1 Gonzo77, 15.07.2009
    Gonzo77

    Gonzo77 Mitglied

    Dabei seit:
    05.12.2007
    Beiträge:
    140
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Leute,

    aufgrund unserer Gouldshaltung war ich bisher immer bei den Australiern unterwegs. Jetzt steht aber ein Indonesienurlaub vor der Tür.

    Welche Arten gibt es dort, vielleicht nur dort? Ich bin mit einer Kamera bewaffnet und hoffe, einige Bilder machen zu können.

    Einen Beitrag über Braunkopfnonnen auf Sulawesi habe ich hier im Forum schon gefunden.

    Danke und viele Grüße,

    Gonzo
     
  2. #2 Munia maja, 15.07.2009
    Munia maja

    Munia maja Foren-Guru

    Dabei seit:
    21.02.2004
    Beiträge:
    5.073
    Zustimmungen:
    191
    Ort:
    Bayern
    Nonnen bis zum Abwinken... Wie gerne würde ich mit Dir tauschen... :D
     
  3. #3 Gonzo77, 16.07.2009
    Gonzo77

    Gonzo77 Mitglied

    Dabei seit:
    05.12.2007
    Beiträge:
    140
    Zustimmungen:
    0
    Wunderbar! :-)

    Vielleicht war mein Beitrag etwas voreilig. Bei google gibt es ja doch einige Treffer. Danke!
     
  4. #4 Munia maja, 16.07.2009
    Munia maja

    Munia maja Foren-Guru

    Dabei seit:
    21.02.2004
    Beiträge:
    5.073
    Zustimmungen:
    191
    Ort:
    Bayern
    Falls Du ein paar schöne Fotos von wildlebenden Nonnen schießen kannst, stell sie ruhig hier ein (es gibt einen Bilderthread hier im VF bezgl. Nonnen...).
     
  5. ks870

    ks870 Guest

    Hi,

    also ich bin seit gut 3 bis 4 Wochen in Malaysia und hab aber noch keine Prachtfinken gesehen...keine Nonnen nichts, nicht mal im Zoo in Singapore oder Birdpark in Singapore oder Kuala Lumpur :(

    Aber Weichfresser gabs vor allem im Bird Park Singapore ne Menge...
     
  6. Rud

    Rud Foren-Guru

    Dabei seit:
    06.08.2008
    Beiträge:
    942
    Zustimmungen:
    0
    Achte auf den Märkten einmal auf die Teigbällchen mit den zwei kleinen Stielen dran - frittiert, in Ingwerhonig geschwenkt und an etwas Sesam ... ein Gedicht! :)

    Noch viel Erfolg!

    Gruß, Rudi
     
  7. #7 Tiffani, 27.08.2009
    Tiffani

    Tiffani Vögel ohne Lobby

    Dabei seit:
    09.01.2008
    Beiträge:
    8.985
    Zustimmungen:
    369
    Ort:
    Wo die Polizei nicht tot über'm Zaun hängen möchte
    Rudiiiiii!!!
    Du bist unmöglich :whip:
     
  8. Rud

    Rud Foren-Guru

    Dabei seit:
    06.08.2008
    Beiträge:
    942
    Zustimmungen:
    0
    Die einzigen Wildvögel, die ich beispielsweise in 4 Wochen China gesehen habe, waren Mandarinenten ... 2 Paare! Und die flogen bei einer Distanz von etwa 120 m auf - und wussten bestimmt warum :D

    Die Vogelmärkte waren allerdings überreichlich bestückt!
     
  9. #9 Munia maja, 28.08.2009
    Munia maja

    Munia maja Foren-Guru

    Dabei seit:
    21.02.2004
    Beiträge:
    5.073
    Zustimmungen:
    191
    Ort:
    Bayern
    Hallo Rudi,


    na, ich hoffe doch, dass die Teigbällchen wirklich nur aus Teig bestehen - hört sich nämlich lecker an.

    Hallo Simon,

    vielleicht musst Du nur einfach zur Ruhe kommen und ein wenig "nur so" in der Landschaft herumsitzen, damit Du Wildvögel beobachten kannst.
    Ich war vor einigen Jahren für einige Wochen in Australien: war ziemlich schwierig, freilebende Zebrafinken zu beobachten. Die sind nämlich ziemlich scheu (zumindest im heißen Zentrum). Trotzdem hatte ich zweimal Erfolg... Braunbrustschilffinken hab ich dann im Zoo von Sydney gesehen und Weißbrustschilffinken in einer Biotopvoliere in der Nähe von Katherine. Ist schon klasse, den Lebensraum der Vögel kennenzulernen, die wir in unseren Volieren beherbergen - man bekommt manchmal fast ein schlechtes Gewissen, weil man den Vögeln absolut nicht gerecht werden kann...

    MfG,
    Steffi
     
  10. #10 alfriedro, 29.08.2009
    alfriedro

    alfriedro Wildfang

    Dabei seit:
    15.02.2009
    Beiträge:
    1.297
    Zustimmungen:
    4
    Hallo Steffi,

    "absolut nicht gerecht" würde ich so nicht sagen wollen. Manchem Piepmatz geht es in gut gestalteten und verwalteten Volis besser als in freier Natur, auch wenn der Bewegungsfreiraum eingeschränkt sein mag. Für einen Zebrafink muss man ja nicht 40°C und dröhnende Sonne herstellen, damit er sich besser fühlt. Aber es ist gewiss nicht schlecht, wenn man sich mit den Herkunftslebensräumen (inkl. Klima und Rhythmen) seiner Zwitscherer befasst und sie zu Hause so gut es geht nachbaut. Wichtig finde ich dazu, dass man die Anzahl an Flatterlingen in den Volis nicht zu hoch werden lässt. Das macht das Leben für sie nämlich zur Qual.
    Aber hier stimme ich zu: In der Natur sind sie am schönsten. :zwinker:

    Grüße, Al
     
  11. #11 Munia maja, 29.08.2009
    Munia maja

    Munia maja Foren-Guru

    Dabei seit:
    21.02.2004
    Beiträge:
    5.073
    Zustimmungen:
    191
    Ort:
    Bayern
    Hallo Al,

    tja, allein schon der beschränkte Platz machte mir ein schlechtes Gewissen: als ich die Zebrafinken herumdüsen sah mit ihrem Wellenflug von einem Busch zum nächsten - so was kann ich ihnen beim besten Willen halt nicht bieten. Auch das Klima an sich (sehr klare Luft, sehr intensive Sonneneinstrahlung) ist hier völlig verschieden: auch der schönste Sommertag hier in D kommt da nicht mit. Wenn es im heißen Zentrum kurz einmal regnet, dann haben diese Vögel ein Leben wie im Paradies - von den ansonsten doch recht harten Umweltbedingungen mal abgesehen.
    Ich war z.B. auch im Norden (Katherine, Darwin etc.) und habe auch andere Arten von Lebensräume kennengelernt: sehr feuchte, heiße Gegenden (Gouldshabitate, einmal sogar Sonnenamadinen...) mit 40° Dauertemperatur und 100% Luftfeuchtigkeit.
    Da müssen wir uns schon anstrengen, den Vögeln auch nur annähernd ein wenig Abwechslung und das richtige Klima zu bieten...

    Aber ich will nicht zu sehr jammern. Du hast Recht: in gut eingerichteten Volieren mit nicht zu hohem Besatz sollten sich unsere Pfleglinge schon wohl fühlen.

    MfG,
    Steffi
     
  12. #12 alfriedro, 30.08.2009
    alfriedro

    alfriedro Wildfang

    Dabei seit:
    15.02.2009
    Beiträge:
    1.297
    Zustimmungen:
    4
    Hallo Steffi,

    kennst Du die Bilder aus meiner Voli? Ich halte (vl. bekanntlich) Tüpfelastrilde in einer recht großen AV. Wellenflug ist da schon drin. Für eine Durchquerung der ganzen Länge sind sie schon immerhin drei sec. in der Luft 8) . Schwarmfliegen ist drin, Sonnenbaden ist drin, Schatten bei Hitze, im Schilf herum kraxeln, Baden und Versteck im Gebüsch ... Sie haben's fast wie in der Natur; nur Langstreckenflüge gibt's net, da müssense halt Kehrt machen und die Bahn zweimal fliegen. Temperaturen sind ein Sonderthema, wir kriegen halt die indische Sommerhitze von 45°C einfach nicht hin, aber immerhin den Monsun. :D . Die Vöglis finden's glaub' ich optimal - sie vermehren sich wie blöde :~ (aus 6 mach 20). Eines der Paare hat die dritte Brut angefangen und ich hab' schon überlegt, ob ich sie daran hindern soll. Ich hab' mal wo nachgefragt und man sagte mir, ich kann sie noch lassen. Ich bewundere die Power dieser Winzlinge. Der Papapieper scheucht alle samt und sonders durch den Kasten.
    Das zeigt mir, dass es den Tüpfelis gut geht.

    :) ;) Al
     
  13. #13 Munia maja, 30.08.2009
    Munia maja

    Munia maja Foren-Guru

    Dabei seit:
    21.02.2004
    Beiträge:
    5.073
    Zustimmungen:
    191
    Ort:
    Bayern
    Hallo Al,

    die Bilder Deiner Voliere kenne ich nicht - muss ja ein Riesending sein, wenn die Vögel ca. 3 Sekunden lang fliegen können... (ist nicht ironisch gemeint - 3 Sekunden sind eine lange Zeit für einen Flug). So was können leider nur wenige sich in den Garten stellen - wenn man denn einen hätte... ;) .
    Hört sich super an :zustimm: ! Und die Vögel danken´s einem mit Langlebigkeit, viel Nachwuchs und einem hochinteressanten Sozialverhalten.

    MfG,
    Steffi
     
  14. #14 alfriedro, 30.08.2009
    alfriedro

    alfriedro Wildfang

    Dabei seit:
    15.02.2009
    Beiträge:
    1.297
    Zustimmungen:
    4
    @ Steffi,

    guggma
     

    Anhänge:

  15. #15 alfriedro, 30.08.2009
    alfriedro

    alfriedro Wildfang

    Dabei seit:
    15.02.2009
    Beiträge:
    1.297
    Zustimmungen:
    4
    Tüpfelastrilde in der Freivoliere

    Die noch:
     

    Anhänge:

  16. #16 alfriedro, 30.08.2009
    alfriedro

    alfriedro Wildfang

    Dabei seit:
    15.02.2009
    Beiträge:
    1.297
    Zustimmungen:
    4
    Vielleicht kann Gonzo77 ja auch Tüpfeltiger in SO-Asien sehen. Sollama knippsen!
     
  17. #17 trotolino, 25.09.2009
    trotolino

    trotolino Mitglied

    Dabei seit:
    01.06.2007
    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    0
    Ist das eine Raubtierart? Oder eine neu entdeckte Vogelart? Ich hab von denen noch nie was gelesen? Sind die selten?
     
  18. #18 alfriedro, 26.09.2009
    alfriedro

    alfriedro Wildfang

    Dabei seit:
    15.02.2009
    Beiträge:
    1.297
    Zustimmungen:
    4
    Diese äußerst seltene Tierart ist eine Züchtung oder Chimäre, die vollkommen dem menschlichen Geiste entsprungen ist. Sie ist ein Zufallsprodukt, das entstand, nachdem man lange Zeit über die korrekte Bezeichnung eines eigentlich eher häufigen Prachtfinks diskutiert hat. Sollte dieser nun Tüpfelastrild oder Tigerfink heißen, so hat man nunmehr - und das eher aus Verlegenheit, vielleicht auch als Kompromiss - den Namen Tüpfeltiger kreiert, man findet beiläufig auch den Namen Tigerastrild.

    Ob es auch Säugetiere gibt, die den bekannten Raubtieren verwandt sind und statt Streifen Tüpfel besitzen, muss gegebenenfalls noch durch neuere Expeditionen herausgefunden werden.

    :S Grüße, Al
     
  19. #19 BlackTern, 03.10.2009
    BlackTern

    BlackTern Mitglied

    Dabei seit:
    19.12.2008
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    am Oslofjord
    also ich kann mich nicht beklagen Braunbrustschilfinken hab ich mehrmals beobachten können, in Cairns beim trampen oft sogar an Straßenränder, Muskatfinken fast überall in NO Australien, Zebrafinken im Outback in großen Schwärmen, im Dschungel nördl. von Towsnville ein Paar Sonnenastrilde, Ringelastr. bei meiner Arbeit auf einem Melonenfeld in einer Zuckerfarm neben an, von Kakadus und Sittiche ganz zu schweigen

    auf den Philippinen wiederum unbest. Nonnen die hundert meter in kleinen Trupps oft im Reisanbau flogen, einige Reisfinken usw.

    im Dschungel von Luzon glaube ich sogar die Manilapapageiamadine gesehen zu haben aber nicht 100% sicher
     
  20. #20 Gonzo77, 06.10.2009
    Gonzo77

    Gonzo77 Mitglied

    Dabei seit:
    05.12.2007
    Beiträge:
    140
    Zustimmungen:
    0
    Oh, ich war anscheinend lange nicht im Asiatenforum. Indonesien war toll und wir haben auch viele Voegel ge...


    ...hoert. Es gab wirklich kaum was zu sehen, ausser im Bali Bird Park.

    Auf Komodo Island haben wir einen Kakadu und zwei Weisskopfseeadler gesehen.

    Egal! Es gab unendlich viele Eindruecke, und den Urlaub werde ich nie vergessen.
     
Thema: Indonesien - welche Arten werden wir finden?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. prachtfinken indonesien

Die Seite wird geladen...

Indonesien - welche Arten werden wir finden? - Ähnliche Themen

  1. Papstfink Passerina Crisis

    Papstfink Passerina Crisis: Hallo, meinem Papstfinkenhahn zuliebe bin ich nun in diesem Forum angemeldet. Ich habe ihn aus schlechter Haltung frei gekauft und suche nun...
  2. Vergesellschaftung verschiedener Arten

    Vergesellschaftung verschiedener Arten: Guten Tag, Ich habe bereits zwei Nymphensittiche und möchte mir gerne zwei Katharinasittiche da zulegen. Die Nymphen sind bereits ausgewachsen...
  3. Verletzter Vogel gefunden, um welche Art handelt es sich?

    Verletzter Vogel gefunden, um welche Art handelt es sich?: Guten Abend Vogelforen Community! Wir haben heute Nachmittag beobachtet, wie ein kleiner Vogel auf dem Grundstück unserer Nachbarn von Krähen und...
  4. Bird Art / Vögel in der Kunst

    Bird Art / Vögel in der Kunst: Ich dachte mir, da sich die künstlerischen Themen in diesem Forum großer Beliebtheit erfreuen, schauen wir mal noch etwas weiter über den...
  5. Zähmbare Arten (für ein Fantasybuch)

    Zähmbare Arten (für ein Fantasybuch): Liebe Forumsmitglieder, Ich habe hier eine eher ungewöhnliche Frage, die sich mit einem rein hypothetischen Szenario beschäftigt. Also erst...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden