Indonesiens Regenwald bedroht [ Protestaktion ]

Diskutiere Indonesiens Regenwald bedroht [ Protestaktion ] im Artenschutz Forum im Bereich Allgemeine Foren; Indonesiens Regenwald bedroht [ Protestaktion ] Dem indonesischen Palmöl-Produzenten Bumitama Agri sind Gesetze egal. Die Firma betreibt...

  1. raptor49

    raptor49 Foren-Dinosaurier

    Dabei seit:
    6. Januar 2000
    Beiträge:
    2.452
    Zustimmungen:
    97
    Ort:
    München
    Indonesiens Regenwald bedroht [ Protestaktion ]

     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Tiffani

    Tiffani Vögel ohne Lobby

    Dabei seit:
    9. Januar 2008
    Beiträge:
    7.826
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Wo die Polizei nicht tot über'm Zaun hängen möchte
    :zustimm:.
     
  4. #3 Holger Günther, 26. März 2014
    Holger Günther

    Holger Günther Foren-Guru

    Dabei seit:
    20. Mai 2005
    Beiträge:
    628
    Zustimmungen:
    0
    Weil die EU 2012 dem deutschen Raps die Klimaneutralität nicht anerkannt hat,mußte in dem Jahr unserem Biosprit(E10 u.s.w.) komplett Palmöl zugesetzt werden.Wie wäre es mal mit einer Protestaktion gegen die sogenannten regenerativen Energien?Für wen roden die denn die Regenwälder?Gibt es eigentlich auch Protestaktionen der Indonesier gegen die Umweltzerstörung bei uns(Windräder,monotone Raps-Maisfelder)?Holger
     
  5. #4 Alfred Klein, 26. März 2014
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.418
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    66... Saarland
    Holger, die Indonesier wissen doch gar nicht was bei uns abgeht. Die sehen doch nur daß die Konzerne ihre unersetzlichen Regenwälder mit Genehmigung von geschmierten Behörden abholzen.
    Wenn ich was zu sagen hätte in diesem Land gäbe es keinen sogenannten Biosprit. Sämtliche Fachwissenschaftler weisen ununterbrochen darauf hin daß dieser Biowahn viel umweltschädlicher ist als wenn wir mit reinem Mineralölsprit fahren würden. Nur die dämliche Merkel und ihr Gespann aus Vollhirnis kapiert das nicht.
     
  6. raptor49

    raptor49 Foren-Dinosaurier

    Dabei seit:
    6. Januar 2000
    Beiträge:
    2.452
    Zustimmungen:
    97
    Ort:
    München
    Ich habe ua aus den o.g Gründen noch nie E10 getankt und werde es nicht Tanken. Biosprit ist ans sich eine sehr gute Idee. Es kommt halt drauf an, woraus dieser Sprit besteht.

    Feldtests und Forschung treten mit neuen Projekten auf der Stelle. Biosprit aus Algen und Microben funktionieren noch nicht so, wie erhofft. Allein mit diesen Projekten könnte man innerhalb einiger Jahre Öl und Gas vollständig Obsolet machen.

    Und es wäre sogar gut, für die Kfz Industrie. Denn mit E-Autos würde die gesamte Branche an Zulieferern arg ins Wanken geraten. Die Kfz Industrie ist und bleibt bei uns und anderen Ländern eine wichtige Kern-Industrie.

    Das nächste Problem ist, es gibt kaum vernünftige Angaben, wo überall Palmöl verwendet wird. Selbst wenns wirklich drauf steht, steht es nicht direkt als Palmöl auf dem Etikett, sondern der Name diverser Industriestoffe.

    Gleiches gilt für Soja.
     
  7. #6 Alfred Klein, 26. März 2014
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.418
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    66... Saarland
    Raptor, Palmöl wird für fast alles verwendet. Daraus wird Margarine ebenso gemacht wie Kerzen oder Pflanzenöl. Da steht dann einfach nur pflanzliches Öl drauf, welches natürlich nicht. Viele Leute würden es wenn Palmöl drauf stehen würde nämlich nicht kaufen, auch weil das Zeugs höchst ungesund ist.
    Ansonsten tanke ich ebenfalls aus Gewissensgründen keinen E10-Sprit. Am liebsten tanke ich im Ausland denn außer in der BRD gibts sonst nirgendwo in der EU Biozusätze im Sprit. Halt, doch. In Skandinavien fahren die zum Teil bis zu E100.
    Was die E-Autos angeht, das ist sowieso eine Sackgasse, so wie die jetzt sind werden die sich nie durchsetzen. Allerdings sind die Japaner da schon viel weiter als wir, die haben schon ein Wasserstoffauto. Mit Brennstoffzellen oder mit einem wasserstoffgetriebenen Verbrennungsmotor wird das wohl die Zukunft sein.
     
  8. raptor49

    raptor49 Foren-Dinosaurier

    Dabei seit:
    6. Januar 2000
    Beiträge:
    2.452
    Zustimmungen:
    97
    Ort:
    München
    In Südamerika gibts ebenso teils E100 allerdings auf Alkoholbasis. Machts aber auch nicht besser, wenn man die Abholzung im Amazonas sieht.
     
  9. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. Tiffani

    Tiffani Vögel ohne Lobby

    Dabei seit:
    9. Januar 2008
    Beiträge:
    7.826
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Wo die Polizei nicht tot über'm Zaun hängen möchte
    Palmöl zu entkommen ist fast ein Ding der Unmöglichkeit.
    Nur weil es nicht draufsteht, wie raptor49 sagt, muss das nicht heißen das es nicht drin ist.

    Nicht gesagt ist nicht gelogen!

    Lediglich eine eindeutige Ausschluss-Kennzeichnung würde Gewissheit geben.

    Unter diesem Gesichtspunkt muss ich den Mut von Brandt achten, denn die deklarieren es. Da habe ich auch lange überlegt ob ich das respektiere und es dennoch kaufe. Sozusagen um diese Ehrlichkeit zu honorieren. Zumal sie auf ihrer Homepage angeben, das es aus Nachhaltigkeit kommt. Wir alle aber wissen (raptor49 sein Link), Korruption ist überall und verschnitten wird in Folge dessen auch viel.

    Ich habe mich dann für ein Produkt ohne Zusatz von Ei- und Milchprodukten entschieden, denn die Eier füge ich beim Mixen des Futter eh hinzu. Palmöl wurde nicht deklariert, ist aber wahrscheinlich dennoch enthalten :idee:

    Und so wird es unzählige Arten und Wege geben auf denen wir uns immer wieder "schuldig" am vernichten ferner Länder und deren natürlichen Ressourcen schuldig machen.

    Weiter Beispiele sind die Billigkohle die Aluminumproduktion, wo ich schon öfters auf die Akte Aluminum verwiesen habe.

    Momentan machen mir die anstehenden Staudammprojekte ganz böse Kopfschmerzen. Überall auf diesem Planeten wachsen sie wie Unkraut aus dem Boden... Zurück bleibt Elend. Selbst der Biber muss einsehen dass Staudämme Nachteile haben :). Er ist klug und zieht weiter. Die Menschen aber müssen den Dreck den sie erschaffen haben, für immer und ewig ertragen.

    All diese Projekt werden immer nur von einer Kategorie von Menschen angestoßen, von den da oben.
    Wenn wir hier unten denen da oben nicht bald einen Denkzettel verpassen, müssen wir und vor allem die die nach uns kommen diese Suppe auslöffeln. Und sie wird sehr salzig sein. Alle lamentieren um die E-Autos. Was ist mit deren Batterien? Wie umweltfreundlich sind die denn? Bakterien oder Wasserstoff sind schon lange eine Alternative, jedoch werden deren Studien, insofern sie erfolgversprechend sind, abgebrochen, nicht mehr bezuschusst (gefördert) oder aufgekauft und unter Verschluss gehalten.

    Wir müssen abwählen. Lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende :+schimpf.
    Und Pittiplatsch, Frau Elster und Herr Fuchs stehen nicht auf meiner Liste 8(

    Die Frage ist nur, wie weit sind wir bereit zu gehen, auf gewisse Annehmlichkeiten zu verzichten.
    Wie weit gehen wir um auf Güter des täglichen Gebrauchs zu verzichten.
    Wie weit gehen wir um gewisse Dinge selber in die Hand zu nehmen und sie nicht mehr fremdbestimmt für uns erledigen zu lassen.
    Wollen wir eine neue Weltordnung?
     
  11. #9 vögelchen3011, 28. März 2014
    vögelchen3011

    vögelchen3011 Guest

    naja tanke eh nur super plus, aber Palmöl in E10? Warum sollten die "Indonesier" gegen unsere Windräder protestieren, naja, so einige Vögel unterliegen diesen gewaltigen "Propellern" aber ich glaube mal, die haben ganz andere Probleme.
     
Thema:

Indonesiens Regenwald bedroht [ Protestaktion ]