Info über Hamsterhaltung. Welche "Art" ist die Richtige?

Diskutiere Info über Hamsterhaltung. Welche "Art" ist die Richtige? im Hamster Forum im Bereich Nager und Kaninchen; Hallo Hallo :0- Normalerweise bin ich hier vor allem im Katzenforum unterwegs, aber heute betrete ich mal das Hamsterforum, aber nicht ganz...

  1. #1 Monalisaa, 22.10.2010
    Monalisaa

    Monalisaa Neues Mitglied

    Dabei seit:
    08.09.2010
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Hallo :0-

    Normalerweise bin ich hier vor allem im Katzenforum unterwegs, aber heute betrete ich mal das Hamsterforum, aber nicht ganz ohne Grund :zwinker:
    Wir hatten bis vor 2 Monaten zwei Rattenböckchen, die total lieb und total zahm und anhänglich waren. Sie hatten eine riiiiesen Voli und haben im Wohnzimmer gelebt.
    Sie waren gerade mal 11 Monate alt und wir mussten sie hergeben da meine Mum eine sehr schwere Allergie bekam gegen die Ratten :( Wurde getestet, und jetzt haben wir endlich ein tolles zu hause für die beiden gefunden, in Wolfratshausen bei einer lieben Rattenliebhaberin :)
    Trotzdem ist es sehr traurig, weil sie so lieb und zurtraulich waren.

    Meine kleine Schwester ( 12,5 Jahre alt ) ist so unglücklich seit die beiden weg sind, und nun hat sie sich ein neues Tier in den Kopf gesetzt. Und zwar, den Hamster.
    Meine Mutter hat gegen Hamster 100 % keine Allergie, hatte schon oft Hamster in ihrer Jugend, und wurde auch getestet.
    jetzt kommen natürlich fragen auf. Können wir einem Hamster argerecht werden?
    d.h wie groß muss der Käfig sein, und stimmt das, dass sie alleine leben müssen?
    Natürlich werden wir uns jetzt nicht sofort einen Hamster holen. Vor allem weil wir da erst mit allen in der Familie reden müssen, bis jetzt weiß es noch meine Mama.
    Erst würde mich interessieren, welche Hamster"art" denn die Richtige für uns ist?
    Gestern, nach dem Nachmittagsunterricht hat mich meine Mum abgeholt und wir sind durch zwei Zoohandlungen gelaufen. ( wir wollen uns keinen Hamster aus der Zoohandlung holen, aber wir wollten uns einfach mal so die verschiedenen Hamsterarten anschaun! )
    Ich finde ja die Gold - und Teddyhamster am schönsten. Und eigentlich waren wir fest entschlossen, wenn uns ein Hamsterlein mal ins Haus springen soll, dann nur ein Männlein, weil die angeblich weniger zickig sind.
    Wir haben uns einen Pandahamster angeschaut, der ist ein bisschen aggressiv.
    Und dann haben wir uns Zwerghamster angeschaut, die sind schon wirklich ziiiiemlich mini! Und da wir ja zwei Tiger im Haus haben, haben wir ein bisschen Angst, da machts Flutsch und der kleine Kerl ist furt irgendwo im Wohnzimmer.
    Vor allem steht bei den Zwerghamstern dann wieder dabei : Gruppenhaltung ODER Einzelhaltung?
    Das verwirrt mich ein bisschen. Ich dachte die Hamster sind Einzelhänger?
    Auf jeden Fall haben wir uns dann noch einen Goldhamster angeschaut ( der war aber gar nicht gold sonder schwarz :D ) und der war männlich und war nicht halb so aktiv wie die Mädls neben an.
    Uns wäre am aller liebsten ein Gold - oder ein Teddyhamster.
    Doch wir wissens noch nicht sicher. Auch nicht ob männlich oder weiblich.
    Könnt ihr aus Erfahrungen sprechen?
    Wie sieht das aus, welche Rasse passt zu meiner 12 jährigen Schwester, ( ich bin 17 ) und welche werden eher zutraulich? dass sie keine Kuscheltiere sind, die hamsterbacken, das wissen wir.

    möchte mich einfach mal informieren !
    vielen dank schon im vorraus. :p
     
  2. #2 Nymphenhaus, 22.10.2010
    Nymphenhaus

    Nymphenhaus Guest

    hallo Monalisaa zwerghamster kann man auch zu 2 halten so gut ich weiß goldhamster und teddy nur einzeln die würden sich blutig beißen ich weiß das ich hatte schon mal nen teddyhamster ein weibchen ur süß aber sie starb mit 1 jahr und 2 monaten das ist normal ich hatte dan auch nen goldhamster dar war auch ur süß aber man sollte keinen unterschätzen sie kommen überall durch meiner hat sogar den täppich ganz kapput gemacht und ist mal abgehauen ich habe ihn dan einen tag lang gesucht er tauchte dan an einer futter stelle auf die ich ihm gemacht habe !Er war noch ganz klein !
    man sollte sie aber nicht immer aufwecken wan du willst oder deine schwester er kommt auch manchmal selber raus dan kannst du ihn auch rausholen der käfig sollte (L)100x(H)40x(B)50x
    seinda die tiere nachtaktiv sind wird deine schwester nicht viel spaß mit ihm haben !
    und man sollte überlegen welchen hamster man nimmt man hat ihn nicht fürs leben aber 1-2 jahre lebt er schon !Aber ich würde aufpassen in der tierhandlung oder bei meisten trennt man nicht nach geschlechtern sie können dan auch trächtig sein !Ich habe mir meinen kleinen be nem züchter geholt die haben mir auch manches erklärt .
    Viel spaß noch
     
  3. LukasJ

    LukasJ Meerschweinchen Freund

    Dabei seit:
    15.03.2010
    Beiträge:
    1.718
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Münsterland
    Erstmal herzlich wilkomen im Nagerforum.
    Gut ds du weißt das Hamster keineKuscheltiere sind!Zuerst weredn Hmaster immer allein gehalten bis auf Zwreghamster die man im kleinen Rudel oder zu zweit halten kann.Nur zur paarungszeit vertragen sich Goldhamster da sie sonst strikte einzelgänger sind.Noch dazu kommt das Hamster nachtaktiv sind und wenn das Laufrad nicht geölt ist kann das den Schlaf stören!!!!Eigene erfahrung.Männchen und weibchen sind glaich bei Hamstern wobei die weiblichen Tiere inn der paarungszeit etwas müffeln sollen.zu denkäfig maßen kann ich dir nichts sagen aber zu groß kann der Käfig nicht sein!Dabei musst du bedenken das HMaste rin der Natu weite strecken zurück legen um Futter zu finden.
    Des weiteren kann ich dir noch empfelen ein Hmaster buch aus de GU reihe zu kaufen oder aus er Büchere auszu leihen da wirst du sicherlich einige infos finden.
    ZU den Zwerhamstern aknn ich dir nichts sagen.
    Ih hoffe ich hab keine Frag unbeantwortet gelassen.
    LG Lukas
     
  4. #4 Flitzpiepe, 23.10.2010
    Flitzpiepe

    Flitzpiepe Guest

    Hallo,

    die Ratgeber der GU-Reihe kannst Du echt vergessen, da stehen meistens noch Sachen von früher drin, als man es noch nicht besser wusste.

    Im Internet gibts es viele Homepages von Hamsterhaltern, wo auch alle Arten nochmal genauer beschrieben sind.

    Generell würde ich keine Hamsterart zu zweit oder in der Gruppe halten. Selbst bei Wurfgeschwistern gibt es spätestens bei Eintritt der Geschlechtsreife Ärger, der nicht selten mit blutenden oder gar toten Tieren endet.

    Hamster sind meistens nachtaktiv, ich hatte mal einen kleinen sibrischen Zwerghamster, der war tagaktiv und schlief nachts. Die kleine Polly wurde 3,5 Jahre alt und musste eingeschläfert werden, weil der Hamstersitter sie während eines Wochenendes fallengelassen hat :-(

    Für Kinder sind Hamster nicht so das Wahre, mein grosser Sohn (12,5 Jahre alt) hatte seinen Krümel in seinem Zimmer stehen, aber die ewige Buddelei und das Radfahren hat ihn nachts nicht schlafen lassen, so dass das Tierchen in einen anderen Raum umziehen musste.

    Wie siehts bei Euch denn mit Zwergkaninchen aus, hat Deine Mutter dagegen eine Allergie? Jedenfalls kann und soll man die ja auf jeden Fall mind. zu zweit halten, sie sind gut zu erziehen und auch zum kuscheln geeignet.
     
  5. #5 Mella000, 24.10.2010
    Mella000

    Mella000 Guest

    Hallo,

    ich bin seit einigen Jahren Halterin von Zwerghamstern.

    Ich möchte nochmal sagen, das auch Zwerghamster strikte Einzelgänger sind. Es kann bei eintreffen der Geschlechtsreife zu tödlichen Beissereien kommen.

    Zwerghamster sind auch mehr Beboachtungstiere, denn um sie raus zu holen um sie auf der Hand zu halten usw. sind die zu schnell und könnten von der Hand hüpfen und sich dann in der Wohnung richtig gut verstecken oder sich verletzten bei dem Sturz, deshalb glaube ich kaum, das ein Hamster das richtige Tier wäre für ein Mädchen in dem Alter, was vielleicht auch mit dem Tier spielen oder kuscheln möchte.

    Aber das sagte meine Vorrednerin schon.

    Und wie schon gesagt sollte man nicht vergessen, das diese Tiere eher nachtaktiv sind. OK meine Zwerghamster sind auch mal tagsüber wach aber nur ganz kurz.

    LG Melanie

    (Wollte noch Smilys hinzufügen um den Beitrag freundlicher wirken zu lassen, habe aber leider keine gefunden)
     
  6. Vio

    Vio Mitglied

    Dabei seit:
    24.10.2010
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    36... Ebersburg (bei Fulda)
    Hallöchen ,

    Ich hatte eigentlich mein ganzes leben lang hamster... meine sind sogar ijmmer recht alt geworden der pandahamster der übrigens der liebste und zutraulichste von allen war ist 6 jahre alt geworden.. die goldhamster waren immer so 4,5 als sie verstarben... goldhamster sind auch ganz liebe gesellen... im gegensatz zu teddyhamstern mit denen habe ich schlechte erfahrung... ich hatte einen udn meine freundin hat zur zeit einen beide waren / sind unheimlich aggresiv.. ich empfele dir echt einen pandahamster oder einen goldhamster.... zwerghamster sind wirklich echt klein ist aber geschmackssache... dan weiter zu deiner frage ob es einzelgänger sind... meine waren es alle :) und zum käfig... ich denke mal so ein normalgroßer käfig 80*40 cm ist völlig okay für den kleinen gesellen. sag aber deiner aschwester bitte das es nachtaktive tiere sind :) viel spaß beim hamsterkauf

    ahso hätte ich fast vergessen... unser panda hamster war der burner ;) er ist einfach überall ausgebrochen egal aus welchen käfig .. ist immer aus der 2 etage die treppen runter in die küche zu den kartoffeln xD war immer recht lustig... ihm ist aber nie etwas passiert keine angst ;) seine 6 jahre hat er ja geschafft :)

    liebe grüße
     
  7. #7 Möhrchen, 25.10.2010
    Möhrchen

    Möhrchen Kleines Tier

    Dabei seit:
    17.08.2008
    Beiträge:
    453
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Kahl a. Main
    Hallo!

    Ich hab jetzt seit 3 Wochen auch einen Hamster und die ganze Erstinformiererei auch grad hinter mir.

    Also zum Thema Gruppenhaltung bei Zwerghamstern: Da ist das letzte Wort sicher noch nicht gesprochen. Bei einem ausreichend großen Gehege kann es funktionieren, aber edann sollte man gleichgeschlechtliche Geschwister aus dem selben Wurf haben, und man muss jeden Einrichtungsgegenstand doppelt haben. Außerdem braucht man ein Ausweichgehege, falls es zu Streit kommt. Problem ist natürlich, wenn die nachts anfangen sich zu beißen und man es erst am morgen merkt, kann es zu spät sein und einer ist schon tot. Was auch gut klappen soll, sind gegengeschlechtliche Paare, wenn der Bock kastriert ist, aber eine OP ist bei so kleinen Tieren ein großes Risiko und viele TÄ machen das gar nicht erst. Ich würd das Risiko nicht eingehen. Ganz ehrlich, wenn es unbedingt 2 sein sollen, versucht es mit Meerschweinchen!

    NEINEINEIN!! Das ist zu klein, es sollten mindestens 100*40 sein, für einen Mittelhamster (was Goldis und Teddies ja sind) besser größer. Und es ist wichtig, dass der Hamster auch täglich Auslauf bekommt, in einem abgesicherten Gehege, das dann natürlich nochmal größer sein muss. Oder ihr macht den Käfig gleich so groß, dass Auslauf nicht nötig ist.

    Zur Info: Meine Amy ist eine Hybridin (= Mischling aus Campbell und Dsungare, also ein Zwerghamster), lebt in einem 110*50cm Aquarium und hat einen 1m*2m Auslauf, in den sie täglich 1-2 Stunden darf. Scheu ist sie nicht, im Gegenteil, sie ist ganz schön frech, aber leider beißt sie auch ab und zu. Naja, den perfekten Hamster gibt es halt nicht und ich lieb sie so, wie sie ist. Ich hab sie aus dem Tierheim geholt.

    Ob der Hamster zutraulich ist, liegt an ihm selbst, weniger an der Rasse (außer bei Roborowski-Zwerghamstern, die sind von Natur aus scheu). Ich würde euch empfehlen, den Hamster aus einer der Hamsterhilfen zu nehmen, die können euch auch was über den Charakter des Tieres sagen.

    Hier noch ein paar wichtige Links für Infos:
    www.diebrain.de - DIE Infoseite für Nager
    Das Hamsterforum wo du schnell und kompetent Hilfe bekommst
    Und die Hamsterhilfen:
    www.hamsterhilfe-nrw.de
    www.hamsterhilfe-nord.de
    www.hamsterhilfe-owl.de
    www.hamsterhilfe-suedwest.net

    Die Hamsterhilfen "verschicken" auch immer problemlos Tiere mit Mitfahrgelegenheiten, man kann also auch ein Notfell von dort nehmen, wenn man nicht direkt um's Eck wohnt.

    Legt euch am besten erstmal auf eine Hamsterart fest, dann könnt ihr euch direkt artspezifisch über die richtige Unterbringung und Einrichtung informieren.

    Liebe Grüße, Möhrchen
     
  8. Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28.11.2000
    Beiträge:
    7.412
    Zustimmungen:
    1.120
    Ort:
    Groß-Gerau
    ...und zu bedenken ist, dass die übliche Hamsterhaltung eigentlich nicht artgerecht ist. Hamster sind großartige Baumeister und ihnen die Möglichkeit in menschlicher Obhut zu nehmen ist schon nicht nett. Das Grabeverhalten überhaupt unmöglich zu machen eigentlich Quälerei.
    Eine artgerechte Unterbringung für einen Goldhamster (Teddys, Pandas....etc sind alles die gleiche Art: Goldhamster) sieht in meinen Augen etwa so aus. Ein 40 cm hohes Aqarium von mindestens 120 x 50 cm Grundfläche (1 Quadratmeter wäre besser) bis kurz unter den Rand mit einem ganz leicht feuchten Gemisch aus Gartenerde und Lehmpulver füllen, damit der Hamster zumindest einen ansatzweise natürlichen Bau anlegen kann. Darauf dann ein passendes Käfigoberteil aufsetzen. Mit Wurzeln, Röhren und Steinen reich strukturieren. Ein Laufrad ist bei so immer noch kleiner Lauffläche sehr sinnvoll, sollte aber unbedingt mindestens (!) 35 cm Innendurchmesser haben. In kleineren Rädern wird der Rücken unphysiologisch nach oben gekrümmt und nimmt auf Dauer Schaden.
    So eine Unterbringung kann man ebenso attraktiv gestalten, wei sie artgerecht ist.
    Das Sauberhalten so eines naturnahen Setups ist im übrigen einfacher als man meint, da Hamster Latrinentiere sind.
    Allerdings hat der Hamster mit dem selbstangelegten Bau ein so sicheres Rückzugsareal, das ein Einfangen, wenn denn mal nötig, nur selten per Hand möglich ist. Aber eine gut beköderte Lebendfalle füführt in aller Regel schon in der ersten Nacht zum Erfolg und mit so einem Eigenheim kann der Hamster sich wenigsten unnötigen stressigen Kuschelversuchen effektiv entziehen und demonstrieren, dass so ein Kerl was für Nachteulen unter den Tierbeobachtern ist und nichts für Streichelfans.
     
  9. #9 Fabian23, 26.10.2010
    Fabian23

    Fabian23 Foren-Guru

    Dabei seit:
    16.12.2007
    Beiträge:
    670
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Ja, das würde einer artgerechten Haltung wahrscheinlich am nähesten kommen.

    Bei meinen Lemmingen verwende ich ein Gemisch aus Hanfstreu und Miscanthus, das ein aufgrund der heterogenen Fasergrößen ein Anlegen von Gängen ermöglicht. Weitere Stabilität wird durch Einbringen von Ästen etc. erreicht. Außerdem besitzt das Nagerterrarium eine viel stärkere Füllhöhe als normale Nagerkäfige, die ja relativ unbrauchbar sind.
     
  10. #10 Stephanie, 09.11.2010
    Stephanie

    Stephanie Foren-Guru

    Dabei seit:
    21.09.2008
    Beiträge:
    4.510
    Zustimmungen:
    29
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo Ingo,
    was macht man dann aber, wenn der Hamster mal (sehr) krank ist und nicht mehr zu einer Lockfalle bzw. zum futter geht?
    Wenn man dann nach ihm gräbt, kann ihm der Stress dabei evtl. den Rest geben?
     
  11. #11 Möhrchen, 11.11.2010
    Möhrchen

    Möhrchen Kleines Tier

    Dabei seit:
    17.08.2008
    Beiträge:
    453
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Kahl a. Main
    Gute Frage! Ich kenn einige Leute, deren Hamster unterirdisch leben und dir hatte nie Probleme deswegen. Die Frage ist doch: Wenn du den Hamster nicht ausgräbst und er deshalb stirbt, ist es da nicht besser, ihn auszugraben und damit die Möglichkeit wahrzunehmen, ihm zu helfen?

    Ich hab schon oft Leute die Frage stellen hören, ob der TA-Besuch für den kranken Hamster denn nicht zu stressig sei. Aber wenn man ihn da nicht hinbringt, kann ihm erst recht nicht geholfen werden.

    Man muss also abwägen. Klar kann für einen geschwächten kranken Hamster das Ausgraben der Tropfen sein, der das Fass zum Überlaufen bringt, aber ehrlich gesagt habe ich von sowas bisher noch nicht gehört. Und ob man ihn ausbuddelt oder einfach weckt und aus dem Häuschen rausnimmt, macht da sicher keinen großen Unterschied - deshalb wär das für mich kein Grund, auf ordentlich viel Streu und Buddelmöglichkeiten zu verzichten.
     
  12. #12 SusanneC, 11.11.2010
    SusanneC

    SusanneC Meerschweinchenverrückt

    Dabei seit:
    02.02.2008
    Beiträge:
    190
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    91207 Lauf
    Man merkt auch bei hamstern die man nicht täglich sieht ob alles ok ist - etwa indem man besondere Leckereien so platziert, dass man morgens auf den erstn Blick sieht ob es verschwunden ist.

    wenn nicht ist es zeit für eine kontrolle, aber Hamster sind in aller Regel recht gesund und werden nur selten krank (mit ausnahme von gebärmutternetzündungen bei Weibchen, aber die merkt man normal frühzeitig am Geruch)
     
Thema: Info über Hamsterhaltung. Welche "Art" ist die Richtige?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. pandahamster haltung

    ,
  2. panda hamster haltung

    ,
  3. pandahamster infos

    ,
  4. hamster sturz 1m,
  5. pandahamster vier jahre alt,
  6. wie sehen richtige pandahamster aus,
  7. panda hamster info,
  8. pandahamster alter,
  9. informationen über pandahamster
Die Seite wird geladen...

Info über Hamsterhaltung. Welche "Art" ist die Richtige? - Ähnliche Themen

  1. Vergesellschaftung verschiedener Arten

    Vergesellschaftung verschiedener Arten: Guten Tag, Ich habe bereits zwei Nymphensittiche und möchte mir gerne zwei Katharinasittiche da zulegen. Die Nymphen sind bereits ausgewachsen...
  2. Verletzter Vogel gefunden, um welche Art handelt es sich?

    Verletzter Vogel gefunden, um welche Art handelt es sich?: Guten Abend Vogelforen Community! Wir haben heute Nachmittag beobachtet, wie ein kleiner Vogel auf dem Grundstück unserer Nachbarn von Krähen und...
  3. Jungtauben richtig füttern

    Jungtauben richtig füttern: Hallo! Bei mir zuhause nisten Tauben und gestern ist ein Junges aus dem Nest geflattert. Ich habe es zwar geschafft es in ein selbstgebasteltes...
  4. Bird Art / Vögel in der Kunst

    Bird Art / Vögel in der Kunst: Ich dachte mir, da sich die künstlerischen Themen in diesem Forum großer Beliebtheit erfreuen, schauen wir mal noch etwas weiter über den...
  5. Zähmbare Arten (für ein Fantasybuch)

    Zähmbare Arten (für ein Fantasybuch): Liebe Forumsmitglieder, Ich habe hier eine eher ungewöhnliche Frage, die sich mit einem rein hypothetischen Szenario beschäftigt. Also erst...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden