Info

Diskutiere Info im Agaporniden Allgemein Forum im Bereich Agaporniden; Hallo Thomas, ich wollte euch in keinster Weise auf den Schlips treten, ich finde eure Hilfestellung recht gut. Die Fehler sind die zahlreichen...

  1. Ago's

    Ago's Guest

    Hallo Thomas,
    ich wollte euch in keinster Weise auf den Schlips treten, ich finde eure Hilfestellung recht gut. Die Fehler sind die zahlreichen Spontankäufe von Tieren ohne sich vorher zu informieren. Hier stehen natürlich auch die Züchter und Vogelliebhaber in der Pflicht. Leider sind sehr oft Agaporniden davon betroffen. Zu Hause kommt dann das böse Erwachen, da die Zutrauchlichkeit ("Handzahmheit") von Agaporniden aus Naturbruten nicht gegeben ist. Wie ich feststelle habt ihr meine Berichte bei agaporniden.de gelesen. Ihr habt dann sicher auch mitbekommen, daß meine Handaufzucht tiergerecht ist. Meine Tiere sind in keinster Weise verhaltensgestört, was mir von Amtswegen bestätigt wurde. Leider sehe ich das hier bei manchen Menschen anders.
    Frau Alexandra Broich, ich freue mich, daß sie hier auch im Forum vertreten sind.
    Mit ihrem Beitrag:
    "Was es heutzutage in Deutschland noch alles gibt..."
    Für mich ist es sehr wichtig, eine vernünftige Beziehung zum Tier zu haben. Meine Zielgruppe sind vorrangig Senioren und Kinder. Was meint ihr, was mit dem Tier geschieht, das nicht zutraulich wird, den ganzen Tag lang schreit wie am Spieß, flüchtet wenn nur das Zimmer betreten wird, eine Unmenge an Dreck verursacht, durch sein schreckhaftes Verhalten vielleicht auch noch beißt ohne Ende und seine Mitbewohner attackiert?
    Es haben nicht alle so viel Geduld wie ihr.

    Kann es ein Fehler sein, wenn ich mich für Mitmenschen einsetze, die ihren Lebensabend in Heimen verbringen???
    Denkt mal darüber nach!

    Für die "Wohnungshaltung" kann ich mir nur Tiere vorstellen, die den Menschen (denn der wohnt ja hier) nicht als Feind sehen.

    PS: Wenn ihr darüber nachgedacht habt, könnt ihr meine Aktion "Tiere im Seniorenheim" gerne unterstützen (bitte nach Rücksprache!).
    Leider hat so ein Knallkopf E-Mails an Seniorenheime verschickt, in denen vor mir gewarnt wurde.

    MfG Ago's

    ------------------


    [Dieser Beitrag wurde von Gabi am 10. August 2000 editiert.]
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Thomas Karl, 8. August 2000
    Thomas Karl

    Thomas Karl Guest

    <BLOCKQUOTE><font size="1" face="Verdana, Arial">Zitat:</font><HR>Original erstellt von Ago's:
    Zu Hause kommt dann das böse Erwachen, da die Zutrauchlichkeit ("Handzahmheit") von Agaporniden aus Naturbruten nicht gegeben ist.
    <HR></BLOCKQUOTE>

    Ist bei keiner Vogelart von Haus auf gegeben (bei Naturbruten)

    <BLOCKQUOTE><font size="1" face="Verdana, Arial">Zitat:</font><HR>Original erstellt von Ago's:
    Meine Tiere sind in keinster Weise verhaltensgestört, was mir von Amtswegen bestätigt wurde. Leider sehe ich das hier bei manchen Menschen anders.
    <HR></BLOCKQUOTE>

    a) Eine Offensichtliche Verhaltensstörung liegt bei einer Handaufzucht normalerweise auch nicht vor, sondern führt bei einer Unsachgemäßen Handaufzucht, sprich das Aufziehen von z.B. einzelnen Küken, zu einer Fehlprägung des Vogels.

    b)Wenn Du meinst Du mußt hier Forenmitglieder als Verhaltensgestört beleidigen, dann bitte ich Dich Dir doch ein Forum zu suchen in dem Du Deinesgleichen findest, oder unterlasse diese Art Anspielungen, und sei uns willkommen.

    <BLOCKQUOTE><font size="1" face="Verdana, Arial">Zitat:</font><HR>Original erstellt von Ago's:
    Meine Zielgruppe sind vorrangig Senioren und Kinder. Was meint ihr, was mit dem Tier geschieht, das nicht zutraulich wird, den ganzen Tag lang schreit wie am Spieß, flüchtet wenn nur das Zimmer betreten wird, eine Unmenge an Dreck verursacht, durch sein schreckhaftes Verhalten vielleicht auch noch beißt ohne Ende und seine Mitbewohner attackiert?
    <HR></BLOCKQUOTE>


    Dies sind Verhaltensweisen, die bei Wildfänge "normal" sind, aber bei artgerechter und verantwortungsbewusster Aufzucht normal nicht vorkommen.
    Und Ago`s es handelt sich hier um Vögel, nicht um Raubtiere die Deine Mitmenschen attackieren. Ich weiß zwar aus eigener Erfahrung, daß manche Großpapageien in der Zuchtzeit sehr aggressiv werden können, besonders Amazonen, aber das dürften nicht die Vogelarten sein, die Du ansprechen wolltest, da Du ja, der SEHR großen Wert auf eine großzügige, artgerechte und richtig ausgestattete Unterbringung legst, diese keinem Senioren(heim) oder Kind empfehlen würdest ODER???


    <BLOCKQUOTE><font size="1" face="Verdana, Arial">Zitat:</font><HR>Original erstellt von Ago's:
    Es haben nicht alle so viel Geduld wie ihr.
    <HR></BLOCKQUOTE>

    Beim besten Willen, aber solche Leute dürfen sich halt keine Tiere anschaffen, sondern lieber Fernseh gucken um sich Ihre Zeit zu vertreiben.

    <BLOCKQUOTE><font size="1" face="Verdana, Arial">Zitat:</font><HR>Original erstellt von Ago's:
    Kann es ein Fehler sein, wenn ich mich für Mitmenschen einsetze, die ihren Lebensabend in Heimen verbringen???
    Denkt mal darüber nach!
    <HR></BLOCKQUOTE>


    Dies ist sicherlich kein Fehler, solange dabei keine Tiere mit hineingezogen werden, und als Zeitvertreib dienen.


    <BLOCKQUOTE><font size="1" face="Verdana, Arial">Zitat:</font><HR>Original erstellt von Ago's:
    Für die "Wohnungshaltung" kann ich mir nur Tiere vorstellen, die den Menschen (denn der wohnt ja hier) nicht als Feind sehen.
    <HR></BLOCKQUOTE>


    Es wird sich auch kaum jemand einen Tiger halten, und ein Wellensittch hat noch niemanden getötet, und ein Pennantsittich wird wohl einen Menschen auch nicht mehr als Feind sehen als wie ein Agapornide auch.
    Und solltets Du auf Handaufzuchten anspielen, möchte ich Dir sagen, daß eine Naturbrut die gut gepflegt ist, genauso zutraulich ist

    <BLOCKQUOTE><font size="1" face="Verdana, Arial">Zitat:</font><HR>Original erstellt von Ago's:
    Leider hat so ein Knallkopf E-Mails an Seniorenheime verschickt, in denen vor mir gewarnt wurde.

    MfG Ago's

    <HR></BLOCKQUOTE>


    Wie schon gesagt, halte Dich mit Deinen Äußerungen bitte ein wenig zurück.

    Danke


    ------------------
    MfG

    Thomas

    [Dieser Beitrag wurde von Thomas Karl am 09. August 2000 editiert.]
     
  4. Ago's

    Ago's Guest

    Sorry,
    ich wollte hier keinem Forenmitglied zu Nahe treten. Vermutlich war "Wildfänge" ein Schreibfehler deinerseits - es geht sicher nur um Nachzuchten, oder?
    Großpapageien bzw. Großsittiche sind meiner Meinung nach nicht artgerecht in "Wohnzimmern" unterzubringen. Meine Frage war vielmehr: Was meint ihr, was mit dem Tier geschieht, das nicht zutraulich usw. (siehe Text) wird und oft schreckhaft bleibt?
    Auch Agaporniden und Nymphensittiche können sehr laut bzw. auch aggressiv werden und neigen dann ggf. zu Fehlverhalten.
    Zum Thema "Tiere im Seniorenheim": Die richtigen Tiere, vernünftig untergebracht, sind für beide Seiten äußerst positiv. Das ist nicht nur auf meinem Mist gewachsen, sondern auch ganz andere Leute haben das schon erkannt.
    Mit der Zutraulichkeit bei Naturbruten ist es ein reines Glücksspiel und außerdem ist diese mit SEHR viel Zeitaufwand verbunden. Ich kann mir z. B. nicht vorstellen, Naturbruten an Kinder oder Senioren abzugeben. Zudem bin ich der Meinung, wenn ein Kind die Verantwortung für ein Tier übernimmt, dann prägt das auch das spätere Sozialverhalten.

    MfG Ago's

    ------------------


    [Dieser Beitrag wurde von Gabi am 10. August 2000 editiert.]
     
  5. Ago's

    Ago's Guest

    Wo bleibt deine Antwort?

    DANKE!

    MfG Ago's
     
  6. Svava

    Svava Guest

    Großpapageien bzw. Großsittiche sind meiner Meinung nach nicht artgerecht in "Wohnzimmern" unterzubringen.

    Da stimme ich zu, aber es geht ja wohl um Agaporniden.

    Meine Frage war vielmehr: Was meint ihr, was mit dem Tier geschieht, das nicht zutraulich usw. (siehe Text) wird und oft schreckhaft bleibt?

    Tierheim oder bei Agaporniden in Not

    Auch Agaporniden und Nymphensittiche können sehr laut bzw. auch aggressiv werden und neigen dann ggf. zu Fehlverhalten.

    Natürlich können Aga´s laut werden und bei falscher Haltung auch aggressiv.

    Zum Thema "Tiere im Seniorenheim": Die richtigen Tiere, vernünftig untergebracht, sind für beide Seiten äußerst positiv. Das ist nicht nur auf meinem Mist gewachsen, sondern auch ganz andere Leute haben das schon erkannt.

    Dagegen habe ich auch keinen Einwand, allerdings halte ich Tiere zum Streicheln, Spazierengehen usw. für geeigneter.

    Mit der Zutraulichkeit bei Naturbruten ist es ein reines Glücksspiel und außerdem ist diese mit SEHR viel Zeitaufwand verbunden.

    Na ja aber hat ein Senior nicht gerade das ? Genug Zeit und Geduld ?

    Ich kann mir z. B. nicht vorstellen, Naturbruten an Kinder oder Senioren abzugeben. Zudem bin ich der Meinung, wenn ein Kind die Verantwortung für ein Tier übernimmt, dann prägt das auch das spätere Sozialverhalten.

    Sorry, das ist quark. Ich habe 4 Kinder und es ist sehrwohl möglich Naturbruten für Kinder in Erwägung zu ziehen, denn sie lernen dadurch das normale Verhalten der Vögel kennen und auch lieben. Aber ich gebe Dir in sofern recht, dass es sowohl das Sozialverhalten wie auch das Verantwortungsbewusstsein stärkt.

    Grüsse
    Susanne
     
  7. Ago's

    Ago's Guest

    Hallo Svava,
    zu deiner Antwort:

    <BLOCKQUOTE><font size="1" face="Verdana, Arial">Zitat:</font><HR>Dagegen habe ich auch keinen Einwand, allerdings halte ich Tiere zum Streicheln, Spazierengehen usw. für geeigneter.<HR></BLOCKQUOTE>

    Streicheln ist bei meinen Tieren durchaus möglich. Spazieren gehen mit Einschränkungen auch.

    <BLOCKQUOTE><font size="1" face="Verdana, Arial">Zitat:</font><HR>Na ja aber hat ein Senior nicht gerade das ? Genug Zeit und Geduld ?<HR></BLOCKQUOTE>

    Zeit ja, aber Geduld und Erfahrung sehr selten.

    <BLOCKQUOTE><font size="1" face="Verdana, Arial">Zitat:</font><HR>Sorry, das ist quark. Ich habe 4 Kinder und es ist sehrwohl möglich Naturbruten für Kinder in Erwägung zu ziehen, denn sie lernen dadurch das normale Verhalten der Vögel kennen und auch lieben. Aber ich gebe Dir in sofern recht, dass es sowohl das Sozialverhalten wie auch das Verantwortungsbewusstsein stärkt.<HR></BLOCKQUOTE>

    Ich beglückwünsche dich zu deinen 4 Kindern. Hier bin ich allerdings anderer Meinung. Ich unterteile bei den Kindern in Altersklassen und gebe keine Naturbruten an sie ab.
    Über die sehr sachliche Diskussion und die mehrheitliche Übereinstimmung bin ich sehr erfreut.

    MfG Ago's
     
  8. Ago's

    Ago's Guest

    Hallo Olaf Plüger,
    was ist dein Problem? Bitte lies die Homepage nochmals.

    MfG Ago's
     
  9. Svava

    Svava Guest

    Ich beglückwünsche dich zu deinen 4 Kindern. Hier bin ich allerdings anderer Meinung. Ich unterteile bei den Kindern in Altersklassen und gebe keine Naturbruten an sie ab.
    Über die sehr sachliche Diskussion und die mehrheitliche Übereinstimmung bin ich sehr erfreut.

    Es gibt diese Altersgruppen : Baby, Kleinkind, Kind, Teenager, Erwachsener.

    Als Agapornidenhalter sind davon ungeeignet: Baby, Kleinkind, Kind, Teenager.
    Bleibt also noch der Erwachsene *schmunzel*

    Vögel sind KEINE Kuscheltiere und daraus welche zu machen, indem eine Artwidrige Aufzuchtsmethode propagiert wird, halte ich für falsch und überaus kurzsichtig. Ich kann nichts innovatives an Deiner Seite finden und auch nichts was ich als eine Sinnvolle Information werten könnte. Das einzig gute auf der HP sind die Fotos der Agaporniden, wobei ich schon bessere gesehen habe.
    Die angebliche Übereinstimmung, die Du meinst hier von mir zu lesen, hindert Dich aber nicht daran, meinen kritischen Eintrag in Deinem Gästebuch zu löschen, angeblich wegen der Werbung.
    Wo ist Werbung bei einem Verein, der versucht, Tiere zu helfen, denen durch Fehlinformationen wie z.B. auf Deiner Seite, Schaden an Körper und Geist zu gefügt wird ?

    Ich halte Dein Projekt mit den Seniorenheimen für falsch und die Infos auf Deiner Seite sind ebenfalls nicht stichhaltig. Sinnvoller wäre es, den Senioren ihre vorhandenen Haustiere auch weiter zu lassen, statt nach einem neuen Absatzmarkt für die Tiere zu suchen. Denn eine rein unkommerzelle Idee ist das meiner Ansicht nach nicht.

    Grüsse
    Susanne
     
  10. Ago's

    Ago's Guest

    Hallo Svava,
    bitte mehr SACHLICHKEIT!

    Danke

    Ago's
     
  11. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. Svava

    Svava Guest

    <BLOCKQUOTE><font size="1" face="Verdana, Arial">Zitat:</font><HR>Original erstellt von Ago's:
    Hallo Svava,
    bitte mehr SACHLICHKEIT!
    Danke
    Ago's
    <HR></BLOCKQUOTE>

    *lach* also ich sehe das jetzt mal so: solange Du liest das da angebliche Übereinstimmungen sind, ist es eine sachliche Diskussion. Äussert jemand aber Bedenken, oder gar Kritik (buhhhuuuu), dann ist man unsachlich. Sehr aufschlussreich, lässt interessante Rückschlüsse auf Deine Person zu, natürlich aus rein psychologischer Sicht.

    schmunzelnd
    Susanne
     
  13. Gabi

    Gabi Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    19. Juni 2000
    Beiträge:
    2.775
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    NRW - 58710 Menden (bei Iserlohn/Unna/ Dortmund)
    Hallo Ago`s!

    Wie Du sicher weißt, ist das Vogelnetzwerk ein Treffpunkt für VOGELFREUNDE, die allesamt bemüht sind, ihre Vögel, egal welcher Art, in Gefangenschaft so artgerecht wie nur möglich zu halten, die sich hier in den einzelnen Foren austauschen und einander zu helfen versuchen. Wie Du sicher bemerkt hast, stößt Du bei eben diesen VOGELFREUNDEN auf heftige Kritik, und wenn Du ganz ehrlich zu Dir selbst wärst, nicht zu unrecht.
    Es kann nicht angehen, daß Du von artgerechter Haltung sprichst, wenn sich Deine Vögel (falls dem wirklich so sein sollte) wie dressierte Bären, Affen oder sonstwas benehmen müssen; ja keinen Dreck, keinen Lärm verursachen, nie mal zuzwicken..... (Mir fällt gerade dazu ein, daß ich im Vogelpark „Palmitos“ auf Gran Canaria ähnliche solcher erbärmlicher Papageien gesehen habe, die zur Touristenatraktion dienten, mit den unmöglichsten „Leistungen“, wie z.B. Fahrrad fahren, im Spielzeugauto über die Bühne sausen usw. – auch sie mußten sich so benehmen, wie es ihnen erzwungen wurde.)
    Wie schon gesagt, den einzigen Grund einer Handaufzucht sehe ich aus der Notlage heraus, wobei diese bei Agas nicht sooo oft entsteht, wie Du wahrscheinlich an Deinen handaufgezogenen Vögeln hast. Wie dem auch sei, solche Vögel gehören dann zu ihresgleichen, eben auch zu den Naturbruten, um ihren natürlichen Lebensraum zu erfahren und kennenzulernen und ARTGERECHT zu leben. Von artgerechten Haltung kann man nicht sprechen, wenn Vögel zu Kuscheltieren oder dressierten Tieren gemacht werden, ohne daß sie ein anderes Leben kennen, ohne daß sie jemals die Gelegenheit hatten, ihre eigenen Möglichkeiten auszuschöpfen. Wenn sie sich dann dem Menschen anschließen und ihm vertrauen, dann freiwillig, und nicht weil sie es müssen und so „erzogen“ wurden. Unsere Agas sind, artgerecht gehalten, nun mal keine Schmusetiere, für Kinder halte ich sie sowieso nicht geeignet. Mein Schwarzköpfchen (Naturbrut) war z.B. sehr zahm und zutraulich, ließ sich auch ewig lange von mir kraulen. Aber ganz plötzlich zwickte er aus Übermut zu und das nicht zu knapp.

    Ich möchte jetzt nicht weiter auf die Äußerungen der anderen Foren- Mitglieder eingehen, aber sie sprechen auch mir alle aus dem Herzen und ich sehe als einzigen Grund den Gewinn für Dich.
    Wenn Du nun hier bei allen mit Deinen Methoden und Deiner Werbung auf Kritik stößt, dann sollte Dir das doch zu denken geben, denn viele von uns bringen jede Menge Erfahrungen mit und setzen sich zu Recht für eine artgerecht Haltung ein. Jammerschade nur, daß vielleicht einige Anfänger, die sich einen Aga zulegen wollen, Deinen Worten aus Unwissenheit Glauben schenken und irgendwann das Resultat erleben müssen (siehe „Agas in Not“ – „Ergebnisse“ einer nicht natürlichen Haltung, die Schaden an Körper und Seele erlitten haben).

    Grüße,
    Gabi
     
Thema:

Info

Die Seite wird geladen...

Info - Ähnliche Themen

  1. Info: kein Narva Bio Vital mehr

    Info: kein Narva Bio Vital mehr: auf Anfrage, weshalb die Narva Bio Vital kaum mehr zu finden sind, schreibt mir die Firma Narva zurück: "NARVA hat die Produktion und den Vertrieb...
  2. info rabenkrähe

    info rabenkrähe: Hallo, ich habe hier ein Rabenkrähenpärchen, das recht zahm ist. Nun hatten die beiden stellenweise weiße Federn bekommen und sahen etwas krank...
  3. Info - Nistkasten Schleiereulen

    Info - Nistkasten Schleiereulen: Ich interessiere mich sehr für Turmfalken und Schleiereulen. Ich habe schon mehrere Turmfalkennistkästen hängen und möchte nun im Herbst auch...
  4. Kure Info von unserem jungen Nonnengansnachwuchs vom letzten Jahr - Hansi

    Kure Info von unserem jungen Nonnengansnachwuchs vom letzten Jahr - Hansi: Hallo, hier mal ein kleiner Bericht von unserem kleinen frechen Hansi. :zwinker: Er hat sich jetzt richtig gut entwickelt und bis gestern...
  5. Nur so zur Info, ggf. auch für die Linksammlung ;-)

    Nur so zur Info, ggf. auch für die Linksammlung ;-): Katzenopfer