Infos zu Rotschwanzsittichen!!!?

Diskutiere Infos zu Rotschwanzsittichen!!!? im Südamerikanische Sittiche Forum im Bereich Sittiche; Moin moin, ich hätte gerne mal alles an infos was ihr mir geben könnt zu Rotschwanzsittichen, besonders interessiere ich mich für folgende...

  1. #1 Mr.Knister, 22. August 2004
    Mr.Knister

    Mr.Knister Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. Mai 2001
    Beiträge:
    3.439
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    opn Dörp
    Moin moin,

    ich hätte gerne mal alles an infos was ihr mir geben könnt zu Rotschwanzsittichen, besonders interessiere ich mich für folgende Arten:

    Grünwangen-
    Stein-
    Rotbauch-
    Blaustirn-

    würde gerne soviel wie möglich erfahren:

    Haltung...innen/aussen
    Verhalten
    Nagefreudigkeit
    Stimme
    Futter
    evtuelle vergesallschaftung
    Preise

    ................

    eben alles was es so zu wissen gibt!!

    bedanke mich schonmal!!


    grüsse,
    Mister
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hi Mister,

    zu den Pyrrhura Arten findest Du diverse Informationen hier im Südami-Forum ... ansonsten schau mal bei Sittich-Info im Artenlexikon hinsichtlich etwas detaillierterer Infos zu den einzelnen 17 Unterarten.

    Zusammenfassend kann man sagen, daß es relativ laute Sittiche sind, die je nach Art nicht leicht zu beschaffen sind ... die Preise variieren also je nachdem recht stark.
    Bei Aussenvolierenhaltung ist ein frostfreies Schutzhaus zur Überwinterung Pflicht ... 5°C würde ich nicht unterschreiten ... auch ein Schlafkasten sollte vorhanden sein!
    Man sollte auch wissen, daß sie recht nagefreudig sein können (hier gibt's aber recht widersprüchliche Aussagen) und ein sehr ausgeprägtes Sozialverhalten haben ... die Paare machen fast alles gemeinsam, sind sehr verschmust und betreiben auch gegenseitige Gefiederpflege. Zudem sind es intelligente, neugierige, verspielte Vögel, die auch sehr zutraulich werden können.
    Zur Ernährung empfiehlt sich als Grundlage eine Großsittich-Mischung ohne Sonnenblumenkerne, die sich eher als Leckerchen anbieten, um sie zutraulich zu machen ... zuviel Sonnenblumenkerne machen halt dick, obwohl Pyrrhuras alles andere als bewegungsfaul sind ;) Ansonsten viiieeel Grünfutter anbieten, insbesondere Obst ist sehr beliebt. Ach ja ... Kolbenhirse kommt auch gut an.
    Vergesellschaftung mit anderen Arten soll laut Literatur möglich sein, aber dazu sollte man vielleicht mal eine eigene Diskussion starten, da mir da entsprechende Informationen fehlen, insbesondere welche Arten da geeignet wären.


    Dann schreibe ich heute abend noch ;)
     
  4. nic74

    nic74 Guest

    Rotschwanzsittiche

    Hallöchen

    wir halten in unserer großen Aussenvoliere(Gemeinschaftsvoliere) u.a. 6 Braunohrsittiche, 3 Grünwangenrotschwanz, 2 Rotkopfsittiche, 2 Miritiba-Blausteißsittiche und 3 Mischlingen aus Demerara/Blausteiß und Souancee-Schwarzschwanzsittichen. Sie sind sehr verträglich mit allen unseren Sittichen und auch untereinander. Sie sind wie eine Familie. Sie sind sehr nagefreudig und neugierig. Die Grünwnagenrotschwanzsittiche und Braunohrsittiche sind die gängisten und kosten derzeit 40,00 Euro. Ein Rotkopf kostet so um die 125-150 Euro.

    Pyhurras sindsehr aktiv und mäßig laut. bei Aufregung können sie sehr laut werden. Sie fressen eine normale Großsittichmischung, jeden zweiten Tag Ei- und Quellfutter, jeden Tag sämtliche Obstsorten und Gemüse je nach Laune der Sittiche. Sehr gerne nehmen sie größere Obst- und Gemüsestücke, um sie dann in einer ruhigen Ecke wie ein Papagei zu fressen. baden tun sie bei uns nicht so gern. Überwintern tun sie auch in den Aussenvolieren und beheitzten Schutzhäusern, wobei wir die Tiere selbst entscheiden können (egal wie kalt es ist) ob sie sich drinnen oder draußen aufhalten wollen.

    Wir stehen für fragen oder sonstiges gern zur Verfügung.

    Gruß Nic74
     
  5. #4 garfield$, 14. Juli 2005
    garfield$

    garfield$ Guest

    Hallo, ich interesiere mich für Grünwangenrotschwanzsittiche, da mein erster Wunsch (Rosenbrustbartsittiche) aus Lautstärkegründen nicht in meine Wg passt. Bei Sittich-info.de steht, die haben eine angenehme Stimme... Ginge es (aus Kostengründen evtl.) abwechselnd einen Tag Obst und am nächsten Tag Gemüse anzubieten? - Kein Muss, würde mich aber trotzdem interessiern
     
  6. DanielT

    DanielT Vorsicht, bissig!

    Dabei seit:
    5. Februar 2004
    Beiträge:
    469
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    54578
    Also, meine Grünwangenrotschwanzsittiche sind nicht wirklich leise und können daher nicht für eine WG empfohlen werden...

    Wenn Du nun schon aus Kostengründen darüber nachdenkst, abwechselnd Obst/Gemüse zu füttern solltest Du Dir evtl. Gedanken darüber machen, ob's tatsächlich Sinn macht, solch - mehr oder weniger kostbare - Tiere anzuschaffen... Sorry, meine offen geäußerte Meinung...
     
  7. #6 garfield$, 14. Juli 2005
    garfield$

    garfield$ Guest

    hab ja geschrieben, dass es kein MUSS ist - also kein Entscheidungsgrund für einen Kauf - ich versuche nur, mich so gut wie möglich zu informieren, denn ich hole mir die Tiere nur, wenn ich weiss, das ich ihnen ein gutes Zuhause bieten kann. Was kommt denn so an Futterkosten für ein Paar auf mich zu? Zur Haltung dachte ich an eine Volierengrösse von 2x1,5x1m (LxHxT), reicht dass? - Ich kann den beiden folgenden Freiflug anbieten: MO vor 11h und nach 21h, DI nach 15h und an den restlichen Wochentagen so ca. 6-8 Std. Sind die Lautstärkeempfindlich? Ich bin Bassist und übe viel - wie leise muss ich sein? Das mit den Rufen, verhällt sich so: Morgens steht hier eh jeder früh auf, da macht das nichts aus, wäre nur ungünstig, wenn sie den ganzen Tag/Nachts laut sind, dann warte ich lieber, bis ich eine eigene bleibe finde.
     
  8. #7 carola bettinge, 14. Juli 2005
    carola bettinge

    carola bettinge Guest

    ohohoh,

    Also mit Pyrrhuras und Instrumenten habe ich persönlich schlechte Erfahrungen...lol.
    Aber irgendwann gewöhnen sie sich dran.

    Meine haben sich bis vor kurzem (und ich habe sie jetzt fast 2 Jahre) wahnsinnig aufregen können, wenn ich Cello gespielt habe. Jetzt langsam höre ich meine Töne,lol.

    Nein, ohne Schmarn: Da gings immer heiß her, wenn ich geübt habe. Ich glaube nicht dass es sie gestört hat, sie haben sich halt reingesteigert und gefreut, dass endlich mal Leben in die Bude kommt.

    Aber: Mir ist aufgefallen, dass sie auf die hohen Töne eher anspringen, vielleicht hast du da als Bassist einen Vorteil?

    Spielst du Contrabass oder E-Bass? Also ich würde sie jetzt nicht mit dem Verstärker und dem E-Bass beschallen, das kann denk ich seeehr unangenehm für die Vögel werden. Man bedenke mal, dass wir bei einer hohen Bass-Beschallung unseren Körper auch ganz deutlich als Resonanzkörper wahrnehmen...

    Gruß, Carola
     
  9. #8 Christian, 14. Juli 2005
    Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hi again!


    Das ist vielleicht sogar gar nicht schlecht, um sicherzustellen, daß nicht nur süßes Grünfutter gefressen wird und somit eine ausgewogene Vitaminversorgung sichergestellt wird.


    Mmh ... habe ich nie wirklich nachgerechnet, geschweige denn Buch geführt, wie oft wir Futter kaufen. Du kannst aber ja mal bei www.bird-box.de nachschauen, was Großsittichfutter ohne Sonnenblumenkerne kostet ... SBK sollte man nämlich nur nebenbei als Leckerchen anbieten, da sie sehr fetthaltig sind.

    Aber mal ehrlich ... wenn Du darüber schon nachdenken mußt, was machst Du dann, wenn Du einen Tierarzt bezahlen mußt, denn jedes Tier wird ja irgendwann auch mal krank.


    Ja, vorausgesetzt, Du kannst täglichen mehrstündigen Freiflug gewährleisten.


    Wenn der Freiflug schon um 8h starten kann, nahezu ideal, da sie vormittags am agilsten sind.


    Uninteressant ... das sind Sittiche und keine Eulen ;)


    Das scheint mir ok, wenn sich die 6-8 Stunden auf die richtigen Tageszeiten verteilen ... mittags und abends wird halt meist geschlafen.


    Mehr als Zimmerlautstärke würde ich keinem Tier zumuten wollen. Ansonsten sind nahezu alle Vögel für Musik empfänglich ... je melodischer, desto besser ... Metal kommt bei Vögeln z.B. schlecht an ;)


    Meist wird morgens am meisten Rabatz gemacht ... erstmal freudig den Tag begrüssen :D Im Tagesverlauf wird auch schon mal rumkrakehlt, aber natürlich nicht non-stop. Ansonsten muß man schon sagen, daß es da individuelle Unterschiede gibt. Und abends und nachts wird natürlich geschlafen, da ist Ruhe.

    Übrigens ... da Geld ja eine Rolle spielt und Pyrrhuras ja nicht gerade preiswert sind ... hast Du Dir schon mal Katharinasittiche näher angesehen?


    Da scheint artübergreifend etwas dran zu sein ... unsere Bande fährt z.B. voll auf Frauengesang ab ... da wird immer mitgesungen.
     
  10. #9 garfield$, 15. Juli 2005
    garfield$

    garfield$ Guest

    ...so willt ist das mit dem Geld jetzt nicht, ich will halt nur vor dem Kauf wissen, ob ich mir die Geier leisten kann - und nebenbei: hätte gar nicht gedacht, dass das Futter so günstig ist (bird-box.de), habe da mit wesentlich mehr gerechnet 8o - kommt jetzt halt noch Obst und Gemüse dazu, und da ich davon selber jede Menge esse, gebe ich dann beim Grünzeughändler was mehr aus 8).

    ...dann würde ich an drei Wochentagen nur Gemüse und an den Tagen dazwischen Gemüse/Obst füttern, geht das in Ordnung? - treibt mich auch sicher nicht in den ruin, wenn ich jeden Tag gemischt fütter - aber wenn's Ernährungstechnisch besser ist, warum nicht...

    hab mich mittlerweile damit abgefunden, das das mit den Bartsittichen keine gute Idee ist und mich daher mehr über die Pyrrhuras informiert; die gefallen mir immer besser. Die Katharinasittiche sind auch putzig, aber ich bin eben bei sittich-info.de über das Bild eines Weißohrsittich gestolpert... Ich werde mal einen Pyrrhurazüchte in der nähe von Köln suchen und mir selber ein Bild machen (da geht das besser als bei MegaPet :~ ), ich will da auf keinen Fall etwas überstürzen!

    Ich spiele übrigens E-Bass, aber am Verstärker lassen sich die Bässe ja rausnehmen - und leise drehen kann man den auch.
    Noch was: Wie oft, und womit macht ihr die Voliere sauber? - so Antibakterieller Kram ist doch garantiert nicht gut, oder?
     
  11. #10 garfield$, 15. Juli 2005
    garfield$

    garfield$ Guest

    ...noch was vergessen :~ : wie sieht das mit der Luftfeuchtigkeit aus, brauche ich einen Luftbefeuchter oder reicht Lüften? - und brauche ich einen Ionisator?
     
  12. #11 carola bettinge, 15. Juli 2005
    carola bettinge

    carola bettinge Guest

    Hi,


    Das ist bei mir seeehr unterschiedlich.
    Grundsätzlich wird einmal wöchentlich geputzt. Desinfektion oder so mache ich nicht. Ich halte das für übertrieben, wenn nicht sogar für schädlich. Ich dusche alles mit heißem Wasser ab.
    Sie haben es richtig gut raus, nicht in ihren Käfig zu kacken. Wenn ich viel daheim bin, wie zur Zeit und die Geierleins viel draußen, dann schaffen sie es teilweise tagelang keinen einzigsten Klacks inden Käfig zu machen (sondern alles für meinen Teppich aufzuheben ;) ).
    Wenn ich mal wieder mehr weg bin und die Vögel weniger draußen, dann tu ich einfach zwischendurch mal den Sand am Boden erneuern bzw. aussieben.

    Das kommt ganz auf deine Wohnung an.
    Bei Pyrrhuras sollte man schon eine Luftfeuchtigkeit von 60 % nicht unterschreiten. mehr wäre sogar besser.
    Allerdings muss ich sagen, ich habe keinen Luftbefreuchter. Im Winter lässt sich das Problem ganz gut mit nassen Tüchern auf den Heizungen regulieren.
    Und im Sommer muss ich die Luftfeuchtigkeit von draußen akzeptieren, da da meist non-stop das Fenster offen ist.

    Nein, wohl eher nicht. Meine Pyrrhuras haben echt extrem wenig Federstaub. Hatte damit eigentlich noch nie das geringste Problem. Ich glaub da sind Wellis schon schwieriger zu handhaben.
    Ich denke, Ionisator wird erst bei Graupapas oder Kakadus aktuell,lol.

    Das halte ich für eine sehr gut Idee! Vielleicht kannst du sogar einen privaten Halter von Pyrrhuras in deiner Nähe finden, um sie (inkl. Dreck ;) ) auch mal in der Wohnungshaltung zu sehen?


    Gruß, Carola
     
  13. #12 garfield$, 16. Juli 2005
    garfield$

    garfield$ Guest

    Dann hast du doch bestimmt ein Gitter oder sowas am Fenster, oder? Das würde mich eh noch interessieren: Produzieren die Pyrrhuras viel Sägemehl? Dann würde ich für die Voliere und das Fenster Draht nehmen.
     
  14. #13 Christian, 17. Juli 2005
    Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hi again!


    Das kann man so pauschal nicht beantworten, da man nicht davon ausgehen kann, daß sie auch alles fressen, was man ihnen vorsetzt. Hinzukommt, daß man schauen sollte, daß ihnen alle Vitamine in hinreichender Menge zur Verfügung stehen, wobei diese Tabelle sehr hilfreich sein wird.


    Dann würde ich Dir empfehlen, mal mit dem Vogelverein Köln-Porz Kontakt aufzunehmen, denn dort ist sowohl ein Kathi- als auch ein Pyrrhura-Züchter Mitglied ... mit letzterem habe ich mich sehr angeregt auf der letzten Ornithea unterhalten können. Die Ornithea ist übrigens eine Ausstellung besagtem Vereins ... sehr empfehlenswert! Ob der Pyrrhura-Züchter aber auch Weißohren hat, weiß ich nicht ... rechne aber schon mal damit, daß Weißohren nicht gerade günstig zu haben sein werden, da diese doch recht selten sind.


    Das kommt drauf an ... es gibt zur Reinigung/Desinfektion ja verschiedene Möglichkeiten ... Carolas Tip mit dem heissen Wasser war da auf jeden Fall schon mal sehr gut. Ansonsten gibt es zum Thema Desinfektion auch einen Artikel in den Vogel-FAQ. Übrigens ... Kukident ist ein hervorragendes unschädliches Desinfektionsmittel ;) Man muß natürlich hinterher gut mit klarem Wasser spülen.


    Auch hier hat Carola mit den 60% als Richtwert schon einen guten Tip gegeben ... ich würde hier die Anschaffung eines Hygrometers empfehlen, das man in Baumärkten meist schon für unter 20 Euro bekommen kann. Hinsichtlich der erforderlichen Luftfeuchtigkeit empfiehlt es sich, mal zu schauen welche Luftfeuchtigkeit im natürlichen Lebensraum der jeweiligen Art vorherrscht.

    Um beim Weißohrsittich zu bleiben ... Lebensraum: Wälder, Waldränder und dessen Umland in Brasilien und Venezuela. Somit scheint mir die Empfehlung von 60% und mehr als absolut angemessen.

    Übrigens ... wir erreichen allein mit zwei Wasserschalen etwa 60%.


    Nun, Du sagtest doch, Du hättest die Infos bei sittich-info.de zum Weißohrsittich gelesen ... warum steht da wohl das Folgende?

    Das Nageverhalten ist individuell unterschiedlich. Sie sollten regelmäßig frische Knabberzweige mit Blättern, Blüten und Knospen erhalten.

    Fazit: Man sollte ihnen genug zum Knabbern anbieten und eine Holzvoliere ist wohl nicht zu empfehlen.
     
  15. #14 garfield$, 17. Juli 2005
    garfield$

    garfield$ Guest

    ...genau desshalb habe ich gefragt, weil mir ein Pyrrhurahalter genau sagen kann, ob ein Pyrrhura viel knabbert oder nicht - Auf Sittich-info.de steht ja auch das Grünwangen eine angenehme Stimme haben, trotzdem sagen viele Halter, dass sie laut sind...
     
  16. #15 Christian, 17. Juli 2005
    Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Nun, im Vergleich zu anderen Arten wie z.B. Aratingas ist ihr Nagebedürfnis eher geringer einzustufen, aber wenn man ihnen gar nix zum Knabbern anbietet, muß man sich nicht wundern, wenn das Mobiliar mit Sittichkunstwerken verziert wird ;)

    Man muß zudem wissen, daß Südamis super neugierig sind und man sie hinreichend beschäftigen muß ... da kommt schnell Langeweile auf ... andererseits können sie sich stundenlang mit etwas beschäftigen, was sie interessiert, z.B. Äste-Schälen.


    Das mit der Lautstärke muß man leider relativ sehen ... Sittiche sind halt Individualisten, manche sind lauter, andere leiser ... selbst bei als super laut geltenden Arten wie Sonnensittichen berichten manche Leute, daß die Wohnungshaltung bei ihnen kein Problem sei.
     
  17. #16 Christopher, 17. Juli 2005
    Christopher

    Christopher Stammmitglied

    Dabei seit:
    12. April 2004
    Beiträge:
    165
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Österreich/STMK
    Fütterung

    hallo

    zum thema Fütterung:

    also ich gebe alle meine rotschwänze ein großsittich futter ohne SBK und vermische dieses aber mit papageienfutter mit Erdnüssen, vielen SBK und mit verschiedenen getrockneten beeren, natürlich viel obst und gemüse und das ganze jahr über Aufzuchtfutter der firma Quiko. ich bin der meinung das diese kleinen vögel sich so viel bewegen das es ihnen nichts ausmacht SBK zu fressen. seit ich dieses futter gebe hab ich mit südamis viel bessere zuchterfolge!!!(Sandia-Stein, Grünwangen, Demeara, Guatemala und blaulatz)

    mfg. Christopher
     
  18. #17 Christian, 17. Juli 2005
    Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Mmh ... Erdnüsse? Nee, lieber nicht ... da ist die Gefahr einer Pilzinfektion viel zu hoch ... aber das Thema hatten wir schon zur Genüge im Ernährungsforum.


    Das ist zwar richtig, aber viele Vögel neigen einfach dazu die heisgeliebten SBK in zu großer Menge im Verhältnis zu anderen Saaten zu fressen, was einer ausgewogenen Ernährung widerspricht. Daher gebe ich lieber SBK nur als Leckerchen, zumal man die Pieper ganz nebenbei mit dieser Methode leicht handzahm bekommt ... außerdem macht das Füttern aus der Hand doch auch Laune.
     
  19. #18 Christopher, 19. Juli 2005
    Christopher

    Christopher Stammmitglied

    Dabei seit:
    12. April 2004
    Beiträge:
    165
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Österreich/STMK
    hallo

    ok das mit erdnüssen is vielleicht nicht das beste wegen pilze, fettgehalt usw.
    aber ich gebe die schon recht lange und es is nix passiert und besseren zuchterfolg hab ich auch!!

    aber die vögel fressen bei mir ja eh viel obst und gemüse und einige kleine sämereien auch und somit glaube ich nicht das es einer ausgewogenen Ernährung widerspricht.!

    mfg. Christopher
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Christian, 19. Juli 2005
    Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hi again!


    Naja .. ich denke, es gibt bessere bzw. gesündere Möglichkeiten, die Zucht per Ernährung zu fördern.


    Es kommt auf den jeweiligen Vogel an ... bei vielen ist es tatsächlich so, daß sie nur ihre Lieblingssaaten fressen und die anderen liegen lassen ... wenn unser Aymara-Hahn könnte, würde der sich nur von Sonnenblumenkernen, Kürbiskernen und Hanf ernähren ... und bei Grünzeug nur von Physalis.
     
  22. skim

    skim ...mit Kampfgeschwader

    Dabei seit:
    24. April 2005
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln
    Hi,

    also ich hab mir auch vor knapp 2 Monaten zwei Blausteiß-Rotschwanzsittiche von einem Züchter geholt. Komme übrigens auch aus Köln und war bei einem Züchter aus Remscheid der auch Mitglied im Vogelverein Köln-Porz ist.
    Dieser hatte übrigens mehrere Arten von Rotschwanzsittichen u.a. auch Weißohr. Aber ich hab mich damals für die Blausteiß-RS entschieden, weil sie 1. am günstigsten waren und 2. die einzigen beiden jungtiere die abzugeben waren. ;)
    Aber hab die entscheidung bisher nicht bereut. Sind echt super knuffig die beiden und haben bereits bei jedem besucher durch ihre tolpatschige Art Begeisterung hervorgerufen.
    Sind eben sehr intelligente und daher auch neugierige Vögel, die bisher alles was mir lieb und teuer war im Zimmer zerlegt haben. Man sollte sie nicht gerade unbeaufsichtigt fliegen lassen, weil sie wie kleine Kinder alles annagen und austesten müssen. Und nachher muss man natürlich erstmal wieder sauber machen. Wobei wenn man ausreichend Spielplätze zur Verfügung stellt, lässt sich die Verschmutzung schon begrenzen.
    Verfütter übrigens normales Papageienfutter mit Trockenfrüchten und auch SBK, und bisher sind sie noch top in Form. *g* Am liebsten mögen sie (neben Obst) diese kleinen -sehr scharfen- getrockneten Chilischoten.

    Ach ja, vielleicht ist die Frage etwas dumm, aber ich wechsele täglich das Trinkwasser und stets entwickelt es nach bereits wenigen stunden so einen beissenden Geruch. Woher kommt das?

    lg

    skim
     
Thema:

Infos zu Rotschwanzsittichen!!!?

Die Seite wird geladen...

Infos zu Rotschwanzsittichen!!!? - Ähnliche Themen

  1. Ist dies ein Grünwangen-Rotschwanzsittich?

    Ist dies ein Grünwangen-Rotschwanzsittich?: Liege ich bei diesem zugeflogenen Sittich mit Grünwangen-Rotschwanzsittich richtig?
  2. Pärchen Grünwangen-Rotschwanzsittiche mit Geschlechtsnachweis

    Pärchen Grünwangen-Rotschwanzsittiche mit Geschlechtsnachweis: Hallo, ich gebe ein Pärchen Grünwangen-Rotschwanzsittiche ab! Sie stammen aus einer Zuchtaufgabe. Sie sind eine Naturbrut, beringt und ich habe...
  3. Haltung der grünwangen-rotschwanzsittichen

    Haltung der grünwangen-rotschwanzsittichen: Hallo Freunde! Ich würde sehr gerne wissen ob man grünwangen-rotschwanzsittiche alleine halten kann oder ob man sie mit einen Partner zusammen...
  4. Welches Spielzeug, bzw Zubehör (Pflege, Unterhaltung, etc) könnt ihr mir für meine Vögel empfehlen?

    Welches Spielzeug, bzw Zubehör (Pflege, Unterhaltung, etc) könnt ihr mir für meine Vögel empfehlen?: Hallo, ich lege mir in Kürze ein Gelbseitensittich-Paar zu und habe bereits eine passende Voliere gekauft und nun geht es an Ausstattung und...
  5. Sehen Rotschwanzsittiche im Dunkeln

    Sehen Rotschwanzsittiche im Dunkeln: Hallo, ich habe da mal eine Frage zu Rotschwanzsittichen. Können diese im Dunklen noch gut sehen? Sollte Nachts ein Licht brennen oder kommen...