Inhalationen

Diskutiere Inhalationen im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo allerseits, seit 10 Tagen versuche ich jeden Abend, Simbi in seinen Käfig zu locken, damit ich ihm die Aspergillose-Inhalation verpassen...

  1. #1 Ann-Uta Beisswenger, 30. Oktober 2001
    Ann-Uta Beisswenger

    Ann-Uta Beisswenger Guest

    Hallo allerseits,
    seit 10 Tagen versuche ich jeden Abend, Simbi in seinen Käfig zu locken, damit ich ihm die Aspergillose-Inhalation verpassen kann. Ich sag' Euch, ich bin mittlerweile fix und fertig!!! Simbimonster lebt ja eigentlich auf seinem Kletterbaum und lässt sich auch nachwievor nicht überzeugen auf die Hand/Arm oder Stöckchen zu kommen; d.h. es geht nur über Futter. Er kriegt tagsüber keine Körner, nur seinen Ann-Uta's mash plus Gemüse und Obst. Nachmittags gibts dann die heissgeliebten Körner und wenn er dann endlich mal im Käfig ist, flitze ich los und mache Freisitz und andere Türchen zu und gleich Schlösser dran. Da er das alles hasst und regelmässig austickt, v.a. wenn dann die Wolldecke über den Käfig kommt und der Inhalator angeschaltet wird, ist er jetzt so trainiert (oder sollte ich sagen "papanoid"?), dass er sich einen Schnabel oder eine Tatze voll Körner holt (unter ständiger Beobachtung meiner Person natürlich) und dann direkt hochtrappst, so dass ich ihn nicht mehr einsperren kann. Und dieses Theater habe ich jetzt den ganzen Winter durch, will heissen 14 Tage Inhalation, 21 Tage Pause...Mittlerweile brauche ich mehrere Stunden, um ihn zu erwischen, was grosser Stress für alle Beteiligten bedeutet. Es kommt ja noch erschwerend hinzu, dass ich Kara natürlich während der Inhalation nicht im Raum lassen kann, sie kommt dann in ein anderes Zimmer, kreischt aber, wenn ich rausgehe und will mir hinterher. Im anderen Raum tickt aber Simbi mit seiner Inhalation aus und so renne ich immer zwischen den Monstern hin und her...*stöhn

    Gibts hier noch Papahalter, die jetzt im Winter auch regelmässig mit ihren Lieben inhalieren müssen?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. G.Braun

    G.Braun Guest

    Inhalation

    Ach du lieber Himmel.
    Ich stelle es mir stressig vor,so das Du bestimmt nicht mehr joggen mußt.Weicht er dem Gerät denn aus,wenn Du es ohne Käfig versuchst?? Noch eine Frage an Alle,hat es eigentlich schon mal Vergleiche gegeben ,ob es mehr Drinnenvögel o.auch Draußenvögel betrifft,das bei einer Gruppe vermehrt die Pilzerkrankungen auftreten?
    Liebe Grüße Gabi
     
  4. #3 Ann-Uta Beisswenger, 30. Oktober 2001
    Ann-Uta Beisswenger

    Ann-Uta Beisswenger Guest

    Yo, dann weicht er aus. Ausserdem ist die Inhalation dann völlig ineffektiv: es muss ja eine bestimmte Konzentration erreicht werden, daher auch die verhasste Wolldecke *g...und ich kann die ja schlecht einfach über Simbis Kletterbaum schmeissen...

    Laut meiner TÄ betrifft es eher "Drinnenvögel" wegen der Heizungsluft und allgemein weniger Sauerstoff in der Luft.
     
  5. G.Braun

    G.Braun Guest

    Inhalation

    Hallo Ann Uta
    Das bstätigt doch mal wieder die These,das nur frische Luft hilft:D
    Das merke Ich ja auch,denn seit dem Wir den Hund haben,war Ich nicht mehr erkältet und Wind ,Wetter Regen Schnee kann mich nicht mehr erschüttern.Ich denke, das die Ansicht ,die manche Leute in der Papahaltung vertreten,das ein Vogel nicht unter 20 Grad gehalten werden soll,nicht richtig,wenn nicht sogar gefährlich ist.Jahrelang habe Ich dazu gebraucht ,um Kiki vom Weichei ,zum Campingvogel umzuprogramieren.Der Vorbesitzer hat sie sehr warm gehalten und wegen jedes bischen fing sie zu iesen an,fazit also nicht zu doll in Watte packen und seitdem kann sie Temperaturschwankungen sehr gut wegstecken.
    Gruß Gabi
     
  6. Nymphie

    Nymphie Guest

    Hallo,
    das was du gesagt hast G. Braun kann ich
    im vollen Maße unterstützen !

    Ich habe zwar keine Grauen, aber nehmen wir
    doch mal die australische Fraktion, da gibt
    es Nächte in denen extreme Minusgrade herschen
    und die Vögel fallen auch nicht vom Stengel.

    Oder nimm doch mal die Halsbandsittiche, die
    sich bei uns eingeheimatet haben, sprich die
    ja in manchen Gegenden frei fliegen, die über-
    leben ja auch den Winter bei uns draußen.

    Ich z.B. habe festgestellt, ich war auch so
    eine, die lieber ein Grad zu viel eingestellt
    hat, daß die Geierlein ja nicht frieren, auf
    jedenfall in der neuen Wohnung habe ich die
    Heizung nie zu heiß an, erstens was ja auf
    Kosten der Luftfeuchtigkeit geht, und zweitens
    habe ich den Eindruck meine Geierlein fühlen
    sich da viel wohler.

    Auch mache ich es am Wochenende, auch im
    Winter so, daß ich sie morgens mal für ein
    paar Stunden im Käfig lasse, die Fenster im
    Vogelzimmer ganz aufreiße und da geht eine
    Begeisterungswelle durch die Federbällchen.
    Ich achte natürlich auch darauf, daß kein
    Zug herscht.

    Und Ann-Uta, daß was deine TA sagt, kann
    ich nur bestätigen, den meine hat auch so was
    gesagt, ich habe ja dieses Jahr mein Rosi-
    mädchen verloren, die ja leider auch an Asperigolose erkrankt war.
    Sie meinte halt auch noch, daß oft das Futter
    zu falsch gelagert wird.

    Liebe Grüße

    Nymphie (Petra)
     
  7. G.Braun

    G.Braun Guest

    Inhalation

    Genau
    Kennt von Euch einer Franz Konz(Der große Gesundheitskonz)??
    Der ist zwar auf Menschen bezogen,kann aber durchaus für jedes Lebewesen gelten.Da Ich viel in Kliniken unterwegs bin,sehe Ich erschreckenderweise,daß die kranken immer jünger werden.Die krankeit(Tuberkulose ) und andere Lungenkrankheiten wurden früher durch die Ansicht,, bloß keine frische Luft" und die vornehme Bläße verursacht(laut Franz Konz).Das Buch ist Spannend wie ein Krimi und regt heftig zum Nachdenken an und soweit Ich weiß wurde er geächtet und per Gerichtsbeschluß sollte das Buch verboten werden,denn wer die Wahrheit sagt o. schreibt wird wegen der Wirtschaftsinteressen zum Schweigen gebracht.
    Gruß Gabi
     
  8. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. Tika

    Tika Guest

    Hi Ann-Uta

    Hi
    Ich mußte mit meiner auch schon inhalieren .Da meine aber zahm ist funktioniert es ganz gut.Ich tue sie hierfür immer in ihre Box rein und sie macht sich nix drauss.Ist mir natürlich klar das das mit Simbi schwieriger ist.Versuch es aber vieleicht doch mal mit der Box vieleicht geht er ja rein .Meine mag dunkle Ecken und geht eigentlich immer freiwillig rein.
    ich weiß das es sehr nervenaufreibend ist hab das auch noch mit dem unzahmen Fred vor mir.Freue ich mich auch schon ganz toll drauf .
    Liebe Grüsse Tika
     
  10. #8 Ann-Uta Beisswenger, 30. Oktober 2001
    Ann-Uta Beisswenger

    Ann-Uta Beisswenger Guest

    Hi Tika,
    mit der Box, das hatte ich zuerst probiert, weils auch besser von wegen der Konzentration des zu inhalierenden Medis ist,,,aber vergisses...Simbimonster hasst dunkle Ecken...(im Gegensatz zu Kara, die sogar unter meine Bettdecke kriecht); am liebsten gaaaaaanz oben auf dem Baum....ein schwieriger Fall. Bin gespannt, wie Du das mit Fred gebacken kriegst.
     
Thema:

Inhalationen

Die Seite wird geladen...

Inhalationen - Ähnliche Themen

  1. Nymphensittich Sammy 24 Jahre an Aspergillose erkrankt.

    Nymphensittich Sammy 24 Jahre an Aspergillose erkrankt.: Ende Juli fing mein Sammy ab und an mal zu niesen, das sich dann Anfang August zu einem Husten (?) entwickelte/anhörte. Wir gingen darauf zu...
  2. inhalation

    inhalation: kann mir einer sagen wieviel ml nacl 0,9% kochsalzlösung ich meinen papagei inhalieren lassen soll und wie oft?????
  3. Inhalation direkt vor Pariboy freisitzend - Inhalationsbox notwendig?

    Inhalation direkt vor Pariboy freisitzend - Inhalationsbox notwendig?: Moin moin aus Hamburg, mein graues Krümelmonster hat inzwischen kapiert, dass das komische brummelnde Ding (Pariboy) gut tut wenn da so Nebel...
  4. Kann orale Gabe von Intrafungol durch Inhalation ersetzt werden?

    Kann orale Gabe von Intrafungol durch Inhalation ersetzt werden?: Hi zusammen, meine Henne hat Aspergillose (finde grade meinen Fred nicht - verlinke ich nach!). Momentan gibts wieder eine sehr stressige 42...