innenhof - taubenplage

Diskutiere innenhof - taubenplage im Stadttauben Forum im Bereich Tauben; gruss an alle und danke schonmal fuer jede antwort: gleich zu meinem problem: bin vor 2 jahren umgezogen und habe nun ein krasses...

  1. #1 die_kriegstaube, 20.02.2006
    die_kriegstaube

    die_kriegstaube Guest

    gruss an alle und danke schonmal fuer jede antwort:

    gleich zu meinem problem:
    bin vor 2 jahren umgezogen und habe nun ein krasses
    taubenproblem. anfangs ist es nicht aufgefallen, bis die
    sehr ausgewachsene, mind. 1,50m tiefe efeu-wand (in welcher sich viele
    taubennester befunden haben muessen) bis auf wenige cm weggestutzt
    wurde. vorher hat die wand scheinbar das taubengegurre aufgefangen,
    zumindestens war zu der zeit nichts von den tierchen zu hoeren. ich
    arbeite sehr viel und bin oefters nur am wochenende zu hause (und
    dann moechte ich eigentlich nur pennen).

    irgendwie haben es die tauben geschafft, sich in meinen balkon
    einzunisten. anfangs hab ich es nicht glauben wollen, sah ich das
    nest doch erst, als es zu spaet war und bereits eier drinlagen.

    pfff, dacht' ich mir. ganz schoen dreist die viecher! aber ich habs
    'sportlich' genommen, dachte mir: 'hey, die runde haben die tauben
    gewonnen, sollen sie ihre kinder kriegen und grossziehen'. anschliessend
    kann ich dann das nest wegmachen ..... wie gesagt, ich hatte
    kene ahnung, dass die tierchen so treulebend sind (scheinbar sind
    tauben monogam und ihrem nestplatz treu ... )

    tja, pustekuchen! seit dem haengen in unmittelbarer naehe meines
    balkons (bzw. wenn sie mal wieder ein loch in das netzt gemacht haben
    oder mal wieder die spikes herumtergedrueckt) mindestens 3 tauben
    herum (eltern + kind, schaetze ich). permanent, immer, ..., und ich krieg
    mittlerweile einfach die krise. wenn ich das gegurre um 7:30
    hoere, schwillt meine ader. ich wuensch das wirklich meinem aergsten feind
    nicht. speziell im sommer muesste ich das fenster staendig geschlossen
    halten, wenn ich kein taubengeschrei hoeren moechte. ich habe mir bereits
    ueberlegt, die tauben zu fangen. aber was dann damit tun? darf ich sie
    braten(muss sie ja nicht essen, kann ja gebraten weggeworfen werden)?
    ich stehe kurz davor (hab ich hier gelesen) getreidekoerner/rattengift zu
    verwenden, bin mir aber sicher, dass das eben nicht erlaubt ist. wie ist das,
    wenn ich die tauben (theoret.) zum verzehr fangen wurde, ist es mir dann
    erlaubt, das vieh zu fangen?

    ps: an alle taubenliebhaber/innen und alle taubenhasser/innen
    [x]nein, ich hasse die tauben nicht.
    [x] nein, ich liebe die tauben nicht.
    [x] ich suche eine loesung fuer mein problem (moeglichst OHNE
    gewalttaetig werden zu muessen [zu was ich allerdings mittlerweile
    bereit waere])

    pps: habe mal gehoert, dass es in grosstaedten praemien auf tauben/ratten
    gibt, kann das jemand evtl. bestaetigen? gibts die dann nur auf tote tiere,
    oder koennte ich da auch lebendige tiere vorbeibringen ??
    8(
     
  2. RalfS

    RalfS Guest

    Hallo.

    Sie glauben doch nicht ernsthaft, dass ein potenzieller Tierquäler wie Sie, hier Antworten auf Ihr Problem bekommt? Dies ist ein Portal für Vogelfreunde und nicht für Neurotiker. Wenn es hier Antworten gibt, dann nur, um die Tauben vor Ihnen zu schützen und nicht, um Ihre wunden Nerven zu beruhigen.

    Wenn Sie nicht bereits so ein unerhörtes Aggressionspotenzial zu Tage legen würden, würde ich empfehlen, den Balkon so umzugestalten, dass die Tauben keine Nist- und Unterschlupfmöglichkeiten mehr finden. Aber natürlich nicht mit brutalen Spikes oder gar Giftfutter, sondern _baulich_! Kann ja wohl nicht so schwer sein, vor allem wenn es Sie derart belästigt. Das Gelege kann man durch Gipseier austauschen oder - da es Ihnen wahrscheinlich zu lästig ist - einfach frühzeitig entfernen. Im übrigen würde ich versuchen, die Tiere mit anderen Augen zu betrachten, sie zu studieren und als ein Stück Natur zu akzeptieren.

    Generell sollten Sie vor dem Bezug der nächsten Wohnung die Nachbarschaft gründlich auf gemeine Störenfriede wie Hunde, Katzen, Babies, Kinder, lebensfrohe Menschen, verliebte Paare, Nachtbummler oder Senioren mit schwacher Blase hin überprüfen. Man kann ja leider nicht alles vergiften, zu Tode quälen und braten. Oder einfach in einer Therapie fachliche Hilfe suchen.

    Gruß, RS
     
  3. #3 die_kriegstaube, 20.02.2006
    die_kriegstaube

    die_kriegstaube Guest

    die motivation, aus welcher jemand antwortet ist mir egal. allerdings moechte
    ich darauf hinweisen, das ich kein tierquaeler bin und noch nie ein tier
    wissentlich gequaelt habe. ess auch kein fleisch (ausser fisch). ich sehe meine
    einstellung dsbzgl. aber auf eine sehr harte probe gestellt!

    ich habe keine zeit, fuer ein tierstudium. zumal die stadttaube imo eine
    domestizierte haustaube ist und ausserhalb der stadt nicht ueberleben
    kann und fuer mich kein stueck natur ist, sondern ein problem, welches der
    mensch u.a. durch das uebertriebene haustaubenzuechten verursacht hat.

    nein nein, sie verstehen nicht. eben, weil viele kleine kinder in dieser
    wohnanlage leben (nicht nur ich leide unter den tauben, sondern alle
    parteien), moechte ich um hilfe (hier) nachfragen. auch katzen sind hier,
    doch wie sollen die stadttauben beeindrucken koennen?

    ueb: gedanken sind frei.

    ps: nicht alles woertlich nehmen *tztztz*
     
  4. Sina

    Sina Foren-Guru

    Dabei seit:
    11.11.2004
    Beiträge:
    3.791
    Zustimmungen:
    1
    Hallo,

    einzig hilft: immer wieder die Nestanfänge der Tauben zu entfernen, so dass sie gar nicht erst zum Brüten kommen und den Balkon taubensicher zu gestalten. Wie RalfS schon schrieb: das geht auch ohne Spikes! Es gibt sicherlich Netze, die den Pickversuchen der Tauben wiederstehen. Wichtig ist nur, dass sich die Tauben nicht darin verheddern.
    Liegt doch ein Ei, austauschen!

    Vergiften oder töten der Taube wäre eine Straftat. Und Prämien für tote oder lebende Tauben gibt es schon lange nicht mehr.

    Gruß, Sabine
     
  5. #5 die_kriegstaube, 20.02.2006
    die_kriegstaube

    die_kriegstaube Guest

    hallo,
    und genau das wird meine arbeit am naechsten wochenende werden.
    im ueb. ist der balkon mit 2 grossen netzen umzaeunt (trotzdem sich die
    tauben regelmaessig im netz verfangen, machen sie weiter wie bisher)
    und die spikes sind nur am fenster hart. die spikes am balkongelaende
    sind butterweiches zinn, weshalb sie staendig heruntergedrueckt werden.

    was meinst du mit austauschen ... ein plastikei als attrappe anstelle des
    taubeneis? darf ich ueberhaupt das taubenei wegnehmen? letztes jahr
    haben mich genau die beiden eier davon abgehalten und ich habe sie
    brueten lassen.

    warum gab es die frueher eigentlich?
    dachte ich haette soetwas vor kurzem gelesen .... hmmm, eigentlich
    ist die ganze mord- und bratnummer eigentlich als hinweis (fuer
    mitdenkende) gemeint, wie sehr das problem mittlerweile stoert. aber ich halte
    es bei stadttauben numal wie lorenz bzw. grass, die da mal meinten:
    .. ohne dabei zu vergessen, dass es sich um lebewesen handelt, also
    respekt (ohne rechtfertigung) verdient haben. trotzdem traeume ich
    mittlerweile keine 'flieg-taube-flieg-'traeume, eher gegenteiliges.

    gruesse
    d_k
     
  6. #6 Vogelklappe, 20.02.2006
    Vogelklappe

    Vogelklappe Foren-Guru

    Dabei seit:
    05.02.2003
    Beiträge:
    4.594
    Zustimmungen:
    16
    Ort:
    Berlin
    Die Ursache des Problems ist also 'mal wieder der Mensch. Halten wir das 'mal fest. Hast Du schon einen Antrag gestellt, daß Efeu im Hof nicht mehr beschnitten wird (als langfristige Lösung) ? Wenn nein, warum nicht ?

    Warum vergitterst Du denn Deinen Balkon nicht einfach, wie es Vogelhalter machen, die ihre Heimvögel dort fliegen lassen ? Kann mir keiner erzählen, daß dort, wo Wellensittiche nicht 'rauskommen, die ganzes Mauerwerk zernagen können, eine Taube hineingelangt.

    Oder willst Du hier einfach nur ein bißchen jammern ?
     
  7. Sina

    Sina Foren-Guru

    Dabei seit:
    11.11.2004
    Beiträge:
    3.791
    Zustimmungen:
    1
    Hallo,

    die Idee von Almut, Deinen Balkon zu vergittern ist natürlich noch besser - auch für die Tauben. Spart die Netze, die Spikes und vor allem schont Deine Nerven.

    Ja, mit "austauschen" meine ich, Plastik- oder Gipsei statt richtiges Ei. Da Tauben nur 2 Eier legen, wäre auch nur 2 x Austauschen nötig. Austauschen ist immer noch besser, als weitere Eier ausbrüten lassen. Es gibt - und das hast Du ja auch schon erkannt - genug Stadttaubenelend. Ganz abgesehen davon, dass Dich das ja massivst stört.

    Warum Prämien? Weil die Leute früher noch ignoranter, brutaler, herz- und gedankenloser waren, als heute noch. (Obwohl ich mich manchmal frage, ob das wirklich so ist oder ob die Brutalität früher nur öffentlicher gezeigt wurde?)

    Am Rande...:
    Konrad Lorenz: Hat das Problem dem Zitat nach wohl nicht erkannt. Tauben finden kein artgerechtes Futter. Aus ihrer Not fressen sie alles, was sie finden und dass sind nun mal leider überwiegend Abfälle. Was würden wir machen, wenn wir Hunger hätten und nichts wäre da? Wir würden uns auch auf alles irgendwie essbare stürzen... Und wenn das noch so schlecht für uns wäre! Ich erinnere mich da dunkel an mit Sägemehl gestreckte Lebensmittel...

    Günter Grass: Hat wohl noch nie richtig eine Taube gesehen.

    Gruß, Sabine
     
  8. #8 Chimera, 21.02.2006
    Chimera

    Chimera Guest

    ist das mit den "eier austauschen" wirklich eine so gute idee? "kriegstaube" kann sicherlich nicht mit dieser aktion die taubenpopulation senken, aber das bewirkt doch, dass die tauben immer wieder kommen? denn der brutplatz bleibt optimal, und die tatsache das aus den eier nichts wurde werden die tauben sicher nicht der wahl des brutplatzes zuschreiben. also kommen sie wieder.

    ich bin übringens auch tierfreund, trotzdem kann ich verstehen wieso eine taubenplage jemanden in den wahnsinn treibt, und man schon böse gedanken kriegt ;) zwischen sagen und tun liegt dann aber doch noch ein großer unteschied.
     
  9. #9 die_kriegstaube, 21.02.2006
    die_kriegstaube

    die_kriegstaube Guest

    hallo chimera,
    ja genau, das ist es auch, was mich daran wirklich stoert. wie unglaublich
    diese 'sache' mich mitnimmt. haette ich niemals fuer moeglich gehaten, das
    mich 3 tauben (mehrere dutzend eigentlich, aber die 3 stoeren hald *mich*)
    derart aus dem konzept bringen. danke fuers verstaendnis :) auch ich halte
    nichts vom eier-wegnehmen, da kann ich doch gleich die tauben selbst
    umbringen. seh' ich nicht viel unterschied. ich habe mich fuer die voll vernetzte
    'loesung' entschieden. ...

    @vogelklappe: das ist dann die arbeitsaufwendigste loesung, die ich eigentlich
    nicht machen wollte (wird dann aehnlich, wie bei meinem nachbarn aussehen,
    einfach unmoeglich. muss zwar vorher den vermieter fragen, zwecks optischer
    veraenderung der fassade, aber der ist sehr umgaenglich -> seh kein problem
    deshalb). im uebrigen ein tipp: du solltest dein monokausales weltbild nicht auf
    dieses problem anwenden. es ist einfach falsch. empfehle dir etwas mehr
    teleologie (falls es dich interessiert, nic. hartmann ist gut zum anfangen).
    falls du aber religioes sein solltest, vergiss es einfach und bleib dabei :k .

    @sins: ich bin mir sicher, dass wir mit unseren ahnen in sachen
    fiesheit mindestens mithalten koennen (wenn nicht sogar einmalig sind).


    gruss
    d_k
     
  10. #10 Chimera, 21.02.2006
    Chimera

    Chimera Guest

    @ kriegstaube:
    nunja, zwischen einem neugelegten ei und einem lebendigen tier liegt doch noch ein erheblicher unterschied, wie ich finde. ein frisch gelegtes ei zu entfernen oder auszutauschen zerstört kein leben, denn erst durch das stätige bebrüten bildet sich der embryo. ein frischgelegtes ei ist an sich nur eiweiß und eigelb, kann also ohne schlechtes gewissen weggenommen werden.

    und in dem fall würde ich eher die eier wegnehmen als sie auszutauschen, denn bei letzterem werden die vögel immer wieder kommen. verschwinden ihre eier dagegen immer wieder, dürften sie wohl irgendwann aufgeben. war jedenfalls bei meinem "taubenproblem" so. durch stetiges entfernen des nestes mitsamt eier haben die tauben irgendwann keine lust mehr gehabt, seitdem meiden sie meinen balkon und sind zu den nachbarn gezogen ;)
     
  11. Sina

    Sina Foren-Guru

    Dabei seit:
    11.11.2004
    Beiträge:
    3.791
    Zustimmungen:
    1
    Hallo,

    noch mal: ich schrieb "einzig hilft: immer wieder die Nestanfänge der Tauben zu entfernen, so dass sie gar nicht erst zum Brüten kommen ... Liegt doch ein Ei, austauschen!"
    Wenn denn trotz allen Versuchen, die Tauben vom Balkon abzuhalten fehlschlagen und doch ein Ei liegt, dann sollte man lieber austauschen, als das Gelege ausbrüten zu lassen.

    Den Unterschied zwischen "Taube umbringen" und "Eier austauschen" muss ich jetzt nicht allen Ernstes erklären, oder?

    Gruß, Sabine
     
  12. #12 die_kriegstaube, 21.02.2006
    die_kriegstaube

    die_kriegstaube Guest

    ich werde es jetzt so machen (mir ist an einer dauerhaften loesung
    gelegen, staendiges nestentfernen moecht ich nicht, da finde
    ich es besser, wenn die tauben nicht mehr an ihren lieblingsplatz
    koennen und es irgendwann mal einsehen):
    zuerst das neue nest wegfegen. dann die sch***e wegmachen.
    anschliessend saubermachen. dann neues netz uebers gelaender
    bis zur hauswand spannen und festnageln. neue zinnspikes dran.
    ich befuerchte allerdings, dass die dummen tauben ins netz krachen
    werden (ich mein welches tier sitzt sich schon freiwillig auf stacheln, haben
    doch augen, die tauben, oder koennen die das nicht sehen ... ?)
    und sich verfangen werden. hmhm, evtl. hilft glitzernde alufolie,
    ich werd's mal probieren (sieht man ja oefters in kindergaerten).

    ned boes' sein, aber ich bezweifle, dass ihr mir klarmachen koennt,
    wann von leben und wann von noch-nicht-leben gesprochen werden
    kann. abgesehen davon hat die taube gelebt, die im entwicklungsprozess
    sich befindliche taube dagegen hatte nichtmal die chance das leben
    kennenzulernen. das gegeneinander abzuwaegen ist zum. mir
    nicht moeglich.
     
  13. #13 Wachtelfan, 21.02.2006
    Wachtelfan

    Wachtelfan Guest

    Das versteh ich jetzt aber nicht so ganz. Ich fände es schöner mit einem ordentlich angebrachten Gitter anstatt mit Netz und Spikes. Das Gitter wäre sicher auch leichter zu reinigen als ein Netz, wenn es denn "vollgemacht" wäre.

    Den Vergleich, dass Eier wegnehmen so schlimm ist wie töten eines lebenden Tieres finde ich unsinnig. Ein (entwickeltes) Lebewesen kann fühlen, Angst haben, usw. was ein Embryo nicht kann.

    Grüße, Wachtelfan
     
  14. Liesl

    Liesl ...die in den Wald zog

    Dabei seit:
    30.10.2005
    Beiträge:
    1.813
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    ehem. Kurpfalz...nun Exklave im südl. Odenwald
    Na, Kriegstaube,
    hast du eigentlich auch einen richtigen Namen?:zwinker:

    Du bist mit deinen Vergiftungs- und Bratmethoden in Bezug auf Tauben hier im Taubenforum (ein Tierforum !) bestimmt nicht positiv aufgefallen. Ist ja auch irgendwie klar, wenn man mal ehrlich ist.
    Vielleicht auch ein bisschen ungeschickt von dir, solche Gedanken in einem Tierforum "laut" mitzuteilen.:p
    Ich hoffe, daß du eigentlich wirklich eine Tierfreundin bist, oder zumindest jemand, der andere Lebewesen in Ruhe läßt, wenn er selbst in Ruhe gelassen wird.
    Das wäre ja immerhin schon einmal etwas.
    Auch ich liebe Tauben nicht gerade abgöttisch, und bin Opfer. (Das Dach des 4 Fam.Hauses wo ich wohne, ist teilweise mit bis zu 80 Tauben und mehr belegt. Der Kot und die Nestmaterialien sowie Kadaver haben,... Wasseraufbereitungsanlage...;
    die Familie die im Dachgeschoss wohnt...Geräusche...Dachfenster...)

    Auch ich habe mich schon gedanklich dabei erwischt, wie ich mir vorstellte, als wiedermal der Schwarm Tauben auf das Haus angeflogen kam, mit einem Gewehr "reinzuhalten".
    Wie gesagt, GEDANKLICH !
    Nie und nimmer könnte ich einem/den Tieren real was zuleide tun.
    Wenn ich mittags heim komme, und Nachbars Katzen auf der Lauer liegen sehe (die hier gehen auch an Tauben dran, aber nicht weil sie Hunger haben...), scheuche ich alle Vögel die in der Nähe am Boden sind, auf die Bäume und Sträucher.

    Vielleicht hat jeder gedanklich schon einmal mehr oder weniger einem Tier die Gurgel umgedreht, und dies wahrscheinlich auch nur bildlich.

    Ich finde es gut, daß du hier so viele Ratschläge bekommst, wie und was du vielleicht in deinem Fall machen kannst, und nicht von den Taubenfreunden "zerhackt" wirst.

    LG,
    Liesl
     
  15. #15 die_kriegstaube, 21.02.2006
    die_kriegstaube

    die_kriegstaube Guest

    der balkon ist zu verwinkelt, als das ich hierfuer ein festes drahtnetz nehmen
    koennte. vor allem oberhalb des gelaenders zu den fenstern hin wuerd
    ich probleme bekommen. mit behelfsmaessigen stuetzen an den ecken
    kann ich ein netz schief (wie eine marquise) anbringen. sehe es ja bei
    meinem nachbarn, der hat eine recht gewagte konstruktion (dem sein
    balkon ist aber noch unguenstiger als meiner gelegen;o)
    und genau darauf lass ich mich nicht ein. wo fuer dich der sinn aufhoert, beginnt
    er fuer einen anderen, nene, den schnitt kannst du ziehen. ich nicht.
    wuerdest du denn deine aussage auch auf menschliches leben anwenden?

    ps: aber erfrieren kann ein embryo schon, oder?!?! empfindungen ?!?!
     
  16. #16 Wachtelfan, 21.02.2006
    Wachtelfan

    Wachtelfan Guest

    Ja
    denn solange ein Wesen (egal welches) keine Schmerzen/Gefühle verspüren kann und das Leben mehr schlecht als recht sein würde, wäre es in meinen Augen besser dies zu verhindern.
    Zu dem "Erfrieren" meine ich folgendes:
    - wenn ein Lebewesen keine Zellen (ist jetzt nicht der richtige Ausdruck, der
    liegt mir auf der Zunge:o) zum Schmerzempfinden hat, dann ist es egal wie es
    "stirbt"
    - das erfrieren wäre eine biologische Reaktion, der Embryo würde aufgrund der
    fehlenden Wärme "eingehen", was man aber in meinen Augen nicht mit dem
    Erfrieren eines vollentwickelten Wesens vergleichen kann

    Grüße, Wachtelfan
     
  17. #17 Chimera, 21.02.2006
    Chimera

    Chimera Guest

    ich denke mal, hier eine grundsatzdiskussion zu führen würde zu weit führen.
    kriegstaube ist der ansicht, das auch der "ansatz" von leben eine gewisse würde besitzt und somit auch vor dem tod geschützt werden sollte. dieselbe ansicht vertreten z.B. auch viele abtreibungsgegner.
    bei solchen komplizierten, moralischen fragen hat sicher niemand die wahrheit für sich gepachtet (falls es überhaupt eine solche gibt). also sollte man hier jedem seine meinung lassen ;)
     
  18. #18 Wachtelfan, 21.02.2006
    Wachtelfan

    Wachtelfan Guest

    Du hast Recht
    gut das du es auf einen Punkt gebracht hast!:zustimm:

    Grüße, Wachtelfan
     
  19. RalfS

    RalfS Guest

    Hi!

    Also ich komm hier nicht mehr mit. Jemand der sich freut, wenn er Taubenfedern an seinen blöden Spießen findet, hat auf einmal ethisch-moralische Bedenken, ein frisch gelegtes Ei wegzuschmeißen? Was für ein Schwachsinn.

    Naja, ich halt mich hier raus...

    Grüße, Ralf

    P.S.: Ich muss Kriegstaube allerdings zu Gute halten, dass er das hier offen diskutiert. Andere vergiften die Tiere einfach und sagen nix.
     
  20. UliB

    UliB Foren-Guru

    Dabei seit:
    28.11.2001
    Beiträge:
    1.697
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    Düsseldorf
    Ich sage auch was!
    Als erstes arbeite ich an einem Taubenprojekt und versuche nicht nur Stadttauben in betreute Taubenschläge zu binden sondern sie auch dahin umzugewöhnen. Aber:
    heute wurde ich zu einem Haus gerufen dort wären so viele Tauben. Ich hin, ausgestiegen, 2 Tauben auf dem Dach. Ich wurde freundlich empfangen und in den Garten geführt. Ich traute meinen Augen nicht. Auf knapp 25 qm weit über 100 Tauben. Alle werden von einem Nachbarn im Nachbargarten mit Brot gefüttert. Sie warteten nur auf die Fütterung. SAhen schlecht aus.
    In der Innenstadt ein altes Haus, hier füttern wir seit über 1/2 Jahr über 100 Stadttauben, die wollen wir umgewöhnen. In der Innenstadt mehrere Schwärme mit mehren 100 Stadttauben. Wo sollen diese Taubenmengen leben? Es werden immer mehr Menschen die sie hassen!
    Ich bin wirklich Taubenliebhaber und mir bedeutet die Stadttaube nicht weniger wie meine Tauben, aber nur Stadttaubenschläge oder kontrolierte Fütterung sind auch nicht die Lösung. Auch jedes Täubchen zu behandeln wie den liebgewordenen Hund ist meiner Meinung nach überzogen.
    ich kann KT (ich find den Namen grauenscheisse) schon verstehen. Tauben können auch ganz schön nerven.
    Also dieses Dach heute, da wollte ich nicht wohnen. Weder unter dem Dach noch in dem Haus.
    Ich denke was ist der Unterschied zu einer Stadttaube und einem Huhn, einer Kuh, einem Schaf. Ich weiss die können nicht so gut fliegen, aber alle werden auch geschlachtet. Da regt sich kaum einer drüber auf. Aber Täubchen da .................................................... meinen alle...............

    Wir haben vom Veterinär die Auflage ja keiner Taube eine Feder zu krümmen, das werden wir auch nicht tun! Aber die Lösung ist das auch nicht. Ich habe vor Wochen einen Bericht von Basel gesehen, die machen beides. Betreute Schläge und fangen der Tauben als Tierfutter für den Zoo. Ist das ein unterschied ob die Bären Hühner oder Tauben bekommen?
    Viele Fragen, ich weiss auch keine Lösung. Aber nur aushalten und immer nur die armen Täubchen und füttern, füttern, füttern ist es auch nicht.
    Nachdenkliche Grüße Uli
    Und wenn das kleine schwarze Täubchen dann antwortet, dass das alles nur die bösen Taubenzüchter schuld sind , dann soll sie es sagen. Ich werde nicht drauf antworten.
     
Thema: innenhof - taubenplage
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. taubengeschrei

    ,
  2. tauben nest efeu

    ,
  3. tauben im innenhof

    ,
  4. wann nestentfernung bei tauben,
  5. urteile taubengegurre,
  6. taubengeturre was hilft,
  7. taubengegurre,
  8. was kann man gegen taubengegurre machen
Die Seite wird geladen...

innenhof - taubenplage - Ähnliche Themen

  1. Junger Eichelhäher im Innenhof

    Junger Eichelhäher im Innenhof: Hallo ihr Lieben, wir haben gestern im Innenhof Bekanntschaft mit einem kleinen Eichhäher-Ästling (zumindest nehme ich dies an) machen dürfen. Er...
  2. Hausrotschwanz nistet in unserem Innenhof

    Hausrotschwanz nistet in unserem Innenhof: Hallo, ich habe mich heute ganz neu angemeldet. Wir haben ein Haus mit einem Innenhof (gemauert etwa 30 qm, die Mauern sind 15 m hoch mit...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden