Insekten in Futter entdeckt

Diskutiere Insekten in Futter entdeckt im Motten, Milben und Co. Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hilfe, grade habe ich in beiden Futterdosen Insekten entdeckt. Futter hab ich gleich entsorgt. Was ist das?

  1. #1 semikolon, 30.08.2017
    semikolon

    semikolon Foren-Guru

    Dabei seit:
    23.08.2009
    Beiträge:
    608
    Zustimmungen:
    116
    Ort:
    BaWü
    Hilfe, grade habe ich in beiden Futterdosen Insekten entdeckt. Futter hab ich gleich entsorgt.
    Was ist das?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 semikolon, 30.08.2017
    semikolon

    semikolon Foren-Guru

    Dabei seit:
    23.08.2009
    Beiträge:
    608
    Zustimmungen:
    116
    Ort:
    BaWü
    Foto hochladen hat nicht geklappt, deshalb hier nochmal
     

    Anhänge:

  4. #3 raptor49, 30.08.2017
    raptor49

    raptor49 Foren-Dinosaurier

    Dabei seit:
    06.01.2000
    Beiträge:
    2.595
    Zustimmungen:
    153
    Ort:
    München
    Rüsselkäfer?
     
  5. #4 semikolon, 30.08.2017
    semikolon

    semikolon Foren-Guru

    Dabei seit:
    23.08.2009
    Beiträge:
    608
    Zustimmungen:
    116
    Ort:
    BaWü
    Rüsselkäfer nicht so schlimm? Was muss ich tun?
     
  6. #5 raptor49, 30.08.2017
    raptor49

    raptor49 Foren-Dinosaurier

    Dabei seit:
    06.01.2000
    Beiträge:
    2.595
    Zustimmungen:
    153
    Ort:
    München
    Ich bin mir ned sicher, was die machen, aber im Zweifel das Futter entsorgen. Wart mal was die anderen dazu sagen.
     
  7. #6 semikolon, 30.08.2017
    semikolon

    semikolon Foren-Guru

    Dabei seit:
    23.08.2009
    Beiträge:
    608
    Zustimmungen:
    116
    Ort:
    BaWü
    Mist! Während ich im Wohnzimmer die Leisten entfernt habe um zu kontrollieren haben sich die Viecher im Flur aus dem Mülleimer auf dem Weg gemacht. Ich hatte den Deckel des Bioeimers nicht komplett verschlossen! Jetzt sind sie im Bad und ich habe noch ein altes Insektenspray gefunden und drüber gesprüht.

    Im Wohn-bzw. Vogelzimmer hatte ich ca. 10 von der Tapete entfernt. Seit 1 Stunde sehe ich dort nichts mehr.

    Also das Futter habe ich komplett entfernt.
     
  8. #7 Karin G., 30.08.2017
    Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22.03.2001
    Beiträge:
    25.061
    Zustimmungen:
    353
    Ort:
    CH / am Bodensee
  9. #8 raptor49, 30.08.2017
    raptor49

    raptor49 Foren-Dinosaurier

    Dabei seit:
    06.01.2000
    Beiträge:
    2.595
    Zustimmungen:
    153
    Ort:
    München
    Würd sagen Kornkäfer und gehört zu den Rüsselkäfern. Also Futterschädling. Sprich Futter wegwerfen.
     
    semikolon gefällt das.
  10. #9 semikolon, 30.08.2017
    semikolon

    semikolon Foren-Guru

    Dabei seit:
    23.08.2009
    Beiträge:
    608
    Zustimmungen:
    116
    Ort:
    BaWü
    ok geht in Ordnung. Danke raptor.

    Ich glaube nicht, dass ich es durch das Futter selbst eingeschleppt habe. Vielleicht ist es von dem Ast gekommen, den ich diesmal nur kalt abgepült habe :traurig: Am Ast selbst sehe ich aber kein solches Tierchen.

    Am Grit sehe ich auch nichts. Soll ich ihn wohl lieber trotzdem wegwerfen?
     
  11. #10 1941heinrich, 30.08.2017
    1941heinrich

    1941heinrich Foren-Guru

    Dabei seit:
    06.12.2006
    Beiträge:
    2.692
    Zustimmungen:
    294
    Ort:
    Wagenfeld
    Ob schädlich oder nicht ich würde es auf jeden Fall entsorgen. Neues Futter ist billiger als neue Vögel.Ganz abgesehen davon ob sie krank werden oder nicht
     
  12. #11 semikolon, 30.08.2017
    semikolon

    semikolon Foren-Guru

    Dabei seit:
    23.08.2009
    Beiträge:
    608
    Zustimmungen:
    116
    Ort:
    BaWü
    Ja, da hast Recht, Heinrich. Sapperlott, gottseidank hatte ich noch Restfutter, das unbefallen war. Momentan ist es in Tupper-soll man nicht, da Tiere durch Plastik dringen können. Hab ich vorhin irgendwo gelesen. Einfrieren-soll man nicht, wegen Schimmelgefahr beim Auftauen. Jutesäcke-ne danke, da hätt ich erst recht Schiss. Also wird es auf Einmachgläser mit Gummidichtung rauslaufen. Und den Vorrat vakuum verpackt, evtl.

    Bisher hatte ich es in Blechdosen. Ich dachte immer, das sei super, da nix schimmeln kann.
     
  13. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10.12.2005
    Beiträge:
    6.522
    Zustimmungen:
    259
    Ort:
    Kanada, Québec
    Die sehen wie die kafer aus die in hulsenfruchten locher bohren und man dann staub im kontainer von denen findet...

    Warum kann man das futter nicht einfrieren..taue auf was du brauchst....basta.. was das fuchter feucht machen kann ist rein und raus in den kuhkschrank oder freezer...also rausholen, auftauen lassen, einfrieren usw...
    .
    ich friere viel ein...und nie hatte ich schimmel vom einfrieren. (das ist nicht logisch)
    tiere dringen nicht durch plastik aber oft legen eier unter dem deckel ab Deswegen ist kein deckel dicht genug...dann, klein genug um drunter zu kraulen ...oder noch das futter ist schon kontaminiert...ich denke das letzere ist wohl der fall bei dir.


    Also wenn das futter nicht gegen insekten behandelt ist z.b. mit CO2, dann sind die meistens schon drinn und warten fur die moglichkeit sich zu entwickeln...

    Eine gefriertruhe ist trockener als die umweltluft im haus speziel im sommer wenn es feucht ist draussen...
    Ich glaube nicht diese insekten benehmen sich wie die " art von motten " ...(glaube die heissen anagasta...) diese verkriechen sich hinter tapeten und leisten...
    keine panik, du kriegst das unter kontrolle...

    LG
    Celine
     
  14. #13 semikolon, 31.08.2017
    semikolon

    semikolon Foren-Guru

    Dabei seit:
    23.08.2009
    Beiträge:
    608
    Zustimmungen:
    116
    Ort:
    BaWü
    Celine, beim Auftauen würde es Feuchtigkeit ziehen. Vielleicht kommt es drauf an wie luftdicht eingefroren wurde.
    .
    :) jepp, alles heute nochmal sauber gemacht und Futter vakuumverpackt.

    Wollt übrigens grade bei einem neuen shop B..a...m...online bestellen. Dieser hat seine Seite leider nicht abgesichert :+screams: Wo gibts denn heute noch so was?! Ich soll meine ganzen Daten eingeben (incl. einem Passwort), die jeder abfangen kann. Zumindest ein shop müsste das doch langsam mal aktuell haben. So what, hab ich eben wieder bei meinem alten Händler bestellt.
     

    Anhänge:

  15. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10.12.2005
    Beiträge:
    6.522
    Zustimmungen:
    259
    Ort:
    Kanada, Québec
    feuchtigkeit gibt es uberall...kommt immer auf das wetter an welches die zimmerfeuchtigkeit beinflusst....
    am trockensten ist es in einer gefriertruhe.
    hast du schon mal fleisch eingefroren...es trocknet nach einer zeit in der truhe aus...
    wenn du korner rausholst und sie im geschlossenen sack (ziplock wo man ein bisschen die luft rauszieht) auf die zimmertemperatur kommen lasst, ziehen die so wie gar nichts an...und beim offnen und offen stehen lassen (Auch in einer dose) gleicht sich die feuchtigket aus...
    ich bin pro im thema einfrieren..habe zwei grosseg- truhen von 4 fuss. eine kleinere von 3 und drei mit kuhlschrank...
    also nix fur ungut wenn ich sage du ubertreibst...friere seit jahrzehnten ein...:D
    LG
    Celine

    wenn du willst kann ich die feuchtigkeit in meinen truhen messen...
    der trick ist, du holst nur portionen fur einige tage aber Auch zwei wochen raus...
     
  16. #15 Marion L., 01.09.2017
    Marion L.

    Marion L. Foren-Guru

    Dabei seit:
    21.04.2010
    Beiträge:
    1.945
    Zustimmungen:
    142
    Ort:
    Deutschland
    Meine Freundin kauft immer große Futtersäcke, um Geld zu sparen. Sie packt dann 200g Zipperbeutel ab und hat einen Froster extra dafür. Nimmt immer nur 1 Tütchen raus und macht das ewig schon so. Meine Argumentation, dass ihre alte Tiefkühltruhe mehr an Strom verbraucht und sie dafür eher kleinere Abpackungen kaufen könnte..... Glaube, sie würde eher noch was einsparen an Geld.
    Aber, sie macht das ihr Leben lang schon so.... Menschen wollen sich manchmal nicht ändern...

    Jedenfalls hat sie kein Problem mit Feuchtigkeit oder Schimmel in ihren Futtermischungen. Scheint mit dem Einfrieren gut zu gehen. Ich habe das noch nicht ausprobiert. Heutzutage bekommt man seine Lieferungen doch innerhalb von 2 Tagen. Aber allerlei Futterschädlinge werden bestimmt beim Einfrieren sterben. Hat eventuell ja einen Vorteil?

    LG
    Marion L.
     
  17. #16 semikolon, 01.09.2017
    semikolon

    semikolon Foren-Guru

    Dabei seit:
    23.08.2009
    Beiträge:
    608
    Zustimmungen:
    116
    Ort:
    BaWü
    Ich hab für mich die Lösung mit der Vakuumverpackung gefunden. Zusätzlich einfrieren brauch ich jetzt bei meinen kleinen Mengen nicht, meine ich.
    ach Celine, alles Sehen ist perspektivisch. Manche meinen das Einfrieren sei übertrieben .
    Die Bedenken beim Einfrieren hab ich hier in diesem Forum gelesen, find das Thema aber nicht mehr und hier
    Wenn ihr das aber seit Jahren so macht, dann glaube ich euch schon :gott:

    Ich für mich habe nicht solche riesen Mengen und ich denke die Methode vakuum reicht bei mir.
     
  18. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  19. #17 Tiffani, 01.09.2017
    Tiffani

    Tiffani Vögel ohne Lobby

    Dabei seit:
    09.01.2008
    Beiträge:
    7.876
    Zustimmungen:
    35
    Ort:
    Wo die Polizei nicht tot über'm Zaun hängen möchte
    Mal n Tip zum Kauf von Körnerfutter...
    Egal ob Sackweise oder Tütenweise, ist immer dasselbe....
    Eine Woche an einem ruhigen und finsteren Ort aufrecht stehen lassen.
    Mal ab und zu das Ohr ran halten, Rüsselkäfer machen ein kratzendes, raschelndes Geräusch.
    Wenn alles ruhig bleibt öffnen. Schauen ob sich etwas bewegt (Käfer), schauen ob man an den Falten der Tüte oder des Sackes Gespinste findet (Futtermotte).
    Wenn alles clean scheint noch 30 Minuten warten, in der Zeit kommen Rüsselkäfer zum Vorschein und wollen aus dem Sack krabbeln. Der reinste Horror wenn man so etwas mal gesehen hat.
    Wenn alles ruhig bleibt, den Sack/Tüte umfüllen, langsam! Dabei auf evtl. Verklumpungen achten, Anzeichen für Futtermottenraupen.
    Wenn nicht, Toi, Toi, Toi.

    Denn:
    Es besteht immer noch die Option das sich in den Körnern Rüsselkäfereier befinden, die dann zum Schlupf kommen :D Bevorzugt Weizen, Hafer etc.

    Es besteht immer noch die Möglichkeit das von der Futtermotte lose abgelegte Eier im Futter sind, sehen aus wie kleine Zuckerkrümel, die dann zum Schlupf kommen, Gespinste bilden und später zur Motte mutieren. Bevorzugte Körner sind fett/ölhaltig.
    Ich habe sie aber schon in der Weizenkleie aus dem Bioladen gehabt.
    Und Futtermilben, ganz ätzend, hatte ich in der Hirseflocke aus dem Ökostübchen. Letztere ist der absolute supergau, weil sie so winzig ist und wie Staub aussieht. Lässt sich aber mit der Lupe erkennen, denn dieser "Staub" bewegt sich :D
    Bekämpfung Ausrottung extrem schwer 8(

    Die anderen dagegen sind ein Kinderspiel, bei normaler "Wohnzimmerhygiene" :zwinker: schnell in den Griff zu bekommen.
     
    semikolon gefällt das.
  20. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10.12.2005
    Beiträge:
    6.522
    Zustimmungen:
    259
    Ort:
    Kanada, Québec
    wenn du eine losung gefunden has, ist ja prima...das war doch das ziel der disskussion...:)

    Celine
     
Thema:

Insekten in Futter entdeckt

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden