Insektenschutz

Diskutiere Insektenschutz im Artenschutz Forum im Bereich Allgemeine Foren; Oh, hier ist ein Missverständnis entstanden. Ich meinte nicht die Nistblöcke selbst sondern das drum herum.

  1. #81 esth3009, 23.02.2021
    esth3009

    esth3009 Piratenbändiger

    Dabei seit:
    26.07.2004
    Beiträge:
    2.361
    Zustimmungen:
    1.578
    Ort:
    Piratenland
    Oh, hier ist ein Missverständnis entstanden. Ich meinte nicht die Nistblöcke selbst sondern das drum herum.
     
    lollypop gefällt das.
  2. #82 lollypop, 23.02.2021
    lollypop

    lollypop Neues Mitglied

    Dabei seit:
    01.02.2021
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    47
    Ort:
    Hamburg
    Drumherum ist Nadelholz perfekt! So kommen wir wieder auf einen Nenner :-).
     
  3. #83 esth3009, 23.02.2021
    esth3009

    esth3009 Piratenbändiger

    Dabei seit:
    26.07.2004
    Beiträge:
    2.361
    Zustimmungen:
    1.578
    Ort:
    Piratenland
    Und da meinte ich eben wetterfesteres Holz, Ich habe hier Lärchenholz. Der Vorgänger aus Kiefernholz ist mir regelrecht weg geschimmelt.
    Aber Lärche ist ja auch ein Nadelholz und so stimmt es wieder.
     
    lollypop gefällt das.
  4. #84 Peregrinus, 23.02.2021
    Peregrinus

    Peregrinus Peregrinus

    Dabei seit:
    26.03.2005
    Beiträge:
    9.664
    Zustimmungen:
    822
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Ach so ... Drumrum habe ich eine uralte flache Kiste aus Fichtenholz genommen. Klar, die hält natürlich nicht so lange, aber die kann ich ja leicht ersetzen. Und wenn die immer schön abtrocknen kann, hält auch die ne ganze Weile. Immerhin, gleich im ersten Jahr (also letztes Jahr) sind schätzungsweise 80 % der Löcher belegt worden. Es sind vor allem noch einiger 8er-Löcher frei, aber die werden die Gehörnten Mauerbienen sicher dieses Jahr vollends füllen. Und dazwischen ist noch genug Platz, um weitere Löcher zu bohren.

    Esche könnte künftig schwierig werden, die verabschiedet sich derzeit aus unseren Wäldern (Eschentriebsterben - nein, das hat nichts mit dem Klimawandel zu tun ;)).

    VG
    Pere ;)
     
    lollypop gefällt das.
  5. #85 lollypop, 24.02.2021
    lollypop

    lollypop Neues Mitglied

    Dabei seit:
    01.02.2021
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    47
    Ort:
    Hamburg
    Ja, Lärche ist eines der langlebigsten Nadelhölzer, gute Wahl!
     
  6. #86 Peregrinus, 25.02.2021
    Peregrinus

    Peregrinus Peregrinus

    Dabei seit:
    26.03.2005
    Beiträge:
    9.664
    Zustimmungen:
    822
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Ist ein Nistkasten aus Holz oder einer aus Holzbeton besser geeignet?

    Und wie schaut's mit der Aggressivität der Erdhummeln aus? Kann 2 Meter daneben das Leben toben oder werden die dann nervös? Ich hab mir nun etwas angewittertes Holz geholt um einen Kasten zu bauen. Angewittert finde ich halt etwas rustikaler bzw. nicht so fremdkörpermäßig wie neues gehobeltes bzw. Tischlerplatte.

    VG
    Pere ;)
     
    lollypop gefällt das.
  7. #87 lollypop, 25.02.2021
    lollypop

    lollypop Neues Mitglied

    Dabei seit:
    01.02.2021
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    47
    Ort:
    Hamburg
    Erdhummeln sind entspannte Zeitgenossinen. Ich mußte mal bei einem Nest den Eingang verlegen und habe ein neues Loch, an mir genehmerer Stelle, gebohrt, ohne das alte vorher zu verchließen... DAS fanden die mäßig witzig *autsch*, aber sonst bekommt man von denen eigentlich keinen Stich, wenn man nicht gerade drauf latscht.

    Holzbeton ist bei freier Aufstellung im Garten natürlich langlebiger, aber mit nem vernünftigen Dachpappdach halten die Holzkästen auch lange.

    Gruß,
    Lars
     
  8. #88 swift_w, 25.02.2021
    Zuletzt bearbeitet: 25.02.2021
    swift_w

    swift_w Foren-Guru

    Dabei seit:
    21.01.2006
    Beiträge:
    2.725
    Zustimmungen:
    1.667
    Ort:
    bei Gießen
    Wildblumen-Wiesenrain, Halbtrockenrasen - insektenfreundlich

    Hallo zusammen,

    in einem von mir betreuten Biotop / Wiesenblumenrain am Hang vor einer ca. 50 m langen Südmauer kommen häufig Hummeln vor;
    Hummelnester wohl in vielen Mäuselöchern u. ähnl.
    Vor einigen Jahren dort auch noch 50 bis 100 Schmetterlinge gleichzeitig an Hochsommertagen; in letzten 3 Jahren leider starker Rückgang.
    Zeitweise auch Edelfalter wie Schwalbenschwanz, Kaisermantel u. andere "gängige"; selten großer Schillerfalter auf nassem Kiesweg.

    Den Anhang P1000598.JPG betrachten Den Anhang P1000599.JPG betrachten

    Den Anhang P1000601.JPG betrachten Den Anhang P1000605.JPG betrachten

    Bis vor 10 Jahren wurde hier von Städtischen ca. alle 6 Wochen die Wildblumenpracht platt gemäht - turnusgemäß laut Plan; falsche Ordnung mußte ja sein. 8o :nene:
    Jetzt haben Kahlschläger an dieser Stelle nichts mehr zu melden - zum Wohle von Wildblumen und Insekten. :D
    Nur noch 1 Mahd im November, oder manchmal auch alle Stängel stehen lassen über Winter.

    VG
    Swift_w
     
    Kolibrix und lollypop gefällt das.
  9. #89 esth3009, 25.02.2021
    esth3009

    esth3009 Piratenbändiger

    Dabei seit:
    26.07.2004
    Beiträge:
    2.361
    Zustimmungen:
    1.578
    Ort:
    Piratenland
    lollypop gefällt das.
  10. #90 Peregrinus, 25.02.2021
    Peregrinus

    Peregrinus Peregrinus

    Dabei seit:
    26.03.2005
    Beiträge:
    9.664
    Zustimmungen:
    822
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Ich hab ja die freie Wahl, muss nur wissen, welchen der beiden ich aufhängen soll. :D

    VG
    Pere ;)
     
    lollypop gefällt das.
  11. #91 esth3009, 25.02.2021
    esth3009

    esth3009 Piratenbändiger

    Dabei seit:
    26.07.2004
    Beiträge:
    2.361
    Zustimmungen:
    1.578
    Ort:
    Piratenland
    Ich hatte an gleicher Stelle Jahrelang einen Holznistkasten (Vögel). Letztes Jahr hab ich ihn gegen einen Holzbetonnistkasten ausgetauscht. Er wurde sofort inspiziert und besiedelt. Hab dieses Jahr noch einen mit kleinerem Einflugloch aufgehangen, di ersten Interessenten waren schon da.
    Und das bereit gelegte Nistmaterial wird fleißig genutzt. Der Florfliegenkasten und die Ohrenkneiferbehausungen sind auch aus Holzbeton.
     
    lollypop gefällt das.
  12. #92 Pauleburger, 25.02.2021
    Pauleburger

    Pauleburger Foren-Guru

    Dabei seit:
    22.09.2011
    Beiträge:
    841
    Zustimmungen:
    245
    Hallo @swift_w ,

    das ist ja super! Wie kam es zu dem Umdenken? Ist das von amtlicher Seite unter Schutz gestellt worden? Oder hast du die Gemeinde persönlich überzeugt?
    Das es im Winter stehen bleibt, hilft Insekten zu überwintern.
    Ist die Fläche eingesät oder natürlich enstanden?

    Und noch kurz klugsch...., der Schwalbenschwanz ist kein Edel-, sondern ein Ritterfalter :D
     
    lollypop gefällt das.
  13. #93 swift_w, 25.02.2021
    swift_w

    swift_w Foren-Guru

    Dabei seit:
    21.01.2006
    Beiträge:
    2.725
    Zustimmungen:
    1.667
    Ort:
    bei Gießen
    Wiesenrain und Höhlenbrüter im alten Apfelbaumstamm

    Hallo Pauleburger,

    bin dort seit einigen Jahren im Förderverein; zusammen mit einem Arbeitskreis u.a. zuständig für Landschaftspflege und Naturschutz.
    Wir bestimmen jetzt selbst wo natürlicher Bewuchs wie Wildblumenbereiche und Hecken nicht "totgepflegt" werden,
    und die Städtischen dürfen Mann-Stunden einsparen. :D
    Die Wildblumenpracht ist weitgehend natürlich entstanden; einige Arten hab ich ab und zu in gerechte Maulwurfshaufen usw. eingepflegt.
    Mein Vereinsvorsitzender konnte mal dort bei einer Wildblumen-Exkursion mit ca. 10 Leuten in einer Stunde 35 Arten bestimmen.
    Der untere flache Wiesenbereich wird in den letzten Jahren nur zeitweise von Schafen beweidet.
    Den Hang an der Mauer habe ich ihnen als Tabuzone "auf die Augen gedrückt" - nein, hier nicht. :D

    Danke, man lernt nie aus. ;)


    Den Anhang P1040749.JPG betrachten
    Akalai neben alter Apfelbaumsorte; Stamm mit Naturhöhle und Kleiberbrut.
    Zuvor Bruten von Sumpfmeise und Kohlmeise.
    In den letzten 3 Jahren im damals verschlossenen Astloch links drüber Starenbruten in nur ca. 1,50 m Höhe und Gehweg 5 m daneben.

    VG
    Swift_w
     
    Kolibrix und lollypop gefällt das.
  14. #94 lollypop, 26.02.2021
    lollypop

    lollypop Neues Mitglied

    Dabei seit:
    01.02.2021
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    47
    Ort:
    Hamburg
    Kolibrix gefällt das.
  15. #95 lollypop, 26.02.2021
    lollypop

    lollypop Neues Mitglied

    Dabei seit:
    01.02.2021
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    47
    Ort:
    Hamburg
    Hast du die selbst gebastelt?
    Gruß,
    Lars
     
  16. #96 esth3009, 26.02.2021
    esth3009

    esth3009 Piratenbändiger

    Dabei seit:
    26.07.2004
    Beiträge:
    2.361
    Zustimmungen:
    1.578
    Ort:
    Piratenland
    Meinst Du die Holznistkästen? Nein die waren vom NABU.
     
  17. #97 lollypop, 01.03.2021
    lollypop

    lollypop Neues Mitglied

    Dabei seit:
    01.02.2021
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    47
    Ort:
    Hamburg
    Moin, nee, ich meinte die Holzbetonkästen. Dachte ich könnte einen Erfahrungsbericht bezüglich Herstellung von Holzbetonkästen abgreifen :-).
     
  18. #98 esth3009, 01.03.2021
    esth3009

    esth3009 Piratenbändiger

    Dabei seit:
    26.07.2004
    Beiträge:
    2.361
    Zustimmungen:
    1.578
    Ort:
    Piratenland
    Da muss ich dich enttäuschen. Hab sie von Vivara.
    Aber eine andere Frage.Ich habe letztes Jahr Schlafröhren für Ohrwürmer besorgt, da die Umgedrehten Blumentöpfe laufen von den Mäusen ausgeräumt wurden, die brauchten wohl Nistmaterial und auch die Meisen sind trotz Gitter sehr erfinderisch. Ab wann sollten sie an den Pflanzen angebracht werden?

    Der neu aufgehängte Nistkasten ist auch sofort angenommen worden. Nur die Halbhöhlenkästen, aber wahrscheinlich hab ich da kein günstigen Platz auf dem Balkon

    Ich hab auch noch einen Florfliegenkasten , aber irgendwie ist mein Balkon zu klein. Werde mal jemanden Fragen mit garten
     
    lollypop gefällt das.
  19. #99 swift_w, 04.03.2021
    swift_w

    swift_w Foren-Guru

    Dabei seit:
    21.01.2006
    Beiträge:
    2.725
    Zustimmungen:
    1.667
    Ort:
    bei Gießen
    Hornissennest vor Fledermaus-Quartieren

    Hallo zusammen,

    im obersten Dachraum einer alten Scheune haben wir 4 Fledermaus-Quartiere eingebaut.
    Oberste Fensteröffung mit Holzplatte zu einem großzügigen Einflugspalt für Fledermäuse reduziert.

    Und wer kam auch rein ?
    Bei einer Kontrolle im halb dunklen Dachraum sah ich jede Menge Holzspäne auf dem Boden vor der Einflugöffung - nanü ?
    Hörte ein eigenartiges Kratzen, Blick nach oben:
    Huch, oha - dicht über mir ein riesiges Hornissennest mit Krabblern. 8o
    Trab ab - nichts wie weg. :D
    Die Hornets haben uns hier ein beeindruckendes "Saurier-Ei" "untergejubelt" , ans Dachgebälk geschnallt
    und enorme Holzarbeiten veranstaltet, mit Spänen am Boden und ihrem Zellulose-Gebilde.
    Größe ca. 25 x 50 cm.

    [​IMG] [​IMG] [​IMG]

    Laut einem Kollegen/Forstamtmann soll ich's jetzt bald beseitigen/entsorgen,
    da sie sowieso jedes Jahr ein neues Nest bauen - hoffentlich nicht dort wo eigentlich Fledermäuse "hin sollen."

    VG
    Swift_w
     

    Anhänge:

    Kadl, lollypop, SamantaJosefine und einer weiteren Person gefällt das.
  20. #100 Karin G., 04.03.2021
    Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22.03.2001
    Beiträge:
    29.947
    Zustimmungen:
    1.465
    Ort:
    Schweiz / Bodensee
    ui, das ist ein beachtliches Bauwerk :zustimm:
    Wann hast du das geknipst?
     
    swift_w gefällt das.
Thema:

Insektenschutz

Die Seite wird geladen...

Insektenschutz - Ähnliche Themen

  1. Insektenschutz, was geht?

    Insektenschutz, was geht?: hallo, nachdem nun die ersten mücken aufgetaucht sind und die irgendwie den bisherigen größenrahmen sprengen, wollte ich mal wissen welchen...
  2. Insektenschutznetze & "Geier-Entflug"

    Insektenschutznetze & "Geier-Entflug": man liest hier ja regelmässig von entflogenen Geiern... also ich hab ja an jedem Fenster, dass regelmässig zum Lüften geöffnet wird, so Netze...