Intelligenz der Graupapageien

Diskutiere Intelligenz der Graupapageien im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; und gleich noch.... Original geschrieben von Jillie Fällt ein Hund die Stufen runter und er hat sich nicht verletzt, rennt er gleich weiter...

  1. zora-cora

    zora-cora Guest

    und gleich noch....

    Original geschrieben von Jillie

    Fällt ein Hund die Stufen runter und er hat sich nicht verletzt, rennt er gleich weiter und denkt sich nichts dabei. Mit viel Glück, wenn der Hund es sich merkt, ist er beim nächsten Mal vorsichtiger.
    Fällt ein Grauer wo runter zB von einem Ast und verletzt sich nicht, dann erstarren sie meistens und denken sich "ich hätte mir weh tun KÖNNEN".



    --->und woher weiß man, dass ein papagei SO denkt, und ein hund anders?

    meine grauen scheinen aus fehlern nicht gerade immer zu lernen: z.B. fliegt doch mein hahn ständig (es macht ihm sichtlich freude, weil ich mich dann ärgere :D ) in so einen holzperlenvorhang den ich an der tür hängen hab, obwohl er sích schon einige male beim selbstständigen wegfliegen drin verhettert hatte und zu boden ging.
    es scheint wohl eher nicht, dass er sich dann schonmal dachte "ich könnte mich dabei auch mal verletzen" - oder er ist ein adrenalin-junkie 8) :D

    ne, spass beiseite: mich würde halt interressiern, wer und wie man darauf kommt.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Karinetti

    Karinetti Guest

    Hallo Mona!

    Was meinst du mit überführt und geklaut? Das waren meine Worte, ich hab meinen Text nirgends rauskopiert oder so, also was meinst du?:?
     
  4. TanjaS

    TanjaS Guest

    Hi Jillie!

    Mir kam "Dein Vergleich mit dem Hund und dem Papagei, 'der Papagei denkt, er hätte sich wehtun können'" auch sehr bekannt vor. Steht das nicht so ähnlich in dem Buch von Rosemarie Low?

    LG
    Tanja
     
  5. Mona

    Mona Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Januar 2000
    Beiträge:
    1.331
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im Norden an der Elbe
    Hi Jillie,

    Das ist aus einem Buch, gaaanz sicher!
    Ich weiß nur nicht mehr, welches :0-

    Grüsse!!
     
  6. Mona

    Mona Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Januar 2000
    Beiträge:
    1.331
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im Norden an der Elbe
    Hi Tanja!
    Dir auch? Da bin ich ja beruhigt :D :D
    Welches Buch von Low meinst Du? Sie hat ja mehrere geschrieben.
     
  7. TanjaS

    TanjaS Guest

    Hi Mona!

    Ich glaube es steht in dem: "Papageien sind einfach anders.", oder?

    LG
    Tanja
     
  8. Moses

    Moses Guest

    Ich wollte die ganze Zeit auch schon was zu dem Thema Intelligenz schreiben!
    Ist es nicht so, dass die Papageien bzw. Tiere auf Gesten und Lautäußerungen reagieren, und nicht auf die Sprache???
    Wenn ich z. B. bei meiner Tante in Teneriffa zu Besuch bin, kümmere ich mich manchmal um ihren Schäferhund. Er hat eigentlich sonst nie was mit "Deutscher Sprache" zu tun, wenn ich ihm aber in Deutsch sage: Sitz, dann setzt er sich!
    Ich habe auch irgendwo gelesen dass Papageien sozusagen "Gedanken lesen können", das bitte nicht wörtlich nehmen, aber die Papageien kommunizieren und verstehen auf einer anderen Ebene, auf einer intelligenteren Ebene als wir Menschen! Wenn meine beiden in den Käfig sollen, egal zu welcher Uhrzeit, und ich gehe hin, dann fliegen sie sofort weg, ohne dass ich vorher irgend etwas gesagt habe!
    Andererseits kann ich aber zu ihnen hingehen und sie auf die Hand nehmen wenn ich z. B. mit ihnen Spielen will...
    Ich bin der Meinung das die Sprechbegabung keine "Intelligenz" ist, Papageien haben sicherlich andere Merkmale die man als Intelligenz bezeichnen könnte, z. B. das schnelle Lernverhalten.
    Warum können Hunde oder Katzen nicht sprechen??? Weil ihre Stimmbänder vielleicht nicht dafür geeignet sind?!

    Es gibt einen interessanten Bericht über das "Denken" der Papageien in der letzten WP-Ausgabe!
     
  9. Gizmo

    Gizmo Guest

    schnell lernen?

    Hallo Tanja "moses"

    sind Papageien wirklich schnell lernfähig ? Ich denke nicht, sie lernen sehr schwer, wenn überhaupt! Was sie gut können ist das sie einfach die Begabung haben irgendwelche Sachen Situationbedingt zu immitieren! Da Papageien sehr alt werden sind sie einfach in der Lage Zusammehänge zu erkennen und auch widerzugeben.


    Wenn ich z.B ein Papier Nasstuch hervornehme, weiss Nora ganz genau was jetzt kommen wird, sie immitiert dan sofort immer das schnäuzen:) Hat das wirklich was mit intelligenz zu tun?

    Papageien benutzen ja z.B auch keine Werkzeuge, was diverse Säugetiere tun, z.b der Affe oder der Biber.

    Es ist sehr schwierig zu sagen das Papageien intelligenter sind als ander Tiere, wie ich finde.

    Gruss
     
  10. Mona

    Mona Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Januar 2000
    Beiträge:
    1.331
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im Norden an der Elbe
    Re: schnell lernen?

    Hi Gizmo,
    Wer sagt denn das?
    Palmkakadus sind bekannt dafür, das sie sich zum Trommeln einen passenden Stein oder Stock suchen!
    (Quelle: APN - Der Palmkakadu )

    Oder hier berichtet Dany von einer Amazone, die ganz gezielt Bauklötzchen und Hämmerchen wirft, wenn ihr etwas nicht passt. Sie bewirft die Person von oben ganz gezielt im Flug!

    --> Klötzchenwerfende Amazone
     
  11. zora-cora

    zora-cora Guest

    hallo tanja

    daß tiere wohl sehr viel (oder sogar hauptsächlich?) über die körpersprache kommunizieren, damit hast du sicher recht.
    dennoch glaube ich, dass sie teilweise menschliche worte (z.B. befehle) lernen und umsetzen können.
    wie schon erwähnt reite ich mein pferd mit einigen wort-befehlen. er kann ja in dieser situation meine körpersprache nicht "sehen".
    vielleicht kommt dazu, dass sie über den engen körperkontakt etwas "bemerken", aber bestimmt nicht alles.

    das mit den werkzeugen:
    daß papageien diese bewusst benutzen denke ich, ist wohl eher selten der fall (im gegensatz zu den biebern und affen). wobei man sagen muss, dass sie es ja in der natur auch nicht wirklich benötigen: zum körner und obst fressen brauchen sie das ja nicht. auch nicht um selbiges zu jagen :D
    dass sie jedoch lernen mit werkzeugen umzugehn, könnte ich mir aber vostellen.

    was mich aber immernoch interressiert:
    wie kommt man darauf, WAS papageien denken (beim sturz etc. wie oben schon mal beschrieben) oder WAS hunde denken?
     
  12. #51 Bianca Durek, 14. Januar 2003
    Bianca Durek

    Bianca Durek † 06.08.2014

    Dabei seit:
    4. Mai 2002
    Beiträge:
    1.228
    Zustimmungen:
    0
    Nachahmung ist auch ein Zeichen der Intelligenz!

    Ich verfolge jetzt schon einige Zeit eure Beiträge über die Intelligenz der Papageien. Einige von euch sind der Meinung
    das ein Hund oder ein Kleinkind mehr kann als ein Papagei.

    Dazu wäre folgendes zu sagen: würde sich jeder von euch
    täglich genau solange mit einem Papagei beschäftigen wie
    mit einem Kind oder Hund (Hundeschule) wäre der Unterschied
    wahrscheinlich sehr gering.

    Frau Dr. Pepperberg, die sich vermutlich jahrelang mindestens
    8 Stunden am Tag mit Alex beschäftigt hatte, konnte genügend
    Beweise bringen. Nur was musste dieses arme Tier erleiden,
    mir krampft sich der Magen zusammen wenn ich den armen
    Alex auf Bildern sehe. Reine Tierqäulerei ist das.

    In den vielen Jahren in denen ich Papageien habe, konnte ich
    feststellen das diese Vögel unwahrscheinlich clever sind.

    Meine Nicki (Graue) ist absolut stubenrein. Hat dafür natürlich
    mehrere Plätze im Haus mit Zeitungspapier unterlegt an denen
    sie ihr Geschäft verrichtet. Sie fliegt alleine von der Schulter weg
    wenn es soweit ist.

    Wenn sie baden möchte setzt sie sich auf den Wasserhahn in
    der Küche. Bin ich aber im Moment nicht mit einer Wasserorgie
    einverstanden, weil ich andere Dinge zu tun habe, klopft sie
    mit ihrem Schnabel mehrmals auf die Arbeitsplatte, so nach dem
    Motto ich will aber doch. (Dickkopf)

    Bekommt sie Walnüsse, die mit ihrem Schnabel nicht geknackt
    werden können, läßt sie sie einfach auf den Fliesenboden fallen,
    fliegt hinunter, schaut nach ob sie jetzt offen ist, wenn nicht
    wird die Nuss wieder mit nach oben genommen und erneut fallen
    gelassen. Dieses Spiel macht sie solange bis die Nuss offen ist.

    Sie weis auch ganz genau in welchem Schrank ihr Brot und ihr
    Lieblingskuchen (Linzertorte) liegt. Den Brotkasten welcher in
    einem Holzregal auf der zweiten Ebene stand hat sie als ich sie
    mal kurze Zeit allein in der Küche lies war total zernagt. Also
    habe ich einen Metallbrotkasten gekauft und den öffnet sie
    jetzt allein um nachzuschauen ob ihr Brot darin liegt. (Clever)

    Möchte sie den Kopf gekrault haben sagt sie komm. Ziehen wir
    die Schuhe an um wegzugehen sagt sie Tschüss. Natürlich haben wir diese Worte angewendet in diesen Situationen, aber der
    Vogel kann die Situation sofort erkennen und benützt die richtigen Worte.

    Ich könnte noch länger darüber schreiben auch wie meine Nicki
    sich gegenüber Menschen verhält. Manche werden fröhlich
    pfeifend begrüsst, andere dagegen richtiggehend angeknurrt.
    Dieses Verhalten kannte ich bis dato nur von meinem Hund.
    Der konnte die Menschen genau in gut und böse sortieren.

    Was lernen wir also daraus: Papageien sind intelligente Wesen.
    Wenn man die Tiere natürlich überwiegend in Käfigen und
    Volieren hält kann man solche Dinge nicht feststellen. Ich habe
    meine Papageien in die Familie integriert, Käfige kennen sie
    nicht. Sie dürfen sich völlig frei bewegen, wann immer sie wollen
    und wohin sie wollen.

    Ich denke Joe hat dieselben Erfahrungen gemacht, nur das seine
    Papageien noch jünger sind als meine. Meine Graue habe ich seit
    12 Jahren und die Ama ist 17 Jahre.

    Bianca
     
  13. Gizmo

    Gizmo Guest

    ...

    Hallo Bianka

    wie Recht du hast.....
    jedes aufgezwungene Traning ist meiner Meinung nach reine Tierqualerei, die Tiere sollten die möglichkeit haben es von sich aus zu machen ohne jeglichen Zwang. Daher kommt bei mir auch kein Clicker oder sonst ein Tranig Program ins Haus, die Tiere dürfen so sein wie sie sind, soweit das möglich ist.

    Auch hast du Recht, das die Tiere genau erkennen wer es gut mit ihnen Meint und wer nicht.....

    Was ich Intressant fand, das einer deiner Geier auch den Trick drauf hat mit der Nuss zu Boden fallen lassen! Hatte nähmlich mal eine Tiersendung gesehen, wo sie über Krähen zeigten und die machten das genau gleich :) Der Moderator sagte zwar das die Krähen die einzigen seinen wo er das beobachten konnte.

    Finde jedes Tier ist intelligent, welches jetzt schlauer ist ja im grunde genommen vollkommen egal. AUf jeden Fall sind die Papas auch ganz schön schlau :)

    Gruss Fabian
     
  14. #53 Coco´s Boss, 14. Januar 2003
    Coco´s Boss

    Coco´s Boss Guest

    Huhu Bianca.

    Habe Deinen Beitrag gelesen,und auch so gedacht.Sieh mal genau wie bei mir.
    Genau zutreffend sind Deine Worte,das Graue die in einem Käfig oder in einer kl. Voliere eingesperrt sind,niemals ihre Intelligenz erlangen können.
    Deswegen werden auch viele Grautierhalter das niemals erleben können.
    Und zB. bekackte Kleidung??
    Kenn ich auch nicht.Gibt es einfach nicht!
    Und bei Alex muß ich Dir auch Recht geben.
    Ein armes, ausgenutztes Würmchen....
    Liebe Grüße
    Joe.

    :0-
     
  15. zora-cora

    zora-cora Guest

    hallo ihr lieben.

    also die sache mit dem "stubenrein"... bessergesagt, dass sie euch nicht auf die klamotten ka**en:
    das kann wohl auch daher kommen, dass papageien wohl in der natur auch ihr nest sauberhalten wollen.
    klar will ich euch hier nicht mit den nestern der papas vergleichen, aber ich denke, ihr wisst wie ichs meine.

    und zu den käfig/volieren-tieren:
    so ganz würde ich das auch nicht unterschreiben wollen. ich bin soweit damit einverstanden, dass sich papas, die (fast) NIE aus ihren käfigen kommen vielleicht weniger "entfalten" können. auch - oder gerade ihre fähigkeiten.
    aber ist es denn nicht eher so, dass papageien in der freien natur trotz ihrer grenzenlosen freiheit dennoch einige zeit auch nur auf ihren bäumen sitzen und dösen/ausruhen oder gefiederpflege betreiben?
    sie sind meines wissens nur morgens und abends aktiv bei der nahrungssuche/aufnahme. dazwischen kommt lange nicht viel. sie fliegen zum beispiel wohl auch nicht so sehr viel übertags - schlafbaum, futterstelle, schlafbaum - oder so ähnlich (zumindest ist dies wohl bei graupapageien so). also rein aus spass an der freude flattern und klettern sie wohl eher nicht so viel, wie unsere stubenvögel.
    ich denke deshalb nicht, dass es da grosse unterschiede gibt.


    aber um nochmals zu betonen: ich halte papageien nicht für dumm - micht interressiert nur immer noch, wie man drauf kommt, dass papageien so intelligent wie ein kind sei, oder wie man drauf kommt, WAS papageien denken.
     
  16. #55 Coco´s Boss, 14. Januar 2003
    Coco´s Boss

    Coco´s Boss Guest

    LG.
    Joe.
    :0-
     
  17. Bettina B.

    Bettina B. Stammmitglied

    Dabei seit:
    23. November 2001
    Beiträge:
    190
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Hallo Cora,

    Wer auch immer das geschrieben hat, ich halte das für ausgemachten Blödsinn. Niemand kann Gedanken lesen, weder die Gedanken eines Menschen noch die eines Tieres. Aufgrund von Mimik und Verhalten können lediglich Vermutungen angestellt werden, das ist dann aber keine gesicherte Erkenntnis.

    Es gibt verschiedene Verfahren, Intelligenz zu messen. So wird z.B. im Testverfahren K-ABC Intelligenz als "Fähigkeit, Probleme durch geistiges Verarbeiten zu lösen" definiert. Bei der Diagnose wird "der Prozeß der Lösungsfindung und nicht der Inhalt der Aufgabe in den Vordergrund gestellt".
    Ich kann mir gut vorstellen, dass solche (ähnliche) Verfahren auch bei Papageien angewendet werden können. Die Ergebnisse solcher Tests werden in Zahlen ausgedrückt (Intelligenzalter, Intelligenzquotient) und sind damit vergleichbar.

    Beispiele von Problemlösungen, die von Papageien gefunden wurden:

    - Leckerbissen hängt an einer Schnur und kann nur durch das Hochziehen der Schnur erreicht werden.
    - Walnuss öffnen (s.o.)
    - das "Leckerle-Rad", das auf der einen Seite gedreht werden muss, damit man auf der anderen Seite an das Leckerle rankommen kann

    [​IMG]

    Liebe Grüße
    Bettina
     
  18. #57 Coco´s Boss, 15. Januar 2003
    Coco´s Boss

    Coco´s Boss Guest

    Was mir noch eingefallen ist.
    Das Auge der Grauen, (andere Papas auch )
    Wenn ein Grauer ruhig im Baum sitzt, ist er doch nicht teilnamslos.
    Das Auge focuziert immer.
    Wie Ein Zoom an ner Kamera.


    Nicht so wie beim Menschen,das die Pupille sich durch Licht oder Dunkelheit erweitert oder verängt.

    Nein, er kann den Zoom bewußt einsetzen.
    Dadurch werden immer neue, vielfältige Informationen ans Gehirn transportiert.
    Ein Gehirn,welches immer neue Eindrücke verarbeiten muß,
    wird leistungsfähig.

    LG.
    Joe.
    :0-
     
  19. zora-cora

    zora-cora Guest

    hallo bettina

    danke, da kann ich nunmal etwas damit anfangen. das klingt einleuchtend ;)


    hallo joe

    ich meine auch, auf keinen fall ist ein papagei immer nur teilnahmslos, weil er in ruhe dasitzt.
    aber du meintest, dass papageien die "keinen käfig kennen" intelligenter seien, als solche, die womöglich zum fressen und zum schlafen im käfig sind.
    das wage ich eben zu bezweifeln.
    ich gehe doch mal davon aus, dass in deinem haus auch nicht "mehr los ist" als in meiner wohnung - auch wenn dein haus grösser ist. aber "input" ist dort sicher nicht sooo viel mehr.
    und wegen den "ruhezeiten":
    ich geh mal davon aus, dass deine vögel nachts auch "nur" schlafen. will damit sagen, meine tun das auch. und da seh ich keinen grossen unterschied, ob das IM käfig oder ausserhalb geschieht.
    meine beiden sind täglich minimum 5 stunden, maximum 9 stunden ausserhalb ihres käfigs. und sie machen dennoch zwischendurch ihre ruhezeiten.

    ...bla, bla... ich schreibe und schreibe...*smile*..... aber ich kanns grad einfach nicht anders ausdrücken.

    vielleicht verstehst dus ja auch so was ich meine :s
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #59 Coco´s Boss, 15. Januar 2003
    Coco´s Boss

    Coco´s Boss Guest

    Instinkt...

    Klar Cora,halten die Ihre Ruhezeiten ein.
    Unser Rythmus ist:
    6;30h wecken und direkt 100%geben.
    Bis ca.8:00h.
    Dann ne kleine Ruhepause bis 9:00h dann Action bis 11:30h
    1/2 Std. noch Babbel und dann Ruhepause bis um drei.
    Danach Action bis fünf und dann wieder Ruhe bis 19:30h.
    Action bis 21:00h und dann Umzug nach oben.
    Hier wird gefressen,gebadet und erzählt bis 23:00h.
    Dann ist Schlafenszeit.

    Aber mal ein Beispiel.

    Ist zwar mehr Instinkt,(nehme ich an) aber auch auf Intelligenz zurückzuführen,aber ich erzähls trotzdem.

    Vor einigerzeit,waren beide in der Aussenvolliere oben auf einem Baum.
    Ich habe sie beobachtet.

    Da flog ein Raubvogel ziehmlich langsam und niedrig über die Voliere.
    Und beide flogen blitzschnell,im Sturzflug aus vier Metern Höhe, mit Geschrei durch die Türe ins Zimmer auf ihr Klettergerüst.

    Von Natur aus dürften die ja das Flugbild eines Raubvogels nicht kennen.
    Und wenn Tauben oder Krähen drüberfliegen,intressiert sie das nicht,denen wird nur intressiert nachgesehen.

    Also,in den Genen verankerter Instinkt?

    Aber trotzdem Intelligent.
    Denn die meisten Vögel wären wohl in Panik vor die Gitter gefogen,und hätten sich selbst geschadet....

    Denn sie sind nicht Kopflos gegen die Gitter geflogen,sondern haben auch in dieser Panik den Weg in die Sicherheit gefunden.

    Kann man denken wie man will.
    Ich fand Ihre Reaktion,sehr intelligent,
    im Rahmen dessen was sie in Gefangenschaft erleben dürfen.
    Und das war nichts anerzogenes oder Training.

    Die haben sich das Fluchtloch ( Türe,Fenster) gemerkt, und auch in Panik nicht vergessen.
    LG.
    Joe.
    :0-
     
  22. Annamaus

    Annamaus Guest

    hi joe!
    ich muss zu deiner letzten erzählung etwas einwerfen :D
    kaninchen sind ja bekanntlich bei weitem nicht so intelligent wie graupapageien, aber bei meinen hasen kann ich das selbe phänomen feststellen das du oben erzählt hast. Der hase merkt sich seine fluchtwege (er übt sie auch immer wieder *g* sieht sehr lustig aus) damit er bei gefahr blitzschnell in deckung gehen kann, seis ins häuschen, stall od. unter den stall. und er ist auch noch nie in seiner panik wo angerannt. auch nicht als einmal eine riesen katze in seinen auslauf gelangt ist u. ihn da drinnen gejagt hat. also selbe leistung auch im panikzustand.
    Ich glaube also nicht dass das eine besondere intelligenzleistung ist. Nicht das ich es unintelligent finde, es ist für die tiere lebensnotwendig in gefahrsituationen so schnell wie möglich den sicheren rückzug antreten zu können. Aber in dem punkt kann man deine grauen 1 zu 1 mit meinen langohren vergleichen.

    lg, anna
     
Thema:

Intelligenz der Graupapageien

Die Seite wird geladen...

Intelligenz der Graupapageien - Ähnliche Themen

  1. Graupapagei stippt sein Futter.

    Graupapagei stippt sein Futter.: Hallo Ihr Lieben, ich habe eine Frage und hoffe sehr, dass man mir helfen kann. Seit ca. 2 bis 3 Wochen fängt mein Grauer Charly an, sein Essen...
  2. Graupapageien beißen einander

    Graupapageien beißen einander: Guten Abend, Wir haben uns vor ca 3 Wochen zwei Graupapageien geholt. Die beiden sind Geschwister, es handelt sich um ein Männchen und ein...
  3. Graupapageien in Not, aus gesundheitlichen Gründen abgeben

    Graupapageien in Not, aus gesundheitlichen Gründen abgeben: Hallo liebe Forumsteilnehmer ich brauche dringend Eure Hilfe. Mein Mann hatte vor Einigerzeit einen Schlaganfall seitdem hat er starke...
  4. Graupapagei&Belohnung

    Graupapagei&Belohnung: Hallo zusammen, Ich habe vor ca. Einem Jahr einen Kongo Graupapagei aus schlechter Haltung bekommen. Ihr Name ist Marley und ich habe sie mit 6...
  5. Transport Graupapagei

    Transport Graupapagei: Von Neuss 41460 nach München, Oberschleißheim. Dringend, da mein Papagei operiert werden muss, in München ist der Spezialist dafür.