Intelligenzspiele/"Beschaeftigungstherapie"

Diskutiere Intelligenzspiele/"Beschaeftigungstherapie" im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo... Inwiefern haltet ihr es fuer noetig, durch Intelligenz-Spielzeuge usw. zu beschaeftigen? Ich hatte eine ganze Weile (jahre, leider..)...

  1. Nightowl

    Nightowl Neues Mitglied

    Dabei seit:
    5. März 2016
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Hallo...
    Inwiefern haltet ihr es fuer noetig, durch Intelligenz-Spielzeuge usw. zu beschaeftigen? Ich hatte eine ganze Weile (jahre, leider..) nix mit Papageien zu tun, und zu der Zeit, als es noch so war, war das Ganze ebenso wie auch bei Hunden noch nicht in Mode...bei uns waren die Papageien "einfach da", in den Alltag einbezogen, und damit waren sie immer genauso zufrieden wie wir. Sie lebten mit uns, aber ohne, dass wir speziell gezielt beschaeftigt haben. Sie lagen beim TV schauen bei uns im Bett und wurden gern gekrault, waren dabei, wenn im Garten gegrillt wurde, hatten aber auch gerne ihre Ruhe. Und wir hatten nie das Gefuehl, dass sie sich unterbeschaeftigt oder gelangweilt fuehlten..wie seht ihr das so?
    lg
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Nina33, 6. März 2016
    Zuletzt bearbeitet: 6. März 2016
    Nina33

    Nina33 Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    24. Oktober 2006
    Beiträge:
    2.941
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    37.... Niedersachsen
    Hallo!

    Ich halte Beschäftigung für Papageien sehr wichtig! Bei unserem Sixtett (4 Grüne Kongos und 2 Graue) sehe ich zu, dass im Vogelzimmer genug zum Schreddern hängt - Knabberäste und Additionsrollen, die sie mit viel Spaß und Geduld bearbeiten, aber auch die Möglichkeiten, ihr Futter zu "verstecken", sodass sie es sich, fast wie in Wildnis "erarbeiten" müssen. Da wir eine IP-Cam im Einsatz haben, kann ich so von nebenan von PC oder vom Smartphone aus beobachten, wie sie dabei vorgehen und sogar, wie teilweise sie sozial untereinander dabei agieren.

    Außerdem mache ich mit ihnen oder wer gerade Lust dazu hat, ein wenig Training, indem ich einige Sachen abfrage: Wie macht die Katze, wie macht der Hund, das Auto, die Mikrowelle, der Playboy, Whatsapp?? :D Besonders unser Grüner Kongohahn Dayo liebt es, die passenden Geräusche dazu zu liefern. Manchmal fallen auch die Anderen, besonders die Grauen in dieses Spielchen ein. Ansonsten übe ich das Sitzenbleiben und den Befehl zu kommen, wenn ich es sage. Klappt das, lobe ich besonders und es gibt eine Viertelmandel. Manchmal fragen sich die Geierchen auch gegenseitig ab, das ist dann zu witzig und ich könnte mich jedes Mal wegschmeißen vor Lachen...

    Andere machen Klickertraining...wir im Grunde auch, aber eben ohne Klicker. Wichtig ist, dass es nicht länger als eine halbe Stunde andauert, denn dann wird es langweilig oder sie fühlen sich überfordert. Danach wird dann ausgiebig gekuschelt und gekrault, was alle meine Papageien sehr genießen und lieben...ich eingeschlossen :D

    Ich denke, das Schlimmste, was Papageien neben Alleinhaltung passieren kann, ist aufkommende Langeweile. Dieses Risiko ist sicher bei allein gehaltenen Papageien noch größer wie in der Gruppe. Dann oft werden sie zu Rupfern oder Schreiern. Aber auch eine Gruppe möchte aus eigener Erfahrung beschäftigt werden. Das macht aber auch mir als Halterin riesig Spaß!

    Hast Du denn immer noch Papageien oder vor, dir wieder welche anzuschaffen?
     
  4. #3 Nightowl, 6. März 2016
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 6. März 2016
    Nightowl

    Nightowl Neues Mitglied

    Dabei seit:
    5. März 2016
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Nunja sowas haben wir auch gemacht, in Form von "wie macht der Micha?" (es war wohl sehr einpraegsam, dass Micha sich mal erbrochen hat, der Papagei hat dann mit voller Lautstaerke "gekotzt" :D)...aber das war eher just for fun, nen Sinn haben wir da nicht reininterpretiert.

    Ne ich hatte ja jahrelang seit ich zuhause ausgezogen bin keine mehr, aber naechste Woche wieder =)
     
  5. Nina33

    Nina33 Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    24. Oktober 2006
    Beiträge:
    2.941
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    37.... Niedersachsen
    Na da sind wir ja mal gespannt! Hoffentlich gleich ein Pärchen...

    Wichtig sind natürlich vor solchen "Döniken" wichtige Befehle zu trainieren, wie "Auf" (auf die Hand steigen) oder Ab (von der Hand steigen) oder das sie lernen, in die Transportbox zu gehen, wenn z. B. ein Tierarztbesuch ansteht. Wichtig ist auch, dass sie ein NEIN kennen und lernen, damit umzugehen.

    Unabdingbar ist liebevolle, aber konsequente Erziehung, was im Grunde einem Training gleichkommt. Lob und ggf. Leckerligabe bei erwünschtem Verhalten und Ignoranz bei unerwünschtem Verhalten. Das aber nur nebenbei...Wenn Du dazu Fragen hast, fragen :zwinker:
     
  6. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.367
    Zustimmungen:
    214
    Ort:
    Kanada, Québec
    hallo,
    beschaftigung der papas in gefangenschaft kann man vielleicht in mehrere kategorien tun...

    --physische...fliegen, schaukeln, klettern, laufen usw da musst der mensch die installationen dazu bauen.

    --schnabel beschaftigen ...schreddern, knabbern,. Das biologische weniger oder mehr entfernte ziel ist nest bearbeiten...
    hier konnen spielsachen sehr gut dienen...

    ---mentale beschaftigung...etwas was die intelligenz fordert.....defi etwas zu entdecken, zielstrebend an etwas arbeiten ...wie futter rausholen, tricks lernen, trainieren ist nicht schlecht.

    dazu gehort aber auch beobachtung der anderen vogel, nachahmen, entdecken was er meint , was er will, wie er das macht.....

    emotionelle sicherheit, unterstutzung, austausch, entdeckung...kontakt, freundschaft, liebespartner

    Man kann es auch anders kategorisieren wenn man will...
     
  7. Nightowl

    Nightowl Neues Mitglied

    Dabei seit:
    5. März 2016
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Jop, ist ein Paerchen, 9 und 10 Jahre alt die beiden. Bestimmte Gesten und Kommandos...hm ja, aber das sind doch Sachen, die eben fuer einen grundliegenden Umgang selbstverstaendlich sein muessen, aber keine "Besonderen Tricks" oder sowas. Bei uns war "Auf" einmal schnipsen und Ab war eben zweimal Schnipsen mit den Fingern..konsequente Erziehung, ja, Grenzen schaffen Freiraeume ;) Wir haben vom ersten Tag an keine "Schonfrist" eingetaeumt, sondern eben direkt von Anfang an das, was auch spaeter erlaubt war, erlaubt, und alles andere eben umgekehrt nicht..
     
  8. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.367
    Zustimmungen:
    214
    Ort:
    Kanada, Québec
    Hallo Nightowl,
    So ist richtig....
    mein allererste vogel den ich gekauft war ein kakadu...bei einer gewissen frage sagte der zuchter zu mir: willst du das dein ganzen leben machen?
    Das habe ich mir gemerkt...schmusen...man kann dem nicht sein leben (30 jahre u.m. ) widmen ...also von anfang an eine situation bauen die dem vogel entspricht und ihn befriedigt.

    auf der schulter sitzen...es ist eine harte, sehr sehr lange arbeit den vogel davon zu entwohnen wenn man es braucht weil gefahr ist ...
     
  10. Nightowl

    Nightowl Neues Mitglied

    Dabei seit:
    5. März 2016
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Als Kind fiel mir das schwer, weil ich dachte, ich wuerde das Tier dann "bestrafen"..hab in dem Alter noch nicht verstanden, dass das keine Bestrafung, sondern einfach nur eine Sache der Gewohnheit ist (doofer Vergleich, aber unsere Hunde sahen es auch nicht als Strafe, dass sie beim Mittagessen nicht sabbernd am Tisch standen brauchten weil sie ja eh nix vom Tisch bekamen, sondern gechillt in ihrem Korb weiterschlummerten^^)..hab dafuer manchmal oefter nen Rueffel bekommen von meinen Eltern als die Tiere :D
     
Thema:

Intelligenzspiele/"Beschaeftigungstherapie"

Die Seite wird geladen...

Intelligenzspiele/"Beschaeftigungstherapie" - Ähnliche Themen

  1. Beschäftigungstherapie

    Beschäftigungstherapie: Hallo! Wie schon öfter von mir angesprochen Knospen knabbern (in diesem Fall Mirabellenzweige )als Beschäftigung, SpaßFaktor evtl.auch gesund....
  2. Beschäftigungstherapie für Kanarie

    Beschäftigungstherapie für Kanarie: Hallo, habe eine Henne, die nicht richtig in die Mauser kommen will, hatte auch letztes Jahr das Gefühl, dass sie die Mauser überspringen will,...
  3. Intelligenzspiele für Wellensittiche

    Intelligenzspiele für Wellensittiche: Hallo, ich würde meine Wellen gern etwas fordern. Es heißt ja man sollte Papageien min. ein Bewegungsspielzeug, ein Zerstörspielzeug und ein...
  4. Beschäftigungstherapie

    Beschäftigungstherapie: Huhu zusammen :-) heute war mal Grosskampftag im Volierenschrubben angesagt und dazu mussten die Süssen natürlich beschäftigt werden damit sie...