Interview mit Seehofer im "Spiegel"

Diskutiere Interview mit Seehofer im "Spiegel" im Vogelgrippe / Geflügelpest Forum im Bereich Allgemeine Foren; Aus dem Spiegel Nr. 18/29.4.06 Leider geht es darin hauptsächlich um Gesundheit, seine eigene und die Politik. Zitat: "Ich versuche heute, zum...

  1. #1 LotteohneVogel, 29. April 2006
    LotteohneVogel

    LotteohneVogel Guest

    Aus dem Spiegel Nr. 18/29.4.06
    Leider geht es darin hauptsächlich um Gesundheit, seine eigene und die Politik.
    Zitat: "Ich versuche heute, zum politischen Alltag eine innere Distanz zu halten. Ich bin wesentlich weniger verbissen als früher...es hilft, seine eigene Bedeutung zu relativieren."

    Zur Vogelgrippe und der Stallpflicht befragt:
    "Wir werden jetzt eine Verordnung erlassen, die weiterhin die Stallpflicht vorschreibt.Wir werden Ausnahmemöglichkeiten in sehr begrenztem Umfang zulassen, diese Ausnahmen werden wir in den nächsten Tagen in Absprache mit den Ländern noch genauer definieren..."
    Auf die Feststellung hin, dass dies ein Ende der Freilandhaltung wäre, antwortet Seehofer:
    "In den Risikogebieten auf jeden Fall. Wir haben in Deutschland die mit Abstand grösste Betroffenheit durch Vogelgrippe in Europa. Es gibt in anderen Ländern Einzelfälle, aber wir haben jetzt über 300 Fälle. Das heisst, das Virus ist da und lebt mitten unter uns."
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Linny0710, 29. April 2006
    Linny0710

    Linny0710 Mitglied

    Dabei seit:
    13. August 2005
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Ich koche!8(
     
  4. Akkas

    Akkas Stammmitglied

    Dabei seit:
    25. Juli 2004
    Beiträge:
    309
    Zustimmungen:
    0
    Und trotzdem ist hier noch keiner tot ? :~
     
  5. #4 Linny0710, 29. April 2006
    Linny0710

    Linny0710 Mitglied

    Dabei seit:
    13. August 2005
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Man sollte seine Bedeutung wirklich einmal relativieren!:prima:
     
  6. Koma

    Koma Stammmitglied

    Dabei seit:
    7. Januar 2005
    Beiträge:
    214
    Zustimmungen:
    0
    oh du lieber himmel .... *in panik gerate und wie blöde im kreis renn* ... mein gott, 300 ...in worten dreihundert!!!! fälle... ja, klar, da muß alles ... ALLLLLEEEES in die ställe... inklusive seehofer, der unbedingt mal wissen sollte, wie schlimm es ist ! 8(

    staatlich aufgedrückte tierquälerei ... super... der typ ist unser angestellter, ich wünsche, daß er verwarnt wird, beim nächsten mal fliegt er fristlos ! 8(
     
  7. #6 Linny0710, 30. April 2006
    Linny0710

    Linny0710 Mitglied

    Dabei seit:
    13. August 2005
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    0,000161%

    Bei 200.000.000 Wildvögeln (Angabe Nabu) haben wir dann eine Infektionsrate von 0,000161%- da finde ich auch: Das Virus ist mitten unter uns!
    Wenn es nicht so traurig wäre, wär es schon wieder lustig!:+schimpf
     
  8. Akkas

    Akkas Stammmitglied

    Dabei seit:
    25. Juli 2004
    Beiträge:
    309
    Zustimmungen:
    0
    24.02.2006
    Nach vorläufigen Ergebnissen des Statistischen Bundesamts starben im Jahr 2005 insgesamt 5.362 Personen im Straßenverkehr. Das sind 480 Verkehrstote oder 8,2 Prozent weniger als 2004.
    ______________________

    BERLIN (dpa). Bei jedem dritten Krebstoten in Deutschland könnte der Tod durch Krebs mit einer besseren Vorsorge und Früherkennung vermieden werden, sagten Onkologen im Vorfeld des 26. Deutschen Krebskongresses, der morgen in Berlin beginnt.
    Demnach erkranken in Deutschland 340 000 Menschen jedes Jahr neu an Krebs, 220 000 Menschen sterben daran. Link
    ______________________

    40.000 Alkoholtote pro Jahr
    Dienstag, 30. Juli 2002 21:27:30 Uhr

    Der Alkoholismus ist und bleibt eine Volksseuche. Neueste offizielle Zahlen sprechen von 4,3 Mio. Menschen, die alkoholkrank sind oder davor stehen. 40.000 Menschen sterben jährlich an den Folgen der Alkoholabhängigkeit.
    Die jährlichen Kosten für durch Alkohol verursachte Krankheiten liegen bei 20 Milliarden Euro. Diese Zahl entspricht in etwa dem Umsatz, den allein die Brauereiindustrie in Deutschland machen. Wenn man nun Spirituosen, Weinproduktion etc. und die Steuereinnahmen des Staates mit einbezieht, so wird deutlich, dass die Einnahmen zur Zeit noch signifikant höher sind als die volkswirtschaftlichen Kosten. Das erklärt die Halbherzigkeit in den Aufklärungskampagnen vor allem im Jugendalter. Da ist AIDS als Schreckgespenst offenbar besser geeignet.Link
    _______________________

    Neuraminidasehemmer
    Virale Infekte -
    Therapie jetzt möglich
    Georg E. Vogel

    Rückblick
    Jedes Jahr ist ein Influenza-Jahr. Der Zeitpunkt des plötzlichen Ausbrechens reicht von Oktober bis April in der nördlichen Hemisphäre. Plötzlich geht es los mit schneller Ausbreitungstendenz, die Intensität variiert von Jahr zu Jahr. Geht man in der Geschichte zurück, so stellt man eine verwunderliche, fast nicht glaubhafte Tatsache fest: Es gibt und gab Jahre, in denen die Grippeepidemien mehr Tote als im Straßenverkehr, zum Beispiel 1995/96, forderten (95/96 ca. 37 000 Influenzatote gegenüber 9 000 Verkehrstoten). Die schlimmste Grippewelle herrschte Anfang des Jahrhunderts mit einer Todeszahl von unfassbaren 225 000 Toten. Es betraf damals genau die ausgezehrten, schwachen Menschen nach dem Ersten Weltkrieg.Link
    ___________________

    Man vergleiche:225 000 Tote der Spanischen Grippe nach dem 1. Weltkrieg ... 220 000 Krebstote jährlich derzeit :k

    ___________________

    Ärztezeitung: Vogelgrippe- Das Wichtigste in Kürze
    Wenn man sich kaum mit Vogelgrippe infizieren kann, weshalb dann die Aufregung?
    Virologen befürchten, daß das Vogelgrippevirus H5N1 eines Tages so mutiert, daß es wie gewöhnliche menschliche Grippeviren von Mensch zu Mensch übertragen wird.
    Das Vogelgrippevirus könnte sich auch mit einem Human-Influenzavirus kreuzen, etwa in einem Tier oder in einem Menschen, der mit beiden Virustypen infiziert ist. Auf diese Weise könnte ebenfalls ein neues Influenzavirus entstehen, das von Mensch zu Mensch übertragbar ist.
    Ein solches Virus könnte dann eine Pandemie auslösen, sich also in kurzer Zeit über die ganze Welt verbreiten und Millionen Menschen infizieren. Das ist aber alles noch Spekulation! http://www.aerztezeitung.de/medizin/grippe/vogelgrippe/page08.asp
     
  9. #8 Alfred Klein, 30. April 2006
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.425
    Zustimmungen:
    150
    Ort:
    66... Saarland
    Also wenn ich den Seehofer richtig verstehe dann gibts nur bei uns die Vogelgrippe.

    Alle infizierten Wildvögel fliegen aus den Nachbarländern nach Deutschland?
    Deutsche infizierte Wildvögel erkennen wenn sie sich den Landesgrenzen nähern und kehren dann um?

    Wenn das von der Blödzeitung gekommen wäre hätte ich den Unsinn ja noch hingenommen.
    Aber von einem Minister? Und der hat einen Schulabschluß? Also ich weiß nicht...
     
  10. Akkas

    Akkas Stammmitglied

    Dabei seit:
    25. Juli 2004
    Beiträge:
    309
    Zustimmungen:
    0
    Seehofer schafft hochdotierte Posten

    Trotz leerer Kassen soll Bundes-Landwirtschaftsminister Seehofer hochdotierte Posten extra für Parteifreunde geschaffen haben. Nach Angaben der Zeitung "Bild am Sonntag" wurden in der Spitze des Ministeriums neun neue Stellen eingerichtet, die überwiegend an CSU-Mitglieder gegangen seien. Das gehe aus einem Schreiben des Haushaltsausschusses im Bundestag hervor. Für eine Parteifreundin soll Seehofer sogar eine völlig neue Abteilung geschaffen haben. Der Zeitung zufolge kostet die Versorgungs-Aktion die Steuerzahler über eine halbe Million Euro im Jahr. Politiker von FDP und Grünen übten scharfe Kritik an Seehofer. Der Vorfall beweise, dass sich die große Koalition das Land zur Beute mache.

    zuletzt aktualisiert: 30. April 2006 | 14:39
    Quelle: MDR INFO
     
  11. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. #10 martinajahn, 1. Mai 2006
    martinajahn

    martinajahn Guest

    Er kommt doch aus BAYERN!!! Und außerdem muss ein Minister doch keine Ahnung von seinem Resort haben. Das war in der Vergangenheit und ist in der Gegenwart so! Es geht darum, Posten zu verteilen, und in welchen Vorständen das Meiste verdient wird. Und wer von uns kann sich schon einen Politiker leisten?!
     
Thema:

Interview mit Seehofer im "Spiegel"

Die Seite wird geladen...

Interview mit Seehofer im "Spiegel" - Ähnliche Themen

  1. Interview mit Prof. Peter Berthold

    Interview mit Prof. Peter Berthold: Interessante Informationen zu einem lange kontrovers diskutierten Thema: [MEDIA] Gruß Jörg
  2. Interview mit Forscherin zum Thema Auswilderung großer Soldatenara

    Interview mit Forscherin zum Thema Auswilderung großer Soldatenara: Wer mehr über die Lebensbedingungen beim großen Soldatenara in Costa Rica wissen mag, sollte sich das verlinkte Interview anlesen. Da ich öfter...
  3. Wer ist im spiegel/

    Wer ist im spiegel/: war heute auf einer kongerenz uber intelligenz...also alles was diese betrifft...definition, bei verschiedene arten, und, naturlich auch bei...
  4. macht ein Spiegel Zebrafinken nervös?

    macht ein Spiegel Zebrafinken nervös?: Hallo, ich habe einen Vogelkäfig für meine Zebrafinken bestellt und der ist heute angekommen. Da ist als Zubehör eine Schaukel mit Spiegel dabei...
  5. Grundversorgung

    Grundversorgung: huhu!! also.. erstmal bin ich neu hier... und find mich hier irgendwie noch nicht sooo zurecht!! :0- aber ich hab da mal ein paar kleine...