Isi

Diskutiere Isi im Pferde Forum im Bereich Tierforen; hi! sie würde Skugi als Reitbeteiligung nehmen. Aber wenn das Pferd noch gesung ist- warum ???? Nur weil es schon älter ist, und nicht mehr bei...

  1. #61 nickiundeve, 06.05.2007
    nickiundeve

    nickiundeve Guest

    hi!
    sie würde Skugi als Reitbeteiligung nehmen.
    Aber wenn das Pferd noch gesung ist- warum ???? Nur weil es schon älter ist, und nicht mehr bei Tunieren teilnehmen kan/darf, ist es aber noch lange nicht notwendig, dass Tier einem Schlachter zu übergeben !!!:nene:

    Also, mir, wenn ich der BEsitzer dieses Pferdes wäre, dann würde ich dem kleinen so lange zur rechten stehen, bis es wirklich nicht mehr geht! Und nur weil das Pony nicht mehr tuniere oder so gehen kann???:? Also dass finde ich, wenn man das so sagen darf eine Schweinerei!:traurig: (sorry wegen diesem Wort, aber ich konnte mir es nicht verdrücken!) Ich würde an der Stelle des Besitzers das Pferd bis zum Ende seines Lebens verwöhnen, und dafür dankbar sein, dass es mich (An der Stelle des Reiters) zum Sieg gebracht hatte!
    Ich kann das nicht verstehen! Wie kann man das einem unschuldigem Tier bloß nur antun????:? :?

    mfG. chrissi
    P.S.: Hoffentlich kommt es nicht so weit! :?
     
  2. #62 Hafi Frau, 06.05.2007
    Hafi Frau

    Hafi Frau Guest

    350 Euro für eine Reitbeteiligung ist aber teuer... *staun* Ich dachte, sie bekäme ihn gekauft.

    Hm, ich bin vorsichtig geworden, man weiss wirklich nie, was hinter manchen Dingen steckt. Wenn es wirklich so ist, dass das Pferd fit ist aber seine Turnierzeiten vorbei sind, dann sollte der Besitzer gucken, dass das Tier in gute Hände kommt, wenn er es denn selbst nicht mehr beschäftigen kann.

    Das Problem mit Pferden ist, dass sie langsam austrainiert werden müssen, wenn sie Champs mit regelmäßigem Training, Auftritten und dem ganzen Stress und Gedöhns waren. Das macht fast genausoviel Arbeit wie das Training um sie aufzubauen.

    Und manche Hottas legen schlagartig den Schalter um auf "dann werd ich ja nicht mehr gebraucht und geh den Weg zur Regenbogenbrücke" sobald der Stress wegfällt.

    Wir haben derzeit eine 37 Jährige auf dem Hof, die seit dem Winter ihr Gnadenbrot hat. Sie ist innerhalb weniger Monate ein Bild des Jammers geworden, sieht aus wie ein mottenbefallenes ausgestopftes Tier, richtig gruselig. Weil da manchmal doch noch Leben tief drunten in ihren Augen ist.

    Manchmal erspart man dem Pferd vielleicht wirklich etwas. Verdammt den Besi nicht in Grund und Boden, denkt Euch halt aus, was ihr für seinen Isi tun könnt und macht ihm ein Angebot, damit der Isi weiterleben kann.

    Das ist das Beste, was ihr tun könnt. Oder sprecht mit dem Besi und findet raus, worum es ihm geht. Und dann guckt, ob sich vielleicht was mobilisieren lässt, damit der Isi woanders weiterleben kann.

    Fragt doch einfach mal, was das Pferd noch kosten soll, was genau es denn hat. Das ist das A und O.
     
  3. Mary

    Mary Guest

    Ui, 350 für ne Reitbeteiligung????????
    Das ist aber ein haufen Geld :(
    Zu dem alten Pferdchen kann ich auch nur den Rat geben mal genauer nachzufragen was eigentlich los ist.
    Und zum Schlachter muß eigentlich kein Pferd.Selbst wenn es eingeschläfert werden muß!!!!
     
  4. #64 Hafi Frau, 07.05.2007
    Hafi Frau

    Hafi Frau Guest

    *gell* @ Fragen. Ist zwar kein schönes Thema aber ich wüsste schon gerne: was geschieht mit den Tieren, die der Tierarzt einschläfert?

    Und: im Pferdepass eines jeden Pferdes musst Du als Besitzer angeben, ob es ein "Esspferd" ist oder ein "Nichtesspferd". Nach meiner Info hast Du mit "Nichtesspferden" es zwar einfacher, weil Du nach Medikamentengaben an keine Karenzzeiten gebunden bist und das Pferd nicht nur spezielle für Lebensmittelpferde zugelassene Medikamente haben darf sondern mit allem behandelt werden kann, was ihm gut tut.

    Aber: man hat offenbar Schwierigkeiten beim Ableben des Pferdes den Kadaver loszuwerden, weil er ja nicht mal für Tierfutterverwertung freigegeben ist.

    Hab ich gehört... *grübel* Gefällt mir auch nicht. Weisst Du da Genaueres zu?
     
  5. Mary

    Mary Guest

    Ja,
    stimmt ist kein schönes Thema,aber gehört leider dazu.
    Die Tiere die eingeschläfert werden müssen,werden von der Tierkörperbeseitigung abgeholt.Da spielt es keine Rolle was für Medis die bekommen haben.
    Dies wird auch zu 2/3 von der Tierseuchenkasse getragen,bei der auch Pferde gemeldet werden sollten.Sie sind übrigens beitragsfrei.
     
  6. Sagany

    Sagany Guest

    Wenn das Pferd nur zu alt für ein Turnier ist, dann ist das Pferd aber wirklich noch lange nicht "Schlachterreif".
    Das ist wirklich sehr gemein es nur deswegen töten lassen zu wollen.
    Man kann so ein Pferd doch noch super als Beistellpferd nehmen.
    Es gibt einige die solche Pferde günstig oder geschenkt als Beistellpferd suchen.
    Aber diesem Menschen geht es wahrscheinlich nur um das Geld was er vom Schlachthof noch dafür bekommt.
     
  7. #67 Hafi Frau, 09.05.2007
    Hafi Frau

    Hafi Frau Guest

    Klar kann man das @ Beistellpferd. Es gibt genügend Halter, die dankbar für ein gut erzogenes Beistellpferd sind, das den Lütten die Welt erklärt und sie erzieht.

    Aber: bislang ist es erst einmal ein Gerücht mit dem schlachten...

    Ich kann mir das zwar vorstellen, dass es Leute gibt, die nicht mehr turnierfähige Hoppas verwursten, aber wenn man dem Pferdchen wirklich helfen will ist es doch sinnvoller erst mal die Empörung zu schlucken und sachlich zu bleiben indem man den Eigentümer anhört und fragt.... Oder? Zuhören anstatt verurteilen hilft mehr. Verurteilen in Bausch und Bogen kann man nach dem Zugehört haben immernoch.

    Aber dann haben wir wenigstens die Möglichkeit zu schaun, ob irgendwelche Hilfe nötig und möglich ist für den Isi.
     
  8. #68 nickiundeve, 12.05.2007
    nickiundeve

    nickiundeve Guest

    hm...
    ich finde das auch total unfair, wenn so ein Pferd geschlachtet werden muss, nur weil es dem Besitzer nicht mehr passt!

    Das grenz schon an DUMMHEIT!
    aber zu den 350 €:
    isländer sind Gangpferde, und die sind eben in Ö. nicht
    billig zu miten!

    mfG. chrissi ;)
     
  9. #69 Fritzifrau, 13.05.2007
    Fritzifrau

    Fritzifrau Foren-Guru

    Dabei seit:
    14.09.2001
    Beiträge:
    784
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Dort wo es mir gefällt.

    Die Gebühr für ein Mietpferd hat aber in den meisten Fällen nichts damit zu tun welche Rasse das Pferd hat, sondern eher damit wie teuer die Stallmiete ist. Denn die wird dann meistens durch zwei geteilt oder so . Ich hatte auch einen Isländer gemietet, und zahlte ganze 30 Euro im Monat. Der Besitzerin war es wichtiger dass ihr Pferd gut und 100 % verlässlich versorgt wurde, als dass sie Geld dafür bekommt.
    Aber bei 350 Euro, da denke ich eher, dass sie ihn komplett mietet und zur alleinigen Verfügung hat, also dass die Besitzerin dann gar nicht reitet. Oder, dass da regelmässiger GUTER Unterricht inkludiert ist. Denn 350 Euro sind ja wirklich ein Schweinegeld!!! Da pfeiff ich drauf und nehm mir wirklich ein eigenes Pferd, ganz ehrlich... Da bin ich dann mein eigener Herr und muss mich bei Problemen nicht mit dem Besitzer kloppen.... :+schimpf
     
  10. #70 nickiundeve, 14.05.2007
    nickiundeve

    nickiundeve Guest

    hmmm....
    ja hast recht. Ist eigentlich eh nicht so billig.
    Sie müsste jeden 2.Tag zum Pony raus fahren, bekommt so viel ich weiß auch unterricht.
    ja, es kann leicht sein, dass sie so viel zahlen muss wegen der Stallmiete, der Umgebung, etc. denn in dieser umgebung gibt es 22 Ausrittstrecken mit Galoppstrecken... vllt. ists daher teurer!

    mfG: chrissi
     
Thema:

Isi

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden