isotonische Kochsalzlösung selber mischen?

Diskutiere isotonische Kochsalzlösung selber mischen? im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo zusammen, Ich behandel gerade einen meiner Federbälle gegen Aspergillose (Inhalieren). Läuft so weit auch wirklich gut, aber auf die...

  1. Puschi

    Puschi Guest

    Hallo zusammen,

    Ich behandel gerade einen meiner Federbälle gegen Aspergillose (Inhalieren).
    Läuft so weit auch wirklich gut, aber auf die Dauer wird einfach diese isotonische Kochsalzlösung aus der Apotheke zu teuer! Kostenpunkt: insgesammt 5 Liter (=10 x 500ml) fast 17 Euro..... ehrlich gesagt für ein bisschen Salzwasser ist mir das definitiv zu teuer.
    Gut das ganze ist steril, aber muss es das überhaupt sein?
    Kann ich diese Salzlösung nicht selber mischen (eventuell vorher das Wasser zwecks entkalkung abkochen etc.)? :?


    mfG
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Cornelia

    Cornelia Foren-Guru

    Dabei seit:
    18. August 2003
    Beiträge:
    595
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76297 Stutensee
    Hi,

    womit inhaliertst Du denn? Imaverol in isotonischer Kochsalzlösung, mit einem Pari-Boy o.Ä. vernebelt?? Da brauchst Du doch nur wenige ml. Behandelst Du gezielt einen Vogel oder gleich alle? Damit das Inhalieren effektiv ist, sollte der Käfig nämlich möglichst klein und abgedeckt sein.

    Aber um noch einmal auf Deine ursprüngliche Frage zurück zu kommen. Ich habe das Imaverol immer in abgekochtem Wasser suspendiert. Hat immer gut funktioniert. Mir ist nicht klar, warum es Kochsalzlösung sein muss außer vielleicht, dass das Salz sich positiv auf die Schleimhäute auswirkt (s. Nasenspülung u.ä.).

    Gruß
     
  4. Puschi

    Puschi Guest

    Hallo Cornelia,
    Ja genau, Imaverol in isotonischer Kochsalzlösung und gezielt einen Vogel.
    Natürlich braucht man da nicht viel von dieser isotonischen Lösung aber auf Dauer Läppert sich's halt. Ich lasse sie immer vor- und nach jeder Heizperiode inhalieren und eben bei Bedarf.

    Ich glaube das Salz ist dazu da das Wasser besser leitend zu machen oder so :? Beim PariBoy werden doch Stromstösse durchgeleitet und dadurch verdampft es irgendwie oder hab ich da was falsch verstanden?

    mfG
     
  5. kace63

    kace63 Foren-Guru mZg

    Dabei seit:
    4. August 2002
    Beiträge:
    3.338
    Zustimmungen:
    1
    Es gibt in der Apotheke Salztabletten zur Herstellung der Lösung. Eine Tablette wird in 1000ml Wasser aufgelöst, ich weiß nicht was die kosten, sollten aber deutlich billiger als die sterilen Infusionen sein
     
  6. Puschi

    Puschi Guest

    Das ist immerhin schonmal ein Fortschritt, aber ich bin trotzdem noch nicht so recht überzeugt, dass man da was aus der Apotheke braucht....
     
  7. #6 Mohrenköpfchen, 24. August 2005
    Mohrenköpfchen

    Mohrenköpfchen Guest

    Hallo

    Also, ich misch mich mal kurz ein, wenn ich darf?
    Ich bin selber Astmatiker und hab auch nen Pariboy [für mich].

    Der Pariboy ist nen Kompressor-Vernebler, der Strom wird nur gebraucht um den Druck (ich mein 1,8 bar beim Turbo N - können aber auch 2,1 sein.. ) in dem Luftschlauch zu erzeugen. Durch den Druck wird in dem Handteil das Wasser (und etwaige Medis) zerstäubt/vernebelt.

    Was beim Inhalieren wirklich sehr, sehr wichtig ist, ist Hygiene. Wenn sich in dem zu inhalierenden Wasser oder in den Teilen vom Pariboy Bakterien befinden, werden diese mit vernebelt und inhaliert. Das kann zu sehr unschönen Lungenentzündungen führen, da die Keime wunderbar in die Lunge inhaliert werden. Durch die Feuchtigkeit im Pariboy [wenn man ihn nicht direkt nach Gebrauch auskocht und gut trocknen lässt] können sich da allerhand Keime ansieden und Kolonien bilden, die dann wiederrum eingeatmet werden.
    Also, oberste Permisse beim Inhalieren: Hygiene!

    Zum Thema *Sterile Kochsalzlösung*
    Steril kann ich nur empfehlen, siehe oben, Keime etc.
    Isotonisch (0,9%) sollte es auch recht gut sein, da
    zu viel Salz die Schleimhäute austrocknet
    zu wenig Salz die Schleimhautzellen aufquellen lassen kann (ausserdem besteht da die Gefahr, das sich spontan einiges an Schleim verflüssigt, schneller als es abgehustet werden kann)

    Ich bestell meine Kochsalzlösung in grösseren Einheiten (sprich Infusionsflasche 1 Liter) und online bei DocMorris, dann kommt da nen Hahn rein (gibts extra zur Mehrfachentnahme - damits keinen Unterdruck gibt gibts sogar nen Ventil mit Bakterienfilter) liegt preislich bei unter nem Euro der Hahn, und dann entnimmt man immer mit ner Spritze was. Ansonsten kühl lagern, das gefällt den Bakterien auch ned -> Kühlschrank

    Falls noch fragen bestehen, wie gesagt, ich bin Astmatiker und recht gut informiert.. ;-)

    Grüsse

    's Mohri, welches was die Lunge angeht keine Experimente macht
     
  8. Thomas B.

    Thomas B. Guest

    Hallo,
    kann mich Mohri nur anschließen. Es wird immer am falschen Ende gespart. So teuer ist sterile isotone Kochsalzlösung in Einwegpacks oder Durchstechampullen ja nun wirklich nicht, daß man angesichts dessen in Geiz verfallen müßte. Es ist sehr wichtig, daß das Inhalat nicht verkeimt ist, was bei Herumpanscherei mit normalem Wasser und Tabletten leider nicht sicher ist.
    LG
    Thomas
     
  9. Puschi

    Puschi Guest

    Klar, ich sehe die Gefahr die von Keimen etc. ausgeht genauso! Aber wenn man das Wasser aus dem Hahn abkocht (auch zwei mal) dürften doch im Prinzip keine nennenswerten Bakterien mehr übrig bleiben?
    Ansonsten habe ich eine extrem exakte Wage (eine Stelle hinter dem Komma)-da dürfte mit dem Salz im Prinzip auch nichts schief laufen.
    Übrigens: wie macht ihr das mit dem "anmischen"? Ich nehme immer 50ml von der Kochsalzlösung und 1ml Imaverol, das reicht für viele Anwendungen und der Rest kommt immer in den Kühlschrank. Vorher hab ich's immer mit zehntel-milliliter versucht für kleinere Mengen aber wirklich geklappt hat das nicht.

    mfG

    P.s.: danke Mohrenköpfchen für deine Hinweise!
     
  10. Colisa

    Colisa Guest

    Du schreibst :" ich behandle gerade ....." hört sich mehr nach einer lebenslangen Therapie an ! Wieviel Liter brauchst Du denn noch ? Wenn jemand Tiere mit solchen Mengen an Medikamenten behandelt , sollte man sich besser Gedanken über die Ursache machen ,die eine Erkrankung auslöst .
     
  11. Cornelia

    Cornelia Foren-Guru

    Dabei seit:
    18. August 2003
    Beiträge:
    595
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76297 Stutensee
    Ich habe die Lösung immer frisch angesetzt. 0,1 ml Imaverol auf 5 ml läßt sich m.E. noch ganz gut dosieren (1ml-Spritze mit Imaverol füllen und daraus täglich 0,1 ml entnehmen - schmiert zwar etwas, geht aber sonst ganz gut). Das reicht dann für 2 Inhalationen.

    Gruß
     
  12. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. Puschi

    Puschi Guest


    Das ist keine Lebenslange Therapie. Vor- und nach der Heizperiode inhalieren zu lassen ist lediglich eine vorbeugende Maßnahme (und das machen hier gar nicht wenige).
    Die Ursachen... Na das kann ich dir sagen: Viele Erdnüsse, kaum Vitamine, winziger Käfig, kein Freiflug,........ Tja aber die hab ich nicht bei mir zu suchen sondern bei der Vorbesitzerin. Als ich den Vogel bekommen habe war die Aspergillose bei ihr schon ziemlich weit vortgeschritten und ich versuche jetzt nur das beste draus zu machen.
     
  14. kace63

    kace63 Foren-Guru mZg

    Dabei seit:
    4. August 2002
    Beiträge:
    3.338
    Zustimmungen:
    1
    Das Wasser wird selbstverständlich abgekocht...sorry, ich dachte nicht , daß ich das extra erwähnen müßte......Hygiene ist für mich so selbstverständlich , daß ich nicht mehr darüber nachdenke.....auf der Packung stehen soweit ich mich erinnere auch noch etliche Hinweise zum hygienischen Umgang und Herstellung
     
Thema: isotonische Kochsalzlösung selber mischen?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. isotonische lösung herstellen

    ,
  2. papagei isotonische salzlösung

    ,
  3. salzlösung für Hühner

    ,
  4. kochsalzlösung selber machen,
  5. isotonischer käfig,
  6. anything,
  7. kochsalzlösung für tiere mischverhältnis,
  8. pari boy selbst befuellen,
  9. salztabletten zur herstellung von kochsalzloesung,
  10. kochsalzlösung mit wasser mischen