Ist das legen eines Windeis gefährlich?

Diskutiere Ist das legen eines Windeis gefährlich? im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo, unsere Henne hat vor ca. 1 Stunde ein sogenanntes Windei gelegt. Ist das gefährlich?? Das Ei war noch nicht reif fürs Legen. Wer hat damit...

  1. #1 Esther Schmidbauer, 13. Juni 2008
    Esther Schmidbauer

    Esther Schmidbauer Guest

    Hallo, unsere Henne hat vor ca. 1 Stunde ein sogenanntes Windei gelegt. Ist das gefährlich?? Das Ei war noch nicht reif fürs Legen. Wer hat damit eigene Erfahrungen gesammelt???:(
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Werner Fauss, 13. Juni 2008
    Werner Fauss

    Werner Fauss Registrierter Benutzer

    Dabei seit:
    19. August 2004
    Beiträge:
    304
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    66887 Jettenbach
    Hallo Esther,
    Windeier sind meist ein Zeichen von Kalkmangel.
     
  4. owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Februar 2002
    Beiträge:
    5.243
    Zustimmungen:
    27
    Ort:
    Zollernalb
    Hallo Esther

    ich denke Werner hat Recht. Deine Henne braucht Kalzium.

    Ein sehr gutes Präparat, welches aber nicht täglich, sondern nur 2 - 3 mal wöchentlich verabreicht wird, ist Calcivet
    Zur genauen Dosierung (wichtig !) empfehle ich eine Spritze ohne Nadel aus der Apotheke zu holen. Ist nicht teuer, kostet nur ein paar Cent.
    Um die Dosierungsempfehlung lesen zu können, empfiehlt sich ne gute Lupe, so klein isses geschrieben.

    Alles Gute deinem Nymphenweibchen :trost:

    PS: Mineralienstein und Pulver (z.B. Nekton MSA) sollte trotzdem ganzjährig zur Verfügung stehen.
     
  5. #4 Sittichmama, 13. Juni 2008
    Sittichmama

    Sittichmama Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. August 2001
    Beiträge:
    2.123
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Hilden
    Damit ist nicht zu spaßen. Ich würde in jedem Fall einen vogelkundigen TA aufsuchen.
    In letzter Zeit habe einige Hennen ihr Leben lassen müssen, weil sie Problemen mit Eier, sei es Legenot oder Schalen im Körper, die sich festgesetzt haben.
     
  6. #5 Esther Schmidbauer, 14. Juni 2008
    Esther Schmidbauer

    Esther Schmidbauer Guest

    Die erste Nacht hat sie überstanden, es geht ihr ein bischen besser. Aber seit gestern hat sie leider noch nichts gefressen. Sie hatte so eine Art Kloakenvorfall, wahrscheinlich war es auch eine. Das Ei war noch nicht fertig, das hatte noch so eine dünne Haut aussenrum und ihre Kloake ist groß und wir hoffen das das sich bald wieder zusammenzieht.
    Sie hat zwar gekackt, aber es war noch wie Schleim. Ich hoffe das sie bald frisst denn ich weiss nicht wie lange sie ohne Futter durchhält. Das positive ist, das sie sich putzt und sich ein wenig schüttelt und getrunken hat sie auch.Wir hoffen das es ihr morgen noch besser geht.
     
  7. owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Februar 2002
    Beiträge:
    5.243
    Zustimmungen:
    27
    Ort:
    Zollernalb
    Hallo Esther

    Bist du sicher, dass dein Nymphenweibchen einen Kloakenvorfall hat ? Mit selbigem ist in der Tat nicht zu spassen. Ich würde sagen, auf zu vogelkundigen TA. Aber jetzt ist Wochenende, und ein Hund-Katze-Maus-Tierarzt wird wahrscheinlich nicht viel machen können. Im schlimmsten Fall macht er die Not noch grösser, das vermag ich nicht zu beurteilen. Also vogelkundig sollte er schon sein.

    Was ist dein Eindruck, hat deine Nymphin Schmerzen ? Hoffentlich nicht. Hat sie inzwischen was gefressen ? Vielleicht würde ich etwas Kolbenhirse anbieten, und etwas Löwenzahn und Vogelmiere , weiss ich auch nicht so genau. Auf jeden Fall Ruhe gönnen.

    Aber ich habe einen Beitrag vom THP gefunden. Insbesondere im letzten Satz erwähnt er, dass Arnica und Bellis perennis - allerdings nur begleitend, oder bei nur kleinen Verletzungen - helfen können. Das würdest du in einer guten Apotheke bekommen. Also diese homöopathischen Globulis.

    Ich drücke für dein Nymphenweibchen ganz feste die Daumen, und hoffe dass du dich mit dem Kloakenvorfall getäuscht hast.

    Alles Gute :trost:
     
  8. #7 Masterfloh, 14. Juni 2008
    Masterfloh

    Masterfloh Guest

    Hallo

    Also das ganze war gestern. Sämtliche Tierärzte waren nicht mehr anwesend und der vogelkundige ist 70km weit entfernt und ich hatte kein Auto da das meine Frau hatte zur Arbeit.

    Angefangen hat´s damit daß ich bemerkte daß die Kleine ein Ei legen will. Sie saß auf der Stange oben im Vogelzimmer. Nur das was ich da sah schaute nicht aus wie gewöhnlich, daß man das weisse vom Ei erst durch die leicht geöffnete Kloake sieht und sie es dann einfach rausdrückt. Sie hat anständig fest immer wieder gepresst und das Ei zeigte sich dann auch schön langsam, aber nicht so normal eifarben sondern eher etwas komisch mit so leichten ganz dünnen Äderchen. Als sie dann es doch schaffte das Ei rauszurücken blieb es hängen und ich wunderte mich warum es nicht runter fällt. Es war wie von einer ganz dünnen Haut umgeben welche das Ei auch komplett eingeschlossen hatte und wie in einem Beutel hing der in die noch geöffnete Kloake ging. Da ich nicht wusste wie, was und warum hab ich sämtliche Tierärzte angerufen die in frage kommen aus der Gegend und keiner ist vogelkundig gewesen und haben mich alle zum 70 km entfernten verwiesen wo wir normal auch immer sind. Aber leider war erstens sehr große Eile geboten und zweitens hatte ich auch keine Möglichkeit da hin zu kommen. Unwissen hab ich mal an dieser Haut wo das Ei drin ist hingekratzt da ich dachte daß da vielleicht noch so eine Art ´Schleimhülle´ drum herum ist weil´s noch nicht fertig entwickelt war und dann war auch schon ein Loch drin welches das Ei zeigte. Je länger das Ei da drin so hing hab ich es gleich nass gemacht daß da nichts antrocknen kann und die Öffnung wurde auch immer größer bis es schließlich raus kam mit einer voll dünnen Schale. Nach der Prozedur war die kleine auch total geschafft, aber ich bin der Meinung daß ohne dies das Mädchen heute nimmer leben würde. Ich bin mir nur jetzt nicht sicher was das für eine Haut war bzw. ob es sich dabei etwa um die Schleimhaut oder gar den Legedarm handelte - aber dann müsste dieser doch von Grund auf irgendwo eine Öffnung haben wo das Ei dann raus könnte. Nach dem ganzen jedenfalls hat sich alles wieder zurückgezogen in die Kloake und man saß daß diese nun etwa um das dreifache breiter ist als normal - sieht aus wie ein Mund mit zwei Lippen. Anfangs hing auch noch etwas ca 4mm lang wie eine Haut heraus. Ich hab mir dann sofort das Komendium der Ziervogelkrankheiten geschnappt und mich auch über´s Internet schlau gemacht - da stand drin, daß man das ganze vorsichtig mit einem Wattestäbchen bei einem Kloaken bzw. Legedarmvorfall wieder ´zurückpositionieren´ muß, damit diese Schleimhaut nicht austrocknet.

    Nun bin ich total verunsichert was die Kleine eigentlich hatte, was das für eine Haut war und warum da keine Öffnung war, warum die Kloake nun noch so breit ist und sich nicht wieder zusammen zieht und ob sich diese wieder normalisiert in Form und Größe...

    Sie schaut heute schon fitter aus als gestern, aber sitzt halt viel herum, lässt die Flügelchen mit einem leichten Buckel hängen und durch die veränderte Kloake fallen die Häufchen auch nicht normal runter sondern es kommt nur Harn weil sie gestern und auch heut noch nichts gefressen hat. Fliegen tut sie ganz normal, aber wenn sie wo sitzt bleibt sie auch dort gerne ruhig sitzen. An den Piercings und der Brille meiner Frau knabbert sie fleissig und neugierig rum und getrunken hat sie heut auch schon zwei oder dreimal als ich sie an die Wasserschalte setzte...

    Mache mir Sorgen ob ich richtig gehandelt hab und was das ganze mit dieser Haut wo das Ei drin war wohl gewesen ist...
     
  9. #8 Masterfloh, 14. Juni 2008
    Masterfloh

    Masterfloh Guest

    Ach ja, kann das mal bitte ein Moderator in´s Krankheitenfach rüberschieben, da meine Frau das hier versehentlich gepostet hat. Danke
     
  10. owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Februar 2002
    Beiträge:
    5.243
    Zustimmungen:
    27
    Ort:
    Zollernalb
    Hallo Masterfloh

    Habe leider momentan nicht sehr viel Zeit, und kann dir auch nicht sagen was dein Nymphenmädel hat.
    Nur so viel: wenn sie bis jetzt noch nix gefressen hat, dann würde ich evtl. Traubenzucker ins Trinkwasser rein tun, was ihr ein bissel Kraft spendet.
    Fliegen würde ich eher zu vermeiden versuchen, weil sie ihre Energie zur hoffentlichen Genesung dringend braucht.

    Desweiteren würde ich gucken, ob nicht eine Apotheke (Notdienst) die Arnica und Bellis glob. ich glaub C 30 (?) hatte Thomas geschrieben, vorrätig hat.

    Denke auch, dass dieser thread im Krankheitsforum besser aufgehoben wäre, weil dort mehr VogelhalterInnen mitlesen, die z.T. auch sehr viele Erfahrungen und Wissen haben.

    Daumen bleiben auf jeden Fall gedrückt, gute Besserung deinem Nymphenmädel :trost:
     
  11. #10 Masterfloh, 14. Juni 2008
    Masterfloh

    Masterfloh Guest

    Also, momentaner Stand der Dinge:

    Sie schaut schon munterer drein, hat eben auch etwas Hirse gefuttert, putzt sich auch schon wieder recht munter, hat selber getrunken und an einer Sephiaschale gepickt. Zuletzt hat sie auch noch ein recht vernünftiges Häufchen abgesetzt. War zwar nicht so schön geformt und es hing eine lange Wurst runter die gleich weg ging... Hin und wieder machte sie die Äuglein zu und hat sich geschont. Am Wohnzimmerschrank ist sie auch schon hin und her gelaufen und hat an der komischen Salzsteinlampe herumgeknabbert bzw. geleckt. Mal sehen wie´s morgen ist.
     
  12. owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Februar 2002
    Beiträge:
    5.243
    Zustimmungen:
    27
    Ort:
    Zollernalb
    Schön, dass deine kleine Nymphin etwas Hirse gefuttert hat. Die Tatsache dass sie an der Sepiaschale (v.d. ich persönlich nicht soo viel halte, ist ne Glaubensfrage ;) ) und an der Salzsteinlampe geknabbert hat, lässt mich halt doch vermuten, was auch Werner schon geschrieben hat: nämlich dass sie einen grossen Kalziumbedarf zur Zeit hat.

    Biete ihr Mineralien soviel du kannst. Falls du Calcivet im Haus hast, was nicht schlecht wäre, würde ich das heute mal nach Dosierungsempfehlung ins Trinkwasser rein tun. Oder etwas Mineralienpulver (z.B. Bogena, Nekton, Prime) über die Kolbenhirse streuen, oder in einem extra Schälchen anbieten. Wobei: Calcivet ist besser, wirkt schneller und kann besser verstoffwechselt werden. Für die tägliche Anwendung isses im Gegensatz zu Bogenapulver allerdings nix. Aber wenn's "klemmt" dann isses Gold wert.

    Gönne deiner Kleinen viel Ruhe, damit sie nicht zuviel Energie "verfliegt".

    Gegen evtl. Schmerzen und zur Heilungsförderung: Arnica glob. C 30, sollte jede Apotheke eigentlich haben. Täglich 5 Streukügelchen ins Trinkwasser. Keine Metallnäpfe bei homöopathischen Mitteln nehmen, besser ist Keramik oder ein Plastiknapf. Traumeel ist lindert ebenfalls Schmerzen, gibts auch als Globuli.

    Alles Gute !
     
  13. #12 Masterfloh, 15. Juni 2008
    Masterfloh

    Masterfloh Guest

    Gefressen hat sie heute noch nichts aber getrunken. Ich hab sie mal sicherheitshalber gewogen - 120g hat sie.

    Eben hab ich probiert den vogelkundigen TA am Handy zu erreichen und hab für morgen 17.15h einen Termin bekommen. Er meinte daß es sein kann daß wir evtl. die Kleine dort lassen müssten; wahrscheinlich wenn sehr viel los ist... Ich hab ihn mal gefragt ob er auch solche Operationen macht wenn z.B. der Legedarm entfernt werden müsste; er sagte daß sie das auch schon gemacht haben aber die Chancen nicht sehr gut bei sowas stehen.

    Komisch ist auch, daß die Kleine zwischen der Kloake und den Beinchen eine Beule hat die sich ganz schwammig weich anfühlt und ihr wohl auch sehr weh tut wenn man dran kommt. Das Häufchen absetzten klappt, aber da sie nichts gefressen hat kommt da halt nur viel wässriges...

    Am liebsten wäre mir wenn ich morgen die Kleine wieder mit nach Hause nehmen könnte und sie nach der Behandlung nicht in einer fremden ungewohnten Umgebung mit fremden Menschen bleiben müsste. Ich denke daß das Streß verursacht und sie zuhause wohl besser dran wäre.

    Aber jetzt warten wir mal ab was rauskommt.
     
  14. owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Februar 2002
    Beiträge:
    5.243
    Zustimmungen:
    27
    Ort:
    Zollernalb
    Hallo nach Bayern

    Das glaub ich dir sofort. Wäre es denn möglich, ihren Partner mitzunehmen ?
    Möchte dir allerdings nix aufschwätzen. Aber wenn meine Pipser zum TA müssen, dann nie alleine, Partner ist immer mit dabei. Doch auch hier scheiden sich natürlich die Geister. Wobei ich eben meist versuche, mich in die Tiere reinzuversetzen. Bin nämlich auch nicht so gerne alleine in fremder Umgebung, erst Recht nicht wenn an mir rumgedoktert wird.

    Meine Daumen sind ganz, ganz feste gedrückt, und ich wünsche euch von Herzen, dass es doch nix so schlimmes ist, und ihr euer Nymphenweibchen wieder mit nach Hause nehmen könnt. Vor allem, dass dem armen Mäuschen geholfen werden kann.

    Viel Glück und alles Gute :trost:
     
  15. owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Februar 2002
    Beiträge:
    5.243
    Zustimmungen:
    27
    Ort:
    Zollernalb
    Hallo

    Ich möchte nicht aufdringlich sein, aber ich mach mir wirklich grosse Sorgen.
    Wie geht es eurem Nymphenweibchen ? Ich denke oft (sehr oft) an euch, und wünsche das bestmögliche :trost:
     
  16. #15 Masterfloh, 17. Juni 2008
    Masterfloh

    Masterfloh Guest

    Sie ist seit gestern in sationärer Behandlung in der Tierklink und dürfte leider heute erst um 14h drangekommen sein :(

    Weiteres wissen wir leider auch noch nicht da wir erst um 16h näheres hören werden...
     
  17. Seriema

    Seriema Die VOGELverrückte

    Dabei seit:
    24. März 2008
    Beiträge:
    718
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    ...

    Wie geht es denn Eurer Süßen? Wisst Ihr schon genaueres?

    Ich hoffe, sie wird wieder gesund!


    LG,
    Seriema
     
  18. owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Februar 2002
    Beiträge:
    5.243
    Zustimmungen:
    27
    Ort:
    Zollernalb
    das hoffe ich auch, dass sie wieder ganz gesund wird.

    Ich leide richtig mit, weil ich alle Nymphis liebe. Spielt gar keine Rolle ob ich sie kenne oder auch nicht. Nymphen sind die allerliebsten Schätzchen dies gibt.

    @ Masterfloh und Esther: ich denke an euch, und drücke weiterhin die Daumen :trost:
     
  19. #18 Masterfloh, 18. Juni 2008
    Masterfloh

    Masterfloh Guest

    Also:

    Ich hab dem Arzt genau beschrieben was vorgefallen ist und er ist auf das Ergebnis gekommen, daß das Ei in so einer Art Schlaufe im Legedarm war und nicht durch den normalen Weg rausgekommen ist sondern die Kleine den Legedarm mitsamt dem Ei und der Schlaufe im Darm rausgedrückt hat. Dem Röntgenbild nach und der Untersuchung ist da nun wohl ein Loch drin was äusserst ungünstig ist und lebensgefährlich ist oder sein kann. Das Problem war, daß ich absolut nicht wusste daß das der Legedarm ist sondern dachte daß es sich dabei irgendwie um eine schleimige festgeklebte Schicht handelt an die ich dann etwas gekratzt hab; das war aber der Legedarm. Durch diese Öffnung ist dann das Ei zwar raus, aber das ganze hat sich dann sofort wieder durch die Kloake nach innen zurückgezogen. Nun geht der Arzt davon aus und hofft daß mit Antibiotika die Entzündung und das ganze wieder zurückgeht und das Loch wie er sagte evtl. ´verklebt´ und sich wieder verschliesst - so hab ich das verstanden. Ausserdem hat er auf dem Röngtenbild eine stark vergrösserte Leber festgestellt. Den Legedarm komplett durch eine Operation zu entfernen meinte er wäre eine sehr schwierige Operation und da stehen die Chancen nicht gut daß sie durchkommt. Sie hat gestern dort in der Klinik nichts gefressen und heute nur ein paar wenige Körner, deshalb wird sie ´zwangsernährt´ durch eine Spritze oder Sonde direkt in den Kropf. Was da genau gefüttert wird weis ich nicht, aber ich denke daß die auf alle Fälle wissen was zu füttern ist. Ebenso hat sie auch was gegen die Schmerzen bekommen. Aber sie darf wenn das wieder in Ordnung kommen sollte so schnell kein Ei mehr legen bzw. sollte gar keines mehr bekommen. Da informierte uns der Arzt daß es da angeblich was geben soll an Medikament daß sie keines mehr legen will.

    Mehr können wir nun auch nicht sagen und hoffen daß der sehr vogelkundige Arzt weis was er tut und daß die Kleine wieder gesund wird.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Seriema

    Seriema Die VOGELverrückte

    Dabei seit:
    24. März 2008
    Beiträge:
    718
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    ...

    Ach herrje...:(

    Da drücke ich Euch mal weiterhin ganz fest die Daumen und wünsche der Süßen, dass sie wieder "auf die Beine" kommt.
    Ich könnte mir gar nicht vorstellen, meine Süßen alleine in einer Klinik lassen zu müssen...
    Das muss ja furchtbar sein.

    LG,
    Seriema
     
  22. owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Februar 2002
    Beiträge:
    5.243
    Zustimmungen:
    27
    Ort:
    Zollernalb
    Hallo nach Bayern

    Denke oft an euch und euer Nymphenweibchen. Hoffentlich wird sie wieder ganz gesund. Vielleicht könnten Homöopathika doch begleitend helfen :?

    Viel Glück und gute Besserung :trost:
     
Thema:

Ist das legen eines Windeis gefährlich?

Die Seite wird geladen...

Ist das legen eines Windeis gefährlich? - Ähnliche Themen

  1. Will mein Nymph Eier legen?

    Will mein Nymph Eier legen?: Hallo ich habe mal eine frage wo rann erkenne ich ob mein nymphensittich mit den namen susie eier legen will Modi-Hinweis: wurde abgetrennt von...
  2. Vogel hört nicht auf Eier zu legen ( = Stieglitz)

    Vogel hört nicht auf Eier zu legen ( = Stieglitz): Hallo. Ich habe ein Problem mit meinem weiblichen Fink. Sie legt seit diesem Jahr andauernd Eier. Im Frühjahr bis Sommer habe ich ihr dafür auch...
  3. Wann legen die Laufenten?

    Wann legen die Laufenten?: Hallo, ich habe mir vor etwa einer Woche 29.07.17 sechs Laufentem geholt. Fünf davon waren acht Wochen alt und eine (die Mutter) zwei Jahre alt....
  4. Kann ein Nymphensittich Hahn denken das er eine Henne ist ?

    Kann ein Nymphensittich Hahn denken das er eine Henne ist ?: Hallo, Wir haben einen Männlichen Wellensittich und einen Nymphensittich wonwir nicht ganz genau wissen was es für ein Geschlecht ist. Und jetzt...
  5. Brauche dringend Hilfe

    Brauche dringend Hilfe: Hi Ich hab am sonntag ein welli Pärchen ais schlechter Haltung übernommen mit gelege Es sind 5 vllt. 6 eier Also von den 5 sind auf jedenfall 3...