Ist das moeglich?

Diskutiere Ist das moeglich? im Kakadus Forum im Bereich Papageien; Hallo zusammen, Und Roman, fühlen die beiden abgebildeten Kakadus sich nicht schon als Pärchen? Kommt auf dem Bild so rüber, sitzen so...

  1. #21 Roman Popow, 7. Oktober 2006
    Roman Popow

    Roman Popow Mitglied

    Dabei seit:
    29. Januar 2006
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    0
    Sie kennen einander gut. Aber sie sind kein Paerchen.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #22 Roman Popow, 7. Oktober 2006
    Roman Popow

    Roman Popow Mitglied

    Dabei seit:
    29. Januar 2006
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    0
    Es gibt kein Ergebnis schriflich. Und es gibt keine Ziervogelklink in Moskau! :(
     
  4. #23 Roman Popow, 7. Oktober 2006
    Roman Popow

    Roman Popow Mitglied

    Dabei seit:
    29. Januar 2006
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    0
    Es gibt keine Zuechter in Russland! Leute! Wir haben mit dem Sozialismus nur vor 15 Jahren beendet! Im Sozialismus gab es keine grosse Papageien im Verkauf! Nur jetzt gibt es die Moeglichkeit sich damit zu beschaeftigen. Es gibt keine Literatur, es gibt keine Kliniken, es gibt keine Zuechter... Wir koennen die erste Zuechter in Russland werden... Gott sei Dank, dass es Internet und Deutschland gibt, und dass ich deutsch ein bisschen spreche! :)
     
  5. Katrin S.

    Katrin S. Papageienmutti

    Dabei seit:
    7. November 2004
    Beiträge:
    481
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schwarzwald
    Huhu

    Nun ja das es bei Euch keine Züchter gibt, konnt ich ja nicht wissen.Ich komme zum Beispiel aus dem Ossiland, wo es nun wirklich nicht viel gab.Aber genau da hab ich meine ersten Grossen Aras gesehen.offizielle Zuchten gab es da auch nicht, und kaum einer konnte sich diese Vögel leisten.Aber es gab sie.Nur wie wollt ihr züchten, wenn ihr da nicht mal in der Lage seit, Paare richtig zusammen zu stellen???Geschweige es dann keine Kliniken gibt, wo Tiere behandelt werden können, wenn was ist? Wenn Dein Vogel nun Legenot hat oder ne wirklich schwere Krankheit da hilft Dir leider auch kein Internet oder Deutschland, sondern nur ein Fachkundiger TA.Zum Züchten gehört schon etwas mehr, wir nur 2 Geier die man auf Verdacht zusammen seztzt und hofft das Eier kommen.Soll nicht böse gemeint sein, aber ich halt meine Meinung dazu.:trost:
     
  6. Chrissie

    Chrissie für länger abwesend

    Dabei seit:
    1. März 2004
    Beiträge:
    1.894
    Zustimmungen:
    0
    Bezüglich Albinos/Lutinos fand ich noch folgendes, für alle, die es interessiert:

    Wenn es Albino Kakadus sind können sie auch gelbe Hauben haben, diese müßten aber aufgehellter sein, vor allem haben Albinos immer rote Augen und Fleischfarbige Füße, sowie Hornfarbige Krallen.
    Wenn dem nicht so ist handelt es sich um eine Pigmentverdünnung in der Strukturfarbe der Federn, dann können die Augen leicht rosa bis rot erscheinen die Schnäbel,Beine und Krallen bleiben aber dunkel, b.z.w. sie gehen ins bräunliche, solche Vögel nennt man Falben ( oder Ino artige)

    @Roman: Gibt es eigentlich in eurem Land keine grosse vogelkundigen russischen Vogelforen? Mir kommen da gleich 2 in den Sinn, wo auch sehr fachkompetente Leute vor Ort schreiben, die Dir sicherlich Kliniken und Ärzte vor Ort nennen könnten.
     
  7. #26 Roman Popow, 7. Oktober 2006
    Roman Popow

    Roman Popow Mitglied

    Dabei seit:
    29. Januar 2006
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    0
    Die DDR wurde am besten im Ostblock versorgt, weil die gemeinsame Grenze mit der "kapitalistischen BRD" hatte. Ich meine: in der UdSSR ging alles noch schlimmer als bei Euch, oder in Polen.

    Ich plane nicht die Kakadus zu zuechten (ich hab' geschrieben: VIELLEICHT!). Jetzt ist meine Aufgabe eine Freundin fuer mein Papagei zu finden, um sein Leben interessanter zu machen, da er allein mit den Menschen lebt. Wir haben natuerlich die Tieraerzte, alles ist nicht so schlimm wie es mit der Geschlechtbestimmung geht.
     
  8. #27 Roman Popow, 7. Oktober 2006
    Roman Popow

    Roman Popow Mitglied

    Dabei seit:
    29. Januar 2006
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    0
    Es gibt zwei Vogelforens bei uns. Alles, was ich hier oder in deutschen Buechern lese, uebersetze ich ins Russisch und veroeffentliche auf unseren Forens, wo ich schon seit zwei Jahren staendig bin.
     
  9. bluenotes

    bluenotes Mitglied

    Dabei seit:
    25. Mai 2006
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessenländle
  10. #29 Roman Popow, 7. Oktober 2006
    Roman Popow

    Roman Popow Mitglied

    Dabei seit:
    29. Januar 2006
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    0
    Es gibt die Tiervoegekliniken in Moskau... Aber sie bestimmen das Geschlecht nach dem Kot...
     
  11. nin-nin

    nin-nin Stammmitglied

    Dabei seit:
    17. Mai 2006
    Beiträge:
    393
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Teneriffa
    Hier auf Teneriffa wird die Geschlechtsbestimmung übers Blut gemacht.
    Daß man das auch mit Federn machen kann, war ihnen völlig unbekannt.
    Daher könnte ich mir vorstellen, daß man das Geschlecht schon auch über den Kot feststellen kann, nur UNS ist das unbekannt.


    Doris
     
  12. #31 Alfred Klein, 7. Oktober 2006
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.418
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo Doris
    Was ist denn der Kot??
    Das sind körperfremde Stoffe die zur Ernährung aufgenommen und verdaut wurden.
    Das bedeutet die im Kot enthaltene DNS ist die des Nahrungsmittels. Wie willst Du aus der Körner-DNS das Geschlecht eines Vogels bestimmen? Du brauchst die körpereigene DNS des Tieres.
    Das kann doch gar nicht so schwer sein mal nachzudenken.....
     
  13. Geierhirte

    Geierhirte Der Echte

    Dabei seit:
    20. April 2004
    Beiträge:
    4.778
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Katzensprung ans Meer
    Das kann ich mir ehrlich gesagt nicht vorstellen. Alleine der Loro Parque ist spezialisiert, die wissen 100 %ig, dass eine DNA durch Federn möglich ist. Und das wissen bestimmt auch die meisten anderen Tierärzte.
    Wegen dem Kot kann ich mich Alfred nur anschliessen !!!
     
  14. Chrissie

    Chrissie für länger abwesend

    Dabei seit:
    1. März 2004
    Beiträge:
    1.894
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Roman!
    Ich habe einen russischen Link gefunden mit meinen spärlichen Sprachkenntnissen (lange nicht so gut wie deine deutschen) der sich mit der Geschlechterbestimmung in deiner Sprache befasst. Vielleicht hilft es Dir weiter, es geht ua dort um die Blutbestimmung.
    Geschlechtsbestimmung
     
  15. Sybille

    Sybille Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2001
    Beiträge:
    8.161
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    073.... Thüringen
    Hallo zusammen,

    ich habe jetzt in einem russischen Forum (Chrissie :zwinker: ) etwas die "suchen"-Funktion bemüht. Man schreibt davon, die Bestimmung der Hormone (aus den Fäkalien der Vögel) zur Geschlechtsbestimmung nutzen zu können.... :?
    Außerdem zählt man auch die Endoskopie als Methode auf sowie die Untersuchung der Chromosomen (was auch immer man damit meint-im Blut?).
    Zur Federanalyse habe ich bis jetzt noch nichts gefunden...
     
  16. nin-nin

    nin-nin Stammmitglied

    Dabei seit:
    17. Mai 2006
    Beiträge:
    393
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Teneriffa
    In der Tierklinik, die man mir für eine Geschlechtsbestimmtung empfahl, kannte man jedenfalls eine Analyse durch Federn nicht!!
    Im Loro Parque hatte ich nicht gefragt, weil die sich nicht mit Privatleuten abgeben. Man kann dort als Privater auch keinen Vogel kaufen.
     
  17. #36 Roman Popow, 7. Oktober 2006
    Roman Popow

    Roman Popow Mitglied

    Dabei seit:
    29. Januar 2006
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    0
    Glaubt Ihr mir nicht oder was? Ich kenne dieses Forum!
     
  18. Chrissie

    Chrissie für länger abwesend

    Dabei seit:
    1. März 2004
    Beiträge:
    1.894
    Zustimmungen:
    0
    Roman, bitte nicht verkehrt auffassen: Wir wollen wirklich nur helfen und glauben Dir. Ich wusste nicht, dass Du das Forum kennst. Ich habe heute nachmittag deswegen 2 Stunden recherchiert, um für Dich diesen Link zu finden.
    Vielleicht hast Du eine Möglichkeit, wenn es Dir nicht zuviel ist, die Kotuntersuchung fachlich etwas genauer zu erläutern. Oder vielleicht mit der entsprechenden Klinik Kontakt aufnehmen. Du siehst, dass es in unterschiedlichen Ländern unterschiedliche Auffassungen gibt ebenso unterschiedliche medizinische Vorgehensweisen.
    Wie gesagt Alfred und Geierhirte haben Recht, was die Kotuntersuchung anbelangt. Drum wäre es auch hilfreich von Deiner Seite aus, nähere Infos von euch zu bekommen. Nur bitte nicht in die verkehrte Kehle bekommen :trost:
     
  19. Chrissie

    Chrissie für länger abwesend

    Dabei seit:
    1. März 2004
    Beiträge:
    1.894
    Zustimmungen:
    0
    Kleine Ergänzung: Gerade bekam ich dort eine Antwort. Ich kopiere sie Dir mal rein, ich hoffe, das geht in Ordnung und es hilft Dir weiter.

    Hi.
    I can do such tests in Moscow. DNA - sexing and endoscopy.
    my e-mail is kozlitin@mybirds.ru
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. nin-nin

    nin-nin Stammmitglied

    Dabei seit:
    17. Mai 2006
    Beiträge:
    393
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Teneriffa
    Klasse Chrissie :zustimm:
     
  22. Chrissie

    Chrissie für länger abwesend

    Dabei seit:
    1. März 2004
    Beiträge:
    1.894
    Zustimmungen:
    0
    Also, wir haben Roman wohl doch ein bisschen Unrecht getan. Ich habe jetzt wegen der Kotuntersuchungen weiter recherchiert, weil es mir keine Ruhe gelassen hat. Aus sehr verlässlichen Züchterkreisen bekam ich noch folgende Information, die ich sehr interessant finde:
    Vor 1996 wurde in der Uni Bielefeld im Zentrum für interdisziplinäre Forschung die Kotuntersuchung zur Geschlechtsbestimmung getestet. Sie war bei geschlechtsreifen Tieren zu 70 % verlässlich. Und zwar funktioniert es wie folgt: Im Kot des weiblichen geschlechtsreifen Tieres findet sich ein Hormon, was dem männlichen Tier fehlt. Diese Untersuchungen wurden aber wegen der zu grossen Ungenauigkeit eingestellt und es wurde zu der Federanalyse übergegangen.
    Somit hat Roman nicht Unrecht.
     
Thema:

Ist das moeglich?