Ist der Kot krankheitserregend?

Diskutiere Ist der Kot krankheitserregend? im Agaporniden Allgemein Forum im Bereich Agaporniden; Hi Ihr alle.. Mal nur eine Frage, hier in Mexico sagen viele dass der Kot der Agas krankheitserregend für den Menschen ist. Ich glaube das...

  1. Hanna

    Hanna Guest

    Hi Ihr alle..

    Mal nur eine Frage, hier in Mexico sagen viele dass der Kot der Agas krankheitserregend für den Menschen ist. Ich glaube das nicht so sehr, denn sonst wäre mir schon längst was passiert, aber vielleicht habt Ihr eine professionelle Antwort? Wenn ich auf irgendwelchen Sachen, wegen Freiflug, in meinem Haus Kot habe, ist das nicht so schlimm wenn ich es anschliessend einfach abwische? Auch wenn der eine Aga manchmal Dünnschiss hat?

    A propos, was kann ich sonst noch tun als ab und zu ein Medikament ins Wasser zu tun, wenn der eine Dünnschiss hat? Ich mache mir ein bisschen Sorgen, denn hier wissen die Tierärzte längst nicht so viel wie in Deutschland .. und mein Weibchenn hat ab und zu Dünnschiss.. was tun?

    Danke..
    HannaSilke
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Rüdiger

    Rüdiger Guest

    Moin Hanna!

    Na, ich lebe noch! Und das trotz 20 Jahren Agas in der Wohnung!;)
    Aber im Ernst: sicherlich gibt es Krankheiten, die von einem Vogel auf den Menschen übertragen werden können, Psittacose ist da am bekanntesten. Jedoch geht im Normalfall und bei entsprechender Hygiene keine Gefährdung von den Agas und ihren Kot aus, selbst wenn er bspw. Kolibakterien enthält. Das würde höchstens dann gefährlich werden können, wenn man den frischen Kot ißt.... bäähh pfui.

    Zum Durchfall: oh, da gibt es eine lange reihe von möglichen Ursachen. "Ab und an" schreibst Du, kannst Du sagen, wie oft, in welchen Abständen und wenn, wie lange? Ab und zu haben Geier immer mal Dünnschiss, bspw. bei Aufregung oder wenn sie viel saftiges Obst gefressen haben. Das wäre dann noch kein Grund zur Besorgnis.
     
  4. Hanna

    Hanna Guest

    Durchfall

    Hi Rüdiger,
    danke für Deine Antwort..

    tja, ganz genau kann ich Dir das nicht sagen, aber es hat immer nur das Weibchen Durchfall. ABer ich muss mir das vielleicht eher aufschreiben, wie oft das passiert. Wenn Du sagst, es kann vorkommen und man muss sich nicht sorgen, ist das in Ordnung, aber ich glaube das passiert schon öfter. Ich bekomme das nicht immer mit natürlich aber z. Zt. kann ich es schon beobachten nach dem was so auf dem Boden liegt :p Besser ist es aber schon, wenn ich Dir genaueres sage oder? Manchmal sehe ich, dass der Kot in Ordnung ist und ein paar TAge später ist der Durchfall wieder da.
    Ich möchte nicht, dass es etwas ernstes ist, und hier mir kein Arzt so gut helfen kann, denn hier gelten die Tiere als nicht so wichtig und bei den TA werden hauptsächlich die Hunde geschoren 8(

    Sag mir lieber schon mal was ich tun kann.. Ich bin froh, dass ich Euch habe.. :D Habe ich schon mal gesagt oder?

    Eure HannaSilke
     
  5. Rüdiger

    Rüdiger Guest

    Moin Hanna!

    Um auch Antworten von leuten zu bekommen, die sich nicht im Agaforum herumtreiben poste doch noch einmal die Frage nach
    Maßnahmen zur "Durchfallverhütung" im Vogelkrankheitenforum.
    "Durchfall" kann seine Ursachen in einer Erkrankung des Magen-Darm-Traktes haben oder aber in Leber- oder Nierenschäden ist Symptom einer Erkrankung (außer natürlich, es habdelt sich nur um etwas flüssigen Kotes aufgrund starken Obstverzehrs - vor allem darauf würde ich in Zukunft achten: vielleicht frißt bspw. das Weibchen gerne und viel Apfelsinen, Weintrauben oder ähnlcih safthaltiges Obst, das Männchen aber nicht).
    Diese können infektiöser oder nicht-infektiöser Natur sein.
    Überflüssig zu sagen, das von daher die beste Prävention eine Stärkung der Abwehrkräfte eines Vogels durch ausgewogene Ernährung (zur Ernährung s. bspw. den Beitrag Jehhuu und Bewegung ist sowie Hygiene ist.
    Als wohl ansonsten unschädliche Prophylaxe kann mit Bachblüten (bspw. Rock Rose) oder homöopathischen Mitteln bzw. Naturheilmitteln (bspw.Nux vomica-Homaccord, Veratrum-Homaccord u.a.) gearbeitet werden: da bin ich aber nicht so firm
    und empfehle daher, das Du im Vogelkrankheitenforum das einmal direkt ansprichst. Wenn solche Mittel in Mexiko nicht erhältlich sind, kannst Du sie Dir vielleicht schicken lassen?
    Gut ist bspw. auch Bird Bene-Bac, das die Magen-Darm-Flora mit Barkterien untertsützt (wird wohl auch schwer bekommen zu sein). Ersatzweise kann man auch Joghurt mit lebenden Milchsäurebakterien zum Wideraufbau einer geschädigten Darmflora verwenden. Vielleicht hat es schon mal etwas geholfen!
     
  6. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Ist der Kot krankheitserregend?

Die Seite wird geladen...

Ist der Kot krankheitserregend? - Ähnliche Themen

  1. Prachtrosella Kot

    Prachtrosella Kot: Hallo :). Kann mir jemand etwas zu dem Kot sagen? Ich kann jetzt nicht sagen, ob es das Männchen oder Weibchen war. Die beiden haben ihre...
  2. Wenn man Nymphensittich Hahn und Henne zusammen hält gibt es dann immer Nachwuchs ?

    Wenn man Nymphensittich Hahn und Henne zusammen hält gibt es dann immer Nachwuchs ?: Hallo ich hab eine Frage weil auf meiner letzten Frage fast jeder gesagt hat ich soll meinem Männlichen Wellensittiche eine Wellidame holen und...
  3. Kropfentzündung und großer Kot?

    Kropfentzündung und großer Kot?: Hallo ihr Lieben, habe da mal eine Frage... habe seit einem halben Jahr eine neue Sittichdame für meinen Yoshi dazugeholt. Die beiden verstehen...
  4. Flüssiger Kot bei Weißstirnamazone

    Flüssiger Kot bei Weißstirnamazone: Hallo zusammen, das ist mein erster Beitrag und ich hoffe er sitzt an der richtigen Stelle. Wir haben eine 15jährige Amazonendame, welche seit...
  5. Wie lange sind Oozysten im Kot nachweisbar ?

    Wie lange sind Oozysten im Kot nachweisbar ?: Hallo, mal eine Frage an die Experten. Wie viele Tage (oder Wochen) sind die Oozysten von Kokziden in der Regel in einer alten aufbewahrten...