Ist ein Entenleben weniger wert, als das eines Papageien?

Diskutiere Ist ein Entenleben weniger wert, als das eines Papageien? im Vogelschutz Forum im Bereich Allgemeine Foren; Enten müssen sterben aus Ordnungswahn!! Diese Tiere sollen nach dem Willen der Stadtverwaltung Neustadt am 01.09.2006 abgeschossen werden [IMG]...

  1. #1 Gänseerpel, 24. August 2006
    Gänseerpel

    Gänseerpel Foren-Guru

    Dabei seit:
    29. März 2005
    Beiträge:
    999
    Zustimmungen:
    0
    Enten müssen sterben aus Ordnungswahn!!

    Diese Tiere sollen nach dem Willen der Stadtverwaltung Neustadt am 01.09.2006 abgeschossen werden
    [​IMG]

    Enten sterben für die öffentliche Ordnung - ist das gerecht?


    Selbstverständlich wird Naturschutz überall gross geschrieben. Es werden Rückzugsgebiete für Tiere geschaffen und die Landschaft vor ungebetenen Gästen geschützt.
    Was aber, wenn die geliebten Tiere sich dort ansiedeln wo sie nicht erwünscht sind? Was, wenn sich ein Schwoof Enten an einem Teich zuhause fühlt, den die Stadt als „Nah-erholungsgebiet“ vorgesehen hat und wo der kräftig zahlende Fischereiverein in Ruhe seine Angeln auswerfen möchte? Was, wenn an den Hinterlassenschaften der Enten Anstoss genommen wird, obwohl alle zwei Meter ein dampfender Hundehaufen liegt?

    Es liegt wohl klar auf der Hand, dass hier ganz zweifellos die öffentliche Ordnung in Gefahr ist! So kann es nur eine Lösung geben, nämlich:

    die Enten müssen weg!!

    Entweder sie gehen freiwillig oder mit den „Füssen voran“. Ein paar Ladungen Schrot werden es schon richten…
    Sowas gibt es nicht? Weit gefehlt! Genau das spielt sich zu Zeit in einem kleinen Ort bei Neustadt an der Donau ab. So wurde jetzt nach langem hin und her von der Stadverwaltung durchgesetzt, dass die friedlichen Enten abgeschossen werden dürfen. Natürlich alles zum Schutze der öffentlichen Ordnung…wie auch immer man diese definiert. Man könnte fast glauben sie wäre je nach Interessenlage eine reine Auslegungssache.

    Wohin sind wir gekommen? Das Recht auf Leben eines Tieres ist offenbar schnell verwirkt, wenn die menschlichen Bedürfnisse beeinträchtig erscheinen. Diese Ungerechtigkeit schreit zum Himmel und niemand sollte dies ohne jegliche Gegenwehr hinnehmen!! Der Abschuss ist für den 1.September vorgesehen – vielleicht besteht noch die Möglichkeit etwas abzuwenden:

    Wer dabei helfen möchte oder einfach seinen Unmut zum Ausdruck bringen will, kann dies unter folgender Adresse gerne tun:

    Bitte helft mit, dass die Enten weiterleben dürfen!!!!!

    Protestiert bei der Stadtverwaltung Neustadt/Donau, die den Abschuß erwirkt hat

    poststelle@neustadt-do.de

    beim Bürgermeister: 09445 971712

    Beim zuständigen Landratsamt Kelheim, das die Abschußanordnung erlassen hat:

    poststelle@landkreis-kelheim.de

    beim Landrat: Tel 09441 20 71 82
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Gänsemutti, 24. August 2006
    Gänsemutti

    Gänsemutti Guest

    Hallo,

    Das darf doch wohl nicht wahr sein!!!!8(

    Also meine Mail ist bereits unterwegs!!

    liebe Grüsse und alles Gute für die Schnabeltiere!!!

    Kerstin
     
  4. owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Februar 2002
    Beiträge:
    5.244
    Zustimmungen:
    27
    Ort:
    Zollernalb
    Hallo

    meine Mail wird nächste Nacht raus gehen. Ich werde der Gemeinde Neustadt bzw. deren Bürgermeister, als auch dem Landrat mitteilen, dass mein Mann und ich, so wie die 4 weiteren Ehepaare, die mit uns übernächste Woche den Urlaub in der entenfeindlichen Gemeinde antreten wollten, selbigen in einer anderen Gemeinde/Region verbringen werden. Schade eigentlich, denn 5 Ehepaare auf 3-wöchigem Urlaub in Neustadt hätten gerne ihren Beitrag zur Unterstützung der Gastronomie und des dort ansässigen Einzelhandels beigetragen.
    Aber so NICHT !!! 8(

    Sollten die Enten am 1. September tatsächlich erschossen werden, na dann halt nicht. Es gibt noch mehr schöne Orte an der Donau. Und im umdisponieren sind wir Weltmeister :~

    Ferner werde ich der Gemeindeverwaltung mitteilen, dass ich hier im Umkreis sämtliche Geflügel- und Vogelliebhabervereine informieren werde, sie mögen vor Ferien oder Einkehr in Neustadt an der Donau bitte Abstand nehmen.
     
  5. sunnymami

    sunnymami Sunny

    Dabei seit:
    21. Dezember 2005
    Beiträge:
    204
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    84489 Burghausen
    also meine mail ist auch unterwegs...das kann ja wohl nicht wahr sein...bei uns am see sind etliche enten und schwäne...trotzdem ist der see bei schönem wetter restlos überfüllt!
    die armen enten...wenn alles nichts bringt, und sie die tiere abknallen, dann wird der tourismus auch zu 90% ausbleiben...selbst schuld...sowas grausames spricht sich rum!weckt nicht gerade symphatie!
     
  6. aday

    aday Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. April 2001
    Beiträge:
    1.731
    Zustimmungen:
    0
    Hast du dafür auch einen Link wo das steht und vor allem die Begründung dafür? Einfangen wäre bei den paar Tieren doch einfacher, wenn die schon so zahm sind.
     
  7. sunnymami

    sunnymami Sunny

    Dabei seit:
    21. Dezember 2005
    Beiträge:
    204
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    84489 Burghausen
    ein link würd mich auch noch interessieren...denn auf der homepage von neustadt selbt steht nichts ...leider...
     
  8. aday

    aday Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. April 2001
    Beiträge:
    1.731
    Zustimmungen:
    0
    Aber deine EMail schon verschickt?
    Irgendwie kommt mir die Geschichte "Spanisch" vor.
    Auch ich habe diesbezüglich bisher nichts finden können.
     
  9. sunnymami

    sunnymami Sunny

    Dabei seit:
    21. Dezember 2005
    Beiträge:
    204
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    84489 Burghausen
    klar e-mail verschickt...bin in dieser hinsicht etwas naiv und vorschnell..leider..
    aber ich denke, neustadt würde sowas niemals öffentlich auf ihre homepage stellen...spanisch kommt es mir jedoch auch vor, da ich nirgends im i-net etwas finde...:nene:
     
  10. aday

    aday Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. April 2001
    Beiträge:
    1.731
    Zustimmungen:
    0
    Wenn so etwas bei einer Stadtverwaltung so hoch aufgehängt wird, dann wurde dies sicherlich auch irgendwo abgehandelt und wäre zumindest erwähnenswert in den örtlichen Nachrichten und ein Aufschrei bei den örtlichen "Tierschutzvereinen" würde irgendwo erscheinen. Auch würden die sicherlich einen "guten" Grund dafür haben, warum etwas angeordnet wird. Wie man natürlich an nur einem Tag alle Enten, Gänse usw. abschießen will, ist mir noch nicht klar, da mit Sicherheit der großteil den Tag über sich verkrümmeln wird, wenn die ersten Schüsse fallen.
     
  11. #10 Gänseerpel, 25. August 2006
    Gänseerpel

    Gänseerpel Foren-Guru

    Dabei seit:
    29. März 2005
    Beiträge:
    999
    Zustimmungen:
    0
    Es geht primär darum, dass sich einige Angler in der Auzübung ihres Hobbies (1 x im Jahr "Königsfischen") gestört fühlen und und seit Jahren mit allen Mitteln daran arbeiten, diesen Teich entenfrei zu bekommen.

    Dass rein zufällig immer wieder Enten und Gänse über Nacht "verschwanden", gehörte da mit zum Szenario.

    Der Erholungswert und die kleine tägliche Freude, die diese Idylle zahlreichen Besuchern der Anlage vermittelt wird, muss dabei selbstverständlich zurückstehen.

    Abgesehen davon, das hier in seuchenhygienisch ein kapitaler Bock geschossen wird.

    Die stabile Population auf dem Terich duldet keine "Eindringlinge".

    Wenn der Teich leergeschossen wird, werden rasch fremde Wasservögel zuwandern.

    Ideale Ausbreitungsbedingungen für H5N1.
     
  12. sunnymami

    sunnymami Sunny

    Dabei seit:
    21. Dezember 2005
    Beiträge:
    204
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    84489 Burghausen
    ALLES BLÖDSINN!!!
    Habe gerade mit einem der Stadt telefoniert! Keine Ente,keine Gans wird abgeschossen!
    Er erklärte mir die Situation-kurz:
    Es ist ein Weiher, der seit 20Jahren ein Badeweiher für Kleinkinder ist usw. Nebenan ist ein Sportplatz. Vor einiger Zeit kam ein Typ auf die Idee, Wildenten/gänse zu beringen und dort hinzusetzen, als das mit der Vogelgrippe kam, wollte er sie nicht einstallen, packte seine paar Lieblinge, wollte von den andren nichts wissen und wußte nichts von den Enten/Gänsen!
    Es herrscht ein Fütterungsverbot, da die Enten so zahm sind dass sie jedem nachlaufen, sogar neben den Fußballern...
    Es war ein Open-air-festival am Sportplatz, nebenan der Weiher, eine Frau entsorgte zwei säcke voller alter Semmeln im Weiher...der sah auch dementsprechend aus!
    JA; DIE VÖGEL MÜSSEN WEG!ABER!!!: per Futterlockung - umgesiedelt! Das ist der jetzige plan und sie sind dabei!

    Habe mich für meine mail entschuldigt und hoffe die anderen tun es auch! Es ist nichts dran an der Sache! Dem glaube ich auch...

    Wo hast du den Käse denn her??? Also, wo findet man irgendwas im I-net???8(
     
  13. aday

    aday Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. April 2001
    Beiträge:
    1.731
    Zustimmungen:
    0
    Wo bleibt der Link oder die Herkunft der Info zu dieser
    ?
    Enten und auch Gänse haben Jagdzeiten und in der Regel dürfen an diesen Gewässern ganz regulär auch diese Tierarten erlegt werden vom Jagdausübungsberechtigten, sofern sie unter das Jagdrecht fallen, womit sich eine Abschußanordnung erledigen würde, ausser es würden auch Tierarten die nicht dem Jagdrecht unterliegen (z.B. Neozonen) auf der Liste stehen. Anscheinend sollen es ja doch nur Stockenten sein, also wofür diese Angebliche Abschußanordnung? Da ist doch irgend etwas Faul, oder geht es vielmehr um die Neozonen, die irgendjemand mal ausgesetzt hat und unsere heimische Tierwelt verdrängen?
    In dem Fall dürfte diese Entscheidung mit der Jagd-, Veterinär- und Naturschutzbehörde und wahrscheinlich auch dem zuständigen Ministerium gefallen sein und das sind doch relativ hohe Hürten, da spielen ein paar angeblich über die Enten verärgerten Angler gar keine Rolle.
    Jagdzeit von Stockenten ist ab den 1.September, oder hast dui einfach nur etwas dagegen das die Stockenten bejagt werden, das macht hier fast den Anschein.
     
  14. #13 aday, 25. August 2006
    Zuletzt bearbeitet: 25. August 2006
    aday

    aday Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. April 2001
    Beiträge:
    1.731
    Zustimmungen:
    0
    Fall erledigt, war offensichtlich nur wieder eine "Ente" um gegen die Jagd einen Feldzug heraufzubeschwören. Hätte mich jetzt auch gewundert.
    Vielleicht nennt uns Gänseerpel ja seine Quelle, da ich nicht davon ausgehe, das das seine Tiere waren die er da ausgesetzt hat.

    Was ich in diesem Zusammenhang aber wieder erschrekend finde, das so viele naiv auf solche dinger reinfallen ohne zu hinterfragen. Danke sunnymami das du dir die Mühe gemacht hast und sogar angerufen hast.

    Gänseerpel, erinnerst du dich noch an den Thread?
    http://ww.vogelforen.de/showpost.php?p=1131862&postcount=1
    Hat dir da vielleicht ein Vögelein davon gesungen (Stichwort Pressekontakt) oder ist das die Weiterführung?
    Das Thema hatten wir in der Vergangenheit mit ausgewildertem Hausgeflügel ja schon öfters und am ende, naja, kennen wir ja schon.
     
  15. chris-XX

    chris-XX Guest

    Tut das Not?

    hallo @ all,

    Entenjagd an sich ist ja nichts Ungewöhnliches, jedenfalls nicht "schlimmer" als die Keulung
    von Millionen Geflügel in Folge der Vogelgrippe. Dies nur mal am Rande. Die Notwendigkeit
    die paar anhänglichen Federtiere zu erjagen, erschliesst sich also offensichtlich auch den
    kommunalen Ordnungsbehörden nicht. Wobei ich nicht generell von einem Hetzposting gegen
    die Jagd ausgehen würde, sondern eher auf Uninformiertheit von Gänseerpel tippe. 8)

    In jedem Fall ist es gut, wenn die zuständigen Behördenmenschen vor Ort wissen, dass es für
    die Situation der Enten eine "Lobby" gibt. Sollten sich die Bedenken gegen das Wohl der Enten
    allerdings doch noch erhärten, dann sehe ich eher die örtliche Presse als erste Adresse für eine
    Protestmail, oder doch wieder die Angler der www.fischerfreunde.de Neustadt/Donau?

    Gruss
    Christian - der auch gerne mit den Kids Gänse, Enten, Teich- und Blesshühner sowie Nutria's füttern geht. :) :)

    PS. ... abschließend halte ich allerdings die Eingangsaussage von Gänseerpel für RECHTlich bedenktlich!
     
  16. #15 Gänsemutti, 25. August 2006
    Gänsemutti

    Gänsemutti Guest

    Liebe Leute,

    was ist denn hier nur los? Ich weiss aus sicherer Quelle, dass die Enten
    schon länger einigen ein Dorn im Auge sind. Bis gestern war noch in keiner
    Form die Rede davon, dass die Tiere umgesiedelt werden sollen. Erst auf
    Initiative von Leuten, denen die Enten offenbar sehr am Herzen liegen,
    wurde die Möglichkeit einer Umsiedelung eingeräumt.
    Ich werde mich definitiv nicht für meine Mail entschuldigen, denn ich weiss was in diesem Zusammenhang von Seiten der Behörden und anderer Beteiligter( die hier nicht genannt werden "dürfen") bisher alles gelaufen ist. Und dass die Stadtverwaltung/Landratsamt nun, wo das öffentliche Interesse gross zu sein scheint plötzlich behauptet, es war gar kein Abschuss vorgesehen - Mich wundert es nicht, sondern es war eigentlich zu erwarten.

    Letztlich ist dies aber auch egal, denn die Enten werden voraussichtlich am Montag eingefangen und an einen Ort gebracht, wo sie hoffentlich niemanden
    mehr stören.
    Im übrigen wäre ich mit dem schnellen Vorwurf der Falschmeldung etwas
    vorsichtiger. Immer nur der einen Seite glauben zu schenken halte ich
    für voreilig und kann oftmals in die falsche Richtung führen. Den Tieren ist
    damit wohl wenig geholfen.

    Viele Grüsse
    Kerstin
     
  17. Liora

    Liora Guest

    Da jetzt hier alles etwas vage Aussagen sind, werde ich das Thema erstmal schliessen und mal abklären was wir mit diesem Thema machen ...

    Ich bitte um Verständnis!
     
  18. owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Februar 2002
    Beiträge:
    5.244
    Zustimmungen:
    27
    Ort:
    Zollernalb
    Hallo

    Unverständlich (jedoch nicht wirklich überraschend) ist für mich, dass dieser thread so schnell geschlossen worden ist :?

    Wie kommt es eigentlich dazu, dass die Meldung über den bevor stehenden Entenmord so mir nix, dir nix, als Falschmeldung abgetan worden ist?

    Dient dieses Unterforum "Vogelschutz" nicht in erster Linie dazu, Vögel vor Schaden oder gar dem Tod zu bewahren bzw. zu retten?

    Also bevor ich etwas als Falschmeldung deklarieren würde, wollte ich schon handfeste Beweise dafür haben :+klugsche

    Allmählich frage ich mich, wozu dieses Unterforum denn dann gut sein soll, wenn nicht für den Vogelschutz :?

    Und für all jene die's nicht wissen -> Enten sind auch Vögel 8o

    Soviel zur Falschmeldung da click
     
  19. piaf

    piaf Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. August 2002
    Beiträge:
    1.469
    Zustimmungen:
    0
    Wie praktisch, nun sind sie zahm genug für den Abschuß. Der Bauausschuß hätte zur Problemmilderung schon wesentlich früher ein Fütterungsverbot durchführen können. Ganz abgesehen davon sind Höckergänse Haustiere und keine Wildtiere, wenn dann sind sie verwildert, weil entsorgt oder entflohen.
    Durch Fütterungen annähernd handzahme Tiere durch Abschuß "natürlich" zu regulieren halte ich für absurd und müßte auch einem Jäger gegen die Ehre gehen, sofern er diese verspürt.

    Dass die Brotfütterei Teiche zum Umkippen bringt ist ein Greuel, intelligentes Stadttiermanagement wäre hier angebracht, keine schreibtischorganisierte Abschlachterei zur Aufwandsersparnis

    Gruß piaf
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Kirsten63

    Kirsten63 Guest

    Jetzt "Senf" ich mal mit.
    OWL,ich gebe dir recht.Ich verstehe hier auch nichts mehr.

    Übrigends
    Mein Mann ist auch Angler in einem Angelverein.Der Verein hat 2 Vereinsteiche hier in unserem Park.An und in beiden Teichen sind auch Enten.

    Beim angeln habe diese Tiere noch nie gestört.Sauberhalten...in und um die Teiche,das machen die Mitglieder des Angelvereins(die für die Teiche bezahlen) und es hat sich noch nieee jemand an die Enten gestört.Es fühlte sich auch noch nie jemand von den Enten gestört.

    Darum verstehe ich auch nicht die Reaktion dieser komischen Stadt.


    Hoffe aber,das jemand von euch,der/die dort in der nähe wohnen,mich auf dem laufenden halten.


    Gruß
     
  22. #20 chris-XX, 28. August 2006
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 28. August 2006
    chris-XX

    chris-XX Guest

    « Wer die Tiere nicht achtet, kann nicht menschlich leben. »

    Also wenn ich nun richtig informiert wurde, wovon ich ausgehe - ist speziell der Teich oder See um
    den es hier geht, primär Erholungsgebiet und die Enten und Gänse nun mal potentielle "Verunreiniger"
    in den Augen einiger, die sich an den Vogeltieren stören. Klar könnte man, auf Sonja's Beitragstitel
    bezugnehmend sagen, es gibt » Schlimmeres - stimmt, aber auch das ist zumindest für mich kein
    Grund, um den Abschuss einiger weniger Menschen vertrauter Schnattertiere zu akzeptieren. :(

    Meine Protestmail ist soeben raus.

    Gruss
    Christian

    PS. ... im Impressum der www.mittelbayerische.de finden sich recht nette Mail-Addis. 8) 8)

    Auch finde ich eine Direktmail an den Bürgermeister von Neustadt Donau ganz passend: thomas.reimer@neustadt-do.de :D
    und auch einige Stadträte haben eine öffentliche Mail-Adresse ...
     
Thema: Ist ein Entenleben weniger wert, als das eines Papageien?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. content

Die Seite wird geladen...

Ist ein Entenleben weniger wert, als das eines Papageien? - Ähnliche Themen

  1. Audio Konferenz der Papageien

    Audio Konferenz der Papageien: Hallo zusammen, Ich spiele meinen beiden Mohrenköpfen oft YouTube Videos von Artgenossen vor bei denen sie dann fleißig mitzwitschern. Viel...
  2. Dampf Luftbefeuchter für Papageien

    Dampf Luftbefeuchter für Papageien: Nun fängt die kalte Zeit wieder an. Die Luftfeuchtigkeit nimmt rapide ab. Da bin ich auf diese Produkt gestoßen: Dampf Luftbefeuchter für...
  3. Welchen kleinen Papagei?

    Welchen kleinen Papagei?: Hallo erstmal, ich will mir bald einen Papagei kaufen.Dieser sollte nicht zu groß sein 20 - 40cm.Außerdem sollte er auh nicht zu teuer sein heißt...
  4. Papagei krank bitte um Hilfe. Pilzinfektion.

    Papagei krank bitte um Hilfe. Pilzinfektion.: Hallo, meine Venezuela Papagei ist leider Krank. Ich habe Sie vor 2 Jahren über Ecken Geerbt und leider erst später Erfahren was dieser Vogel...
  5. Für Frühaufsteher: Papageien, Palmen u. Co´, Loro Park

    Für Frühaufsteher: Papageien, Palmen u. Co´, Loro Park: Hallo, hier ein Tip für die Freunde der Gefiederten, allerdings läuft es schon sehr früh. Viele kennen bestimmt schon die Sendungen aus dem Loro...