Ist ein Grauer der richtige Vogel für mich ?

Diskutiere Ist ein Grauer der richtige Vogel für mich ? im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Liebe liebhaber der Grauen ich überlege schon seit monaten mir einen Grauen(bzw.ein paar) zu zulegen aber ich zögere noch weil ich angst habe...

  1. adritier

    adritier Neues Mitglied

    Dabei seit:
    30. November 2009
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    09131 Chemnitz,Sachsen
    Liebe liebhaber der Grauen
    ich überlege schon seit monaten mir einen Grauen(bzw.ein paar) zu zulegen aber ich zögere noch weil ich angst habe das die Grauen für mir zu ansprusvoll
    sind ich habe auch nicht soviel platz max. 2m x 2m x 2m
    was sagt ihr dazu ????

    lg
    adrian

    danke für eure antworten
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Blondie

    Blondie Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. November 2007
    Beiträge:
    971
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen 27........
    Hallo Adrian,
    wer weiß das schon ob Graue die richtigen Vögel für dich sind.
    Das wußte wahrscheinlich keiner von uns,denn jeder fängt mal an.
    Aber wenn solltest du dir gleich ein verpaartes Pärchen kaufen.
    Dann hast du keine Verpaarungsschwierigkeiten später.
    Der Platz müßte wohl ausreichen.
    Wo wohnst du denn? In einem Mietshaus,Reihenhaus,alleinstehendes Haus?
    Wegen den Nachbarn,falls du eine Außenvoliere planst.
    Und bist du alleine oder auch verpaart;)
    Hast du jemanden der sich um deine Vögel kümmern kann wenn du mal nicht da bist (Urlaub,Krankheit,usw.)
    Dann stellt sich die Frage,willst du junge Graue oder evtl. gebrauchte ;)
    Naturbrut oder Handaufzucht?
    Ich würde Naturbrut bevorzugen,dann hast du nicht soviele Soziale Schwierigkeiten mit dem Vogel,denn manche Handaufzuchten wissen gar nicht das sie Vögel sind und können unter Umständen sehr anstrengend werden.
    ES gibt viel zu bedenken,hast du dir denn schon ein Buch über Graue gekauft,wenn nicht solltest du es tun.

    LG Blondie
     
  4. #3 Moni Erithacus, 30. November 2009
    Moni Erithacus

    Moni Erithacus Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. November 2009
    Beiträge:
    1.413
    Zustimmungen:
    26
    Ort:
    Bielefeld
    Hallo Adrian
    Du hast ein wichtigen Schritt gemacht:erstmal informieren,dann kaufen!
    Kann mich Blondie nur anschließen.
     
  5. Tueddel

    Tueddel Stammmitglied

    Dabei seit:
    25. März 2009
    Beiträge:
    421
    Zustimmungen:
    0
    Adrian, mache dir eines ganz klar: sie sind anspruchsvoll!

    Dein bisheriges gewohntes Leben wird sich ändern. :o
    Nur, wenn DU bereit bist, in vielen Dingen zurückzustecken, Schmutz, Zernagungen, Staub , finanzielle Kosten hinzunehmen, dann wäre das ok.

    Ist der von die angegebene Platz die evtl. Grösse für eine Zimmervoliere oder wie ist das zu verstehen? Wo wäre dieser Platz? In einem Extraraum in der Wohnung? Im Wohnzimmer?
    Wie siehts aus mit Freiflug in der Wohnung? Wohnungsvögel wollen am Leben der Menschen teilhaben. Hast du Balkon/Terrasse, wohin du sie bei angemessenen Temperaturen bringen kannst? Luftfeuchtigkeit? Rauchen in der Wohnung? Gäste oder Besuch? Federstauballergie? Mögliches Gekreische?
    Kannst du ihnen Ruhe und Gleichmässigkeit bieten? keine laute Musik, keine Hektik oder Parties mit Freunden in der Wohnung.

    Papageien dieser Art sind kein Nippes, den man sich eben mal , weil sie so niedlich sind, ins Haus holt und meint, mit Abfüttern und ein bisschen Ansprache ist alles erledigt. Sie sind hochsensibel und reagieren auf jede kleine Veränderung. Sie sind als "Kinder" zu betrachten.

    Ich habe den Eindruck, daß du noch ein junger Mensch bist, daher meine ganz ehrliche Meinung nach dem Lesen deines Beitrages :
    lass die Finger von Grosspapageien, so sehr sie dich auch faszinieren!

    Aber ich danke dir , daß du dir Gedanken gemacht hast. :beifall:
     
  6. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallo Adrian,

    ich finde es sehr gut, dass du dir schon im Vorfeld Gedanken machst, wäre schön, wenn alle so vorgehen würden :prima:.

    Graupapageien sind wirklich sehr anspruchsvolle Tiere, mit denen man aber auch viel Freude haben kann, wenn die Grundeinstellung zu den Tieren stimmt, die Haltungsbedinung gut sind und man auch mit den negativen Dingen leben kann, die Papageienhaltung einfach mit sich bringt (einiges wurde hier ja schon angesprochen).

    Am besten ist es auch, sich die Tiere mal live anzuschauen, damit man eher abschätzen kann, ob dies genau die Tierart ist, mit der man die nächsten Jahrzehnte verbringen möchte.

    Ich hatte hier mal ehrlich beschrieben, was mit Graupapageien im Haus wirklich auf einen zukommt. Vielleicht hilft dir das etwas bei der Entscheidung auch etwas weiter :).

    Bei jungen Menschen kommt erschwerend dazu, dass sich die Lebensumstände leichter ändern können. Halter, die schon ihr geregeltes Leben und einen festen Wohnsitz haben, sind da sicher im Vorteil, da sie meist ein gesicherteres Umfeld bieten können (finanziell, räumlich und auch zeitlich gesehen).

    Ich selbst habe mir z.B. schon seit ca. dem 10 Lebensjahr Papageien gewünscht, hab den Wunsch aber doch der Tiere zuliebe erst man hinten angestellt, bis ich die nötigen Voraussetzungen dafür hatte, sprich einen tierlieben Mann an der Seite hatte, ein Häuschen mit ihm gebaut hatte, wo keine direkten Nachbarn mehr zugegen sind, die sich ständig beschweren können und wo auch finanziell eine gewisse Absicherung da war.
    Ich habe diese Entscheidung nie bereut, heute kann ich diese wunderbaren Tiere wirklich genießen und ihnen das bieten, was sie brauchen.

    Damals als Kind habe ich mit Nymphensittichen angefangen, auch sehr liebenswerte wunderbare Geschöpfe, wovon ich bis heute nicht losgekommen bin und die ich gerade für Anfänger in der Sittich/Papageienhaltung wirklich nur empfehlen kann, da sie doch etwas unkomplizierter sind, was die Haltung usw angeht. Vielleicht wäre das ja auch eine Alternative für dich, bis du dich dann evtl. später ins Abenteuer Großpapageienhaltung stürzt :zwinker:.
    Die Haubenschlümpfe sind wirklich zauberhaft, habe auch heute noch vier davon :D.

    Viele Tipps und wichtige Dinge rund um die Papageienhaltung findest du auch hier.
    Falls du sonst Fragen zur Graupapageihaltung hast, einfach her damit :).
     
  7. adritier

    adritier Neues Mitglied

    Dabei seit:
    30. November 2009
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    09131 Chemnitz,Sachsen
    Ich danke euch für eure vielen hilfreichen Tipps
    aber könnt ihr mir vieleicht auch noch ander Vogelarten nennen die für einen Anfänger geeignet sind

    danke für euer antworeten mfg
    -----------------------------------
    adrian
     
  8. Tueddel

    Tueddel Stammmitglied

    Dabei seit:
    25. März 2009
    Beiträge:
    421
    Zustimmungen:
    0
    Gehe mal hier auf diese Seite, da findest du Antworten auf deine Frage:
    http://www.vogelforen.de/showthread.php?t=200733

    und solltest du dich für einen Bourkesittich entscheiden, schau sie dir hier bei google an:
    http://www.google.de/search?hl=de&source=hp&q=bourkesittich&meta=&aq=0&oq=Bourkesitti

    Von Singsittichen würde ich persönlich - aber das ist ja Geschmackssache - abraten, weil die sehr laut sind (hatte selbst mal einen). Nymph, Kanarie und Welli hat fast "jedermann" :k
    Aber ansonsten hab ich so keine Erfahrung mit kleineren Vögeln. Vielleicht gibt der eine oder andere hier noch ein paar Tipps ab. ;)
     
  9. CocoRico

    CocoRico † 7. Juli 2016

    Dabei seit:
    27. August 2005
    Beiträge:
    6.504
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76... Karlsruhe
    Hallo Adrian,

    du hast ja schon bei den grünen Kongos angefragt, ob die sprechen können oder nicht.

    Ich denke, wenn du mit absoluter Neuling bei der Vogelhaltung bist, solltest du wirklích erst einmal bei den Sitticharten anfangen, damit du weisst, ob du mit deren Dreck, deren Krach, deren Knabbereien auf Dauer zurecht kommst.

    Die meisten User, die nun Papageien wie Graupapageien, grüne Kongos, Aras, Amazonen und Co. halten, haben mal mit Sittichen angefangen und sind von den kleinen Sitticharten auf die größeren umgestiegen oder haben sie zeitgleich gehalten und sind dann erst auf die Großpapageien gekommen.

    So hat sich zumindest meine Vogelhaltung im Laufe der Jahre verändert. Ich bin nun 41 Jahre und in meinem ganzen Leben hatte ich immer Vögel in meinem Umfeld. Wellensittiche und Nymphensittiche waren von jeher in meiner Familie und sie haben mich schon immer begeistert. Auch heute habe ich noch einen Nymphen, der allerdings bei meiner Mutter lebt, da er durch meinen Graupapageien ein halbes Bein verloren hat. Lange hatte er noch einen Partner, der aber mittlerweile verstorben ist und ich meine Mutter, die mittlerweile schon 70 Jahre ist, nicht davon überzeugen kann, einen Partner zu holen bzw. diesen von mir holen zu lassen.

    Ich kann dir wirklich nur anraten, dich für eine Sittichart zu entscheiden und diese nach Möglichkeit auch bei jemanden für eine längeren Zeitraum zu begutachten und nicht nur das, sondern auch bei den alltäglichen Arbeiten wie Futter zuzubereiten, Wasser zu wechseln, saugen, den Käfig reinigen, ... behilflich zu sein, damit du wirklich weisst, was es heißt, einen Vogel zu halten.

    Wenn du dann immer noch von den Sittichen begeistert bist, erst dann würde ich mir ein Paar Sittiche kaufen, denn dann weisst du, was wirklich tgl. anfällt.

    Welche Art tatsächlich zu dir passt, können wir dir leider nicht sagen, da dich die Sittiche begeistern sollten, nicht uns. Wir haben hier unterschiedliche Meinungen und viele würden vielleicht sagen: Kanarienvogel - ich dagegen, halte von diesen garnichts, weil sie mir einfach viel zu klein sind. Agaporniden sind wunderschöne Vögel zum ansehen, aber dennoch wollte ich sie nicht halten und andere wiederum sind hinundweg von ihnen. So hat jeder seinen eigenen Geschmack, was auch ganz gut so ist.

    Aras finde ich superschöne Tiere, aber ich würde sie niemals halten, da diese definitiv in einer Wohnung nicht gehalten werden sollten.

    Schau dir doch hier einfach mal die vielen Unterforen von den unterschiedlichen Vogelarten an. Dort sind i.d.R. auch immer Bilder oder auch Videos eingestellt, sodass du dir schon einmal von der Optik einen Eindruck verschaffen kannst.
     
  10. #9 golfstrom, 1. Dezember 2009
    Zuletzt bearbeitet: 1. Dezember 2009
    golfstrom

    golfstrom Federloser

    Dabei seit:
    17. November 2009
    Beiträge:
    278
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Limburg an der Lahn
    Hallo Adrian,

    hast Du eine Möglichkeit, Dich mal voher mit verschiedenen Papageien zu beschäftigen? Vielleicht sowas wie bei uns hier die "Vogelburg" im Hochtaunus, wo man solche Tiere verschiedenster Arten mal live erleben und sogar fühlen kann? Vor allem hören solltest Du sie mal, die Grauen, die Aras, die Amazonen, die Kongos und die Kakadus. Auch den Dreck siehst Du (z.B. auf Deiner Schulter ;-) oder wie sie kurzerhand eine Jacke oder einen Strickpulli zerlegen. Oder gar nicht zu verachten, die Schmerzen, wenn sie mal zwicken.
    Vielleicht gibt es ja eine Zoohandlung oder einen Züchter in Deiner Nähe, wo Du Dir verschiedene Tiere mal ansehen kann. Und das mit dem Sprechen ist auch nicht jedem Vogel in die Wiege gelegt, wenn Du großen Wert darauf legst, könntest Du ja mal bei Abgabetieren nachsehen, die eventuell schon sprechen.

    Wie alt bist Du wenn ich fragen darf? Nur mal so als Anhaltspunkt, als ich so um die 20 war, waren meine damaligen Wellensittiche oftmals aus Zeitmangel (Party/Urlaub/Kumpels/Freundinnen) nicht die Bestversorgten im Universum. Die Vögel waren in etwas abstinenten Zeiten angeschafft worden, als ich dachte, ich hätte genug Zeit, aber das änderte sich in so einem Alter ziemlich schnell.
    Da gehe ich mit Manuela konform. Jetzt, seit Jahren verheiratet, mit Kindern und Haus, ergibt sich eigentlich erst die Möglichkeit sowas intensiv zu machen.

    Grüße,

    Frank
     
  11. adritier

    adritier Neues Mitglied

    Dabei seit:
    30. November 2009
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    09131 Chemnitz,Sachsen
    Ich habe jetzt schon viel von euch gehört und ich denke das ich als Schüler mich vieleicht mal bei den Sitichen umsehen sollte ich hatte zwar schon Wellis (Rudi und Rosi) aber die sind leider verstorben =(

    danke für eure Antworten
    -------------------------
    mfg
    Adrian

    PS: Ich bin 14 Jahre
     
  12. Snoopy74

    Snoopy74 Vogeleltern

    Dabei seit:
    31. Januar 2009
    Beiträge:
    767
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    also Adrian, 14 ist vielleicht wirklich etwas jung, schau was in deinem Leben noch alles auf dich zukommt, Schule, Lehre oder Studium...und und und... Wer weiß in welche andere Stadt du musst für deine Ausbildung oder Studium und in ein Studentenheim kannst du sicher keine Grauen mitnehemen.

    @all, es ist nicht bös gemeint was ich jetzt schreibe, ich finde nur, dass alle Vögel in ihrer Haltung anspruchsvoll sind, sowohl Großpapageien als auch Sittiche. Alle wollen eine große Voliere, viel Freiflug und vorallem braucht man für alle Zeit! und Geld!:zwinker: Klar braucht man für größere Tiere auch größere Volieren, aber das heißt nicht, dass jeder der noch keine Erfahrung mit Großen hat sich dann eben einfach einen Nymph oder einen anderen Sittich holen sollte, wenn nicht alle diese Dinge geklärt sind, die auch Tueddel beschrieben hat, sprich: Verbleib im Urlaub, Krankheitsfall, ect. Auch bei Sittichen muss sich um solche Sachen gekümmert werden, denn wenn man sie artgerecht hält, dass heißt Volieren und keine Käfige, kann man sie über den Urlaub nicht einfach mal woanders parken, sondern jeden Tag muss jemand vorbeikommen und sich kümmern!:~
    Wie gesagt, ist nicht böse gemeint, wollte nur mal so meine Gedanken dazu mitteilen!;)

    Von daher Adrian, überlege, ob du überhaupt schon mit der Vogelhaltung beginnen möchtest, denn du hast noch viel vor dir, was du jetzt noch nicht vorhersagen kannst!8)
     
  13. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Damit hast du wohl recht, gewisse Ansprüche stellt natürlich jede Vogelart :zwinker:.
    Papageien neigen im Vergleich meist noch schneller zu Verhaltensauffälligkeiten, wenn die Haltung nicht wirklich stimmig ist und sie können halt auch sehr alt werden, daher sollte man sich ihre Anschaffung besonders gut überlegen, gilt aber natürlich auch für andere Vogelarten und Haustiere allgemein, ein Haustier bedeutet immer viel Verantwortung :).

    Das macht sie aber nicht weniger liebenswert und man kann auch mit "Jedermannsvögel" sehr viel Freude haben. Für mich sind auch meine 4 Nymphen und 2 Wellis etwas ganz besonderes. Jedes Tier, egal von welcher Art, hat halt auch seinen eigenen Charakter und wenn man sie mal ins Herz geschlossen hat, will man sie nie mehr missen ;).
     
  14. Tueddel

    Tueddel Stammmitglied

    Dabei seit:
    25. März 2009
    Beiträge:
    421
    Zustimmungen:
    0
    Ja, @ Tierfreak, ich wollte mit dieser Aussage niemanden kränken. Also entschuldige bitte, falls dies so rübergekommen sein sollte! Damit wollte ich nur zum Ausdruck bringen, daß sie "pflegeleichter" als Grosspapageien sind.

    Und @ Adrian, dir muss ich jetzt echt mal den Kopf waschen!

    Du bist 14, schreibst du, und dir sind schon 2 Wellis verstorben? Woran? 8( Nun mach halblang mit deinen Wünschen nach grösseren Vögeln!!!!!! 8(
     
  15. Julius01

    Julius01 Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. August 2004
    Beiträge:
    1.303
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Lieber Adrian,
    vielleicht kannst Du hier im Forum mal Menschen die Sittiche oder Papageien halten besuchen.
    Weißt Du, wenn man diese Tiere erstmal in normaler häuslicher Umgebung erlebt, dann merkt man ganz schnell wo die eigenen Grenzen sind, wenn man ganz ehrlich zu sich selbst ist.
    Wir haben jetzt seit 5 Jahren Graupapageien und liebe diese Tiere sehr.
    Aber ich muss auch ganz ehrlich sagen, dass es ein Fehler war diese Tiere anzuschaffen, denn wir können ihnen niemals das bieten was sie wirklich zum Leben brauchen und ich habe jeden Tag ein schlechtes Gewissen.
    Und das obwohl sie schon ein eigenes Vogelzimmer haben, wirklich sehr gute Haltungsbedingungen und und und ...

    Ich finde jetzt auch nicht, dass man Dir den Kopf waschen muss (warum eigentlich, wir wissen doch überhaupt nicht woran seine Tiere verstorben sind), sondern ich möchte Dir meinen Respekt aussprechen, denn ich finde, dass Du wirklich sehr verantwortungsvoll mit diesem Thema umgehst.
    Da hab ich schon manche Erwachsene kennengelernt und die von Deinem Verhalten eine Scheibe abschneiden könnten.

    Liebe Grüße
    Kati
     
  16. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  17. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Huhu Tueddel, ich persönlich hab das auch nicht als kränkend empfunden :trost:.
    Ich wollte nur kurz nochmal hervorheben, dass man nicht nur mit "ausgefallenen" Papageien, die vielleicht nicht jeder hat, Freude haben kann, sondern, dass auch die "altbewährten" Arten auch heute noch nach wie vor durchaus ihren Reiz haben :zwinker:.

    Hm, wie alt die beiden waren, wurde glaube ich nicht erwähnt.
    Vielleicht waren sie ja schon älter und sind an Altersschwäche gestorben. Wäre zumindest auch eine Möglichkeit ;).
     
  18. #16 Alexandra86, 2. Dezember 2009
    Alexandra86

    Alexandra86 Guest

    Lieber Adrian,

    ich denke auch, dass du auf jeden Fall die Finger von Großpapageien lassen solltest und du dich, wenn überhaupt, nach Kleinsittichen umschauen solltest.
    Das ist wirklich nicht böse gemeint aber du bist einfach noch sehr jung...

    Nehmen wir mal an, deine Eltern kennen sich auch nicht wirklich mit Vogelhaltung aus und erlauben dir, im Eifer des Gefechts zwei Graue oder andere Großpapageien.

    Dann stellen sie nach ein paar Wochen fest, dass diese sehr laut sind, viel Dreck machen und sehr viel Zeit und Aufmerksamkeit brauchen, hinzu kommt noch die hohe Lebenserwartung - was dann?
    Dann haben vielelicht deine Eltern genug davon und wollen sie nicht mehr haben oder dir vergeht vielleicht schnell die Freude daran und das dann zu verantworten, dass die Vögel gleich wieder abgeschoben werden und vielelicht sogar zu Wandervögeln werden?! :nene:

    Wer sich dazu entschließt, Vögel ins Haus zu holen muss sich bewusst sein, dass da eine Menge Verantwortung dahinter steckt!

    Gerade wie meine Vorredner schon meinten, was, wenn du irgendwann umziehen musst, wohin dann mit den Grauen?
    Es ist nicht gewährleistet, dass du die mitnehmen kannst, im Gegenteil, viele Vermieter und Nachbarn möchten so etwas nicht!

    Gerade in deinem Alter, soll jetzt kein Vorwurf sein, ist eine Tatsache, ist schnell das Interesse an etwas "Neuem" weg...und das dann den Vögeln zuzumuten, dass sie vielelicht nicht genug Aufmerksamkeit und Liebe bekommen und sie vielleicht sogar wieder abgeschoben werden, das sollte man bitte nicht machen! :nene:

    P.S. Mich würde auch noch interessieren, warum deine beiden Wellis gestorben sind?
    Wart ihr damals beim vkTA?
    War einer vielleicht krank und hat den anderen dann angesteckt weil ihr vielleicht nicht beim Arzt wart?
    Wäre schön wenn du dazu was sagen könntest wenn du möchtest.:)
     
Thema:

Ist ein Grauer der richtige Vogel für mich ?

Die Seite wird geladen...

Ist ein Grauer der richtige Vogel für mich ? - Ähnliche Themen

  1. Vogel in Marokko - 2

    Vogel in Marokko - 2: [ATTACH] Den abgebildeten Vogel fotografierte ich am 9.12. in Marrakesch. Gruß, Peter
  2. Vogel in Marokko - 1

    Vogel in Marokko - 1: Den abgebildeten Vogel fotografierte ich am 10.12. in Marrakesch. Gruß, Peter[ATTACH]
  3. Bin auf der Suche nach einem Vogel Futterhaus zum kaufen. Habt ihr einen Tipp?

    Bin auf der Suche nach einem Vogel Futterhaus zum kaufen. Habt ihr einen Tipp?: Wie der Titel schon sagt: Ich suche ein Futterhaus zum kaufen, welches ich im Garten aufstellen kann. Freue mich auf alle Vorschläge :)
  4. mein grauer rennt immer noch weg von mir

    mein grauer rennt immer noch weg von mir: ich habe seit 10 monaten einen Graupapagei - ich mache alles für ihn / riesige Voliere - schaue mit dem ausgewogenen Futter -aber er lässt sich...
  5. Verkaufe Vogelkäfig Montana (Double Finchhouse grau)

    Verkaufe Vogelkäfig Montana (Double Finchhouse grau): Hallo, ich bin mir nicht sicher, ob dieser Eintrag hier richtig ist. Falls nicht kann er gelöscht/verschoben werden. Ich verkaufe zwei Käfige...