Ist es sinnvoll, mit einem schwachen Vogel zum TA zu gehen?

Diskutiere Ist es sinnvoll, mit einem schwachen Vogel zum TA zu gehen? im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Einer meiner Ziegensittiche war seit vorgestern krank. Er war total schwach und teilnamslos. Gestern Mittag hab ich dann Kotproben zu meinem...

  1. Brego

    Brego Frodo-Fan

    Dabei seit:
    7. Oktober 2004
    Beiträge:
    380
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    daheim
    Einer meiner Ziegensittiche war seit vorgestern krank. Er war total schwach und teilnamslos.
    Gestern Mittag hab ich dann Kotproben zu meinem Tierarzt gebracht und da eigentlich nichts dabei raußgekommen ist, meinte er, ich solle den Vogel zu ihm bringen, denn er meint er hätte ne bakterielle Sache.
    Ich hatte schon meine Sorgen wegen dem Transport (sind zwar nur ein paar Minuten mit dem Auto, aber trotzdem). Man sah es dem Tier an, daß er, wenn er könnte am liebsten weinen würde!
    Aber nein - der Doc hat ne Spritze aufgezogen, mit (meiner Meinung nach) extrem dicker Nadel und hat meinem armen Ziegensittich damit an gleich 3 verschiedenen Stellen gespritzt!
    Das Ende vom Lied - heute Nacht ist mein Vogel gestorben!
    Deshalb würde mich echt mal interessieren, ob es wirklich sinnvoll ist, einem richtig schwachen Vogel die Strapazen beim TA zuzumuten?
    Bei gewissen Krankheiten, wo sie zwar Beschwerden haben, aber nicht schon fast am umkippen sind, ist es ja ok. zum Doc zu gehen. Und ich wär die letzte, die nicht alles versuchen würde, dem Tier zu helfen. Aber gestern hatte ich berechtigte Zweifel, ob es meinem Ziegensittich was bringt, dorthin geschaukelt, langgezogen und 3x gespritzt zu werden...
    [​IMG]
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Munia maja

    Munia maja Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Februar 2004
    Beiträge:
    4.681
    Zustimmungen:
    39
    Ort:
    Bayern
    Hallo Brego,

    es stellt sich die Frage, ob er ohne TA-Besuch nicht auch gestorben wäre? Das weiß man halt nicht. In Deinem speziellen Fall waren seine letzten Stunden von einem großen Stress gezeichnet, der ihm letztendlich aber nichts gebracht hat. Hättest Du es fertiggebracht, ihn einfach so vor sich hinkrepieren zu lassen :hmmm: ?
    Je länger man wartet, um so schwächer wird halt ein Vogel, der schwer krank ist. Zeit hat ein kranker Vogel meist nicht viel... Deshalb befürworte ich einen baldmöglichsten TA-Besuch, am besten bevor ihm der Stress den Rest geben kann.

    Für mich persönlich hat jeder Vogel zumindest einen Versuch verdient, gerettet zu werden, auch wenn es für ihn Stress bedeutet...

    MfG,
    Steffi
     
  4. Croelchen

    Croelchen Stammmitglied

    Dabei seit:
    3. September 2004
    Beiträge:
    322
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    67.... Ludwigshafen
    Hi Brego,

    ich weis was du meinst, ich hab es nun auch schon 4 mal mitbekommen das ich mit einem kranken /sehr schwachen Vogel zum Arzt bin, mit dem ergebnis das der kleine jedesmal entweder dort oder 2 Tage später zu Hause gestorben ist.
    Ich habe mir jedes mal vorwürfe gemacht.


    Bei mir waren es wellis, aber ich denke auch die Ziegen sind ziemliche Meister im "nix anmerken lassen". wenn es also nicht gerade eine erkältung oder Kropfentzündung ist, merkt man meist zu spät das was nicht stimmt.

    Ich hab mir inzwischen vorgenommen die kleinen in einem solchen Fall (wenn wirklich sehr schwach) lieber in Würde und ruhe bei ihren Partnern sterben zu lassen und ihnen die letzten Stunden so schön wie möglich zu machen.

    Aber ich hab auch noch paar andere Sachen vorgenommen.
    1. werd ich SOFORT zum TA gehen wenn ich auch nur erahne das mit einem der kleinen was nich stimmt, auch wenn es mal falscher alarm sein sollte.
    2. eine Spritze lasse ich nur noch nach ausführlicher Untersuchung mit Abstrich zu, mir zerreißt es heut noch das Herz wenn ich an das letzte mal denke...
    3. mache ich es regelmäßig, dass ich den Transportkäfig mit Futter ins Zimmer stell. ich lass ihn ne weile stehen damit die kleinen zum fressen rein und raus krabbeln und vor dem Ding keine Angst haben. erspart ne menge stress für die kleinen wenns mal ernst wird!!!


    Mach dir keine Vorwürfe wegen deinem Ziegensittich, es hätte ja auch gut gehen können und dann wäre es den stress für ihn doch wert gewesen!
    Ich glaub diese Erfahrungen, wann es noch was bringt und wann es zu spät ist, muss jeder mal machen der die süßen Racker hält.....


    Gruß Caro
     
  5. Brego

    Brego Frodo-Fan

    Dabei seit:
    7. Oktober 2004
    Beiträge:
    380
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    daheim
    Wenn nur die Vogelklinik nicht so weit weg wäre und wenn ich ein Auto hätte, könnte ich meinen Vögeln schneller helfen.
    Zum Glück sind solche Fälle in letzter Zeit bei mir seh rar gewesen ("klopf auf Holz").
    Der Tierarzt hier am Ort hat halt leider nicht allzu viele Kenntnisse, was Vögel betreffen. Aber besser er, als gar keine Hilfe.
    Aber es stimmt schon: Vögel lassen sich echt erst ganz "am Schluß" was anmerken und dann wird die Zeit schon knapp!
    Das schlimmste ist wirklich, wenn einem der Vogel beim TA in der Hand wegstirbt. Das hatte ich mal mit einem älteren Kanarienmännchen. Er ist in meiner Hand umgekippt und war tot! Danach reichte es mir für Stunden!
    :(
    Ich hoffe nun, daß mein Ziegenmädchen nix ansteckendes hatte! Meine anderen Sittiche sind alle fit.
    Wie oben schon geschrieben hatte ich gestern ja ne Sammel-Kotprobe abgegeben und der TA konnte im ganzHaufen nur 1 Ei von irgenteinem Parasiten erkennen. Also lag es nicht an sowas.
     
  6. Croelchen

    Croelchen Stammmitglied

    Dabei seit:
    3. September 2004
    Beiträge:
    322
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    67.... Ludwigshafen
    Lass dir doch das ergebnis von der Kotprobe geben (wegen dem Parasit) und ruf einfach mal in der Klinik an was sie dir denn raten, wie du dich verhalten sollst..... vielleicht können die ja dann wenigstens dir bzw deinem TA weiter helfen.

    Da wird sich doch bestimmt jemand mit Auto finden der dich im notfall mal fahren kann, musst ihn halt als dankeschön mal nett bekochen oder auf ne Pizza einladen. ;)

    Ich drück dir die Daumen das mit den andern alles ok ist!!
     
  7. #6 Alfred Klein, 25. Oktober 2005
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.427
    Zustimmungen:
    150
    Ort:
    66... Saarland
    Empfiehl im doch mal das Buch "Kompendium der Ziervogelkrankheiten".
    Ist ja von einem Standeskollegen, vielleicht hifts ja weiter.
     
  8. Munia maja

    Munia maja Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Februar 2004
    Beiträge:
    4.681
    Zustimmungen:
    39
    Ort:
    Bayern
    Hallo Alfred,


    das Buch wird aus ihm leider trotzdem keinen vogelkundigen TA machen, wenn er´s einfach nicht ist... ;) . Ein bisschen Handling und Einfühlungsvermögen gehören da m.E. auch dazu. Wenn ein TA Vögeln nichts abgewinnen kann, wird er nie ein guter "Vogeltierarzt".

    MfG,
    Steffi
     
  9. Croelchen

    Croelchen Stammmitglied

    Dabei seit:
    3. September 2004
    Beiträge:
    322
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    67.... Ludwigshafen
    Also, es ist doch kein vogelkundiger TA so geboren......Man sollte den TA nich gleich zu nem "unfähigen Vogelhasser" verurteilen. (mal etwas übertriebener ausgedrückt)

    Zu nem "normalen" TA kommen nun mal hauptsächlich Hund, Katze, Hamster,... Ich kann es keinen TA verübeln wenn er mit Vögeln nicht so routiniert ist. Sein verhalten war sicherlich falsch, aber so wie Brego in dem Thema "Wie Wurmkur..." geschrieben hat, scheint er sich doch immerhin mühe zu geben und im Internet nach Infos gesucht. Irgendwann muss jeder mal anfangen vogelkundig zu werden...

    Es gibt bestimmt viele schwarze Schafe die nur aufs Geld aus sind, aber ich finds unfähr gleich auf alle TÄ los zu gehen sobald sie nen fehler gemacht haben....

    Gruß Caro
     
  10. Munia maja

    Munia maja Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Februar 2004
    Beiträge:
    4.681
    Zustimmungen:
    39
    Ort:
    Bayern
    Hallo Caro,

    ich wollte bestimmt keinem TA zu nahe treten. Mich ärgert es ja auch, wenn man bei jeder Kleinigkeit ihnen den "Schwarzen Peter" zuschiebt und in Wirklichkeit die Nachlässigkeit oder die falsche Haltung des Vogelbesitzers an der Krankheit oder dem Tod des Vogels Schuld war.
    Ich hätte auch sagen können: ein Schraubenschlüsselsatz macht noch keinen Automechaniker... ;) :D

    MfG,
    Steffi
     
  11. ara_severa

    ara_severa Mitglied

    Dabei seit:
    21. September 2005
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Alfred,
    ist dieses Buch zu empfehlen?
    Bitte gib Verlag, Autor und ISBN an.
    Im Voraus vielen Dank
    ara_severa
     
  12. #11 bentotagirl, 26. Oktober 2005
    bentotagirl

    bentotagirl Guest

    Hallo
    Also ich gehe mit keinem Nymphen mehr zum Arzt wenn er schon super schwach ist. Wir haben ihr einen vogelkundigen TA aber wenn der Vogel so schwach ist das er sich kaum noch rührt ist er fast immer nicht mehr zu retten.
    Meine haben das zu mindest immer erst so spät gezeigt.
    nachdem mir schon der 5 Vogel beim TA oder auf dem WEg zurück gestorben ist
    habe ich beschlossen die Vögel in so einem Zustand nicht mehr dem Stress auszusetzten sondern sie hier zu hause in Ruhe sterben zu lassen.
     
  13. Berti

    Berti Stammmitglied

    Dabei seit:
    7. Mai 2004
    Beiträge:
    319
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    hallo,

    leider habe ich auch ausschliesslich (!!) schlechte erfahrungen mit dem transport von schwachen vögeln zum ta gemacht.
    im zweifelsfall lasse ich den ta zu uns kommen!

    liebe grüsse
    ina
     
  14. alex

    alex Stammmitglied

    Dabei seit:
    21. Oktober 2004
    Beiträge:
    470
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    in der Nähe von Köln
    Hallo,

    .

    Das Buch ist zu empfehlen, setzt aber einige Kenntnisse voraus. Für Leute, die nicht so viele medizinische Kenntnisse haben, also für den Laien, finde ich das Buch von Angelika Wedel "Ziervögel" hervorragend.

    das Buch Kompendium der Ziervogelkrankheiten ist von.
    Erhard F. Kaleta / Maria-Elisabeth Krautwald-Junghanns

    Viele Grüße
    Alex
     
  15. Merlino

    Merlino Flügelmutter

    Dabei seit:
    10. Oktober 2004
    Beiträge:
    794
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    64347 Griesheim
    ich kann das buch "kompendium der ziervogelkrankheiten" auch nur empfehlen, allerdings sollte man sich gleich noch den pschyrembel (medizinisches wörterbuch) dazu kaufen, wenn man keine vorkenntnisse hat (ich jedenfalls versteh ohne recht wenig) :zustimm:
     
  16. ara_severa

    ara_severa Mitglied

    Dabei seit:
    21. September 2005
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Alex,
    vielen Dank für die Nennung der Autoren.
    Kannst Du mir bitte noch den Verlag und die ISBN nennen.
    Sonst hat es der Buchhandel so schwer, das Buch zu bestellen.
    Vielen Dank
    ara_severa
     
  17. alex

    alex Stammmitglied

    Dabei seit:
    21. Oktober 2004
    Beiträge:
    470
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    in der Nähe von Köln
    Hier die genaue Beschreibung :

    Kompendium der Ziervogelkrankheiten

    * Aus der Reihe: «Vet Kolleg»
    * ISBN: 3-87706-689-5
    * Herausgeber: Kaleta, Erhard F., Krautwald-Junghanns, Maria-Elisabeth
    * Einband: gebunden, 25 cm
    * Auflage: 2., überarb. Aufl.
    * Erschienen bei: SCHLÜTERSCHE
    * Seitenzahl: 356
    * Gewicht: 1040 g
    * Sprache(n): Deutsch

    Das Buch gibt es auch als CD-Rom.

    Viele Grüße
    Alex
     
  18. #17 Alfred Klein, 27. Oktober 2005
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.427
    Zustimmungen:
    150
    Ort:
    66... Saarland
    Ich hatte es über www.bücher.de bestellt.
    Geht fix und ohne Vesandkosten. Die haben auch eine gute Suchfunktion. ;)
    Gib einfach Ziervogelkrankheiten ein und fertig.
     
  19. ara_severa

    ara_severa Mitglied

    Dabei seit:
    21. September 2005
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, vielen Dank für Eure Antworten.
    Habe mich im Internet informiert (amazon.de)
    Einige halten das Buch von Angelika Wedel für besser, weil es Abbildungen enthält. Habe bald Geburtstag. Es wird wohl nur eines von den Büchern als Geschenk geben. Werde eine Nacht drüber schlafen und nochmals im Internet schauen. Dann entscheide ich, welches ich mir wünsche.

    Es grüßt Euch herzlichst
    Eure
    ara_severa
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Thomas B.

    Thomas B. Guest

    Hallo Ara severa,
    ich möchte Dir auch das Buch von Angelika Wedel empfehlen. Es hat den größten Informationsgehalt und ist gut verständlich aufgebaut, weil nach Leitsymptomen geordnet. Das Buch von Kaleta/Krautwald ist inhaltlich okay, aber für medizinische Laien schwerer verständlich und unübersichtlicher, außerdem hat es keine Abbildungen.
    Kein Buch ist absolut ideal und enthält alle Informationen, aber wenn man nur eines kaufen will oder kann, ist das Buch von Angelika Wedel m.E. eindeutig erste Wahl.
    Liebe Grüße,
    Thomas
     
  22. Andrea 62

    Andrea 62 Guest

    Ich habe dieses Buch auch und finde es sehr anschaulich und verständlich erklärt. Das andere genannte Buch kenne ich nicht und kann deshalb nichts Vergleichendes sagen.
     
Thema:

Ist es sinnvoll, mit einem schwachen Vogel zum TA zu gehen?

Die Seite wird geladen...

Ist es sinnvoll, mit einem schwachen Vogel zum TA zu gehen? - Ähnliche Themen

  1. Vogel in Marokko - 3

    Vogel in Marokko - 3: Die Enten fotografierte ich am 10.12. etwas außerhalb von Marrakesch in einem Hotelgarten. Ich bin mir nicht sicher, ob es sich um eine...
  2. Vogel in Marokko - 2

    Vogel in Marokko - 2: [ATTACH] Den abgebildeten Vogel fotografierte ich am 9.12. in Marrakesch. Gruß, Peter
  3. Vogel in Marokko - 1

    Vogel in Marokko - 1: Den abgebildeten Vogel fotografierte ich am 10.12. in Marrakesch. Gruß, Peter[ATTACH]
  4. Bin auf der Suche nach einem Vogel Futterhaus zum kaufen. Habt ihr einen Tipp?

    Bin auf der Suche nach einem Vogel Futterhaus zum kaufen. Habt ihr einen Tipp?: Wie der Titel schon sagt: Ich suche ein Futterhaus zum kaufen, welches ich im Garten aufstellen kann. Freue mich auf alle Vorschläge :)
  5. Video von Gartenvögeln an Futterstelle / sinnvolle Ergänzung?

    Video von Gartenvögeln an Futterstelle / sinnvolle Ergänzung?: Hallo Leute, Ich habe dieses Jahr erstmalig eine Futterstelle für umliegende Gartenvögel auf meinem Balkon errichtet und beobachte gerne das...